Infos anfordern

Schnellsuche

Verwenden Sie Stichworte oder Bestellnummern, um passende Titel zu finden.

Aktuelle Bestsellerliste

Neue Titel 

Autor/ReferentIn

Informationen

Translate Page:

Partner

Hahnemanns Arzneien im Wechsel. Die Krankheitsklassifikation nach Hahnemann

product ratingproduct ratingproduct ratingproduct ratingproduct rating
ab

Preis für MP3-Download 62,00 EUR

inkl. MwSt zzgl. Versand

Lieferzeit: 2-5 Werktage*

Bestnr.: KS-2167
Varianten (z. B. MP3/CD)
unter Medium auswählbar
Keine ausreichenden Bonuspunkte zur Verfügung

Hahnemanns Arzneien im Wechsel. Die Krankheitsklassifikation nach Hahnemann

Unser Weihnachtsmarkt 2017


Leuchtende Sterne - Magische Kügelchen

Die bunte Vielfalt homöopathischer Vorträge & Seminare


Dieses Seminar als MP3-Download jetzt nur 62,- € (statt 69,-) oder als CD nur 72,- € (statt 81,-) bis 31. Dez. 2017!


Auch auf CD erhältlich!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

"Die Homöopathie von Kent hat nichts mit der Homöopathie von Hahnemann zu tun!" (Ewald Stöteler)
Was ist eigentlich das zu Behandelnde in der Homöopathie - der Patient (als Ganzes) oder seine Krankheit? Das seit fast 200 Jahren dominierende Paradigma James Tyler Kents geht primär vom Patienten aus: "Treat the patient, not the disease". Daraus ergab sich die Forderung nach einer konstitutionellen Behandlung des Individuums, bei der die Krankheit lediglich als Symptomlieferant dient. Im Idealfall sollte dann laut Kent eine einzige Arznei - das Simillimum - für vollständige und dauerhafte Gesundung sorgen!

Oftmals jedoch, so betont der international geschätzte holländische Homöopath Ewald Stöteler, funktioniert dieser Ansatz in der Praxis so nicht - mit entsprechend großer Enttäuschung und der wiederholten Suche nach dem vermeintlich besseren Simillimum.

Hahnemann selbst behandelte hingegen explizit die Krankheit - und nicht die Person des Kranken. Zudem hielt er es für zweckmäßig, bei der antimiasmatischen Behandlung einer chronischen Krankheit verschiedene Arzneien im wiederholten, parallelen Wechsel zu verabreichen. Sind Mittelwechsel also nicht nur erlaubt, sondern sogar notwendig?

Dieses erste Berliner Seminar Ewald Stötelers eröffnet den Blick auf einen echten Paradigmenwechsel im homöopathischen Denken - eine Abkehr von Kents Ansatz, eine fundierte Rückbesinnung auf die ursprüngliche Arbeitsweise des Begründers der Homöopathie. Dazu gehören beispielsweise auch die regelmäßige Gabe von LM-Potenzen sowie die Riechpotenzen - ein weiterer Unterschied zu Kents einzelnen C-Gaben bei langer Wartezeit.
Die Sinnhaftigkeit dieses Vorgehens belegt Stöteler an eindrucksvollen Beispielfällen sowie verschiedenen, spontan vorgetragenen Fällen von Seminarteilnehmern. Die 35-jährige Praxiserfahrung des Referenten beweist sich zudem an vielen praktischen und klinischen Tipps und Querverweisen, die er dem Publikum kompetent prägnant vermittelt.

Ewald Stöteler plädiert für einen Paradigmenwechsel in der Homöopathie, für eine Rückbesinnung auf Hahnemanns praktisches Vorgehen, und verheißt damit klarere und erfolgreichere Behandlungen.

Themen
  • Bedeutung der Krankheitsklassifikation nach Hahnemann
  • Krankheit und Dynamik
  • Die Miasmenlehre im Allgemeinen
  • Kennzeichen der einzelnen Miasmen
  • Voraussetzungen antimiasmatischer Behandlung
  • Konstitutionsmittel, Zwischenmittel, Nosoden und organotrope Arzneien
  • Wesentliche Unterschiede zwischen pflanzlichen und mineralischen Arzneien
  • Pflanzliche und tierische Arzneien als Akutmittel
  • Mineralische Arzneien als Konstitutionsmittel (Antimiasmatika)
  • Posologie (Verabreichungsformen) und Wechselgaben
  • Hinweise zur Riechdosis

Mit umfangreichem PDF-Seminarmaterial (Powerpoint-Präsentation)


Erweiterte Hörprobe! Die gesamte erste CD hier KOSTENLOS anhören / herunterladen!


Nähere Informationen weiter unten

Edition: KS (Karlsruher Seminare)

Schlüsselworte (mit Querlinks): Artemisia annua, Arznei, Arzneibeziehungen, Arzneiwechsel, Bacillinum, Carbo anim., Carbo veg., Carbolicum acidum, Carboneum dioxydatum, Carboneum sulf., China, chronische Krankheit, Hahnemann, Hepar sulf., Konstitutionsmittel, Medorrhinum, miasmatische Behandlung, Miasmen, Nosoden, Organon, Psorinum, Radium brom., Sulphur, Symphytum, Tuberculinum, Verschreibung, Wechselmittel, Zwischenmittel

Abspieldauer (ca.): 11 Std. 21 Min.

