Infos anfordern

Schnellsuche

Verwenden Sie Stichworte oder Bestellnummern, um passende Titel zu finden.

Aktuelle Bestsellerliste

Neue Titel 

Autor/ReferentIn

Informationen

Translate Page:

Partner

Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Die homöopathische Behandlung

product ratingproduct ratingproduct ratingproduct ratingproduct rating
ab

Preis für MP3-Download 69,00 EUR

inkl. MwSt zzgl. Versand

Lieferzeit: 2-5 Werktage*

Bestnr.: KS-2153
Varianten (z. B. MP3/CD)
unter Medium auswählbar
Keine ausreichenden Bonuspunkte zur Verfügung

Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Die homöopathische Behandlung

Auch auf CD erhältlich - für nur 81,- €!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Schon seit langem führen die Herz-Kreislauf-Erkrankungen die Statistiken der häufigsten Todesursachen in Industrieländern an. Dies ist zwar zum einen durch die zunehmende Überalterung bedingt, doch vor allem auch durch die Risikofaktoren des westlichen Lebensstils mit Nahrungs-Überfülle, psychischem Dauerstress und einer verbreiteten Übermedikalisierung. Eine Schätzung geht davon aus, dass 90% der sogenannten "herzstärkenden" Medikamente unnötigerweise verschrieben werden, mit dem Risiko potenzieller Vergiftung. Eine kritische Reflexion der Medikation von HK-Patienten ist daher bei einer neuen Behandlung stets sinnvoll.

Matthias Richter bespricht in diesem vielseitigen Seminar alle praxisrelevanten Herz-Kreislauf-Krankheiten, insbesondere Hypertonie, Herzrhythmusstörungen, Herzschwäche und Apoplex. Dazu stellt er das umfassende Anwendungsspektrum der Homöopathie detailliert vor und vertieft wesentliche Aspekte relevanter Arzneien anhand verschiedener typischer Kasuistiken.

Didaktisch einfühlsam und sympathisch vermittelt Matthias Richter wertvolles homöopathisches Praxiswissen von Apoplex bis Zyanose.

Themen
  • Hypertonie, Blutdruckmessung, Fragwürdigkeit der Normwerte, blutdrucksteigernde Faktoren, physiologischer Sinn von Bluthochdruck, wichtige Homöopathika bei Hypertonie
  • Hypertensive Krise, Hinweise für Hochdruckpatienten, Folgen von chronischem Bluthochdruck, Nebenwirkungen von Hypertensiva
  • Umstrittene Diäten
  • Positives Altern, Umgang mit Zeitdruck
  • Apoplexie: Definition, Ätiologien, Mortalität, Typische Symptome, Einteilungen, Risikofaktoren, Früherkennung, Apoplexformen, IRA- oder Zorn-Apoplexie, Zorn als Heilmittel
  • Erkrankungsformen des Herzens, Problematik bei Herztransplantationen
  • Umgang mit Herz-Medikamenten, Medikamentenanalyse, Frage des Absetzens
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen in der Praxis, Herzrhythmusstörungen, Rubriken im Repertorium
  • Angina pectoris, Herzneurose, Herzinfarktformen, Akutmaßnahmen, passende Rubriken
  • Chronische und degenerative Herzkrankheiten, Zyanose, Morbus Cyaneus, Herzklappenfehler
  • Literatur zum Thema

Edition: KS (Karlsruher Seminare)

Schlüsselworte (mit Querlinks): Anaphylaktischer Schock, Angina pectoris, Apis, Apocynum cann., Apoplex, Argentum nitr., Aurum, Blutdruck, Cactus, Conium, Glonoinum, Herz, Herzarrhythmie, Herzinfarkt, Herzinsuffizienz, Herzkrankheiten, Herzneurose, Herzrhythmusstörung, Hypertonie, Kardiologie, Laurocerasus, Naja tripudians, Schlaganfall, Sepia, Spigelia, Spongia, Strontium carb., Strophantus, Tabacum, Tachykardie, Thrombose

Abspieldauer (ca.): 11 Std. 12 Min.

