Kontakt

Schnellsuche

Verwenden Sie Stichworte oder Bestellnummern, um passende Titel zu finden.

Aktuelle Bestsellerliste

Neue Titel 

Autor/ReferentIn

Informationen

Translate Page:

Causticum - Das Totenhemdchen. (Arzneimittelbild, Arzneiprüfung und Märchen)

ab

Preis für MP3-Download 29,00 EUR

inkl. MwSt zzgl. Versand

Lieferzeit: 2-5 Werktage*

Bestnr.: BO-8714
Varianten (z. B. MP3/CD)
unter Medium auswählbar
Keine ausreichenden Bonuspunkte zur Verfügung

Causticum - Das Totenhemdchen. (Arzneimittelbild, Arzneiprüfung und Märchen)

Auch auf CD erhältlich - für nur 37,- €!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

In enger Anlehnung an Hahnemanns Beschreibung schildert Gerhardus Lang zunächst den Herstellungsprozess des "Ätzstoffs" Causticum: Bezüge zum Vorkommen und den Eigenschaften von Marmor und Kalium gewähren einen ersten Zugang zum Wesen des Mittels.

Die vorgetragene Sammlung charakteristischer Geistes- und Gemütssymptome vermittelt einen komplexen Eindruck der Arznei. Sie zeichnet sich durch einen ausgelaugten und ausgebrannten Zustand mit Lähmung aus, aber auch durch tiefes Mitgefühl mit anderen und einen bisweilen fanatischen Gerechtigkeitssinn.

Zur Illustration der kaustischen Problematik dienen Lang verschiedene literarische Werke: die Grimm'schen Märchen vom "Gevatter Tod" und vom "Totenhemdchen", das Gedicht "Chor der Toten" (C. F. Meyer) und die "Göttliche Komödie" (Dante). Sie thematisieren das menschliche Verhältnis zu Tod und Trauer. Eine prägnante differenzialdiagnostische Betrachtung macht entscheidende Unterschiede zu Arsen deutlich.

Jürgen Becker, Gerhardus Lang und die Ergebnisse der Arzneimittelprüfung zeichnen ein mitfühlendes und zur Essenz destilliertes Bild.

Die Reihe "Boller Homöopathiewoche"

Das Anliegen der legendären Boller Homöopathiewochen war die Erkundung des Wesens der Arznei, insbesondere ihrer seelischen Heilkraft. Boll wurde zum Ausgangspunkt einer Homöopathie, die Heilung nicht allein als Beseitigung von Pathologie versteht, sondern als Wandlungs- und Erkenntnisweg.

 

Nähere Informationen weiter unten

Edition: BO (Boller Homöopathiewoche)

Schlüsselworte (mit Querlinks): Causticum

Abspieldauer (ca.): 3 Std. 43 Min.

Klang gut (nahe HiFi) Kurzdarstellung - als Einführung zu empfehlen mit persönlichem Selbsterfahrungsbericht/Fall  Anfänger / Einsteiger (Laie)Homöopathie-StudentAbsolvent / PraxisanfängerFortgeschrittene PraxisMeister / Experte

Medium / Varianten und Preise

(Bitte ankreuzen)

29,00 EUR: MP3-Download (Download-Bedingungen)
37,00 EUR: Audio-CD
Merkzettel (Wunschliste) Causticum - Das Totenhemdchen. (Arzneimittelbild, Arzneiprüfung und Märchen)

In enger Anlehnung an Hahnemanns Beschreibung schildert Gerhardus Lang zunächst den Herstellungsprozess des "Ätzstoffs" Causticum. Vielfältige Bezüge zum Vorkommen und zu den Eigenschaften von Marmor und Kalium gewähren einen ersten Zugang zum Wesen des Mittels.

Die vorgetragene Sammlung charakteristischer Geistes- und Gemütssymptome vermittelt einen komplexen Eindruck der Arznei. Sie zeichnet sich durch einen ausgebrannten Zustand mit Lähmung aus, aber auch durch tiefes Mitgefühl mit anderen und einen bisweilen fanatischen Gerechtigkeitssinn. Das auslaugende "Mitleiden" des Causticum-Menschen kann für die Entstehung seiner Krankheit eine wichtige Rolle spielen. Dabei stellt sich auch die Frage, wie wir in unserer Gesellschaft generell mit Krankheit, Sterben und Tod umgehen.

