Infos anfordern

Schnellsuche

Verwenden Sie Stichworte oder Bestellnummern, um passende Titel zu finden.

Aktuelle Bestsellerliste

Neue Titel 

Autor/ReferentIn

Informationen

Translate Page:

Partner

Homöopathische Traumatherapie. Behandlung und wichtige Arzneien

ab

Preis für MP3-Download 35,00 EUR

inkl. MwSt zzgl. Versand

Lieferzeit: 2-5 Werktage*

Bestnr.: HH-2171
Varianten (z. B. MP3/CD)
unter Medium auswählbar
Keine ausreichenden Bonuspunkte zur Verfügung

Homöopathische Traumatherapie. Behandlung und wichtige Arzneien

Unser Weihnachtsmarkt 2017


Leuchtende Sterne - Magische Kügelchen

Die bunte Vielfalt homöopathischer Vorträge & Seminare


Dieses Seminar als MP3-Download jetzt nur 35,- € (statt 39,-) oder als CD nur 42,- € (statt 47,-) bis 31. Dez. 2017!


Auch auf CD erhältlich!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

In der Traumatherapie wird üblicherweise zwischen Schocktrauma, Entwicklungstrauma, sozialem Trauma und Sekundärtraumatisierung unterschieden. In ihrem Vortrag geht die erfahrene Hamburger Homöopathin Heike Hampel vor allem auf Schocktraumata ein, denen einschneidende singuläre Ereignisse wie Gewalterlebnisse, Naturkatastrophen, Unfälle usw. zugrundeliegen.

Welche (habituellen) Hinweise und Zeichen auf ein (möglicherweise verdecktes) Trauma gibt es? Welche Reaktionsweisen sind speziell bei Kindern zu finden? Wie lassen sich die Ressourcen des Patienten nutzen und fördern? Wie unterstützen wir seine Selbstregulation? Welche Rubriken und welche homöopathischen Arzneien kommen bei Schocktraumata, insbesondere mit Dissoziation oder auch Neigung zur Selbstverletzung in Frage?

Dazu bespricht die Referentin verschiedene homöopathische Arzneien ausführlicher, die bei Traumatisierung häufig in Frage kommen und schildert auch einige Fallbeispiele. Darüber hinaus gibt sie wertvolle Praxistipps für den Umgang mit Traumatisierten, was die Kontaktaufnahme (Respektierung von Grenzen), die Gesprächsführung und das Gesamtsetting anbelangt.

Nach Heike Hampels Erfahrung kann die passende homöopathische Arznei den Heilungsprozess des Traumatisierten hilfreich unterstützen, wobei Heilung ihrer Ansicht nach vor allem darin besteht, dass der Patient lernt, mit und trotz seines Traumas gut zu leben.

Versierter Einblick in die Problematik von Schocktraumata und in die Möglichkeiten ihrer homöopathischer Behandlung.

 

Nähere Informationen weiter unten

Edition: HH (Heike Hampel)

Schlüsselworte (mit Querlinks): Aconit, Anacardium, Aranea diadema, Cannabis indica, Coffea, Dissoziation, Hyoscyamus, Lac caninum, Lac humanum, Stramonium, Theridion, Trauma, Traumatherapie

Abspieldauer (ca.): 5 Std. 23 Min.

Klang mäßig bis gut Seminar Umfassende Darstellung - zur Vertiefung  Anfänger / Einsteiger (Laie)Homöopathie-StudentAbsolvent / PraxisanfängerFortgeschrittene PraxisMeister / Experte

Medium / Varianten und Preise

(Bitte ankreuzen)

35,00 EUR: MP3-Download (Download-Bedingungen)
42,00 EUR: Audio-CD
Merkzettel (Wunschliste) Homöopathische Traumatherapie. Behandlung und wichtige Arzneien

Hörprobe 2 (Stramonium)


In der Traumatherapie wird üblicherweise zwischen Schocktrauma, Entwicklungstrauma, sozialem Trauma und Sekundärtraumatisierung unterschieden. In ihrem Vortrag geht die erfahrene Hamburger Homöopathin Heike Hampel vor allem auf Schocktraumata ein, denen einschneidende singuläre Ereignisse wie Gewalterlebnisse, Naturkatastrophen, Unfälle usw. zugrundeliegen.

