Infos anfordern

Schnellsuche

Verwenden Sie Stichworte oder Bestellnummern, um passende Titel zu finden.

Aktuelle Bestsellerliste

Neue Titel 

Autor/ReferentIn

Informationen

Translate Page:

Partner

Das Pflanzensystem nach Scholten. Serien, Phasen und Stadien. Übungsfälle II

ab

Preis für MP3-Download 35,00 EUR

inkl. MwSt zzgl. Versand

Lieferzeit: 2-5 Werktage*

Bestnr.: BA-2171
Varianten (z. B. MP3/CD)
unter Medium auswählbar
Keine ausreichenden Bonuspunkte zur Verfügung

Das Pflanzensystem nach Scholten. Serien, Phasen und Stadien. Übungsfälle II

Auch auf CD erhältlich - für nur 42,- €!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

"Das ist das Schöne an der Homöopathie, dass man plötzlich die Menschen versteht."

Das Pflanzensystem nach Jan Scholten, das mit seiner Aufteilung nach Serien, Phasen und Stadien auf dem Periodensystem der Elemente aufbaut, erfreut sich zunehmender Bekanntheit und wachsender Beliebtheit, denn als natürliche Matrix spiegelt es die gesamte Evolution ebenso wie die Entwicklung des individuellen Menschen. Die (spirituelle) Entwicklung des Menschen findet sich auch im Pflanzenreich wieder. In ihrer inneren Ordnung spiegelt die evolutionäre Verzweigung der Arzneipflanzen alle Lebensbereiche des Menschen - von grundlegenden Identitätsfragen über alltägliche Lebensprobleme bis hin zu spirituellen Konflikten.

Mit diesem Seminar schließt Wittwer an sein erstes Berliner Einführungsseminar (BA-2161) ins Scholten-Pflanzensystem an. Die Fortsetzung dient somit der Vertiefung der Systematik und der Übung im Umgang mit ihr. Dazu stellt der Referent weitere sechs aussagekräftige Kasuistiken vor. Sie verdeutlichen nicht nur das enorm weite Anwendungsspektrum der Methode, sondern belegen in ihren Heilungsverläufen auch die hohe Verschreibungssicherheit.

Scholtens visionäres und zugleich revolutionäres System eröffnet dem engagierten Therapeuten einen breiten Zugang zu einem umfassenderen Verständnis des pflanzlichen Arzneischatzes. Der scharf differenzierende Fallanalytiker Wittwer ebnet die Wege dorthin.

Mit visuellem Seminarmaterial im PDF-Format!

(Selbstverständlich ist dieses Material auch in der Download-Version enthalten.)

 

Nähere Informationen weiter unten

Edition: BA (Berliner Verein homöopath. Ärzte)

Schlüsselworte (mit Querlinks): Anosmie, Asteranae, Cocculus, Gelsemium, Hydrangea, Lanthanide, Neptunium, Nux vomica, Osmorhiza longistylis, Paeonia off., Periodensystem, Pflanzensystematik, Scholten

Abspieldauer (ca.): 4 Std. 7 Min.

Klang sehr gut (HiFi) Seminar Umfassende Darstellung - zur Vertiefung  Anfänger / Einsteiger (Laie)Homöopathie-StudentAbsolvent / PraxisanfängerFortgeschrittene PraxisMeister / Experte

Medium / Varianten und Preise

(Bitte ankreuzen)

35,00 EUR: MP3-Download (Download-Bedingungen)
29,40 EUR: Nur für Seminarteilnehmer mit Nachweis: Audio-CD
42,00 EUR: Audio-CD
24,50 EUR: Nur für Seminarteilnehmer mit Nachweis: MP3-Download (Download-Bedingungen)
Merkzettel (Wunschliste) Das Pflanzensystem nach Scholten. Serien, Phasen und Stadien. Übungsfälle II

"Das ist das Schöne an der Homöopathie, dass man plötzlich die Menschen versteht."

Das Pflanzensystem nach Jan Scholten, das mit seiner Aufteilung nach Serien, Phasen und Stadien auf dem Periodensystem der Elemente aufbaut, erfreut sich zunehmender Bekanntheit und wachsender Beliebtheit, denn als natürliche Matrix spiegelt es die gesamte Evolution ebenso wie die Entwicklung des individuellen Menschen. Die (spirituelle) Entwicklung des Menschen findet sich auch im Pflanzenreich wieder. In ihrer inneren Ordnung spiegelt die evolutionäre Verzweigung der Arzneipflanzen alle Lebensbereiche des Menschen - von grundlegenden Identitätsfragen über alltägliche Lebensprobleme bis hin zu spirituellen Konflikten.