Zur Illustration der kaustischen Problematik dienen Lang verschiedene literarische Werke: die Grimm'schen Märchen vom "Gevatter Tod" und vom "Totenhemdchen", das Gedicht "Chor der Toten" (C. F. Meyer) und die "Göttliche Komödie" (Dante). Sie thematisieren das menschliche Verhältnis gegenüber Sterben, Tod und Trauer und die Bewältigung von Verlusten. Eine prägnante differenzialdiagnostische Betrachtung macht entscheidende Unterschiede zu Arsen deutlich.

Verschiedene Teilnehmer berichten über Erfahrungen und aufschlussreiche Träume aus einer gemeinsamen Arzneimittelprüfung. Auch hier spiegelt sich das Wesen des Mittels in ikonischen Symbolen wie dem "Heiligen Christopherus" oder dem Phänomen des gejagten Jägers.

Jürgen Becker, Gerhardus Lang und die Ergebnisse der Arzneimittelprüfung zeichnen ein mitfühlendes und zur Essenz destilliertes Bild.

Die Reihe "Boller Homöopathiewoche"

In den Jahren 1987 bis 1992 trafen sich unter der Leitung von Jürgen Becker und Dr. Gerhardus Lang zweimal jährlich Homöopathie-Begeisterte in Bad Boll zu einwöchigen Intensivseminaren mit Arzneivorträgen, Liveanamnesen, speziellen Workshops und Gruppenprüfungen - der heute legendären Boller Homöopathiewoche. Revolutionär an Boll war die Erkundung von Arzneien weit über die übliche pathologische Symptomatik hinaus, um ihr essenzielles Wesen, ihre seelische Kraft erfahrbar zu machen. Eine besondere Rolle für das Verständnis der Arznei spielten daher auch kollektive Symbole, Märchen und Träume. Die Boller Homöopathie wurde zur Grundlage und zum Ausgangspunkt einer Homöopathie, die Heilung nicht allein als Beseitigung von Pathologie versteht, sondern als Erkenntnisweg zur Wandlung tiefer Konflikte und zur Befreiung verborgener Ressourcen. Boller Vorträge und Arzneiprüfungen vermitteln einen einmalig verdichteten und berührenden Zugang zum Wesen der Arznei.

 

CD 1 (58:39) (Arzneimittelbild)
1. Was ist Causticum? / Herstellung und Ausgangssubstanzen (06:05)
2. Marmor: Vorkommen, Verwendung, Eigenschaften / Kalium (10:14)
3. Hahnemanns Symptombeschreibung / Der Causticumzustand / Mitleid / Erfahrungen (08:41)
4. Islamischer Totenkult / Der Tod als ständiger Begleiter (08:07)
5. Märchen: "Gevatter Tod" / Gerechtigkeit (07:50)
6. Symptome: Geist, Gemüt und Körper / Empfindlichkeiten, Modalitäten (08:58)
7. Fallbeispiel: Traum / Sterben und Tod / Dantes "göttliche Komödie" / Läuterung (08:41)

CD 2 (55:27) (Arzneimittelbild)
1. Revolutionäres Causticum / Gerechtigkeit / Teilnehmerbeiträge (08:45)
2. Wundheit / Karmische Gerechtigkeit (07:37)
3. Che Guevara / Mittel, Wirkung, Heilung (07:11)
4. Der Patient entscheidet selbst / Hilfestellungen / Warum Causticum-Krankheit? (09:29)
5. Fallbeispiele / Umgang mit dem Tod und mit Toten (10:56)
6. Grübeln und Sorgen / Mutter und Mütterliches / Teilnehmerbeiträge / Erfahrungsbericht (11:26)

