Kontakt

Schnellsuche

Verwenden Sie Stichworte oder Bestellnummern, um passende Titel zu finden.

Aktuelle Bestsellerliste

Neue Titel 

Autor/ReferentIn

Informationen

Translate Page:

Korbblütler. Der Schutz des Zerbrochenen

ab

Preis für MP3-Download 24,00 EUR

inkl. MwSt zzgl. Versand

Lieferzeit: 2-5 Werktage*

Bestnr.: SO-254
Varianten (z. B. MP3/CD)
unter Medium auswählbar
Keine ausreichenden Bonuspunkte zur Verfügung

Korbblütler. Der Schutz des Zerbrochenen

Auch auf CD erhältlich - für nur 28,- €!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Die Erforschung und Vermittlung ganzer Arzneifamilien, über die einzelnen Arzneien hinaus, bilden einen noch jungen Schwerpunkt zeitgenössischer Homöopathie. Sowohl in den gemeinsamen als auch den unterschiedlichen Wesenszügen der Familienmitglieder werden die einzelnen Mittel noch besser/tiefer verständlich und gezielter anwendbar.

Umso begrüßenswerter ist es, dass sich nun auch die prozessorientierten "Homöopathischen Sonntage", mit ihrem besonderen Blick auf die seelischen Merkmale/Konflikte von Arzneien, einer großen Pflanzenfamilie zuwenden - und zwar einer der arzneilich wichtigsten überhaupt, den Korbblütlern (Asteraceae, ehem. Compositae).

Korbblütler-Patienten sind, wie Ulrike Müller zu Beginn ausführt, meist durch Traumata (Verletzungen, Unfälle, Schockereignisse) in einen Zustand innerer "Zusammenhangslosigkeit" geraten. Hinfort bemühen sie sich, wieder zusammenzufügen, was verletzt, gebrochen, getrennt und erschüttert wurde. Meist fürchten sie sich vor Berührung und sind gegenüber äußeren Stimmungen hochsensibel. Sie können aber auch leicht reizbar werden, mit Neigung zur Gewalttätigkeit. Doch im Grunde wollen sie nur beschützt werden (und andere beschützen).

Ulrike Müller stellt mit Arnica, Bellis perennis und Calendula drei typische Vertreter der Korbblütler vor und beleuchtet zudem einige weniger bekannte Facetten dieser auch phytotherapeutisch sehr bewährten Arzneien für Verletzungen aller Art.

Michael Antoni berichtet von seinen persönlichen Erfahrungen mit Arnica und Bellis perennis. Er stellt fest, dass die Kenntnisse zur Wirkung von Korbblütlern bislang oftmals nur aus den organotropen bzw. pflanzenheilkundlichen Anwendungen stammen, weniger aus homöopathischen Arzneiprüfungen, wo es sicher noch viel zu entdecken gäbe! Der Referent zeichnet einige kompakte, warmherzige und einprägsame Skizzen zu Artemisia vulgaris, Carduus marianus, Chamomilla, Echinacea angustifolia, Eupatorium perfoliatum, Helianthus annuus, Millefolium und Taraxacum.

Ein kompaktes Kompendium der Arzneien aus der traditionell wichtigsten Traumafolgen-Familie - für ein tieferes Verständnis ihrer körperlichen und seelischen Not!

 

Nähere Informationen weiter unten

Edition: SO (Homöopathischer Sonntag Berlin)

Schlüsselworte (mit Querlinks): Arnica, Artemisia vulgaris, Asteraceae, Bellis perennis, Calendula, Carduus marianus, Chamomilla, Compositae, Echinacea, Eupatorium perfoliatum, Helianthus annuus, Korbblütler, Millefolium, Taraxacum officinale

Abspieldauer (ca.): 3 Std. 23 Min.