Ob und wie stark ein Mensch durch ein Ereignis traumatisiert wird, ist individuell sehr unterschiedlich und - neben anderen Faktoren - von seiner psychischen Widerstandsfähigkeit (Resilienz) abhängig.

Traumata sind therapeutisch einer rational-analytischen Kommunikation allein nicht zugänglich, da sie physiologisch im Stammhirn verankert sind. Bei stark Traumatisierten schwankt das dysregulative Nervensystem oft zwischen Erregungszuständen (Panikattacken, Angststörungen etc.) und Hemmungszuständen (Depressionen, Burnout etc.) hin und her, mit einer zumeist massiv eingeschränkten Fähigkeit, noch Lebensglück zu empfinden. Häufig kommt es zu Dissoziationserscheinungen, deren positiver Sinn darin liegt, die unaushaltbare Situation erträglich zu machen.

Beim Umgang mit Traumatisierten sind auf therapeutischer Seite achtsame (Selbst)Wahrnehmung und empathische Kommunikation erforderlich. Damit es nicht zur Retraumatisierung kommt, sollte man insistierende Befragungsweisen vermeiden und einen geschützten Raum schaffen, wo der Patient sich sicher fühlt, was es ihm ermöglichen soll, sich vertrauensvoll zu öffnen.

Welche (habituellen) Hinweise und Zeichen auf ein (möglicherweise verdecktes) Trauma gibt es? Welche Reaktionsweisen sind speziell bei Kindern zu finden? Wie lassen sich die Ressourcen des Patienten nutzen und fördern? Wie unterstützen wir seine Selbstregulation? Welche Rubriken und welche homöopathischen Arzneien kommen bei Schocktraumata, insbesondere mit Dissoziation oder auch Neigung zur Selbstverletzung in Frage?

Dazu bespricht die Referentin verschiedene homöopathische Arzneien ausführlicher, die bei Traumatisierung häufig verschrieben werden und schildert auch einige Fallbeispiele. Darüber hinaus gibt sie wertvolle Praxistipps für den Umgang mit Traumatisierten, was die Kontaktaufnahme (Respektierung von Grenzen), die Gesprächsführung und das Gesamtsetting anbelangt.

Nach Heike Hampels Erfahrung kann die passende homöopathische Arznei den Heilungsprozess des Traumatisierten hilfreich unterstützen, wobei Heilung ihrer Ansicht nach vor allem darin besteht, dass der Patient lernt, mit und trotz seines Traumas gut zu leben.

Versierter Einblick in die Problematik von Schocktraumata und in die Möglichkeiten ihrer homöopathischer Behandlung.

Besprochene Trauma-Arzneien

Aconit, Anacardium, Aranea diadema, Coffea, Hyoscyamus, Lac caninum, Lac humanum, Stramonium, Tarantula, Theridion

 

CD 1 (63:49)
1. Thematische Einleitung / Schock- vs. Entwicklungstrauma (04:49)
2. Vier Traumaformen / Definition und ätiologische Aspekte des Entwicklungstraumas (07:21)
3. Eingestimmte Kommunikation und Coregulation / Sekundärtraumatisierung (06:48)
4. Soziales und generationsübergreifendes Trauma / Warnung vor Retraumatisierung (07:09)
5. Echtes Trauma oder nicht? / Traumakomplexe / Was nötig ist zu wissen (06:18)
6. Traumadefinition nach P. Levine / Entwicklungstrauma: Vertiefung / Erkennungszeichen (07:51)
7. Entwicklung und Funktion des Nervensystems / Elementare Bedeutung von Kommunikation (08:29)
8. Neurobiologische Dysregulation / Depression, Burnout und Trauma / Window of Tolerance (06:17)
9. Inadäquate Kompensation / Traumatherapien / Die Kommunikationsform entscheidet (08:43)

