Infos anfordern

Schnellsuche

Verwenden Sie Stichworte oder Bestellnummern, um passende Titel zu finden.

Aktuelle Bestsellerliste

Neue Titel 

Autor/ReferentIn

Informationen

Translate Page:

Partner

Empfindlich gegen Kritik. Homöopathie für Kritiker und Kritisierte

product ratingproduct ratingproduct ratingproduct ratingproduct rating
ab

Preis für MP3-Download 24,00 EUR

inkl. MwSt zzgl. Versand

Lieferzeit: 2-5 Werktage*

Bestnr.: SO-218
Varianten (z. B. MP3/CD)
unter Medium auswählbar
Keine ausreichenden Bonuspunkte zur Verfügung

Empfindlich gegen Kritik. Homöopathie für Kritiker und Kritisierte

Auch auf CD erhältlich - für nur 28,- €!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Kritik ist den meisten Menschen unangenehm und wird doch allgemein als wichtig erachtet. Ist es aber wirklich notwendig, andere zu beurteilen und zu bewerten? Michael Antoni, Mary Sickmüller und Friedrich Koller untersuchen diese Fragen aus kulturgeschichtlicher, pädagogischer und homöopathischer Sicht. Nicht selten wird Kritik als Werkzeug benutzt, um anderen das eigene System aufzuzwängen. Somit hat sie oft die Unterdrückung mit im Gepäck.

Michael Antoni beschreibt Machtstrukturen aus unserer geschichtlichen Entwicklung heraus. Daraus ergibt sich die Frage: geht es auch ganz ohne Kritik? Jüngere Erkenntnisse über kindliche Lernprozesse legen neue Kommunikationsstile nahe, die ohne kritische Äußerungen auskommen. Stattdessen wecken sie die natürliche Lust zu lernen und fördern ein gesundes Selbstbewusstsein.

Mary Sickmüller und Friedrich Koller stellen eine Reihe von Arzneien aus der Rubrik "Empfindlich gegen Kritik" vor: Lycopodium, Adamas, Thuja, Aurum, Ignatia, Sepia und Platin. Teils durch persönliche Erfahrungsberichte schildern die Referenten Hintergründe der arzneispezifischen Symptomatik und erörtern Lösungswege zu einem besseren Umgang mit Kritik.

Antoni wagt am Ende einen Blick auf die Wertesysteme und Vorurteile unserer Gesellschaft. Da wir uns heute primär über unser Handeln, unsere Arbeit und Leistung definieren, wird auch Handlungskritik leicht als Pauschalkritik aufgefasst.

Homöopathisches, kulturelles und pädagogisches Hintergrundwissen für einen achtsameren Umgang miteinander. Begeisterung und Verständnis füreinander statt Vorwurf, Tadel und Negativbewertung.

Nähere Informationen weiter unten

Edition: SO (Homöopathischer Sonntag Berlin)

Schlüsselworte (mit Querlinks): Adamas, Arsen, Aurum, Hamamelis, Ignatia, Kreativität, Kritik, Lycopodium, Platin, Sepia, Thuja

Abspieldauer (ca.): 3 Std. 25 Min.

Klang sehr gut (HiFi) Kurzdarstellung - als Einführung zu empfehlen mit persönlichem Selbsterfahrungsbericht/Fall  Anfänger / Einsteiger (Laie)Homöopathie-StudentAbsolvent / PraxisanfängerFortgeschrittene PraxisMeister / Experte

Medium / Varianten und Preise

(Bitte ankreuzen)

24,00 EUR: MP3-Download (Download-Bedingungen)
28,00 EUR: Audio-CD
Merkzettel (Wunschliste) Empfindlich gegen Kritik. Homöopathie für Kritiker und Kritisierte
Kritik ist den meisten Menschen unangenehm und wird doch allgemein als wichtig erachtet. Ist es aber wirklich notwendig, andere zu beurteilen und zu bewerten? Michael Antoni, Mary Sickmüller und Friedrich Koller untersuchen diese Fragen aus kulturgeschichtlicher, pädagogischer und homöopathischer Sicht. Nicht selten wird Kritik als Werkzeug benutzt, um anderen das eigene System aufzuzwängen. Somit hat sie oft die Unterdrückung mit im Gepäck.

