Infos anfordern

Schnellsuche

Verwenden Sie Stichworte oder Bestellnummern, um passende Titel zu finden.

Aktuelle Bestsellerliste

Neue Titel 

Autor/ReferentIn

Informationen

Translate Page:

Partner

Allergische Diathese. Pollinose, Asthma, Atopien. Die ganzheitlich homöopathische Behandlung

ab

Preis für MP3-Download 67,00 EUR

inkl. MwSt zzgl. Versand

Lieferzeit: 2-5 Werktage*

Bestnr.: KS-2141
Varianten (z. B. MP3/CD)
unter Medium auswählbar
Keine ausreichenden Bonuspunkte zur Verfügung

Allergische Diathese. Pollinose, Asthma, Atopien. Die ganzheitlich homöopathische Behandlung

Auch auf CD erhältlich - für nur 81,- €!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Für einen ganzheitlich denkenden Homöopathen drücken atopische Störungen ein gestörtes Gesamtsystem aus und sind keinesfalls lediglich als partielle, isolierte Erkrankungen zu behandeln. Die allergische Diathese bildet die Grundlage einer übersteigerten, bisweilen dramatischen Reaktion des Immunsystems gegenüber harmlosen Substanzen. Die Pollinose, manche Colitiden, das allergische Asthma, das atopische Ekzem (Neurodermitis) und verschiedene Formen der Urtikaria sind die typischsten Vertreter des atopischen Formenkreises, der zunehmend häufig in Erscheinung tritt.

Hör will die Augen seiner Zuhörer für den individuellen Gesamtzusammenhang schärfen - auch in einem erweiterten Blick auf die sogenannten "kleinen" und neuen Arzneien, deren Nutzen über ihre bislang bekannte "Bewährte" Anwendung oftmals weit hinausreicht. So sind auch die "typischen" Pollinosearzneien meist nur in ihrer Akutsymptomatik bekannt. Sie tragen jedoch ein erheblich größeres Potenzial in sich, wenn sie individuell systemisch eingesetzt werden.

Das immer wieder erstaunlich breite und tiefe Arzneiwissen Hörs macht dieses Seminar zu einem schier unerschöpflichen Füllhorn fundierter Informationen, sowohl der bekannten Arzneien und Nosoden, als auch vieler seltenerer Arzneien. Auf seine unnachahmlich amüsante Art stellt der Referent dabei auch grundlegende Überlegungen an, die bei allergischen und atopischen Erkrankungen wichtig sind.

Hör weitet sowohl das ganzheitliche Verständnis für allergische und atopische Erkrankungen als auch den Blick für das große Spektrum bekannter und unbekannter Arzneien und ihrer Familien.

 

Nähere Informationen weiter unten

Edition: KS (Karlsruher Seminare)

Schlüsselworte (mit Querlinks): Allergie, Allium cepa, Ambrosia artemisiaefolia, Anantherum muriaticum, Apis, Araceae, Arum triph., Arundo mauritanica, Asthma, Atopie, Bacillinum, Badiaga, Brassicaceae, Calcium carb., Camphora, Carcinosinum, Colchicum , Dulcamara , Euphorbia resinifera, Euphorbiae, Gallicum acid., Gelsemium, Graminaceae, Grindelia, Heufieber, Heuschnupfen, Histaminum muriaticum, Kalium ars., kleine Mittel, Konstitutionsmittel, Labiatae, Liliaceae, Lilium tigr., Linum usitatissimum, Mercurius, Natrium carb., Natrium mur., Nosoden

Abspieldauer (ca.): 10 Std. 31 Min.

Klang gut (nahe HiFi) Seminar Umfassende Darstellung - zur Vertiefung  Anfänger / Einsteiger (Laie)Homöopathie-StudentAbsolvent / PraxisanfängerFortgeschrittene PraxisMeister / Experte

Medium / Varianten und Preise

(Bitte ankreuzen)

67,00 EUR: MP3-Download (Download-Bedingungen)
56,70 EUR: Nur für Seminarteilnehmer mit Nachweis: Audio-CD
81,00 EUR: Audio-CD
46,90 EUR: Nur für Seminarteilnehmer mit Nachweis: MP3-Download (Download-Bedingungen)
Merkzettel (Wunschliste) Allergische Diathese. Pollinose, Asthma, Atopien. Die ganzheitlich homöopathische Behandlung

