Infos anfordern

Schnellsuche

Verwenden Sie Stichworte oder Bestellnummern, um passende Titel zu finden.

Aktuelle Bestsellerliste

Neue Titel 

Autor/ReferentIn

Informationen

Translate Page:

Partner

Geriatrie. Möglichkeiten und Grenzen der homöopathischen Behandlung

product ratingproduct ratingproduct ratingproduct ratingproduct rating
ab

Preis für MP3-Download 104,00 EUR

inkl. MwSt zzgl. Versand

Lieferzeit: 2-5 Werktage*

Bestnr.: KS-2113
Varianten (z. B. MP3/CD)
unter Medium auswählbar
Keine ausreichenden Bonuspunkte zur Verfügung

Geriatrie. Möglichkeiten und Grenzen der homöopathischen Behandlung

Auch auf CD erhältlich - für nur 125,- €!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

In unserer stets älter werdenden Gesellschaft spielen die typischen Erkrankungen des Alters (Demenz, Inkontinenz, psychosoziale Isolation) eine immer größere Rolle. Homöopathie kann dazu beitragen, Altersleiden zu lindern und die Lebensqualität im Rahmen des Möglichen zu verbessern.

Was ist bei einem alten Menschen das zu Heilende und was ist überhaupt möglich? Wenn Abbauprozesse, lange chronische Krankheitsbiographien und strukturelle Organveränderungen vorliegen, sind einer kurativen Behandlung zwar Grenzen gesetzt, doch die palliative Linderung der Beschwerden ist mithilfe organotroper Arzneien oft noch möglich.

Dr. Klaus Roman Hör stellt sich den besonderen Herausforderungen homöopathischer Geriatrie und geht in seinem Seminar auch auf allgemeine Behandlungsprobleme bei alten Menschen ein. Typische Alterskrankheiten wie Inkontinenz, Niereninsuffizienz und die zunehmende Verbreitung der Demenz werden ebenso fundiert besprochen wie die Möglichkeiten homöopathischer Sterbebegleitung und Palliativmedizin. Dabei stehen der Respekt vor der Würde des Patienten, die Angemessenheit der Behandlung und der Verzicht auf unnötige oder belastende Therapiemaßnahmen stets im Mittelpunkt.

Wertvolle Hinweise auf Rubriken, um die verschiedenen Störungen gut abzubilden, sowie eine umfassende Feindifferenzierung möglicher Arzneien und Arzneifamilien spiegeln die große Erfahrung des Referenten im Umgang mit alten Patienten wider. Aussagekräftige Fallbeispiele vermitteln Sicherheit im praktischen Umgang und runden das Seminar anschaulich ab.

Ein umfassender Kurs zur homöopathischen Unterstützung der körperlichen und psychosozialen Lebensqualität im Alter - anhand einer beispielhaft vielseitigen Materia Medica.

Nähere Informationen weiter unten

Edition: KS (Karlsruher Seminare)

Schlüsselworte (mit Querlinks): Alter, Alumina, Alzheimer, Ambra, Ammonium carb., Anacardium, Antimonium tart., Arsen, Baptisia, Barium carb., Benzoicum acid., Caladium, Camphora, Carbo veg., Causticum, Cicuta, Coca, Condurango, Conium, Demenz, Equisetum, Geriatrie, Helleborus, Inkontinenz, Morbus Alzheimer, Muriaticum acid., Nierenversagen, Opium, Palliation, Pareira brava, Phos. acid., Plumbum, Psorinum, Pulsatilla, Secale, Stannum, Sterbebegleitung, Thuja

Abspieldauer (ca.): 18 Std. 3 Min.

Klang sehr gut (HiFi) Seminar Umfassende Darstellung - zur Vertiefung  Anfänger / Einsteiger (Laie)Homöopathie-StudentAbsolvent / PraxisanfängerFortgeschrittene PraxisMeister / Experte

Medium / Varianten und Preise

(Bitte ankreuzen)

104,00 EUR: MP3-Download (Download-Bedingungen)
125,00 EUR: Audio-CD
Merkzettel (Wunschliste) Geriatrie. Möglichkeiten und Grenzen der homöopathischen Behandlung
In unserer stets älter werdenden Gesellschaft spielen die typischen Erkrankungen des Alters eine immer größere Rolle, nicht nur hinsichtlich gravierender medizinischer Problemen, sondern auch erheblicher psychosozialen Folgen für die Betroffenen und für ihre Angehörigen. So nimmt man an, dass sich Morbus Alzheimer in den nächsten Jahren zu einer regelrechten Volkskrankheit auswachsen wird. Homöopathie kann bei geriatrischen Problemen dazu beitragen, Leiden zu lindern und die Lebensqualität innerhalb des noch Möglichen zu verbessern.