Michael Antoni beschreibt Machtstrukturen aus unserer geschichtlichen Entwicklung heraus. Daraus zieht er den Schluss, dass Kritik als solche zu selten infrage gestellt wird. Doch geht es auch ganz ohne Kritik? Jüngere Erkenntnisse über kindliche Lern- und Entwicklungsprozesse legen neue Kommunikationsstile nahe, die ohne kritische Äußerungen auskommen. Stattdessen wecken sie die natürliche Lust zu lernen und fördern ein gesundes Selbstbewusstsein.
Mary Sickmüller und Friedrich Koller stellen eine Reihe von Arzneien aus der Rubrik "Empfindlich gegen Kritik" vor: Lycopodium, den Archetyp des Kritikers und Rechthabers. Hintergrund seiner Kritiksucht ist die eigene Unsicherheit. Das zuvor mit Liebesentzug bestrafte Adamas verhärtet zunehmend durch Kritik. Zu Thuja und Aurum berichtet Mary Sickmüller von ganz persönlichen Erfahrungen.

Anschaulich beschreibt Friedrich Koller den Zorn, mit dem Ignatia auf Kritik reagiert, weil sie davon in ihrer Traumwelt gestört wird. Sepia empfindet Kritik als eine Art Grenzüberschreitung, während Platin sie als blasphemischen Frevel wahrnimmt.

Antoni wagt am Ende einen Blick auf die Wertesysteme und Vorurteile unserer Gesellschaft. Kritik tut besonders dann weh, wenn sie sich auf die Person als Ganzes bezieht, während sie - rein auf Handlungen bezogen - eher als neutral und sachlich empfunden wird. Da wir uns heute jedoch primär über unser Handeln, unsere Arbeit und Leistung definieren, wird auch Handlungskritik leichter zur Pauschalkritik.

Homöopathisches, kulturelles und pädagogisches Hintergrundwissen für einen achtsameren Umgang miteinander. Begeisterung und Verständnis füreinander statt Vorwurf, Tadel und Negativbewertung.

CD 1 (71:51)
1. Michael Antoni: Kritik am Kritisieren / Arsen: Eckpfeiler der Macht / Rubriken (08:41)
2. Machtstrukturen im Wandel der Zeit / Unterschiede, Konflikte, Konsequenzen (09:33)
3. Ungerechtigkeit / Ausrichtung auf das Außen (09:34)
4. Selbstvertrauen / Eigene Grenzen (09:45)
5. Abhängigkeit von Lob und Kritik / Grundpfeiler des Lernens (09:23)
6. 3 Monats-Zyklus / Laufen und Sprechen lernen (09:44)
7. Vergessen des Scheiterns / Natürliche Lust zu Lernen (09:26)
8. Ventil für die Einschränkungen (05:41)

CD 2 (57:54)
1. Mary Sickmüller: Lycopodium, Recht haben, Feigheit (07:05)
2. Adamas (Diamant): Strafe, Liebesentzug (05:13)
3. Aurum: Erfahrungsbericht (08:23)
4. Thuja: Die dunkle Seite (07:46)
5. Friedrich Koller: Kritik als Chance (05:26)
6. Ignatia: Ich weiß nicht wer ich bin! (09:09)
7. Sepia: Selbsterfahrung / Praxis: Sepia-Variationen (09:01)
8. Platin: Einsam und auserwählt (05:48)

CD 3 (74:55)
1. Michael Antoni: Lycopodium Fall: Der Frauenschwarm (08:05)
2. Reaktion verschiedener Mittel auf Druck und Kritik (09:52)
3. Hamamelis, Verletzungsrubriken / Schmerz durch Kritik / Handeln und Sein (09:14)
4. Prozess vor Ergebnis / Kreativität vs. Genauigkeit / Evolution (09:47)
5. Umgang ohne zu kritisieren (09:10)
6. Orientierung auf Scheitern / Umgang mit Kritik (10:31)
7. Kompensation des Selbst / Begeisterung als Antrieb (08:46)
8. Fehlende Orientierungspunkte / Neue Einstellung zum Scheitern (09:26)


Michael Antoni, Ragna Knebel und Anja Gormanns während ihres Vortrags.


Michael Antoni - Autobiographisches
Seit meiner Jugend beschäftige ich mich intensiv mit der spirituellen Philosophie und ihren Themenkreisen; hier fasziniert mich vor allem die Astrologie (seit 1986). Die ersten spirituellen Wurzeln liegen in dem Gedankengut der damaligen
€Münchner-Esoterik-Wiege€ von Thorwald Dethlefson, Nicolaus Klein und Ruediger Dahlke. Trotz der großen Faszination kam erst einmal ein Studium der Elektrotechnik mit Abschluss als Dipl.-Ing. (FH) in der Energie-Technik. Neben dem Studium ließ ich michvon Nicolaus Klein (www.nicolausklein.de) zum Astrologen ausbilden (1994). Fortbildungen in Astrologie bei Peter Orban, Wolfgang Denzinger und anderen.

