Infos anfordern

Schnellsuche

Verwenden Sie Stichworte oder Bestellnummern, um passende Titel zu finden.

Aktuelle Bestsellerliste

Neue Titel 

Autor/ReferentIn

Informationen

Translate Page:

Partner

Das Synthetische Hormonsyndrom. Die Folgen von Hormoneinnahmen und ihre homöopathische Behandlung.

ab

Preis für MP3-Download 58,00 EUR

inkl. MwSt zzgl. Versand

Lieferzeit: 2-5 Werktage*

Bestnr.: CH-2171
Varianten (z. B. MP3/CD)
unter Medium auswählbar
Keine ausreichenden Bonuspunkte zur Verfügung

Das Synthetische Hormonsyndrom. Die Folgen von Hormoneinnahmen und ihre homöopathische Behandlung.

Jetzt zum Einführungspreis (bis 3. April 2017)!
MP3-Download nur 58,- € statt regulär 64,- €
oder CD-Version nur 68,- € statt 77,- €


Auch auf CD erhältlich - für nur 68,- €!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

"Die Pille habe ich immer gut vertragen..."

...bekommt man in der Praxis oft zu hören. Doch viele Beschwerden bei Frauen begannen mit der hormonellen Kontrazeption - und verschwanden, nachdem sie die regelmäßige Hormoneinnahme wieder beendeten. Dennoch werden die beliebten Pillen meist für nebenwirkungsfrei gehalten. Daher mangelt es oft an Bereitschaft, während einer homöopathischen Behandlung auf die weitere Einnahme zu verzichten - mit entsprechend unbefriedigenden Ergebnissen.

Dr. Peter Patzak, der sich bereits mit homöopathischen Pionierarbeiten zur Borreliose sowie seiner zugleich kritischen und mutigen Haltung gegenüber schulmedizinischen Selbstverständlichkeiten (z. B. Impfung) einen sachkundigen Namen gemacht hat, hält das Hormonsyndrom für ein bislang viel zu wenig beachtetes Phänomen, dem allerdings künftig bei der homöopathischen Befunderhebung eine wachsende Rolle zukommen dürfte.

Die teilweise dramatischen Fallverläufe, die Patzak in diesem Seminar vorstellt, sollen unsere Wahrnehmung für mögliche endokrinologische Aspekte verschiedener Krankheiten schärfen, zumal sie in der homöopathischen Praxis bis heute oft unberücksichtigt bleiben. Da es sich in gewisser Weise um iatrogene Einflüsse handelt, verlaufen hormonassoziierte Krankheiten nicht selten kompliziert und sind i. d. R. nicht mit einer einzigen Arznei heilbar! So hat sich in der Praxis des Referenten die Nutzung verschiedener Arzneien im Wechsel bzw. in Abfolge bewährt.

Patzaks Erfahrungsreichtum und seine vielen nützlichen Hinweise sowie ergänzende Diskussionsbeiträge von Teilnehmern machen das Seminar zu einer überaus lebendigen und lehrreichen Veranstaltung.

Kompetenter Abriss eines neuzeitlichen Phänomens - die möglichen Folgen und homöopathischen Behandlungsoptionen der Überflutung unserer Gesellschaft mit externen Hormonen.

Themen:
  • Praxisrelevante endokrinologische Grundlagen
  • Darstellung des Problems, gestützt auf UAW-Datenbanken und eigene Praxisfälle
  • Nicht-hormonelle Verhütungsmethoden als Alternativen
  • Folgeerkrankungen langer hormoneller Verhütung / Hormonersatztherapie
  • Parallele Krankheiten: miasmatisch, iatrogen, metastasierend
  • Schilddrüsenstörungen und homöopathische Behandlung
  • Mythen über synthetische Östrogene
  • Funktion und Wirkungsspektrum einzelner Hormone (Östradiol, Progesteron, Testosteron u. a.)
  • Kurzdarstellungen €kleiner€ bewährter Arzneien beim Hormonsyndrom (Theridion, Apis, Crotalus horridus, Folliculinum, Pituitaria glandula anterior)
  • Exkurse zu anderen Faktoren: Avitale Zähne, Schwermetallbelastungen

Edition: CH (Chiron Schule Berlin)

Schlüsselworte (mit Querlinks): Apis, Aurum muriaticum natronatum, Aurum-Salze, Carcinosinum, Causticum, Cenchris, Cortisonum, Crotalus Cascavella, Crotalus Horr., Cuprum, Diabetes, Endokrinologie, Fruchtbarkeit, Hashimoto-Thyreoiditis, Hormone, Impfung, Jodum, Kinderwunsch, Kopfschmerz, Migräne, Östradiol

Abspieldauer (ca.): 9 Std. 21 Min.

