Infos anfordern

Schnellsuche

Verwenden Sie Stichworte oder Bestellnummern, um passende Titel zu finden.

Aktuelle Bestsellerliste

Neue Titel 

Autor/ReferentIn

Informationen

Translate Page:

Partner

Krebsbehandlung mit Homöopathie. Therapie-Optionen, Strategien & positive Patientenführung

ab

Preis für MP3-Download 74,00 EUR

inkl. MwSt zzgl. Versand

Lieferzeit: 2-5 Werktage*

Bestnr.: DD-2171
Varianten (z. B. MP3/CD)
unter Medium auswählbar
Keine ausreichenden Bonuspunkte zur Verfügung

Krebsbehandlung mit Homöopathie. Therapie-Optionen, Strategien & positive Patientenführung

Auch auf CD erhältlich - für nur 92,- €!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Krebs entwickelt sich, auch aufgrund der Altersstruktur unserer Gesellschaft, allmählich zur häufigsten Todesursache in Europa. So sehen sich auch HomöopathInnen mit dem Thema zunehmend konfrontiert, sowohl in ihrer Praxis als auch im persönlichen Umfeld. Doch in kaum einem homöopathischen Gebiet besteht zugleich eine derart große therapeutische Verunsicherung. Um mehr Sicherheit zu erlangen, gibt dieses Seminar des international renommierten Dozenten, Autors und Supervisors Roland Methner dem Hörer ein rundes Konzept aus Strategien an die Hand, die sich in seiner Praxis vielfach bewährt haben.

Methner versteht Krebs nicht als einen linearen, sondern schleichenden Prozess, der zunächst lange potenziell reversibel bleibt, soweit durchgreifende Veränderungen in der Lebensweise vorgenommen werden. Da die Homöopathie auf primär immunstimulierender Wirkung beruht, wird das Immunsystem zum natürlichen Bündnispartner in der gemeinsamen Arbeit.

Wie eine sinnvolle Behandlung und die begründete Verschreibung passend gewählter homöopathischer Arzneimittel in Praxi vonstattengeht, wird im Seminar an lehrreichen Fällen gemeinsam erarbeitet. Die Fälle zeigen auch mögliche Grenzen und Schwierigkeiten auf, bereiten aber vor allem viel Hoffnung! Hier stärkt der Dozent unsere therapeutische Gelassenheit und den Mut, sich vom weit üblichen Krebs-Zeitdruck nicht aus der inneren Ruhe bringen zu lassen.

Ein sehr ermutigendes, didaktisch klares und in sich schlüssiges Strategie-Konzept ganzheitlicher Krebs-Behandlung, untermauert von alltagstypischen Fällen, optisch begleitet von einer hochwertigen Skript-PDF.

Themen:

  • Theorie der Krebsentstehung aus homöopathischer Sicht
  • Exkurs Vitamin D und Sonne
  • Prognose aus homöopathischer Sicht
  • Chemotherapie, Bestrahlung und andere konventionellen Strategien
  • Nosoden und Homöopathie
  • Wege der Arzneimittelfindung
  • Patientenführung
  • Merkmale von Langzeitüberlebenden
  • Die fünf größten Hindernisse
  • Kriterien der Verlaufsbeurteilung
  • Adjuvante Maßnahmen
  • Umgang mit Endzuständen und die Angst des Therapeuten

Nähere Informationen weiter unten

Edition: DD (Dresdner Homöopathietag)

Schlüsselworte (mit Querlinks): Amalgam, Arsenicum jod., Brustkrebs, Carcinosinum, Carduus marianus, Chelidonium, Chemotherapie, Colon-Carcinom, Conium, Darmkrebs, Eierstockskrebs, Ernährung, Immunsystem, Krebs, Krebstherapie, Lachesis, Lebensführung, Mamma-Ca, Metastasierung, Nosoden, Nux vomica, Onkologie, Ovarialkarzinom, Phosphor, Radium brom.

Abspieldauer (ca.): 12 Std. 9 Min.

Klang sehr gut (HiFi) Seminar Umfassende Darstellung - zur Vertiefung  Anfänger / Einsteiger (Laie)Homöopathie-StudentAbsolvent / PraxisanfängerFortgeschrittene PraxisMeister / Experte

Medium / Varianten und Preise

(Bitte ankreuzen)

74,00 EUR: MP3-Download (Download-Bedingungen)
64,40 EUR: Nur für Seminarteilnehmer mit Nachweis: Audio-CD
57,40 EUR: Nur für Seminarteilnehmer mit Nachweis: MP3-Download (Download-Bedingungen)
92,00 EUR: Audio-CD
Merkzettel (Wunschliste) Krebsbehandlung mit Homöopathie. Therapie-Optionen, Strategien & positive Patientenführung

Krebs entwickelt sich, auch aufgrund der Altersstruktur unserer Gesellschaft, allmählich zur häufigsten Todesursache in Europa. So sehen sich auch HomöopathInnen mit dem Thema zunehmend konfrontiert, sowohl in ihrer Praxis als auch im persönlichen Umfeld. Doch in kaum einem homöopathischen Gebiet besteht zugleich eine derart große therapeutische Verunsicherung. Um mehr Sicherheit zu erlangen, gibt dieses Seminar des international renommierten Dozenten, Autors und Supervisors Roland Methner dem Hörer ein rundes Konzept aus Strategien an die Hand, die sich in seiner Praxis vielfach bewährt haben.

