Kontakt

Schnellsuche

Verwenden Sie Stichworte oder Bestellnummern, um passende Titel zu finden.

Aktuelle Bestsellerliste

Neue Titel 

Autor/ReferentIn

Informationen

Translate Page:

Korbblütler. Der Schutz des Zerbrochenen

ab

Preis für MP3-Download 21,00 EUR

inkl. MwSt zzgl. Versand

Lieferzeit: 2-5 Werktage*

Bestnr.: SO-254
Varianten (z. B. MP3/CD)
unter Medium auswählbar
Keine ausreichenden Bonuspunkte zur Verfügung

Korbblütler. Der Schutz des Zerbrochenen

Weite, Breite & Tiefe - homöopathische Vielfalt!


Unsere Sommeraktion 2018 - Teil 2 - Hochsommerliche Downloadwolke

300 Vorträge und Seminare zum Herunterladen


Dieses Seminar als MP3-Download jetzt nur 21,- € (statt 24,-) / 28,- € (CD) bis 31. August 2018!


Auch auf CD erhältlich!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Die Erforschung und Vermittlung ganzer Arzneifamilien, über die einzelnen Arzneien hinaus, bilden einen noch jungen Schwerpunkt zeitgenössischer Homöopathie. Sowohl in den gemeinsamen als auch den unterschiedlichen Wesenszügen der Familienmitglieder werden die einzelnen Mittel noch besser/tiefer verständlich und gezielter anwendbar.

Umso begrüßenswerter ist es, dass sich nun auch die prozessorientierten "Homöopathischen Sonntage", mit ihrem besonderen Blick auf die seelischen Merkmale/Konflikte von Arzneien, einer großen Pflanzenfamilie zuwenden - und zwar einer der arzneilich wichtigsten überhaupt, den Korbblütlern (Asteraceae, ehem. Compositae).

Korbblütler-Patienten sind, wie Ulrike Müller zu Beginn ausführt, meist durch Traumata (Verletzungen, Unfälle, Schockereignisse) in einen Zustand innerer "Zusammenhangslosigkeit" geraten. Hinfort bemühen sie sich, wieder zusammenzufügen, was verletzt, gebrochen, getrennt und erschüttert wurde. Meist fürchten sie sich vor Berührung und sind gegenüber äußeren Stimmungen hochsensibel. Sie können aber auch leicht reizbar werden, mit Neigung zur Gewalttätigkeit. Doch im Grunde wollen sie nur beschützt werden (und andere beschützen).

Ulrike Müller stellt mit Arnica, Bellis perennis und Calendula drei typische Vertreter der Korbblütler vor und beleuchtet zudem einige weniger bekannte Facetten dieser auch phytotherapeutisch sehr bewährten Arzneien für Verletzungen aller Art.

Michael Antoni berichtet von seinen persönlichen Erfahrungen mit Arnica und Bellis perennis. Er stellt fest, dass die Kenntnisse zur Wirkung von Korbblütlern bislang oftmals nur aus den organotropen bzw. pflanzenheilkundlichen Anwendungen stammen, weniger aus homöopathischen Arzneiprüfungen, wo es sicher noch viel zu entdecken gäbe! Der Referent zeichnet einige kompakte, warmherzige und einprägsame Skizzen zu Artemisia vulgaris, Carduus marianus, Chamomilla, Echinacea angustifolia, Eupatorium perfoliatum, Helianthus annuus, Millefolium und Taraxacum.

Ein kompaktes Kompendium der Arzneien aus der traditionell wichtigsten Traumafolgen-Familie - für ein tieferes Verständnis ihrer körperlichen und seelischen Not!

 

Nähere Informationen weiter unten

Edition: SO (Homöopathischer Sonntag Berlin)

Schlüsselworte (mit Querlinks): Arnica, Artemisia vulgaris, Asteraceae, Bellis perennis, Calendula, Carduus marianus, Chamomilla, Compositae, Echinacea, Eupatorium perfoliatum, Helianthus annuus, Korbblütler, Millefolium, Taraxacum officinale

Abspieldauer (ca.): 3 Std. 23 Min.