3 CDs in dekorativer Buchformatbox

Coverbild: "It could be you" von Stuart Richards (Quelle: flickr.com)

218. Homöopathischer Sonntag der Samuel-Hahnemann-Schule Berlin, 27. Oktober 2013

Zur Veranstaltung "Der Homöopathische Sonntag"
Die "Homöopathischen Sonntage" sind eine seit über 15 Jahren regelmäßig monatlich an der Samuel-Hahnemann-Schule in Berlin stattfindende Veranstaltung, in denen ein halber Tag (fünf Stunden)einem einzigen Arzneimittel, einem theoretischen oder praktischen Thema umfassend gewidmet ist. Sie gehören zu den kontinuierlichsten und zugleich fortschrittlichsten homöopathischen Vorlesungen, da das jeweilige Thema aus der aktuellen Sicht undErkenntnis der homöopathischen Empirie und Forschung vermittelt wird.

Kundenrezensionen:

Autor: Astrid v. am 31.12.2015
Bewertung:TEXT_OF_5_STARS

Rezension:

Ein weiterer anregender Homöopathischer Sonntag zum Gerne-Nachhören!! Und durchaus immer wieder, da die theoretischen und geschichtlichen Ausführungen von Michael Antoni durchaus dicht sind und sehr zum Nachdenken anregen - geht das denn, ein Leben ohne Kritik? Wie das gehen könnte, stellt Antoni nachvollziehbar dar und warum das so viel fruchtbarer wäre, machen die persönlichen Geschichten der Dozenten deutlich. Es gibt so viel Verletzung und Verstummen aufgrund von Kritik, und es wäre uns zu wünschen, da andere Möglichkeiten zu entwickeln. Ein Hörseminar, dem ich ganz unkritisch gerne 5 Sterne gebe..

Autor: Kai H. am 20.04.2014
Bewertung:TEXT_OF_5_STARS

Rezension:

Warum in drei Gottes Namen können wir unsere Mitmenschen nicht so "kritisieren", dass sie sich auf jede Kritik aufs Neue geradezu freuen (!) - einfach, weil sie nicht nur nicht verletzend und beileibe nicht die gesamte Person abzuwerten sucht, sondern weil sie wertvolle Impulse zu geben und den MENSCHEN WEITERZUBRINGEN vermag. Hierin sehe ich die edelste Form einer wirklich gesunden Kritik. Doch wie schaut die Wirklichkeit derzeit noch so oft aus? - Unsere Referenten zeigen uns, um ein Beispiel zu bringen, dass sich bespielsweise der Diamant (Adamas) von Kritik verletzt fühlt, Sepia empfindet sie als Grenzüberschreitung (und geht daher natürlich in die Offensive, denn unser Tintenfisch duldet Grenzübertritte nicht!) und Ignatia reagiert auf Kritik mit Wut und Zorn. Weißt du, welche homöopathische Teilpersönlichkeit als "Oberkritiker" - oftmals im unerlösten Sinne - betrachtet wird? Und glaubst du, dass es gangbare Wege gibt, v.a. auch in der Pädagogik und im Schulalltag - um unsere jungen Menschen mit konstruktiver Kritik zu stärken und ihnen nahezubringen, dass Kritik sie nicht verletzen und abwerten, sondern sie im Gegenteil stärken und somit voranbringen soll? - Ich für meinen Teil werde diesen Idealismus nicht aufgeben :-). Dies waren jetzt sehr stark meine eigenen Gedanken zum Thema, nun gilt es, die sehr guten Impulse des HoSos anzuhören!

Bewertung schreiben

Kunden, die diesen Titel kauften, haben auch folgende Titel bestellt:

Die süßen Kinder. Zucker und Schokolade

Die süßen Kinder. Zucker und Schokolade

Auch auf CD erhältlich - für nur 17,50 €!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

An diesem Abend präsentiert Marco Riefer, Homöopath und Systemaufsteller, mehrere interessante Kinderfälle, die eines gemeinsam haben: sie wurden erfolgreich mit "homöopathischen Süßigkeiten" behandelt - Zuckerrohr (Saccharum Officinale) oder Schokolade (Choc.). Die süßen Verführer sind gute Arzneien bei Befindlichkeitsstörungen der heutigen Zeit - nervösen, unruhigen Kindern mit Neurodermitis, ADHS u.a. Problemen, denen es an echter seelischer Süße im Leben mangelt.