Klang sehr gut (HiFi) Seminar Umfassende Darstellung - zur Vertiefung  Anfänger / Einsteiger (Laie)Homöopathie-StudentAbsolvent / PraxisanfängerFortgeschrittene PraxisMeister / Experte

Medium / Varianten und Preise

(Bitte ankreuzen)

69,00 EUR: MP3-Download (Download-Bedingungen)
81,00 EUR: Audio-CD
56,70 EUR: Nur für Seminarteilnehmer mit Nachweis: Audio-CD
48,30 EUR: Nur für Seminarteilnehmer mit Nachweis: MP3-Download (Download-Bedingungen)
Merkzettel (Wunschliste) Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Die homöopathische Behandlung
Schon seit langem führen die Herz-Kreislauferkrankungen die Statistiken der häufigsten Todesursachen in Industrieländern an. Dies ist zwar zum einen durch die zunehmende Überalterung bedingt, doch vor allem auch durch die Risikofaktoren des westlichen Lebensstils mit Nahrungs-Überfülle, psychischem Dauerstress und einer verbreiteten Übermedikalisierung. Eine Schätzung geht davon aus, dass 90% der sogenannten "herzstärkenden" Medikamente unnötigerweise verschrieben werden, mit dem Risiko potenzieller Vergiftung. Eine kritische Reflexion der Medikation von HK-Patienten ist daher bei einer neuen Behandlung stets sinnvoll.

Matthias Richter bespricht in diesem vielseitigen Seminar alle praxisrelevanten Herz-Kreislauf-Krankheiten, insbesondere Hypertonie, Herzrhythmusstörungen, Herzschwäche und Apoplex. Dazu stellt er das umfassende Anwendungsspektrum der Homöopathie detailliert vor und vertieft wesentliche Aspekte relevanter Arzneien anhand verschiedener typischer Kasuistiken.

Bei welchen Störungsformen kann eine homöopathische Behandlung besonders hilfreich sein? Was kann man begleitend in schweren Fällen tun? Wie sieht die Dosierung, besonders bei Risikopatienten, aus? Woran ist ein Schlaganfall oder Herzinfarkt schnell zu erkennen? Welche homöopathischen Notfallmaßnahmen können hier unterstützend wirken?

Bei der Behandlung chronischer Herz-Kreislaufprobleme ist zuvorderst eine Verminderung der Risikofaktoren vonnöten: Ungünstige Ernährung, Bewegungsmangel, Stress, schwaches Selbstwertgefühl, Mangel an guten sozialen Bindungen, Konsum von Genussgiften (Rauchen, Kaffee, etc.) u. a. Faktoren sind zu beachten. Eine zentrale Rolle spielt dabei der Bluthochdruck. Richter stellt dazu verschiedene (auch außerhomöopathische) Maßnahmen zur natürlichen Senkung vor. Eine individuell angemessene Beratung des Patienten zu Fragen des Lebensstils ist nicht nur für den Therapieerfolg essenziell, sondern auch für die Compliance. Ein besonderes Augenmerk verdient der Umgang mit Ängsten, zumal Angst eine vorhandene Pathologie zusätzlich verschlimmern kann.

Blutdruck ist gleichbedeutend mit "Dynamik" - als Motor der Persönlichkeitsentfaltung und als limitierender Faktor zugleich. Besonders häufig und eindrucksvoll wird das beim Thema Leistung und Leistungsbereitschaft nachvollziehbar: In unserer modernen Gesellschaft ist Leistungsstress ein verbreitetes Krankheitsrisiko. Apoplex wird dann, neben dem Herzinfarkt, nicht selten auch als besonders heftiger und plötzlicher Ausstieg aus der Leistungsgesellschaft verständlich - wie aus "heiterem Himmel"! Zwangsläufig führt ein solcher Schlag zu einer radikalen Änderung der bisherigen Lebensweise, nicht selten auch zu einer Wesensveränderung. Offener tritt zutage, was bislang nicht zugelassen werden konnte.
Besonders in den Frühstadien dieser schwerwiegenden Erkrankungen kann Homöopathie sowohl präventiv als auch kurativ dienlich sein. Entscheidend dabei ist, die auffälligen Zeichen und Symptome sicher zu erkennen und die häufig angezeigten Arzneien gründlich zu beherrschen, um auch im Notfall schnell intervenieren zu können.*)
Didaktisch einfühlsam und sympathisch vermittelt Matthias Richter wertvolles homöopathisches Praxiswissen von Apoplex bis Zyanose.