Klang sehr gut (HiFi) Seminar Umfassende Darstellung - zur Vertiefung  Anfänger / Einsteiger (Laie)Homöopathie-StudentAbsolvent / PraxisanfängerFortgeschrittene PraxisMeister / Experte

Medium / Varianten und Preise

(Bitte ankreuzen)

58,00 EUR: MP3-Download (Download-Bedingungen)
53,90 EUR: Nur für Seminarteilnehmer mit Nachweis: Audio-CD
68,00 EUR: Audio-CD
44,80 EUR: Nur für Seminarteilnehmer mit Nachweis: MP3-Download (Download-Bedingungen)
Merkzettel (Wunschliste) Das Synthetische Hormonsyndrom. Die Folgen von Hormoneinnahmen und ihre homöopathische Behandlung.
"Die Pille habe ich immer gut vertragen..."

...bekommt man in der Praxis oft zu hören. Doch viele Beschwerden bei Frauen begannen mit der hormonellen Kontrazeption - und verschwanden, nachdem sie die regelmäßige Hormoneinnahme wieder beendeten. Dennoch werden die beliebten Pillen meist für nebenwirkungsfrei gehalten. Daher mangelt es oft an Bereitschaft, während einer homöopathischen Behandlung auf die weitere Einnahme zu verzichten - mit entsprechend unbefriedigenden Ergebnissen.

Dr. Peter Patzak, der sich bereits mit homöopathischen Pionierarbeiten zur Borreliose sowie seiner zugleich kritischen und mutigen Haltung gegenüber schulmedizinischen Selbstverständlichkeiten (z. B. Impfung) einen sachkundigen Namen gemacht hat, hält das Hormonsyndrom für ein bislang viel zu wenig beachtetes Phänomen, dem allerdings künftig bei der homöopathischen Befunderhebung eine wachsende Rolle zukommen dürfte.

50 Jahre Antibabypille - Grund zur Freude?

Hormonpräparate (synthetische sowie "natürliche", z. B. aus Pflanzen wie Yams hergestellt) bedeuten einen erheblichen Eingriff in die natürlichen Regulationskreisläufe des Organismus. Mögliche Folgen, die Patzak in seiner Praxis zunehmend beobachtet, sind zum einen direkt hormonassoziierte Störungen: zuvorderst ungewollte Kinderlosigkeit nach dem späteren Absetzen der Pille, doch auch Gynäkomastie, Schilddrüsenveränderungen (M. Hashimoto) bis hin zu hormonsensiblen Tumoren (Brustkrebs, Ovarialtumor). Bei Kindern sind einerseits sexuelle Frühreife öfter zu beobachten, andererseits Störungen wie primäre Amenorrhoe oder Kryptorchismus.

Zur absichtlichen Hormoneinnahme gesellt sich noch die unmerkliche, aber massive Ausbreitung von Hormonen im alltäglichen Leben, z. B. in der Landwirtschaft, in Haushaltschemikalien, Plastik, Nahrungsmitteln, Kosmetika, Textilien und vielen anderen Bereichen. Dieser hormonellen Verseuchung sind wir alle ausgesetzt - mit noch kaum absehbaren Langzeitfolgen. Auch homöopathisch individuell sind Hormonfolgestörungen oftmals nur schwer in den Griff zu bekommen.

Die teilweise dramatischen Fallverläufe, die Patzak in diesem Seminar vorstellt, sollen unsere Wahrnehmung für mögliche endokrinologische Aspekte verschiedener Krankheiten schärfen, zumal sie in der homöopathischen Praxis bis heute oft unberücksichtigt bleiben. Da es sich in gewisser Weise um iatrogene Einflüsse handelt, verlaufen hormonassoziierte Krankheiten nicht selten kompliziert und sind i. d. R. nicht mit einer einzigen Arznei heilbar! So hat sich in der Praxis des Referenten die Nutzung verschiedener Arzneien im Wechsel bzw. in Abfolge bewährt.

Patzaks Erfahrungsreichtum und seine vielen nützlichen Hinweise sowie ergänzende Diskussionsbeiträge von Teilnehmern machen das Seminar zu einer überaus lebendigen und lehrreichen Veranstaltung.

"Niemals an zwei Schrauben gleichzeitig drehen!"