Der erfahrene homöopathische Arzt Dr. Klaus Roman Hör geht in seinem Geriatrie-Seminar detailliert auf die wichtigsten Erkrankungen des Alters detailliert ein: Allgemeine Behandlungsfragen der Geriatrie, Inkontinenz, Demenz, Niereninsuffizienz, Sterbebegleitung und Palliativmedizin.

Was ist bei einem alten Menschen das zu Heilende? Was ist an Heilung überhaupt noch möglich? Aufgrund natürlicher Veränderungen, Abbauprozesse oder strukturellen Organveränderungen (Arthrosen, Herzinsuffizienzen) sind kurativ zwar oft Grenzen gesetzt, doch kann man mit kleinen, organotropen Arzneien oftmals zumindest lindern. Im Mittelpunkt des Seminars stehen daher die richtige Einschätzung des vorliegenden Zustands und die umfassende Differenzialdiagnose bewährter Arzneien.

Eine erste große Herausforderung sind alle Varianten der Inkontinenz, die häufig mit Selbstwertminderung, sozialer Isolation oder zunehmender Verwahrlosung einhergeht. Die Blasensymptome alleine führen hier meist nicht zur Arznei. In solchen Fällen haben sich bewährte Inkontinenzmittel (Caust., Pareira b., Puls., Säuren, Cicuta v., Equis., Thuja) als nützlich erwiesen. In diesem Zusammenhang erörtert Hör auch das Problem der Niereninsuffizienz.

Die Demenz in ihren unterschiedlichen Erscheinungsformen ist ein weiteres Hauptthema. Selbst wenn Demenzkranke noch verwertbare Informationen geben können, ist ihre Individualität häufig von uniformen Reaktionen überdeckt. Daher spielt die Fremdanamnese und die präzise Beobachtung des Patienten hier eine besondere Rolle. Ausführlich beschreibt Hör umfassend typische Erscheinungen der Demenz, auch um eine möglichst frühe Erkennung der Erkrankung zu ermöglichen.
"Gebt den Jahren mehr Leben und nicht dem Leben mehr Jahre!" (Cicely Saunders)

Zu den wertvollsten Einsatzgebieten der Homöopathie gehören die Palliativ-Medizin und die Sterbebegleitung. Eine Gesellschaft, die primär auf Leistung, Fitness und Anti-Aging setzt, meidet die Auseinandersetzung mit Krankheit, Alter und Sterben. Die homöopathische Begleitung des Sterbenden achtet hingegen seine ganz individuelle Befindlichkeit und seine Würde. Die souveräne Bewertung der Symptome im Finalstadium ist für eine angemessene Begleitung deshalb von eminenter Bedeutung.

Gespeist aus jahrelanger Praxis im Umgang mit geriatrischen Patienten gibt Dr. Hör in diesem Lehrseminar seine Erfahrungen freigiebig weiter, mit wertvollen Hinweisen auf Rubriken zu den jeweiligen Erkrankungen und mit einer breiten Feindifferenzierung relevanter Arzneien und Arzneifamilien. Aussagekräftige Fallbeispiele vermitteln Sicherheit für die praktische Umsetzung dieses Wissens am Patienten.

Ein umfassender Kurs zur homöopathischen Unterstützung der körperlichen und psychosozialen Lebensqualität im Alter - anhand einer beispielhaft vielseitigen Materia Medica.

Ausführlich besprochene Arzneimittel (in DD zu verwandten Mitteln):
Alumina, Ambra, Ammonium Carb., Anacardium, Antimonium Tart., Apocynum, Arsen, Baptisia, Barium Carb., Benzoicum Acid., Caladium, Camphora, Carbo Veg., Causticum, Cicuta, Coca, Conium, Cundurango, Equisetum, Helleborus, Muriaticum Acid., Opium, Pareira brava, Phosphoricum Acid., Plumbum, Psorinum, Pulsatilla, Secale, Stannum, Thuja
Bild Vorderseite Cover: "Altenpflege und Demenz" © Gerd Altmann / PIXELIO