Klang sehr gut (HiFi) Seminar Umfassende Darstellung - zur Vertiefung  Anfänger / Einsteiger (Laie)Homöopathie-StudentAbsolvent / PraxisanfängerFortgeschrittene PraxisMeister / Experte

Medium / Varianten und Preise

(Bitte ankreuzen)

62,00 EUR: MP3-Download (Download-Bedingungen)
56,70 EUR: Nur für Seminarteilnehmer mit Nachweis: Audio-CD
72,00 EUR: Audio-CD
48,30 EUR: Nur für Seminarteilnehmer mit Nachweis: MP3-Download (Download-Bedingungen)
Merkzettel (Wunschliste) Hahnemanns Arzneien im Wechsel. Die Krankheitsklassifikation nach Hahnemann

Erweiterte Hörprobe! Die gesamte erste CD hier KOSTENLOS anhören / herunterladen!


"Die Homöopathie von Kent hat nichts mit der Homöopathie von Hahnemann zu tun!" (Ewald Stöteler)
Was ist eigentlich das zu Behandelnde in der Homöopathie - der Patient (als Ganzes) oder seine Krankheit? Das seit fast 200 Jahren dominierende Paradigma James Tyler Kents geht primär vom Patienten aus: "Treat the patient, not the disease". Daraus ergab sich die Forderung nach einer konstitutionellen Behandlung des Individuums, bei der die Krankheit lediglich als Symptomlieferant dient. Im Idealfall sollte dann laut Kent eine einzige Arznei - das Simillimum - für vollständige und dauerhafte Gesundung sorgen!

Oftmals jedoch, so betont der international geschätzte holländische Homöopath Ewald Stöteler, funktioniert dieser Ansatz in der Praxis so nicht - mit entsprechend großer Enttäuschung und der wiederholten Suche nach dem vermeintlich besseren Simillimum.

Hahnemann selbst behandelte hingegen explizit die Krankheit - und nicht die Person des Kranken. Zudem hielt er es für zweckmäßig, bei der antimiasmatischen Behandlung einer chronischen Krankheit verschiedene Arzneien im wiederholten, parallelen Wechsel zu verabreichen. Sind Mittelwechsel also nicht nur erlaubt, sondern sogar notwendig?

Vor über zwei Dekaden vollzog Stöteler diesen Paradigmenwechsel, indem er die Hahnemanns praktische Arbeitsweise intensiv studierte und dann begann, sie in der eigenen Praxis umzusetzen. Seither verliefen seine Behandlungen ungleich erfolgreicher. Was also stimmt nicht an Kents Konzept? Folgen wir heutzutage mehrheitlich einem "verkehrten" Grundansatz? Was heißt überhaupt Klassische Homöopathie? Ist das die Homöopathie von Hahnemann oder von Kent? Und welche praktische Bedeutung kommt darin der Theorie der Miasmen zu?

"Krankheit ist ein Zustand gestörten Gleichgewichts: Die Dynamik ist weg!"

Stöteler versteht Miasmatik als Lehre der Dynamik von Krankheitsaktivität, also ihrer Schnelligkeit, Intensität und der Art der Symptomentwicklung. Dem Newton'schen Gesetz von Aktion und Reaktion entsprechend, sollte auf jede Aktion, die das natürliche Gleichgewicht (Homöostase) stört, eine ausgleichende Reaktion erfolgen: das wäre ein Ausdruck von Gesundheit. Im Falle chronischer Krankheit ist dieser Reaktionsablauf gestört oder gar unterbrochen.

Gezielt ausgewählte homöopathische Arzneien ermöglichen die Wiederherstellung dieser natürlichen Dynamik. Dazu dient jedoch nicht allein die chronisch passende Arznei - in der Regel eine der bekannten antimiasmatischen Arzneien, sondern zusätzlich (im Wechsel - nicht gleichzeitig!) sogenannte "Zwischenmittel", die auch Hahnemann regelmäßig einsetzte: Sulphur, Hepar sulf., Nux vomica, Carbo veg., Carbo animalis u. a.

Die Zwischenmittel üben einen modulierenden Einfluss aus, indem sie die dynamische Reaktion aktivieren oder hemmen. Bei akuten Erscheinungen kommen zudem Akutarzneien zum Einsatz. Darüber hinaus werden Nosoden verabreicht, um die familiär miasmatisch ererbte Belastung aufzulösen - nach Stötelers Erfahrung eine Grundvoraussetzung für die anhaltende Heilung der chronischen Krankheit.

Dieses erste Berliner Seminar Ewald Stötelers eröffnet den Blick auf einen echten Paradigmenwechsel im homöopathischen Denken - eine Abkehr von Kents Ansatz, eine fundierte Rückbesinnung auf die ursprüngliche Arbeitsweise des Begründers der Homöopathie. Dazu gehören beispielsweise auch die regelmäßige Gabe von LM-Potenzen sowie die Riechpotenzen - ein weiterer Unterschied zu Kents einzelnen C-Gaben bei langer Wartezeit.