Fälle (Seitenangaben bezogen auf Skript)
Fall 1 Herzrhythmus-Störungen und Panikattacken (S.12) Fall 2 Chronische nephrogene Hypertonie (S.16) Fall 3 Herzneurose (S.20) Fall 4 Hypertensive Krise (S.21) Fall 5 Chronische Hypertonie (S.25) Fall 6 Sinusvenenthrombose (S.29) Fall 7 Sehstörungen aufgrund eines Tumors hinter dem Auge (S.32) Fall 8 Gelbsucht (S.36, Fall von Nash) Fall 10 Herzschmerz ohne Angst (S.38) Fall 14 Zyanose und rheumatische Beschwerden (S.41, Fall von Burnett) Fall 18 Anaphylaktischer Schock durch Hornissenstich (S.45)
Besprochene Arzneien
Amylenum nitrosum, Apis, Apocynum cannabinum, Argentum nitricum, Aurum, Cactus, Kalium carbonicum, Conium, Glonoinum, Lactrodectus mactans, Laurocerasus, Naja, Sepia, Spigelia, Spongia, Strontium carbonicum, Strophantus hispidus, Tabacum u. a.

Mit Extra-CDR: umfangreiches Seminarskript im PDF-Format


*) Wir weisen vorsorglich darauf hin, dass eine mögliche homöopathische Unterstützung notwendige fachmedizinische Interventionen, insbesondere der Intensivmedizin, nicht ersetzen soll und keinesfalls als Selbsthilfe gedacht ist.

CD 1 (66:50)
1. Begrüßung, Einleitung, Themenübersicht / Literaturliste (08:15)
2. Literaturliste Forts. / Zukunft der homöopathischen Zusatzbehandlung (10:04)
3. Fall 18 Anaphylaktischer Schock durch Hornissenstich: Schockverlauf (09:53)
4. F18: Nach weiteren Stichen / Reaktion auf Carb-ac. / Problem der Bewährten Indikationen (07:29)
5. Hypertonie / Conium / Blutdruckmessung / Normalwerte (10:01)
6. Die Fragwürdigkeit geltender Richtlinien / Vithoulkas über hohen RR / Fragwürdige Normwerte (06:52)
7. Beispiel aus der Praxis / Rechtliche Aspekte / Nebenwirkungen von Beta-Blockern (08:19)
8. Was gilt heute? / Einsatz von Hypertensiva / Allgemeine Empfehlungen / Kritik an Diäten (05:54)

CD 2 (74:36)
1. Fall 4: Hypertensive Krise: Persönlichkeitsbild / Symptome des akuten Zustands (09:48)
2. F4: Analyse und Mittelideen / Verordnung: Glonoinum / AMB Glonoinum (08:20)
3. Mehr zu Glon. / F4: Reaktionsverlauf / Reanalyse und neue Verordnungen: Coff., Lach. (09:48)
4. Hinweise für Hochdruckpatienten / Positives Altern / Umgang mit Zeitdruck (10:40)
5. Prüfprotokoll nach M. Richter / Argentum nitricum (08:35)
6. Blutdrucksteigernde Faktoren / Physiologischer Sinn von Bluthochdruck (06:32)
7. P. Banerjee über Blutdruck / Amylenum nitrosum / DD Glon. (08:21)
8. Aurum / Symptomlose Hypertonie / Niedriger Puls (05:51)
9. Cactus AMB / Karzinom am Herzen / Folgen von chronischem Bluthochdruck (06:37)

CD 3 (74:25)
1. Fall 5: Chronische Hypertonie: Anamnese, FA und Befund / Persönlichkeitsstruktur (09:28)
2. F5: Verlauf nach Lachesis / Wechselnde Verordnungen auf alte und neue Symptome (09:07)
3. F5 Weitere Verordnungen: Asterias rubens, Sepia, Aconit (07:40)
4. F5: Arsen, dann Wechsel zu Puls. und weiterer Verlauf / Weitere Hypertonieformen (09:11)
5. Fall 2: Chronische nephrogene Hypertonie: Vorgeschichte, Befund, Anamnese (07:26)
6. F2: Familienanamnese / Repertorisation / "Bahnungssymptom": Vikariierendes Nasenbluten (07:01)
7. F2 Verordnung: Pulsatilla als chronisches und Nux-v. als Akutmittel / Verlauf (07:05)
8. F2: Arsen als Zwischengabe / Krisensituationen als Heilungshindernisse (11:08)
9. Allopathische Hypertoniebehandlung / Umgang mit hypertonen Krisen / Nebenwirkungen von Allopathika (06:15)