Dr. Klaus Roman Hör gehört zu unseren geachtetsten Referenten - ein überaus erfahrener Homöopath und eloquenter Philosoph zugleich. Gleich zu Anfang dieses Seminars macht er darauf aufmerksam, welche Gefahren die Preisgabe der ganzheitlichen Auffassung des Menschen seitens der akademischen Medizin mit sich bringt - nicht nur für die körperliche, sondern vor allem die geistig-emotionale, seelische Ebene des Menschen. Doch auch Homöopathen unterliegen bisweilen der Versuchung, Störungen wie Atopien und Allergien rein symptomatisch zu behandeln - ein überaus fragwürdiges Vorgehen!

Für einen ganzheitlich denkenden Homöopathen drücken atopische Störungen hingegen ein gestörtes Gesamtsystem aus und sind keinesfalls lediglich als partielle, isolierte Erkrankungen zu behandeln. Die allergische Diathese bildet die Grundlage einer übersteigerten, bisweilen dramatischen Reaktion des Immunsystems gegenüber harmlosen Substanzen. Die Pollinose, manche Colitiden, das allergische Asthma, das atopische Ekzem (Neurodermitis) und verschiedene Formen der Urtikaria sind die typischsten Vertreter des atopischen Formenkreises, der zunehmend häufig in Erscheinung tritt.

Atopien zeigen sich vor allem schon bei Kindern immer früher. Als mögliche Ursachen werden Kuhmilch, Impfungen, Umweltnoxen, Reizüberflutung und andere Faktoren diskutiert, die auch bei Autoimmunerkrankungen eine Rolle spielen. Die eskalierende Zunahme von Allergien, v. a. in den Industrieländern, stellt die Homöopathie vor wachsende Herausforderungen.

Hör will deshalb die Augen seiner Zuhörer für den individuellen Gesamtzusammenhang schärfen - auch in einem erweiterten Blick auf die sogenannten "kleinen" und neuen Arzneien, deren Nutzen über ihre bislang bekannte "bewährte Anwendung" oftmals weit hinausreicht. So sind auch die "typischen" Pollinosearzneien meist nur in ihrer Akutsymptomatik bekannt. Sie tragen jedoch ein erheblich größeres Potenzial in sich, wenn sie individuell systemisch eingesetzt werden. Aus dieser umfassenderen Perspektive verringert sich auch die Unterdrückungsgefahr durch eine einseitige und oberflächliche Anwendung.

Daher braucht man nach Hörs Erfahrung selbst bei akuten Allergien (z. B. Heuschnupfenanfall) sichere Konstitutionssymptome. Diese sollten in einer gründlichen Konstitutionsanamnese ermittelt werden, am besten während der Ruhephase der Allergie. Wichtig sind hier insbesondere der familiengeschichtliche Hintergrund und das miasmatische Terrain. In diesem Zusammenhang plädiert Hör auch dafür, die Begriffe "Konstitution" und "Diathese" neu zu überdenken.

Mit den gängigen Polychresten erzielen wir konstitutionell nicht immer den gewünschten Erfolg. Deshalb sollten wir uns stärker den bislang stiefmütterlich behandelten "kleinen" Arzneien zuwenden und sie zudem in ihrer Einordnung im größeren Bedeutungsrahmen der betr. Arzneifamilie begreifen. Neben anderen Arzneifamilienforschern ist es vor allem das Verdienst Mangialavoris, das Verständnis für viele unbekannte Arzneien und ihre Familien enorm erweitert zu haben. Selbst schwere Erkrankungen können zunehmend erfolgreicher behandelt werden, da sie noch gezielter eingesetzt werden.

Das immer wieder erstaunlich breite und tiefe Arzneiwissen Hörs macht dieses Seminar zu einem schier unerschöpflichen Füllhorn fundierter Informationen, sowohl der bekannten Arzneien und Nosoden, als auch vieler seltenerer Arzneien. Auf seine unnachahmlich amüsante Art stellt der Referent dabei auch grundlegende Überlegungen an, die bei allergischen und atopischen Erkrankungen wichtig sind.

Hör weitet sowohl das ganzheitliche Verständnis für allergische und atopische Erkrankungen als auch den Blick für das große Spektrum bekannter und unbekannter Arzneien und ihrer Familien.