Mit diesem Seminar schließt Wittwer an sein erstes Berliner Einführungsseminar (BA-2161) ins Scholten-Pflanzensystem an. Die Fortsetzung dient somit der Vertiefung der Systematik und der Übung im Umgang mit ihr. Dazu stellt der Referent weitere sechs aussagekräftige Kasuistiken vor. Sie verdeutlichen nicht nur das enorm weite Anwendungsspektrum der Methode, sondern belegen in ihren Heilungsverläufen auch die hohe Verschreibungssicherheit.

Das Seminar soll den Teilnehmern und Hörern zusätzliche Routine bei der Fallanalyse sowie Souveränität im Umgang mit möglichen Fallstricken verschaffen: Detailliert zeigt Wittwer auf, wie Hindernisse im Fallverständnis und in der Anwendung des Systems umschifft werden können. Die analytische Sicherheit in Bezug auf das jeweilige Fallverständnis und die treffsichere Zuordnung und Bestimmung der richtigen Serie, Phase und des PSE-Stadiums steht dabei im Mittelpunkt, also die Frage, wie der korrekte Pflanzencode zur Identifizierung der passenden Arznei ermittelt wird. Dabei spielen bestimmte anamnestische Fragen meist eine besondere Rolle, beispielsweise das Verhältnis des Patienten zu Vater und Mutter und seine Stellung im sozialen Gefüge.

Scholtens visionäres und zugleich revolutionäres System eröffnet dem engagierten Therapeuten einen breiten Zugang zu einem umfassenderen Verständnis des pflanzlichen Arzneischatzes. Der scharf differenzierende Fallanalytiker Wittwer ebnet die Wege dorthin.

Fälle

  • Anosmie mit Grippe -> Asyneuma canescens (Kugelige Teufelskralle)
  • Depression -> Hydrangea (Hortensie)
  • Angst vor Vorträgen -> Gelsemium
  • Folgen intrauteriner Traumatisierung -> Osmorhiza longistylis
  • Schwindel im Bett und körperlich beeinträchtigende Missbildung -> Cocculus
  • Müdigkeit, Angespanntheit, Gereiztheit -> Nux vomica

Mit visuellem Seminarmaterial im PDF-Format!

8 Textblätter (Selbstverständlich ist dieses Material auch in der Download-Version enthalten.)

 

CD 1 (50:08)
1. Begrüßung / Fall 1: Anosmie seit Grippe / Anamnese, Lebensgeschichte (06:26)
2. F1: Fallanalyse / Asteranae mit Lanthanidenqualität / Wo liegen die Schwerpunkte? (07:56)
3. F1: Zuordnungen im Phasendiagramm / Das behinderte Kind / Gutes Verhältnis zur Mutter (06:05)
4. F1: Verhältnis zu Vater und Mutter / Bestätigungen der Lanthanidenqualität / Fragen (08:35)
5. F1: Selbstvertrauen und Sicherheit / Bestimmung der Phasen / Paeonia officinalis (07:09)
6. F1: Hinweise auf Stadium / Verlauf nach Asyneuma canescens (06:18)
7. Über "virtuelle" Mittel: Zettelmethode, Riechen etc. / Unbekannter Wirkmechanismus (07:36)

CD 2 (44:44)
1. Fall 4: Angst vor Vorträgen / Fallbeschreibung (06:20)
2. F4: Hinweise auf Zuordnung / Es allen recht machen, aber auffallen wollen (07:56)
3. F4: Distanz zum Vater / Schüchternheit / Weltzusammenbruch / Neigung zu Spiritualität (07:15)
4. F4: Ermittlung der Arznei / Verlauf nach Gelsemium (05:47)
5. Fall X1: Schwindel im Bett, körperlich beeinträchtigende Missbildung / Analyse (08:08)
6. FX1: Verlauf nach Cocculus / Fragen / Machen, was man kann (09:15)

