Infos anfordern

Schnellsuche

Verwenden Sie Stichworte oder Bestellnummern, um passende Titel zu finden.

Aktuelle Bestsellerliste

Neue Titel 

Autor/ReferentIn

Informationen

Translate Page:

Partner

Borreliose und Homöopathie. Europäisches Symposium in Torgau 2008

product ratingproduct ratingproduct ratingproduct ratingproduct rating
ab

Preis für MP3-Download 99,00 EUR

inkl. MwSt zzgl. Versand

Lieferzeit: 2-5 Werktage*

Bestnr.: TO-284
Varianten (z. B. MP3/CD)
unter Medium auswählbar
Keine ausreichenden Bonuspunkte zur Verfügung

Borreliose und Homöopathie. Europäisches Symposium in Torgau 2008

Referentengruppe des Monats

Klassische und genuine Homöopathie

Das sichere Fundament


Dieses Seminar als MP3-Download jetzt nur 99,- € (statt 114,-) oder als CD nur 119,- € (statt 134,-) bis 31. Januar 2018!


Auch auf CD erhältlich!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Das Torgauer Borreliose-Symposium bietet einen hervorragenden Überblick über den Stand der Forschung und der homöopathischen Behandlungsmöglichkeiten der neuen Volksseuche Borreliose.

Die Borreliose (oder Lyme-Krankheit) hat sich in den letzten Jahren zu einer Art Volkskrankheit der nördlichen Breiten entwickelt - mit einer geradezu epidemischen und stetig zunehmenden Erkrankungsrate. Auffällig ist dabei die fortschreitende Ausbreitung von Süden nach Norden - möglicherweise bedingt durch den Klimawandel und die damit verbundene Erwärmung nördlicher Breitengrade. In manchen Regionen sind die Holzbock-Zecken (als hauptsächliche Überträger) schon zu 50% mit dem Bakterium Borrelia Burgdorferi verseucht!

Nähere Informationen weiter unten

Edition: TO (Torgauer Seminare)

Schlüsselworte (mit Querlinks): Bakterien, Borreliose, Epidemie, Neuroborreliose

Abspieldauer (ca.): 17 Std. 29 Min.

Klang sehr gut (HiFi) Seminar Umfassende Darstellung - zur Vertiefung  Anfänger / Einsteiger (Laie)Homöopathie-StudentAbsolvent / PraxisanfängerFortgeschrittene PraxisMeister / Experte

Medium / Varianten und Preise

(Bitte ankreuzen)

99,00 EUR: MP3-Download (Download-Bedingungen)
119,00 EUR: Audio-CD
Merkzettel (Wunschliste) Borreliose und Homöopathie. Europäisches Symposium in Torgau 2008
Das Torgauer Borreliose-Symposium bietet einen hervorragenden Überblick über den Stand der Forschung und der homöopathischen Behandlungsmöglichkeiten der neuen Volksseuche Borreliose.

Die Borreliose (oder Lyme-Krankheit) hat sich in den letzten Jahren zu einer Art Volkskrankheit der nördlichen Breiten entwickelt - mit einer geradezu epidemischen und stetig zunehmenden Erkrankungsrate. Auffällig ist dabei die fortschreitende Ausbreitung von Süden nach Norden - möglicherweise bedingt durch den Klimawandel und die damit verbundene Erwärmung nördlicher Breitengrade. In manchen Regionen sind die Holzbock-Zecken (als hauptsächliche Überträger) schon zu 50% mit dem Bakterium Borrelia Burgdorferi verseucht!

Die zunächst oft völlig unauffällig oder mit einem Hautausschlag im Umfeld des Zeckenbisses (Erythema Migrans) beginnende bakterielle Erkrankung verläuft in mehreren Stadien, mit bisweilen schweren Spätfolgen (wie Neuroborreliose, Arthritis, Acrodermatitis). Selbst Schulmediziner räumen ein, dass Antibiotika bei Borreliose zumeist nur akut wirken, die Krankheit dennoch oft fortschreitet und es häufig zu einer progredienten Verschlechterung des Zustands kommt. Die chronischen Verläufe der Borreliose zeigen unterschiedlichste und schwer zu diagnostizierende und behandelnde Krankheitsverläufe, mit uncharakteristischen Schmerzen, allgemeiner Schwäche/Müdigkeit und unklaren psychischen Störungen. Bei diesem ersten Europäischen Symposium zum ganzheitlichen Verständnis der Krankheit und zu Möglichkeiten homöopathischer Behandlung tragen homöopathische und schulmedizinische Experten ihre Erfahrungen und ihre Wissen zusammen, um Ansätze und Möglichkeiten zu diskutieren, wie Borreliose sicherer diagnostizierbar wird und welche Heilungsmöglichkeiten bestehen. Es werden verschiedene Fälle vorgestellt und diskutiert, bei denen die homöopathische Therapie zu einer deutlichen Verbesserung führte. Das vielseitige und spannende Symposium vermittelt dem homöopathischen Praktiker nicht nur das notwendige theoretische Grundwissen über die Krankheit, sondern auch Ansatzpunkte zur Therapie sowie viele Hilfen und Hinweise für den praktischen Umgang mit Borreliosepatienten.


Teilnehmer im Rathaussaal Torgau
Die einzelnen Vorträge und Themen
Tjado Galic stellt in der für ihn typischen diagnostischen Präzision und Ausführlichkeit drei homöopathische Fallverläufe von Neuroborreliose vor. Er erläutert wichtige Untersuchungsaspekte und zeigt eine exakte Verlaufsbeurteilung. Dies ist umso wichtiger, als bei Polyradikulitis, Meningitis oder unklaren Lähmungserscheinungen Borreliose als möglicher Hintergrund oft nicht erkannt wird. Umso wichtiger ist ein klares Verständnis ihrer Pathophysiologie.