CD 4 (76:49)
1. Problem Cholesterinsenker / Wichtige Mittel bei hypertensiven Krisen (08:16)
2. Strontium carbonicum: Interessante Symptome, Prüfsymptome und Indikationen (08:03)
3. Stront-c. in der Materia medica / Sklerotiker / Barium-Geschichte (09:07)
4. Chronische Hypertoniemittel: Conium, Aurum, Calc-c., Lyc. / Lycopodium-Geschichte (05:36)
5. Hypertoniemittel Forts.: Kaliums, Lach., Nux-v., Plb., Serum anguillae / Geschichte über C. Hering (06:42)
6. Apoplexie: Definition, Ätiologien, Mortalität, Typische Symptome, Einteilungen (08:30)
7. Apoplexie: Risikofaktoren (06:12)
8. Fall 6: Sinusvenenthrombose: Causa, Symptome, Anamnese (06:54)
9. F6: Mittelideen, Repertorisation / Naja-Geschichte vom Schlangenbeschwörer (09:29)
10. F6: Unklare Situation, was tun? / Verlauf nach Nux-v. und Sulfur (07:56)

CD 5 (79:01)
1. F6: Komplizierung im Heilungsverlauf / Crot-h.: Bewährte Indikation / Der "dicke Hund" (10:55)
2. Apoplex: Max. Zeitfenster bis Therapiebeginn / Fallbeispiel / Früherkennungszeichen (06:48)
3. Homöopathische Notfallmaßnahmen / Prognosekriterien (07:49)
4. Fall 7: Sehstörungen durch Tumor hinter dem Auge: Zustand nach OP / Arnica (06:55)
5. F7: Reaktion auf Arnica / Zustand nach Opium / Stront-c. - Folge von OP (06:35)
6. F7: Weiterer Verlauf nach Stront-c., Arnica, u. a. / Konfabulationen / Pflegebedürftigkeit (06:36)
7. F7: Plumbum / Neue Symptome, neues Verhalten (07:54)
8. F7: Zustandsbeschreibung / Briefzitat von Hahnemann / Vater-Anekdote (09:57)
9. F7: Neue Repertorisation / Anacardium / DD Aethusa (07:10)
10. F7: Reaktion auf Anac. / Temporäre Besserung / Helleborus als Zwischenmittel (08:18)

CD 6 (78:51)
1. Homöopathische Behandlung von Apoplex / Gnade des Vergessens / Der Fall Schwarzenberg (07:42)
2. Attomyr zu Apoplexformen / IRA-, oder Zorn-Apoplexie / Zorn als Heilmittel (07:22)
3. Zorn als Heilmittel Forts. / Apoplexzeichen nach Attomyr / Wen trifft`s? (10:20)
4. Was bedeutet Apoplex? / Ein Fall aus der Praxis / Mentaler Dialog (07:36)
5. Ein weiterer Praxisfall / Harte Form von "Beziehungstherapie" (06:23)
6. Akutsituationen / Die wichtigsten Arzneien / Hinweise von Bönninghausen (08:30)
7. Hinweise von C. Hering / Akut-Arzneien bei G. H. G. Jahr / Weitere Hinweise (09:19)
8. Erkrankungen des Herzens / Problematik bei Herztransplantationen (09:01)
9. Sprichwörtliches und Umgangssprachliches zum Herzen (06:16)
10. Herzsymptome / Herzrhythmus / Absetzen von Herz-Medikamenten / Frage zur Bradykardie (06:18)

CD 7 (74:41)
1. Fall 8: Gelbsucht (Nash): Digitalis / MM und sonstiges zu Digitalis (10:49)
2. Erfahrungen mit der deutschen Herzliga / Typisch für Herzpatienten (06:09)
3. Fall 10: Herzschmerz ohne Angst (S.38): Thuja (07:41)
4. F10: Du musst heulen! / Männer weinen zuwenig / Unterdrückte Gefühle und Kompensationen (07:30)
5. Sepia: Flucht in die Arbeit / DD Kali-c. / Vorbeugende Maßnahmen (07:24)
6. Herz-Kreislauf-Erkrankungen in der Praxis / Medikamentenanalyse (06:28)
7. Fall 1: Herz-Rhythmus-Störungen, Panikattacken (S.12): Symptome, Anamnese, Vorgeschichte / Hinweis auf Kalmia (07:40)
8. F1: Körperliche Symptome, Selbstwahrnehmung, Familienanamnese / Oberlidödeme (07:18)
9. F1: Mittelideen / Verordnung: Aconit / Riechgaben / Verlauf unter Aconit (05:59)
10. F1: Neue Rep. nach Boger / Verordnung: Arsen / Verlauf / Weiter Arsen (07:38)

