Infos anfordern

Schnellsuche

Verwenden Sie Stichworte oder Bestellnummern, um passende Titel zu finden.

Aktuelle Bestsellerliste

Neue Titel 

Autor/ReferentIn

Informationen

Translate Page:

Partner

Allergische Diathese. Pollinose, Asthma, Atopien. Die ganzheitlich homöopathische Behandlung

ab

Preis für MP3-Download 59,00 EUR

inkl. MwSt zzgl. Versand

Lieferzeit: 2-5 Werktage*

Bestnr.: KS-2141
Varianten (z. B. MP3/CD)
unter Medium auswählbar
Keine ausreichenden Bonuspunkte zur Verfügung

Allergische Diathese. Pollinose, Asthma, Atopien. Die ganzheitlich homöopathische Behandlung

Unser Weihnachtsmarkt 2017


Leuchtende Sterne - Magische Kügelchen

Die bunte Vielfalt homöopathischer Vorträge & Seminare


Dieses Seminar als MP3-Download jetzt nur 59,- € (statt 67,-) oder als CD nur 72,- € (statt 81,-) bis 31. Dez. 2017!


Auch auf CD erhältlich!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Für einen ganzheitlich denkenden Homöopathen drücken atopische Störungen ein gestörtes Gesamtsystem aus und sind keinesfalls lediglich als partielle, isolierte Erkrankungen zu behandeln. Die allergische Diathese bildet die Grundlage einer übersteigerten, bisweilen dramatischen Reaktion des Immunsystems gegenüber harmlosen Substanzen. Die Pollinose, manche Colitiden, das allergische Asthma, das atopische Ekzem (Neurodermitis) und verschiedene Formen der Urtikaria sind die typischsten Vertreter des atopischen Formenkreises, der zunehmend häufig in Erscheinung tritt.

Hör will die Augen seiner Zuhörer für den individuellen Gesamtzusammenhang schärfen - auch in einem erweiterten Blick auf die sogenannten "kleinen" und neuen Arzneien, deren Nutzen über ihre bislang bekannte "Bewährte" Anwendung oftmals weit hinausreicht. So sind auch die "typischen" Pollinosearzneien meist nur in ihrer Akutsymptomatik bekannt. Sie tragen jedoch ein erheblich größeres Potenzial in sich, wenn sie individuell systemisch eingesetzt werden.

Das immer wieder erstaunlich breite und tiefe Arzneiwissen Hörs macht dieses Seminar zu einem schier unerschöpflichen Füllhorn fundierter Informationen, sowohl der bekannten Arzneien und Nosoden, als auch vieler seltenerer Arzneien. Auf seine unnachahmlich amüsante Art stellt der Referent dabei auch grundlegende Überlegungen an, die bei allergischen und atopischen Erkrankungen wichtig sind.

Hör weitet sowohl das ganzheitliche Verständnis für allergische und atopische Erkrankungen als auch den Blick für das große Spektrum bekannter und unbekannter Arzneien und ihrer Familien.

 

Nähere Informationen weiter unten

Edition: KS (Karlsruher Seminare)

Schlüsselworte (mit Querlinks): Allergie, Allium cepa, Ambrosia artemisiaefolia, Anantherum muriaticum, Apis, Araceae, Arum triph., Arundo mauritanica, Asthma, Atopie, Bacillinum, Badiaga, Brassicaceae, Calcium carb., Camphora, Carcinosinum, Colchicum , Dulcamara , Euphorbia resinifera, Euphorbiae, Gallicum acid., Gelsemium, Graminaceae, Grindelia, Heufieber, Heuschnupfen, Histaminum muriaticum, Kalium ars., kleine Mittel, Konstitutionsmittel, Labiatae, Liliaceae, Lilium tigr., Linum usitatissimum, Mercurius, Natrium carb., Natrium mur., Nosoden

Abspieldauer (ca.): 10 Std. 31 Min.