Dr. Peter Alex, Herausgeber des Buchs "Heilung Borreliose-Kranker mit Homöopathie", hat dieses Symposium ins Leben gerufen und berichtet in seinem ersten Vortrag über die Arzneimittelprüfung mit der Bakterien-Nosode von Borrelia Burgdorferi. Darin zeigen sich interessante körperliche Phänomene sowie aufschlussreiche Träume. Er erörtert zudem zwei kurze Fälle und diskutiert mögliche Anwendungen der Borrelia-Nosode.
Sein zweiter Vortrag befasst sich mit der gesellschaftlichen Bedeutung der Borreliose und den geistigen Aspekten der Krankheit. Was ist die Bedeutung von Epidemien überhaupt? Welche besonderen Charakteristika und Themen zeigt die Borreliose? Welche Rolle spielen Bakterien für die Evolution? Warum werden Bakterien stets nur als Feinde angesehen? Welcher Genius und welches Genius-Mittel ist in der Epidemie zu erkennen? Eine interessante zivilisatorische These zeigt sich in einem Mittel, das sich als eines der epidemischen Mittel der Borreliose bewährt hat: Aurum Arsenicosum - mit dem kollektiven Thema "Das Ende des Reichtums".
In seinem dritten Vortragsabschnitt erläutert Dr. Alex den Begriff der "vakzinotischen Borreliose" und spricht über Impfungen und Impfschäden allgemein sowie im besonderen über die umstrittene "Zeckenimpfung".

Eckart von Seherr-Thohs erörtert in seinem Vortrag zum einen miasmatische Aspekte der Krankheit anhand von eigenen Borreliose-Fällen. Er macht deutlich, dass diese Krankheit in ihrem mehrphasigen Verlauf mit "harmlosen" Beginn sowie destruktiven Spätfolgen im syphilitischen Miasma (mit Aspekten der Tuberkulinie und der Parasitose) angesiedelt ist, nachvollziehbar erläutert am Gienowschen Miasmenmodell. Des weiteren demonstriert er Analysemöglichkeiten mittels der Boenninghausen-Methode, die sich in den vorgestellten Fällen als zielführend für die Arzneifindung erwiesen hat.

Knut Wähling, Facharzt für Physikalische und Rehabilitative Medizin, gibt einen allgemeinen pathophysiologischen Überblick über die Borreliose als Infektionskrankheit und diskutiert dann die Labordiagnostik (ELISA, Immunoblot) der Borreliose, zeigt deren Grenzen und Fehlerbehaftung auf und stellt ein schulmedizinisches Stufenschema der Borreliosebehandlung vor. Ein interessanter wie kritischer Abriss der konventionellen Herangehensweise.

Eine Borreliose-Patientin spricht in großer Offenheit über ihren langen Leidensweg mit dieser Krankheit. Ihre Geschichte von Fehldiagnosen, vergeblichen schulmedizinischen Behandlungen und den ersten Erfolgen homöopathischer Behandlung macht die Schwierigkeiten und auch Chancen der Borreliosetherapie anschaulich und nachvollziehbar.

Dr. Ralf Oettmeier stellt unser allgemein negatives Verhältnis zu Bakterien ebenfalls in Frage und macht deutlich, wie sehr eine Krankheit vom Milieu und dem Immunsystem abhängt. Sein übersichtlicher Abriss der hier relevanten Aspekte des Immunsystems vermitteln auch ein klareres Verständnis für die Krankheit selbst. Oettmeier stellt darüber hinaus therapeutische Maßnahmen zur Immunstimulation und Restaurierung der körpereigenen Abwehr vor, z.B. die von ihm erfolgreich eingesetzte Fiebertherapie und andere biologischer Therapien.

In Torgau (Sachsen) hat Hahnemann die Homöopathie als Lehre in sechs Jahren tiefgründig erforscht, systematisiert und schließlich im ersten Organon niedergelegt. Die Stadt war somit die entscheidende früheste Forschungsstätte der Homöopathie. Seit einigen Jahren ist sie es wieder: das Internationale Homöopathie-Kolleg e.V. restauriert liebevoll Hahnemanns Haus und bemüht sich darum, diese Tradition wieder zu erneuern und fortzuführen. Mit dem Erwerb dieser Symposiums-Aufzeichung unterstützen Sie die Instandhaltung des Hahnemann-Hauses in Torgau (vgl. Hinweis unten)!

CD 1 (63:05)
Tjado Galic: Homöopathische Diagnostik und Behandlung von Neuroborreliose-Fällen I
1. Begrüßung und Einleitung (Dr. Peter Alex) (04:12)
2. Hinweise zu den Fällen (07:23)
3. Fall 1: Neuroborreliose bei einem Kind (10:45)
4. Fall 1: Aktuelle Beschwerden (10:14)
5. Fall 1: Bewertung der Symptome (11:07)
6. Fall 1: Krankheitsgeschichte und Allgemeines (07:16)
7. Fall 1: Stimmung - Einfluss der Familiensituation (12:06)