CD 1 (76:06)
1. Krankheitsbegriff und Menschenbild (08:47)
2. Naturgeschehen und Entelechie (09:42)
3. Symbolik und Ähnlichkeitsprinzip (08:16)
4. Konstanz und Varianz / Über die Wirklichkeit (08:44)
5. Das zu Heilende beim alten Menschen (07:16)
6. Altern als schmerzliche Erfahrung (04:52)
7. Geriatrie als Grenzgebiet der Medizin / Probleme in der Behandlung (07:38)
8. Was ist das zu Heilende? (06:11)
9. Probleme der Geriatrie / Wichtige Rubriken (07:25)
10. Ursachen, Folgen und Formen der Inkontinenz (07:09)

CD 2 (71:31)
1. Ursachen der Urge-Inkontinenz / Therapiehinweis (07:43)
2. Rubriken für Inkontinenz (09:49)
3. Fall: Benigne Prostatahyperplasie (04:57)
4. Causticum: das Männermittel / Idealisten (09:41)
5. Individuelle Freiheit / Gleiches Recht für alle (07:52)
6. Kontrollzwang und Vergesslichkeit (06:12)
7. Lähmungen - Differenzialdiagnose / Iod und Halogene (07:04)
8. Die Rubrik Ungerechtigkeit (08:55)
9. Causticum: Altruismus, Revoluzzertum (09:14)

CD 3 (75:41)
1. Ehrgeiz und Leidenschaft / Crocus, Lac Can. (09:35)
2. Faszinierende Menschen / Lähmungen, Karpaltunnelsyndrom (10:40)
3. Causticum-Kinder: Bereitschaft zur Identifikation (10:10)
4. Bewährte Causticum-Indikationen (07:27)
5. Nachteil von C12-Potenzen / Wichtige geriatrische Arzneien (10:46)
6. Pareira brava / Weitere Ranunculaceaen / Berberis (09:54)
7. Nieren- und Blasensymptome / Acidum Nit. (10:07)
8. Säuren: Muriaticum Acid., Fluoricum Acid., Sulf. Acid. (06:59)

CD 4 (78:42)
1. Bösartige und antisoziale Materialisten (06:37)
2. Pulsatilla: zum Kind werden / Altersdepression (10:08)
3. Witwen und Witwer / Zystitiden und finale Blaseninsuffizienz (08:51)
4. Wesensveränderungen: weinerliche, weibische, kindische Männer (10:46)
5. Organotrop arbeiten / Polychreste in der Geriatrie (12:29)
6. Thuja: Kennzeichen und Themen der Koniferen (09:39)
7. Sozialisierungsprobleme / Crocus, Anacardium (10:18)
8. Fixe Ideen / Lüge und Doppelleben (09:52)

CD 5 (74:11)
1. Introvertierte Kinder / Legasthenie, Tics (11:24)
2. Empfindlichkeit gegen Drogen und Cortison (08:27)
3. Hauptmittel gegen Papillomaviren / Thuja (08:53)
4. Folgen von Impfung / Sinusitiden, Neuralgien, Tics (07:35)
5. Polypen, Kondylome und Dysmenorrhöen (08:44)
6. Thuja und alte Menschen / Geheimniskrämerei, zwanghafte Handlungen (10:52)
7. Sykosezeichen / Empfindlichkeit und Fragilität (10:29)
8. Thuja-Demenz / Sozialer Rückzug (07:44)

CD 6 (72:42)
1. Secale: Alterspolychrest / Indikationen (06:58)
2. Blasenfunktionsstörungen / Exsikkosezeichen (05:56)
3. Psorinum: Verwahrlosung / Loser (06:48)
4. Paradoxe Symptome / Allergien (08:02)
5. Folgemittel / Verwirrung / Suizidale Komponente (09:33)
6. Cicuta / Langsame Symptomentwicklung (07:49)
7. Regression durch Eifersucht / Eifersuchtsmittel (08:44)
8. Equisetum: spezifisches Blasenmittel (10:18)
9. Diabetische Nykturie / Widerstandlosigkeit / Liebenswürdige Sturheit (08:29)

CD 7 (67:05)
1. Altersanämie / Osteoporose und Sklerosierung (07:45)
2. Verlust kognitiver, emotionaler und sozialer Fähigkeiten (08:00)
3. Alzheimer Demenz / Symptome (09:13)
4. Depression, Hypertonie und Diabetes (05:26)
5. Fremdanamnese / Artesisches Wasser (08:11)
6. Vitamingaben / Rasche Progredienz (06:40)
7. Sind Demente noch erreichbar? / Verwertbare Symptome (07:52)
8. Arsen-Salze statt Arsen / Individuelle Symptome (07:19)
9. Apathie, Fluchttendenzen und Orientierungsverlust (06:34)