Klang gut (nahe HiFi) Seminar Umfassende Darstellung - zur Vertiefung  Anfänger / Einsteiger (Laie)Homöopathie-StudentAbsolvent / PraxisanfängerFortgeschrittene PraxisMeister / Experte

Medium / Varianten und Preise

(Bitte ankreuzen)

59,00 EUR: MP3-Download (Download-Bedingungen)
56,70 EUR: Nur für Seminarteilnehmer mit Nachweis: Audio-CD
46,90 EUR: Nur für Seminarteilnehmer mit Nachweis: MP3-Download (Download-Bedingungen)
72,00 EUR: Audio-CD
Merkzettel (Wunschliste) Allergische Diathese. Pollinose, Asthma, Atopien. Die ganzheitlich homöopathische Behandlung

Dr. Klaus Roman Hör gehört zu unseren geachtetsten Referenten - ein überaus erfahrener Homöopath und eloquenter Philosoph zugleich. Gleich zu Anfang dieses Seminars macht er darauf aufmerksam, welche Gefahren die Preisgabe der ganzheitlichen Auffassung des Menschen seitens der akademischen Medizin mit sich bringt - nicht nur für die körperliche, sondern vor allem die geistig-emotionale, seelische Ebene des Menschen. Doch auch Homöopathen unterliegen bisweilen der Versuchung, Störungen wie Atopien und Allergien rein symptomatisch zu behandeln - ein überaus fragwürdiges Vorgehen!

Für einen ganzheitlich denkenden Homöopathen drücken atopische Störungen hingegen ein gestörtes Gesamtsystem aus und sind keinesfalls lediglich als partielle, isolierte Erkrankungen zu behandeln. Die allergische Diathese bildet die Grundlage einer übersteigerten, bisweilen dramatischen Reaktion des Immunsystems gegenüber harmlosen Substanzen. Die Pollinose, manche Colitiden, das allergische Asthma, das atopische Ekzem (Neurodermitis) und verschiedene Formen der Urtikaria sind die typischsten Vertreter des atopischen Formenkreises, der zunehmend häufig in Erscheinung tritt.

Atopien zeigen sich vor allem schon bei Kindern immer früher. Als mögliche Ursachen werden Kuhmilch, Impfungen, Umweltnoxen, Reizüberflutung und andere Faktoren diskutiert, die auch bei Autoimmunerkrankungen eine Rolle spielen. Die eskalierende Zunahme von Allergien, v. a. in den Industrieländern, stellt die Homöopathie vor wachsende Herausforderungen.

Hör will deshalb die Augen seiner Zuhörer für den individuellen Gesamtzusammenhang schärfen - auch in einem erweiterten Blick auf die sogenannten "kleinen" und neuen Arzneien, deren Nutzen über ihre bislang bekannte "bewährte Anwendung" oftmals weit hinausreicht. So sind auch die "typischen" Pollinosearzneien meist nur in ihrer Akutsymptomatik bekannt. Sie tragen jedoch ein erheblich größeres Potenzial in sich, wenn sie individuell systemisch eingesetzt werden. Aus dieser umfassenderen Perspektive verringert sich auch die Unterdrückungsgefahr durch eine einseitige und oberflächliche Anwendung.

Daher braucht man nach Hörs Erfahrung selbst bei akuten Allergien (z. B. Heuschnupfenanfall) sichere Konstitutionssymptome. Diese sollten in einer gründlichen Konstitutionsanamnese ermittelt werden, am besten während der Ruhephase der Allergie. Wichtig sind hier insbesondere der familiengeschichtliche Hintergrund und das miasmatische Terrain. In diesem Zusammenhang plädiert Hör auch dafür, die Begriffe "Konstitution" und "Diathese" neu zu überdenken.

Mit den gängigen Polychresten erzielen wir konstitutionell nicht immer den gewünschten Erfolg. Deshalb sollten wir uns stärker den bislang stiefmütterlich behandelten "kleinen" Arzneien zuwenden und sie zudem in ihrer Einordnung im größeren Bedeutungsrahmen der betr. Arzneifamilie begreifen. Neben anderen Arzneifamilienforschern ist es vor allem das Verdienst Mangialavoris, das Verständnis für viele unbekannte Arzneien und ihre Familien enorm erweitert zu haben. Selbst schwere Erkrankungen können zunehmend erfolgreicher behandelt werden, da sie noch gezielter eingesetzt werden.

