Infos anfordern

Schnellsuche

Verwenden Sie Stichworte oder Bestellnummern, um passende Titel zu finden.

Aktuelle Bestsellerliste

Neue Titel 

Autor/ReferentIn

Informationen

Translate Page:

Partner

Homöopathische Traumatherapie. Behandlung und wichtige Arzneien

ab

Preis für MP3-Download 35,00 EUR

inkl. MwSt zzgl. Versand

Lieferzeit: 2-5 Werktage*

Bestnr.: HH-2171
Varianten (z. B. MP3/CD)
unter Medium auswählbar
Keine ausreichenden Bonuspunkte zur Verfügung

Homöopathische Traumatherapie. Behandlung und wichtige Arzneien

Jetzt zum Einführungspreis (bis 30. Oktober 2017)!
MP3-Download nur 35,- € statt regulär 39,- €
oder CD-Version nur 42,- € statt 47,- €


Auch auf CD erhältlich - für nur 42,- €!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

In der Traumatherapie wird üblicherweise zwischen Schocktrauma, Entwicklungstrauma, sozialem Trauma und Sekundärtraumatisierung unterschieden. In ihrem Vortrag geht die erfahrene Hamburger Homöopathin Heike Hampel vor allem auf Schocktraumata ein, denen einschneidende singuläre Ereignisse wie Gewalterlebnisse, Naturkatastrophen, Unfälle usw. zugrundeliegen.

Welche (habituellen) Hinweise und Zeichen auf ein (möglicherweise verdecktes) Trauma gibt es? Welche Reaktionsweisen sind speziell bei Kindern zu finden? Wie lassen sich die Ressourcen des Patienten nutzen und fördern? Wie unterstützen wir seine Selbstregulation? Welche Rubriken und welche homöopathischen Arzneien kommen bei Schocktraumata, insbesondere mit Dissoziation oder auch Neigung zur Selbstverletzung in Frage?

Dazu bespricht die Referentin verschiedene homöopathische Arzneien ausführlicher, die bei Traumatisierung häufig in Frage kommen und schildert auch einige Fallbeispiele. Darüber hinaus gibt sie wertvolle Praxistipps für den Umgang mit Traumatisierten, was die Kontaktaufnahme (Respektierung von Grenzen), die Gesprächsführung und das Gesamtsetting anbelangt.

Nach Heike Hampels Erfahrung kann die passende homöopathische Arznei den Heilungsprozess des Traumatisierten hilfreich unterstützen, wobei Heilung ihrer Ansicht nach vor allem darin besteht, dass der Patient lernt, mit und trotz seines Traumas gut zu leben.

Versierter Einblick in die Problematik von Schocktraumata und in die Möglichkeiten ihrer homöopathischer Behandlung.

 

Nähere Informationen weiter unten

Edition: HH (Heike Hampel)

Schlüsselworte (mit Querlinks): Aconit, Anacardium, Aranea diadema, Cannabis indica, Coffea, Dissoziation, Hyoscyamus, Lac caninum, Lac humanum, Stramonium, Theridion, Trauma, Traumatherapie

Abspieldauer (ca.): 5 Std. 23 Min.

Klang mäßig bis gut Seminar Umfassende Darstellung - zur Vertiefung  Anfänger / Einsteiger (Laie)Homöopathie-StudentAbsolvent / PraxisanfängerFortgeschrittene PraxisMeister / Experte

Medium / Varianten und Preise

(Bitte ankreuzen)

35,00 EUR: MP3-Download (Download-Bedingungen)
42,00 EUR: Audio-CD
Merkzettel (Wunschliste) Homöopathische Traumatherapie. Behandlung und wichtige Arzneien

Hörprobe 2 (Stramonium)


In der Traumatherapie wird üblicherweise zwischen Schocktrauma, Entwicklungstrauma, sozialem Trauma und Sekundärtraumatisierung unterschieden. In ihrem Vortrag geht die erfahrene Hamburger Homöopathin Heike Hampel vor allem auf Schocktraumata ein, denen einschneidende singuläre Ereignisse wie Gewalterlebnisse, Naturkatastrophen, Unfälle usw. zugrundeliegen.

Ob und wie stark ein Mensch durch ein Ereignis traumatisiert wird, ist individuell sehr unterschiedlich und - neben anderen Faktoren - von seiner psychischen Widerstandsfähigkeit (Resilienz) abhängig.