CD 2 (63:17)
Tjado Galic: Homöopathische Diagnostik und Behandlung von Neuroborreliose-Fällen II
1. Fall 1: Untersuchung und Befund (15:16)
2. Bedeutung der neurologischen Symptome: Rückenmarksbefall? (13:20)
3. Die Bildung einer Arbeitshypothese (01:50)
4. Fall 1: Arbeitshypothese Polyradikulitis (10:03)
5. Fall 1: Schwerpunkt der Erkrankung: Infekt (15:49)
6. Fall 1: Auswahl der Rubriken (06:57)

CD 3 (49:57)
Tjado Galic: Homöopathische Diagnostik und Behandlung von Neuroborreliose-Fällen III
1. Fall 1: Reaktion auf Zincum (08:52)
2. Das Management von Fieber (07:14)
3. Fall 1: Beurteilung der Hirnhautentzündung (10:33)
4. Fall 1: Heilungsphänomene nach Meningitis (13:11)
5. Aktuelle Beschwerden - wie wird berichtet? (10:06)

CD 4 (62:25)
Tjado Galic: Homöopathische Diagnostik und Behandlung von Neuroborreliose-Fällen IV
1. Buchempfehlung (02:55)
2. Nachbemerkung zu Fall 1 (02:52)
3. Fall 2: Neuroborreliose mit Lähmung (06:26)
4. Fall 2: Brennen im Rücken (02:39)
5. Fall 2: Weitere Symptomatik (10:01)
6. Fall 2: Stimmung (04:45)
7. Fall 2: Zur Begegnung mit dem Patient (05:01)
8. Fall 2: Analyse - bei wenigen Symptomen (§172) (08:35)
9. Fall 2: Rubrikenwahl (08:48)
10. Fall 2: Umgang mit den Rubriken (10:21)

CD 5 (43:57)
Tjado Galic: Homöopathische Diagnostik und Behandlung von Neuroborreliose-Fällen V
1. Diagnostische Enge und Verschreibungssicherheit (11:06)
2. Exkurs zu einem anderen Fall (08:06)
3. Fall 2: Reaktion auf Nux vom. (06:40)
4. Fall 2: Follow-Up 1 (11:57)
5. Fall 2: Follow-Up 1 Forts. (05:43)
6. Fall 2: Follow-Up 2 (00:25)

CD 6 (53:31)
Tjado Galic: Homöopathische Diagnostik und Behandlung von Neuroborreliose-Fällen VI
1. Fall 2: Follow-Up 3 (09:00)
2. Empfänglichkeit für Krankheit (10:43)
3. Symptome der Konstitution (08:44)
4. Fall 2: Zusammenfassung der EA und Analyse (06:30)
5. Fall 3: Ischias, dann Borreliose (07:38)
6. Wie regenerieren sich Nerven? (06:41)
7. Zur Veränderung des Titers nach Behandlung (02:35)
8. Fragen und Verabschiedung (01:38)

CD 7 (60:17)
Dr. Peter Alex: Die Prüfung von Borrelia Burgdorferi
1. Begrüßung und Einleitung zur AMP (06:08)
2. Was ist die Arzneisubstanz? Exaktheit der Wissenschaft? §120 Organon (04:12)
3. Der Ausgangsstoff / Prüfungsbedingungen (06:38)
4. Erwartungen an die Prüfung (03:23)
5. Erfahrungen aus der Krankheit (08:50)
6. Ergebnisse der Prüfung: Körperliche Symptome / Träume (11:05)
7. Forts. körperliche Symptome (06:28)
8. Typische Gelenkschmerzen (01:52)
9. Klinische Erfahrung: zwei kurze Fälle (05:22)
10. Hinweis von Eckart v. Seherr-Thohs (01:12)
11. Zum Einsatz der Borrelia-Nosode / Fragen (05:01)

CD 8 (70:49)
Eckart von Seherr-Thohs: Miasmatische Aspekte und Fälle bei Borreliose I
1. Einleitung und Vorstellung - Fälle und Theorie (08:14)
2. Fall 1: Mann (42) (10:28)
3. Fall 1: Weitere Erstanamnese-Befunde (04:51)
4. Kurze Einführung in die Boenninghausen-Methode (04:21)
5. Fall 1: Analyse nach Boenninghausen (06:01)
6. Fall 1: Follow-Up - Mercurius (04:53)
7. Fall 1: Follow-Up nach Merc. (04:44)
8. Fall 1: Follow-Up Sept. (04:52)
9. Fall 1: Follow-Up April (06:26)
10. Fall 1: Follow-Up Januar (05:09)
11. Borreliose als syphilitische Erkrankung (05:05)
12. Miasmen als Ur-Übel (05:39)

CD 9 (71:25)
Eckart von Seherr-Thohs: Miasmatische Aspekte und Fälle bei Borreliose II
1. Das Lepramodell der Heilung (11:04)
2. Stufen der Miasmen anhand der Lepra (07:27)
3. Parasitose und Periodizität (06:23)
4. Miasmen: Fixierungen eines dynamischen Prozesses (11:25)
5. Die tuberkuline Ebene (09:01)
6. Die Rolle von Impfungen / Papilloma-Impfung (10:38)
7. Die Impfung gegen HPV (03:33)
8. Fragen von Teilnehmern (11:51)

CD 10 (72:22)
Eckart von Seherr-Thohs: Miasmatische Aspekte und Fälle bei Borreliose III
1. Therapie des Zeckenbisses (04:47)
2. Das Erythema Migrans (09:30)
3. Erfahrung mit der Borrelien-Nosode (02:10)
4. Fall 3: Mann (51) (05:48)
5. Fall 3: Analyse: Ph-ac (05;59)
6. Fall 3: Follow-Up August (09:34)
7. Fall 3: Follow-Up Sept - Sulphur (08:58)
8. Fall 2: Frau (37) Lac-c / Fall 4 (10:23)
9. Fall 4: Follow-Ups (06:14)
10. Follow-Up Juni (08:53)