Klang gut (nahe HiFi) Kurzdarstellung - als Einführung zu empfehlen mit persönlichem Selbsterfahrungsbericht/Fall  Anfänger / Einsteiger (Laie)Homöopathie-StudentAbsolvent / PraxisanfängerFortgeschrittene PraxisMeister / Experte

Medium / Varianten und Preise

(Bitte ankreuzen)

21,00 EUR: MP3-Download (Download-Bedingungen)
28,00 EUR: Audio-CD
Merkzettel (Wunschliste) Korbblütler. Der Schutz des Zerbrochenen

Die Erforschung und Vermittlung ganzer Arzneifamilien, über die einzelnen Arzneien hinaus, bilden einen noch jungen Schwerpunkt zeitgenössischer Homöopathie. Sowohl in den gemeinsamen als auch den unterschiedlichen Wesenszügen der Familienmitglieder werden die einzelnen Mittel noch besser/tiefer verständlich und gezielter anwendbar.

Umso begrüßenswerter ist es, dass sich nun auch die prozessorientierten "Homöopathischen Sonntage", mit ihrem besonderen Blick auf die seelischen Merkmale/Konflikte von Arzneien, einer großen Pflanzenfamilie zuwenden - und zwar einer der arzneilich wichtigsten überhaupt, den Korbblütlern (Asteraceae, ehem. Compositae).

Korbblütler-Patienten sind, wie Ulrike Müller zu Beginn ausführt, meist durch Traumata (Verletzungen, Unfälle, Schockereignisse) in einen Zustand innerer "Zusammenhangslosigkeit" geraten. Hinfort bemühen sie sich, wieder zusammenzufügen, was verletzt, gebrochen, getrennt und erschüttert wurde. Meist fürchten sie sich vor Berührung und sind gegenüber äußeren Stimmungen hochsensibel. Sie können aber auch leicht reizbar werden, mit Neigung zur Gewalttätigkeit. Doch im Grunde wollen sie nur beschützt werden (und andere beschützen).

Ulrike Müller stellt mit Arnica, Bellis perennis und Calendula drei typische Vertreter der Korbblütler vor und beleuchtet zudem einige weniger bekannte Facetten dieser auch phytotherapeutisch sehr bewährten Arzneien für Verletzungen aller Art.

Michael Antoni berichtet von seinen persönlichen Erfahrungen mit Arnica und Bellis perennis. Er stellt fest, dass die Kenntnisse zur Wirkung von Korbblütlern bislang oftmals nur aus den organotropen bzw. pflanzenheilkundlichen Anwendungen stammen, weniger aus homöopathischen Arzneiprüfungen, wo es sicher noch viel zu entdecken gäbe! Der Referent zeichnet einige kompakte, warmherzige und einprägsame Skizzen zu Artemisia vulgaris, Carduus marianus, Chamomilla, Echinacea angustifolia, Eupatorium perfoliatum, Helianthus annuus, Millefolium und Taraxacum.

Ein kompaktes Kompendium der Arzneien aus der traditionell wichtigsten Traumafolgen-Familie - für ein tieferes Verständnis ihrer körperlichen und seelischen Not!

Besprochene Arzneien

Arnica, Artemisia vulgaris, Bellis perennis, Calendula, Carduus marianus, Chamomilla, Echinacea, Eupatorium perfoliatum, Helianthus annuus, Millefolium, Taraxacum officinale

Einige Arzneien in Stichworten

  • Arnica (Bergwohlverleih): fühlt sich zerschlagen. Wundheitsgefühl am ganzen Leib, heftige Blutungsneigung, starke Unruhe, Angst, erneut geschlagen zu werden. Derb, hart aber herzlich, eigensinnig, leistungsorientiert, über Grenzen gehend, unermüdlich arbeitend, Pragmatiker.
  • Artemisia vulgaris (Beifuß): Krampfmittel, extrem übelriechender Schweiß.
  • Bellis perennis (Gänseblümchen): Gelassenheit gegenüber dem Tod. Schürfwunden, Folgen von Ausschabung, tiefer eingekapselter Seelenschmerz, rheumatische Beschwerden.
  • Calendula (Ringelblume): übermäßige Reaktion auf verhältnismäßig kleine Wunden. Wegen ihres Geruchs und mythologisch auch Totenblume (Erlösung nach dem Tod).
  • Chamomilla (Kamille): Überempfindlichkeit. Kind: anstrengend, testet beständig seine Grenzen aus. Endlose Schreierei, treibt Eltern zur Raserei.
  • Eupatorium perfoliatum (Wasserhanf): hart, verschlossen, ehrgeizig, ängstlich, ruhelos, alles wie wund.
  • Millefolium (Gemeine Schafgarbe): kriegerisches Auftreten, starke Absonderungen, Blutungen, Enuresis