Angesprochene Arzneien

Allium cepa, Alloxanum, Aloe vera, Ambrosia artemisiaefolia, Anacardium, Anantherum muriaticum, Antimonium crudum, Apis mellifica, Aralia, Arsenicum album, Arum triphyllum, Arundo mauritanica, Asa foetida, Aurum arsenicosum, Bacillinum, Badiaga, Borax, Bovista, Caladium seguinum, Calcium carbonicum, Camphora, Carbo animalis, Carcinosinum, Chamomilla, Chininum arsenicosum, Colchicum, Conium, Croton tiglium, Dulcamara, Elaterium, Euphrasia perfoliata, Gallicum acidum, Grindelia, Histaminum muriaticum, Hura brasiliensis, Ignatia, Kalium arsenicosum, Kalium sulfuricum chromicum, Kreosotum, Lilium tigrinum, Linum usitatissimum, Luffa operculata, Mancinella, Mephitis putorius, Mercurius, Die Milche, Natrium muriaticum, Natrium carbonicum, Oncorhynchus tschawytscha, Penicillinum, Phelandrium aquaticum, Phleum pratense, Psorinum, Ptelea trifoliata, Ricinus communis, Sabadilla, Stannum, Sticta pulmonaria, Theridion, Tuberculinums, Wyethia helenoides u. a.

Ausführlich besprochene Fälle

  • Mann, 65 Jahre, Prostata-Ca und Pollinose
  • Frau, 32 Jahre, Pollinosis nach Kummer
  • Älterer Mann, Pollenallergie, Krebsangst und Neigung zu extremem Verhalten
  • Mann, 42 Jahre, Pollinose nur im Frühherbst

 

CD/Teil 1 (74:32)
1. Einleitung / Ein anderes Menschenbild / Reparatur oder Heilung? / Der Begriff Atopie (06:50)
2. Atopie in der Medizin / Ursachen, Reaktionsmechanismus / Atopische Phänomene (05:28)
3. Allergische Zeichen bei Kindern / Kuhmilch als Allergen / Testverfahren, Therapien (08:38)
4. Homöopathische Ansicht / Akut- und Konstitutionsmittel (06:28)
5. Was ist Pollinose? / Was ist eine Akuterkrankung? / Unbekannter Heilungsmechanismus (06:11)
6. Suppression / Schwierigkeiten mit Symptomen und "kleinen" Mitteln (06:24)
7. Konstitutionelle Behandlung während der Ruhephase / Cortison statt Akutmittel / 153er Symptom (05:56)
8. Konstitutionsmittel in Akutsituation / Reaktionen / Impfungen und Impfstoffe (09:14)
9. Folgen von Aluminiumverbindungen und Mehrfachimpfstoffen (07:13)
10. Masernepidemien und Impfungen / Aufklärungsproblem / Diskussion (06:04)
11. Miasmen und Kinderkrankheiten / Tetanus, Immunität und Titer (06:01)

CD/Teil 2 (73:25)
1. Was ist ein Miasma? / Kennzeichen chronischer Krankheiten / Ätiologische Aspekte (09:08)
2. Mischformen der Miasmen / Die Grundmiasmen: Psora, Sykose (08:42)
3. Syphilinie, Tuberkulinie / Tuberculinum / Allergie-Trigger (09:05)
4. Der miasmatische Unterbau / Syphilitische Belastung / Allergie-Rubrik / Anantherum mur. (08:26)
5. Syphilinie und Pollinose / Halogene / Heufieber und Tuberkulinie (10:40)
6. Fall 1: Prostata-Ca / Anamnese und Repertorisation / Mittelideen / Euphorbia resinifera (10:38)
7. F1: Verlauf nach Euphorbia / Grundfehler / Rubriken und "kleine" Mittel / Euphorbia (07:58)
8. Familie der Euphorbien / Hura, Mancinella, Ricinus, Croton tigl. (08:45)

