Infos anfordern

Schnellsuche

Verwenden Sie Stichworte oder Bestellnummern, um passende Titel zu finden.

Aktuelle Bestsellerliste

Neue Titel 

Autor/ReferentIn

Informationen

Translate Page:

Partner

Hexen Hurra V - Der heilige Rauch. Tabacum & Cannabis indica

product ratingproduct ratingproduct ratingproduct ratingproduct rating
ab

Preis für MP3-Download 67,00 EUR

inkl. MwSt zzgl. Versand

Lieferzeit: 2-5 Werktage*

Bestnr.: HF-2143
Varianten (z. B. MP3/CD)
unter Medium auswählbar
Keine ausreichenden Bonuspunkte zur Verfügung

Hexen Hurra V - Der heilige Rauch. Tabacum & Cannabis indica

Auch auf CD erhältlich - für nur 79,- €!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Dieser fünfte Teil der homöopathisch-schamanischen Seminarreihe "Hexen Hurra" ist den räuchernden Substanzen und der Sucht des Rauchens/Rausches gewidmet. Schon seit Jahrhundertausenden wird der "Heilige Rauch" in vielen Kulturen als rituelles Medium eingesetzt. Das Seminar setzt sich sowohl mit seinen heilenden als auch krankmachenden Wirkungen auseinander und stellt die magisch-schamanischen und homöopathischen Aspekte von Tabacum und Cannabis vor.
    Rauchen und Rauschen
  • Heiliger Rau(s)ch und Drogenabhängigkeit in der Kulturgeschichte
  • Cannabiskonsum aus Angst vorm Rotwerden
  • Die Einstellungen verschiedener Kulturen zum Rauchen: Hippies und Indianer
  • Homöopathische Arzneimittelbilder von Tabacum und Cannabis indica
    Tabacum - Das Problem der Verwurzelung
  • An der Schwelle vom Kind zum Erwachsenen: Rauchen als Initiation
  • Tabacum-Thema Verwurzelung, Positionierung im eigenen Umfeld, Zugehörigkeit
  • Fremdbestimmung und Abspaltung, um dazuzugehören
  • Sucht und Sehnsucht
    Cannabis indica - die Angst, vernichtet zu werden
  • Heiterkeit, Unernst und Freude
  • Der unterdrückte Zugang zur Spiritualität
  • Illusionswelten: Paradies und (scheinbare) Problemlösung
  • Abhängigkeit, psychische Probleme, Schlaflosigkeit, Lunge, Leber, Niere
  • Cannabis fehlt die Anbindung an die Mutter (Erde). Mangel an mütterlicher Geborgenheit
  • Tuberkuline Kontakt- und Bindungsstörungen
    Vielseitige Seminargestaltung
  • Persönliche und therapeutisch praktische Erfahrungen mit Tabacum und Cannabis
  • Reichhaltige Selbsterfahrungsmöglichkeiten für Hörer: Übungen, Rituale, Timeline und mehrere Trancen
Das Seminar würdigt den "heiligen Rauch" als Medium schamanischer Rituale und dient zugleich zur Loslösung von Süchten und zur Heilung unserer Sehnsucht nach Verwurzelung, Zugehörigkeit und mütterlicher Geborgenheit.

Nähere Informationen weiter unten

Edition: HF (Homöopath. Forum Berlin)

Schlüsselworte (mit Querlinks): Abhängigkeit, Cannabis indica, Hexe, Rauch, Rauchen, Rauschmittel, Schamanismus, Sucht, Tabacum

Abspieldauer (ca.): 10 Std. 30 Min.

Klang sehr gut (HiFi) Seminar enthält eine Trance (Seelenreise) mit persönlichem Selbsterfahrungsbericht/Fall Umfassende Darstellung - zur Vertiefung  Anfänger / Einsteiger (Laie)Homöopathie-StudentAbsolvent / PraxisanfängerFortgeschrittene PraxisMeister / Experte

Medium / Varianten und Preise

(Bitte ankreuzen)

67,00 EUR: MP3-Download (Download-Bedingungen)
79,00 EUR: Audio-CD
Merkzettel (Wunschliste) Hexen Hurra V - Der heilige Rauch. Tabacum & Cannabis indica
Diesen fünften Teil ihrer beliebten homöopathisch-schamanischen Seminarreihe "Hexen Hurra" widmen Dr. Beate Latour und Andreas Krüger den räuchernden Substanzen, der Sucht des Rauchens und der Abhängigkeit von Räuschen. Schon seit Jahrhundertausenden wird der "heilige Rauch" in vielen Kulturen, in Form von Räucherwerk oder der Friedenspfeife, als rituelles Medium zur Beschwörung, Besinnung, Er-innerung, Reinigung und als Schutz eingesetzt. Er ist auch ein Inbegriff des schamanischen Tuns. Dieses Seminar setzt sich sowohl mit den heilenden als auch krankmachenden Wirkungen des Rauch(en)s auseinander und stellt die magisch-schamanischen und homöopathischen Aspekte von Tabacum und Cannabis vor.

