Infos anfordern

Schnellsuche

Verwenden Sie Stichworte oder Bestellnummern, um passende Titel zu finden.

Aktuelle Bestsellerliste

Neue Titel 

Autor/ReferentIn

Informationen

Translate Page:

Partner

Grundlegende Begriffe der Homöopathie. Charakteristische und wesentliche Symptome

product ratingproduct ratingproduct ratingproduct ratingproduct rating
ab

Preis für MP3-Download 42,00 EUR

inkl. MwSt zzgl. Versand

Lieferzeit: 2-5 Werktage*

Bestnr.: DD-2031
Varianten (z. B. MP3/CD)
unter Medium auswählbar
Keine ausreichenden Bonuspunkte zur Verfügung

Grundlegende Begriffe der Homöopathie. Charakteristische und wesentliche Symptome

Auch auf CD erhältlich - für nur 52,- €!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

"Homöopathie ist die Wissenschaft der Wirkung von Arzneien." (S. Hahnemann)
Ein häufiges Problem in der homöopathischen Praxis ist die unangemessene Bewertung von Symptomen. Fehler führen hier regelmäßig zur falschen Mittelwahl.

Eckart von Seherr-Thohs klärt im vorliegenden Seminar über wichtige Unterscheidungsmerkmale von Symptomen auf: Wie erkennt man den "roten Faden" des Falles und wie findet man sich im Symptomen-Dschungel zurecht, auch in den Arzneimitteldarstellungen der Materia Medicae?

Was sind "charakteristische" Zeichen (§153 Organon)? Wie unterscheiden sie sich von "wesentlichen" Zeichen? Was ist mit "Konstitution" gemeint? Welche Symptome eines Falles sind mit den Zeichen der Arznei unbedingt in Übereinstimmung zu bringen? Welche Kriterien für sichere, charakteristische und ähnliche Arzneiwirkungen finden wir in Arzneimittelprüfungen? Wofür steht die "Totalität" der Symptome oder der "Wirkungskreis" der Arznei?
Die hier besprochenen Symptomenaspekte sind entscheidend für das passende Fallverständnis, die genaue Fallanalyse und treffsichere Arzneifindung.

Anhand ausgesuchter Fälle werden die methodischen Erläuterungen und Begrifflichkeiten anschaulich und praktisch umsetzbar vermittelt.

Mit Eckart von Seherr-Thohs erhalten Sie einen der besten Fahrlehrer für die oftmals schwierigen Wegstrecken praktischer Fallanalyse und Symptombeurteilung.

Extra-CDR mit Seminarmaterial im PDF-Format


Nähere Informationen weiter unten

Edition: DD (Dresdner Homöopathietag)

Schlüsselworte (mit Querlinks): §153 Organon, Arzneibeziehungen, Arzneimittelfindung, Arzneimittelprüfung, Boger, Bönninghausen, Burnett, Fallanalyse, G.H.G. Jahr, Hahnemann, Hierarchisierung, Kent, Klunker, Konstitution, Materia Medica, Objektive Kriterien, Organon, Repertorisation, Symptomatik, Totalität

Abspieldauer (ca.): 6 Std. 6 Min.

Klang hervorragend (optimal) Seminar Umfassende Darstellung - zur Vertiefung  Anfänger / Einsteiger (Laie)Homöopathie-StudentAbsolvent / PraxisanfängerFortgeschrittene PraxisMeister / Experte

Medium / Varianten und Preise

(Bitte ankreuzen)

42,00 EUR: MP3-Download (Download-Bedingungen)
52,00 EUR: Audio-CD
Merkzettel (Wunschliste) Grundlegende Begriffe der Homöopathie. Charakteristische und wesentliche Symptome
"Homöopathie ist die Wissenschaft der Wirkung von Arzneien." (S. Hahnemann)
Homöopathen haben die Aufgabe die Wirkungen der Arzneien zu erforschen, zu erkennen und zu differenzieren - als Voraussetzung, um sie dem Similegesetz gemäß heilend anwenden zu können. Ein häufiges Problem in der Praxis ist die unangemessene Unterscheidung zwischen wichtigen und unwichtigen Symptomen. Hier führen Fehler regelmäßig zur falschen Mittelwahl. Daher stellt sich die Frage: Wie kann man die verschiedenen Symptome eines Falles klarer bewerten, um eine sicherere Arzneiwahl zu treffen?