 

CD/Teil 1 (73:19)
Ulrike Müller
1. Die Korbblütler: Themen und Botanik / Typische Reaktionen (07:05)
2. Das Lied der Pflanze (Sankaran) / "Etwas von den Wurzelkindern" (S. v. Olfers) (07:22)
3. Korbblütler: Beispiele und Gemeinsamkeiten / Indikationsschwerpunkte (07:00)
4. Calendula: Regionen, Modalitäten / Calendula bei Boger / Konstitution (07:09)
5. Calend.: Pflanze / Naturheilkundliche Anwendungen / Schmerzen, Psyche, Narben (06:23)
6. Calend.: Knochenbrüche, Zähne, Dammriss / Ängste / Mythologisches (09:09)
7. Arnica: Gewebe und Organe / Modalitäten / Hauptbeschwerden (07:42)
8. Arn.: Pflanze / Namen / Hart aber herzlich / Psyche (06:48)
9. Arn.: Sprüche / Einzelkämpfer / Körperliche Symptome / Ängste (06:05)
10. Arnica-Märchen "Die Bremer Stadtmusikanten" (08:31)

CD/Teil 2 (73:38)
Ulrike Müller
1. Bellis perennis: Synonyme / Gewebe, Organe, Modalitäten / DD Arnica / Die Pflanze (05:28)
2. Bell-p.: Indikationen / Vithoulkas über Bell-p. / Persönlichkeit (06:49)
3. Zwei Fallbeispiele: 1. PMS / 2. Liebeskummer (08:10)
4. Bell-p.: Selbsterfahrung / Kleines Fallbeispiel (07:21)
Michael Antoni
5. Eigene Erfahrungen mit Arnica und Bellis perennis (05:43)
6. Chamomilla: Überempfindlichkeit, F. v. Ärger / DD Staph. / Cham. bei Kent (07:34)
7. Cham.: Das unerträgliche Kind / Verlangen getragen zu werden (07:47)
8. Cham.: Zahnbeschwerden, Durchfall, Koliken, Ohren / Modalitäten (06:49)
9. Cham.: Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett / K. J. Müller über Cham. (06:16)
10. Eupatorium perfoliatum: Alles wie wund / Selbsterfahrung (06:06)
11. Eup-p.: Fieber, Bezug zur Galle, Durst / Gemüt (05:30)

CD/Teil 3 (55:46)
1. Artemisia vulgaris: Fall von chronischer Diarrhoe / Epilepsie, übelriechender Schweiß (08:31)
2. Millefolium: Kriegerisches Auftreten, Wunden, Blutungen, Enuresis, unterdrückte Absonderungen (08:26)
3. Taraxacum off.: Angst vor Wind / Gemütssymptome / Modalitäten / Indikationen (08:33)
4. Carduus marianus: Verweilt bei Traurigem / Alkoholismus, Vergesslichkeit / Leberbezug (05:52)
5. Card-m.: Bluterbrechen, rheumatische Beschwerden / Fall von Bergmannskrankheit (06:47)
6. Echinacea angustifolia:Niedergeschlagen und schläfrig / Indikationen (06:24)
7. Helianthus annuus: Winterdepression, Trennungsängste / Indikationen / Hinweise und Anmerkungen (11:10)

Michael Antoni, Ulrike Müller

(Foto: Marc Sutter)

Michael Antoni

Seit meiner Jugend beschäftige ich mich intensiv mit der spirituellen Philosophie und ihren Themenkreisen; hier fasziniert mich vor allem die Astrologie (seit 1986). Die ersten spirituellen Wurzeln liegen in dem Gedankengut der damaligen"Münchner-Esoterik-Wiege" von Thorwald Dethlefson, Nicolaus Klein und Ruediger Dahlke. Trotz der großen Faszination kam erst einmal ein Studium der Elektrotechnik mit Abschluss als Dipl.-Ing. (FH) in der Energie-Technik. Neben dem Studium ließ ich michvon Nicolaus Klein (www.nicolausklein.de) zum Astrologen ausbilden (1994). Fortbildungen in Astrologie bei Peter Orban, Wolfgang Denzinger und anderen.

