Kontakt

Schnellsuche

Verwenden Sie Stichworte oder Bestellnummern, um passende Titel zu finden.

Aktuelle Bestsellerliste

Neue Titel 

Autor/ReferentIn

Informationen

Translate Page:

Drüsen-Erkrankungen und Homöopathie. Zur Behandlung von Schilddrüse, Pankreas (Diabetes) und anderen Drüsen

ab

Preis für MP3-Download 59,00 EUR

inkl. MwSt zzgl. Versand

Lieferzeit: 2-5 Werktage*

Bestnr.: KS-2181
Varianten (z. B. MP3/CD)
unter Medium auswählbar
Keine ausreichenden Bonuspunkte zur Verfügung

Drüsen-Erkrankungen und Homöopathie. Zur Behandlung von Schilddrüse, Pankreas (Diabetes) und anderen Drüsen

Weite, Breite & Tiefe - homöopathische Vielfalt!


Unsere Sommeraktion 2018 - Teil 2 - Hochsommerliche Downloadwolke

300 Vorträge und Seminare zum Herunterladen


Dieses Seminar als MP3-Download jetzt nur 59,- € (statt 69,-) / 81,- € (CD) bis 31. August 2018!


Auch auf CD erhältlich!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

"Homöopathie ist Reaktionstherapie"

Den Drüsen im Organismus kommen nicht nur vielfältige eigene Funktionen zu, sondern sie beeinflussen stets auch einander - direkt oder indirekt. Entsprechend führen hormonelle Störungen zu Krankheitsbildern, die den gesamten Organismus betreffen. Dennoch werden Drüsenerkrankungen in der konventionellen Medizin meist noch als lediglich lokale Organprobleme abgetan. Seit den 1960er Jahren ist eine dramatische und stetige Zunahme von Drüsenerkrankungen zu verzeichnen, insbesondere seitens der Schilddrüse (Hypo- und Hyperthyreoiditis, Hashimoto u. a.), der Bauchspeicheldrüse (Diabetes Typ I und II) und der Nebenniere. Auch die bisweilen drastischen Auswirkungen der ebenfalls vermehrten Einnahme (synthetischer) Hormonpräparate auf das hormonelle Gleichgewicht werden bis heute meist unterschätzt.

In seinem vierten, viel beachteten Berliner Seminar widmet sich der bekannte holländische Homöopath Ewald Stöteler daher der zentralen Bedeutung des Drüsensystems. Wie unterscheidet sich die Art und Weise der homöopathischen Behandlung von anderen Erkrankungen? Welche Besonderheiten gilt es zu berücksichtigen? Welche Rolle spielt der miasmatische Hintergrund bei den typischen Krankheitsprozessen? Wann und nach welchen Kriterien werden Nosoden, Zwischen-, Organ- und Akutmittel eingesetzt? Welche Vorteile bieten das therapeutische Vorgehen und die Arzneiwahl nach der ursprünglichen Hahnemannschen Krankheitsklassifikation?

Themen

  • Grundlagenwiederholung: Heilung auf dynamischer und materieller Ebene
  • Die Krankheitsklassifikation nach Hahnemann
  • Bedeutung von Krankheitsgeschichte, Miasmen und Nosoden
  • Anwendungsgebiete der Nosoden
  • Reihenfolge der Arzneien, Potenzhöhe, Dosierung und Frequenz
  • Das Drüsensystem und die Zusammenhänge der Hormonregulation
  • Erkrankungen der Schilddrüse, insbesondere Hypo- und Hyperthyreose, Hashimoto
  • Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse, isbs. Pankreatitis, Diabetes mellitus Typ I/II
  • Erkrankungen der Leber
  • Wichtige homöopathische Arzneien zu den jeweiligen Organpathologien

Extra! Mit visuellem Seminarmaterial im PDF-Format

 

Nähere Informationen weiter unten

Edition: KS (Karlsruher Seminare)

Schlüsselworte (mit Querlinks): Aloe socotrina, Arnica, Arsen, Artemisia annua, Badiaga, Berberis, Carbolicum acidum, Carboneum dioxydatum, Carduus marianus, Cephalandra, Chelone glabra, China, Chionanthus virginicus, Crocus sativus, Diabetes, Drüsen, Echinacea, Fucus vesiculosus, Gymnema silvestre, Hashimoto-Thyreoiditis, Hormone, Hydrastis, Insulinum, Iris versicolor, Jodum, Kalium jod., Lapis albus, Leber, Miasmen, Momordica, Morbillinum, Nosoden, Pankreas, Phosphor, Podophyllum, Pyrogenium, Quassia amara, Radium brom., Rhus tox., Schilddrüse, Selen, Solidago, Spongia

Abspieldauer (ca.): 10 Std. 38 Min.