Stöteler bezieht sich in seinen Ausführungen - in einer gelungenen Synthese mit dem Organon - insbesondere auf die praktischen Anweisungen Hahnemanns in den "Chronischen Krankheiten". Leider wird dieses Werk von Homöopathen heutzutage oft kaum noch zur Kenntnis genommen, obwohl es detailliert den praktischen Kern in Hahnemanns Arbeitsweise beschreibt.

Die Sinnhaftigkeit dieses Vorgehens belegt Stöteler an eindrucksvollen Beispielfällen sowie verschiedenen, spontan vorgetragenen Fällen von Seminarteilnehmern. Die 35-jährige Praxiserfahrung des Referenten beweist sich zudem an vielen praktischen und klinischen Tipps und Querverweisen, die er dem Publikum kompetent prägnant vermittelt.

Ewald Stöteler plädiert für einen Paradigmenwechsel in der Homöopathie, für eine Rückbesinnung auf Hahnemanns praktisches Vorgehen, und verheißt damit klarere und erfolgreichere Behandlungen.

Mit umfangreichem Seminarmaterial (Powerpoint-Präsentationen) im PDF-Format!

(Selbstverständlich ist dieses Material auch in der Download-Version enthalten)

Ausführlich besprochene Arzneien (insbesondere Zwischenmittel und Nosoden)
Artemisia annua, Bacillinum, Carbo animalis, Carbo vegetabilis, Carbolicum acidum, Carboneum dioxydum, Carboneum sulfuratum, Cephalandra indica, China, Hepar sulfuris, Kalium jodatum, Medorrhinum, Psorinum, Pulsatilla, Radium bromatum, Sulfur, Tuberculinums
Beispielfälle
1. Colitis Ulcerosa 2. Chronische Schmerzen 3. Multiple Sklerose
CD/Teil 1 (71:37)
1. Einführung und Werdegang / Wie klassisch sind wir denn? / Hahnemanns Homöopathie (06:21)
2. Die "chronischen Krankheiten" / Nur 14 neue Arzneien / Das Neue der LM-Potenzen (07:40)
3. Krankheitsformen / Die akuten Krankheiten / Behandlung der Krankheit - nicht des Kranken (05:36)
4. Unfälle, epidemische und interkurrente Krankheiten / Die iatrogenen Krankheiten (08:59)
5. Die ursprünglichen Miasmen und die Mischformen / Genealogie der Miasmen (09:45)
6. Carcinogenie: Folge von Unterdrückung / Organon §79 / Syphilis und Sykose (09:57)
7. Das sykotische Miasma / Organon §80 zur Psora / Geheilt oder nicht? (08:18)
8. Was heißt geheilt? / Bedeutung der Miasmenlehre (08:33)
9. Die antipsorischen Heilmittel / Heilmittel mineralischer und metallischer Herkunft (06:25)

CD/Teil 2 (72:38)
1. Zusammenfassung der Krankheitsformen / Einsatz der Nosoden / Nur eine Arznei auf einmal! (09:29)
2. Die abwechselnde Gabe von Heilmitteln / Über- und Unterreaktionen (06:51)
3. Akute Situationen antidotieren die chronische Arznei / Organon §40 Fußnote (05:43)
4. Organon §234 / Einsatz von China und Arzneibild / Zur Riechdosis (08:23)
5. Mittelwechsel bei Bönninghausen / Vorsicht mit Sulfur und Tuberculinum! / Die Zwischenmittel (05:41)
6. Andere Zwischenmittel als Alternativen zu Sulfur (05:24)
7. Frage zur Empfindlichkeit auf Sulfur / Pulsatilla / Verschlimmerung (07:19)
8. Reaktionsregulierende Mittel / Keine Wiederholung? / C- und LM-Potenzen (09:12)
9. Verschlimmerungen vermeiden / Drei Naturgesetze (07:22)
10. Schutzfunktion von Carcinosinum / Fragen zur Verordnung (07:09)

CD/Teil 3 (79:27)
1. Für jede Ebene die richtige Arznei / Vorbereitung der konstitutionellen Kur (08:27)
2. Arzneiwechsel erst nach Stabilisierung / Fehler mit Nosoden? (07:00)
3. Frage nach den Tierarzneien / Spongia / Zu den LM-Potenzen (05:45)
4. Bacillinum und Chamomilla / LM-Potenzen bei kleinen Kindern (07:46)
5. Organon §270 Fußnote 7 / Verabreichung als Globuli oder flüssig? / Riechdosis (07:17)
6. Akut-Krankheiten sofort behandeln! / Beispiel: Arnika-Situation / Umgang mit Unfällen (07:01)
7. Burnetts Hinweise zu Bacillinum (05:26)
8. Die Riechdosis / Zusammenfassung zu Hahnemanns Arbeitsweise (07:46)
9. Constantin Hering: "Die milde Macht ist groß" / Interview mit David Little (07:07)
10. Krankheit und Dynamik / Anwendung der Zwischenmittel / Einsatz der Riechmittel (08:38)
11. Aufzählung der "Unfälle" und die geeigneten Mittel / Die antipsorische Kur (07:09)