Beispielsweise empfiehlt der Referent entweder die Gabe der homöopathischen Arznei oder die Reduzierung des allopathischen Medikaments - doch nicht beides zugleich, da sonst unklar wird, worauf eine mögliche positive Veränderung zurückzuführen ist.
Patzak beginnt daher meist mit dem Homöopathikum und schleicht die allopathische Medikation - in Absprache mit dem behandelnden Arzt - bei anhaltender Besserung aus.

Kompetenter Abriss eines neuzeitlichen Phänomens - die möglichen Folgen und homöopathischen Behandlungsoptionen der Überflutung unserer Gesellschaft mit externen Hormonen.

Mit visuellem Seminarmaterial (Powerpoint-Präsentation mit 56 Folien) im PDF-Format!

(Selbstverständlich ist dieses Material auch in der Download-Version enthalten)

Fälle
1. Ovarialtumor
2. Morbus Hashimoto
3. Primäre Amenorrhoe
4. Chronische Kopfschmerzen, Panikattacken und Schwindel
5. Hirnaneurysma und intermittierende Ohnmachtsanfälle
6. Skotom und Depression mit Schlafstörungen
7. Cervix-Dysplasie, Dysmenorrhoe und Kopfschmerzen
8. Unerfüllter Kinderwunsch
9. Mononukleose und Lymphdrüsentumore nach Hormonbehandlung

CD/Teil 1 (74:41)
1. Begrüßung und Einführung / Eigener Weg in die Homöopathie (07:11)
2. Hormon-Selbsthilfe / System der endokrinen Drüsen / Psychosomatik und Selbstregulation (07:31)
3. Endokrine Drüsen / Hormone im zirkadianen Rhythmus / Cortisol-Kurve (06:54)
4. Funktion von Epiphyse und Adenohypophyse / Dopamin-Mangel und M. Parkinson (07:46)
5. Bedeutung von Oxytocin / Fallbeispiel: Östrogenbedingte parakrine Angiogenese (06:47)
6. Anmerkungen zu Östradiol / Genaue Differenzierung erforderlich (09:52)
7. Das Kontrazeptionssyndrom (M. van Treek) / Die Schilddrüse / Radioaktivität und Fluorid (08:53)
8. Jod und Jodid / Schilddrüsenüber- und Unterfunktion / Schilddrüsenerkrankungen und ADHS (09:11)
9. Ursachen für Schilddrüsenstörungen / Niedrigdosis-Strahlensyndrom (10:33)

CD/Teil 2 (75:09)
1. Behandlung von Schilddrüsenstörungen / Nebenschilddrüse: Vitamin D3 und Osteoporose (09:18)
2. Versuche mit Vitamin D3 / Vitamin-D-Mangel / Cerascreen®-Test (08:37)
3. Gefahren von Überdosierung: Sklerosierung / Schutz durch Vitamine K1, K2 (07:23)
4. Bauchspeicheldrüse / Ursachen für Diabetes / Zuckerersatzstoffe (09:55)
5. Nebennieren / Anmerkungen zum Cholesterin / Cortisol und Mangelerscheinungen (07:14)
6. Ovarien / Sterilisationsfolgen bei Frauen / Apis-Zustand (10:12)
7. Progesteron / Ursachen und Folgen von Progesteronmangel (07:39)
8. Pflanzliche Hormone (Phytoöstrogene) / Ursachen für Progesteronmangel (08:01)
9. Synthetische Östrogene in der Umwelt / Östron (E1) / Östradiol (E2) (06:45)

CD/Teil 3 (77:58)
1. Mythen über synthetische Östrogene / Medikamentencocktails und Hormonverhütung (06:24)
2. Pille und Migräne / Freie und gebundene Hormone / Blut- vs. Speichelbestimmung (07:41)
3. Testosteron: Doping und Anabolika / Kardiovaskuläre Risiken (07:26)
4. Cholecalciferol (Vitamin D3) / Kontraindikationen für Substitution (08:21)
5. Hormontherapie im Klimakterium / Gefahren / Hormonanwendung in der chemischen Medizin (08:09)
6. Gefahr der Überdosierung / Geschichte der Pille / Rubriken: Folgen unterdrückter Menses (06:12)
7. Synthetische Hormone und Hormonanaloga im Alltag / Warnung vor Reinigungsmitteln (09:45)
8. Gesundheitliche Auswirkungen der Alltagshormone / Zunahme hormonsensibler Tumorarten (06:22)
9. Fehlbildungen der Sexualorgane und -funktion / Sterilität bei beiden Geschlechtern (05:23)
10. Auswirkungen bei Männern und Frauen / Menstruationsbeschwerden (05:49)
11. Gefahren hormoneller Verhütung und Fruchtbarkeitsbehandlung (06:21)