CD 8 (69:17)
1. Demenzsymptome: Gefahr der Fehlinterpretation (09:28)
2. Akute und chronische Mittel bei Demenz (08:49)
3. Verlust der emotionalen und affektiven Schwingungen (08:31)
4. Caladium und die Familie der Labiatae / Verwirrung und Wahnideen (09:55)
5. Psychischer Verfall: Apathie und Interessenverlust (07:41)
6. Formen der Gleichgültigkeit / Willens- und Initiativverlust (08:29)
7. Barium Carb.: wichtigstes Demenzmittel / Zentrales Symptom (08:24)
8. Struktur und Tonus / Kleinwüchsig und unselbständig (07:56)

CD 9 (73:54)
1. Barium Carb.: behinderte Entwicklung (08:41)
2. Unterentwicklung / Späte sexuelle Entwicklung (08:32)
3. Behinderte Motorik, Entscheidungunfähigkeit (07:22)
4. Degenerative Erkrankungen, Lähmungen (10:07)
5. Vaskuläre Demenz / Holopathie von Dr. Steiner (08:03)
6. Fall: Lähmung nach Zeckenimpfung (08:04)
7. Nierensymptome / Zysten, Urin, Chloasmen (06:32)
8. Plumbum und Heilung / Sturheit (05:27)
9. Fall: Schädel-Hirn-Trauma / Helleborus-Demenz (11:02)

CD 10 (65:27)
1. Helleborus-Demenz / Exkurs zur Bursitis: Ruta (06:51)
2. Differenzialdiagnose: Helleborus und Opium (05:47)
3. Conium: Verhärtung / Altersstarrsinn (08:34)
4. Ptose nach emotionalen Schock, Zittern und lokale Parästhesien (10:26)
5. Induration / Prädisposition: Drüsenkrebs (09:42)
6. Selbstgerechtigkeit, Renitenz / Unterdrückte Sexualität (08:04)
7. Neigung zu Esoterik / Zwangsgedanken (07:41)
8. Präventivum gegen Krebs (08:18)

CD 11 (72:54)
1. Cicuta: Regression / Empfindlichkeit (11:47)
2. Cicuta-Demenz: Sozialphobie (10:21)
3. Alumina: extreme Verlangsamung mit Empfindungslosigkeit (09:20)
4. Aluminazustand nach Drogen oder Medikamentenintoxikation (09:45)
5. Hoffnungslos und suizidal / Gestörte Abgrenzung (09:22)
6. Coca: heilige Pflanze / Höhenkrankheit und Gedankenklarheit (07:26)
7. Geriatrische Indikationen: Sprach- und Koordinationsstörungen (07:42)
8. Delirien, Leberzirrhose, Tinnitus / Jetlag (07:07)

CD 12 (75:42)
1. Secale: finales Palliativmittel (09:04)
2. Tiefe Venenthrombosen, Diabetes und Varizen (06:16)
3. Cerebrale Anämie / Fall: Uteruskarzinom (06:08)
4. Baptisia: Fiebrige Infektionen (09:48)
5. Abwehr gegen Diagnosen (08:05)
6. Persönlichkeitsverfall / Chronisches Fatigue Syndrom (07:33)
7. Ambra: Gutmütigkeit, Stottern, Schüchternheit (07:24)
8. Krampf, Unreife, kindliches Gemüt (08:44)
9. Unreife Sexualität / Vergesslichkeit (06:21)
10. Begriffsstutzigkeit / Geregelte Abläufe (06:13)

CD 13 (73:14)
1. Phos. Acid.: Emotionalen Traumata (08:45)
2. Tinnitus nach emotionalem Schreck / Überforderung (08:40)
3. Anacardium: Konfliktscheue Borderliner (06:20)
4. Erwartungsspannung / Präsenile Demenz (07:31)
5. Konstitution / Schizoide Züge (05:56)
6. Polychreste in der Demenzbehandlung: Lycopodium (08:13)
7. Das Polychrest Carcinosinum (08:24)
8. Weiteres Polychrest: Naja (06:40)
9. Niereninsuffizienz: Symptome und Arzneimittel (06:20)
10. Arthritis, Arthrose, Gicht und Podagra (06:20)