Eckart von Seherr-Thohs, langjährig erfahrener Praktiker und versierter Kenner der klassischen Literatur, klärt im vorliegenden Methoden-Seminar über wichtige Unterscheidungsmerkmale auf. Den "roten Faden" eines Falls zu erkennen oder sich im Symptomen-Dschungel von Arzneibeschreibungen zurechtzufinden erfordert ein solides Handwerk. Hier können wir viel von den alten Meistern der Homöopathie lernen.

So gibt es bis heute Verwirrung, was "charakteristische Zeichen" (§153 Organon) sind. Was unterscheidet solche Zeichen wiederum von "wesentlichen Zeichen" - bei der Erkrankung oder im Arzneimittelbild? Was ist mit "Konstitution" gemeint? Welche Symptome eines Falles sind mit den Zeichen einer Arznei unbedingt in Übereinstimmung zu bringen? Welche Kriterien für sichere, charakteristische und ähnliche Arzneiwirkungen finden wir in Arzneimittelprüfungen? Wie dachten Hahnemann, Jahr, Bönninghausen, Hering, Lippe und Boger darüber und wie haben sie es in ihrer Praxis umgesetzt?

Weitere Unsicherheiten bestehen darüber, was genau mit "Totalität" der Symptome gemeint ist oder was es mit dem "Wirkungskreis" von Arzneien auf sich hat. Bönninghausens Begriff der "Konkordanz", leider bis heute wenig geläufig, beschreibt Arzneibeziehungen und hilft bei der Wahl geeigneter Folgemittel. Über diese Fragen hinaus schafft der Referent ein vertieftes Verständnis für die §§36-42 des Organons, wo ähnliche, unähnliche und komplizierte Krankheiten differenziert werden. Wie können wir sie erkennen und angemessen mit ihnen umgehen?

Die im vorliegenden Seminar behandelten Begriffe sind entscheidend für ein passendes Fallverständnis, eine genaue Fallanalyse und eine konsequente Arzneifindung. Wer Eckart von Seherr-Thohs kennt, weiß, dass seine Ausführungen nicht bei der theoretischen Beschreibung verbleiben, sondern anhand ausgesuchter Fälle höchst anschaulich die unmittelbare praktische Relevanz für die tägliche Arbeit verdeutlichen.

Mit Eckart von Seherr-Thohs erhalten Sie einen der besten Fahrlehrer für die oftmals schwierigen Wegstrecken praktischer Fallanalyse und Symptombeurteilung.

Themen des Seminars:
- Die Totalität der Symptome - Zur Widerspruchsfreiheit in der Arzneiwirkung - Charakteristische und wesentliche Zeichen der Erkrankung und der Arznei - Unterscheidung charakteristischer, wesentlicher, pathognomonischer, allgemeiner, individueller Symptome usw.
- Kriterien für die Auswahl und Anwendung unterschiedlicher Analysemethoden in verschiedenen Fällen - Die Rolle des Materia-medica-Vergleichs - Kriterien für die sichere, charakteristische und ähnliche Arzneiwirkung in der Arzneimittelprüfung - Anmerkungen zur Dosierung und Hahnemanns Anweisungen dazu - Anmerkungen zur Tumortherapie: Über den Einsatz von Carcinosinum bei Krebs - Mittelwirkung, Wirkungsdauer und den Wirkungskreis der Arznei - Folgemittel (Konkordanz) - Verfahren bei komplizierten Krankheiten (Organon §42)
Die besprochenen Fälle
Fall 1: Hahnemanns Fall "Charles Petit" Fall 2: Depressionen Fall 3: ADHS/Stottern Fall 4: Morbus Hodgkin Fall 6: Lungenkrebs Fall 8: Kleinhirnatrophie mit Ataxie, Dysarthrie und Gangunsicherheit
Extra-CDR mit Seminarpräsentation (PPT) im PDF-Format
Das Set beinhaltet neben dem Audiomitschnitt eine zusätzliche CDR, mit Seminarmaterial auf 265 Folien zum Nachlesen als PDF-Datei.