CD 3 (77:29)
1. Fall 2: Ganz weit unten / Anamnese, Krankheitsbild (06:47)
2. F2: Fallbesprechung und Analyse / Markantes und Auffälliges (08:29)
3. F2: Im Wohlfühlbereich / Phase 5: Die Macher (07:44)
4. F2: Zusätzliche Schwierigkeiten / Spontan und impulsiv / Hobbys (05:52)
5. F2: Forschergeist / Beziehung zu Pflanzen / Bestimmung des Zahlencodes / Hydrangea (06:47)
6. F2: Verlauf nach 1 3/4 Jahren Hydrangea (Hortensie) (07:15)
7. Fall X2: Müde, angespannt, gereizt / Verhältnis zu den Eltern / Vernachlässigung (09:49)
8. FX2: Disziplin und Zielstrebigkeit / Kritik verunsichert / Interessen, Hobbys (07:43)
9. FX2: Bestimmung des Pflanzencodes / Verlauf nach Nux vomica (07:02)
10. Fragen zum Heilungsverlauf, Arzneiverordnungen und zur Kodierung (09:59)

CD 4 (78:56)
1. Fall 5: Intrauterine Traumatisierung, Borderline / Anamnese, Symptomenbild, Diagnosen (06:10)
2. F5: Sexualität, Interessen, Schlaf, Träume / Vorbehandlung mit Neptunium (06:22)
3. F5: Analyse und Suche nach der passenden Pflanze / Illegitim und unerwünscht (08:01)
4. F5: Vergewaltigung / Allein auf der Welt / Suche nach Geborgenheit (07:25)
5. F5: Sicherer Eindruck bei schwankendem Selbstvertrauen / Die Hobbys und Interessen (06:12)
6. F5: Beziehungsaspekte / Bemühen um Stabilität / Spiritualität (06:03)
7. F5: Traumaspekte / Grandioses Scheitern / Verhältnis zur Mutter (05:40)
8. F5: Zuordnungen der Hauptaspekte / Schlussfolgerung / Osmorhiza longistylis (07:07)
9. F5: Verlauf nach Osmorhiza / Immer auf der Nulllinie (07:07)
10. Fragen: Warum kein Muttermittel? / Beziehung und Heilung (06:18)
11. Blütenpflanzen, Nadelbäume und die Bedeutung der Serienzahlen (06:53)
12. Ansprechrate und Ansprechtiefe / Ein tieferes Verständnis der Welt / Insekten (05:32)

CD 5 Extra-CDR mit Zusatzmaterial


Dr. Heinz Wittwer (Foto:privat)

Dr. sc. nat. und med. pract. Heinz Wittwer studierte Chemie und Humanmedizin an der Universität Zürich. Seine homöopathische Ausbildung erhielt er u. a. von Dr. Jost Künzli, Dr. Wolfgang Springer, Dr. Andreas Richter und Jan Scholten. Seit 16 Jahren führtHeinz Wittwer eine homöopathische Arztpraxis in Kilchberg bei Zürich.

Besonders die homöopathische Methode nach Jan Scholten hat die Arbeit in seiner Praxis nachhaltig beeinflusst. Im Rahmen seiner Seminartätigkeit bietet Dr. Heinz Wittwer eine kontinuierliche Weiterbildung für praktizierende Homöopathen mit dem Schwerpunktder Integration moderner Methoden an. Themen seiner bisherigen Vorträge waren beipielsweise "Trauma und Homöopathie", oder "Die Milcharzneien".

4 Audio-CDs und eine Extra-CDR in dekorativer Buchformatbox, oder als MP3-Download.

Bild auf der Covervorderseite:
Collage von Cordula Brandt © Verlag Homöopathie + Symbol
Wir bedanken uns für die freundliche Genehmigung zur Verwendung!
We are grateful for the permission to use this work!

Auf CD 1, Track 6 sind ab 05:54 stärkeres Knistern und Rauschen vernehmbar. Das übrige Seminar ist akustisch weitestgehend unbeeinträchtigt.

Berliner Verein homöopathischer Ärzte, 24./25. Juni 2017
Näheres über den Berliner Verein homöopathischer Ärzte erfahren Sie hier

Kunden, die diesen Titel kauften, haben auch folgende Titel bestellt:

Elemente des Periodensystems. Nach Jan Scholten. Unter besonderer Berücksichtigung der Lanthanide

Elemente des Periodensystems. Nach Jan Scholten. Unter besonderer Berücksichtigung der Lanthanide

Auch auf CD erhältlich - für nur 77,- €!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

"Krankheit ist Verwirrung!"

Scholtens Theorie über die Elemente des Periodensystems gehört zu den progressiven Neuerungen der Homöopathie unserer Zeit. Sie ermöglicht eine systematische Anwendung sämtlicher Mineralien und ihrer Salze - in Form einer Landkarte, mit der man sich auch auf bislang wenig erschlossenem arzneilichen Terrain gut orientieren und bekannte ebenso wie noch unbekannte mineralische Arzneien begründet verschreiben kann.