Klang gut (nahe HiFi) Kurzdarstellung - als Einführung zu empfehlen mit persönlichem Selbsterfahrungsbericht/Fall  Anfänger / Einsteiger (Laie)Homöopathie-StudentAbsolvent / PraxisanfängerFortgeschrittene PraxisMeister / Experte

Medium / Varianten und Preise

(Bitte ankreuzen)

24,00 EUR: MP3-Download (Download-Bedingungen)
28,00 EUR: Audio-CD
Merkzettel (Wunschliste) Korbblütler. Der Schutz des Zerbrochenen

Die Erforschung und Vermittlung ganzer Arzneifamilien, über die einzelnen Arzneien hinaus, bilden einen noch jungen Schwerpunkt zeitgenössischer Homöopathie. Sowohl in den gemeinsamen als auch den unterschiedlichen Wesenszügen der Familienmitglieder werden die einzelnen Mittel noch besser/tiefer verständlich und gezielter anwendbar.

Umso begrüßenswerter ist es, dass sich nun auch die prozessorientierten "Homöopathischen Sonntage", mit ihrem besonderen Blick auf die seelischen Merkmale/Konflikte von Arzneien, einer großen Pflanzenfamilie zuwenden - und zwar einer der arzneilich wichtigsten überhaupt, den Korbblütlern (Asteraceae, ehem. Compositae).

Korbblütler-Patienten sind, wie Ulrike Müller zu Beginn ausführt, meist durch Traumata (Verletzungen, Unfälle, Schockereignisse) in einen Zustand innerer "Zusammenhangslosigkeit" geraten. Hinfort bemühen sie sich, wieder zusammenzufügen, was verletzt, gebrochen, getrennt und erschüttert wurde. Meist fürchten sie sich vor Berührung und sind gegenüber äußeren Stimmungen hochsensibel. Sie können aber auch leicht reizbar werden, mit Neigung zur Gewalttätigkeit. Doch im Grunde wollen sie nur beschützt werden (und andere beschützen).

Ulrike Müller stellt mit Arnica, Bellis perennis und Calendula drei typische Vertreter der Korbblütler vor und beleuchtet zudem einige weniger bekannte Facetten dieser auch phytotherapeutisch sehr bewährten Arzneien für Verletzungen aller Art.

Michael Antoni berichtet von seinen persönlichen Erfahrungen mit Arnica und Bellis perennis. Er stellt fest, dass die Kenntnisse zur Wirkung von Korbblütlern bislang oftmals nur aus den organotropen bzw. pflanzenheilkundlichen Anwendungen stammen, weniger aus homöopathischen Arzneiprüfungen, wo es sicher noch viel zu entdecken gäbe! Der Referent zeichnet einige kompakte, warmherzige und einprägsame Skizzen zu Artemisia vulgaris, Carduus marianus, Chamomilla, Echinacea angustifolia, Eupatorium perfoliatum, Helianthus annuus, Millefolium und Taraxacum.

Ein kompaktes Kompendium der Arzneien aus der traditionell wichtigsten Traumafolgen-Familie - für ein tieferes Verständnis ihrer körperlichen und seelischen Not!

Besprochene Arzneien

Arnica, Artemisia vulgaris, Bellis perennis, Calendula, Carduus marianus, Chamomilla, Echinacea, Eupatorium perfoliatum, Helianthus annuus, Millefolium, Taraxacum officinale

Einige Arzneien in Stichworten

  • Arnica (Bergwohlverleih): fühlt sich zerschlagen. Wundheitsgefühl am ganzen Leib, heftige Blutungsneigung, starke Unruhe, Angst, erneut geschlagen zu werden. Derb, hart aber herzlich, eigensinnig, leistungsorientiert, über Grenzen gehend, unermüdlich arbeitend, Pragmatiker.
  • Artemisia vulgaris (Beifuß): Krampfmittel, extrem übelriechender Schweiß.
  • Bellis perennis (Gänseblümchen): Gelassenheit gegenüber dem Tod. Schürfwunden, Folgen von Ausschabung, tiefer eingekapselter Seelenschmerz, rheumatische Beschwerden.
  • Calendula (Ringelblume): übermäßige Reaktion auf verhältnismäßig kleine Wunden. Wegen ihres Geruchs und mythologisch auch Totenblume (Erlösung nach dem Tod).
  • Chamomilla (Kamille): Überempfindlichkeit. Kind: anstrengend, testet beständig seine Grenzen aus. Endlose Schreierei, treibt Eltern zur Raserei.
  • Eupatorium perfoliatum (Wasserhanf): hart, verschlossen, ehrgeizig, ängstlich, ruhelos, alles wie wund.
  • Millefolium (Gemeine Schafgarbe): kriegerisches Auftreten, starke Absonderungen, Blutungen, Enuresis