CD/Teil 3 (73:19)
1. Die Euphorbien / DD Kreosotum / Die Wüstenapotheke (08:21)
2. Euph.: DD Arsen - Angst vor Vergiftung / Krankes Arsen-Verhalten (08:37)
3. Kalium ars.: Psychostruktur / Euphorbia-Patient (09:06)
4. Miasmatische Pollinosearzneien / Anantherum, Mercurius / Quecksilber (08:22)
5. Tuberkulinische Arzneien / COPD / Diagnoserubrik Heufieber (08:46)
6. Erweiterungsrubriken / Gelsemium-Pollinose / Reaktion auf Nosode / Nosodenkomplemente (09:42)
7. Badiaga, Phelandrium aqu., Sticta pulm., Kalium s-cr., Euphrasia (06:56)
8. Linum usit., Gallicum ac., Grindelia (06:31)
9. Arum triphyllum, Arundo mauritanica / Weitere Rubriken (06:55)

CD/Teil 4 (77:33)
1. Allium cepa / Die Lilien (06:56)
2. Lilium tigr. / Unterdrückung und Vermeidung (07:42)
3. Allium cepa vs. Sabadilla / Zusammenfassung der Pollinosearzneien / Warum nicht Conium? (06:05)
4. Fall 2: Pollinosis nach Kummer / Problemschilderung / Symptombild / Repertorisation (06:02)
5. F2: Reaktion auf Sabadilla / Verlauf nach Pulsatilla / Beim Mittel bleiben! (07:45)
6. Sabadilla: Wurmmittel bei Kindern / Psychostruktur / Interessantes Symptom (06:00)
7. Arum triphyllum / Sabadilla-Kinder / Chaotische Struktur (06:42)
8. Sabad.: Gespaltenes Verhältnis zu Tieren / Rubrik: Asthma durch Hysterie (07:11)
9. Sabad.: Kein Vertrauen, Posttraumatisches Stresssyndrom / DD Cham., Ign. (08:05)
10. Sabad.: Verlustempfindungen / Lilien: Stiller Kummer, Somatisierung / DD Nat-m. (08:18)
11. Sabad.: DD Conium / Delusions / Lilien in Delusions-Rubrik: Colch., Sabad., Vetrat. (06:41)

CD/Teil 5 (45:49)
1. Arzneien mit schlechtem Selbstbild / Hysterische Mittel (06:49)
2. Bulimie bei Spinnen / Krebsangst-Rubriken / Colchicum (06:28)
3. Fall 3: Neigung zu extremem Verhalten / Anamnese (08:56)
4. F3: Persönlicher Eindruck / Symptomensammlung / Konkrete Symptome (05:31)
5. F3: Arzneien zur Persönlichkeitsstruktur / Sinapis nigra / Die Brassicaceae (09:52)
6. Brassicaceae: Charakteristika / F3: Verlauf nach Sinapis nigra (08:11)

CD/Teil 6 (75:40)
1. Verwirrende Akutmittel / "Kleine" Mittel bei Mangialavori (07:33)
2. Histaminum mur.: Ambivalente Wirkung / Ansatz: Gefäßsystem / Physiologie (08:56)
3. Hist.: Urtikaria, Asthma, ZNS-Wirkung / DD Apis, Theridion (06:33)
4. Hist.: Kinetosen / Alloxanum, Borax, Milche (06:23)
5. Hist.: Sonnenempfindlichkeit / Insekten (09:02)
6. Hist.: Aufgeregtes Wesen, Schmerzqualitäten / Anacardium, Bovista, Dulcamara (08:27)
7. Hist.: Nasensymptome, Vergrößerungsgefühl / Elaterium, Aloe (09:59)
8. Hist.: Rubrik: Sonnenbrand / Antimonium crud.: Fehlende Reifung (08:21)
9. Hist.: Weitere Sonnenbrand-Arzneien / DD Natrium mur., Natrium carb. (10:22)

CD/Teil 7 (77:57)
1. Arundo mauritanica: Widerwärtiges Wesen / Der ganze Körper in Aufruhr (07:17)
2. Arundo: Allergien bei Smog / Die Graminaceae / Anantherum mur. (09:18)
3. Aralia: Letzte Hoffnung bei asthmatischer Pollinose / Pfeifende Atmung / DD Stannum (07:27)
4. Fall 4: Pollinose im Frühherbst / Symptomenbild / Ambrosia artemisiaefolia / DD Euphr. (09:00)
5. Dulcamara: nach Suppression / Wirkungsspektrum / Eifersucht (09:35)
6. Dulc.: Starke Empfindlichkeit und Ambivalenz in jeder Hinsicht (08:26)
7. Dulc.: Tiefenwirkung / Dulcamara-Fall / Neuralgien, Paresen (09:16)
8. Dulc.: Fragen zur Anwendung / Vorsicht mit Dulcamara (08:12)
9. Arum triphyllum: Auffälligkeiten, Lokalisationen, Psyche / DD Aralia (09:21)