CD 2 (66:47)
1. Hinweise zur Kommunikation und Kontaktaufnahme / Die Authentizität des Behandlers (10:18)
2. Den Klienten halten / Dissoziation: Sinn und Definition (07:52)
3. Hinweisende Traumazeichen und Traumasymptome / Kontakt und sicheren Raum schaffen (07:43)
4. Kontakt zu Jugendlichen / Gute Selbstwahrnehmung / Habituelle Traumazeichen (09:03)
5. Traumatisierung und Resilienz / Emotionen und Körperarbeit / Emotionale Überwältigung (07:16)
6. Überleitung zur Homöopathie / Reaktionsweisen bei Kindern / Fallbeispiel (09:31)
7. Heilung möglich? / Sekundärtraumatisierung / Essstörungen / Erwartungen und Weltsicht (08:27)
8. Blind gegen die eigene Realität / Selbstinszeniertes Drama / Selbst- und Fremdwahrnehmung (06:34)

CD 3 (69:06)
1. Coffea: Gute Nachrichten verschlechtern / Realistische Erwartungen und sichere Orte (07:35)
2. Aconit: Einsatz zur Erstversorgung / Kompensationsphase / Biografische Abfrage (06:03)
3. Broken Connections / Traumatisierungsfolgen und Lebenserwartung (06:47)
4. Dissoziation im Repertorium / Milche: Mangelnde Inkarnation / Lac humanum (06:56)
5. Lac caninum: Meine Nase ist nicht meine Nase / Desorientiertheit (09:11)
6. Selbstverletzendes Verhalten / Ressourcenpflege und Arbeit mit Ressourcen (08:54)
7. Die wichtigsten dissoziativen Arzneien / Anacardium: Innere Konflikte, widersprüchliche Impulse (09:07)
8. Wie wird man zum Täter? / Doublebind-Situationen (08:13)
9. Unberechenbarkeit / Verlangen zu fluchen / schwaches Selbstwertgefühl (06:17)

CD 4 (63:56)
1. Exkurs zur Notwendigkeit der Selbstregulation (06:36)
2. Will sich ständig beweisen / Fühlen ist tödlich / Essen beruhigt / Verrohung (09:18)
3. Stramonium: Gefühl, wie im Krieg / Fraktionierte Erinnerungen (09:34)
4. Das echte Stramoniumbild / Migräneerfahrung / Gefühl von Bedrohung mit Angst (07:16)
5. Stram.: Fühlt sich bedroht durch Blickkontakt /Trigger / Angstbeißer (10:04)
6. Hyoscyamus: Neigung sich zu entblößen / Verletzte Scham / Das Drama von Stramonium (07:57)
7. Fremdschämen und Schamlosigkeit / Sexualisiertes Verhalten (06:14)
8. Verlangen nach Alkohol / Kritischer Blick auf die Psychotherapie / Borderline (06:54)

CD 5 (58:48)
1. Aranea diadema: Die kalte Mutter / Verstrickung und Mutterkonflikt (06:17)
2. Sexueller Missbrauch / Täter werden gemacht / Macht und Ohnmacht (06:32)
3. Bindungsgestörte Männer / Schwangerschaftspsychosen / In der Falle (05:42)
4. Tarantula: Manisch, agitiert, hyperaktiv / Unerträgliches Glück / Fallbeispiel (08:55)
5. Selbstzerstörerisch, gewalttätig, brutal / Bitte nicht anfassen! (06:13)
6. Tics, liebt grelle Farben / Schwierige Mutterbeziehung (08:25)
7. Theridion: Schmerzhafte Geräuschempfindlichkeit / Beispiel / Identitätsverwirrung (08:20)
8. Ständige Alarmbereitschaft / Krankheitssimulation / Regressive Persönlichkeit (08:21)

5 Audio-CDs in dekorativer Buchformatbox, oder als MP3-Download.

Bild auf der Covervorderseite:
"hand-2593743" © HypnoArt / Pixabay.com
Wir danken dem/der FotografIn herzlich für die Erlaubnis zur Nutzung dieses Bildes!
We thank the photographer very much for the permission to use this picture!