CD 3 (69:43) (Arzneimittelprüfung - Plenumsbesprechung)
1. Kopfschmerzen, Kritiksucht / schwarze Hunde / Träume (09:40)
2. Benommenheit / bleierne Müdigkeit / Traurigkeit / Träume (05:01)
3. Hunger / Träume / Rechtsseitigkeit / Dunkelheit (08:03)
4. Angst / Wut, Angriffslust / Kritiksucht / Distanzgefühl (09:17)
5. Distanziertheit / Kritiksucht / Aggressivität (09:31)
6. Ekzem / rechte Seite / Der Jäger wird zum Gejagten / Weltschmerz (06:30)
7. Versöhnung / gelähmt / Ärgerlichkeit / Gefühl wie verbrannt (08:59)
8. Atavismen, Karussel / Traum: Heiliger Christopherus (05:04)
9. Ärger und Zorn (07:28)

CD 4 (18:26) (Märchen)
1. "Der Chor der Toten" (C. F. Meyer) / "Das Totenhemdchen" (Grimm) / Trauer / DD zu Arsen (08:58)
2. Die Causticum-Traurigkeit / "Das Totenhemdchen" (09:27)

Jürgen Becker

Jürgen Becker

- Studium der Medizin

- Homöopathische Ausbildung parallel zum Studium

- Homöopathischer Arzt in Freiburg

- Gemeinsam mit Dr. Gerhardus Lang Leitung der Boller Homöopathiewoche von 1987 bis 1992

- Leiter des Instituts für homöopathische Arzneimittelforschung (IHHF) in Freiburg

- Webseite: http://www.ihhf.de/ihhf/index.htm

Dr. Gerhardus Lang

Gerhardus Lang

- Geb. 1931

- Medizin-Studium Freiburg i. Br.

- Fortsetzung des Studiums in Paris, Approbation 1961

- Praktischer Arzt und Geburtshelfer

- Seit 1961 als homöopathischer Arzt in Bad Boll tätig

- Begründer der Homöopathiewoche Bad Boll 1983

- 1998 Fortbildung in der Sehgal-Methode

- Zahlreiche Übersetzungen und Veröffentlichungen in homöopathischen Zeitschriften

- Viele Vorträge, mehrere Buchveröffentlichungen


Bild auf der Covervorderseite:
Causticum (Aquarell) von Heike Kaminsky © Verlag Homöopathie + Symbol
Mit herzlichem Dank an die Künstlerin!

Boller Homöopathiewoche, September 1987 (AMB1/AMP/MMS1)


Kunden, die diesen Titel kauften, haben auch folgende Titel bestellt:

Die fünf Miasmen der C4-Homöopathie

Die fünf Miasmen der C4-Homöopathie

Nur auf CD erhältlich!


17,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Lac caninum - Romulus und Remus. Der Hund im Mensch. (Arzneimittelbild)

Lac caninum - Romulus und Remus. Der Hund im Mensch. (Arzneimittelbild)

Auch auf CD erhältlich - für nur 17,50 €!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Der Mensch und sein Hund - eine lange Geschichte und ein besonders inniges Verhältnis. Um die homöopathische Arznei Lac caninum (Milch vom Rottweiler) besser verstehen zu können, nähert sich Dr. Gerhardus Lang zunächst dem Wesen dieses treuen Rudeltiers. Er erläutert charakteristische Arzneimerkmale, Symptome und klinische Indikationen. Die Kernthemen der Arznei veranschaulicht er anhand verschiedener Fälle aus seiner Praxis sowie eines klassischen Falls aus der Literatur von Adolph zur Lippe.

Die Hundemilch wird nicht nur häufig bei Diphterie und Mastitis verschrieben, sondern auch bei möglichen Folgen eines zu frühen Abstillens, sexuellen Missbrauchs, Verlusts der Mutter, Vaterlosigkeit oder genereller elterlicher Vernachlässigung. Lac caninum ist nach Ansicht von Jürgen Becker für Pathologien geeignet, bei denen "...nicht mehr menschliche Mutterinstinkte gelten, sondern nur mehr tierisch-hündische Verhältnisse" (Becker).

Ein Vortrag über kollektive und individuelle Aspekte, die den Menschen auf den Hund kommen lassen.

Die Reihe "Boller Homöopathiewoche"

Das Anliegen der legendären Boller Homöopathiewochen war die Erkundung des Wesens der Arznei, insbesondere ihrer seelischen Heilkraft. Boll wurde zum Ausgangspunkt einer Homöopathie, die Heilung nicht allein als Beseitigung von Pathologie versteht, sondern als Wandlungs- und Erkenntnisweg.