CD/Teil 8 (74:59)
1. Arum-t.: Automatismen / Die Araceae: Suchttendenz, Sensations / Caladium seguinum (10:08)
2. Tuberculinum-Fall / Bacillinum: Indikationsschwerpunkte / Pityriasis versicolor (08:49)
3. Pityriasis nach der Pille / Ptelea trifoliata: Einfach strukturiert / Bac.: Nachträge (08:16)
4. Folgemittel der Nosoden / Psora: Beispiel Psorinum (05:45)
5. Kennzeichen der Sykose / Beispiele: Med., Thuja, Nit-ac., Cinn. (09:41)
6. Pilze / Sykotische Labiatae: Lifestyle, Unreife (09:05)
7. Syphilinie: Die Mittel und Krankheiten / Die Arzneien der Tuberkulinie (07:33)
8. Indikationen für Nosoden: Regulationsstarre, Nachlassende Wirkung, Familiäre Belastung (08:34)
9. Frage nach Carcinosinum / Zustand nach Grippe / Bacillinum (07:03)

CD/Teil 9 (55:48)
1. Bacillinum bei Kindern / Rubrik: Vitiligo (08:22)
2. Wyethia helenoides, Tuberculinum aviaire, Tuberculinum marmorek (05:53)
3. Psorinum und Allergie / Phleum pratense, Mephitis putorius (07:22)
4. Luffa operculata, Euphrasia perfoliata (05:20)
5. Nahrungsmittelallergien: Antimonium crud., Apis, Arsen, Chininum ars. (09:06)
6. Asa foetida, Aurum ars., Calcium carb., (05:38)
7. Camphora / Multiple chemical sensitivity (MCS) / Carbo animalis, (07:41)
8. Carcinosinum, Natrium carbonicum, Penicillinum, Oncorhynchus tschawytscha (06:22)



Dr. Klaus Roman Hör
ist als Allgemeinarzt, Zahnarzt und Dozent in eigener Praxis in Waldmünchen (Bayern) niedergelassen.

  • Anwendung der Klassischen Homöopathie seit 1980, im gesamten Behandlungspektrum der Allgemeinmedizin
  • Leitender Notarzt im Landkreis Cham, Hubschrauberpilot
  • Leiter zweier Qualitätszirkel, Homöopathie und Notfallmedizin
  • Seit 1990 in der Ausbildung homöopathischer Ärzte tätig, als Dozent und zertifizierter Ausbilder des DZVhÄ
  • Mitbegründer und Moderator des 1. Homöopathischen Internetforums für Ärzte
  • Umfangreiche Erfahrung in der Therapie chronischer Erkrankungen und in der Kinderheilkunde
  • Regelmäßige Vorlesungen in Winthoek/Namibia

9 CDs/Teile in dekorativer Buchformat-Box oder als MP3-Download

Fotomontage von Kevin Bölinger (© Verlag Homöopathie + Symbol) mit Bildern von Tina Franklin (Flickr) und smellypumpy (Pixabay).

Es treten zeitweise kurzzeitige Tonstörungen auf, die im Nachhinein leider nicht mehr behoben werden können. Teile 4 und 5: gehäuft lautes Knacksen, Knistern, Rauschen in wechselnder Intensität.