Das Seminar von Martin Jakob, der seit vielen Jahren eng mit Jan Scholten zusammenarbeitet und nach dessen System behandelt, gibt eine umfassende Einführung in den Umgang mit dem PSE, um es im Praxisalltag sinnvoll zu nutzen - vorausgesetzt, dass eine mineralische Arznei im betreffenden Fall überhaupt in Frage kommt. Eine spezielle Gruppe von jungen Arzneimitteln wird besonders hervorgehoben und diskutiert, die sich bei der Behandlung moderner Autoimmunerkrankungen als enorm wichtig erwiesen hat: die Lanthanide.

Martin Jakob bietet mit diesem Seminar eine didaktisch klare Schulung, um in den Strukturen des Periodensystems denken und auf seiner Basis sicher verschreiben zu können. Im Mittelpunkt stehen dabei 17 exemplarisch ausgewählte Fallbeispiele, deren Analyse auf bereits vorhandenen Kenntnissen und Fähigkeiten der Hörer aufbaut, um sie dann in Beziehung zur Matrix Scholtens zu setzen und dabei zu vertiefen und zu verfeinern.

Diese systematische Einführung vermittelt auf bestens nachvollziehbare und anschauliche Weise die komplexen homöopathischen Anwendungsmöglichkeiten des Periodensystems und seiner mineralisch arzneilichen Vertreter.

Themen
  • Aufbau des Periodensystems
  • Bewusstseinsebenen und Entwicklungsstadien
  • Serien und Stadien des Periodensystems
  • Arzneimittelverbindungen
  • Lanthaniden

Mit visuellem PDF-Seminarmaterial (Präsentation)


Erweiterte Hörprobe! Die gesamte erste CD hier KOSTENLOS anhören / herunterladen!


64,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Fieber. Bedeutung, Aufgaben & homöopathischer Umgang

Fieber. Bedeutung, Aufgaben & homöopathischer Umgang

Auch auf CD erhältlich - für nur 24,- €!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

"Mit jedem Grad verdoppelt sich die Immunleistung!"

Lars Friedrich informiert hier umfassend und aus verschiedenen Perspektiven über den Umgang mit Fieber, wobei vor allem die Behandlung von Kindern im Fokus steht. Zunächst klärt er den Hörer über die Bedeutung typischer Fieberzeichen und über mögliche Komplikationen auf.

Die teilweise gravierenden Folgen konventioneller Fiebersenkung (mittels Antibiotika, Fiebersenker wie Aspirin, Ibuprofen und Paracetamol) werden ebenfalls kritisch besprochen und von praktischen Hinweisen zu möglichen alternativen und unterstützenden Maßnahmen begleitet.

Der zweite Teil widmet sich ganz der homöopathischen Behandlung. Dabei ist vor allem zu beachten, dass Fiebersymptome nicht "beseitigt" werden sollen, sondern die Verordnung der homöopathischen Arznei aufgrund des Gesamtbildes erfolgt, anhand eindeutiger, individueller Merkmale. Wichtig ist zu unterscheiden, was äußerlich wahrnehmbar ist und was im Innern des Organismus abläuft. Denn manchmal fühlt ein Patient sich zwar subjektiv besser, doch die Krankheit schreitet fort...

Wie schon in seinen bisherigen klinischen Vorträgen listet Lars Friedrich auch hier nicht einfach typische bewährte Indikationen auf, sondern stellt fünf alltägliche Praxisfälle (drei bei Menschen, zwei bei Tieren) vor. In ihrem Kontext bespricht er die verordneten Arzneien. Damit folgt er konsequent der klassischen Herangehensweise, die stets von der Betrachtung des individuellen Zustands ausgeht.

Eine echt komplementäre "Leitlinie" zum verantwortungsvollen ganzheitlichen Umgang mit Fieber!

Mit visuellem Seminarmaterial im PDF-Format!

(Selbstverständlich ist dieses Material auch in der Download-Version enthalten.)

 

19,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Integrative Homöopathie

Integrative Homöopathie

Günstiger Paketpreis für alle 5 Vorträge!