CD/Teil 4 (74:49)
1. Unterschätzte Chinarinde / Die wichtigsten Zwischenmittel / Sulfur (09:57)
2. Hepar sulfuris / DD Medorrhinum, Silicea (06:58)
3. Kontextuelle Materia Medica / Pulsatilla / Über Ätiologie / Fragen zur Miasmatik (06:20)
4. Arzneifolgen bei Anorexie / Suizid - Die syphilitische Lösung (07:12)
5. Veränderungen nach Hormongebrauch / Gebrauch von Carc. und Carb-a. (05:54)
6. Hepar sulfuris: Ulcus cruris und Ferr-p / Bestrahlung und Chemotherapie: Rad-br., Nux-v. (08:01)
7. Epiphyse und Bewusstsein / Symphytum / Mittel der Gestaltung von Körper und Geist (08:23)
8. Weiter: Hepar sulfuris / Gelenksbeschwerden: Hep-s., Tub., Sil. / Hep-s. zur Ausleitung (05:32)
9. Zusammenfassung: Zwischenmittel und Nosoden / Carbo vegetabilis / DD Arsen (06:50)
10. Carboneum dioxydatum: Zwischenmittel bei Hypoxie / Crataegus / Berberis (09:37)

CD/Teil 5 (76:24)
1. Weiter Carb-v.: Warnung bei Organtransplantation / Organmittel / Beispiel Pankreas-Ca (08:08)
2. Carb-v.: Rückfälle, unterdrückte Ekzeme / Leberarzneien / Lyc., Aloe (06:31)
3. Organotropie: Organon §§11, 279 / J. G. Rademacher / Ceanothus, Mezereum (10:50)
4. Carbo animalis: Indikationen und charakteristische Merkmale (08:15)
5. Carb-a.: Schilddrüsenprobleme / Iatrogene Belastung durch Hormone, Plastik usw. (09:14)
6. Artemisia annua: Hauptmittel bei Malaria / Borreliose und Krebs (08:33)
7. Kali-j.: Scharfe Absonderungen, Ulzerationen / Carb-a.: Zwischenmittel bei Krebs / Neuropathien (08:04)
8. Carboneum sulfuratum: Tiefe und zersetzende Wirkung / Verminderte Sensibilität (08:47)
9. Carbolicum acidum: Reizmittel und Anästhetikum / Arthritis und Tuberkulinum (07:59)

CD/Teil 6 (71:04)
1. Radium bromatum: Rheumatismus, Gicht, Krebs, Strahlenschäden / Schutz vor Borreliose (07:04)
2. Carboneum dioxydatum: COPD, Asthma, Apnoe, Krebs / Förderung der Sauerstoffaufnahme (06:22)
3. Artemisia annua: Immunstimulierung / Wichtige Arznei für organotropes Leiden (05:13)
4. Das Newton'sche Gesetz von Aktion und Reaktion (06:15)
5. Materielle und dynamische Krankheit / Unvereinbarkeit von Allopathie und Homöopathie (09:38)
6. Neutralisierung der psorischen Tendenzen / Nosoden, familiäre Belastung und Impfung (07:20)
7. Der Blick auf das Wesentliche / Hormonelle Belastung, Antibiotika und Psychopharmaka (06:37)
8. Nux-v. bei Chemotherapie / Potenz und Verschüttelung / Nachverschlimmerung (09:12)
9. Nosoden und Isopathie / Frage zur Arzneiwiederholung (07:47)
10. LM- statt C-Potenzen / Fragen zur Verdünnung und Verschüttelung (05:34)

CD/Teil 7 (77:43)
1. Praktische Theorie der Miasmen / Die Psora: Unterreaktion / Psorinum und Thuja (08:48)
2. Kombinationsmittel / Die Sykose: Überreaktion / Pyrogenium / Appendizitis (09:59)
3. Apoplexie: syphilitisch oder sykotisch? / Genießen ohne Risiko / Totale Ignoranz (07:37)
4. Syphilinum als Sicherheitsventil / Wann gibt man Syphilinum? (07:15)
5. Sykose: Verminderte Liebesfähigkeit / Herzlosigkeit, Verantwortungslosigkeit, Habgier (04:27)
6. Syphilinie und HIV / Syphilinie: Schnelle, letale Verläufe (07:31)
7. Destruktivität auf allen Ebenen / Syphilitisches Weltbild / Syphilinum (09:24)
8. Krebs: Syphilinie plus Sykose / Unterschiedliche Krebsbehandlung / Kents Versagen (07:29)
9. Tuberkulinie in der Familiengeschichte / Tuberkulinische Heilmittel (07:03)
10. Karzinogenie: Die pathologische Tendenz / Die Behandlung (08:07)