Das immer wieder erstaunlich breite und tiefe Arzneiwissen Hörs macht dieses Seminar zu einem schier unerschöpflichen Füllhorn fundierter Informationen, sowohl der bekannten Arzneien und Nosoden, als auch vieler seltenerer Arzneien. Auf seine unnachahmlich amüsante Art stellt der Referent dabei auch grundlegende Überlegungen an, die bei allergischen und atopischen Erkrankungen wichtig sind.

Hör weitet sowohl das ganzheitliche Verständnis für allergische und atopische Erkrankungen als auch den Blick für das große Spektrum bekannter und unbekannter Arzneien und ihrer Familien.

Angesprochene Arzneien

Allium cepa, Alloxanum, Aloe vera, Ambrosia artemisiaefolia, Anacardium, Anantherum muriaticum, Antimonium crudum, Apis mellifica, Aralia, Arsenicum album, Arum triphyllum, Arundo mauritanica, Asa foetida, Aurum arsenicosum, Bacillinum, Badiaga, Borax, Bovista, Caladium seguinum, Calcium carbonicum, Camphora, Carbo animalis, Carcinosinum, Chamomilla, Chininum arsenicosum, Colchicum, Conium, Croton tiglium, Dulcamara, Elaterium, Euphrasia perfoliata, Gallicum acidum, Grindelia, Histaminum muriaticum, Hura brasiliensis, Ignatia, Kalium arsenicosum, Kalium sulfuricum chromicum, Kreosotum, Lilium tigrinum, Linum usitatissimum, Luffa operculata, Mancinella, Mephitis putorius, Mercurius, Die Milche, Natrium muriaticum, Natrium carbonicum, Oncorhynchus tschawytscha, Penicillinum, Phelandrium aquaticum, Phleum pratense, Psorinum, Ptelea trifoliata, Ricinus communis, Sabadilla, Stannum, Sticta pulmonaria, Theridion, Tuberculinums, Wyethia helenoides u. a.

Ausführlich besprochene Fälle

  • Mann, 65 Jahre, Prostata-Ca und Pollinose
  • Frau, 32 Jahre, Pollinosis nach Kummer
  • Älterer Mann, Pollenallergie, Krebsangst und Neigung zu extremem Verhalten
  • Mann, 42 Jahre, Pollinose nur im Frühherbst

 

CD/Teil 1 (74:32)
1. Einleitung / Ein anderes Menschenbild / Reparatur oder Heilung? / Der Begriff Atopie (06:50)
2. Atopie in der Medizin / Ursachen, Reaktionsmechanismus / Atopische Phänomene (05:28)
3. Allergische Zeichen bei Kindern / Kuhmilch als Allergen / Testverfahren, Therapien (08:38)
4. Homöopathische Ansicht / Akut- und Konstitutionsmittel (06:28)
5. Was ist Pollinose? / Was ist eine Akuterkrankung? / Unbekannter Heilungsmechanismus (06:11)
6. Suppression / Schwierigkeiten mit Symptomen und "kleinen" Mitteln (06:24)
7. Konstitutionelle Behandlung während der Ruhephase / Cortison statt Akutmittel / 153er Symptom (05:56)
8. Konstitutionsmittel in Akutsituation / Reaktionen / Impfungen und Impfstoffe (09:14)
9. Folgen von Aluminiumverbindungen und Mehrfachimpfstoffen (07:13)
10. Masernepidemien und Impfungen / Aufklärungsproblem / Diskussion (06:04)
11. Miasmen und Kinderkrankheiten / Tetanus, Immunität und Titer (06:01)

CD/Teil 2 (73:25)
1. Was ist ein Miasma? / Kennzeichen chronischer Krankheiten / Ätiologische Aspekte (09:08)
2. Mischformen der Miasmen / Die Grundmiasmen: Psora, Sykose (08:42)
3. Syphilinie, Tuberkulinie / Tuberculinum / Allergie-Trigger (09:05)
4. Der miasmatische Unterbau / Syphilitische Belastung / Allergie-Rubrik / Anantherum mur. (08:26)
5. Syphilinie und Pollinose / Halogene / Heufieber und Tuberkulinie (10:40)
6. Fall 1: Prostata-Ca / Anamnese und Repertorisation / Mittelideen / Euphorbia resinifera (10:38)
7. F1: Verlauf nach Euphorbia / Grundfehler / Rubriken und "kleine" Mittel / Euphorbia (07:58)
8. Familie der Euphorbien / Hura, Mancinella, Ricinus, Croton tigl. (08:45)