Klang sehr gut (HiFi) Seminar Umfassende Darstellung - zur Vertiefung  Anfänger / Einsteiger (Laie)Homöopathie-StudentAbsolvent / PraxisanfängerFortgeschrittene PraxisMeister / Experte

Medium / Varianten und Preise

(Bitte ankreuzen)

59,00 EUR: MP3-Download (Download-Bedingungen)
56,70 EUR: Nur für Seminarteilnehmer mit Nachweis: Audio-CD
48,30 EUR: Nur für Seminarteilnehmer mit Nachweis: MP3-Download (Download-Bedingungen)
81,00 EUR: Audio-CD
Merkzettel (Wunschliste) Drüsen-Erkrankungen und Homöopathie. Zur Behandlung von Schilddrüse, Pankreas (Diabetes) und anderen Drüsen

Hörprobe 2 (über einige Arzneien mit Schilddrüsenbezug)

"Homöopathie ist Reaktionstherapie"

Den Drüsen im Organismus kommen nicht nur vielfältige eigene Funktionen zu, sondern sie beeinflussen stets auch einander - direkt oder indirekt. Entsprechend führen hormonelle Störungen zu Krankheitsbildern, die den gesamten Organismus betreffen. Dennoch werden Drüsenerkrankungen in der konventionellen Medizin meist noch als lediglich lokale Organprobleme abgetan. Seit den 1960er Jahren ist eine dramatische und stetige Zunahme von Drüsenerkrankungen zu verzeichnen, insbesondere seitens der Schilddrüse (Hypo- und Hyperthyreoiditis, Hashimoto u. a.), der Bauchspeicheldrüse (Diabetes Typ I und II) und der Nebenniere. Auch die bisweilen drastischen Auswirkungen der ebenfalls vermehrten Einnahme (synthetischer) Hormonpräparate auf das hormonelle Gleichgewicht werden bis heute meist unterschätzt.

In seinem vierten, viel beachteten Berliner Seminar widmet sich der bekannte holländische Homöopath Ewald Stöteler daher der zentralen Bedeutung des Drüsensystems. Wie unterscheidet sich die Art und Weise der homöopathischen Behandlung von anderen Erkrankungen? Welche Besonderheiten gilt es zu berücksichtigen? Welche Rolle spielt der miasmatische Hintergrund bei den typischen Krankheitsprozessen? Wann und nach welchen Kriterien werden Nosoden, Zwischen-, Organ- und Akutmittel eingesetzt? Welche Vorteile bieten das therapeutische Vorgehen und die Arzneiwahl nach der ursprünglichen Hahnemannschen Krankheitsklassifikation?

Erkrankungen mit Drüsenbezug sind im fortgeschrittenen Stadium nicht mehr allein dynamisch-funktioneller Natur, sondern gehen vielfach mit pathologischen Organveränderungen einher. Weil homöopathische Arzneien im Grunde nicht als Heil-, sondern als Reaktionsmittel fungieren, steht die Anregung der Selbstheilung im Mittelpunkt, durch Stimulation der Lebenskraft nach dem Ähnlichkeitsgesetz. Die Auswahl und Reihenfolge der angezeigten Arzneien richtet sich in Stötelers Vorgehensweise nach der Beurteilung des Gesamtzustands des Patienten und dem Behandlungsziel in der gegebenen Situation.

Solange keine Organpathologien vorliegen, kann selbst in chronischen Fällen vieles mit Hochpotenzen erreicht werden. Bei manifesten Organpathologien sollten jedoch zusätzlich Reaktions-, Zwischen- und Organmittel in niedrigeren Potenzen (bei Stöteler v. a. LM-Potenzen per Riechenlassen, evtl. zusätzlich Urtinkturen) verabreicht werden, um die Reaktionskraft der Dynamis zu verbessern. Bei einem deutlich vorhandenen Miasma als vererbter Krankheitstendenz treten Nosoden hinzu. Wertvolle Hinweise auf eine miasmatische Belastung und die somit angezeigte Nosode erschließen sich aus der Familiengeschichte. Ohne die Gabe einer passenden Nosode verhindert die ursprüngliche Krankheitstendenz (das Miasma) in vielen Fällen eine befriedigende Wirkung anderer Arzneien.

Die von Ewald Stöteler konsequent daraus abgeleitete Wechselmittelgabe ermöglicht, auch komplexe Fälle effektiv und erfolgreich anzugehen. Nahezu alle wesentlichen Aspekte des umfangreichen Themas Drüsenerkrankungen werden in diesem Seminar auf höchst praxisnahe Weise besprochen. Stöteler stellt sich jeder aufkommenden Teilnehmerfrage auf überzeugend souveräne Weise, basierend auf seiner inzwischen riesigen Erfahrung und Routine. Damit werden die Teilnehmer in die Lage versetzt, Homöopathie bei Pathologien jeder Art nach klaren Vorgehenslinien anzuwenden. Nach bisheriger Erfahrung (auch von Teilnehmern, die diesen Ansatz ebenfalls umsetzen), verbessern sich die Heilungsprozesse und ihre Resultate dadurch erheblich.