Eine Meditation und Trommeltrancen eröffnen das Seminar. Sie sollen zur Stille und zur Leichtigkeit einladen und mit dem heiligem Rauch die Geisthelfer rufen. Danach erzählt Andreas Krüger zunächst von seiner Angst als Jugendlicher vor dem Rotwerden - einer der Gründe, Cannabis zu konsumieren. Auch vom Tabakrauchen kann er aus persönlicher Betroffenheit berichten: Der Zigarettenkonsum gehörte lange Zeit zu seinem Leben. In seinem Vortrag vergleicht er die Einstellungen verschiedener Kulturen, beispielsweise der Hippies auf der einen und der nordamerikanischen Indianer auf der anderen Seite.

Beate Latour schildert ihre eigenen Erfahrungen mit Tabak und stellt das homöopathische Arzneibild vor. Tabaksucht beginnt oft an der Schwelle der Kindheit zum Erwachsensein - als eine Art Initiation. Doch mit dem Rauchen und dem Rausch (Alkohol) werden wir letztendlich in Illusionswelten verführt, wo wir nicht mehr wir selber sind. So locken die Rauschmittel zwar unsere Sehnsüchte hervor (beispielsweise lockerer und kontaktfreudiger zu sein - Alkohol, Cannabis), verhindern sie jedoch zugleich. Abhängigkeit entsteht, um diesen Zustand immer wieder hervorzurufen.

Zentrales Thema beim Rauchen ist die eigene Verwurzelung und Positionierung im kulturellen Gefüge. Wo gehöre ich (nicht) hin? Dabei spielt auch die Fremdbestimmung eine wichtige Rolle: Wo habe ich mich selbst aufgegeben bzw. was habe ich von mir abgespalten, um dazugehören zu dürfen? Tabacum fühlt sich, im Spannungsfeld zwischen Macht und Ohnmacht, auf verlorenem Posten. Die beiden ReferentInnen berichten schließlich auch davon, wie und warum sie ihre Tabaksucht inzwischen überwinden konnten. Eine Timeline in die Zukunft führt zum Punkt der persönlichen Freiheit von Sucht.

Am zweiten Seminartag geht es um Cannabis und um psychotrope Substanzen im Allgemeinen, insbesondere um die (Un)Wirklichkeit von Wahnideen. Cannabis indica ist eine Arznei mit vielen Wahnideen und mit paranoider Angst, aber auch mit Heiterkeit, Unernst und Freude. Nach Krügers Erfahrung trägt der cannabiskranke Mensch die Angst in sich, von anderen vernichtet zu werden. Deshalb verleugnet er seinen natürlichen Zugang zu Spiritualität und Magie. Der Preis dafür sind Abhängigkeit, psychische Probleme und allgemeine Störungen wie Schlaflosigkeit, Lungen-, Leber- und Nierenkrankheiten.

Beate Latour erzählt von ihren eigenen Erfahrungen mit Cannabis, dem ersten Joint und den letzten Haschischkeksen. Die Droge zeigt einen gleichsam paradiesischen Zustand und zugleich die Probleme im Leben auf - löst sie jedoch nicht wirklich. Eine mögliche Causa für Cannabis-Abhängigkeit ist eine fehlende Anbindung an die Mutter (Erde). Die homöopathische Arznei wird daher häufig bei Menschen mit tuberkulinen Kontakt- und Bindungsstörungen und einem inneren Mangel an mütterlicher Geborgenheit benötigt (Hinweis: Verschreibung und Verkauf der Arznei sind in Deutschland nicht erlaubt!).