CD/Teil 3 (73:19)
1. Die Euphorbien / DD Kreosotum / Die Wüstenapotheke (08:21)
2. Euph.: DD Arsen - Angst vor Vergiftung / Krankes Arsen-Verhalten (08:37)
3. Kalium ars.: Psychostruktur / Euphorbia-Patient (09:06)
4. Miasmatische Pollinosearzneien / Anantherum, Mercurius / Quecksilber (08:22)
5. Tuberkulinische Arzneien / COPD / Diagnoserubrik Heufieber (08:46)
6. Erweiterungsrubriken / Gelsemium-Pollinose / Reaktion auf Nosode / Nosodenkomplemente (09:42)
7. Badiaga, Phelandrium aqu., Sticta pulm., Kalium s-cr., Euphrasia (06:56)
8. Linum usit., Gallicum ac., Grindelia (06:31)
9. Arum triphyllum, Arundo mauritanica / Weitere Rubriken (06:55)

CD/Teil 4 (77:33)
1. Allium cepa / Die Lilien (06:56)
2. Lilium tigr. / Unterdrückung und Vermeidung (07:42)
3. Allium cepa vs. Sabadilla / Zusammenfassung der Pollinosearzneien / Warum nicht Conium? (06:05)
4. Fall 2: Pollinosis nach Kummer / Problemschilderung / Symptombild / Repertorisation (06:02)
5. F2: Reaktion auf Sabadilla / Verlauf nach Pulsatilla / Beim Mittel bleiben! (07:45)
6. Sabadilla: Wurmmittel bei Kindern / Psychostruktur / Interessantes Symptom (06:00)
7. Arum triphyllum / Sabadilla-Kinder / Chaotische Struktur (06:42)
8. Sabad.: Gespaltenes Verhältnis zu Tieren / Rubrik: Asthma durch Hysterie (07:11)
9. Sabad.: Kein Vertrauen, Posttraumatisches Stresssyndrom / DD Cham., Ign. (08:05)
10. Sabad.: Verlustempfindungen / Lilien: Stiller Kummer, Somatisierung / DD Nat-m. (08:18)
11. Sabad.: DD Conium / Delusions / Lilien in Delusions-Rubrik: Colch., Sabad., Vetrat. (06:41)

CD/Teil 5 (45:49)
1. Arzneien mit schlechtem Selbstbild / Hysterische Mittel (06:49)
2. Bulimie bei Spinnen / Krebsangst-Rubriken / Colchicum (06:28)
3. Fall 3: Neigung zu extremem Verhalten / Anamnese (08:56)
4. F3: Persönlicher Eindruck / Symptomensammlung / Konkrete Symptome (05:31)
5. F3: Arzneien zur Persönlichkeitsstruktur / Sinapis nigra / Die Brassicaceae (09:52)
6. Brassicaceae: Charakteristika / F3: Verlauf nach Sinapis nigra (08:11)

CD/Teil 6 (75:40)
1. Verwirrende Akutmittel / "Kleine" Mittel bei Mangialavori (07:33)
2. Histaminum mur.: Ambivalente Wirkung / Ansatz: Gefäßsystem / Physiologie (08:56)
3. Hist.: Urtikaria, Asthma, ZNS-Wirkung / DD Apis, Theridion (06:33)
4. Hist.: Kinetosen / Alloxanum, Borax, Milche (06:23)
5. Hist.: Sonnenempfindlichkeit / Insekten (09:02)
6. Hist.: Aufgeregtes Wesen, Schmerzqualitäten / Anacardium, Bovista, Dulcamara (08:27)
7. Hist.: Nasensymptome, Vergrößerungsgefühl / Elaterium, Aloe (09:59)
8. Hist.: Rubrik: Sonnenbrand / Antimonium crud.: Fehlende Reifung (08:21)
9. Hist.: Weitere Sonnenbrand-Arzneien / DD Natrium mur., Natrium carb. (10:22)