CD 11 (44:37)
Knut Wähling: Labordiagnostik der Borreliose I
1. Begrüßung und Einleitung (01:19)
2. Selbstvorstellung und praktischer Hintergrund (04:47)
3. Zecken und Borreliose - Die Ausbreitung nach Norden (06:47)
4. Die Borrelien-Übertragung / Bakterienfamilie (03:54)
5. Einteilung der Klinik der Borreliose (Stadien I/II) (10:04)
6. Stadium III: Acrodermatitis, periphere Neuropathie (06:17)
7. Diagnostik der Borreliose (11:27)

CD 12 (44:13)
Knut Wähling: Labordiagnostik der Borreliose II
1. Stufen der Diagnostik: ELISA / Immunoblot (06:08)
2. Weitere Testverfahren (06:44)
3. Interpretation der Serologie (04:55)
4. Die schulmedizinische Therapie (06:28)
5. Symptomatik der Borreliose (08:46)
6. Stufenschema der Behandlung (08:57)
7. Fragen (02:11)

CD 13 (78:32)
Peter Alex: Bakterien und bakterielle Krankheiten aus ganzheitlich-homöopathischer Sicht I
1. Die gesellschaftliche Bedeutung der Borreliose (03:37)
2. Krankheiten entstehen nicht materiell (03:01)
3. Die Bedeutung von Epidemien (06:54)
4. Geschichte und regionale Verbreitung von Epidemien (06:59)
5. Rückgang der epidemischen Krankheiten (03:39)
6. Borreliose-Epidemie in Vietnam (04:07)
7. Epidemien und Arzneimittelbilder (05:21)
8. Thema der Borreliose: Das Ende (Ars.) des Reichtums (Aur.) (02:33)
9. Wesen und Rolle von Bakterien (05:03)
10. Die Bedeutung von Bakterien in der Evolution (08:17)
11. Aufnahme bakterieller DNS (11:25)
12. Das Genius-Mittel der Epidemie (10:50)
13. Chlamydia Trachomatis (06:41)

CD 14 (77:44)
Peter Alex: Bakterien und bakterielle Krankheiten II
1. Mensch und Bakterien - Kampf oder Koexistenz? (07:28)
2. Diskussion (05:52)
3. Mythologische Betrachtung der Ätiologie: Tsora-At (07:19)
4. Zur Aufnahme genetischer Information (09:50)
5. Antibiotika und Knochenmarkdepression (00:39)

Bärbel Lilie: Bericht einer Borreliose-Betroffenen I
6. Begrüßung (01:21)
7. Unterschiedliche Reaktionen von Behandlern (08:21)
8. Nacken- und Schulterprobleme (03:49)
9. Angebot einer homöopathischen Behandlung (05:08)
10. Suche und Untersuchung - erster Borreliose-Verdacht (06:44)
11. Antibiose und Langzeit-Cortison-Therapie (06:36)
12. Machtlose 2000-Volt-Frau (07:40)
13. Anti-Rheuma-Behandlung (07:01)

CD 15 (70:64)
Bärbel Lilie: Bericht einer Borreliose-Betroffenen II
1. Reha-Kur und neue Hoffnung (08:07)
2. Spontaner Brustwirbelbruch (04:17)
3. Homöopathische Behandlung (02:36)
4. Fragen: Handlungs- und Entscheidungslähmung (07:21)
5. Leistungsdruck und Ehrgeiz (05:50)

Peter Alex: Bakterien und bakterielle Krankheiten III - Die vakzinotische Borreliose
6. Zur Untersuchung von Impfschäden (03:14)
7. Erkrankungsrate bei Infizierten (06:18)
8. Impf-Studien bei Mensch und Tier (09:19)
9. Vakzinotische Borreliose / §76 Organon (07:36)
10. Autoimmunreaktion vom Spättyp / Die "Zeckenimpfung" (09:42)
11. Behandlung der vakzinotischen Borreliose / Fall 1 (06:21)

CD 16 (70:13)
Peter Alex: Bakterien und bakterielle Krankheiten III
1. Komplexer Fall 2 (06:57)
2. Rubrik für ratlose Homöopathen (09:54)
3. Wenn nicht impfen - was dann? (08:05)

Dr. Ralf Oettmeier: Immunstimulation und -restauration I
4. Vorstellung und Begrüßung (03:41)
5. Die bakterielle Vielfalt in uns / Der Erreger Borrelia Burgdorferi (06:33)
6. Polymorphe Bakterien (04:53)
7. Das Milieu ist alles - die Mikrobe ist nichts (08:30)
8. Das spezifische Immunsystem - Lymphozyten (07:28)
9. Biologische Therapie bei Borreliose / Entgiftung (07:09)
10. Wichtige Koinzidenzen bei Borreliosepatienten (06:59)

CD 17 (46:43)
Dr. Ralf Oettmeier: Immunstimulation und -restauration II
1. Fiebertherapie zur Heilung (08:41)
2. Vorbeugung und Heilung über die Seele (06:20)
3. Fallbeispiel: Frau (48) (12:02)
4. Restaurierung des Immunsystems (07:36)
5. Fragen (12:01)