Bild Vorderseite Cover: "Holzklotz" © Uschi Dreiucker / PIXELIO

CD 1 (79:12)
1. Wissenschaft der Arzneiwirkungen (06:32)
2. Fall 1: Charles Petit von Hahnemann / Anamnese (06:26)
3. Das Ungewöhnliche des Falles / Symptomsammlung (07:11)
4. Fallaufnahme, Diagnostik und Analyse (06:03)
5. Repertorisation nach Bönninghausen (05:03)
6. Primäre und sekundäre Materia Medica (08:17)
7. Überlegungen zu Lycopodium (08:13)
8. Charakteristische Symptome (06:36)
9. Wert der Materia Medica (08:04)
10. Totalität der Symptome (08:41)
11. Charakteristik und Widerspruchsfreiheit (08:01)

CD 2 (77:33)
1. Fall 1: Herings Materia Medica (10:27)
2. Kriterien für Charakteristik / Zeichenkombinationen (10:55)
3. Materia Medica Vergleich (09:19)
4. Arzneimittelprüfung: Sicherheit, Ähnlichkeit und Charakteristik (08:07)
5. Charakteristisches Symptom bei Hahnemann (06:57)
6. Fall 2: Anamnese und Charakteristisches (06:31)
7. Analyse: Symptomsammlung, Rubrikenauswahl, Repertorisation (07:48)
8. Digitalis: Repertorisationsstrategie, Rubrikenkombinationen (09:26)
9. Fallverlauf / Zusammenfassung (07:53)

CD 3 (75:37)
1. G. H. G. Jahr: §153 / Charakteristische Zeichen (09:05)
2. Wesentliche und charakteristische Symptome (05:32)
3. Das charakteristische Symptom bei Bönninghausen (07:34)
4. Arzneimittelkenntnis (06:28)
5. Dosierung / Hahnemanns Anweisungen (08:47)
6. Zwischenfragen zu Potenzen und Patientenführung (09:38)
7. Fall 3: ADHS und Stottern / Analyse aus der Vogelperspektive (08:45)
8. Der "rote Faden" / Analyse mit General Analysis (08:31)
9. Repertorisation mit Synthesis (11:13)

CD 4 (78:40)
1. Fall 6: Lungen-Carcinom (06:52)
2. Überlegungen zur Tumortherapie (07:13)
3. Fallverlauf / Neue Anamnese (08:17)
4. Unterschiedliche Analysemethoden (07:40)
5. Reaktionsschema nach Bönninghausen (04:48)
6. Haltepunkt der Arznei nach Burnett / Labordiagnostik (06:44)
7. Wirkungsdauer nach Bönninghausen (08:59)
8. Synthesis-Varianten / Repertoriumsnachträge (07:44)
9. Mittelwechsel und Arzneibeziehungen (07:12)
10. Fall 4: Morbus Hodgkin (07:19)
11. Neue Symptome: Kondylome, Warzen (05:48)

CD 5 (55:00)
1. Nachbetrachtung zum Einsatz von Carcinosinum bei Krebs (10:45)
2. Fall 8: Unähnliche Krankheiten / Anamnese (08:38)
3. Analyse, Repertorisation (10:20)
4. Analyse mit General Analysis und Synthesis / Reaktion auf Phosphor (08:27)
5. Neue Analyse / Präzise Nachtragsrubrik / Verordnung und Verlauf nach Plumbum (09:49)
6. Komplizierte Krankheiten (Org. §42) / Bönninghausen zum §42 (06:59)

CD 6 Bonus-CD-R mit Seminarmaterial
1. Grundlegende Begriffe (Seminarpräsentation pdf)
2. Zu dieser CD.doc
3. Zu dieser CD.pdf
4. Bitte lesen.txt