CD/Teil 4 (75:28)
1. Fall 1: Ovarialtumor / R. Murphy: "Klinisches Repertorium" / Krankengeschichte (08:40)
2. F1: Schwindel, Einsatz von Hormonsalbe, Traum / Exkurs: Rhesus-Faktor (10:03)
3. F1: Analyse / Was ist zu behandeln? / Symptomensammlung / Miasmatische Zuordnung (08:19)
4. F1: Vorschläge zur Repertorisation / Verordnung: Sepia / Verlauf (08:41)
5. Fall 2: Morbus Hashimoto, SHS, V. a. Vaccinosis / Anamnese, Vor- und Familiengeschichte (09:54)
6. F2: Ideen zur Mittelfindung / Analyse und Symptomensammlung (07:44)
7. F2: Rubrikenvorschläge / Homöopathisches Déja-vu / Crotalus horridus / DD Elaps (10:38)
8. F2: Verlauf nach Crot-h. / Rubrik: Fehlgeburt / Eins nach dem anderen! (11:25)

CD/Teil 5 (77:03)
1. Scheu vor gewissen Pathologien / Fall 3: Primäre Amenorrhoe / Anamnese, Vorgeschichte (09:05)
2. F3: Familienanamnese / Aristolochia bei Metzger / Symptom: Zusammenschnürung am Hals (08:57)
3. F3: Gekünsteltes Sprechen / Reaktion auf Crotalus cascavella und Cenchris contortrix (06:57)
4. F3: Folgekonsultation nach Apis / Zwischenmittel: Cortisonum (07:24)
5. F3: Pituitarium anteriorium als weiteres Zwischenmittel / Apis und Thyreoidinum (08:40)
6. Gefärbte Haare / Parallele Krankheiten: miasmatisch, iatrogen, metastasierend etc. (07:13)
7. Avitale Zähne: Rubriken und Behandlung (07:11)
8. Amalgam / Schwermetallvergiftung / Toxikologischer Exkurs / Blei (08:30)
9. Hahnemann zu Krankheit und Kranken / Sankaran (05:59)
10. Heilkunst statt Heiltechnik / Kulturelle Unterschiede (07:02)

CD/Teil 6 (76:42)
1. Fall 4: Chronische Kopfschmerzen: Erstanamnese / Nebenbeschwerden (06:51)
2. F4: Fallanalyse / Impffolgen / Frage nach Osteopathie (06:33)
3. F4: Symptomensammlung / Ideen für Theridion / Bezug zu Hormonen (09:19)
4. F4: Nach Theridion / Ununterbrochene Pilleneinnahme / Fallbeispiel (10:45)
5. F4: Nux-v. und Caust. zusätzlich im Wechsel / Krebsstrategie (07:31)
6. Lehrreiches Beispiel / F4: Verlauf nach Gaben im Wechsel (07:33)
7. F4: Nach 1 Jahr Behandlungspause / Symptome mit Rubriken / Nach Pulsatilla (10:50)
8. Fall 5: Intermittierende Ohnmachten, Hirnaneurysma / Symptome, Vorgeschichte (08:06)
9. F5: Kindheit, Träume / Theridion: Bedrohung als Grundstimmung / Verlauf nach Theridion (09:08)

CD/Teil 7 (61:16)
1. Fall 6: Skotom und Depression mit Schlafstörungen / Krankengeschichte, Klinik (06:41)
2. F6: Fallanalyse / Hahnemann über unheilbare Zustände (06:19)
3. F6: Rubrik: Skotom / Thyreoidinum / Fragen und Diskussion zum Fall (07:05)
4. Fall 7: Cervix-Dysplasie, Dysmenorrhoe, Kopfschmerzen / Klinik, Symptome, Psyche (07:08)
5. F7: Herzstechen, Schlaf, Ängste / Abstrichbefund (06:29)
6. F7: Rubriken und Arzneiideen / Irrelevante Symptome / Roland Methners Krebsrepertorium (07:46)
7. F7: Weitere Arzneivorschläge / Cuprum / Relevante Rubriken (07:08)
8. F7: Aurum-Salze / Wulfsberg: Aurum-Salze in der Homöopathie (06:45)
9. F7: Verlauf nach Aur-m-n. im Wechsel mit Carc. / Weitere Behandlung mit Cuprum (05:50)