Die ReferentInnen
Tjado Galic
Tjado Galic leitet seit 1999 verschiedene homöopathische Supervisionsgruppen in Deutschland, außerdem bis 2002 eine Homöopathieweiterbildung für Hebammen in Hannover. Er ist durch mehrere Veröffentlichungen, u.a. zum Thema "schwere Pathologien" wie z.B. in der Homöopathie-Zeitschrift bekannt geworden und hat sich auch als Seminar-Dozent einen Namen gemacht, der es versteht, einen spannenden, unverblümten und lebhaften Dialog mit den Teilnehmern zu führen und Krankheitszustände unmittelbar anschaulich zu machen. Nebenberuflich ist er Dozent für physikalische Therapie an Physiotherapieschulen und in der ärztlichen Weiterbildung.
Eckart von Seherr-Thohs
Heilpraktiker und Homöopath in Bad Nenndorf (Niedersachsen). Magister der Geschichte und Philosophie. 1978-1980 Ausbildung zum Heilpraktiker. Ab 1981 Studium der Klassischen Homöpathie bei Alfred Franke und Eric Schwarz. Seit 1986 mit SchwerpunktKlassische Homöopathie in eigener Praxis tätig. Mitwirkung in einem homöopathischen Forschungskreis, mehrere Veröffentlichungen in Fachzeitschriften (Homöopathie-Zeitschrift), Übersetzung und quellenkritische Bearbeitung von S. R. Phataks
"Homöopathisches Repertorium" (München 2006). Als SHZ-zertifizierter Dozent und Supervisor tätig.
Weitere Informationen: Webseite des Referenten
Peter Alex
Studierte und promovierte in der Veterinärmedizin und wendete sich anschließend der Homöopathie zu, Heilpraktikerausbildung. Ist als Homöopath in eigener Praxis in Mockrehna-Wildschütz (Sachsen) tätig. Zertifizierter Theraput und Supervisor (StiftungHomöopathiezertifikat), Vorstandsvorsitzender des Internationalen Homöopathiekolleg Torgau e.V. (www.hahnemann-torgau.de). Dozent für Homöopathie; Schwerpunkte: Behandlung epidemischer Erkrankungen(bes. Borreliose), Erkennung und homöopathische Behandlung von Impfschäden. Hat verschiedene Arzneimittelprüfungen durchgeführt und veröffentlicht. Herausgeber und Autor des Buches "Heilung Borreliose-Kranker mit Homöopathie" (Egon Krannich Verlag,2005).
Knut Wähling
Facharzt für Orthopädie, Physikalische und Rehabilitative Medizin. Ärztlicher Direktor des Medizinischen Versorgungszentrum Laatzen. Spezialist für Labordiagnostik, Osteopathie, Physiotherapie

Bärbel Lilie (ohne Bild)
Bärbel Lilie ist Borreliose-Patientin und referiert über ihren langen leidvollen Weg zwischen unklaren Diagnosen und wenig wirksamen Behandlungsversuchen.
Dr. Ralf OettmeierFacharzt für Orthopädie, Naturheilverfahren und spezielle Schmerztherapie. Geboren 1961 in Hirschberg/Saale; Medizinstudium in Jena. 1988-1992 Facharztausbildung für Orthopädie in Eisenberg; 1985-1992 internationale wissenschaftliche Aktivitäten imBereich Osteologie und Rheumatologie. Seit 1993 in eigener Praxis in Greiz niedergelassen, Behandlungsschwerpunkte Reflextherapie (Chirotherapie, Akupunktur, Neuraltherapie) und Homöopathie. Seit 1998 Ausbildungsleiter an der ProLeben Akademie Greiz.
Leitender Chefarzt der Klinik und Praxis ProLeben (Fachbehandlungszentrum für Biologische Tumorabwehr, Ernährungstherapie, Naturheilverfahren, spezielle Schmerztherapie und Homöopathie) in Greiz. 2001 Mitbegründer des ProLeben-Medizin Verbundes fürBiologische Medizin. Verschiedene Buchveröffentlichungen: "Biologische Krebsbehandlung heute", "Wie ein Fisch im Wasser"
Weitere Informationen zum Referenten: Klinik ProLeben


Teil A (auch einzeln erhältlich: TO-284-A)
TO-284-01 Tjado Galic: Homöopathische Diagnostik und Behandlung von Neuroborreliose-Fällen I (63:05)
TO-284-02 Tjado Galic: Homöopathische Diagnostik und Behandlung von Neuroborreliose-Fällen II (63:17)
TO-284-03 Tjado Galic: Homöopathische Diagnostik und Behandlung von Neuroborreliose-Fällen III (49:57)
TO-284-04 Tjado Galic: Homöopathische Diagnostik und Behandlung von Neuroborreliose-Fällen IV (64:03)
TO-284-05 Tjado Galic: Homöopathische Diagnostik und Behandlung von Neuroborreliose-Fällen V (46:20)
TO-284-06 Tjado Galic: Homöopathische Diagnostik und Behandlung von Neuroborreliose-Fällen VI (54:16)

Teil B (auch einzeln erhältlich: TO-284-B)
TO-284-07 Dr. Peter Alex: Die Prüfung von Borrelia Burgdorferi (60:17)
TO-284-08 Eckart von Seherr-Thohs: Miasmatische Aspekte und Fälle bei Borreliose I (70:49)
TO-284-09 Eckart von Seherr-Thohs: Miasmatische Aspekte und Fälle bei Borreliose II (71:25)
TO-284-10 Eckart von Seherr-Thohs: Miasmatische Aspekte und Fälle bei Borreliose III (72:22)
TO-284-11 Knut Wähling: Labordiagnostik der Borreliose I (44:37)
TO-284-12 Knut Wähling: Labordiagnostik der Borreliose II (44:13)