CD/Teil 8 (77:53)
1. Arten von Carcinosinum und Scirrhinum / Herleitung der Behandlungsstrategie (05:43)
2. Frage zu Diabetes und Insulin / Cephalandra indica (06:20)
3. Allgemeine Eigenschaften der Tuberculinums / Bacillinum: oberflächliche Wirkung (07:10)
4. Bacillinum: eingeschränktes Arzneibild, gut einsetzbar bei Kindern (06:06)
5. Tuberculinum bovinum: Kernprobleme und Hintergrund / Tuberkulinische Belastung (07:57)
6. Tub-bov.: Nieren- und Schilddrüsenerkrankungen / Weitere Indikationen (07:55)
7. Tub-bov.: Sykotische Komponenten / Schlüsselsymptome (07:27)
8. Fall 1: Colitis Ulcerosa / Befund, Krankheitsgeschichte, Symptomatik, Familienanamnese (08:44)
9. F1: Fallanalyse: Welche Arzneien kommen infrage? / Empfehlungen: Tub., Chin., Sulf. (06:43)
10. F1: Begründung der Empfehlung / Erläuterungen zur Vorgehensweise (06:45)
11. F1: Warum nicht Nux-v.? / Angst, der rote Faden / Alternative Mittelfolgen (06:58)

CD/Teil 9 (77:16)
1. F1: Miasmatische Einschätzung / Fall als Akutkrankheit behandeln / Verordnungshinweise (08:20)
2. F1: Prognostische Einschätzung / Arzneidreieck: Sulf. - Calc. - Lyc. / Symphytum (07:18)
3. Fall 2: Chronische Schmerzen / Krankheitsbild, Persönlichkeit, Biografie (06:57)
4. F2: Krankengeschichte / Mehrfache Borreliosen / Medikationen / Familienanamnese (07:33)
5. F2: Fallbesprechung / Empfehlungen: Syph., Hep-s., Merc. / Behandlungsstrategie (07:59)
6. F2: Arzneidiskussion: Phos., Ign., Mag-p., Led., Lach., Borreliose-Nosode (08:22)
7. Fall 3: Multiple Sklerose / Beschwerdebild, Biografie, Familie / Weitere Entwicklung (09:09)
8. F3: Drei Arten vom MS / Miasmatische Einschätzung / Hinweise auf Phosphor (06:50)
9. F3: Empfehlungen: Carb-v., Syph. und Tub. im Wechsel, Carb-s. / Verordnungshinweise (07:56)
10. Bezugsquellen homöopathischer Arzneien / Artemisia annua / Schüsslersalze (06:48)

CD/Teil 10 Extra-CDR mit Begleitmaterial



Ewald Stöteler (Foto: privat)

- Geboren: 21. März 1957, Lievelde Gemeinde Lichtenvoorde (Gld)
- 1975-1979 Stadsmaten Krankenhaus Enschede: Ausbildung in Krankenpflege
- 1977-1982 Ausbildung in Klassischer Homöopathie
- seit 1980 Vollzeitpraxis für Klassische Homöopathie in Lichtenvoorde und Almelo
- seit 1980 Dozent für homöopathische Philosophie, Chronische Krankheitslehre, Materia medica
- seit 1984 Mitglied Berufsverein Klassische Homöopathie (BKH), Vorläufer der NVKH, dann Mitglied im NVKH
- 1986 Fortbildungsdozent NVKH
- Mitgründer der Stiftung Hahnemann Homöopathie (SHH) und Direktor der Homeopathie Academie Nederland (Almelo)
- weltweit gefragter Dozent in der Fortbildung von HomöopathInnen, insbesondere für philosophische Grundlagen.
- Publikationen über die Anwendung der LM-Potenzen, Fachartikel in niederländischen und internationalen Homöopathiezeitschriften (u. a. Homeopathic Links).

Näheres zu Ewald Stöteler erfahren Sie auf seiner Webseite:
www.klassischehomoopathie.de

9 Audio-CDs plus 1 Extra-CDR (mit PDF) in dekorativer Buchformat-Box oder als Download

Bild auf der Covervorderseite:
Logo Klassische Homöopathie © SHH, "Three medical bottle of dark glass." © kozorog (Quelle: Bigstockphoto ID: 135116465) / Bigstock.com
Wir danken dem/der FotografIn herzlich für die Erlaubnis zur Nutzung dieses Bildes!
We thank the photographer very much for the permission to use this picture!

HomöopathieTage Ursula Jendrek, Van-Delden-Haus Berlin, 12./13. November 2016

Weitere Seminare aus dieser Reihe finden Sie hier:
www.homoeopathietage.com

Kundenrezensionen:

Autor: Kai R. am 23.08.2017
Bewertung:TEXT_OF_5_STARS

Rezension:

Eine wirklich tiefgehende Einsicht in die Miasmenlehre nach Samuel Hahnemann bezogen auf die 6. Version des Organon und die chronischen Krankheiten.
Es wird aufgezeigt wie grundlegend wichtig es ist, die Dynamik der Krankheit des Patienten zu erkennen, ohne dabei den miasmatischen Hintergrund außer acht zu lassen. Dem Ziel der schnellen und sanften Heilung durch Homöopathie im Sinne Hahnemanns kommt man durch die Arbeitsweise von Herrn Stöteler auf jeden Fall näher.