Hamburg, Vorträge vom 25. Februar sowie 8. April 2017 (zu einem Titel zusammengefasst), Aufzeichnung von Nadin Hertmann.

Kunden, die diesen Titel kauften, haben auch folgende Titel bestellt:

Spätsommer der Lust. Liebeskunde & Homöopathie im Herbst des Lebens

Spätsommer der Lust. Liebeskunde & Homöopathie im Herbst des Lebens

Unser Weihnachtsmarkt 2017


Leuchtende Sterne - Magische Kügelchen

Die bunte Vielfalt homöopathischer Vorträge & Seminare


Dieses Seminar als MP3-Download jetzt nur 53,- € (statt 59,-) oder als CD nur 65,- € (statt 73,-) bis 31. Dez. 2017!


Auch auf CD erhältlich!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

"Ich kann meine Träume nicht fristlos entlassen, ich schulde ihnen noch mein Leben."

Eine lustvolle, befreite Sexualität gehört zu den wesentlichen Bedingungen, um mit uns selbst und anderen in Frieden und Harmonie zu sein. Als Therapeuten können wir fast täglich erleben, wie Patienten daran leiden, ihre Sexualität nicht ungehemmt ausleben zu können. Selbst in vielen homöopathischen Praxen wird das Thema gerne umgangen - oftmals von beiden Seiten! Wenn der Patient unbewusst spürt, dass auch der Therapeut Angst davor hat, gibt sie ihr Innerstes nicht preis. Die Patientenseele öffnet sich nur, wenn der Therapeut unbefangen, verständnisvoll, mitfühlend und wirklich offen mit Thema umgehend kann. Daher ist eine "vorurteilslose" Haltung des Homöopathen eine wichtige Voraussetzung der heilenden Arbeit, selbst wenn die sexuellen Bedürfnisse des Patienten den moralischen Horizont des Therapeuten überschreiten.

Neben jenem Patienten, wo sich sexuelle Unterdrückung hinter anderen Erkrankungen verbirgt, kommen mit zunehmendem Alter auch Patienten in die Praxis, deren sexuelle Probleme direkt im Vordergrund stehen, beispielsweise Erektionsstörungen, Impotenz oder das Versiegen der Lust bei Frauen. Nicht wenige Patienten haben bereits eine lange therapeutische "Karriere" hinter sich.

Die wundervolle Wirkung passender homöopathischer Arzneien wird gerade auch bei gestörter Sexualität deutlich. Passende Mittel können dabei behilflich sein, innere negative Glaubenssätze aufzulösen und sich wieder mehr selbst zu lieben - eine Grundvoraussetzung für die liebevolle Begegnung mit dem anderen. Unter dem besonderen Aspekt lebendiger Sexualität jenseits der Jugend stellt Andreas Krüger in seinem Seminar zahlreiche bekannte (Causticum, Medorrhinum, Hyoscyamus) und weniger bekannte Arzneien vor, die in seiner Praxis bei sexuellen Problemen oft dienlich waren, darunter Lac dama, Caladium, Picricum Acidum, Phosphoricum Acidum oder Ginseng.

"Menschen zu helfen, dass sie sich wieder lieben können, ist Friedensarbeit!" A. Krüger

 

53,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Akute und chronische Blasenentzündung. Behandlung mit klassischer Homöopathie

Akute und chronische Blasenentzündung. Behandlung mit klassischer Homöopathie

Auch auf CD erhältlich - für nur 32,- €!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Blasenentzündung (Zystitis) ist eine weit verbreitete Erkrankung mit zumeist recht schmerzhaftem Verlauf. Frauen sind häufiger betroffen als Männer, was u. a. an der kürzeren Harnröhre liegt. Risikofaktoren bei Frauen sind Geschlechtsverkehr, Katheterisierung, Östrogenmangel und Unterkühlung, bei Männern Abwehrschwäche, Diabetes und Prostataleiden.