CD 14 (77:22)
1. Sterbebegleitung: Palliativmedizin (07:03)
2. Grundsätze des Handelns (08:36)
3. Symptome im Finalstadium: Agonie, Kachexie, Asphyxie (10:41)
4. Pneumonie, Herzinsuffizienz, Mulitorganversagen (08:26)
5. Arsen nur in Akutfällen (08:40)
6. Angst und Hilflosigkeit / Aussehen im Endstadium (08:38)
7. Paranoides Misstrauen / Schneller Kräfteverfall (06:25)
8. Carbo Veg.: Stagnation des Kreislaufs / Beschreibung des Endzustands (09:15)
9. Finalmittel für alle Carbon-Mittel (09:32)

CD 15 (60:04)
1. Antimonium Tart.: Parkinson im Finalstadium (08:31)
2. Opium: der komatöse Patient / Das Leben ist wie ein Traum! (10:57)
3. Muriaticum Acid.: Bild der Zersetzung (10:22)
4. Ammonium Carb.: Adipositas mit schlaffer Konstitution (06:33)
5. Stannum: Schwäche in der Brust und Agonie / Apocynum: Tod durch Urämie (06:58)
6. Camphora: Kollapsmittel / Dissoziation, Lagophthalmus, Mydriasis, Zentralisation (05:46)
7. Secale: Gangränmittel / Fragen und Antworten (10:55)



Dr. Klaus Roman Hör
ist als Allgemeinarzt, Zahnarzt und Dozent in eigener Praxis in Waldmünchen (Bayern) niedergelassen.
- Anwendung der Klassischen Homöopathie seit 1980, im gesamten Behandlungspektrum der Allgemeinmedizin
- Leitender Notarzt im Landkreis Cham, Hubschrauberpilot
- Leiter zweier Qualitätszirkel, Homöopathie und Notfallmedizin
- Seit 1990 in der Ausbildung homöopathischer Ärzte tätig, als Dozent und zertifizierter Ausbilder des DZVhÄ
- Mitbegründer und Moderator des 1. Homöopathischen Internetforums für Ärzte
- Umfangreiche Erfahrung in der Therapie chronischer Erkrankungen und in der Kinderheilkunde
- Regelmäßige Vorlesungen in Winthoek/Namibia

15 CDs in zwei dekorativen Buchformatboxen

Bild Vorderseite Cover: "Altenpflege und Demenz" © Gerd Altmann / PIXELIO

HomöopathieTage Ursula Jendrek, Bad Herrenalb, 23.-26. Juni 2011

Weitere Seminare aus dieser Reihe finden Sie hier: www.homoeopathietage.com

Kundenrezensionen:

Autor: Silvia Z. am 27.04.2017
Bewertung:TEXT_OF_5_STARS

Rezension:

Dr. Klaus Roman Hör widmet sich in diesem Seminar den oft schwierigen Themen der Geriatrie. Hier, wo es oft nicht mehr um Heilung im schulmedizinischen Sinne geht, sondern um die Verbesserung der Lebensqualität in der noch verbleibenden Zeit. Hier ist auch das Kernthema, das Hr.Dr. Klaus Roman wunderbar skizziert:
Die schulmedizinische Behandlung kommt hier an ihre Grenzen, findet keine Antwort auf typische Alterserkrankungen. Was ist das hier zu Heilende? Ist hier die Frage. Hier kann die ganzheitlich und homöopathische Sichtweise helfen und wirklich im Sinne des alten Menschen eine Verbesserung der Lebensqualität bewirken.
Ein wichtiger, ausführlicher und beeindruckender Vortrag, vielen Dank!

Autor: Corina A. am 15.04.2016
Bewertung:TEXT_OF_5_STARS

Rezension:

Mein erstes Hörseminar und ich bin so begeistert gewesen, dass ich mittlerweile recht viele, v.a. von Hör angehört habe. Eloquent und erfahren kommt Hör `rüber und sympathisch finde ich die selbstkritische Art. Hör zeigt auf, was in geriatrischen Fällen realistisch ist (Thema Inkontinez). Als Arzt und Homöopath kann man ihm das sehr gut abnehmen. In der Einleitung gibt er einige Denkanstöße, die wertvoll in der heutigen Gesellschaft sind. Geriatrie - ein Thema, das sicher die nächste Zeit aktueller wird denn je und für das ich nun besser vorbereitet bin. Hör hat das Interesse geweckt!