Vorgestellte und besprochene Arzneien

Aloe socotrina, Apis, Arnica, Arsen, Artemisia, Aurum arsenicosum, Badiaga, Berberis, Bromium, Carbo animalis, Carbolicum acidum, Calcium fluoricum, Carboneum dioxydatum, Carduus marianus, Cephalandra, Chelone glabra, China, Chionanthus virginica, Conium, Crocus sativus, Echinacea angustifolia, Fucus vesiculosus, Glycerinum, Gymnema silvestre, Jodium, Hepar sulfuris, Hydrastis canadensis, Insulinum, Iris versicolor, Kalium jodatum, Lachesis, Lacticum acidum, Lapis albus, Momordica charantia, Morbillinum, Pancreatinum, Phosphor, Phytolacca, Podophyllum, Pyrogenium, Quassia amara, Radium bromatum, Rhus toxicodendron, Szirrhinum, Selen, Solidago, Spongia, Sulfur, Syphilinum, Syzygium, Tuberculinum, Uranium nitricum, Urea pura, Vernix caseosa.

 

Extra! Mit visuellem Seminarmaterial im PDF-Format

 

CD/Teil 1 (74:40)
1. Einführung / Organon §11: Heilung auf der dynamischen Ebene (07:50)
2. Organon §279: Die materielle Ebene / Dynamik von Krankheitsentwicklung (07:49)
3. Krankheitsgeschichte: Unterschied zwischen Natur und Kultur / Rolle der Miasmen und Nosoden (06:37)
4. Reaktionsmüdigkeit und Zwischenmittel / Radium bromatum / Tuberkulose und Tuberculinum (06:55)
5. Übermäßige Reaktion und Überempfindlichkeit / Nosoden und familiäre Belastung (06:15)
6. Deblockierende und komplementäre Nosoden / Anti-iatrogene Arzneien / Frage zu Zytostatika (08:10)
7. Zur homöopathischen Potenzlehre / Frage nach Potenzgemischen (06:48)
8. Die Reihenfolge der Arzneien: Zwischenmittel, Nosode, Pflanze, Tier oder Mineral (06:04)
9. Potenzhöhe, Dosierung und Frequenz / Anwendungsbeispiele (09:40)
10. Wieviel Abstand zwischen den Gaben? / Fragen zu Antidotierung und mineralischen Arzneien (08:25)

CD/Teil 2 (77:53)
1. Organotrope Arzneien zum Drüsensystem / Abklärungsstrategie / Krankheitskrisen (08:43)
2. Gestörtes hormonelles Gleichgewicht / Epiphyse, Hypophyse, Schilddrüse, Nebenschilddrüse / Schilddrüsenpathologie (07:37)
3. Schilddrüse, Nebenschilddrüse / Osteopenie, Osteoporose (05:06)
4. Regulierung der Schilddrüsenhormone / Kongenitale Hypothyreose (CHT) / Jod (09:02)
5. Spongia, Badiaga, Fucus vesiculosus / Ursachen für CHT / Sulfur als Zwischenmittel? (07:39)
6. Fehlende oder unterentwickelte Schilddrüse / Symptome bei Hypo- und Hyperthyreose (06:31)
7. Hyperthyreose-Symptome bei Älteren / Graves-Krankheit (Morbus Basedow) (06:47)
8. Kombination von Schilddrüsen- und anderen Erkrankungen / Viral bedingte Ätiologien / Rhus-t. (09:00)
9. Syphilinum / Methotrexat und Diabetes Typ I / Podophyllum / Krebshemmendes THC (09:53)
10. Homöopathie und Schilddrüse: Krankheitsformen / Iatrogene Faktoren: Synthetische Hormone (07:32)

CD/Teil 3 (79:47)
1. Funktion und Anwendung von Organmitteln / Badiaga / DD Spongia, Kali-j., Phyt., Con. (09:05)
2. Komplementärmittel zu Badiaga / Riechpotenzen bei Tieren? / Verordnung von D-Potenzen (06:54)
3. Fucus vesiculosus: Atoxische Struma, M. Basedow / DD Phyt., Bad., Jod. / Spongia: Tuberkulöse Vorbelastung (08:09)
4. Spongia: DD Hep-s., Brom., Lach. (05:00)
5. Echinacea angustifolia: Infektionen, Septische Zustände / Klinische Anwendungen (06:16)
6. Akute Appendizitis nach Banerji-Protokollen / Beispiele: Bienenstich, Verbrennung (08:58)
7. Bienenstich: Zuerst Arnica statt Apis / Arzneien gegen Würmer / Artemisia Urtinktur (06:28)
8. Artemisia bei Krebs, Borreliose, Parasiten und Pilze / Krebsfall unter Artemisia (07:53)
9. Carboneum dioxydatum: Gestörtes Säure-Basen-Gleichgewicht / Aur-ars., Carb-ac., Kali-j. (10:24)
10. Echinacea: Weitere Anwendungsbereiche und Arzneibeziehungen (10:35)