In seinem Vortrag beleuchtet Lars Friedrich die Möglichkeiten der Zystitis-Behandlung aus unterschiedlichen Perspektiven: Was sind die üblichen schulmedizinischen Maßnahmen und warum sind sie nicht unumstritten? Welche Alternativen bieten sich an? Wie sieht die homöopathische Herangehensweise aus und warum sollten wir akute, chronische und chronisch-rezidivierende Verläufe klar unterscheiden? Welche Rolle kommt möglichen Auslösern zu?

Die praktische, klassisch-homöopathische Herangehensweise wird anhand von zwei Fällen veranschaulicht. Dabei bespricht der Referent die verschriebenen Arzneien Aconit, Sepia und Thuja ausführlicher, in differenzialdiagnostischer Abgrenzung zu Chamomilla, Coffea und Natrium muriaticum. Wie bei einem der Fälle deutlich wird, erweist sich die Mitbehandlung des Partners bisweilen als hilfreich oder gar notwendig.

Ein kompakter Überblick über alternative Optionen bei entzündlichen Blasenbeschwerden, aus routiniert klassisch-homöopathischer Perspektive.

Mit Seminarmaterial im PDF-Format!

(Auch in der Download-Version enthalten.)

 

27,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Im Kreis des Medizinrads - Norden. Lebe Deine entschiedene Kraft.

Im Kreis des Medizinrads - Norden. Lebe Deine entschiedene Kraft.

Referentin des Monats Dezember


Dr. Beate Latour

Im heilenden Kreis - Homöopathie & Schamanismus


Dieses Seminar als MP3-Download jetzt nur 47,- € (statt 52,-) oder als CD nur 57,- € (statt 64,-) bis 31. Dez. 2017!


Auch auf CD erhältlich!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

"Im Kreis ist alles gehalten, im Kreis ist alles geheilt."

 

Zum Medizinrad-Zyklus

Unsere beliebte Referentin Dr. Beate Latour ist aus ganzem Herzen Homöopathin und zugleich Schamanin. Seit ihrer Visionssuche 2014 erfährt sie täglich die Weisheit des "Medizinrads", eines archaischen indianischen Symbols.

Im Kreis des "Medizinrads" dienen die vier Himmelsrichtungen als natürliche Orientierung, um eine innere Ordnung zu finden: Darin darf alles sein, was ist. Der Weg durch das Himmelsrad führt in die eigene Seelenheimat.

Jede Himmelsrichtung beinhaltet eigene Themen: Der Osten beherbergt das innere Kind. Im Süden liegt das lebendige, sinnliche Sein. Der Westen birgt die Tiefe der Seele und unsere Schatten. Im Norden gelangen wir ganz in die Kraft.

Mögliche Heilwege werden mittels Übungen, Singen, Trommeln, Krafttieren, Engelwesen, Seelenreisen und den homöopathischen Arzneien der Mutter Natur erkundet.

 

Zum vierten Teil - Der Norden

"Norden heißt: Weitergehen"

Im "Norden" vollendet sich das magische Rad. Es ist der Ort der inneren Stille, wo wir der Einsamkeit, den eigenen Ängsten und Befürchtungen begegnen. Wer diese kalte, dunkle Region durchschreitet, wird gefestigter, gereifter und erwachsener daraus hervorgehen und dem Leben besser standhalten können.

Im vierten, abschließenden Teil ihres Medizinrad-Zyklus lädt uns Dr. Beate Latour erneut in ihren magischen Kreis. Hier loten wir das Verhältnis zwischen dem eigenen Ego und den Grenzen der anderen aus, in einer lebendigen Pulsation zwischen Abstand und Nähe. Wo befinde ich mich gerade mit mir im Leben? Dabei geht es auch um Macht und Gleichgewicht.