Autor: Kai R. am 23.08.2017
Bewertung:TEXT_OF_5_STARS

Rezension:

Eine wirklich tiefgehende Einsicht in die Miasmenlehre nach Samuel Hahnemann bezogen auf die 6. Version des Organon und die chronischen Krankheiten.
Es wird aufgezeigt wie grundlegend wichtig es ist, die Dynamik der Krankheit des Patienten zu erkennen, ohne dabei den miasmatischen Hintergrund außer acht zu lassen. Dem Ziel der schnellen und sanften Heilung durch Homöopathie im Sinne Hahnemanns kommt man durch die Arbeitsweise von Herrn Stöteler auf jeden Fall näher.

Bewertung schreiben

Kunden, die diesen Titel kauften, haben auch folgende Titel bestellt:

Grundlegende Begriffe der Homöopathie. Charakteristische und wesentliche Symptome

Grundlegende Begriffe der Homöopathie. Charakteristische und wesentliche Symptome

Auch auf CD erhältlich - für nur 52,- €!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

"Homöopathie ist die Wissenschaft der Wirkung von Arzneien." (S. Hahnemann)
Ein häufiges Problem in der homöopathischen Praxis ist die unangemessene Bewertung von Symptomen. Fehler führen hier regelmäßig zur falschen Mittelwahl.

Eckart von Seherr-Thohs klärt im vorliegenden Seminar über wichtige Unterscheidungsmerkmale von Symptomen auf: Wie erkennt man den "roten Faden" des Falles und wie findet man sich im Symptomen-Dschungel zurecht, auch in den Arzneimitteldarstellungen der Materia Medicae?

Was sind "charakteristische" Zeichen (§153 Organon)? Wie unterscheiden sie sich von "wesentlichen" Zeichen? Was ist mit "Konstitution" gemeint? Welche Symptome eines Falles sind mit den Zeichen der Arznei unbedingt in Übereinstimmung zu bringen? Welche Kriterien für sichere, charakteristische und ähnliche Arzneiwirkungen finden wir in Arzneimittelprüfungen? Wofür steht die "Totalität" der Symptome oder der "Wirkungskreis" der Arznei?
Die hier besprochenen Symptomenaspekte sind entscheidend für das passende Fallverständnis, die genaue Fallanalyse und treffsichere Arzneifindung.

Anhand ausgesuchter Fälle werden die methodischen Erläuterungen und Begrifflichkeiten anschaulich und praktisch umsetzbar vermittelt.

Mit Eckart von Seherr-Thohs erhalten Sie einen der besten Fahrlehrer für die oftmals schwierigen Wegstrecken praktischer Fallanalyse und Symptombeurteilung.

Extra-CDR mit Seminarmaterial im PDF-Format


42,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Reptilien und Raubvögel. Macht, Stärke und Vernichtung (Deutsche Version)

Reptilien und Raubvögel. Macht, Stärke und Vernichtung (Deutsche Version)

Unser Weihnachtsmarkt 2017


Leuchtende Sterne - Magische Kügelchen

Die bunte Vielfalt homöopathischer Vorträge & Seminare


Dieses Seminar als MP3-Download jetzt nur 62,- € (statt 69,-) oder als CD nur 72,- € (statt 81,-) bis 31. Dez. 2017!


Auch auf CD erhältlich!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Deutsche Simultan-Übersetzung
von Andra Dattler & Karen Fildebrandt

"Die Patienten haben uns geholfen, indem sie uns die Augen für die Königreiche öffneten" (B. Joshi)

Bhawisha und Shachindra Joshi, ursprünglich aus der Mumbai-Schule (Sankaran) stammend, sind als Pioniere der homöopathischen Naturreiche, insbesondere des Tierreichs, weltweit als Dozentenpaar gefragt. Im Laufe ihrer langjährigen praktischen Arbeit an ihrer indischen Klinik verfeinerten und präzisierten sie das anamnestische Vorgehen sukzessive weiter, um zu noch klareren Zuordnungen zwischen einer Patientenproblematik und der passenden Einzelarznei und damit treffsicheren Verschreibungen zu gelangen. Dieser Weg führte sie zunehmend zu einer strukturellen Matrix, auf sich ganze Arzneifamilien abbilden lassen. So entwickelten sie ein tiefes Verständnis für die b>Entwicklungsebenen und menschlichen Lebensmuster, die sich in den Serien des Periodensystems abbilden.

In ihrem nunmehr dritten Berliner Seminar gehen die beiden ReferentInnen zunächst noch einmal im Überblick auf ihr Ebenenkonzept, die einzelnen Ebenen und ihr analytisches Vorgehen ein. Dadurch ist das vorliegende Seminar auch unabhängig von den beiden vorhergehenden nutzbar.

Anschließend präsentieren sie ausführlich zwei wichtige Klassen aus dem Tierreich: Während die Reptilien in der Homöopathie schon lange vertreten sind, waren die Raubvögel bislang weitgehend unbekannt. Erst in jüngerer Zeit wurden sie geprüft und erforscht. Beide Klassen entsprechen homöopathisch den Ebenen 6 (Lanthanide) und 7 (Actinoide). Daher stehen in diesem Seminar vor allem die beiden obersten Ebenen im Blickpunkt.

Eine Vielzahl an Raubvögeln und Reptilien werden vorgestellt und prägnant miteinander verglichen. Welche Gemeinsamkeiten haben sie, worin unterscheiden sie sich? (vgl. Themenliste unten) Fünf exemplarische Fälle verdeutlichen, wie man sich der gesuchten Arznei praktisch annähern kann.