HomöopathieTage Ursula Jendrek, Bad Herrenalb, 8.-9. März 2014

http://www.homoeopathietage.com/
Webseite von Ursula Jendrek

Kunden, die diesen Titel kauften, haben auch folgende Titel bestellt:

Schlangen. Von der verzweifelten Ambivalenz zur Einfachheit. Boa, Lachesis, Vipera, Naja, Crotalus

Schlangen. Von der verzweifelten Ambivalenz zur Einfachheit. Boa, Lachesis, Vipera, Naja, Crotalus

Auch auf CD erhältlich - für nur 28,- €!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

"Die Schlangen behüten uns"

Schlangen werden im Allgemeinen als machtvoll, bezaubernd und abschreckend zugleich empfunden. In der Signatur der gespalten Zunge kommt diese starke Ambivalenz augenfällig zum Ausdruck. Bereits seit dem frühesten biblischen Mythos (Vertreibung Adams und Evas aus dem Paradies) werden Schlangen mit dem Bösen assoziiert. Doch werden ihnen ebenso große Heilkräfte zugeschrieben. Seit der legendären Lachesis-Prüfung von Constantin Hering haben sich die Schlangen auch einen unverzichtbaren Platz im homöopathischen Arzneimittelschatz erobert.

An diesem Homöopathischen Sonntag widmen sich Denise Lang, Ulrike Müller und Sara Riedel sowohl der inneren Konflikthaftigkeit verschiedener Schlangenarzneien als auch ihrer verwandelnden und schützenden Kraft.

Dieser einfühlsame Blick auf die Gemeinsamkeiten und Ambivalenzen verschiedener Schlangenarzneien schafft ein Verständnis für ihre tief heilende und beschützende Kraft.

Vorgestellte Schlangen

  • Boa constrictor
  • Lachesis
  • Vipera berus
  • Naja tripudians
  • Crotalus horridus

     

    24,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Herzeleid

Herzeleid

Nur auf Audio-CD oder Video-DVD erhältlich!


12,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Beschwerden im weiblichen Zyklus.

Beschwerden im weiblichen Zyklus.

Auch auf CD erhältlich - für nur 28,- €!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Der 118. Homöopathische Sonntag der Samuel-Hahnemann-Schule Berlin widmet sich einem wichtigen klinischen Thema - den häufigsten Störungen in der Gynäkologie. Fünf junge Dozentinnen der Schule, alle praktisch arbeitende Homöopathinnen, bearbeiten gemeinsam ein urweibliches Thema: den Zyklus der Frau, Menstruationsbeschwerden und Probleme im Klimakterium.

Ein tiefgründiger und doch leicht verständlicher Abriss, der die Thematik nicht alleine aus klinisch-symptomatischer Sicht, sondern besonders auch im Hinblick auf die seelischen Bedeutungen und Hintergründe von Menses- oder Wechseljahrenproblemen behandelt. Neben den klassischen homöopathischen Mitteln wie Pulsatilla und Sepia kommen auch Arzneien zur Sprache, die (in diesem Zusammenhang) weniger bekannt sind: Belladonna, Sabina, Sabadilla und Tuberculinum. Dabei werden auch eigene Erlebnissen oder Patientenfälle berichtet - Der gesamte fast 5-stündige Zyklus dieses Sonntags ist damit von besonderer Authentizität geprägt.

24,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Verdeckte Sykose - ...wenn die Sykose übersehen wird

Verdeckte Sykose - ...wenn die Sykose übersehen wird

Referentengruppe des Monats

Freiburger Homöopathen

Junge Arzneien - neue Ansätze - aktuelle Themen


Dieser Vortrag als MP3-Download jetzt nur 11,- € (statt 13,-) oder als CD nur 15,- € (statt 17,50) bis 31. Okt. 2017!


Auch auf CD erhältlich!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Unsere Buchautorin Dr. Rosina Sonnenschmidt befasste sich in den letzten Jahren hauptsächlich mit den Miasmen innerhalb der Homöopathie und hat das von Dr. Gienow ausgehende neuzeitliche Verständnis der Miasmen mit geprägt und gestaltet. Wir haben bereits verschiedene Seminare und Vorträge von ihr zum Thema im Programm.

In ihrem Freiburger Vortrag geht es primär um den Aspekt der verdeckten Sykose - dem Stadium sykotischer Prägung, das nur schwer zu erkennen ist und sich besonders maskiert. Wie kann dieses Stadium erkannt werden und wie können wir es behandeln? Diese Frage untersucht und beantwortet die Referentin in ihrer gewohnt praxisorientierten und pragmatischen Weise.

11,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Aesculap Natter - Die vier Stufen des Krankseins und des Heilers

Aesculap Natter - Die vier Stufen des Krankseins und des Heilers

Referentengruppe des Monats

Freiburger Homöopathen

Junge Arzneien - neue Ansätze - aktuelle Themen


Dieser Vortrag als MP3-Download jetzt nur 11,- € (statt 13,-) oder als CD nur 15,- € (statt 17,50) bis 31. Okt. 2017!