Um die Tätigkeit als Astrologe auf einen therapeutischen Boden zu stellen, kam 2000 eine dreijährige Ausbildung zum Heilpraktiker und Homöopathen an der Samuel-Hahnemann-Schule in Berlin (www.samuelhahnemannschule.de) - Aus- und Fortbildungsstätte des Fachverbands Deutscher Heilpraktiker, Landesverband Berlin-Brandenburg e.V. unter der Leitung von Andreas Krüger. Als persönlicherSchüler von Andreas Krüger ging ich nochmals drei Jahre in die "Lehre" und schloss eine Ausbildung zum Homöopathie-Lehrer, sowie zum Ikonographen der Seele (wunderorientierte Aufstellungs- und Ritual-Arbeit) ab (www.andreaskruegerberlin.de). Zusätzliche Ausbildung in Systemischer Struktur- und Familien-Aufstellung bei Ekkehard Dehmel (www.ekkehard-dehmel.de).

Seit 2003 arbeite ich zusammen mit meiner Frau Annett Antoni (Homöopathie, Lymphdrainage, Craniosakrale Therapie und Leibarbeit) in unserer eigenen Naturheilpraxis.

In der Praxis ist die Homöopathie meine Basis der Therapie. Um den Prozess der Wandlung und Erkenntnis zu begleiten, stehen verschiedene Möglichkeiten zu Verfügung: Aufstellungsarbeit (ob Ikonen, Horoskop-, Familien-, Struktur- oderTraum-Aufstellungen), psychotherapeutische Gespräche und Symbol- und Trance-Therapie. Die Astrologie ist dabei ein wichtiger Wegweiser und Kompass durch die Länder der Seele.

Als Lehrer für prozessorientierte Homöopathie unterrichte ich an der Samuel-Hahnemann-Schule Berlin. Dort bin ich auch als "Haus- und Hof-Astrologe" zuständig für die Erforschung derZusammenhänge von Astrologie und Homöopathie und deren erfolgreichen Verbindung. Ich leite Ausbildungs-Seminare für den Verband in Astrologie, AstroMedizin und Krankheitsbilder-Deutung. Einmal im Monat gestalte ich mit Andreas Krüger zusammen den"Homöopathischen Sonntag".

Ich habe mehrere Artikel veröffentlicht zum Thema "Astrologie & Homöopathie" in der homöopathischen Fachzeitschrift "Homöopathische Einblicke". Mehrere Artikel zur Astrologie in verschiedenen spirituellen Zeitschriften. Reichhaltige Audio-CDs mit denThemenschwerpunkten Astrologie, Homöopathie und Krankheitsbilderdeutung (www.homsym.de). 2010 kam eine Ausbildung bei Dr. Richard Bartlett hinzu in Matrix Energetics® (www.matrixenergetics.com).

Weitere Informationen: Webseite von Michael Antoni

Ulrike Müller

Ulrike Müller ist seit vielen Jahren an der Samuel-Hahnemann-Schule in Berlin als Dozentin für Homöopathie, Supervisorin und (seit 2009) Leiterin des Ambulatoriums tätig. Darüber hinausunterrichtet sie regelmäßig in den Homöopathie-Kursen des Jonathan-Heilkundezentrums in Leipzig.

Vor ihrer Homöopathieausbildung an der Samuel-Hahnemann-Schule Berlin studierte sie Pädagogik und Soziologie. Seit über 15 Jahren behandelt sie Menschen in ihrer homöopathischen Praxis inBerlin. Neben der Homöopathie arbeitet sie dort mit Pressel-Massage, Gestalttherapie und Leibarbeit. Sie ist Mutter einer Tochter.