 

CD/Teil 1 (73:19)
Ulrike Müller
1. Die Korbblütler: Themen und Botanik / Typische Reaktionen (07:05)
2. Das Lied der Pflanze (Sankaran) / "Etwas von den Wurzelkindern" (S. v. Olfers) (07:22)
3. Korbblütler: Beispiele und Gemeinsamkeiten / Indikationsschwerpunkte (07:00)
4. Calendula: Regionen, Modalitäten / Calendula bei Boger / Konstitution (07:09)
5. Calend.: Pflanze / Naturheilkundliche Anwendungen / Schmerzen, Psyche, Narben (06:23)
6. Calend.: Knochenbrüche, Zähne, Dammriss / Ängste / Mythologisches (09:09)
7. Arnica: Gewebe und Organe / Modalitäten / Hauptbeschwerden (07:42)
8. Arn.: Pflanze / Namen / Hart aber herzlich / Psyche (06:48)
9. Arn.: Sprüche / Einzelkämpfer / Körperliche Symptome / Ängste (06:05)
10. Arnica-Märchen "Die Bremer Stadtmusikanten" (08:31)

CD/Teil 2 (73:38)
Ulrike Müller
1. Bellis perennis: Synonyme / Gewebe, Organe, Modalitäten / DD Arnica / Die Pflanze (05:28)
2. Bell-p.: Indikationen / Vithoulkas über Bell-p. / Persönlichkeit (06:49)
3. Zwei Fallbeispiele: 1. PMS / 2. Liebeskummer (08:10)
4. Bell-p.: Selbsterfahrung / Kleines Fallbeispiel (07:21)
Michael Antoni
5. Eigene Erfahrungen mit Arnica und Bellis perennis (05:43)
6. Chamomilla: Überempfindlichkeit, F. v. Ärger / DD Staph. / Cham. bei Kent (07:34)
7. Cham.: Das unerträgliche Kind / Verlangen getragen zu werden (07:47)
8. Cham.: Zahnbeschwerden, Durchfall, Koliken, Ohren / Modalitäten (06:49)
9. Cham.: Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett / K. J. Müller über Cham. (06:16)
10. Eupatorium perfoliatum: Alles wie wund / Selbsterfahrung (06:06)
11. Eup-p.: Fieber, Bezug zur Galle, Durst / Gemüt (05:30)

CD/Teil 3 (55:46)
1. Artemisia vulgaris: Fall von chronischer Diarrhoe / Epilepsie, übelriechender Schweiß (08:31)
2. Millefolium: Kriegerisches Auftreten, Wunden, Blutungen, Enuresis, unterdrückte Absonderungen (08:26)
3. Taraxacum off.: Angst vor Wind / Gemütssymptome / Modalitäten / Indikationen (08:33)
4. Carduus marianus: Verweilt bei Traurigem / Alkoholismus, Vergesslichkeit / Leberbezug (05:52)
5. Card-m.: Bluterbrechen, rheumatische Beschwerden / Fall von Bergmannskrankheit (06:47)
6. Echinacea angustifolia:Niedergeschlagen und schläfrig / Indikationen (06:24)
7. Helianthus annuus: Winterdepression, Trennungsängste / Indikationen / Hinweise und Anmerkungen (11:10)

Michael Antoni, Ulrike Müller

(Foto: Marc Sutter)

Michael Antoni

Seit meiner Jugend beschäftige ich mich intensiv mit der spirituellen Philosophie und ihren Themenkreisen; hier fasziniert mich vor allem die Astrologie (seit 1986). Die ersten spirituellen Wurzeln liegen in dem Gedankengut der damaligen"Münchner-Esoterik-Wiege" von Thorwald Dethlefson, Nicolaus Klein und Ruediger Dahlke. Trotz der großen Faszination kam erst einmal ein Studium der Elektrotechnik mit Abschluss als Dipl.-Ing. (FH) in der Energie-Technik. Neben dem Studium ließ ich michvon Nicolaus Klein (www.nicolausklein.de) zum Astrologen ausbilden (1994). Fortbildungen in Astrologie bei Peter Orban, Wolfgang Denzinger und anderen.