CD/Teil 7 (77:57)
1. Arundo mauritanica: Widerwärtiges Wesen / Der ganze Körper in Aufruhr (07:17)
2. Arundo: Allergien bei Smog / Die Graminaceae / Anantherum mur. (09:18)
3. Aralia: Letzte Hoffnung bei asthmatischer Pollinose / Pfeifende Atmung / DD Stannum (07:27)
4. Fall 4: Pollinose im Frühherbst / Symptomenbild / Ambrosia artemisiaefolia / DD Euphr. (09:00)
5. Dulcamara: nach Suppression / Wirkungsspektrum / Eifersucht (09:35)
6. Dulc.: Starke Empfindlichkeit und Ambivalenz in jeder Hinsicht (08:26)
7. Dulc.: Tiefenwirkung / Dulcamara-Fall / Neuralgien, Paresen (09:16)
8. Dulc.: Fragen zur Anwendung / Vorsicht mit Dulcamara (08:12)
9. Arum triphyllum: Auffälligkeiten, Lokalisationen, Psyche / DD Aralia (09:21)

CD/Teil 8 (74:59)
1. Arum-t.: Automatismen / Die Araceae: Suchttendenz, Sensations / Caladium seguinum (10:08)
2. Tuberculinum-Fall / Bacillinum: Indikationsschwerpunkte / Pityriasis versicolor (08:49)
3. Pityriasis nach der Pille / Ptelea trifoliata: Einfach strukturiert / Bac.: Nachträge (08:16)
4. Folgemittel der Nosoden / Psora: Beispiel Psorinum (05:45)
5. Kennzeichen der Sykose / Beispiele: Med., Thuja, Nit-ac., Cinn. (09:41)
6. Pilze / Sykotische Labiatae: Lifestyle, Unreife (09:05)
7. Syphilinie: Die Mittel und Krankheiten / Die Arzneien der Tuberkulinie (07:33)
8. Indikationen für Nosoden: Regulationsstarre, Nachlassende Wirkung, Familiäre Belastung (08:34)
9. Frage nach Carcinosinum / Zustand nach Grippe / Bacillinum (07:03)

CD/Teil 9 (55:48)
1. Bacillinum bei Kindern / Rubrik: Vitiligo (08:22)
2. Wyethia helenoides, Tuberculinum aviaire, Tuberculinum marmorek (05:53)
3. Psorinum und Allergie / Phleum pratense, Mephitis putorius (07:22)
4. Luffa operculata, Euphrasia perfoliata (05:20)
5. Nahrungsmittelallergien: Antimonium crud., Apis, Arsen, Chininum ars. (09:06)
6. Asa foetida, Aurum ars., Calcium carb., (05:38)
7. Camphora / Multiple chemical sensitivity (MCS) / Carbo animalis, (07:41)
8. Carcinosinum, Natrium carbonicum, Penicillinum, Oncorhynchus tschawytscha (06:22)



Dr. Klaus Roman Hör
ist als Allgemeinarzt, Zahnarzt und Dozent in eigener Praxis in Waldmünchen (Bayern) niedergelassen.

  • Anwendung der Klassischen Homöopathie seit 1980, im gesamten Behandlungspektrum der Allgemeinmedizin
  • Leitender Notarzt im Landkreis Cham, Hubschrauberpilot
  • Leiter zweier Qualitätszirkel, Homöopathie und Notfallmedizin
  • Seit 1990 in der Ausbildung homöopathischer Ärzte tätig, als Dozent und zertifizierter Ausbilder des DZVhÄ
  • Mitbegründer und Moderator des 1. Homöopathischen Internetforums für Ärzte
  • Umfangreiche Erfahrung in der Therapie chronischer Erkrankungen und in der Kinderheilkunde
  • Regelmäßige Vorlesungen in Winthoek/Namibia

9 CDs/Teile in dekorativer Buchformat-Box oder als MP3-Download

Fotomontage von Kevin Bölinger (© Verlag Homöopathie + Symbol) mit Bildern von Tina Franklin (Flickr) und smellypumpy (Pixabay).