Weitere Informationen: Webseite von Ulrike Müller


3 CDs/Teile in dekorativer Buchformat-Box oder als MP3-Download


Bild auf der Covervorderseite:
Fotomontage von Kevin Bölinger © Verlag Homöopathie + Symbol

254. Homöopathischer Sonntag der Samuel-Hahnemann-Schule Berlin, 19. Februar 2017

Zur Veranstaltung "Der Homöopathische Sonntag"

Die "Homöopathischen Sonntage" sind eine seit 1994 regelmäßig monatlich an der Samuel-Hahnemann-Schule in Berlin stattfindende Veranstaltung, in denen ein halber Tag (fünf Stunden) einemeinzigen Arzneimittel, einem theoretischen oder praktischen Thema umfassend gewidmet ist. Sie gehören zu den kontinuierlichsten und zugleich fortschrittlichsten homöopathischen Vorlesungen, da das jeweilige Thema aus der aktuellen Sicht und Erkenntnis derhomöopathischen Empirie und Forschung vermittelt wird.


Kunden, die diesen Titel kauften, haben auch folgende Titel bestellt:

Ätiologie in der Wiener Schule der Homöopathie

Ätiologie in der Wiener Schule der Homöopathie

Nur auf Video-DVD erhältlich!


Das physische und psychische Trauma standen im Zentrum des 13. Internationales Symposium der Homöopathie in München. Traumata hinterlassen oft tiefe Spuren, besonders bei betroffenen Kindern und ihren Familien. Die Homöopathie kann hier in Kooperation mit den Intensivstationen begleitend zur intensivmedizinischen Versorgung von Patienten eingesetzt werden. Hilfreich kann die Anwendung unter anderem bei Therapienotstand, Ängsten und Unruhezuständen und zum Abfangen von Nebenwirkungen sein. Ebenso dient homöopathische Unterstützung zur besseren Verarbeitung von physischen und psychischen Traumata, wie schweren Verletzungen, Operationen, Missbrauch und großen Verlusten. Das Symposium umfasste eine breit gefächerte Palette von Vorträgen: von "Arnika montana auf der Pädiatrischen Intensivstation" (Isabel Franzen, Sigrid Kruse, Elke Hochenleitner) bis "Zahnarzt-Phobie: Was tun?" (Karim El-Mahdy & Roland Schule).

Filmausschnitt siehe unten

 

12,50 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Große Homöopathen unserer Zeit. Dr. Norbert Enders.

Große Homöopathen unserer Zeit. Dr. Norbert Enders.

Nur auf Video-DVD erhältlich!



Trailer des Films

Weltweit vollbringen zahlreiche Homöopathen täglich kleine und große Wunder bei der Heilung von Kranken. Wir wollen diese oft nur im Stillen arbeitenden Heilkünstler zu Wort kommen lassen und der Öffentlichkeit präsentieren. Den Anfang macht diese Dokumentation mit Dr. Norbert Enders. Wir haben ihn in Nizza getroffen, eine seiner Wirkstätten.

Dr. Norbert Enders ist als homöopathischer Arzt seit über 40 Jahren in eigener Praxis tätig und wird als Dozent international geschätzt. In seinem langen Praxisleben hat er oft mehrere Generationen von Familien begleitet, und wie er selber sagt, die Homöopathie "popularisiert". Seine zutiefst ethische Haltung ist geprägt von großer Menschenliebe, aber auch vom heiligen Zorn gegenüber den (medizinischen) Unsitten unserer Zeit.

 

14,90 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Palliativfälle und Homöopathie. Behandlungsstrategien und Arzneien bei multimorbiden Erkrankungen

Palliativfälle und Homöopathie. Behandlungsstrategien und Arzneien bei multimorbiden Erkrankungen

Jetzt zum Einführungspreis (bis 23. Juli 2018)! MP3-Download nur 39,- € statt regulär 44,- € oder CD-Version nur 42,- € statt 49,- €


Auch auf CD erhältlich - für nur 42,- €!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

"Heilung hat etwas mit heiligen zu tun, mit Heil machen, mit Integrität herstellen, mit Ganzheit herstellen, Komplexität herstellen - das ist mehr als gute Triglyceride."