Um die Tätigkeit als Astrologe auf einen therapeutischen Boden zu stellen, kam 2000 eine dreijährige Ausbildung zum Heilpraktiker und Homöopathen an der Samuel-Hahnemann-Schule in Berlin (www.samuelhahnemannschule.de) - Aus- und Fortbildungsstätte des Fachverbands Deutscher Heilpraktiker, Landesverband Berlin-Brandenburg e.V. unter der Leitung von Andreas Krüger. Als persönlicherSchüler von Andreas Krüger ging ich nochmals drei Jahre in die "Lehre" und schloss eine Ausbildung zum Homöopathie-Lehrer, sowie zum Ikonographen der Seele (wunderorientierte Aufstellungs- und Ritual-Arbeit) ab (www.andreaskruegerberlin.de). Zusätzliche Ausbildung in Systemischer Struktur- und Familien-Aufstellung bei Ekkehard Dehmel (www.ekkehard-dehmel.de).

Seit 2003 arbeite ich zusammen mit meiner Frau Annett Antoni (Homöopathie, Lymphdrainage, Craniosakrale Therapie und Leibarbeit) in unserer eigenen Naturheilpraxis.

In der Praxis ist die Homöopathie meine Basis der Therapie. Um den Prozess der Wandlung und Erkenntnis zu begleiten, stehen verschiedene Möglichkeiten zu Verfügung: Aufstellungsarbeit (ob Ikonen, Horoskop-, Familien-, Struktur- oderTraum-Aufstellungen), psychotherapeutische Gespräche und Symbol- und Trance-Therapie. Die Astrologie ist dabei ein wichtiger Wegweiser und Kompass durch die Länder der Seele.

Als Lehrer für prozessorientierte Homöopathie unterrichte ich an der Samuel-Hahnemann-Schule Berlin. Dort bin ich auch als "Haus- und Hof-Astrologe" zuständig für die Erforschung derZusammenhänge von Astrologie und Homöopathie und deren erfolgreichen Verbindung. Ich leite Ausbildungs-Seminare für den Verband in Astrologie, AstroMedizin und Krankheitsbilder-Deutung. Einmal im Monat gestalte ich mit Andreas Krüger zusammen den"Homöopathischen Sonntag".

Ich habe mehrere Artikel veröffentlicht zum Thema "Astrologie & Homöopathie" in der homöopathischen Fachzeitschrift "Homöopathische Einblicke". Mehrere Artikel zur Astrologie in verschiedenen spirituellen Zeitschriften. Reichhaltige Audio-CDs mit denThemenschwerpunkten Astrologie, Homöopathie und Krankheitsbilderdeutung (www.homsym.de). 2010 kam eine Ausbildung bei Dr. Richard Bartlett hinzu in Matrix Energetics® (www.matrixenergetics.com).

Weitere Informationen: Webseite von Michael Antoni

Ulrike Müller

Ulrike Müller ist seit vielen Jahren an der Samuel-Hahnemann-Schule in Berlin als Dozentin für Homöopathie, Supervisorin und (seit 2009) Leiterin des Ambulatoriums tätig. Darüber hinausunterrichtet sie regelmäßig in den Homöopathie-Kursen des Jonathan-Heilkundezentrums in Leipzig.

Vor ihrer Homöopathieausbildung an der Samuel-Hahnemann-Schule Berlin studierte sie Pädagogik und Soziologie. Seit über 15 Jahren behandelt sie Menschen in ihrer homöopathischen Praxis inBerlin. Neben der Homöopathie arbeitet sie dort mit Pressel-Massage, Gestalttherapie und Leibarbeit. Sie ist Mutter einer Tochter.