 

13,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
TNT (Trinitrotoluol) - Homöopathisches Arzneimittelbild eines Bombensprengstoffs

TNT (Trinitrotoluol) - Homöopathisches Arzneimittelbild eines Bombensprengstoffs

Auch auf CD erhältlich - für nur 17,50 €!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Der Großmeister der Boller Homöopathie und der C4-Homöopathie erörtert zusammen mit den Zuhörern die zentralen Wesenszüge und die grundlegende Thematik eines noch nicht allzu bekannten homöopathischen Mittels, dem TNT (Trinitrotoluol), das die Grundlage von Bomben- und Granatensprengstoff ist und dessen hohe Empfindlichkeit und Explosivität reflektiert. Ein spannender Vortrag - wie immer bei Jürgen Beckers außergewöhnlichen Mittelbetrachtungen!

13,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
C4-Homöopathie in der Praxis

C4-Homöopathie in der Praxis

Nur auf CD erhältlich!


Aus dem Infoblatt des Veranstalters

Das Thema

C4-Homöopathie in der Praxis

Wie setzen wir die Erkenntnisse und Erfahrungen aus den Verreibungen in der täglichen Praxis in Anwendung um? Mit Erfahrungsberichten.

 

10,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Argentum sulfuricum - Die Spannung zwischen Silber und Schwefel

Argentum sulfuricum - Die Spannung zwischen Silber und Schwefel

Auch auf CD erhältlich - für nur 16,50 €!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Argentum sulfuricum vereint in sich das gegensätzliche Wesen von Silber und Schwefel. Wie das Kind zweier Eltern ist dieses Wesen jedoch mehr als die Summe seiner Anteile. Für Jürgen Becker handelt es sich bei Argentum sulf. um ein fundamentales Mittel, das sich im Spannungsfeld der Themen seiner beiden Komponenten bewegt. Im Vortrag stellt er seine jüngsten Erkenntnisse zu dieser bislang noch wenig bekannten Arznei vor, basierend auf einer aufschlussreichen C4-Verreibung, seinen eigenen Erfahrungen und einem passenden Märchen.

Die innere Gegensätzlichkeit dieser noch kaum bekannten Arznei eröffnet ungewohnte Möglichkeiten, um aus der Opferrolle in die Eigenverantwortung und in eine offene Entwicklung zu gelangen.

Themen

  • Herkunft der Ursubstanz
  • Das Spannungsfeld der Ausgangsstoffe
  • Die drei Ebenen chronischer Störungen
  • Argentum sulfuricum im Spiegel zweier Märchen
  • C1: Körperliche Schmerzen - die Geburt als Startkapital
  • C2: Geburt und Trennung: Starke Emotionen
  • C3: Kontakt mit dem Leben

 

13,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Bier - Die Wesenskraft des Bieres

Bier - Die Wesenskraft des Bieres

Auch auf CD erhältlich - für nur 16,50 €!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Zwar verringert sich der Bier-Konsum der Deutschen laut Statistik schon seit Jahren, doch wir belegen im internationalen Vergleich nach wie vor einen der Spitzenplätze. Weshalb wird so viel Bier getrunken? Welche Wirkung hat dieses Gebräu eigentlich? Diese Fragen brachten Jürgen Becker auf die eigentlich schon längst überfällige Idee, den so beliebten Gerstensaft einer homöopathischen Verreibung zu unterziehen.

In diesem Vortrag geht Becker der Frage nach, was das Bier mit dem Biertrinker macht. Die erste Antwort ist nicht sehr überraschend: Frust wird vergessen und Probleme jeglicher Art scheinen zu verschwinden - die pure Verdrängung setzt ein.

Doch wie kann man feststellen, ob man verdrängt? Was kann dagegen unternommen werden? Und sind Biertrinker leichter zu manipulieren als Weintrinker?

 

13,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)

Diesen Titel haben wir am Donnerstag, 19. Juli 2012 in unseren Katalog aufgenommen.

Warenkorb 

Ihr Warenkorb ist noch leer.

Willkommen zurück!

Ihre E-Mail-Adresse:
   Passwort:
Passwort vergessen?

Rezensionen 

Autoreninformation

Newsletter

Hier können Sie sich für unseren Newsletter an/abmelden

Parse Time: 0.474s