Es treten zeitweise kurzzeitige Tonstörungen auf, die im Nachhinein leider nicht mehr behoben werden können. Teile 4 und 5: gehäuft lautes Knacksen, Knistern, Rauschen in wechselnder Intensität.

HomöopathieTage Ursula Jendrek, Bad Herrenalb, 8.-9. März 2014

http://www.homoeopathietage.com/
Webseite von Ursula Jendrek

Kunden, die diesen Titel kauften, haben auch folgende Titel bestellt:

Laienpraktiker und Ärzte auf dem medizinischen Markt seit Hahnemanns Zeiten

Laienpraktiker und Ärzte auf dem medizinischen Markt seit Hahnemanns Zeiten

Auch auf CD erhältlich - für nur 17,50 €!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Zwischen den in vielfacher Hinsicht privilegierten Ärzten und Apothekern einerseits und den sogenannten "medizinischen Laien" andererseits verläuft schon seit Hahnemanns Zeiten eine bisweilen heftig umkämpfte Demarkationslinie. Der Dialog zwischen beiden Gruppen scheint bisweilen schwierig bis unmöglich, was unter anderem auch an den teilweise recht unterschiedlichen Welt- und Wahrheitsauffassungen liegt. Die ausgeprägte Neigung von Ärzten zur Besitzstandwahrung mit einem Anspruch auf Marktkontrolle, Behandlungs- und Wahrheitsmonopol kommt erschwerend hinzu.

Auf historisch präzise und unterhaltsame Weise zeichnet Prof. Dr. Martin Dinges die historischen, kulturellen und soziologischen Hintergründe dieser Spaltung nach, auch anhand einiger interessanter, teilweise auch amüsanter Lebenslinien von bedeutenden Vertretern der "Laienpraktiker"-Zunft, darunter Clemens von Bönninghausen, Melanie d'Hervilly, David Steinestel, Jean-David Pantillon oder Arthur Lutze. Diese großen Homöopathen bedienten sich bisweilen gewitzter Strategien, um behördliche Verordnungen zu umgehen und die ständischen Repressalien der herrschenden medizinischen Institutionen kreativ auszuhebeln.

Eine aufschlussreiche und zugleich amüsante Reise in die Geschichte des alten Konflikts zwischen Ärzten und Heilpraktikern

 

13,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Schmerzsyndrome - Neuralgien, Ischialgien, Kopfschmerzen u.a. - Die homöopathische Behandlung

Schmerzsyndrome - Neuralgien, Ischialgien, Kopfschmerzen u.a. - Die homöopathische Behandlung

Unser Weihnachtsmarkt 2017


Leuchtende Sterne - Magische Kügelchen

Die bunte Vielfalt homöopathischer Vorträge & Seminare


Dieses Seminar als MP3-Download jetzt nur 31,- € (statt 35,-) oder als CD nur 37,- € (statt 42,-) bis 31. Dez. 2017!


Auch auf CD erhältlich!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Oft stellen sich in der Praxis Patienten vor, die an chronischen Schmerzsyndromen oder periodisch wiederkehrenden Schmerzen leiden. Der erfahrene Homöopath Eckart von Seherr-Thohs gibt uns mit diesem Seminar ein sehr ausführliches, detailreiches Wissen über die homöopathische Behandlung von Schmerzsyndromen und ihre Pathologie an die Hand: Wie entsteht Schmerz? Was unterscheidet akute von chronischen und neuropathische von viszeralen Schmerzen?

Aufschlussreiche Praxisfälle verdeutlichen, wie wir homöopathisch verschiedene Schmerzen repertorial sinnvoll abbilden können und welche Rolle dabei Schmerzerstreckung, Modalitäten, Begleitsymptome und Gemütszustand spielen. Von praktischem Nutzen sind auch die Ausführungen, welches Analysekonzept zum jeweiligen Fall passt und welche Repertorien dann am besten geeignet sind.