Traumata sind therapeutisch einer rational-analytischen Kommunikation allein nicht zugänglich, da sie physiologisch im Stammhirn verankert sind. Bei stark Traumatisierten schwankt das dysregulative Nervensystem oft zwischen Erregungszuständen (Panikattacken, Angststörungen etc.) und Hemmungszuständen (Depressionen, Burnout etc.) hin und her, mit einer zumeist massiv eingeschränkten Fähigkeit, noch Lebensglück zu empfinden. Häufig kommt es zu Dissoziationserscheinungen, deren positiver Sinn darin liegt, die unaushaltbare Situation erträglich zu machen.

Beim Umgang mit Traumatisierten sind auf therapeutischer Seite achtsame (Selbst)Wahrnehmung und empathische Kommunikation erforderlich. Damit es nicht zur Retraumatisierung kommt, sollte man insistierende Befragungsweisen vermeiden und einen geschützten Raum schaffen, wo der Patient sich sicher fühlt, was es ihm ermöglichen soll, sich vertrauensvoll zu öffnen.

Welche (habituellen) Hinweise und Zeichen auf ein (möglicherweise verdecktes) Trauma gibt es? Welche Reaktionsweisen sind speziell bei Kindern zu finden? Wie lassen sich die Ressourcen des Patienten nutzen und fördern? Wie unterstützen wir seine Selbstregulation? Welche Rubriken und welche homöopathischen Arzneien kommen bei Schocktraumata, insbesondere mit Dissoziation oder auch Neigung zur Selbstverletzung in Frage?

Dazu bespricht die Referentin verschiedene homöopathische Arzneien ausführlicher, die bei Traumatisierung häufig verschrieben werden und schildert auch einige Fallbeispiele. Darüber hinaus gibt sie wertvolle Praxistipps für den Umgang mit Traumatisierten, was die Kontaktaufnahme (Respektierung von Grenzen), die Gesprächsführung und das Gesamtsetting anbelangt.

Nach Heike Hampels Erfahrung kann die passende homöopathische Arznei den Heilungsprozess des Traumatisierten hilfreich unterstützen, wobei Heilung ihrer Ansicht nach vor allem darin besteht, dass der Patient lernt, mit und trotz seines Traumas gut zu leben.

Versierter Einblick in die Problematik von Schocktraumata und in die Möglichkeiten ihrer homöopathischer Behandlung.

Besprochene Trauma-Arzneien

Aconit, Anacardium, Aranea diadema, Coffea, Hyoscyamus, Lac caninum, Lac humanum, Stramonium, Tarantula, Theridion

 

CD 1 (63:49)
1. Thematische Einleitung / Schock- vs. Entwicklungstrauma (04:49)
2. Vier Traumaformen / Definition und ätiologische Aspekte des Entwicklungstraumas (07:21)
3. Eingestimmte Kommunikation und Coregulation / Sekundärtraumatisierung (06:48)
4. Soziales und generationsübergreifendes Trauma / Warnung vor Retraumatisierung (07:09)
5. Echtes Trauma oder nicht? / Traumakomplexe / Was nötig ist zu wissen (06:18)
6. Traumadefinition nach P. Levine / Entwicklungstrauma: Vertiefung / Erkennungszeichen (07:51)
7. Entwicklung und Funktion des Nervensystems / Elementare Bedeutung von Kommunikation (08:29)
8. Neurobiologische Dysregulation / Depression, Burnout und Trauma / Window of Tolerance (06:17)
9. Inadäquate Kompensation / Traumatherapien / Die Kommunikationsform entscheidet (08:43)

CD 2 (66:47)
1. Hinweise zur Kommunikation und Kontaktaufnahme / Die Authentizität des Behandlers (10:18)
2. Den Klienten halten / Dissoziation: Sinn und Definition (07:52)
3. Hinweisende Traumazeichen und Traumasymptome / Kontakt und sicheren Raum schaffen (07:43)
4. Kontakt zu Jugendlichen / Gute Selbstwahrnehmung / Habituelle Traumazeichen (09:03)
5. Traumatisierung und Resilienz / Emotionen und Körperarbeit / Emotionale Überwältigung (07:16)
6. Überleitung zur Homöopathie / Reaktionsweisen bei Kindern / Fallbeispiel (09:31)
7. Heilung möglich? / Sekundärtraumatisierung / Essstörungen / Erwartungen und Weltsicht (08:27)
8. Blind gegen die eigene Realität / Selbstinszeniertes Drama / Selbst- und Fremdwahrnehmung (06:34)