CD 8 (66:16)
1. F1: Reaktion auf Arsen / Wert von Prüfsymptomen / Neue Verordnung: Calc-c. / Verlauf (07:17)
2. F1: Weiter mit Sulf., Arnica, Nat-m., Phos. / Welche Arznei hat nun geholfen? (10:44)
3. Harte Worte von Herbert Fritsche / HR-Störungen im Repertorium / Schwere Arrhythmien: Fall von G. Risch (09:32)
4. Angina pectoris: Symptomatik, Akutmedizin / Herzinfarkt: Infarktformen, Klinik, Akutmaßnamen (10:39)
5. Erstreckungen / Passende Rubriken / Latrodectus mactans / Symptom: Rauchen bessert (09:32)
6. Charakteristisches Symptom bei fast allen Spinnen / Prüfung zu Lact-m. (06:44)
7. Kleiner Hinweis zu den Spinnen / Tabacum (07:04)
8. Erfahrung mit Muskatnuss / Muskatnusssymptome bei einer Schülerin (04:40)

CD 9 (78:37)
1. Fall 3: Herzneurose: Aktuelle Problematik, Vorgeschichte, Anamnese (09:43)
2. F3: Systemische Gesichtspunkte / Analyse und Repertorisation, Mittelideen (06:20)
3. F3: Verlauf nach Lac caninum, Lachesis / Lac-c. bei V. Geghas (10:16)
4. Chronische und degenerative Herzkrankheiten / Über P. Vakil / Homöopathisch helfen (08:59)
5. Zyanotischer Junge mit schlechter Prognose / Laurocerasus (07:08)
6. Fall 14: Morbus Cyaneus und rheumatische Beschwerden (Burnett): Mittel: Rhus-t. (07:53)
7. Angeborene und erworbene Herzklappenfehler / Naja, Spongia, Spigelia / MM Spigelia (07:02)
8. Spongia: Geschichte und Materia medica (09:01)
9. Spong.: Widersprüchliche und interessante Symptome / Strophantus hispidus (06:48)
10. Strophantus Forts. / Apocynum cannabinum / DD Apis (05:24)

CD 10 Zusatzmaterial: Skript-PDF


Matthias Richter Heilpraktiker

- 1964 in Herborn/Hessen geboren
- Nach dem Abitur studierte er in Berlin Sozialarbeit/-pädagogik mit Diplomabschluss
- 1986 kam er über eigene Krankheit erstmalig mit der Homöopathie in Kontakt
- Der positive Ausgang seiner eigenen Behandlung motivierte ihn, selbst Homöopathie zu lernen
- 1989 absolvierte er die Heilpraktiker-Prüfung und ließ sich anschließend in eigener Praxis nieder
- Seit 1991 unterrichtet er Homöopathie an verschiedenen Ausbildungsstätten
- Zwischen 1994 und 2000 wirkte er bei der Ausbildung von homöopathischen Ärzten in Armenien mit
- Mitglied im Verband Klassischer Homöopathen Deutschlands, VKHD http://www.vkhd.de
- Dozent/Supervisor bei der Stiftung Homöopathie Zertifikat http://www.homoeopathie-zertifikat.de

Matthias Richter hat bei verschiedenen Homöopathen und Homöopathinnen gelernt und fühlt sich innerhalb der Homöopathie keiner speziellen Richtung verpflichtet.

Weitere Informationen zum Referenten finden Sie auf seiner Webseite:
http://www.homöopathie-matthias-richter-berlin.de

Bild auf der Covervorderseite:
Heart 799138 © Geralt / Pixabay.com
Wir danken dem/der FotografIn herzlich für die Erlaubnis zur Nutzung dieses Bildes!
We thank the photographer very much for the permission to use this picture!