Ausgerüstet mit den hier gebotenen fundierten klinischen und homöopathischen Kompetenzen bereitet auch die Behandlung von Schmerzpatienten dem Homöopathen weniger Schmerz!

plus Extra-CDR mit Seminarmaterial


31,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Verhaltensauffälligkeiten bei Kindern. Homöopathie bei Störungen in der Familiendynamik

Verhaltensauffälligkeiten bei Kindern. Homöopathie bei Störungen in der Familiendynamik

Auch auf CD erhältlich - für nur 134,- €!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Die "moderne" Familie sieht sich in zunehmendem Maße in ihrer existenziellen Integrität bedroht. Stetig steigende Berufsbelastungen, zunehmende Scheidungsraten und Patchwork-Konstellationen und die vermehrte Übertragung von Erziehungsaufgaben an die Institutionen erzeugen bei heutigen Kindern viele Ängste und Unsicherheiten. In der sich weiter beschleunigenden Leistungsgesellschaft geraten sie immer mehr unter Druck, mit teilweise verheerenden Folgen für ihre geistig-emotionale Entwicklung. Besonders in Konfliktsituationen reagieren sie mit Regression, Realitätsflucht oder hysterischem Verhalten. Oder sie versuchen den Druck durch Somatisierung (Schlafstörungen, Enuresis u. a.) oder dissoziales Verhalten zu kompensieren: In Besorgnis erregendem Maß werden heute immer mehr ADS/ADHS-Diagnosen gestellt.

Der Altersschwerpunkt in diesem Seminar über die homöopathische Behandlung von Verhaltensstörungen liegt bei den Kindergarten- und Schulkindern (bis zum Eintritt in die Pubertät). Neben "bewährten" Arzneien aus dem Metall- und Mineralienreich sowie den Nosoden, stellt Dr. Klaus Roman Hör auch seltener eingesetzte Arzneien verschiedener Pflanzenfamilien (Compositae, Gramineae, Labiatae) sowie Insekten, Parasiten und Pilze vor, dazu einige "Spezialmittel" aus der 30-jährigen Praxis des Referenten.

Themen und Inhalte:
  • Entwicklungspsychologische Aspekte (Geburt und frühe Entwicklungsphasen, archaische Verhaltensweisen bei Kindern)
  • Ursachen von Verhaltensauffälligkeiten bei Kindern (Überforderung, mediale Reizüberflutung, etc.)
  • Belastende Familiensituationen
  • Reaktionsmuster: Von Regression bis Hyperaktivität
  • Somatisierung bei Kindern
  • Dissoziales Verhalten
  • Symbolik, Ähnlichkeit und Arzneimittelbilder
  • Unvorhersehbare Heilungswege: Erwartung, Wirkung und Resonanz
  • Miasmatische Belastungen
  • Behandlung mit Nosoden
  • Strukturierung durch Arznei-Familien und -Gruppen
  • Systematisierung von Verhaltensauffälligkeiten in passenden Rubriken
  • Spezifische Rubriken und ihre Bedeutung für die Praxis
  • Umfangreiche Fallbeispiele und Differenzialdiagnosen wenig bekannter homöopathischer Arzneien
  • Umbelliferen (Asa foetida u.a.), Drogen und Gifte (Opium, Coca, Arsen), Pilze (Agaricus, Bovista, Ustilago, u.a.), Insekten und Parasiten (Apis, Formica rufa ), Spinnen (Latrodectus mactans, Loxosceles reclusa), Schlangen
  • "Powerdrogen", Ritalin ® und ADHS
  • Bewährte ADS/ADHS-Mittel

Einer der renommiertesten Homöopathen Deutschlands teilt hier seine gesammelten Erfahrungen zu Verhaltensstörungen bei Kindern. Dr. Klaus Roman Hörs Wissen, insbesondere seine breite Kenntnis der Arzneifamilien, bietet eine solide Grundlage für die erfolgreiche individuelle Behandlung "schwieriger" Kinder.

114,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Pubertät. Gelebte Ambivalenz zwischen Distanz & Nähe

Pubertät. Gelebte Ambivalenz zwischen Distanz & Nähe

Auch auf CD erhältlich - für nur 134,- €!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Die Pubertät ist meist die zugleich spannendste und schwierigste Zeit im Leben eines Menschen. Der Heranwachsende selbst kämpft mit der eigenen Ambivalenz von Nähe und Distanz gegenüber seinen Bezugspersonen. Dieser ständige Spagat zwischen Loslassen und Haltgeben fordert auch die Mütter und Väter enorm heraus. Die daraus entstehenden Krisen und Konflikte bieten allerdings auch eine große Wachstumschance - für alle Beteiligten.