Chronische, oftmals schwere Mehrfacherkrankungen (Multimorbidität) treten bei Patienten unserer Zeit, mit zunehmendem Alter, immer häufiger auf. Meist kann diesen Patienten keine völlige Genesung (Ausheilung) mehr in Aussicht gestellt werden, auch wenn nie mit Bestimmtheit prognostizierbar ist, ob bzw. ab wann diese "Deadline" eintritt. Eine - auch seitens der Homöopathie - postulierte "Unheilbarkeit" ist durchaus fragwürdig, obwohl schon Kent die fatalistische Ansicht vertrat: "Wo strukturelle Veränderungen in der Organstruktur vorhanden sind, ist keine vollständige Restitutio mehr möglich." Doch wie können wir feststellen, ob lediglich noch Palliation (Linderung) möglich ist? Denn selbst wenn die erhoffte tiefgreifende Heilreaktion auf das verordnete Simile ausbleibt, verspürt der Patient - bei hinreichender Ähnlichkeit - doch meist zumindest eine wohltuende Wirkung.

Multimorbide Patienten sind i. d. R. ältere Menschen, deren Organe bereits irreversible strukturelle Schädigungen (Sklerosierung, Zirrhose, andere Degenerationen und Destruktionen) aufweisen. Wie gehen wir mit diesen scheinbar inkurablen Zuständen um? Und wie können wir Patienten auch in ihrer letzten Stunde noch homöopathisch sinnvoll begleiten? Gerade bei schweren Fällen ist man zumeist mit einem mehr oder weniger undeutlichen und relativ uniformen Symptomenbild konfrontiert. Welche Symptome sind in solchen Fällen maßgeblich? Unklar bleibt zudem oft, was dem Symptomenkomplex zugrunde liegt. Fast immer ist eine langjährige allopathische Mehrfach-Medikation festzustellen.

Die größte praktisch-homöopathische Schwierigkeit besteht in der korrekten Differenzialdiagnose innerhalb einer Vielzahl möglicher Arzneien. Auch deshalb hat sich die Orientierung an der Vorgehensweise Mangialavoris für Dr. Hör als besonders vorteilhaft erwiesen. Die Analyse geht hier zunächst von größeren Arzneigruppen (Familien) aus und gelangt von dort zum passenden Einzelmittel. Schon anhand weniger Informationen können wir die passende Arzneigruppe recht schnell einkreisen, um in die Nähe des gesuchten Simillimums zu kommen. Dabei sind im Einzelfall gerade auch die kleineren Arzneien von großem Interesse.

Wie sich das Vorgehen in der langjährigen Praxis des Referenten gestaltet, demonstriert er in diesem Workshop an thematisch herausragenden Arzneigruppen, verbildlicht durch viele kleinere und ein größeres Fallbeispiel. Dabei werden - meist ausgehend von relevanten Rubriken - neben bewährten Einzelarzneien auch thematisch bedeutsame Mineraliengruppen (Aluminiums, Antimoniums, Aurums, Bariums, Carbone, Halogene, Kaliums und Säuren) sowie Pflanzenfamilien (Compositae, Ericaceae, Loganiaceae) vorgestellt. Mit diesem umfassenden Arzneispektrum wird Dr. Hör seinem legendären Ruf als erfahrener Materia-Medica-Kenner wieder einmal vollauf gerecht!

Themen

  • Was heißt Multimorbidität? Definition und Bedingungen
  • Über "Gesundheit" und "Krankheit": Klärung der Begriffe
  • Wovon hängt Heilung ab? Heilungshindernisse und Heilungsfördernisse
  • Die Grenzen der Homöopathie: Heilung und/oder Palliation? Ab wann aus welchen Gründen "Heilung" nicht mehr möglich ist
  • Der Wert der "kleinen" Arzneien: Wann kommen sie zum Einsatz kommen und wie findet man sie?
  • Besprechung relevanter Rubriken: Analysen und kreativer Umgang zur Arzneifindung
  • Arzneien und Arzneigruppen: Portraits, fundamentale Themen und Einsatzmöglichkeiten
  • Mineraliengruppen von Aluminium, Antimonium, Aurum, Barium, Kohlenstoff, Halogene, Kalium und Säuren
  • Pflanzenfamilien: Compositae, Ericaceae, Loganiaceae
  • Bedeutung der Nosoden
  • Alte Menschen, Demenz, Palliation: Behandlungsstrategien und Hinweise zur Praxis
  • Hilfen in der "letzten" Stunde: Finale Zustände und bewährteste Arzneien

 

39,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Herzeleid - Die Rose und andere Arzneien bei Herzkrankheiten

Herzeleid - Die Rose und andere Arzneien bei Herzkrankheiten

Auch auf CD erhältlich - für nur 16,50 €!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Herzkrankheiten bilden einen Schwerpunkt unter den schwerwiegenden akuten und chronischen Erkrankungen unserer Zeit. Es lohnt sich daher besonders für Homöopathen, nicht allein die medizinische Pathologie zu kennen, sondern ein Verständnis für die geistig-emotionale Bedeutung des Herzens zu gewinnen, um mögliche Zusammenhänge zu erkennen.