Eckart von Seherr-Thohs

Eckart von Seherr-Thohs ist Heilpraktiker und Homöopath in Laatzen. Nach einem Magister der Geschichte und Philosophie absolvierte er 1978-1980 eine Ausbildung zum Heilpraktiker. Ab 1981 folgte das Studium der Klassischen Homöpathie bei Alfred Franke und Eric Schwarz. Seit 1986 ist er mit dem Schwerpunkt der klassischen Homöopathie in eigener Praxis tätig und wirkt in einem homöopathischen Forschungskreis mit. Er tätigt zahlreiche Veröffentlichungen in den Fachzeitschriften "Homöopathie-Zeitschrift" und"Homöopathie Konkret". Er war zuständig für die Übersetzung und quellenkritische Bearbeitung von S. R. Phataks "Homöopathisches Repertorium" (München 2006) und ist weiterhin als SHZ-zertifizierter Dozent und Supervisor tätig.

Nähere Informationen zu Eckart Seherr-Thohs auf seiner Homepage:
www.seherr-thohs.de

Bild Vorderseite Cover: "Holzklotz" © Uschi Dreiucker / PIXELIO

18. Dresdner Homöopathietag des Fachverbands Deutscher Heilpraktiker Sachsen e.V., 26. Januar 2013

Extra-CDR mit Seminarmaterial im PDF-Format



Kundenrezensionen:

Autor: Corina A. am 12.04.2017
Bewertung:TEXT_OF_5_STARS

Rezension:

Wertvoll - kurzweilig - ein Muss für jeden angehenden Homöopathen, evtl. auch für Fortgeschrittene, deren Grundausbildung schon eine Weile her ist.
Ich habe das Seminar von einer Freundin ausgeliehen und schon vor 1 Jahr erstmalig gehört. Da war für mich vieles wirr und daher nicht so interessant und fesselnd. Ich hatte mir allerdings nicht du Ruhe und Zeit genommen mitzuarbeiten und Notizen zu machen. Jetzt habe ich dies nachgeholt. Aber sicher kann man es auch konzentriert einfach nur anhören und erhält wertvolle Infos für die praktische Arbeit mit den entsprechenden homöopathischen Werkzeugen. Es wurden soooo viele Fragen beantwortet, Unklarheiten beseitigt, Licht in das Wirrwarr gebracht, Geschichtliches kurzweilig, prägnant beleuchtet und Hinweise zu alter und neuer Literatur gegeben. Wunderbare Fragen, der Zuhörer! Klasse diszipliniertes Publikum mit klarer Fragestellung und qualifizierten Anmerkungen obendrein! Vielen Dankfür die Arbeit und das Teilen des Wissens!!!

Autor: Astrid v. am 18.07.2013
Bewertung:TEXT_OF_5_STARS

Rezension:

Wie schon in meinen anderen Rezensionen der Seminare von Eckart v. Seherr-Thos deutlich geworden sein dürfte, bin ich ein großer Fan dieses Vortragenden! Auch dieses Seminar nimmt die Hörer mit auf eine spannende Reise zu den Wurzeln der homöopathischen Begriffe: Dabei referiert der Autor nicht einfach nur, sondern lässt uns aktiv teilnehmen an der Begründung und jeweiligen Mittelfindung. Dadurch wird die Entwicklung zentraler homöopathischer Begriffe nachvollziehbar und macht auch noch mal darauf aufmerksam, mit welchen unhinterfragten Vorannahmen wir unter Umständen in unserer Praxis "herumdoktern". meiner Meinung nach ist dies ein wirklich empfehlenswertes Grundlagenseminar für Anfänger wie Fortgeschrittene, und das wie immer beigefügte Seminarskript ist sehr hilfreich beim Nachvollzug der vorgestellten Fälle!

Bewertung schreiben

Kunden, die diesen Titel kauften, haben auch folgende Titel bestellt:

Hahnemanns Arzneien im Wechsel. Die Krankheitsklassifikation nach Hahnemann

Hahnemanns Arzneien im Wechsel. Die Krankheitsklassifikation nach Hahnemann

Unser Weihnachtsmarkt 2017


Leuchtende Sterne - Magische Kügelchen

Die bunte Vielfalt homöopathischer Vorträge & Seminare


Dieses Seminar als MP3-Download jetzt nur 62,- € (statt 69,-) oder als CD nur 72,- € (statt 81,-) bis 31. Dez. 2017!