HomöopathieTage Ursula Jendrek, Van-Delden-Haus Berlin, 29./30. August 2015

Weitere Seminare aus dieser Reihe finden Sie hier:
www.homoeopathietage.com

Kundenrezensionen:

Autor: Christine D. am 28.03.2017
Bewertung:TEXT_OF_5_STARS

Rezension:

Herr Richter gliedert den Vortrag in die verschiedenen Bereiche und unterlegt diese mit Beispielen. Die Bereiche Apoplex, Blutdruck und Herz werden abgedeckt. Es gibt Informationen zu schulmedizinischen Leitlinien. Gut finde ich auch die homöopathischen Notfallmittel, die während dem Warten auf den krankenwagen gegeben werden können. Natürlich gibt es dazu auch wieder das Skript, welches den Vortag ergänzt. Dadurch können auch Höhrer, die den Vortag nicht leive miterlebt haben aufgrund des Materials den Vortrag nachvollziehen und sich wichtige Randbemerkungen notieren. Im Vortrag werden auch Hinweise auf Tjado Galic, von dem es ebenfalls ein Hörbuch zum Thema gibt und das Buch von Herr Teuth zum Thema Apoplex erwähnt. Ich finde beide sind eine gute Grundlage um sich mit dem Thema vertraut zu machen.

Bewertung schreiben

Kunden, die diesen Titel kauften, haben auch folgende Titel bestellt:

Die Grundformen der Angst  - Gesamtpaket (SO-191, SO-195, SO-198, SO-199)

Die Grundformen der Angst - Gesamtpaket (SO-191, SO-195, SO-198, SO-199)

Unser Weihnachtsmarkt 2017


Leuchtende Sterne - Magische Kügelchen

Die bunte Vielfalt homöopathischer Vorträge & Seminare


Dieses Seminar als MP3-Download jetzt nur 69,- € (statt 78,-) oder als CD nur 88,- € (statt 98,-) bis 31. Dez. 2017!


Auch auf CD erhältlich!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Die vierteilige Reihe "homöopathischer Sonntage" präsentiert, angelehnt an das Modell des Tiefenpsychologen Fritz Riemann, die vier wichtigsten Formen von Angst und die daraus abgeleiteten Persönlichkeitsstrukturen (depressiv, schizoid, hysterisch, zwanghaft, ergänzend narzisstisch). Anhand passender Arzneien verbinden die Referenten Riemanns Erkenntnisse mit Homöopathie und Astrologie und vertiefen so das therapeutische Verständnis für das menschliche Leid mit der Angst.

Hinweis: Der Teil über die "zwanghafte Persönlichkeit" wurde leider nicht aufgezeichnet und ist daher nicht erhältlich.


69,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Rhythmen im Frauenleben. Diagnostik und homöopathische Behandlung

Rhythmen im Frauenleben. Diagnostik und homöopathische Behandlung

Auch auf CD erhältlich - für nur 37,- €!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Homöopathie kann in allen Lebensphasen einer Frau hilfreich sein, insbesondere während störungsanfälliger Lebensabschnitte wie Pubertät, Wechseljahre oder Senium. Bei gynäkologischen Störungen geht es vor allem auch darum, den natürlichen weiblichen Rhythmus wiederzufinden und zu unterstützen.

Die Münchner Frauenärztin und Homöopathin Dr. Beate Vollmer gibt in ihrem Kurs einen kompakten Überblick über typische Frauenleiden und ihre adäquate homöopathische Behandlung. Anhand von Praxisfällen bespricht sie die häufigsten Beschwerden, verlässliche Arzneien und typische Heilungsverläufe.

Sie zeigt, mit viel klinischem Hintergrundwissen, was bei der homöopathischen Therapie von Myomen, Endometriose oder Wechseljahresbeschwerden erwartet werden kann. Worauf kommt es bei Dysmenorrhoe, hormoneller Dysregulation oder unerfülltem Kinderwunsch in der Anamnese an? So sollten in die Überlegungen zur Arzneimittelfindung stets auch Symptome anderer Körperregionen und unbedingt die seelische Verfassung einbezogen werden.
Wann sind welche schulmedizinischen Maßnahmen notwendig oder unsinnig? Dazu äußert sich die Referentin nicht nur kritisch, sondern gibt auch praktische Tipps und Hinweise zu alternativen Möglichkeiten.

Eine informative Fortbildung mit viel klinischem Hintergrundwissen und umfangreicher Arzneikenntnis. Richtig behandelt können Frauen wieder zu ihrem natürlichen Rhythmus finden.

29,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Existenzangst. Die Furcht alles zu verlieren. Ambra, Psor., Calc., Aurum, Arsen u. a.

Existenzangst. Die Furcht alles zu verlieren. Ambra, Psor., Calc., Aurum, Arsen u. a.