Teil C (auch einzeln erhältlich: TO-284-C)
TO-284-13 Dr. Peter Alex: Bakterien und bakterielle Krankheiten aus ganzheitlich-homöopathischer Sicht I (78:32)
TO-284-14 Dr. Peter Alex: Bakterien und bakterielle Krankheiten II / Bärbel Lilie: Bericht einer Borreliose-Betroffenen I (77:44)
TO-284-15 Bärbel Lilie: Bericht einer Borreliose-Betroffenen II / Dr. Peter Alex: Bakterien und bakterielle Krankheiten III (70:64)
TO-284-16 Dr. Peter Alex: Bakterien und bakterielle Krankheiten IV / Ralf Oettmeier: Immunstimulation und -restauration I (70:13)
TO-284-17 Dr. Ralf Oettmeier: Immunstimulation und -restauration als komplementär zur homöopathischen Borreliosetherapie II (46:43)

Bild auf der Covervorderseite:
Female Blacklegged Tick © Lennart Tange (www.flickr.com, Lizenz: Lizenz: CC BY 2.0)
Wir danken dem/der FotografIn herzlich für die Erlaubnis zur Nutzung dieses Bildes!
We thank the photographer very much for the permission to use this picture!

Die Symposiums-Referenten verzichten auf ihr Autorenhonorar aus den CDs und stellen es der Restauration des Hauses zur Verfügung! Mit dem Kauf dieser CDs unterstützen Sie das
Internationale Homöopathiekolleg Torgau e.V. und die Instandhaltung des Hahnemann-Hauses

Internationales Homöopathiekolleg Torgau e.V., Rathaussaal Torgau, 21.-23. November 2008

Die drei CD-Boxen des Symposiums sind auch einzeln erhältlich.

TO-284-A (6 CDs)
- Tjado Galic: Homöopathische Diagnostik und Behandlung von Neuroborreliose-Fällen

TO-284-B (6 CDs)
- Dr. Peter Alex: Die Prüfung von Borrelia Burgdorferi
- Eckhart von Seherr-Thohs: Miasmatische Aspekte und Fälle bei Borreliose
- Knut Wähling: Homöopathische Diagnostik und Behandlung von Neuroborreliose-Fällen

TO-284-C (5 CDs)
- Dr. Peter Alex: Bakterien und bakterielle Krankheiten aus ganzheitlich-homöopathischer Sicht
- Bärbel Lilie: Bericht einer Betroffenen
- Dr. Ralf Oettmeier: Immunstimulation und Immunrestauration als komplementär zur homöopathischen Borreliose-Therapie

Kundenrezensionen:

Autor: barbara E. am 23.08.2014
Bewertung:TEXT_OF_5_STARS

Rezension:

Die Dozenten geben einen Einblicke in die erfolgreiche Behandlung von Borreliose. Mir haben hier die Kriterien der ambulanten Behandelbarkeit sehr geholfen. So kann ich bei akuten Fieberzuständen meinen Patienten mehr Sicherheit geben und sie besser betreuen, weil ich selbst sicher bin, worauf es ankommt und wann es kritisch wird, bzw. die Patienten in die Klinik müssen.
Auch die Hinweise zum Umgang mit Rubriken aus dem Repertorium, fand ich hilfreich. Wann kann ich Rubriken zusammenfassen? Welche Rubriken haben sich bei Lähmungen bewährt?
Durch die lebendige Fallschilderung ein gelungenes Seminar, das ich uneingeschränkt empfehlen möchte.
Durch die verschiedenen Dozenten wird die Thematik umfassend beleuchtet.
Sehr empfehlenswert!

Autor: Christine Unterberger am 02.06.2009
Bewertung:TEXT_OF_5_STARS

Rezension:

Ein hervorragendes Seminar, das zeigt, wie fruchtbar moderne Methoden und Erkenntnisse der universitären Medizin mit der Homöopathie zusammenspielen können.
Alle Referenten sind Experten ihres Faches und schildern ihre Erfahrungen praxisnah und mitreißend.
Besonders spannend fand ich die Ergebnisse aus der AMP der Nosode Borrelia burgdorferi, sowie die Fälle von Tjado Galic und die Erörterung des Miasmenmodells von Peter Gienow anhand von Borreliosefällen.
10 Sterne von 5!

Bewertung schreiben

Kunden, die diesen Titel kauften, haben auch folgende Titel bestellt:

Miasmenkonzepte - Eine kritische Analyse verschiedener Modelle an praktischen Beispielen

Miasmenkonzepte - Eine kritische Analyse verschiedener Modelle an praktischen Beispielen

Referentengruppe des Monats

Klassische und genuine Homöopathie

Das sichere Fundament


Dieses Seminar als MP3-Download jetzt nur 55,- € (statt 61,-) oder als CD nur 65,- € (statt 74,-) bis 31. Januar 2018!


Auch auf CD erhältlich!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Seit Hahnemanns Zeiten haben sich aus der kontrovers diskutierten Miasmenlehre eine Vielzahl unterschiedlicher Modelle weiterentwickelt, die nur schwer zu überblicken und hinsichtlich ihres praktischen Nutzens zu beurteilen sind. Eckart von Seherr-Thohs vergleicht in seinem fundierten Seminar zunächst die wichtigsten Konzepte und stellt ihre Vertreter vor.