Weitere Informationen: Webseite von Ulrike Müller


3 CDs/Teile in dekorativer Buchformat-Box oder als MP3-Download


Bild auf der Covervorderseite:
Fotomontage von Kevin Bölinger © Verlag Homöopathie + Symbol

254. Homöopathischer Sonntag der Samuel-Hahnemann-Schule Berlin, 19. Februar 2017

Zur Veranstaltung "Der Homöopathische Sonntag"

Die "Homöopathischen Sonntage" sind eine seit 1994 regelmäßig monatlich an der Samuel-Hahnemann-Schule in Berlin stattfindende Veranstaltung, in denen ein halber Tag (fünf Stunden) einemeinzigen Arzneimittel, einem theoretischen oder praktischen Thema umfassend gewidmet ist. Sie gehören zu den kontinuierlichsten und zugleich fortschrittlichsten homöopathischen Vorlesungen, da das jeweilige Thema aus der aktuellen Sicht und Erkenntnis derhomöopathischen Empirie und Forschung vermittelt wird.


Kunden, die diesen Titel kauften, haben auch folgende Titel bestellt:

Atemwegserkrankungen. Homöopathische Behandlung und Arzneispektrum

Atemwegserkrankungen. Homöopathische Behandlung und Arzneispektrum

Auch auf CD erhältlich - für nur 134,- €!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Zu den Atemwegserkrankungen gehört ein breites Spektrum an Krankheiten und Diagnosen: Erkältungskrankheiten (grippale Infekte), Grippe, COPD, Bronchitiden und andere entzündliche Atemwegsinfekte wie Laryngitis - bis hin zu Pneumonien. Angesichts der großen Vielfalt an möglichen Zeichen, Symptomen und klinischen Aspekten bilden diese Krankheiten ein äußerst komplexes Feld - auch homöopathisch.

Wie gestalten wir die Anamnese, um Atemwegserkrankungen optimal zu erfassen? Welche Rubriken sind am geeignetsten und wie findet man sie? Wie differenziert man die darin rubrizierten Arzneien, beispielsweise hinsichtlich ihrer Hustenmerkmale? Woran erkennen wir eine möglicherweise lebensbedrohliche Situation?

Dr. Klaus Roman Hörs Seminare zeichnen sich besonders dadurch aus, dass der Referent aus einem riesigen Fundus an differenziellem Arzneiwissen schöpft, das er - medizinisch seit Jahrzehnten erfahren - mit klinischen Gegebenheiten kompetent verbindet. Zudem bezieht er die miasmatische Sichtweise mit ein und zeigt, wie wir die Arzneien bestimmten Miasmen zuordnen können.

So scheut Hör auch diesmal keine Umwege, um die besprochenen Arzneien in ihrer Wirkungsbreite vorzustellen - über das eigentliche Kernthema hinaus. Hörs Seminare sind daher immer auch hervorragende Materia Medica Kurse. Sie schulen unser komplexes Denken und befähigen uns, die Arzneien in ihren näheren und ferneren verwandtschaftlichen Beziehungen zu verstehen. Hier erweist sich Hör einmal mehr als Kenner der Arzneifamilien und ihrer charakteristischen Merkmale.

Die nicht ganz einfache Aufgabe, das Riesengebiet der Atemwegserkrankungen in einem einzigen Seminar umfassend und in der gebotenen arzneilichen Vielfalt abzuhandeln, meistert Dr. Hör einmal mehr mit Bravour und einer ge"hör"igen Portion Humor.

Themen

  • Klinische Symptomatik wichtiger Atemwegserkrankungen (Pollinose, Rhinitis, Sinusitis, Grippe und absteigende Infekte, COPD, Pseudokrupp, Bronchitis, Pleuritis und Pneumonie)
  • Husten: Phänomenologie, Modalitäten, charakteristische Symptome und Differenzierung verschiedener Formen
  • Hinweise zur Diagnostik, Ursachen
  • Spezifitäten der Arzneifindung bei Atemwegserkrankungen
  • Wichtige Rubriken: Husten (spezielle Einzelrubriken: nach Grippe, mit Schwindel), Schmerzrubriken, spezielle Rubriken (Heimweh, durch die Nase zu blasen, Eifersucht zwischen Kindern u. a.)
  • Grippaler Infekt / Grippe
  • Bedeutung, Zeichen und Symptome der Miasmen
  • Tuberkulinie als typisches Miasma bei Atemwegserkrankungen
  • Ausführliche Portraits der Hauptarzneien
  • Differenzialdiagnostische Abgrenzung gegenüber verwandten Arzneien
  • Einordnung in Arzneifamilien (insbesondere Koniferen, Insekten, Meeresmittel, Pilze, Salze, Scrophulariaceae)
  • Mehrere Fälle zur Veranschaulichung der Vorgehensweise