CD/Teil 4 (77:28)
1. Hydrastis canadensis / Fallbeispiel zu Berberis-Tinktur (07:54)
2. DD Berberis und Solidago / Fragen zum Fall und zu Nierensteinen (09:01)
3. Berberis: Wirkungsspektrum / Aloe socotrina / Gallensteine / Fettige Degeneration (11:49)
4. Lapis albus: Affektionen des Bindegewebes / DD Calcium fluoricum (05:51)
5. Lap-a.: Vergleichsarzneien (06:05)
6. Vorteile der Arbeit nach der Krankheitsklassifikation (05:56)
7. Fall: (Frau 42) Schilddrüsenunterfunktion / Haupt- und Nebenbeschwerden (06:33)
8. Fall: Anamnese der Vorerkrankungen und Unverträglichkeiten (08:04)
9. Fall: Weitere Vorerkrankungen und Nebenbeschwerden (07:52)
10. Fall: Familienanamnese mit miasmatischer Zuordnung und Charakter (08:19)

CD/Teil 5 (58:09)
1. Fall: Charakter und Allgemeinsymptome (06:52)
2. Fall: Verlauf nach Calc-c. / Carb-a., Tub., Chin. / Arsen in akuten Fällen (10:16)
3. Kalium jodatum: Funktion, Wirkung, Symptome, Krankheitsbilder, Gemüt (10:14)
4. Phosphor: Konstitution, Pathologien / Fragen: Schilddrüsenzysten, Hashimoto und Tinnitus (09:24)
5. Ab wann Konstitutionsbehandlung? / Wann Wechsel von Organ- zu Konstitutionsmittel? (10:05)
6. Rückgang von Hashimoto-Antikörpern / Tuberculinum / Allergien bei Kindern (11:15)

CD/Teil 6 (79:28)
1. Hashimoto: Definition, Pathologie / Miasmatische Einordnung (08:26)
2. Nahrungsumstellung bei Hashimoto? / Welches Miasma zuerst angehen? (09:38)
3. Vorgehen bei Schwangeren-Hashimoto / Jung, schnell, destruktiv / Carcinosinum-Nosoden (06:41)
4. Hashimoto und Diätempfehlungen / Möglichkeiten der Homöopathie / Es darf nicht wahr sein (08:20)
5. Die Kaffee-Frage / Östrogen und Hashimoto / Bedeutung der Nosoden (09:19)
6. Anwendungsdauer der LM-Potenzen / Fragen: Wann Organmittel, Jodmangel, Blutwerte (07:42)
7. Fragen: Kontrollintervalle, Anwendung von Selen, Gabenfrequenzen (07:31)
8. Diabetes mellitus: Geschichte, Diätetik, Komplikationen / Homöopathische Behandlung (08:39)
9. Glukosewerte bei Älteren / Maßnahmen für Diabetiker (05:48)
10. Meningitis-Impfung und Diabetes / Syphilinum bei Diabetes Typ I / Masern (07:19)

CD/Teil 7 (76:40)
1. Fallbeispiel Masernimpfung / Morbillinum, Syphilinum / Kritische Impfanmerkungen (08:28)
2. Syphilitischer Hintergrund von Diabetes / Organmittel bei Diabetes (06:28)
3. Pyrogenium: Viele Entzündungen / Fallbeispiel / Heilungshindernisse (07:56)
4. Iris versicolor: Betroffene Organe, Symptome, Arzneibeziehungen, Potenzen / Pankreatitis (05:58)
5. Fallbeispiel zu Iris / Pancreatinum, Insulinum / Frage nach Syzygium (06:29)
6. Syzygium: Wirkung, Dosierung / Cephalandra: Organe, Klinik, Anwendung (08:47)
7. Chionanthus virginica: Verwendung, Symptome / Cholesterinum: Klinische Symptome (06:33)
8. Burnett zu Organmitteln / Chionanthus: Vergleichsmittel / Glycerinum / Lacticum acidum (08:13)
9. Uranium nitricum: Symptombild, Pathologien, Vergleichsarzneien, Dosierung (10:38)
10. Urea pura: Tuberkuliner Hintergrund / Biologicals (07:04)