Da eine rein ererbte Disposition zur Erklärung der Krebsentstehung alleine nicht ausreicht, spricht der Referent zunächst die wichtigsten ätiologische Faktoren an, die viel mit heute üblichen Lebensstil zu tun haben: Ernährung, Übergewicht, Bewegungsarmut, Vitamin-D-Mangel, Intoxikationen usw. etc. Alle diese Faktoren müssen im therapeutischen Prozess unbedingt mit berücksichtigt (und geändert) werden.

Die zweite Hauptursache liegt zumeist in einem vorgeschwächten Immunsystem (Impfungen, langjährig gehäufte bakterielle und virale Infektionen, gehäufte allopathische Medikation). Auf der psychischen Ebene wirken zudem Familiendynamiken, negative Glaubenssätze, Ängste, Depressionen sowie Sinnlosigkeit / Hoffnungslosigkeit schwächend. Da dieselben Faktoren der Wiedergesundung auch als Heilungshindernisse entgegenstehen, sind sie unbedingt mit zu bearbeiten - als mindestens so wesentlich wie die passende Arzneigabe!

Hinsichtlich der unmittelbaren homöopathischen Arbeit weist Methner zunächst darauf hin, dass Krebs nicht zu den einseitigen Erkrankungen gehört (wie verbreitet angenommen wird), sondern bei oberflächlicher Betrachtung lediglich einseitig erscheint. Oft genug wurde schlichtweg versäumt, Symptome detailliert und breit genug zu ermitteln. Eine erfolgversprechende Arzneiverordnung ist jedoch nur auf Grundlage einer vollständigen Anamnese möglich, die sämtliche Lebensbereiche mit einbezieht.

Der weitere Behandlungserfolg bedarf der engmaschigen Verlaufskontrolle sowie einer guten Mitarbeit des Patienten. Methner beeindruckt hier durch seine empathische und zugleich klar ordnende Patientenführung. Wo steht der Patient im Leben? Was sind seine Ängste? Welche Fähigkeiten und Möglichkeiten hat er? Was traut er sich (noch)? Die menschlich-therapeutische Begleitung findet vorrangig auf dieser Ebene statt!

Methner versteht Krebs nicht als einen linearen, sondern schleichenden Prozess, der zunächst lange potenziell reversibel bleibt, soweit durchgreifende Veränderungen in der Lebensweise vorgenommen werden. Da die Homöopathie auf primär immunstimulierender Wirkung beruht, wird das Immunsystem zum natürlichen Bündnispartner in der gemeinsamen Arbeit.

Wie eine sinnvolle Behandlung und die begründete Verschreibung passend gewählter homöopathischer Arzneimittel in Praxi vonstattengeht, wird im Seminar an lehrreichen Fällen gemeinsam erarbeitet. Die Fälle zeigen auch mögliche Grenzen und Schwierigkeiten auf, bereiten aber vor allem viel Hoffnung! Hier stärkt der Dozent unsere therapeutische Gelassenheit und den Mut, sich vom weit üblichen Krebs-Zeitdruck nicht aus der inneren Ruhe bringen zu lassen.

Ein sehr ermutigendes, didaktisch klares und in sich schlüssiges Strategie-Konzept ganzheitlicher Krebs-Behandlung, untermauert von alltagstypischen Fällen, optisch begleitet von einer hochwertigen Skript-PDF.

Themen:

  • Theorie der Krebsentstehung aus homöopathischer Sicht
  • Exkurs Vitamin D und Sonne
  • Prognose aus homöopathischer Sicht
  • Chemotherapie, Bestrahlung und andere konventionellen Strategien
  • Nosoden und Homöopathie
  • Wege der Arzneimittelfindung
  • Patientenführung
  • Merkmale von Langzeitüberlebenden
  • Die fünf größten Hindernisse
  • Kriterien der Verlaufsbeurteilung
  • Adjuvante Maßnahmen
  • Umgang mit Endzuständen und die Angst des Therapeuten

Fälle:

1. Frau mit Knochenmetastasen
2. Inflammatorisches Mammakarzinom
3. Frau mit Darmkrebs und Chemotherapie
4. Ovarialkrebs
5. Mann mit Metastasen nach Melanom