Autor: Ursula H. am 20.04.2015
Bewertung:TEXT_OF_5_STARS

Rezension:

Ich schätze an den Seminaren von Dr. Klaus Roman Hör auch ganz besonders seine Mitteldifferenzierungen und Tipps zu Folgemitteln. Hier profitiert man von seiner großen Erfahrung und erfährt so manch‘ Wertvolles. Gut gefallen haben mir auch seine Ausführungen und Einstellungen zur Palliativmedizin und Sterbebegleitung. Dr. Hör hat eine sehr angenehme, ruhige Vortragsart, was den „Hör“-Genuss noch erhöht ;-)

Dieses Seminar ist unbedingt eine Empfehlung, wenn man sich intensiver mit der Behandlung alter Menschen beschäftigen möchte.

Autor: barbara E. am 23.08.2014
Bewertung:TEXT_OF_5_STARS

Rezension:

Im Arbeitskreis tauchte bei uns die Fragestellung nach der Behandlung von geriatrischen Patienten auf. Durch die zunehmend höhere Lebenserwartung werden wir immer häufiger damit konfrontiert, die Elterngeneration unserer Patienten homöopathisch zu begleiten.
Das stellt eine echte Herausforderung dar, da diese Patienten ihre Beschwerden oft nicht selbst schildern können. Wir sind auf Beobachtung und Fremdanamnese angewiesen.
Wie man dennoch zu hilfreiichen Verschreibungen kommt und Symptome lindern kann, wird vom Dozenten eindrucksvoll an Fällen demonstriert. Eine umfassende Arzneimitteldifferenzierung rundet dieses lohnende Seminar ab.

Autor: Dr. Stephan S. am 08.08.2013
Bewertung:TEXT_OF_5_STARS

Rezension:

Die Schulmedizin denkt bei alten Menschen darüber nach, wie sie dem verbleibenden Leben noch mehr Jahre geben kann; die Homöopathie denkt darüber nach, wie sie den verbleibenden Jahren mehr Leben geben kann.

Dieser Satz aus dem Vortrag beschreibt die Motivation Hörs in seinem Seminar: Es geht um Würde, um Schmerzlinderung, um Begleitung, um Erleichterung; in den seltensten Fällen kann es in der Geriatrie noch darum gehen vollständig auszuheilen. So hart dies klingt, so klar muss man sich dies machen, wenn man seriös bleiben will. Auf mitfühlende und versierte Art erklärt Dr. Hör Krankheitsbilder wie Inkontinenz, Demenz, Pneumonie u.a., benennt die Mittel und differenziert sie.

Ein gelungener Vortrag!

Bewertung schreiben

Kunden, die diesen Titel kauften, haben auch folgende Titel bestellt:

Das dreimal beseligte Herz. Liebe und Homöopathie

Das dreimal beseligte Herz. Liebe und Homöopathie

Über die Entwicklung unserer Liebesfähigkeit aus homöopathischer Sicht


»Der Heilkünstler in diesem Geiste aber schließt sich unmittelbar an die Gottheit, an den Weltenschöpfer an, dessen Menschen er erhalten hilft, und dessen Beifall sein Herz dreimal beseligt.«
(Samuel Hahnemann, Organon)
Die Entwicklung der menschlichen Liebesfähigkeit im Dreiklang zwischen Homöopathie, Freud und biblischer Weisheit - ein unterhaltsames und lehrreiches Lesebuch, mit eindrucksvollen Fallbeispielen

Auf ebenso unterhaltsame wie praktisch lehrreiche Weise zeichnet einer der ältesten und weisesten Homöopathen Europas, der französische homöopathische Kinderarzt Dr. Didier Grandgeorge, eine Verbindung zwischen den drei Grundmiasmen der Homöopathie (Psora, Sykose, Luesinie), den drei Kindheitsphasen nach Freud und den drei Dimensionen der Liebe: Eros (Ich), Philia (Du) und Agape (Sie). Als Leitfaden durch dieses besondere Buch dienen die tiefen Weisheiten biblischer Gleichnisse, vor allem aus dem Neuen Testament.

Eine Vielzahl eindrucksvoller Fallbeispiele und pointierter Arzneibeschreibungen zeigt, wie nützlich es für den Homöopathen ist, über den Tellerrand der eigenen Lehre hinaus zu blicken und Ähnlichkeiten mit anderen Gebieten einzubeziehen - zugunsten eines tieferen Verständnisses unserer Patienten, ihrer Krankheiten und Konflikte.