Einmal mehr erweisen sich die Joshis als didaktisch höchst versiertes und gut eingespieltes Dozententeam, das einander hervorragend ergänzt. Damit gelingt es ihnen, ihr Publikum zu fesseln, die Einbeziehung der Ebenen zu schulen und zum eigenen Ausprobieren ermutigen.

Das Seminar bietet nicht nur praktikable zusätzliche Aspekte für die Fallanalyse, sondern zugleich ein tieferes Verständnis für menschliche Entwicklungsmuster und für unsere hoch fliegenden sowie tief kriechenden räuberischen Verwandten.

Dieses Seminar ist auch in der englischen Originalfassung (ohne deutsche Übersetzung) erhältlich:

DH-217E

 

62,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Der miasmatische Hintergrund der Borreliose. 2. Europ. Borreliose-Symposium

Der miasmatische Hintergrund der Borreliose. 2. Europ. Borreliose-Symposium

Auch auf CD erhältlich - für nur 37,- €!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Ohne ein tiefes Verständnis der Miasmatik ist die homöopathische Behandlung einer komplexen Erkrankung wie der chronischen Borreliose nach Ansicht des international renommierten niederländischen Homöopathen Ewald Stöteler kaum denkbar.

Ausgehend von Hahnemanns Grundlagen ("Die chronischen Krankheiten") hat sich die Miasmatik bei ihm zu einem praktischen Instrument für die Anamnese und Therapie chronischer Krankheiten entwickelt.

Stöteler beschreibt hier die Erscheinungsformen der einzelnen Miasmen, ihre Behandlung und die dafür erforderlichen Arzneien, darunter die besondere Bedeutung der Nosoden. Der Vortrag ist daher auch eine bündige Einführung in die Miasmatik, bei der auch die Ansichten Hahnemanns und von Bönninghausens über Mittelwechsel, Potenzen, Dosierungen und Verordnungsweisen nicht zu kurz kommen.

Die Übereinstimmungen der Borreliose mit dem Krankheits- und Beschwerdebild der Syphilis ordnen sie deutlich dem syphilitischen Miasma zu. Anhand zweier Borreliose-Fälle aus der eigenen Praxis demonstriert Stöteler seine konkrete, praktische Vorgehensweise. Sie orientiert sich vornehmlich an den vorhandenen miasmatischen Zeichen und dem familiären Hintergrund.

Ein profunder Überblick über die theoretische und praktische Anwendung der Miasmatik bei chronischer Krankheit und speziell bei Borreliose.

Mit ergänzendem Material (PDF-Format) zum Vortrag auf einer Extra-CDR


Das gesamte Symposium finden Sie hier: TO-213

29,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Verhaltensauffälligkeiten bei Kindern. Homöopathie bei Störungen in der Familiendynamik

Verhaltensauffälligkeiten bei Kindern. Homöopathie bei Störungen in der Familiendynamik

Auch auf CD erhältlich - für nur 134,- €!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Die "moderne" Familie sieht sich in zunehmendem Maße in ihrer existenziellen Integrität bedroht. Stetig steigende Berufsbelastungen, zunehmende Scheidungsraten und Patchwork-Konstellationen und die vermehrte Übertragung von Erziehungsaufgaben an die Institutionen erzeugen bei heutigen Kindern viele Ängste und Unsicherheiten. In der sich weiter beschleunigenden Leistungsgesellschaft geraten sie immer mehr unter Druck, mit teilweise verheerenden Folgen für ihre geistig-emotionale Entwicklung. Besonders in Konfliktsituationen reagieren sie mit Regression, Realitätsflucht oder hysterischem Verhalten. Oder sie versuchen den Druck durch Somatisierung (Schlafstörungen, Enuresis u. a.) oder dissoziales Verhalten zu kompensieren: In Besorgnis erregendem Maß werden heute immer mehr ADS/ADHS-Diagnosen gestellt.

Der Altersschwerpunkt in diesem Seminar über die homöopathische Behandlung von Verhaltensstörungen liegt bei den Kindergarten- und Schulkindern (bis zum Eintritt in die Pubertät). Neben "bewährten" Arzneien aus dem Metall- und Mineralienreich sowie den Nosoden, stellt Dr. Klaus Roman Hör auch seltener eingesetzte Arzneien verschiedener Pflanzenfamilien (Compositae, Gramineae, Labiatae) sowie Insekten, Parasiten und Pilze vor, dazu einige "Spezialmittel" aus der 30-jährigen Praxis des Referenten.