CD/Teil 8 (60:11)
1. Verwendung mehrerer Arzneien / Bedeutung der Organopathie / Gymnema silvestre (08:18)
2. Momordica charantia: Ähnlich Insulin, Symptome / Insulinum: Wirkung, Arzneibild (09:26)
3. Leberarzneien / Chelone glabra: Malaria subacuta, Hautwundheit, Würmer / Vergleichsmittel (10:30)
4. Carduus marianus: Leber und Pfortadersystem / Pathologien / Zwischenfragen (10:59)
5. Aloe socotrina: Wiederherstellung des physiologischen Gleichgewichts / Symptomatik (06.36)
6. Vernix caseosa: DD Lac-h. / Quassia amara: Verdauungsorgane, Augen / Symptome, Vergleichsmittel (05:15)
7. Carbolicum acidum: Reizmittel und Anästhetikum, neurologische Beschwerden, Symptome (09:04)

CD/Teil 9 (52:14)
1. Podophyllum: Galliges Temperament / Klinik, Symptome / Arzneivergleiche (09:40)
2. Podo.: Dosierung und klinische Anwendungen / Zur Wirksamkeit von Kräutern auf Tumore (09:13)
3. Szirrhinum: Carcinogene Diathese / Burnett / Cholesterinum: Leberkrebs / Fallbeispiel (10:48)
4. Crocus sativus: Blutungen, wechselhafte Symptome, Abortus / Arzneibeziehungen (06:29)
5. Croc.: Fallbeispiel / Arzneien in Kombination / Verfahren nach Krankheitsklassifikation (07:22)
6. Fragen zu: M. Meulengracht, Kombinationsarzneien, Tautopathie (08:40)

CD/Teil 10
Visuelles Zusatz-Material mit Präsentation im PDF-Format

Ewald Stöteler (Foto: privat)

  • Geboren: 21. März 1957, Lievelde Gemeinde Lichtenvoorde (Gld)
  • 1975-1979 Stadsmaten Krankenhaus Enschede: Ausbildung in Krankenpflege
  • 1977-1982 Ausbildung in Klassischer Homöopathie
  • seit 1980 Vollzeitpraxis für Klassische Homöopathie in Lichtenvoorde und Almelo
  • seit 1980 Dozent für homöopathische Philosophie, Chronische Krankheitslehre, Materia medica
  • seit 1984 Mitglied Berufsverein Klassische Homöopathie (BKH), Vorläufer der NVKH, dann Mitglied im NVKH
  • 1986 Fortbildungsdozent NVKH
  • Mitgründer der Stiftung Hahnemann Homöopathie (SHH) und Direktor der Homeopathie Academie Nederland (Almelo)
  • weltweit gefragter Dozent in der Fortbildung von HomöopathInnen, insbesondere für philosophische Grundlagen.
  • Publikationen über die Anwendung der LM-Potenzen, Fachartikel in niederländischen und internationalen Homöopathiezeitschriften (u. a. Homeopathic Links).
  • Näheres zu Ewald Stöteler erfahren Sie auf seiner Webseite:

    www.klassischehomoopathie.de


    9 Audio-CDs/Teile und 1 Extra-CDR mit Seminarskript in dekorativer Buchformatbox.

    Das Extra-Material ist in der Download-Version ebenfalls mit enthalten.


    Bild auf der Covervorderseite:
    Logo Klassische Homöopathie © SHH, "Three medical bottle of dark glass." © kozorog (Quelle: Bigstockphoto ID: 135116465) / Bigstock.com
    Wir danken dem/der FotografIn herzlich für die Erlaubnis zur Nutzung dieses Bildes!
    We thank the photographer very much for the permission to use this picture!

    HomöopathieTage Ursula Jendrek, van Delden-Haus Berlin, 24./25. März 2018

    Weitere Seminare aus dieser Reihe finden Sie hier:

    www.homoeopathietage.com


    Kunden, die diesen Titel kauften, haben auch folgende Titel bestellt:

    56. Berliner Homöopathietage

    56. Berliner Homöopathietage

    Weite, Breite & Tiefe - homöopathische Vielfalt!


    Unsere Sommeraktion 2018 - Teil 2 - Hochsommerliche Downloadwolke

    300 Vorträge und Seminare zum Herunterladen


    Dieses Seminar als MP3-Download jetzt nur 69,- € (statt 78,-) / 92,- € (CD) bis 31. August 2018!


    Auch auf CD erhältlich!

    (unter "Medium" weiter unten auswählbar)

    Die Vorträge der 56. Berliner Homöopathietage bewegen sich in einem lebendigen Spannungsfeld zwischen fatalistisch verzweifelter Finsternis und dem Licht der Hoffnung auf Heilung und Befreiung. Arne Krüger leitet die Vorträge mit der Fragestellung ein, welche Rolle der Glaube (HT-561) für Krankheit und Heilung spielen kann, auch im Hinblick auf verschiedene homöopathische Arzneien.