Anhand mehrerer aufschlussreicher Fälle aus der eigenen Praxis verdeutlicht von Seherr-Thohs dann den praktischen Nutzen der an Miasmen orientierten Herangehensweise. Was deutet auf eine miasmatische Belastung hin? Welchen Einfluss hat dies auf die Fallanalyse? Welche Erkenntnisse der Miasmatik haben sich in der Praxis besonders bewährt und in welchen Fällen?

Dieses Seminar ist nicht nur eine umfassende und reichhaltige Sammlung miasmatischer Heransgehensweisen, sondern auch eine ganz praktische Anleitung zur Behandlung komplizierter chronischer Fälle in der täglichen Praxis.


plus Extra-CDR mit Seminarmaterial


55,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Multiple Sklerose - Klassisch homöopathische Behandlung

Multiple Sklerose - Klassisch homöopathische Behandlung

Referentengruppe des Monats

Klassische und genuine Homöopathie

Das sichere Fundament


Dieses Seminar als MP3-Download jetzt nur 53,- € (statt 59,-) oder als CD nur 65,- € (statt 73,-) bis 31. Januar 2018!


Auch auf CD erhältlich!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Die Diagnose Multiple Sklerose stellt für die Betroffenen eine große Belastung dar: Der meist schubweise einsetzende Krankheitsverlauf ist unkalkulierbar, und die Symptomatik kann mit einer erheblichen Beeinträchtigung der Lebensqualität verbunden sein. Außerdem sieht sich der Patient von Seiten der behandelnden Ärzte dem Druck ausgesetzt, Medikamente einzunehmen, die oft unangenehme Nebenwirkungen, doch leider nur in weit weniger als der Hälfte der Fälle eine Besserung der Symptomatik bewirken. Entscheidet sich ein Betroffener für eine homöopathische Behandlung, verlangen diese Umstände eine kompetente und einfühlsame Unterstützung durch den Therapeuten.

53,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Der miasmatische Hintergrund der Borreliose. 2. Europ. Borreliose-Symposium

Der miasmatische Hintergrund der Borreliose. 2. Europ. Borreliose-Symposium

Referentengruppe des Monats

Klassische und genuine Homöopathie

Das sichere Fundament


Dieses Seminar als MP3-Download jetzt nur 26,- € (statt 29,-) oder als CD nur 33,- € (statt 37,-) bis 31. Januar 2018!


Auch auf CD erhältlich!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Ohne ein tiefes Verständnis der Miasmatik ist die homöopathische Behandlung einer komplexen Erkrankung wie der chronischen Borreliose nach Ansicht des international renommierten niederländischen Homöopathen Ewald Stöteler kaum denkbar.

Ausgehend von Hahnemanns Grundlagen ("Die chronischen Krankheiten") hat sich die Miasmatik bei ihm zu einem praktischen Instrument für die Anamnese und Therapie chronischer Krankheiten entwickelt.

Stöteler beschreibt hier die Erscheinungsformen der einzelnen Miasmen, ihre Behandlung und die dafür erforderlichen Arzneien, darunter die besondere Bedeutung der Nosoden. Der Vortrag ist daher auch eine bündige Einführung in die Miasmatik, bei der auch die Ansichten Hahnemanns und von Bönninghausens über Mittelwechsel, Potenzen, Dosierungen und Verordnungsweisen nicht zu kurz kommen.

Die Übereinstimmungen der Borreliose mit dem Krankheits- und Beschwerdebild der Syphilis ordnen sie deutlich dem syphilitischen Miasma zu. Anhand zweier Borreliose-Fälle aus der eigenen Praxis demonstriert Stöteler seine konkrete, praktische Vorgehensweise. Sie orientiert sich vornehmlich an den vorhandenen miasmatischen Zeichen und dem familiären Hintergrund.

Ein profunder Überblick über die theoretische und praktische Anwendung der Miasmatik bei chronischer Krankheit und speziell bei Borreliose.

Mit ergänzendem Material (PDF-Format) zum Vortrag auf einer Extra-CDR


Das gesamte Symposium finden Sie hier: TO-213

26,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Adjuvantien in der Homöopathie. Forschung und Erfahrung

Adjuvantien in der Homöopathie. Forschung und Erfahrung

Nur auf Video-DVD erhältlich!


Der Kongress - Homöopathie KONKRET Live!
Beim 1. Homöopathie KONKRET Live! Kongress in Ottobrunn diskutierten hochkarätige Homöopathie-AutorInnen verschiedene theoretische Ansätze und praktische Möglichkeiten fundiert klassisch-homöopathischer Behandlung bei Akutkrankheiten und akuten Zuständen während chronischer Erkrankung.

Der Vortrag von Dr. Helmut Retzek
Dr. Helmut Retzek hat in seiner langjährigen Praxistätigkeit immer wieder erlebt, wie chronische Intoxikationen (z. B. durch Quecksilber u. a.) die Wirksamkeit homöopathischer Arzneien hemmen können. Dieses Phänomen fand er auch in seinen wissenschaftlichen Recherchen vielfach bestätigt.

Um solche Heilungshindernisse zu beheben, empfiehlt er adjuvante Therapien. Indem sie die Lebenskraft signifikant stärken, können sie selbst bei scheinbar aussichtslosen Fällen noch positive Dynamik hervorrufen. Was auf den ersten Blick für manch klassischen Homöopathen provozierend wirken könnte, wird durch mitunter durchschlagende Erfolge gerechtfertigt. Nach Retzeks Erfahrung verschieben Adjuvantien die Grenzen der Unheilbarkeit.