Wie schon bei den früheren Hexen-Hurra-Seminaren stehen auch hier nicht alleine Vortrag und Erfahrungsberichte der ReferentInnen im Mittelpunkt, sondern insbesondere auch die Selbsterfahrung: Mit verschiedenen Trancen und Übungen werden beim Hörer eigene Einstellungen und Verhaltensmuster im Umgang mit alltäglichen Süchten (Fernsehen, Rauchen, Alkoholkonsum) erlebbar. Wer bin ich eigentlich ohne all das? Was möchte ich eigentlich? Wo sollte ich denn wirklich sein? Wir können wir mehr auf unseren inneren Ruf hören und dann auch andere in ihrem therapeutischen Prozess begleiten? Die Abschlusstrance lässt spürbar werden, wie man sich fühlen könnte, wenn man voll und ganz in seiner Lebenskraft ist.

Das Seminar würdigt den "heiligen Rauch" als Medium schamanischer Rituale und dient zugleich zur Loslösung von Süchten und zur Heilung unserer Sehnsucht nach Verwurzelung, Zugehörigkeit und mütterlicher Geborgenheit.

CD 1 (59:35)
1. Beate Latour: Begrüßung / Meine Arbeit und meine Sehnsucht (10:35)
2. Andreas Krüger: Begrüßung / Lüge & Wahrheit / Schöpfungsgedanke (09:14)
3. Meditation / Trance (08:58)
4. Ausrichtung im Raum (11:20)
5. Einladung zur Stille / Mein Anliegen (12:04)
6. Der Rucksack / Trance: Einladung zur Leichtigkeit (07:22)

CD 2 (75:03)
1. Trance: Einladung an den heiligen Rauch (25:26)
2. Andreas Krüger: Lügengeschichten / Angst, rot zu werden (06:21)
3. Rauch und Cannabiskonsum / Inkarnation und Dualität (09:33)
4. Kontakt durch Rauchen / Hippies und Indianer / Rauch und Räuchern / Erinnern (11:37)
5. Beate Latour: Was wir tun und was wir sind / Homöopathika als Geisthelfer / Tabacum (08:01)
6. Sucht und Sehnsucht / Konflikte mit der Menschenwelt (05:25)
7. Visionssuche / Ritual der Visionssuche / Ghana (08:57)

CD 3 (76:39)
1. Meine Ängste / Die tiefste Sehnsucht (08:51)
2. Kein Zuhause in der Familie / Die erste Zigarette / Trennung und Widerspruch (07:55)
3. Meine Intention (06:32)
4. Verdauungs- und Bewusstmachungsphase (07:37)
5. Redestab-Runde / Sich dem Sterben stellen (04:09)
6. Der eigene Ruf / Menschwerdung / Der Platz in der Welt (10:46)
7. Verlorener Posten / Soldaten in uns (11:01)
8. Resignation, Macht, Ohnmacht / Fragen an die Natur (11:55)
9. Heilkreis / Mein Schritt in die Menschenwelt (07:49)

CD 4 (73:54)
1. Der Raum der Ohnmacht / Aufgenommen werden (06:24)
2. Trance: Innerer Raum der Heilung / Friedenstöne (15:05)
3. Redekreis: Teil des Kreises werden (12:40)
4. Kommentar (Andreas Krüger) / Beate Latour: Sonnentanz (04:21)
5. Tabacum Arzneimittelbild - Übelkeit und Ängste (07:06)
6. Wie ich mit dem Rauchen aufhörte (10:03)
7. Erleben als spanischer Soldat / Die schamanische Priesterin / Täterrolle (05:56)
8. Andreas Krüger: Sag du es ihm / "Du bist nicht wie Dein Vater" (12:16)

CD 5 (76:18)
1. Ankern am Rauchen / Lungenentzündung (11:40)
2. Nomadentum / Verleumdung des Nomaden (10:28)
3. Was ich an Freiheiten brauche / Verleugnungskonstrukte (10:09)
4. Espresso-Sucht und Pseudoverliebtheit (07:19)
5. Verleugnung und Abstinenz (07:34)
6. Timeline in die Zukunft (06:39)
7. Trance: Freiheit - ich gebe dir die Ehre (14:02)
8. Rilke-Gedicht (Irmgard Schmitz) (02:23)
9. Beate Latour: Begrüßungstrance (06:00)

CD 6 (73:09)
1. Trance: Heiliger Rauch (17:03)
2. Gesang (07:24)
3. Andreas Krüger: Heilgedichte (02:32)
4. Wahnideen: Cannabis indica / Cannabiserfahrungen (07:30)
5. Arbeit im Krankenhaus (06:31)
6. Schatten (09:04)
7. Wie ich aufhörte, Drogen zu nehmen (08:04)
8. Christus sprach zu mir / Mein Engelkontakt (08:43)
9. Paranoia (06:22)