    Der schwarze Rabe (Corvus Corax, HT-567) überfliegt, gewissermaßen als dunkles Leitmotiv, die gesamte Spannbreite der Vorträge dieser Tagung - mit der Botschaft, dass das Leben kein Entweder-Oder, sondern ein Sowohl-Als-Auch ist. Die Suche nach Zwischentönen, nach einem Überlebensweg jenseits fixierter Vorstellungen, kommt auch im dunkelsten Vortrag des Wochenendes zum Ausdruck, über den destruktiven Fatalismus von Syphilinum (HT-568). China (HT-569) befindet sich ebenfalls an einem existenziell geschwächten Tiefpunkt, mit zugleich hohen Ansprüchen und Idealvorstellungen. Thuja (HT-564) verbirgt ihre innere Gruft hinter einer adretten Fassade.

    Wie entstehen solche Abgründe der Lebensverzweiflung? Andreas Krüger verweist in seinem Beitrag über Calcium carbonicum (HT-565) und Ignatia (HT-566) auf das emotionale Verlassenwerden, bei Vipera (HT-562) auf den Verrat und das Misstrauen in diktatorischen Strukturen. Eine andere Schlange, Lachesis (HT-5611), erstickt am Argwohn, zu kurz gekommen zu sein.

    Was sind mögliche Lösungen und Hilfen? Der schottische Rothirsch (HT-5610), ein duldsamer und doch kampfesbereiter Überlebenskünstler, ruht in sich - im Selbstverständnis des Genügsamen. Auch die friedliebende Hummel (Bombus, HT-563) macht sich keinen Kopf darum, aus anatomischer Sicht flugunfähig zu sein. Gelassen, stets aufs pragmatisch positive Ziel orientiert und voller kindlicher Unbekümmertheit fliegt sie ihre eigenen Achterbahnen.

    HT-561: Homöopathische Arzneien und Glauben. Zur Religiosität von Arnica, Arsen, Aurum, Calcium u. a. (Krüger, Arne)
    HT-562: Vipera berus. Diktatur und Verrat (Krüger, Andreas)
    HT-563: Die Hummel. Sisyphos und die Paradoxie der Freiheit (Große, Martina; Riedel, Sara)
    HT-564: Thuja. Hübsche Fassade - innere Gruft (Lorenz, Liliana)
    HT-565: Calcium carbonicum. Engel und die Sicherheit der Kreiskultur (Krüger, Andreas)
    HT-566: Ignatia. Das Drama des emotionalen Hungers (Krüger, Andreas)
    HT-567: Corvus corax (Kolkrabe). Die Individualität beschützen (Lettmann, Hannah)
    HT-568: Syphilinum. Jeden Tag ein bisschen sterben (Noto, Serena)
    HT-569: China officinalis. Gibt es noch Hoffnung? (Dubau, Jeannine)
    HT-5610: Der schottische Rothirsch. Eine homöopathische Reise in die Highlands (Feist, Franziska)
    HT-5611: Lachesis. Entspannung in der Stille (Krämer, Michael)

     

    69,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
    Insekten III. Marienkäfer (Coccinella septempunctata), Gottesanbeterin (Mantis religiosa), Kakerlake (Blatta orientalis) und Hummel (Bombus)

    Insekten III. Marienkäfer (Coccinella septempunctata), Gottesanbeterin (Mantis religiosa), Kakerlake (Blatta orientalis) und Hummel (Bombus)

    Auch auf CD erhältlich - für nur 28,- €!

    (unter "Medium" weiter unten auswählbar)

    Über die Trilogie

    Die Reihe "Gliederfüßer in der Homöopathie" widmet sich bekannten und bislang unbekannten homöopathischen Arzneien aus dem erfolgreichsten und artenreichsten Stamm des Tierreichs, den Arthropoda, der ca. 80 Prozent aller bekannten Tierarten umfasst! Dazu gehören ca. 1 Million Insektenarten, 100.000 Spinnentiere und ca. 50.000 Krebstiere. Schon seit 500 Millionen Jahren beherrschen sie die Evolution, viele in bis heute unveränderter Gestalt. Umso mehr überrascht es, dass in der Homöopathie bislang nur wenige Arzneien wie Apis (Biene) oder Formica rufa (Ameise) sowie verschiedene Spinnen in Gebrauch waren. Doch wird dieser riesige Stamm nun auch zunehmend homöopathisch erkundet: Arzneien wie die Skorpione, die Wespe oder manche schönen Schmetterlinge breiten sich immer mehr aus.

    Was ist den Gliederfüßern, insbesondere den Insekten, gemeinsam? Anhand welcher Merkmale lassen sie sich - sowohl in zoologischer als auch homöopathischer Hinsicht - unterscheiden? Wo liegen ihre klinischen und thematischen Schwerpunkte? In welchen Fällen können sie als spezifische Arzneien dienen?

    Diese erste Trilogie "Homöopathischer Sonntage" zum Reich der Gliederfüßer förderte ihre wichtigsten Themen zutage, beispielsweise ihren enormen, oft eiligen Fleiß, ihre Existenzberechtigung durch Funktionalität (Aufgabenerfüllung), die Unterordnung in ihre Gemeinschaft und eine beachtliche sexuelle Vielfalt.