CD 3 (69:06)
1. Coffea: Gute Nachrichten verschlechtern / Realistische Erwartungen und sichere Orte (07:35)
2. Aconit: Einsatz zur Erstversorgung / Kompensationsphase / Biografische Abfrage (06:03)
3. Broken Connections / Traumatisierungsfolgen und Lebenserwartung (06:47)
4. Dissoziation im Repertorium / Milche: Mangelnde Inkarnation / Lac humanum (06:56)
5. Lac caninum: Meine Nase ist nicht meine Nase / Desorientiertheit (09:11)
6. Selbstverletzendes Verhalten / Ressourcenpflege und Arbeit mit Ressourcen (08:54)
7. Die wichtigsten dissoziativen Arzneien / Anacardium: Innere Konflikte, widersprüchliche Impulse (09:07)
8. Wie wird man zum Täter? / Doublebind-Situationen (08:13)
9. Unberechenbarkeit / Verlangen zu fluchen / schwaches Selbstwertgefühl (06:17)

CD 4 (63:56)
1. Exkurs zur Notwendigkeit der Selbstregulation (06:36)
2. Will sich ständig beweisen / Fühlen ist tödlich / Essen beruhigt / Verrohung (09:18)
3. Stramonium: Gefühl, wie im Krieg / Fraktionierte Erinnerungen (09:34)
4. Das echte Stramoniumbild / Migräneerfahrung / Gefühl von Bedrohung mit Angst (07:16)
5. Stram.: Fühlt sich bedroht durch Blickkontakt /Trigger / Angstbeißer (10:04)
6. Hyoscyamus: Neigung sich zu entblößen / Verletzte Scham / Das Drama von Stramonium (07:57)
7. Fremdschämen und Schamlosigkeit / Sexualisiertes Verhalten (06:14)
8. Verlangen nach Alkohol / Kritischer Blick auf die Psychotherapie / Borderline (06:54)

CD 5 (58:48)
1. Aranea diadema: Die kalte Mutter / Verstrickung und Mutterkonflikt (06:17)
2. Sexueller Missbrauch / Täter werden gemacht / Macht und Ohnmacht (06:32)
3. Bindungsgestörte Männer / Schwangerschaftspsychosen / In der Falle (05:42)
4. Tarantula: Manisch, agitiert, hyperaktiv / Unerträgliches Glück / Fallbeispiel (08:55)
5. Selbstzerstörerisch, gewalttätig, brutal / Bitte nicht anfassen! (06:13)
6. Tics, liebt grelle Farben / Schwierige Mutterbeziehung (08:25)
7. Theridion: Schmerzhafte Geräuschempfindlichkeit / Beispiel / Identitätsverwirrung (08:20)
8. Ständige Alarmbereitschaft / Krankheitssimulation / Regressive Persönlichkeit (08:21)

5 Audio-CDs in dekorativer Buchformatbox, oder als MP3-Download.

Bild auf der Covervorderseite:
"hand-2593743" © HypnoArt / Pixabay.com
Wir danken dem/der FotografIn herzlich für die Erlaubnis zur Nutzung dieses Bildes!
We thank the photographer very much for the permission to use this picture!

Hamburg, Vorträge vom 25. Februar sowie 8. April 2017 (zu einem Titel zusammengefasst), Aufzeichnung von Nadin Hertmann.

Kunden, die diesen Titel kauften, haben auch folgende Titel bestellt:

Ferrum metallicum. Ich will, was ich bin

Ferrum metallicum. Ich will, was ich bin

Auch auf CD erhältlich - für nur 10,90 €!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Äußerlich gilt Eisen als eher unscheinbares Metall und wird daher leicht übersehen. Das ist, wie Bea Durst hier eindrucksvoll unter Beweis stellt, auch in der Homöopathie oftmals der Fall. Homöopathisches Eisen ist eine Arznei, die nur selten verordnet wird.

Die Referentin berichtet zunächst von einem Fall, bei dem Ferrum met. eine von drei aufeinander folgenden Arzneien war. Dabei erläutert sie charakteristische Merkmale und Themen, die sie an Ferrum met. haben denken lassen.