Wie kann die schwierige körperliche, emotionale und geistige Entwicklung leichter integriert werden? Welche Folgen hat die Delegation elterlicher Erziehungskompetenz an Institutionen? Die eigene innere Verunsicherung der Eltern hat bei den Kindern oftmals psychische Instabilität, Wankelmütigkeit, Ängstlichkeit und Unsicherheit zur Folge.

Wann und wie kann die Homöopathie helfen? Woran erkennen wir spezifische Entwicklungsdefizite? Wie erfassen wir den psychodynamischen Hintergrund einer Störung? Ängste und Sorgen, eigentümliche Träume, auffällige Wahrnehmungsstörungen oder Gedanken können hier wertvolle Hinweise für die homöopathische Arzneiwahl liefern.

Für Dr. Klaus Roman Hör bildet die Systematik Mangialavoris (Arzneireiche und Familien) das sinnvolle Grundgerüst der didaktischen Vermittlung. Seine umfassenden, prägnant mitgeteilten Materia-Medica-Kenntnisse vertieft und verknüpft Hör auch mittels aufschlussreicher Differenzialdiagnosen in den thematisch relevantesten und hilfreichsten Rubriken. Dabei geht er auf alle wichtigen Arzneifamilien ein: Insekten, Spinnentiere, Gase, Pilze, Drogen, Primeln, Milche, Lilien, Aurum-Salze u. v. a.

Die vielseitige homöopathische Unterstützung der physischen und psychischen Folgeerscheinungen einer rebellischen Zeit: Ein umfassender Lehrgang mit zahlreichen Fallbeispielen und ausführlicher Differenzialdiagnostik, der ein tiefes, leidenschaftlich vermitteltes Arzneiwissen für die Praxis bietet.

114,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Schlangen. Von der verzweifelten Ambivalenz zur Einfachheit. Boa, Lachesis, Vipera, Naja, Crotalus

Schlangen. Von der verzweifelten Ambivalenz zur Einfachheit. Boa, Lachesis, Vipera, Naja, Crotalus

Auch auf CD erhältlich - für nur 28,- €!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

"Die Schlangen behüten uns"

Schlangen werden im Allgemeinen als machtvoll, bezaubernd und abschreckend zugleich empfunden. In der Signatur der gespalten Zunge kommt diese starke Ambivalenz augenfällig zum Ausdruck. Bereits seit dem frühesten biblischen Mythos (Vertreibung Adams und Evas aus dem Paradies) werden Schlangen mit dem Bösen assoziiert. Doch werden ihnen ebenso große Heilkräfte zugeschrieben. Seit der legendären Lachesis-Prüfung von Constantin Hering haben sich die Schlangen auch einen unverzichtbaren Platz im homöopathischen Arzneimittelschatz erobert.

An diesem Homöopathischen Sonntag widmen sich Denise Lang, Ulrike Müller und Sara Riedel sowohl der inneren Konflikthaftigkeit verschiedener Schlangenarzneien als auch ihrer verwandelnden und schützenden Kraft.

Dieser einfühlsame Blick auf die Gemeinsamkeiten und Ambivalenzen verschiedener Schlangenarzneien schafft ein Verständnis für ihre tief heilende und beschützende Kraft.

Vorgestellte Schlangen

  • Boa constrictor
  • Lachesis
  • Vipera berus
  • Naja tripudians
  • Crotalus horridus

     

    24,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Herzeleid

Herzeleid

Nur auf Audio-CD oder Video-DVD erhältlich!


12,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)

Diesen Titel haben wir am Mittwoch, 02. August 2017 in unseren Katalog aufgenommen.

Warenkorb 

Ihr Warenkorb ist noch leer.

Willkommen zurück!

Ihre E-Mail-Adresse:
   Passwort:
Passwort vergessen?

Rezensionen 

Autoreninformation

Weitere Titel:
  • Hör, Klaus Roman
  • Newsletter

    Hier können Sie sich für unseren Newsletter an/abmelden:

    Ihre E-Mail-Adresse:

    Parse Time: 0.533s