     

    Über diesen Teil

    "Tun, was getan werden muss"

    An diesem letzten homöopathischen Sonntag der Trilogie stellen Denise Lang, Martina Große und Sara Riedel den Marienkäfer, die Gottesanbeterin, die Kakerlake und die Hummel vor.

    Das typische Insektenthema "Zeit" ist hier besonders präsent: Insekten haben ein relativ kurzes Leben, in einem klar definierten Lebenszyklus. Innerhalb ihrer Spezies müssen sie gut funktionieren. Wenn sie die Aufgabe erfüllt haben, sterben sie. Die Themen "Lebensberechtigung durch Funktionieren" und "Zeitmangel" stehen auch bei Insekten-Patienten oft im Vordergrund: Sie wirken hektisch und übereifrig beschäftigt. Ein Ziel der Behandlung besteht darin, Ruhe, Geduld, eine entspanntere Haltung zu entwickeln, mit einem Gefühl unabdingbarer Existenzberichtigung.

    Themen

    • Allgemeines über Insekten: Zeitdruck, Effizienz, Existenzberechtigung, Sexualität, Selbstwertgefühl, Metamorphose, Erschöpfung
    • Coccinella septempunctata: Unruhe, Verlangen schön zu sein, Blasenentzündungen, Angst vor Wasser
    • Mantis religiosa: Unruhe, Reizbarkeit, Unterdrückung, Gefühl, es nicht zu schaffen
    • Blatta orientalis: Ausgestoßen sein, Scham, Asthma, Bronchitiden
    • Bombus: Multi-Tasking, Spaß an der Arbeit, Schleimhäute, Niere, Gelenke

     

    24,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
    Unterdrückte Wut. Wann tut Wut gut? Carc.,Sepia, Staph., Lac-c., Mag-m., Mag-c.

    Unterdrückte Wut. Wann tut Wut gut? Carc.,Sepia, Staph., Lac-c., Mag-m., Mag-c.

    Weite, Breite & Tiefe - homöopathische Vielfalt!


    Unsere Sommeraktion 2018 - Teil 2 - Hochsommerliche Downloadwolke

    300 Vorträge und Seminare zum Herunterladen


    Dieses Seminar als MP3-Download jetzt nur 21,- € (statt 24,-) / 28,- € (CD) bis 31. August 2018!


    Auch auf CD erhältlich!

    (unter "Medium" weiter unten auswählbar)

    Wut wird oft mit Aggression und anderen eher negativ besetzten Begriffen gleichgesetzt. Dieser homöopathische Sonntag untersucht ihre Hintergründe, Ausdrucksformen und Potenziale.

    Auf einfühlsame und anschauliche Weise wird deutlich, wie ein angemessener Umgang mit diesem menschlichen Grundgefühl, das jeder kennt, aber kaum einer haben möchte, sich konstruktiv auf unser Leben auswirken kann.

    Themen

    • Wie entsteht Wut?
    • Folgen unterdrückter Wut
    • Natürliche Frustregulation
    • Wut und Gewalt
    • Wut und Zorn im Repertorium
    • Das ohnmächtige Kind im Innern
    • Verletzung von Bedürfnissen
    • Carcinosinum und Sepia
    • Krankhafte Mutter-Kind-Bindung
    • Staphisagria, Lac caninum und Magnesiumsalze
    Besprochene Arzneien
    • Carcinosinum
    • Sepia
    • Staphisagria
    • Lac caninum
    • Magnesium muriaticum
    • Magnesium carbonicum

     

    21,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
    Die große Stunde der kleinen Mittel. Caulophyllum, Clematis, Actaea, Paeonia

    Die große Stunde der kleinen Mittel. Caulophyllum, Clematis, Actaea, Paeonia

    Weite, Breite & Tiefe - homöopathische Vielfalt!


    Unsere Sommeraktion 2018 - Teil 2 - Hochsommerliche Downloadwolke

    300 Vorträge und Seminare zum Herunterladen


    Dieser Vortrag als MP3-Download jetzt nur 11,- € (statt 13,-) / 16,50 € (CD) bis 31. August 2018!


    Auch auf CD erhältlich!

    (unter "Medium" weiter unten auswählbar)

    Inhalt

    Kleine Mittel werden in der Homöopathie schon alleine wegen ihrer geringeren Repertorisationschance zu unrecht wenig wahr-genommen und stehen oft im Schatten großer Mittel. Wie kommt man auf kleine Mittel? Wie kann man sie finden?