Die Freiburger homöopathische Ärztin Dr. Ursula Gehring schlägt einen weiten Bogen durch die Menschheitsgeschichte und stellt fest, dass das Herz, trotz aller naturwissenschaftlichen Erklärungen, bis heute vor allem als Beziehungsorgan empfunden wird, als Gefühlszentrum für Kommunikation und Liebe, aber auch Liebesleid und Kummer ("gebrochenes Herz"). Es kann "feurig" und "warm" sein - oder aber "kalt" und "hart" werden. Verbindungen zur "Pathologie" deuten sich hier bereits an.

Vor diesem Hintergrund werden klassische Herzerkrankungen wie Herzrhythmusstörungen, Herzinsuffizienz, Angina pectoris und Herzinfarkt auf neue Weise verständlich. Ursula Gehring stellt in ihrem kompakten, herzhaft verdichteten Vortrag die bewährtesten homöopathischen Arzneien vor.

Abschließend trägt sie als besonderen Beitrag wesentliche Aspekte und Prüfungssymptome der Damaszener Rose (Rosa damascena) vor - ein bislang noch wenig verwendetes Arzneimittel, das von Dr. Beate Latour umfassend geprüft worden war.

"Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar."

(Der kleine Prinz)

 

13,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Atemwegserkrankungen. Homöopathische Behandlung und Arzneispektrum

Atemwegserkrankungen. Homöopathische Behandlung und Arzneispektrum

Weite, Breite & Tiefe - homöopathische Vielfalt!


Unsere Sommeraktion 2018 - Teil 2 - Hochsommerliche Downloadwolke

300 Vorträge und Seminare zum Herunterladen


Dieses Seminar als MP3-Download jetzt nur 99,- € (statt 114,-) / 134,- € (CD) bis 31. August 2018!


Auch auf CD erhältlich!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Zu den Atemwegserkrankungen gehört ein breites Spektrum an Krankheiten und Diagnosen: Erkältungskrankheiten (grippale Infekte), Grippe, COPD, Bronchitiden und andere entzündliche Atemwegsinfekte wie Laryngitis - bis hin zu Pneumonien. Angesichts der großen Vielfalt an möglichen Zeichen, Symptomen und klinischen Aspekten bilden diese Krankheiten ein äußerst komplexes Feld - auch homöopathisch.

Wie gestalten wir die Anamnese, um Atemwegserkrankungen optimal zu erfassen? Welche Rubriken sind am geeignetsten und wie findet man sie? Wie differenziert man die darin rubrizierten Arzneien, beispielsweise hinsichtlich ihrer Hustenmerkmale? Woran erkennen wir eine möglicherweise lebensbedrohliche Situation?

Dr. Klaus Roman Hörs Seminare zeichnen sich besonders dadurch aus, dass der Referent aus einem riesigen Fundus an differenziellem Arzneiwissen schöpft, das er - medizinisch seit Jahrzehnten erfahren - mit klinischen Gegebenheiten kompetent verbindet. Zudem bezieht er die miasmatische Sichtweise mit ein und zeigt, wie wir die Arzneien bestimmten Miasmen zuordnen können.

So scheut Hör auch diesmal keine Umwege, um die besprochenen Arzneien in ihrer Wirkungsbreite vorzustellen - über das eigentliche Kernthema hinaus. Hörs Seminare sind daher immer auch hervorragende Materia Medica Kurse. Sie schulen unser komplexes Denken und befähigen uns, die Arzneien in ihren näheren und ferneren verwandtschaftlichen Beziehungen zu verstehen. Hier erweist sich Hör einmal mehr als Kenner der Arzneifamilien und ihrer charakteristischen Merkmale.