 

114,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Hirnblutungen, Schlaganfälle & schwere Kopfverletzungen. Möglichkeiten der homöopathischen Behandlung

Hirnblutungen, Schlaganfälle & schwere Kopfverletzungen. Möglichkeiten der homöopathischen Behandlung

Auch auf CD erhältlich - für nur 24,- €!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

270.000 Menschen pro Jahr erleiden hierzulande einen Schlaganfall! An seinen Folgen verstirbt ein Drittel innerhalb eines Jahres, viele weitere Patienten bleiben für den Rest ihres Lebens auf Hilfsmittel, Therapie und Pflege angewiesen. Zudem werden die Patienten immer jünger... "Mit einer zielgerichteten homöopathischen Erstversorgung und anschließenden Begleitung könnte das ganz anders aussehen", weiß Lars Friedrich aus langjähriger Praxis.

In seinem Vortrag aus der Reihe "Homöopathische Montage", die sich auch an Laien richtet, gibt der erfahrene Homöopath und Dozent der Heilpraktikerschule Wesel einen kompakten Überblick über die homöopathischen Behandlungsmöglichkeiten bei verschiedenen Hirnaffektionen, insbesondere bei Apoplex. Dabei spricht er sowohl über die wichtigsten Aspekte der Behandlung als auch über mögliche Arzneien, die den Patienten im Akutgeschehen und auf dem weiteren Weg der Genesung begleiten und unterstützen können.

Sachlich genau erklärt der Referent die unterschiedlichen Formen von Hirnaffektionen: Schlaganfall, Schädel-Hirn-Traumen, Hirnblutungen, Sinusvenenthrombose. An welchen Symptomen kann auch der Laie einen akuten Notfall erkennen? Wie sollte er dann reagieren?

Mit Extra-Material! Visuelle Präsentation im PDF-Format

 

19,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Schlangen. Von der verzweifelten Ambivalenz zur Einfachheit. Boa, Lachesis, Vipera, Naja, Crotalus

Schlangen. Von der verzweifelten Ambivalenz zur Einfachheit. Boa, Lachesis, Vipera, Naja, Crotalus

Auch auf CD erhältlich - für nur 28,- €!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

"Die Schlangen behüten uns"

Schlangen werden im Allgemeinen als machtvoll, bezaubernd und abschreckend zugleich empfunden. In der Signatur der gespalten Zunge kommt diese starke Ambivalenz augenfällig zum Ausdruck. Bereits seit dem frühesten biblischen Mythos (Vertreibung Adams und Evas aus dem Paradies) werden Schlangen mit dem Bösen assoziiert. Doch werden ihnen ebenso große Heilkräfte zugeschrieben. Seit der legendären Lachesis-Prüfung von Constantin Hering haben sich die Schlangen auch einen unverzichtbaren Platz im homöopathischen Arzneimittelschatz erobert.

An diesem Homöopathischen Sonntag widmen sich Denise Lang, Ulrike Müller und Sara Riedel sowohl der inneren Konflikthaftigkeit verschiedener Schlangenarzneien als auch ihrer verwandelnden und schützenden Kraft.

Dieser einfühlsame Blick auf die Gemeinsamkeiten und Ambivalenzen verschiedener Schlangenarzneien schafft ein Verständnis für ihre tief heilende und beschützende Kraft.

Vorgestellte Schlangen

  • Boa constrictor
  • Lachesis
  • Vipera berus
  • Naja tripudians
  • Crotalus horridus

     

    24,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Herzeleid

Herzeleid

Nur auf Audio-CD oder Video-DVD erhältlich!


12,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Beschwerden im weiblichen Zyklus.

Beschwerden im weiblichen Zyklus.

Auch auf CD erhältlich - für nur 28,- €!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Der 118. Homöopathische Sonntag der Samuel-Hahnemann-Schule Berlin widmet sich einem wichtigen klinischen Thema - den häufigsten Störungen in der Gynäkologie. Fünf junge Dozentinnen der Schule, alle praktisch arbeitende Homöopathinnen, bearbeiten gemeinsam ein urweibliches Thema: den Zyklus der Frau, Menstruationsbeschwerden und Probleme im Klimakterium.