Noch beeindruckender sind ihre persönliches Erlebnisse mit der Arznei. Überraschenderweise wurde Ferrum met. mehrfach zur entscheidenden Mittelwahl. Beim ersten Mal litt die Referentin bei der Entbindung ihrer Tochter an ausbleibenden Wehen. Selbst schulmedizinisch übliche Maßnahmen der Wehenauslösung blieben erfolglos. Erst eine Gabe Ferrum metallicum löste die Geburt aus.

 

8,60 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Nosoden - Das Königreich der Erreger

Nosoden - Das Königreich der Erreger

Arzneifamilie des Monats Oktober

Fungi, Mikroben & Nosoden

Verborgene Welt zwischen Leben und Tod


Dieses Seminar als MP3-Download jetzt nur 53,- € (statt 59,-) oder als CD nur 65,- € (statt 73,-) bis 31. Okt. 2017!


Auch auf CD erhältlich!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Der für seine detailreiche Arzneiliteratur weltweit bekannte und geschätzte niederländische Homöopath Frans Vermeulen diskutiert die Nosoden hier weniger aus praktischer, sondern mehr aus wissenschaftlicher Sicht. Seine jahrelange intensive und sehr präzise Erforschung der Quellenliteratur fordert zu einem kritischen Blick auf die heute gültige Arzneimittellehre und ihre Klassifikationen auf.

Medorrhinum, Tuberculinum, Syphilinum - die Nosoden stellen heute eine unverzichtbare Gruppe von homöopathischen Arzneien dar. Ihre Verschreibung gehört zur alltäglichen Praxis. Doch es gibt in Nosodenfamilien zahlreiche Arzneien, die untereinander sehr ähnlich sind. Was unterscheidet beispielsweise Tuberculinum Avis von Tub. Bovinum, Tub. Koch oder von Bacillinum?

53,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Homöopathie und Wissenschaft in historischer Perspektive

Homöopathie und Wissenschaft in historischer Perspektive

Auch auf CD erhältlich - für nur 17,50 €!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Was den Nachweis der Wissenschaftlichkeit angeht, steht die Homöopathie seit Anbeginn, insbesondere aber seit dem 19. Jahrhundert, unter einem enormen Legitimationsdruck, nicht zuletzt aufgrund starker Lobbyinteressen. Die Kritik bezieht sich vor allem auf den bislang fehlenden Nachweis der Wirksamkeit homöopathischer Arzneien unter standardisierten Bedingungen (mit einer Überprüfbarkeit und Reproduzierbarkeit von Ergebnissen).

Prof. Dr. phil. Martin Dinges, Historiker und Wissenschaftler am Institut für Geschichte der Medizin der Robert-Bosch-Stiftung, macht in seinem kurzweiligen Vortrag deutlich, wie sich die Wege der Homöopathie und der klinischen Medizin, die seit dem 19. Jahrhundert vom positivistischen Wissenschaftsbegriff dominiert ist, trennten und bis heute in scheinbar unversöhnlicher Gegnerschaft miteinander konkurrieren. Dabei zeigt er auch die Schwierigkeiten und Hindernisse auf, die der Entfaltung der Homöopathie schon seit Anbeginn durch Obrigkeiten und starke Interessenverbände in Wirtschaft und Politik in den Weg gelegt wurden.

Da es inzwischen jedoch viele überzeugende Studien gibt, mit denen die Wirksamkeit der Homöopathie zumindest argumentativ belegt werden kann, plädiert er für vergleichende Versorgungsstudien anstelle der fragwürdig alleinigen "wissenschaftlichen" Beweisführung mittels randomisierter Doppelblindstudien.

Prof. Martin Dinges stellt den heutigen Wissenschaftsbegriff kritisch in Frage, nicht nur für den Nachweis homöopathischer Wirksamkeit.

 

13,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Plumbum & Saturn - Das Unausweichliche im Leben

Plumbum & Saturn - Das Unausweichliche im Leben

Referentengruppe des Monats

Freiburger Homöopathen

Junge Arzneien - neue Ansätze - aktuelle Themen


Dieser Vortrag als MP3-Download jetzt nur 11,- € (statt 13,-) oder als CD nur 15,- € (statt 17,50) bis 31. Okt. 2017!