CD/Teil 8 (42:01)
1. Fall 8: Kinderwunsch / Sepia wegen der Hormonfolgen / Blutender Polyp: Arsen (09:29)
2. Fall 9: Mononukleose, Lymphdrüsentumore / Vorgeschichte, Beschwerden (08:55)
3. F9: Mononukleose / Analyse und Rubriken / Hinweis auf Jod (05:25)
4. F9: Verlauf nach Jodum und Carc. / Tinnitus / Tragisches Ende (08:59)
5. Carcinosinum-Fall / Folliculinum / Literatur- und sonstige Hinweise (09:12)

CD/Teil 9 Extra-CDR mit Zusatzmaterial



Dr. Peter Patzak
Studierte und promovierte in der Veterinärmedizin und wendete sich anschließend nach einer Heilpraktikerausbildung der Homöopathie zu. Er ist als Homöopath in eigener Praxis in Mockrehna-Wildschütz (Sachsen) tätig. Zertifizierter Therapeut und Supervisor (Stiftung Homöopathiezertifikat), ehemaliger Vorstandsvorsitzender des Internationalen Homöopathiekolleg Torgau e.V.

Dozent für Homöopathie; Schwerpunkte: Behandlung epidemischer Erkrankungen (bes. Borreliose), Erkennung und homöopathische Behandlung von Impfschäden. Hat verschiedene Arzneimittelprüfungen durchgeführt und veröffentlicht. Herausgeber und Autor des Buches"Heilung Borreliose-Kranker mit Homöopathie" (Egon Krannich Verlag, 2005).

Nähere Informationen: Webseite von Dr. Peter Patzak

8 Audio-CDs/Teile und 1 Extra-CDR mit Präsentationen in dekorativer Buchformatbox oder als MP3-Download.

Bild auf der Covervorderseite:
Oral contraceptive pill © Areeya_ann / bigstockphoto.de / Bigstock.com
Wir danken dem/der FotografIn herzlich für die Erlaubnis zur Nutzung dieses Bildes!
We thank the photographer very much for the permission to use this picture!

Chiron-Schule Berlin, Mareen Muckenheim, Van-Delden-Haus, 21./22. Januar 2017

Kunden, die diesen Titel kauften, haben auch folgende Titel bestellt:

Osteoporose - Grundzüge homöopathischer Therapie

Osteoporose - Grundzüge homöopathischer Therapie

Auch auf CD erhältlich - für nur 16,50 €!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Zu Beginn erfolgt eine allgemeine Einleitung in die Geschichte und die Grundlagen der Homöopathie sowie eine kurze Erläuterung der Herkunft unserer Materia Medica. Nach einem kurzen Einstieg in die Miasmenlehre legt Clementina Rabuffetti der Osteoporose eine tuberkulinische Belastung zugrunde.

Anhand der Behandlung der Osteoporose erläutert die Referentin beispielhaft die Wichtigkeit einer ausführlichen Anamnese inklusive Biografie und Familienanamnese und die Notwendigkeit der Arzneimittelwahl nach dem Ähnlichkeitsprinzip.

13,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Mittel aus dem Meer - Aqua marina, Calcium carb., Sepia, Natrium mur., Perle

Mittel aus dem Meer - Aqua marina, Calcium carb., Sepia, Natrium mur., Perle

Arzneigruppe des Monats

Wasser-Arzneien

Im Urelement des Lebens


Dieser Vortrag als MP3-Download jetzt nur 8,- € (statt 9,80) oder als CD nur 11,- € (statt 12,90) bis 31. März 2017!


Auch auf CD erhältlich!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Ulrike Müller taucht in ihrem Referat über verschiedene Meeresmittel (Calcium carbonicum, Sepia, Natrium muriaticum, Perle und Aqua marina) zum Urgrund des Seins hinab. Hier finden sich mögliche Verletzungen und Traumata, die auf mittelspezifisch unterschiedliche Weise die eigene Lebendigkeit blockieren können.

Besonderer Hinweis zu diesem Titel
siehe unten in der ausführlichen Beschreibung

8,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)

Diesen Titel haben wir am Mittwoch, 15. März 2017 in unseren Katalog aufgenommen.

Warenkorb 

Ihr Warenkorb ist noch leer.

Willkommen zurück!

Ihre E-Mail-Adresse:
   Passwort:
Passwort vergessen?

Rezensionen 

Autoreninformation

Weitere Titel:
  • Patzak, Peter
  • Newsletter

    Hier können Sie sich für unseren Newsletter an/abmelden:

    Ihre E-Mail-Adresse:

    Parse Time: 0.911s