Auch auf CD erhältlich - für nur 28,- €!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

"Cogito ergo sum / Ich denke, also bin ich" (René Descartes)
Die Frage nach der eigenen Existenz und die Angst davor, sie zu verlieren, hat Menschen seit jeher beschäftigt. Ihrer Erforschung widmet sich eine eigene Strömung der Philosophie - der Existenzialismus. Religionen offerieren eigene Antworten auf die Frage, woher wir kommen und wohin wir gehen, während sich die Psychologie der Angst widmet, die durch bedrohliche existenzielle Erfahrungen entsteht - der Existenzangst.

Viele Menschen lernen Existenzangst schon sehr früh im Leben kennen - vor oder während der Geburt und erleben sie später erneut in besonders kritischen Situationen. In Zeiten gefühlter globaler Unsicherheit, Krieg, Flucht und Armutsbedrohung treibt heute viele die Sorge vor dem Verlust ihrer Lebensgrundlage um. Nicht wenige verlieren plötzlich alles - ihr Zuhause, ihren Arbeitsplatz, ihren gesamten Besitz, ihre Heimat.

Jens Brambach, Sara Riedel, Ulrike Müller und Jens Thaler betrachten die Geburt als zutiefst existenzielle Erfahrung und klären, anhand welcher Symptome sich Existenzangst äußern kann. Außerdem stellen sie die spezifischen Ängste von Ambra grisea, Psorinum, Silicea und weiterer möglicher Arzneien vor.

Ein nachdenklicher Blick auf unsere Existenz, der Aspekte der humanistischen Psychologie mit Fällen, eigenen Erfahrungen und aufschlussreichen Arzneidarstellungen verbindet.

Themen
  • Ursachen von Existenzangst
  • Psychologische, philosophische und religiöse Aspekte
  • Urangst Geburt / Geburtstraumata
  • Symptomatik bei Existenzangst
  • Ambra: Erdrückt werden
  • Psorinum: Angst vor Armut
  • Aurum metallicum: Angst vor Verlust
  • Calcium carbonicum: Verletzt durch das Leid anderer
  • Empfindungen der Muschelmittel nach Sankaran

Besprochene Arzneien
Ambra, Psorinum, Silicea, Aurum, Arsen, Calcium carb. u. a.

24,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Synoptische Referenz. Homöopathische Arzneien aus dem Tierreich.

Synoptische Referenz. Homöopathische Arzneien aus dem Tierreich.

Jetzt noch zum günstigen Subskriptionspreis von 55,- € erhältlich! (statt 68,- € Ladenpreis ab 1.1.18)

Ab sofort lieferbar


Deutsche Übersetzung von Petra Brockmann

 

Eine hochwertige Arzneimittellehre sollte ein breites Spektrum homöopathischer Arzneien umfassen, die sie mit wissenschaftlich exakter, sachlich verlässlicher und zugleich aktueller Information auf klar verständliche Weise vermittelt.

Frans Vermeulen gilt als einer der renommiertesten Homöopathieautoren weltweit. Seit über 20 Jahren stehen seine Werke für akribische Zuverlässigkeit, inhaltliche Vielseitigkeit und detailreiche Tiefe. Dazu wertet der Autor sowohl die alten als auch unzählige neue Quellen (Arzneiprüfungen) aus und bündelt ihre Charakteristika und Symptomatologie in aussagekräftige Essenzen. Daher zählen seine Bücher zu den meistgenutzten und vertrauenswürdigsten Medien in der homöopathischen Praxis.

Dieser erste Teil der mehrbändigen “Synoptische Referenz” stellt 234 Arzneimittel quer durch das homöopathische Tierreich vor. Zu sämtlichen bekannten Tieren gesellen sich zahlreiche weniger bekannte. Viele Arzneien wurden bislang noch in keinem einzelnen Textband derart kompakt und lebendig dargestellt.

Jedes Arzneibild besteht aus (a) der morphologischen Beschreibung des Tiers, (b) der auf Primärquellen (v. a. Prüfungen) beruhenden Kernsymptomatik sowie (c) auffallenden, sonderlichen und eigenheitlichen Rubriken. Um neuere Verschreibungspraktiken zu reflektieren, wurden auch Einträge der »Empfindungsebene« hinzugefügt. »Plus-Gruppen« erhöhen die Verschreibungssicherheit. Stichwortartige Zusammenfassungen runden das Bild ab.

Um beste Heilergebnisse zu erzielen, müssen Homöopathen ihre Referenzmaterialien stets aktualisieren und sicherstellen, dass sie ihre Fälle mit höchster informativer Qualität lösen können. Diesem Anspruch werden Autor und Werk vollauf gerecht!