    Rosina Sonnenschmidt hat, auch durch ihr Studiums alter Homöopathie-Meister (Burnett, Allen etc.), einige "vergessene" Mittel wieder entdeckt. Sie setzt diese Mittel gehäuft und gezielt in der miasmatischen Krebstherapie ein, wo ihre organotrope Wirkung sehr imponiert. Denn gerade bei diesen kleinen Helfern spielt die organische Wirkung eine besonders große Rolle. Wenn wir uns mehr bemühen, die Physiologie und Pathophysiologie von Arznei und Krankheit zu verstehen, gehen wir in eine wirkliche Lehre des Organismus. Kleine Mittel können auf diesem Weg große Lehrmeister sein.

     

    11,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
    Emotionale Verletzungen. Homöopathische Arzneien bei Ärger, Kummer und narzisstischer Kränkung.

    Emotionale Verletzungen. Homöopathische Arzneien bei Ärger, Kummer und narzisstischer Kränkung.

    Weite, Breite & Tiefe - homöopathische Vielfalt!


    Unsere Sommeraktion 2018 - Teil 2 - Hochsommerliche Downloadwolke

    300 Vorträge und Seminare zum Herunterladen


    Dieses Seminar als MP3-Download jetzt nur 59,- € (statt 67,-) / 79,- € (CD) bis 31. August 2018!


    Auch auf CD erhältlich!

    (unter "Medium" weiter unten auswählbar)

    Im Lebensalltag jedes Menschen kommt es bisweilen zu Ärger, Kränkungen oder gar emotionalen Verletzungen. Ob Kränkung zur Krankheit führt, hängt davon ab, wie der Gekränkte das Erlebte verarbeiten kann. Nach Ausprägung und Schwere reicht eine Kränkung daher von der oberflächlichen, kurz dauernden Verstimmung bis hin zur schweren, lang anhaltenden Demütigung.

    Dr. Klaus Roman Hör stellt im vorliegenden Seminar eine breite Palette an Arzneien und Arzneifamilien vor. Sie bilden die Unterschiedlichkeit der Kränkungen, Reaktionen und Folgen ab. Zudem erweitert er unser Verständnis für die Psychologie der Kränkung überhaupt. Denn ob und auf welche Weise man sich gekränkt fühlt, hängt vor allem von der inneren Stabilität und dem persönlichen Reifezustand ab. Dabei spielen frühe narzisstische Prägungen eine besondere Rolle.

    Als "narzisstisch unreife" Kompensations- und Abwehrmechanismen dienen häufig zwei Strategien: Regression / Rückzug (z. B. Puls., Aur.) oder Verleugnung durch Selbstüberhöhung oder Weltflucht (z. B. Halbedelmetalle). Erwachsene Reife zeigt sich hingegen in der Fähigkeit, auch in schwierigen Situationen stabil zu bleiben und Schwächen eingestehen zu können.

    Bei der Arzneiwahl berücksichtigt Hör nicht nur die psychische Ebene, sondern die gesamte Pathologie. Hier bespricht er ein breites Spektrum typischer pathologischer Folgen emotionaler Verletzungen: z. B. Herzbeschwerden, Ischialgien, Schwindel, Tinnitus, Colitiden, Asthma oder Essstörungen.

    Sofern mögliche Heilungshindernisse (wie ein permanent demütigender Partner) "entfernt" werden, kann das homöopathische Mittel die Heilung der narzisstischen Kränkung auf spezifische Weise unterstützen. Kränkungen wirken dann nicht mehr so leicht destruktiv, sondern ermutigen zur konstruktiven und wehrhaften Auseinandersetzung und fördern die eigene Reifung anstatt sie zu behindern.

     

    59,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
    Staphisagria - Die empfindsame, beschämte und verletzte Seele

    Staphisagria - Die empfindsame, beschämte und verletzte Seele

    Weite, Breite & Tiefe - homöopathische Vielfalt!


    Unsere Sommeraktion 2018 - Teil 2 - Hochsommerliche Downloadwolke

    300 Vorträge und Seminare zum Herunterladen


    Dieses Seminar als MP3-Download jetzt nur 21,- € (statt 24,-) / 28,- € (CD) bis 31. August 2018!


    Auch auf CD erhältlich!

    (unter "Medium" weiter unten auswählbar)

    Dr. Beate Latour vermittelt auf berührende Weise den Zusammenhang zwischen körperlichen und seelischen Wesenszügen des Rittersporns. Die Verbindung aus sachlichem Informationen und Selbsterfahrungsanteilen (Trancen) vermitteln eine umfassendere Sicherheit für die Verschreibung.

     

    21,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)

    Diesen Titel haben wir am Mittwoch, 09. Mai 2018 in unseren Katalog aufgenommen.

    Warenkorb 

    Ihr Warenkorb ist noch leer.

    Willkommen zurück!

    Ihre E-Mail-Adresse:
       Passwort:
    Passwort vergessen?

    Rezensionen 

    Autoreninformation

    Weitere Titel:
  • Stöteler, Ewald
  • Newsletter

    Hier können Sie sich für unseren Newsletter an/abmelden

    Parse Time: 0.625s