Auch auf CD erhältlich!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

"Die Homöopathie von Kent hat nichts mit der Homöopathie von Hahnemann zu tun!" (Ewald Stöteler)
Was ist eigentlich das zu Behandelnde in der Homöopathie - der Patient (als Ganzes) oder seine Krankheit? Das seit fast 200 Jahren dominierende Paradigma James Tyler Kents geht primär vom Patienten aus: "Treat the patient, not the disease". Daraus ergab sich die Forderung nach einer konstitutionellen Behandlung des Individuums, bei der die Krankheit lediglich als Symptomlieferant dient. Im Idealfall sollte dann laut Kent eine einzige Arznei - das Simillimum - für vollständige und dauerhafte Gesundung sorgen!

Oftmals jedoch, so betont der international geschätzte holländische Homöopath Ewald Stöteler, funktioniert dieser Ansatz in der Praxis so nicht - mit entsprechend großer Enttäuschung und der wiederholten Suche nach dem vermeintlich besseren Simillimum.

Hahnemann selbst behandelte hingegen explizit die Krankheit - und nicht die Person des Kranken. Zudem hielt er es für zweckmäßig, bei der antimiasmatischen Behandlung einer chronischen Krankheit verschiedene Arzneien im wiederholten, parallelen Wechsel zu verabreichen. Sind Mittelwechsel also nicht nur erlaubt, sondern sogar notwendig?

Dieses erste Berliner Seminar Ewald Stötelers eröffnet den Blick auf einen echten Paradigmenwechsel im homöopathischen Denken - eine Abkehr von Kents Ansatz, eine fundierte Rückbesinnung auf die ursprüngliche Arbeitsweise des Begründers der Homöopathie. Dazu gehören beispielsweise auch die regelmäßige Gabe von LM-Potenzen sowie die Riechpotenzen - ein weiterer Unterschied zu Kents einzelnen C-Gaben bei langer Wartezeit.
Die Sinnhaftigkeit dieses Vorgehens belegt Stöteler an eindrucksvollen Beispielfällen sowie verschiedenen, spontan vorgetragenen Fällen von Seminarteilnehmern. Die 35-jährige Praxiserfahrung des Referenten beweist sich zudem an vielen praktischen und klinischen Tipps und Querverweisen, die er dem Publikum kompetent prägnant vermittelt.

Ewald Stöteler plädiert für einen Paradigmenwechsel in der Homöopathie, für eine Rückbesinnung auf Hahnemanns praktisches Vorgehen, und verheißt damit klarere und erfolgreichere Behandlungen.

Themen
  • Bedeutung der Krankheitsklassifikation nach Hahnemann
  • Krankheit und Dynamik
  • Die Miasmenlehre im Allgemeinen
  • Kennzeichen der einzelnen Miasmen
  • Voraussetzungen antimiasmatischer Behandlung
  • Konstitutionsmittel, Zwischenmittel, Nosoden und organotrope Arzneien
  • Wesentliche Unterschiede zwischen pflanzlichen und mineralischen Arzneien
  • Pflanzliche und tierische Arzneien als Akutmittel
  • Mineralische Arzneien als Konstitutionsmittel (Antimiasmatika)
  • Posologie (Verabreichungsformen) und Wechselgaben
  • Hinweise zur Riechdosis

Mit umfangreichem PDF-Seminarmaterial (Powerpoint-Präsentation)


Erweiterte Hörprobe! Die gesamte erste CD hier KOSTENLOS anhören / herunterladen!


62,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Krebsbehandlung mit Homöopathie. Therapie-Optionen, Strategien & positive Patientenführung

Krebsbehandlung mit Homöopathie. Therapie-Optionen, Strategien & positive Patientenführung

Unser Weihnachtsmarkt 2017


Leuchtende Sterne - Magische Kügelchen

Die bunte Vielfalt homöopathischer Vorträge & Seminare


Dieses Seminar als MP3-Download jetzt nur 67,- € (statt 74,-) oder als CD nur 82,- € (statt 92,-) bis 31. Dez. 2017!