Einige Stichpunkte aus dem Inhalt:

13,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Carcinogenie - Ein Weg durch die Miasmen I

Carcinogenie - Ein Weg durch die Miasmen I

Unser Weihnachtsmarkt 2017


Leuchtende Sterne - Magische Kügelchen

Die bunte Vielfalt homöopathischer Vorträge & Seminare


Dieses Seminar als MP3-Download jetzt nur 26,- € (statt 29,-) oder als CD nur 33,- € (statt 37,-) bis 31. Dez. 2017!


Auch auf CD erhältlich!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Im ersten Teil der allgemeinen Einführung in die Miasmatik analysiert Dr. Beate Latour das Wesen der Carcinogenie. Destruktive Geschehnisse erhalten dort großen Raum, wo sich der Mensch seinen Schattenseiten entziehen möchte. Die Unterdrückung und Verdrängung eigener Anteile können das Terrain der Carcinogenie begünstigen, das sich aus der Verschmelzung von Sykose und Syphilinie entwickelt.

Carcinosinum-Patienten verlieren sich oft auf ihrer Suche nach eigener Identität und wählen als ungesunde Überlebensstrategie die Anpassung. Ein miasmatische Therapie hat das Ziel, die Syphilinie von der Sykose trennen und damit den Organismus zu entlasten. Gesundheit entsteht, wenn eigene Anteile nicht verdrängt, sondern angenommen werden.

Zum Erkennen eigener Schatten präsentiert Latour den Teilnehmern drei Trancen, die den ungel(i)ebten Selbstanteilen ins Licht helfen.

26,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Candida albicans. Pilze (Fungi) in der Homöopathie.

Candida albicans. Pilze (Fungi) in der Homöopathie.

Auch auf CD erhältlich - für nur 16,50 €!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Pilze stellen ein geheimnisvolles Zwischenreich zwischen Pflanze und Tier dar, da sie weder Chlorophyll bilden können wie Pflanzen noch sich wie Tiere bewegen. Ihr Stoffwechsel benötigt andere Lebewesen, also einen Wirt, mit dem sie eine parasitäre Verbindung eingehen.

Dieses Verhältnis spiegelt sich auch im homöopathischen Arzneibild der meisten Pilzmittel. Pilze stehen für zwischenmenschliche Beziehungen, die von einseitiger Abhängigkeit und Dominanz geprägt sind und parasitäre Charakterzüge zeigen. Einer lebt vorrangig auf Kosten des Anderen und beutet ihn so für seine Zwecke aus.

Marco Riefers Vortrag führt uns in die mysteriöse Welt der Pilze - mit besonderem Bezug zu Candida albicans - und konfrontiert uns auf diesem Streifzug mit parasitären Lebensformen, Opfern, Tätern und Grenzen gleichermaßen.

Themen
  • Botanik und wichtigste Pilz-Mittel innerhalb der Homöopathie
  • Mykosen
  • Ordnungs- und Strukturverlust
  • Candida Albicans: Mittel für Opfer und Täter?
  • Grenzüberschreitung, Übergriff und Invasivität
  • Überforderung, Einengung, Rast- u. Ruhelosigkeit
  • Candida Albicans: tiefere Ursachen und biografische Hintergründe
  • DD Carcinosinum

Besprochene Arzneien
  • Candida albicans (Hefepilz)
  • Weitere homöopathische Pilzmittel: Agaricus muscarius (Fliegenpilz); Agaricus campestris (Wiesenchampignon); Bovista lycoperdon (Riesenbovist); Aspergillus; Candida albicans (Hefepilz); Candida parapsilosis; Sticta pulmonaris (Lungenmoos); Secale cornutum (Mutterkorn) und Ustilago maydis (Maisbrand)

13,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Krankheitssystemaufstellungen

Krankheitssystemaufstellungen

Auch auf CD erhältlich - für nur 17,50 €!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Inhalt
Systemische Krankheitssystemaufstellung ist ein von Riefer entwickeltes Aufstellungsformat, das die homöopathische Arbeit ergänzt und vertieft. In diesem Vortrag stellt er dar, wie das Format zur Fall-Lösung eingesetzt werden kann.