CD 7 (69:39)
1. Warum ich nicht mehr kiffe / Burnout (06:35)
2. Schlaflosigkeit / Schamanen-Krankheit (09:03)
3. Oma Lenchen (04:40)
4. Der Börsencrash (07:31)
5. Freund Christus (07:19)
6. Mächtigkeit, Vernichtung / Wenn du den Christus in Dir zündest (06:46)
7. Ariman / Verleugnung / Entstehung von Cannabis (07:09)
8. Dem Dämon erliegen / Evolutionsschritt (08:39)
9. Der Gärtner und die Kröte / Im Tal von Armageddon (08:25)
10. Geschichte von Lord Brahma und Lord Shiva (03:27)

CD 8 (64:57)
1. Beate Latour: Über Beate / Lachen (06:14)
2. Entscheidung gegen Drogen / Nierenprobleme / Verwurzelung (09:20)
3. Cannabisplätzchen (09:16)
4. Was ich möchte / Was mir Cannabis zeigt und gibt (08:47)
5. Ein großer Schritt / Dem anderen Raum geben / Umgang mit Angriffen (11:45)
6. Zwingenberg / Entwurzelung (07:04)
7. Mein Erleben als Kind / Meine Vorgeschichte (06:04)
8. Meine Engelbegegnung (06:22)

CD 9 (60:06)
1. Vom Dämon zur Liebe (05:40)
2. Andreas Krüger: Partner gleichen der Mutter (05:08)
3. Beate Latour: Cannabis Causa (03:04)
4. Zuschauerfrage / Geschenke des Lebens nicht annehmen können (10:27)
5. Cannabis Arzneimittelbild (08:37)
6. Patientenfall: Fehlender Platz für Sensitivität (07:51)
7. Abschlusstrance: Ganz in der Lebenskraft sein (17:22)
8. Andreas Krüger: Danke den Helfern (01:53)



Andreas Krüger
geboren 1954, ist seit 1988 Schulleiter der Samuel-Hahnemann-Schule in Berlin und Mitbegründer der Prozessorientierten Homöopathie. Seit 1982 arbeitet er in eigener Praxis als Heiler, Aufsteller und Seelenreisender. Er ist Autor mehrerer Bücher und vielerFachartikel. Seine Fähigkeit tiefes Wissen auf humorvolle und einprägsame Weise zu vermitteln zeichnen ihn als Lehrer aus.

Weitere Informationen zu Andreas Krüger finden Sie hier: Webseite von Andreas Krüger





Dr. Beate Latour
Homöopathische Ärztin. Bei der Arzneimittelfindung und Heilung von Traumata spielt die Reise zu den inneren Bildern der Seele in ihrer Praxis eine große Rolle. Seit vielen Jahren unterrichtet sie Ärzte, Heilpraktiker und Laien in prozessorientierterHomöopathie.

Weitere Informationen zu Dr. Beate Latour finden Sie hier:
Webseite von Dr. Beate Latour


9 CDs in dekorativer Buchformatbox

"Smokin women" von Martin Abegglen (twicepix, Quelle: www.flickr.com )

Fachverband Dt. Heilpraktiker LV Berlin-Brandenburg e. V.
Samuel-Hahnemann-Schule Berlin, 7./8. Juni 2014

Alle bislang erschienenen Titel der Reihe "Hexen Hurra" finden Sie hier: Hexen Hurra

Kundenrezensionen:

Autor: Silvia Z. am 18.04.2017
Bewertung:TEXT_OF_5_STARS

Rezension:

Der fünfte Teil der Reihe \"Hexen Hurra\" mit Andreas Krüger und Bete Latour ist wieder eine gelungene Reise in die magische Welt. Diesmal geht die Reise zum heiligen Rauch. Die Themen hier sind Sucht und Sehnsucht,Freiheit und Verwurzlung und Spiritualität. Die großen Mittel die besprochen und erlebt werden sind Tabacum und Cannabis indica. Auch dieses Seminar hat mich wieder total begeistert. Beate Latour und Andreas Krüger verstehen es meisterhaft eine Brücke von der nicht alltäglichen Wirklichkeit in die alltägliche Lebenswirklichkeit zu schlagen. Ihre eigenen Erfahrungsberichte und die Beispiele aus der therapeutischen Praxis machen diese Seminare zu einem unvergessenen Erlebnis.