234 alte und junge Arzneien des homöopathischen Tierreichs in einem Band! Wundervoll lebendige, prägnante Tierbeschreibungen paaren sich mit kompakten Essenzen aus fundierten Prüfsymptomen und Leitrubriken!

Form und Gestaltung

  • 234 Arzneimittelbilder aus dem gesamten Tierreich!
  • 1195 Seiten im Handbuchformat 17 x 24 cm
  • Hardcover fest gebunden mit farbigem Umschlag

     

    55,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
  • Impotenz des Mannes

    Impotenz des Mannes

    17,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
    Geistes- und Gemütsstörungen. Die homöopathische Behandlung psychischer Erkrankungen

    Geistes- und Gemütsstörungen. Die homöopathische Behandlung psychischer Erkrankungen

    Unser Weihnachtsmarkt 2017


    Leuchtende Sterne - Magische Kügelchen

    Die bunte Vielfalt homöopathischer Vorträge & Seminare


    Dieses Seminar als MP3-Download jetzt nur 67,- € (statt 74,-) oder als CD nur 82,- € (statt 92,-) bis 31. Dez. 2017!


    Auch auf CD erhältlich!

    (unter "Medium" weiter unten auswählbar)

    Psychische Störungen nehmen in der heutigen homöopathischen Praxis einen immer größeren Raum ein. Die Behandlung schwerer Geistes- und Gemütskrankheiten wie Depressionen oder gar Psychosen ist nicht leicht und bedarf daher langjähriger praktischer Erfahrung. Gerade hier ist es besonders wichtig, die eigenen Grenzen zu kennen und zu respektieren, zumal eine rein homöopathische Behandlung oft zu kurz greift. Fast immer ist auch mit Heilungshindernissen (z. B. familiensystemischer Art) zu rechnen, die durch Homöopathie alleine nicht lösbar sind. Daher sollten therapeutische Anfänger von der Behandlung schwerer psychischer Erkrankungen absehen.

    Dr. Jens Ahlbrecht, erfahrener Homöopath, Autor und Lehrer (weithin bekannt für seine Forschung und Lehre zu Boger und Jahr zeigt anhand von 11 Fällen aus eigener Praxis (sowie weiteren von Kollegen und aus der Literatur) die Möglichkeiten und Grenzen homöopathischer Geistes- und Gemütstherapie und diskutiert das praktische Vorgehen. Dabei erörtert er auch die spezifische Praxistauglichkeit klassischer Werke wie G. H. G. Jahrs "Therapie der Geistes- und Gemütsstörungen" oder der systematischen Darstellungen von G. A. Weber, E. F. Rückert und Constantin Hering ("Analytisches Repertorium der Geistessymptome").

    Prägnanter, hervorragend strukturierter Abriss klassisch homöopathischer Behandlungsmöglichkeiten bei Geistes- und Gemütsstörungen - und zugleich eine Übertragung wertvoller Erfahrungsschätze alter Meister in die heutige Zeit.

    Mit Extra-CDR! Umfangreiches Seminarmaterial (Fälle, Skript, Powerpoint) PDF-Format


    Themen
    • Der Stellenwert klinischer Erfahrung
    • Praxisbezogene Werke / Repertorien von Jahr, Boger, Hering, Hale, Weber und Rückert
    • Diskussion der wichtigsten Organon-Paragraphen über Geistes- und Gemütskrankheiten (§§ 214-230)
    • Die miasmatische Dimension von Geistes- und Gemütskrankheiten
    • Die Unsicherheit psychischer Symptome und die Folgen für die Hierarchisierung
    • A. A. Michaelis: "Semiotik der Psychose" - eine Lehre von den Krankheitszeichen
    • Psychische und organische Ursachen, prädisponierende Einflüsse, Prognosen
    • Typische somatische Nebenerscheinungen
    • Die wichtigsten homöopathischen Arzneien bei Geistes- und Gemütskrankheiten

    67,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)

    Diesen Titel haben wir am Mittwoch, 11. November 2015 in unseren Katalog aufgenommen.

    Warenkorb 

    Ihr Warenkorb ist noch leer.

    Willkommen zurück!

    Ihre E-Mail-Adresse:
       Passwort:
    Passwort vergessen?

    Rezensionen 

    Autoreninformation

    Weitere Titel:
  • Richter, Matthias
  • Newsletter

    Hier können Sie sich für unseren Newsletter an/abmelden:

    Ihre E-Mail-Adresse:

    Parse Time: 0.497s