Form und Gestaltung
  • Erstausgabe (übersetzt von Dr. Norbert Enders)
  • Festes Paperbackcover mit farbigem Bezug und Bild
  • handliches Taschenbuchformat 13x20 cm
  • 168 Seiten

    19,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Homöopathie am Beginn des Lebens - Schwangerschaft, Entbindung und Wochenbett

Homöopathie am Beginn des Lebens - Schwangerschaft, Entbindung und Wochenbett

Auch auf CD erhältlich - für nur 96,- €!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

"Schwangerschaft ist keine Krankheit" sagt der bekannte Homöopath Dr. Mohinder Singh Jus zu Beginn seines Seminars, das in Hahnemanns Geburtsstadt Meißen stattfand. Allerdings können heftige und anhaltende Beschwerden diese besondere Zeit im Leben erschweren und leidvoll werden lassen. Akute Störungen, die bei der werdenden Mutter auftreten, sind oft konstitutionell begründet. Hier sind zügiges Eingreifen und eine schnelle und präzise Arzneimittelwahl erforderlich.

Das Seminar umfasst den gesamten Beginn des Lebens aus homöopathischer Sicht - vom (unerfüllten) Kinderwunsch über Schwangerschaftsbeschwerden und Probleme bei der Entbindung bis zur Stillzeit.

Dr. Mohinder Singh Jus gehört zu den renommiertesten Homöopathie-Praktikern und -lehrern in Europa. Als Schüler des indischen Homöopathen B. K. Bose (nähere Informationen hier) steht er in direkter geistiger Nachfolge von James Tyler Kent. Nach fast 40 Jahren intensiver Praxiserfahrung verfügt Dr. Jus über einen enormen homöopathischen Wissens- und Erfahrungsschatz, der es ihm erlaubt, homöopathische Arzneien und Behandlungsthemen anhand weniger Symptome und Zeichen prägnant zu umreißen, verständlich und erkennbar zu machen.

78,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Krebs, Asthma und Polyarthritis. Akute und konstitutionelle Therapie.

Krebs, Asthma und Polyarthritis. Akute und konstitutionelle Therapie.

Auch auf CD erhältlich - für nur 64,- €!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Drei Krankheiten ganz verschiedener Art - Krebs, Asthma und Rheuma - sind typische und häufige Behandlungsanlässe in der homöopathischen Praxis. Sie stehen im Mittelpunkt des Meißner Seminars 2007 anlässlich Hahnemanns Geburtstag. Dr. Jus gehört mit fast 30 Praxisjahren in Indien und der Schweiz zu den erfahrensten Meistern der zeitgenössischen Homöopathie und ist sowohl durch seine Bücher (u.a. "Die Reise einer Krankheit" sowie die umfangreiche und sehr geschätzte "Praktische Materia Medica") bekannt, als auch besonders durch seine klare und unbeirrbare Lehre und seine eindringliche, lebendige und humorvolle Vortragsweise. Seine Arbeit ist ganz der klassischen Lehre Hahnemanns verpflichtet. "Ich bin intolerant" bekennt er selbst und meint: eine feste Haltung vertreten, die faule Kompromisse ausschließt.

52,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Parasitose. Ein Weg durch die Miasmen IV

Parasitose. Ein Weg durch die Miasmen IV

Auch auf CD erhältlich - für nur 47,- €!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

"Ich kann das nicht alleine, ich brauche Hilfe von außen!"

Das Miasma der Parasitose verkörpert die Abhängigkeit von äußeren Gegebenheiten, bis hin zur Besetzung mit Fremdem. In Phasen der Überforderung offeriert die Parasitose vermeintliche Hilfe: "Nimm das! Viel hilft viel!" Doch die zweischneidige Unterstützung durch Hilfsmittel wie Medikamente schwächt auf Dauer anstatt zu helfen.

Was hilft einer Person wirklich? Wie gelingt die Lösung ihrer destruktiven Muster? Die Parasitose fordert im Positiven dazu auf, die eigenen Selbstheilungskräfte zu entwickeln. Innere Ängste und Haltlosigkeit öffnen hingegen Abhängigkeiten die Tür, zum Beispiel in Form schulmedizinischer Medikamente. Viele Patienten leiden nach langjähriger Einnahme von Antibiotika, Kortison, Schlaf- oder Schmerzmitteln an den Arzneifolgen stärker als an ihrer ursprünglichen Krankheit.

Bei der miasmatischen Behandlung der parasitären Besetzung ist auch die Anamnese des Familiensystems zentral. Welche alten Muster, die spezifische Formen der Besetzung vorgeprägt haben, sind hier möglicherweise wirksam? Um neue Abhängigkeiten zwischen Therapeut und Patient zu verhindern, geht Dr. Latour auch auf das Chironthema des "hilflosen Heilers" ein.