Auch auf CD erhältlich!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Inhalt
Im Vortrag des C4-Begründers Witold Ehrler geht es nicht primär um die praktisch-homöopathischen Arzneiwirkungen der Aesculap-Natter, sondern um ihre spirituelle "Aussage" hinsichtlich Krankheit, Heilung und Heilertum. Die Aesculap-Natter ist die "Heilerschlange" per se und enthält aus der C4-Sicht in ihrer Wesenheit die Grundlagen der Heilerthematik. Als eine sehr gemächliche Würgeschlange hängt sie gerne auf Bäumen und schaut sich die Welt sozusagen von oben an - mit dem gelassen-aufmerksamen Blick, der auch einen guten Therapeuten auszeichnet.

11,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Homöopathie in der tiermedizinischen Praxis. Gemeinsamkeiten und Unterschiede gegenüber der Human-Homöopathie

Homöopathie in der tiermedizinischen Praxis. Gemeinsamkeiten und Unterschiede gegenüber der Human-Homöopathie

Auch auf CD erhältlich - für nur 42,- €!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

"Unsere Haustiere sind unser emotionaler Schwamm." (Jaques Millemann)
Domestizierte Tiere begleiten Menschen schon seit vielen Jahrtausenden. Als Haus- und Nutztiere sind sie aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken, doch die damit verbundenen (oftmals wenig artgerechten) Lebensbedingungen stellen für unsere animalischen Freunde mitunter eine große Belastung dar. Haltungsbedingte, iatrogene und psychische Schäden sind leider an der Tagesordnung. Häufig sind zudem Impffolgen, pauschale Wurmkuren oder immunsuppressive allopathische Medikationen.

In ihrem Praxisalltag begegnet die homöopathische Tierärztin und bekannte Buchautorin Christiane Krüger häufig "austherapierten" Tierpatienten mit tiefgreifenden miasmatischen Schäden, die sich im Laufe vieler Zuchtgenerationen herausgebildet haben. Welche veterinärmedizinischen Alternativen und Heilungsmöglichkeiten bietet die Homöopathie?

An fast 40 Fallbeispielen demonstriert die Referentin vielfältige Pathologien und Verhaltensauffälligkeiten aus einer breiten Palette wahrnehmbarer Zeichen und objektiver Symptome, die schnell und sicher zur passenden Arznei führen.

Darüber hinaus kann die homöopathische Arbeit mit Tieren unsere allgemeine Wahrnehmungs- und Beobachtungsfähigkeit ungemein fördern. Der Umgang mit Tieren erschließt und erweitert insbesondere die nonverbalen Kommunikationskanäle, die in der humanmedizinischen Praxis sonst vielfach zu kurz kommen. Die umfangreiche PDF-Präsentation mit Tierpatienten-Bildern macht den Vortrag zudem auch optisch gut nachvollziehbar.

Ein "Praktikum" in der homöopathischen Tierarztpraxis und ein Fundus an veterinärhomöopathischer Erfahrung: informativ, kurzweilig, spannend und mit Herz.

Themen
  • Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen Mensch und Tier
  • Anamnese in der Tierhomöopathie
  • Kriterien zum Finden des passenden Similes
  • Bewertung und Hierarchisierung von Symptomen
  • Verwendung von Humanrepertorien für Tiere
  • Praktisches Vorgehen bei Tieren
  • Besondere pathogene Faktoren der heutigen Zeit
  • Verschiedene Spezies und Schwerpunkte ihrer Pathologie

Mit umfangreichem Seminarmaterial im PDF-Format


35,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)

Diesen Titel haben wir am Mittwoch, 02. August 2017 in unseren Katalog aufgenommen.

Warenkorb 

Ihr Warenkorb ist noch leer.

Willkommen zurück!

Ihre E-Mail-Adresse:
   Passwort:
Passwort vergessen?

Rezensionen 

Autoreninformation

Weitere Titel:
  • Hör, Klaus Roman
  • Newsletter

    Hier können Sie sich für unseren Newsletter an/abmelden:

    Ihre E-Mail-Adresse:

    Parse Time: 0.531s