Die nicht ganz einfache Aufgabe, das Riesengebiet der Atemwegserkrankungen in einem einzigen Seminar umfassend und in der gebotenen arzneilichen Vielfalt abzuhandeln, meistert Dr. Hör einmal mehr mit Bravour und einer ge"hör"igen Portion Humor.

Themen

  • Klinische Symptomatik wichtiger Atemwegserkrankungen (Pollinose, Rhinitis, Sinusitis, Grippe und absteigende Infekte, COPD, Pseudokrupp, Bronchitis, Pleuritis und Pneumonie)
  • Husten: Phänomenologie, Modalitäten, charakteristische Symptome und Differenzierung verschiedener Formen
  • Hinweise zur Diagnostik, Ursachen
  • Spezifitäten der Arzneifindung bei Atemwegserkrankungen
  • Wichtige Rubriken: Husten (spezielle Einzelrubriken: nach Grippe, mit Schwindel), Schmerzrubriken, spezielle Rubriken (Heimweh, durch die Nase zu blasen, Eifersucht zwischen Kindern u. a.)
  • Grippaler Infekt / Grippe
  • Bedeutung, Zeichen und Symptome der Miasmen
  • Tuberkulinie als typisches Miasma bei Atemwegserkrankungen
  • Ausführliche Portraits der Hauptarzneien
  • Differenzialdiagnostische Abgrenzung gegenüber verwandten Arzneien
  • Einordnung in Arzneifamilien (insbesondere Koniferen, Insekten, Meeresmittel, Pilze, Salze, Scrophulariaceae)
  • Mehrere Fälle zur Veranschaulichung der Vorgehensweise

 

99,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Hirnblutungen, Schlaganfälle & schwere Kopfverletzungen. Möglichkeiten der homöopathischen Behandlung

Hirnblutungen, Schlaganfälle & schwere Kopfverletzungen. Möglichkeiten der homöopathischen Behandlung

Weite, Breite & Tiefe - homöopathische Vielfalt!


Unsere Sommeraktion 2018 - Teil 2 - Hochsommerliche Downloadwolke

300 Vorträge und Seminare zum Herunterladen


Dieses Seminar als MP3-Download jetzt nur 15,- € (statt 19,-) / 24,- € (CD) bis 31. August 2018!


Auch auf CD erhältlich!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

270.000 Menschen pro Jahr erleiden hierzulande einen Schlaganfall! An seinen Folgen verstirbt ein Drittel innerhalb eines Jahres, viele weitere Patienten bleiben für den Rest ihres Lebens auf Hilfsmittel, Therapie und Pflege angewiesen. Zudem werden die Patienten immer jünger... "Mit einer zielgerichteten homöopathischen Erstversorgung und anschließenden Begleitung könnte das ganz anders aussehen", weiß Lars Friedrich aus langjähriger Praxis.

In seinem Vortrag aus der Reihe "Homöopathische Montage", die sich auch an Laien richtet, gibt der erfahrene Homöopath und Dozent der Heilpraktikerschule Wesel einen kompakten Überblick über die homöopathischen Behandlungsmöglichkeiten bei verschiedenen Hirnaffektionen, insbesondere bei Apoplex. Dabei spricht er sowohl über die wichtigsten Aspekte der Behandlung als auch über mögliche Arzneien, die den Patienten im Akutgeschehen und auf dem weiteren Weg der Genesung begleiten und unterstützen können.

Sachlich genau erklärt der Referent die unterschiedlichen Formen von Hirnaffektionen: Schlaganfall, Schädel-Hirn-Traumen, Hirnblutungen, Sinusvenenthrombose. An welchen Symptomen kann auch der Laie einen akuten Notfall erkennen? Wie sollte er dann reagieren?

Mit Extra-Material! Visuelle Präsentation im PDF-Format

 

15,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)

Diesen Titel haben wir am Dienstag, 01. August 2017 in unseren Katalog aufgenommen.

Warenkorb 

Ihr Warenkorb ist noch leer.

Willkommen zurück!

Ihre E-Mail-Adresse:
   Passwort:
Passwort vergessen?

Rezensionen 

Autoreninformation

Newsletter

Hier können Sie sich für unseren Newsletter an/abmelden

Parse Time: 0.454s