Eine gekonnte miasmatische Begleitung aus der Abhängigkeit von äußeren Helfern in eine echte Selbstbestimmung.

39,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Verletzungen. Die homöopathische Akut- und Folgebehandlung

Verletzungen. Die homöopathische Akut- und Folgebehandlung

Auch auf CD erhältlich - für nur 54,- €!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Dr. Mohinder Singh Jus stellt im vorliegenden Seminar sowohl die Behandlung akuter Verletzungen als auch ihrer langzeitlichen Folgen vor. Bei der Akutbehandlung sind auf Grundlage solider Materia-medica-Kenntnisse schnelle, treffsichere Entscheidungen nötig. Spätfolgen, darunter auch auftretende Depressionen, Persönlichkeitsveränderungen oder Neuralgien, werden von der Schulmedizin leider oft nicht als solche (an)erkannt. Die homöopathische Behandlung ist jedoch selbst dann noch möglich: Häufig zeigt sich in der Anamnese eine Verbindung zwischen dem Trauma und dem späteren Zustand.

Jus vermittelt auf bewährte Weise das dafür notwendige Wissen, basierend auf seiner Jahrzehnte langen Praxiserfahrung: Im Seminar stellt er einen großen Fundus bewährter Arzneien zu verschiedenen Verletzungsarten differenzialdiagnostisch prägnant vor - von der Ätiologie bis zu den Spätfolgen. Darüber hinaus erörtert er die Wirkungsweise von Arzneien, die Wahl passender Potenzen und andere Fragen zur Behandlung, z. B. zur unterstützenden Begleittherapie nach Implantaten (künstliche Gelenke).

Der weise, altgediente Praktiker Jus teilt sein Wissen, wie das Potenzial der Homöopathie effektiv zu nutzen ist - damit neue und alte Wunden gut verheilen!

45,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Geistiges Heilen. Grundlagen, Schulung und Praxis

Geistiges Heilen. Grundlagen, Schulung und Praxis

Das umfassende Lehrbuch der geistigen Heilweisen


Überblick
Dieses Buch setzt unsere Reihe "Die Kunst zu heilen" als drittes Buch fort. Der Autor, ein Spezialist für Mentale Heilweisen erläutert umfassend die geistig-spirituellen Aspekte von Heilkunst.
Zum einen wird die Bedeutung von "Geistigem Heilen" innerhalb einer modernen Ganzheitsmedizin beleuchtet und eine klare Definition und Begriffsklärung angeboten. Dies schafft einen Zugang zu den verschiedenen Formen des "Geistheilens" sowie den geistig-seelischen Aspekten aller Heilmethoden. Harald Knauss entwickelt eine umfassende und erweiterte Sicht der spirituellen Natur des Menschen, mit ihren verschiedenen Seinsebenen, Erkrankungen und heilerischen Ansätzen.

Dabei wird deutlich, dass beim Heilen die Methode oder Technik kaum eine Rolle spielt. Entscheidend ist die Haltung und das Bewusstsein, aus dem Heilkraft allgemein entspringt, wobei eine solide Schulung unabdingbare Voraussetzung ist.

Das Werk schafft hier eine klar strukturierte Grundlage und umfassende Orientierung, durch viele Fallbeispiele und Übungen praktisch nachvollziehbar. Für Homöopathen und Heilkundige anderer Richtung bietet es ein vertieftes Verständnis von Krankheit und Heilung, das in der praktischen Arbeit unmittelbar umsetzbar ist.

Form und Gestaltung
  • 289 Seiten im Format 15 x 21,5 cm
  • Feste Buchdeckel-Fadenbindung mit farbigem Umschlag
  • 64 Schwarz-Weiß-Abbildungen sowie viele Tabellen
  • Geleitworte von Dr. Rosina Sonnenschmidt, Dr. Jakob Bösch und Dr. Doris Rümmele

29,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)

Diesen Titel haben wir am Donnerstag, 16. Mai 2013 in unseren Katalog aufgenommen.

Warenkorb 

Ihr Warenkorb ist noch leer.

Willkommen zurück!

Ihre E-Mail-Adresse:
   Passwort:
Passwort vergessen?

Rezensionen 

Autoreninformation

Weitere Titel:
  • Hör, Klaus Roman
  • Newsletter

    Hier können Sie sich für unseren Newsletter an/abmelden:

    Ihre E-Mail-Adresse:

    Parse Time: 0.585s