Auch auf CD erhältlich!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Als "bleischweres" Metall symbolisierte Plumbum bereits in der Alchemie und Astrologie die Schwere des Lebens, die Gravidität des irdischen Daseins, das saturnische Prinzip der Pflichterfüllung und das Unausweichliche, das sich nicht umgehen lässt - wozu insbesondere auch der Tod gehört. Plumbum kann helfen, unser Pflichtprogramm des Lebens zu bewältigen.

Jürgen Becker gelingt wie so oft in seinen inspirierten und inspirierenden Vorträgen ein tiefer Einbloick in die Wesenhaftigkeit von (Arznei)substanzen, in die Gesetze der Natur und die Möglichkeiten, die eine Arznei in homöopathischer Verordnung birgt. Blei kann Menschen helfen, die sich dem Unausweichlichen nur schwer stellen können und umso mehr im Zwang steckenbleiben.

11,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Obsessive Compulsive Disorders (Zwangsstörungen). Homeopathic treatment and remedy families

Obsessive Compulsive Disorders (Zwangsstörungen). Homeopathic treatment and remedy families

Auch auf CD erhältlich - für nur 96,- €!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Englische Originalversion!

Deutsche Beschreibung weiter unten
"The patient is the driver. The homeopath should not be in the drivers seat"

Patients with obsessive compulsive disorders (OCD) often chose to be treated by homeopathy as they realize the nature of the disorder themselves and experience massive constraint from it.

With more than 30 years of work as a physician in psychiatry, Dr. Mahesh Gandhi is a far-famed specialist in the homeopathic treatment of psychiatric disorders. In this seminar he shares the necessary know-how for an effective homeopathic therapy of the various polymorphic forms of OCD.

A key question for therapy is: Which is the deepest conflict in the case? Based on the Freudian model of psyche (Ego, It and Super-ego) the main conflict is often one between It and Super-ego. As the It expresses itself more by facial expressions or gestures and by what and how something is told, careful observation of the therapist is crucial to guide the patient to his inner sensation and to the source of his problem.

For case taking and remedy analysis Gandhi's approach includes Sankaran's "New Method" and the periodic system of Scholten. These models provide a deep access to the patient's soul and they also offer helpful structures for the differential diagnosis of remedies, based on central characteristics and miasmatic signs of remedy families.

Remedies of the Lithium, Calcium and Natrium series as well as representatives from different families of the plant kingdom are most frequent in OCD. Gandhi presents their main features and differentiates them from other similar remedies.

He demonstrates his practical work and strategies on various cases, with examples of case taking by original dialogues, so the audience can follow Mahesh Gandhi leading his patients to the "source" and to the suitable remedy.

Understanding the inner conflict is central for the treatment of OCDs. This seminar provides a comprehensive guide how to find it, with particular insight into the materia medica of kingdoms.

78,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Silber - Argentum Metallicum - Archetyp der seelischen Reife

Silber - Argentum Metallicum - Archetyp der seelischen Reife

Referentengruppe des Monats

Freiburger Homöopathen

Junge Arzneien - neue Ansätze - aktuelle Themen


Dieser Vortrag als MP3-Download jetzt nur 11,- € (statt 13,-) oder als CD nur 14,- € (statt 16,50) bis 31. Okt. 2017!


Auch auf CD erhältlich!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Der Großmeister der Boller Homöopathie und der C4-Homöopathie erörtert zusammen mit den Zuhörern die zentralen Wesenszüge und die grundlegende Thematik eines noch nicht allzu bekannten homöopathischen Mittels, dem Silber (Argentum Metallicum) - dem Archetyp der seelischen Reife. Ein spannender Vortrag - wie immer bei Jürgen Beckers außergewöhnlichen Mittelbetrachtungen!


11,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)

Diesen Titel haben wir am Montag, 09. Oktober 2017 in unseren Katalog aufgenommen.

Warenkorb 

Ihr Warenkorb ist noch leer.

Willkommen zurück!

Ihre E-Mail-Adresse:
   Passwort:
Passwort vergessen?

Rezensionen 

Autoreninformation

Weitere Titel:
  • Hampel, Heike
  • Newsletter

    Hier können Sie sich für unseren Newsletter an/abmelden:

    Ihre E-Mail-Adresse:

    Parse Time: 0.921s