13,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Entscheidungsschwierigkeiten

Entscheidungsschwierigkeiten

Auch auf CD erhältlich - für nur 28,- €!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Was will ich? Was wollen die anderen? Es gibt so viele Möglichkeiten, ich kann mich nicht entscheiden, es ist alles so schön bunt hier!
Der 107. Homöopathische Sonntag der Samuel-Hahnemann-Schule in Berlin ist dem Thema Entscheidungsschwäche gewidmet. Aus welchem Motiv heraus kann sich ein Mensch nicht entscheiden? So mannigfaltig die Mittel in der Homöopathie, so sind auch die Gründe für Entscheidungsschwächen vielseitig und daher individuell am Patienten zu überprüfen. Ist meine Umgebung in ihren Entscheidungen einfach zu schnell, oder bin ich zu langsam? Wenn ich mich entscheide, verliere ich dann doch die Option aller Möglichkeiten. Mit solchen und anderen Geisteshaltungen kommen Menschen zu uns in die Praxis.
Jedes Mittel hat - wie jeder Mensch - seinen speziellen Umgang mit der Thematik der Entscheidungsschwäche. Die Mittel Pulsatilla, Ignatia, Barium Carbonicum, Lachesis, Anarcardium Orientale, Agaricus, Cannabis Indica, Helleborus und Opium werden an diesem homöopathischen Sonntag besprochen und von den Vortragenden mit persönlichen Erlebnissen untermalt, so dass der Hörer ein gutes Gefühl dafür bekommt, wie diese Auswahl an homöopathischen Mitteln differenziert werden kann.
Abgerundet wird dieses Hörerlebnis durch die erhellende Interpretation eines Märchen über die Problematik, eigene Entscheidungen treffen zu müssen.

24,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Wissenschaftliche Grundlagen der Homöopathie. Die feinstoffliche Dimension der arzneilichen Schwingung

Wissenschaftliche Grundlagen der Homöopathie. Die feinstoffliche Dimension der arzneilichen Schwingung

Auch auf CD erhältlich - für nur 17,50 €!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Samuel Hahnemann vertrat die Auffassung, dass Krankheit als solche nicht einsehbar ist. Sichtbar würden lediglich ihre phänomenologischen Symptome. Folglich enthielt er sich einer philosophischen Betrachtung des Wesens von Krankheit, der Wirkweise von Homöopathie und ihrer wissenschaftlichen Grundlagen. Stattdessen forderte er lediglich eine Befolgung der exakten Anwendungsregeln: "Macht's nach, aber macht's genau nach!"
Ein wissenschaftliches Verständnis der Arzneiwirkung wurde deshalb lange Zeit als irrelevant oder gar unsinnig angesehen. Jürgen Becker erachtet die wissenschaftliche Ergründung der Homöopathie jedoch als eine der großen Aufgaben für uns als Hahnemanns Nachfolger.

Ein Verständnis für das Wesen von Potenzierung gehört zu den zentralen Ausgangspunkten der wissenschaftlichen Begründung von homöopathischer Arzneiwirkung. Becker erörtert dazu die vier Formen der Arzneimittelmodifikation und ihre wesentlichen Parameter (Amplitude, Selbstähnlichkeit, Frequenz, Vitalitätsenergie). In der speziellen Verreibungserfahrung der C4-Homöopathie werden sie deutlich und überprüfbar.

Mit einem tiefen Einblick in die feinstofflichen Dimensionen des Lebens macht Jürgen Becker die Wirkweise der Homöopathie verständlich und logisch nachvollziehbar.

Themen
  • Die Lebenskraft
  • Der Sinn von Krankheitsentstehung
  • Materielle und potenzierte Arzneien
  • Wasser als Schwingungsraum
  • Verreibung, Weiterentwicklung der Potenzierung, Verschüttelung
  • C4-Verreibung
  • Zucker als Trägerstoff
  • Die vier Formen der Arzneimittelmodifikation
  • Amplitude und Frequenz
  • Die fünf "Körper" des Menschen und ihre Relevanz für Gesundheit und Krankheit
  • Das Phänomen der Erstverschlimmerung
  • Das Herz als "Verschüttelungsorgan"

15,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)

Diesen Titel haben wir am Montag, 13. Januar 2014 in unseren Katalog aufgenommen.

Warenkorb 

Ihr Warenkorb ist noch leer.

Willkommen zurück!

Ihre E-Mail-Adresse:
   Passwort:
Passwort vergessen?

Rezensionen 

Autoreninformation

Newsletter

Hier können Sie sich für unseren Newsletter an/abmelden:

Ihre E-Mail-Adresse:

Parse Time: 0.574s