Der Norden konfrontiert uns mit der eigenen Opferstruktur. Nur wenn wir Wurzeln in uns selbst finden, lässt sie sich auflösen. Ein achtsam kreativer Raum entsteht, um zu wachsen, um erwachsen zu werden. Doch wo hört Achtsamkeit auf und beginnt Kontrolle? Wann ist Kontrolle nötig, wann können wir uns entspannen? Das Zulassen des Scheiterns, des Nicht-Gelingen, des Fehlermachens ist ebenfalls ein Aspekt gesunden Wachstums.

Mit ihrer langen homöopathischen, therapeutischen Erfahrung und einem umfangreichen Repertoire an heilsamen Ritualen, Geschichten, Gesängen und schamanischen Reisen geleitet uns Beate Latour auf den Weg zur eigenen Nordkraft.

Nordkraft ist Tatkraft: Präsent, entschieden und bereit, Klarheit in die Welt zu bringen. Die erfahrene Seelenbegleiterin Beate Latour zeigt Möglichkeiten auf, diese Kraft auf erwachsene Weise zu verwirklichen.

 

47,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Argentum Metallicum (AMB, Trance, Erfahrungen)

Argentum Metallicum (AMB, Trance, Erfahrungen)

Nur auf CD erhältlich!


Argentum Metallicum - Das Silber oder "Frau Luna und die innere Operette" oder "in Reimen reden" oder "wieder ein Stück Mond mehr"

26,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Aurum Muriaticum (AMB, Trance, Erfahrungen)

Aurum Muriaticum (AMB, Trance, Erfahrungen)

Nur auf CD erhältlich!


Aurum Muriaticum - Aurum meets Natrium Muriaticum oder "Warum habt ihr (Mittel) mir nicht geholfen?" oder "Geschichten einer wunderbaren Alternative"

Die Homöopathischen Sonntage sind eine seit vielen Jahren regelmäßig jeden Monat an der Samuel-Hahnemann-Schule in Berlin stattfindende Veranstaltung, in denen ein halber Tag (fünf Stunden) einem einzigen Arzneimittel, einem theoretischen oder praktischen Thema umfassend gewidmet ist. Diese Veranstaltung besteht zumeist aus einer zum Thema passenden Meditation und Trance, Fallbeispielen, einer Übersicht über das Mittel/Thema und einem abschließenden - ebenfalls zum Thema passenden - Märchen. Diese Sonntage sind berühmt, nicht zuletzt weil an ihnen die besten der Krügerschen Seelenreisen stattfanden, die Sie auch großenteils in unseren Büchern und auf den Trancen-CDs wiederfinden.

Die Aufzeichnungen wurden vom Symbolon-Verlag (Frankfurt) bearbeitet und herausgegeben, geschmückt mit passenden Motiven und Bildern aus dem Symbolon-Verlag.

Viele der Seelenreisen, die auf diesen Sonntagen gehalten wurden, finden Sie auch auf unseren Trancen-CDs der Reihe CS (Bestellnummern CS-01 bis CS-72).

26,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
7. Berliner Homöopathietage

7. Berliner Homöopathietage

Günstiger Paketpreis für alle 4 Vorträge!

Nur 35,- € (statt 38,30 € einzeln)


Als Download (keine CD)!


35,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)

Diesen Titel haben wir am Montag, 09. Oktober 2017 in unseren Katalog aufgenommen.

Warenkorb 

Ihr Warenkorb ist noch leer.

Willkommen zurück!

Ihre E-Mail-Adresse:
   Passwort:
Passwort vergessen?

Rezensionen 

Autoreninformation

Weitere Titel:
  • Hampel, Heike
  • Newsletter

    Hier können Sie sich für unseren Newsletter an/abmelden:

    Ihre E-Mail-Adresse:

    Parse Time: 0.507s