Themen und Inhalte:
  • Entwicklungspsychologische Aspekte (Geburt und frühe Entwicklungsphasen, archaische Verhaltensweisen bei Kindern)
  • Ursachen von Verhaltensauffälligkeiten bei Kindern (Überforderung, mediale Reizüberflutung, etc.)
  • Belastende Familiensituationen
  • Reaktionsmuster: Von Regression bis Hyperaktivität
  • Somatisierung bei Kindern
  • Dissoziales Verhalten
  • Symbolik, Ähnlichkeit und Arzneimittelbilder
  • Unvorhersehbare Heilungswege: Erwartung, Wirkung und Resonanz
  • Miasmatische Belastungen
  • Behandlung mit Nosoden
  • Strukturierung durch Arznei-Familien und -Gruppen
  • Systematisierung von Verhaltensauffälligkeiten in passenden Rubriken
  • Spezifische Rubriken und ihre Bedeutung für die Praxis
  • Umfangreiche Fallbeispiele und Differenzialdiagnosen wenig bekannter homöopathischer Arzneien
  • Umbelliferen (Asa foetida u.a.), Drogen und Gifte (Opium, Coca, Arsen), Pilze (Agaricus, Bovista, Ustilago, u.a.), Insekten und Parasiten (Apis, Formica rufa ), Spinnen (Latrodectus mactans, Loxosceles reclusa), Schlangen
  • "Powerdrogen", Ritalin ® und ADHS
  • Bewährte ADS/ADHS-Mittel

Einer der renommiertesten Homöopathen Deutschlands teilt hier seine gesammelten Erfahrungen zu Verhaltensstörungen bei Kindern. Dr. Klaus Roman Hörs Wissen, insbesondere seine breite Kenntnis der Arzneifamilien, bietet eine solide Grundlage für die erfolgreiche individuelle Behandlung "schwieriger" Kinder.

114,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Heuschnupfen & andere allergische Atemwegsbeschwerden. Behandlung mit klassischer Homöopathie

Heuschnupfen & andere allergische Atemwegsbeschwerden. Behandlung mit klassischer Homöopathie

Auch auf CD erhältlich - für nur 24,- €!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Während Allergien im Mittelalter nur als exotische Erkrankung meist höherer Gesellschaftsschichten bekannt waren, zählt man in Deutschland heute an die 20 Millionen Allergiker - bei weiterhin steigender Tendenz! In England und den USA sind bereits 30% der Gesamtbevölkerung betroffen! Eine ebenfalls dramatische Entwicklung zeichnet sich beim allergischen Asthma ab, die zur inzwischen häufigsten chronischen Erkrankung im Kindesalter wurde.

Lars Friedrich stellt in seinem Überblicksvortrag verschiedene Möglichkeiten der klassisch-homöopathischen Behandlung von Heuschnupfen und anderen allergischen Atemwegserkrankungen vor - mit eindrucksvollen Fällen. Dabei warnt er vor dem Gebrauch der populären "homöopathischen" Komplexmittel, da sie pauschal, ungeprüft und nicht aufgrund individueller Ähnlichkeit genommen werden. Langfristig zeigen sie daher lediglich palliative (oder gar unterdrückende) Wirkung. Eine korrekte homöopathische Behandlung schließt hingegen die chronische Biographie (Anamnese) sowie die genaue akute Symptomatik des Anfalls mit ein und führt zu individuell ausgesuchten Arzneien.

Kompakter Überblick über die homöopathischen Behandlungsmöglichkeiten des verbreiteten Frühsommerleidens sowie weiterer Atemwegsallergien.

Mit visuellem Seminarmaterial im PDF-Format!

(Selbstverständlich ist dieses Material auch in der Download-Version enthalten.)

19,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Der Weg der Kinderseele. (Paket aus Seminaren CH-291 und CH-211)

Der Weg der Kinderseele. (Paket aus Seminaren CH-291 und CH-211)

Unser Weihnachtsmarkt 2017


Leuchtende Sterne - Magische Kügelchen

Die bunte Vielfalt homöopathischer Vorträge & Seminare


Dieses Seminar als MP3-Download jetzt nur 107,- € (statt 119,-) oder als CD nur 124,- € (statt 139,-) bis 31. Dez. 2017!


Auch auf CD erhältlich!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Die homöopathische Behandlung von Kindern nach der Sankaran-Methode, unter Berücksichtigung ihrer körperlichen und seelischen Entwicklung

Anne Schadde und Jürgen Weiland sind in der deutschsprachigen Homöopathie seit vielen Jahren durch ihre Seminar- und Lehrtätigkeit wohl bekannt. In ihren beiden Berliner Kinder-Seminaren stellen sie zum ersten Mal ihre individuellen und gemeinsamen Erfahrungen in der Behandlung und Begleitung von Kindern vor.

Angesichts der reichen Erfahrung aus eigenen Fällen und der Auseinandersetzung mit verschiedenen philosophisch-psychologischen Richtungen (wie Rudolf Steiner oder C.G. Jung) erwartet die Zuhörer ein lebendiges Seminarkonzept, das den Weg der Kinderseele von der Geburt bis zur Pubertät beleuchtet.

107,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)

Diesen Titel haben wir am Mittwoch, 04. Januar 2017 in unseren Katalog aufgenommen.

Warenkorb 

Ihr Warenkorb ist noch leer.

Willkommen zurück!

Ihre E-Mail-Adresse:
   Passwort:
Passwort vergessen?

Rezensionen 

Autoreninformation

Weitere Titel:
  • Stöteler, Ewald
  • Newsletter

    Hier können Sie sich für unseren Newsletter an/abmelden:

    Ihre E-Mail-Adresse:

    Parse Time: 0.518s