Bewertung schreiben

Kunden, die diesen Titel kauften, haben auch folgende Titel bestellt:

Geschmeidig wie ein Leopard. Beweglichkeit und Homöopathie. (Paket aus SO-232, SO-233, SO-234)

Geschmeidig wie ein Leopard. Beweglichkeit und Homöopathie. (Paket aus SO-232, SO-233, SO-234)

Günstiger Paketpreis für alle 3 Teile!

Nur 62,- € / 74,- € (statt 72,- € / 84,- € einzeln)


Auch auf CD erhältlich - für nur 74,- €!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Über die Trilogie "Geschmeidig wie ein Leopard"

Der geschmeidige Leopard gilt als Symbol für rasante Schnelligkeit, kraftvolle Sprungfähigkeit und elegante Wendigkeit. Eine wilde Raubkatze, die für ihre scheinbar mühelose und anmutige Beweglichkeit verehrt und gefürchtet wird. Auch wir Menschen entstammen als Primaten ursprünglich einer Umgebung, in der Kraft, Beweglichkeit und flexible Geschicklichkeit überlebensnotwendig waren. In unserer heutigen Zeit hat diese Beweglichkeit stark abgenommen und viele Menschen sitzen den ganzen Tag vor Computern oder im Auto und bewegen sich kaum noch. Mit der körperlichen Bewegungsarmut geht früher oder später auch eine geistige Unbeweglichkeit einher. Die Folge sind direkte und indirekte Bewegungsstörungen - Schmerzen im Bewegungsapparat bis hin zum Rheuma, Rücken- und Hüftprobleme aufgrund einer unterentwickelten Haltemuskulatur, Bandscheibenprobleme, Arthrosen und vieles mehr.

Wie können wir - neben Änderungen in der Lebensführung und aktiver Betätigung, die Beweglichkeit auch mithilfe der Homöopathie wiedergewinnen? Welche homöopathischen Arzneien stehen im Vordergrund, wenn es um Immobilität, Rigidität und Trägheit geht - um uns selbst und Patienten mit Bewegungseinschränkungen zu einer besseren Mobilität zu verhelfen?

Drei homöopathische Sonntage widmen sich den verschiedenen Hauptbereichen gestörter Bewegung: Rücken, Schulter und Hüfte.

Das Paket besteht aus folgenden drei Teilen:

SO-232

Die Hüfte - Geschmeidig wie ein Leopard I

SO-233

Der Rücken - Geschmeidig wie ein Leopard II

SO-234

Die Schulter - Geschmeidig wie ein Leopard III

Genauere Informationen (Inhaltsverzeichnisse, Beschreibungen, Hörproben) zu den drei Teilen finden Sie weiter unten und wenn Sie die Bestellnummern anklicken.

62,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Lac Delphinum I / II / Krafttier-Trance (2 Teile)

Lac Delphinum I / II / Krafttier-Trance (2 Teile)

Als Download (keine CD)!


Aus dem Veranstaltungsprospekt
- Lebendige, berührende und oft auch erschütternde Homöopathie - Homöopathie nicht nur erlernen, sondern auch erfahren im eigenen Prozess der Verwandlung - Vorträge, Mittelbilder, Arzneimitteltrancen und systemische Rituale - Ein Seminar besonders auch für den Heiler, der nicht nur wissender, sondern auch wirklich heiler werden möchte.

13,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Goldaschepulver. Alchemistisches Gold - Eine Arzneibegegnung

Goldaschepulver. Alchemistisches Gold - Eine Arzneibegegnung

Auch auf CD erhältlich - für nur 28,- €!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Goldaschepulver, eine aus Gold, anderen Metallen und Pflanzen aufwändig hergestellte alchemistische Substanz, wurde vom burmesischen Heiler U Shine vor Jahrzehnten erträumt. Es wird von Heilern und Schamanen weltweit genutzt. An diesem homöopathischen Sonntag stellen Michael Antoni, Marion Neitzel und Fabian Strumpf erstmals die homöopathische Seite des Goldaschepulver vor.

Antoni klärt über den Herstellungsprozess auf und berichtet über die Verreibung und Arzneiprüfung. Das Pulver erweist sich als Arznei für besonders schwere Phasen im Leben, in denen Themen wie Selbstzweifel, Zusammenbruch und existenzielle Fragen im Zentrum stehen. Marion Neitzel teilt ihre sehr persönlichen Erfahrungen dazu mit.