Ein tiefgründiger und doch leicht verständlicher Abriss, der die Thematik nicht alleine aus klinisch-symptomatischer Sicht, sondern besonders auch im Hinblick auf die seelischen Bedeutungen und Hintergründe von Menses- oder Wechseljahrenproblemen behandelt. Neben den klassischen homöopathischen Mitteln wie Pulsatilla und Sepia kommen auch Arzneien zur Sprache, die (in diesem Zusammenhang) weniger bekannt sind: Belladonna, Sabina, Sabadilla und Tuberculinum. Dabei werden auch eigene Erlebnissen oder Patientenfälle berichtet - Der gesamte fast 5-stündige Zyklus dieses Sonntags ist damit von besonderer Authentizität geprägt.

 

24,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Rheumatischer Formenkreis. Die klassisch homöopathische Behandlung

Rheumatischer Formenkreis. Die klassisch homöopathische Behandlung

Aktuelles klinisches Thema

Autoimmunkrankheiten

Homöopathische Hilfen für eine gestörte Abwehr


Dieses Seminar als MP3-Download jetzt nur 74,- € (statt 82,-) oder als CD nur 89,- € (statt 99,-) bis 18. Juni 2018!


Auch auf CD erhältlich!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Unter dem Begriff Rheuma wird eine Vielzahl unterschiedlicher, meist schmerzhafter Erkrankungen des Bewegungsapparates zusammengefasst. Roland Methner zufolge sind rheumatische Erkrankungen im Allgemeinen homöopathisch gut behandelbar, was vor allem am Vorhandensein prägnanter Symptome und klar verifizierbarer Verlaufsparameter liegt. Bei entzündlichem Rheuma oder degenerativen Prozessen (z. B. Arthrose) kann eine weitere Verschlimmerung oftmals verhindert werden. Selbst anhaltende Schmerzverringerung ist möglich - bis hin zur völligen Beschwerdefreiheit.

Hier stellt der bekannte Homöopath Roland Methner seine Erfahrungen und sein Vorgehen bei Rheumapatienten umfänglich vor. Das Seminar umfasst die typische Symptomatik der wichtigsten Rheumaformen und ihre jeweils angemessene Behandlung. Die Integration schulmedizinischer Optionen im Behandlungsverlauf wird ebenso erörtert wie Fragen zur Dosierung oder optimalen Potenz.

Nicht zuletzt liefert Methner wertvolle Hinweise, wie Patienten zur konstruktiven Mitarbeit und zur Veränderung ihrer Lebensführung (Gewichtsminderung, Ernährungsumstellung u. a.) motiviert werden können, was mitentscheidend ist für den Erfolg der Therapie.

Praxisnaher Überblick über das breite Spektrum klassisch homöopathischer Interventionsmöglichkeiten bei den verschiedenen Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises.

Themen

  • Klinik und typische Symptomatik rheumatoider Erkrankungen, Arthritis und Arthrose
  • Schulmedizinische Rheumatherapien und ihre Nebenwirkungen
  • Schmerzmittel, nichtsteroidale Antirheumatika (NSAR), Methotrexat (MTX) u. a.
  • Die Arzneiwahl bei Rheuma
  • Charakteristische Rheumasymptome ausgewählter homöopathischer Arzneien
  • Rheumabezogene Rubriken im Repertorium
  • Verschiedene Analyse- und Behandlungsstrategien
  • Prognose, gute Verlaufsparameter und Bedeutung klinischer Laborwerte
  • Allgemeines zur Behandlung von Rückenschmerzen
  • Lebensführung
  • Typische homöopathische Arzneien

Mit umfangreichem Seminarmaterial im PDF-Format

 

74,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)

Diesen Titel haben wir am Dienstag, 01. August 2017 in unseren Katalog aufgenommen.

Warenkorb 

Ihr Warenkorb ist noch leer.

Willkommen zurück!

Ihre E-Mail-Adresse:
   Passwort:
Passwort vergessen?

Rezensionen 

Autoreninformation

Newsletter

Hier können Sie sich für unseren Newsletter an/abmelden

Parse Time: 0.512s