Nur 64,- € / 79,- € (statt 77,- € / 100,50 € einzeln)


Auch auf CD erhältlich - für nur 79,- €!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Diese besondere thematische Vortragsreihe diskutiert - im Sinne aufgeklärter Spiritualität - Möglichkeiten einer integrativen Verbindung zwischen den komplementären, psychosozialen Gesundheitswissenschaften und den Anforderungen heutiger Wissenschaftlichkeit, auch im historischen Kontext.

Das breite Spektrum akademischer und klinischer Hintergründe und die Erfahrungsbereiche der Dozenten regen - im Geiste Samuel Hahnemanns - eine Öffnung der Perspektiven in heilkundlichen Bereichen an und damit eine vertiefende und bereichernde wissenschaftliche Vernetzung.

Die Vorträge und Workshops richten sich gleichermaßen an Heilberufler und an das interessierte Laienpublikum.

 

64,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Die Muttermittel. Amni liquor, Chorda umbilicalis, Folliculinum, Lac humanum, Oxytocin, Placenta, Vernix caseosa

Die Muttermittel. Amni liquor, Chorda umbilicalis, Folliculinum, Lac humanum, Oxytocin, Placenta, Vernix caseosa

Auch auf CD erhältlich - für nur 42,- €!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Jüngere Erkenntnisse über die Entwicklung der individuellen Persönlichkeit besagen, dass unsere psychische Grundstruktur bereits mit 3 Jahren größtenteils angelegt ist. Die Pränatalphase ist davon die wichtigste und prägendste, wie der Schweizer homöopathische Arzt Dr. Heinz Wittwer auch aus eigener praktischer Erfahrung weiß. Viele Beispiele aus seiner Praxis belegen, dass grundlegende Wahnideen (im Sinne Sankarans) auf pränatale traumatische Erlebnisse zurückgehen. Scheinbar sinnlose oder zusammenhanglose Äußerungen erwachsener Patienten werden oft erst vor dem Hintergrund ihrer Schwangerschafts- und Geburtsumstände verständlich.

Die sichere Bindung zwischen Kind und Eltern, vor allem aber zur Mutter, ist Voraussetzung für eine optimale kindliche Entwicklung. Im Normalfall gibt eine Mutter ihrem Kind alles, was ihr möglich ist. Doch kann auch sie nicht mehr geben, als sie selbst bekommen hat, insbesondere was Nähe und Bindung anbelangt. Daher können wir vielfach beobachten, wie ein Patient das Schicksal seiner Mutter weiterträgt.

Bei der homöopathischen Behandlung der Folgen bieten sich immer öfter die sogenannten "Muttermittel" an. Dr. Wittwer befasst sich bereits seit Jahren mit den mütterlichen Sarkoden und hat vielfältige Erfahrungen mit ihnen gemacht. Sie kommen vor allem dann in Frage, wenn das Kernproblem bereits während der Schwangerschaft bestand. Zur Muttermittelgruppe gehören jene Arzneisubstanzen, die direkt mit der Schwangerschaft verbunden sind: Fruchtwasser (Amni liquor), Nabelschnur (Chorda umbilicalis), Mutterkuchen (Placenta) und Käseschmiere (Vernix caseosa). Weitere wichtige Arzneien bei pränatalen Traumatisierungen sind Lac maternum und Lac humanum. Oxytocin kommt hingegen bevorzugt bei perinatalen Traumen in Frage.

Gemeinsame Merkmale aller Muttermittel sind eine schwierige Identitätsfindung und ein beeinträchtigtes Grundwohlbefinden.

Um die Zusammenhänge zwischen prä- bzw. perinataler Traumatisierung und den Muttermitteln explizit zu verdeutlichen, stellt Dr. Wittwer in diesem Seminar sechs spannende Fälle vor, die mit jeweils einer oder mehrerer dieser Arzneien erfolgreich behandelt werden konnten.

Lehrreicher und einfühlsamer Einblick in eine bislang noch wenig beachtete Arzneigruppe, der in unserer entfremdeten Zeit künftig eine zunehmende homöopathische Bedeutung zukommen dürfte.

 

35,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)

Diesen Titel haben wir am Mittwoch, 27. September 2017 in unseren Katalog aufgenommen.

Warenkorb 

Ihr Warenkorb ist noch leer.

Willkommen zurück!

Ihre E-Mail-Adresse:
   Passwort:
Passwort vergessen?

Rezensionen 

Autoreninformation

Weitere Titel:
  • Wittwer, Heinz
  • Newsletter

    Hier können Sie sich für unseren Newsletter an/abmelden:

    Ihre E-Mail-Adresse:

    Parse Time: 0.538s