Goldaschepulver konfrontiert den Menschen mit tief existenziellen Fragen: Wer bin ich? Was ist echt und rein an mir? Was bleibt hinter meiner Hülle? Die Auseinandersetzung damit ermöglicht, Grenzen zu ziehen, sich zu bekennen und eine klarere Position einzunehmen.

Fabian Strumpf rundet den goldenen Sonntag mit einem Überblick über andere Arzneien aus der Goldserie (nach Scholten) ab, darunter Aurum mur., Mercurius und Plumbum.

Eine neue, goldene Pionierarbeit der homöopathischen Materia Medica. Im alchemistischen Herstellungsprozess der Ursubstanz vereinen sich die physische und spirituelle Dimension des Menschen.

24,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Wege zur Berufung (Paket aus Teil I und Teil II)

Wege zur Berufung (Paket aus Teil I und Teil II)

Paket aus Teil I (SO-178) und Teil II (SO-180)

Nur 39,- € / 46,- € (statt 48,- € / 56,- € einzeln)


Auch auf CD erhältlich - für nur 46,- €!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

SO-178
SO-180


39,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Sexualität. Die Heilung der Rose - Wege zu einer erfüllten Libido

Sexualität. Die Heilung der Rose - Wege zu einer erfüllten Libido

Auch auf CD erhältlich - für nur 28,- €!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Sexualität und Libido sind Lieblingsthemen von Andreas Krüger, der - nicht anders als viele psychotherapeutische Richtungen - in der Sexualität eine der zentralen Antriebskräfte unseres Lebens (und Liebens) sieht. Dieser homöopathische Sonntag widmet sich ganz der Frage, wie Sexualität positiv gefördert und entwickelt werden kann, insbesondere aber nicht nur bei Menschen, die ein Problem mit ihrer Sexualität oder sexuellen Orientierung haben. Michael Antoni gibt einen ausführlichen Abriss über die Stellung der Sexualität im Horoskop, mögliche Hemmnisse oder Problemaspekte, die sich dabei ergeben und erläutert, wie sie sich lösen lassen.

Die Heilung der Rose ist die Heilung unserer Liebesfähigkeit und sexuellen Hingabe. Die wichtigsten Mittel, um die Rose blühen zu lassen sind Staphisagria Medorrhinum, Lilium Tigrinum, Hyoscyamus und Lachesis und werden hier in ihrer jeweiligen Besonderheit besprochen, wie immer nicht nur theoretisch, sondern anhand von vielen Geschichten und Beispielen aus dem Leben und aus der homöopathischen Praxis.

Wie bei so vielen homöopathischen Sonntagen rundet Marion Rausch das Thema mit einer besonderen Geschichte ab.

24,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
37. Berliner Homöopathietage

37. Berliner Homöopathietage

Günstiger Paketpreis für alle 7 Vorträge!

Nur 59,- € (statt 73,80 € einzeln)


Als Download (keine CD)!


Die 37. Berliner Frühjahrs-Homöopathietage 2008 der Samuel-Hahnemann-Schule standen unter dem Thema "Lust im Fluss", ausgehend von einer Arzneimittelprüfung und mehrmonatigen Selbsterfahrung mit dem neuen homöopathischen Mittel "Lustfluss" (vaginales Ejakulat), erforscht und vorgetragen von Kati Magyar und gemeinsam mit Andreas Krüger als Höhepunkt der Veranstaltung in einer AMEA (Arzneimittelentwicklungsaufstellung) aufgestellt. Weiblichkeits- und lustorientiert berühren auch die Erfahrungsberichte der Schulabsolventinnen Christine Fuss und Alexandra Kudraschow zur Kreuzspinne. Aus dem Rückzug und dem Selbstverzicht ins lustvolle Leben geht Dagmar Steiner mit dem Bericht ihrer eigenen Heilungsgeschichte zu Carcinosinum.

59,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)

Diesen Titel haben wir am Donnerstag, 31. Juli 2014 in unseren Katalog aufgenommen.

Warenkorb 

Ihr Warenkorb ist noch leer.

Willkommen zurück!

Ihre E-Mail-Adresse:
   Passwort:
Passwort vergessen?

Rezensionen 

Autoreninformation

Newsletter

Hier können Sie sich für unseren Newsletter an/abmelden:

Ihre E-Mail-Adresse:

Parse Time: 0.513s