Auch auf CD erhältlich!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Krebs entwickelt sich, auch aufgrund der Altersstruktur unserer Gesellschaft, allmählich zur häufigsten Todesursache in Europa. So sehen sich auch HomöopathInnen mit dem Thema zunehmend konfrontiert, sowohl in ihrer Praxis als auch im persönlichen Umfeld. Doch in kaum einem homöopathischen Gebiet besteht zugleich eine derart große therapeutische Verunsicherung. Um mehr Sicherheit zu erlangen, gibt dieses Seminar des international renommierten Dozenten, Autors und Supervisors Roland Methner dem Hörer ein rundes Konzept aus Strategien an die Hand, die sich in seiner Praxis vielfach bewährt haben.

Methner versteht Krebs nicht als einen linearen, sondern schleichenden Prozess, der zunächst lange potenziell reversibel bleibt, soweit durchgreifende Veränderungen in der Lebensweise vorgenommen werden. Da die Homöopathie auf primär immunstimulierender Wirkung beruht, wird das Immunsystem zum natürlichen Bündnispartner in der gemeinsamen Arbeit.

Wie eine sinnvolle Behandlung und die begründete Verschreibung passend gewählter homöopathischer Arzneimittel in Praxi vonstattengeht, wird im Seminar an lehrreichen Fällen gemeinsam erarbeitet. Die Fälle zeigen auch mögliche Grenzen und Schwierigkeiten auf, bereiten aber vor allem viel Hoffnung! Hier stärkt der Dozent unsere therapeutische Gelassenheit und den Mut, sich vom weit üblichen Krebs-Zeitdruck nicht aus der inneren Ruhe bringen zu lassen.

Ein sehr ermutigendes, didaktisch klares und in sich schlüssiges Strategie-Konzept ganzheitlicher Krebs-Behandlung, untermauert von alltagstypischen Fällen, optisch begleitet von einer hochwertigen Skript-PDF.

Themen:

  • Theorie der Krebsentstehung aus homöopathischer Sicht
  • Exkurs Vitamin D und Sonne
  • Prognose aus homöopathischer Sicht
  • Chemotherapie, Bestrahlung und andere konventionellen Strategien
  • Nosoden und Homöopathie
  • Wege der Arzneimittelfindung
  • Patientenführung
  • Merkmale von Langzeitüberlebenden
  • Die fünf größten Hindernisse
  • Kriterien der Verlaufsbeurteilung
  • Adjuvante Maßnahmen
  • Umgang mit Endzuständen und die Angst des Therapeuten

 

67,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Hauterkrankungen - Klinische Differenzierung und homöopathische Behandlung

Hauterkrankungen - Klinische Differenzierung und homöopathische Behandlung

Unser Weihnachtsmarkt 2017


Leuchtende Sterne - Magische Kügelchen

Die bunte Vielfalt homöopathischer Vorträge & Seminare


Dieses Seminar als MP3-Download jetzt nur 38,- € (statt 42,-) oder als CD nur 46,- € (statt 52,-) bis 31. Dez. 2017!


Auch auf CD erhältlich!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Urtikaria, Psoriasis, Neurodermitis oder andere Ekzeme sind sowohl für den Betroffenen als auch für den Homöopathen eine echte Herausforderung. Der als Boger-Experte bereits bekannte Eckart von Seherr-Thohs wagt sich hier umfassend an die homöopathische Therapie der Hauterkrankungen.

Egal ob chronisch oder akut, bedeuten Hautleiden für den Betroffenen oft eine dauerhafte Qual und die herkömmlichen Behandlungen erscheinen wenig aussichtsreich. Sieben ganz verschiedenartige Fälle verdeutlichen das homöopathische Vorgehen. Die genaue Einschätzung der miasmatischen Lage anhand der Morphologie und ein methodischer Ansatz, der auf die Symptomlage zugeschnitten ist, führen zur treffsicheren Arzneiwahl.

Extra-CDR mit Seminarmaterial


38,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Die Bedeutung von Phosphorus in der Krebsbehandlung / Die homöopathische Behandlung metastasierter Karzinome (DVD)

Die Bedeutung von Phosphorus in der Krebsbehandlung / Die homöopathische Behandlung metastasierter Karzinome (DVD)

Nur auf Video-DVD erhältlich!