Ein mutiger Vortrag, der unkonventionelle Möglichkeiten zur Beseitigung von Heilungshindernissen aufzeigt, um eine erfolgreiche homöopathische Therapie zu ermöglichen.

Themen
  • Therapiemöglichkeiten bei Intoxikationen
  • Adjuvantien zum Aufheben von Heilungshindernissen
  • Grenzen der Unheilbarkeit

18,50 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Akutfälle nach C. M. Boger

Akutfälle nach C. M. Boger

Referentengruppe des Monats

Klassische und genuine Homöopathie

Das sichere Fundament

Dieser Vortrag auf Video-DVD jetzt nur 16,- statt 18,50 € bis 31. Januar 2018!


Nur auf Video-DVD erhältlich!


Der Kongress - Homöopathie KONKRET Live!
Beim 1. Homöopathie KONKRET Live! Kongress in Ottobrunn diskutierten hochkarätige Homöopathie-AutorInnen verschiedene theoretische Ansätze und praktische Möglichkeiten fundiert klassisch-homöopathischer Behandlung bei Akutkrankheiten und akuten Zuständen während chronischer Erkrankung.

Der Vortrag von Eckart von Seherr-Thohs
Bogers Konzept der Fallanalyse und Repertorisation schuf eine Art Synthese zwischen der Methode v. Bönninghausens und Kents. Ausgehend vom späten v. Bönninghausen, führte Boger das Konzept der Generalisierung und Abstrahierung von Symptomkomponenten weiter und erweiterte den biographischen Anteil der Anamnese bis in die Familienanamnese hinein. Damit erschloss er, mit zunehmender Präzision, einen genauen Genius von Fall und Arznei. Die daraus entstandene Form homöopathischer Fallanalyse, vor allem mittels "General Analysis" und "Synoptic Key", ist bis heute einzigartig und revolutionär.

Anhand verschiedener akuter Fälle und akuter Krisen in chronischen Verläufen demonstriert Eckart von Seherr-Thohs die universelle Anwendbarkeit und Zuverlässigkeit des Bogerschen Konzepts der Fallanalyse.

Eckart von Seherr-Thohs begeistert mit einem dichten summarischen Abriss zum aktuellen Stand der Rezeption Boger und zur praktischen Anwendbarkeit seiner Werke.

Themen
  • Methoden der Fallanalyse und Repertorisation
  • Anamnese und Analyse bei Boger
  • Fallbeispiele akuter Krankheiten bei chronischen Fällen

Extrabeigabe: PDF-Präsentation


16,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Das Vorgehen bei komplizierten Tumorfällen und akuten Krankheiten während einer homöopathischen Behandlung

Das Vorgehen bei komplizierten Tumorfällen und akuten Krankheiten während einer homöopathischen Behandlung

Referentengruppe des Monats

Klassische und genuine Homöopathie

Das sichere Fundament

Dieser Vortrag auf Video-DVD jetzt nur 16,- statt 18,50 € bis 31. Januar 2018!


Nur auf Video-DVD erhältlich!


Der Kongress - Homöopathie KONKRET Live!
Beim 1. Homöopathie KONKRET Live! Kongress in Ottobrunn diskutierten hochkarätige Homöopathie-AutorInnen verschiedene theoretische Ansätze und praktische Möglichkeiten fundiert klassisch-homöopathischer Behandlung bei Akutkrankheiten und akuten Zuständen während chronischer Erkrankung.

Der Vortrag von Dr. Jens Wurster
Dr. Jens Wurster widmet sich hier der Frage, wie wir schweren Akuterkrankungen während einer chronischen Kur sowie Folgezuständen nach Operation u. a. allopathischen Maßnahmen homöopathisch begegnen können.

Wie behandelt man beispielsweise Erysipel, Verwachsungen oder Fistelbildungen nach Operationen? Welche Möglichkeiten gibt es bei Darmverschluss, Leberzirrhose oder akuten Schmerzzuständen von multipler Sklerose und Tumorerkrankungen? Welche generelle Bedeutung haben akute Erkrankungen während einer chronischen Kur? Wie lassen sich die akute und chronische Behandlung voneinander trennen?

Wenn die vordergründige, den Patienten akut am stärksten belastende Ebene nicht behandelt wird, kann auch das konstitutionelle Mittel nicht wirken. Nach Wursters Erfahrung ist somit die vielversprechendste Vorgehensweise, sich Schicht für Schicht ans Zentrum der Krankheit vorzutasten.

In seinem energiegeladenen Vortrag verdeutlicht Wurster die Wichtigkeit der Unterscheidung akuter und chronischer Ebenen bei schweren Krankheitsfällen - und ihre therapeutischen Konsequenzen.

Themen
  • Behandlung von Tumorschmerzen
  • Unterscheidung von akuten und chronischen Symptomen
  • Behandlung "austherapierter" Patienten
  • Exkurs zu CYP 1B1
  • Fälle: Merkelzelltumor, Multiple Sklerose, metastasiertes Melanom, Uterus-Ca, austherapierter Brustkrebs, Prostata-Ca mit Hauttumor, Pankreas-Ca, Nierenzell-Ca mit Lungenmetastasen

16,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)

Diesen Titel haben wir am Freitag, 17. April 2009 in unseren Katalog aufgenommen.

Warenkorb 

Ihr Warenkorb ist noch leer.

Willkommen zurück!

Ihre E-Mail-Adresse:
   Passwort:
Passwort vergessen?

Rezensionen 

Autoreninformation

Newsletter

Hier können Sie sich für unseren Newsletter an/abmelden:

Ihre E-Mail-Adresse:

Parse Time: 0.478s