22,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Lac Felinum - Arzneibegegnung mit der Katze

Lac Felinum - Arzneibegegnung mit der Katze

Als Download (keine CD)!


Themen:
- Zum Ablauf der Arzneiprüfung - Vorurteile und Mythen über Katzen - Verlangen nach Nähe vs. Streben nach Freiheit - Charakter: zwiespältig, unberechenbar, impulsiv - Sorge um die Familie - Katzenglück bei Unfällen / plötzliche Todesfälle - Träume von Lac felinum - Fürsorglichkeit - Konfliktpotenzial: plötzliches Verschwinden - Fehlende Abgrenzungsfähigkeit - Die Freiheitsliebe von Lac-felinum-Kindern - Geschmeidigkeit, Gemütlichkeit und Wärme - Verlangen, Abneigung und Unverträglichkeiten - Traum während der Prüfung: Enge führt zum Tod - Differenzierung gegenüber Phosphor, Tuberculinum, Pulsatilla, Causticum - Lösungsstrategie: Kommunikation, Mut zur Freiheit

9,50 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Das Vorgehen bei komplizierten Tumorfällen und akuten Krankheiten während einer homöopathischen Behandlung

Das Vorgehen bei komplizierten Tumorfällen und akuten Krankheiten während einer homöopathischen Behandlung

Nur auf Video-DVD erhältlich!


Der Kongress - Homöopathie KONKRET Live!
Beim 1. Homöopathie KONKRET Live! Kongress in Ottobrunn diskutierten hochkarätige Homöopathie-AutorInnen verschiedene theoretische Ansätze und praktische Möglichkeiten fundiert klassisch-homöopathischer Behandlung bei Akutkrankheiten und akuten Zuständen während chronischer Erkrankung.

Der Vortrag von Dr. Jens Wurster
Dr. Jens Wurster widmet sich hier der Frage, wie wir schweren Akuterkrankungen während einer chronischen Kur sowie Folgezuständen nach Operation u. a. allopathischen Maßnahmen homöopathisch begegnen können.

Wie behandelt man beispielsweise Erysipel, Verwachsungen oder Fistelbildungen nach Operationen? Welche Möglichkeiten gibt es bei Darmverschluss, Leberzirrhose oder akuten Schmerzzuständen von multipler Sklerose und Tumorerkrankungen? Welche generelle Bedeutung haben akute Erkrankungen während einer chronischen Kur? Wie lassen sich die akute und chronische Behandlung voneinander trennen?

Wenn die vordergründige, den Patienten akut am stärksten belastende Ebene nicht behandelt wird, kann auch das konstitutionelle Mittel nicht wirken. Nach Wursters Erfahrung ist somit die vielversprechendste Vorgehensweise, sich Schicht für Schicht ans Zentrum der Krankheit vorzutasten.

In seinem energiegeladenen Vortrag verdeutlicht Wurster die Wichtigkeit der Unterscheidung akuter und chronischer Ebenen bei schweren Krankheitsfällen - und ihre therapeutischen Konsequenzen.

Themen
  • Behandlung von Tumorschmerzen
  • Unterscheidung von akuten und chronischen Symptomen
  • Behandlung "austherapierter" Patienten
  • Exkurs zu CYP 1B1
  • Fälle: Merkelzelltumor, Multiple Sklerose, metastasiertes Melanom, Uterus-Ca, austherapierter Brustkrebs, Prostata-Ca mit Hauttumor, Pankreas-Ca, Nierenzell-Ca mit Lungenmetastasen

18,50 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)

Diesen Titel haben wir am Mittwoch, 15. Mai 2013 in unseren Katalog aufgenommen.

Warenkorb 

Ihr Warenkorb ist noch leer.

Willkommen zurück!

Ihre E-Mail-Adresse:
   Passwort:
Passwort vergessen?

Rezensionen 

Autoreninformation

Weitere Titel:
  • von Seherr-Thohs, Eckart
  • Newsletter

    Hier können Sie sich für unseren Newsletter an/abmelden:

    Ihre E-Mail-Adresse:

    Parse Time: 0.487s