CD/Teil 1 (78:29)
1. Einleitung / Steigende Krebszahlen (05:01)
2. Zeitdruck und jede Menge Fragen / Ziel des Seminars (06:16)
3. Wie entsteht Krebs? / Multifaktorielle Genese / Langsamer Prozess (06:29)
4. Faktor Genetik / Lebensweise und Epigenetik / Ernährung / Tierische Proteine (09:40)
5. Die Ernährungspyramide / Harte Arbeit und Motivation (06:05)
6. Ernährungsvielfalt / Buchtipp: "Mythos Diät" (T. Spector) / "Lebendige" Nahrung (06:26)
7. Übergewicht, Bewegungs- und Vitamin-D Mangel / Vergiftungen (09:04)
8. Bedeutung des Immunsystems / Impfung, Unterdrückung, Trauma und Infektion (06:43)
9. Warzen als Indikator und Verlaufsparameter (08:02)
10. Die psychische Ebene / Schwächende Faktoren / Spirituelle Ebene (05:05)
11. Schleichender Entstehungsprozess / Erste Schritte und Erfolge (09:33)

CD/Teil 2 (75:44)
1. Was kann ich verändern? / Frage nach Amalgam (07:38)
2. Therapieplan / Wann ist der richtige Zeitpunkt? (07:22)
3. Amalgam: So schnell wie möglich entfernen / Aspekte der Verlaufsbeurteilung (07:14)
4. Weitere Buchtipps / Energy Light / Fall 1: Knochenmetastasen (06:10)
5. F1: Befunde und Vorabinformationen / Schäden durch Bestrahlung / Bisphosphonate (09:35)
6. F1: Chronologie: Vorerkrankungen und Therapien (06:41)
7. F1: Hinreichende Informationen vorhanden? / Verlässliche Rubriken (09:52)
8. F1: Zur Brauchbarkeit klinischer Rubriken / Vergleichendes Beispiel / Krebsrepertorium (08:17)
9. F1: Mögliche Boger-Rubriken / Gibt es individuelle Symptome? (07:26)
10. F1: Was die Arznei abdecken sollte / Differenzierung über Gemüt / Objektive Symptome (05:28)

CD/Teil 3 (77:33)
1. Drei Wege zur Mittelfindung (07:47)
2. F1: Erste Verordnung: Phosphor / Überflüssige Maßnahme / Burnetts Arbeitsweise (05:49)
3. F1: Was kann man noch empfehlen? / Vitamin D / Terminvereinbarungen (07:57)
4. F1: Prognose / Behandlungssituationen / Engmaschige Verlaufskontrollen / Verlorene Zeit (07:43)
5. F1: Verlauf nach Phosphor / Phosphor modifiziert weiter / Verlaufsparameter (09:37)
6. F1: Weiterer Verlauf / Überraschende Hirnmetastasen / X-Ray wegen Bestrahlungsfolgen (06:41)
7. F1: Verschreibungen auf Nebenwirkungssymptome / Bilanz (07:42)
8. Beratungsgespräch bei Chemotherapie / Was weiß der Patient und wie entschieden ist er? (09:36)
9. Bedeutung der "Ansprechrate" / Krebs - ein emotional umkämpftes Thema (08:29)
10. Schulmedizinische Therapieschemata am Beispiel Brustkrebs / Standpunkt der Homöopathie (06:07)

CD/Teil 4 (74:39)
1. So früh wie möglich beginnen / Die Zeit nutzen (05:51)
2. Fünf präoperative Regeln nach Lagarde / Systemisch vor lokal / Zeit geben (07:41)
3. Wichtige Beratungsfunktion des Homöopathen / Chemotherapie - Ja oder Nein? (09:42)
4. Nebenwirkungen und Wirksamkeit der Chemotherapien / Falsche Werbung, falsches Bild (10:21)
5. Fazit zur Chemotherapie / Die Pharma-Lüge / Die Angst der Patienten (10:20)
6. Homöopathie und Chemotherapie / Bewährte Strategien (07:53)
7. Bestrahlung / Strategien und bewährte Arzneien (04:45)
8. Fall 2: Entzündlicher Brustkrebs / Aktuelles Bild und Spontanbericht (09:08)
9. F2: Weitere Beschwerden: Allergien, Hypothyreose / Analyse und Arzneimittelideen (08:55)

CD/Teil 5 (61:35)
1. F2: Für welchen Zeitraum suche ich ein Mittel? / Chronologie, ätiologische Faktoren (06:54)
2. F2: Allgemeine und konstitutionelle Symptome / Verlaufsparameter (09:10)
3. F2: Prognose / Analyse / Symptome, die ein Mittel haben sollte (07:49)
4. F2: Warum Conium als erste Verordnung? / Reaktionsverlauf / Verbindliche Termine (09:27)
5. F2: Weiterer Verlauf / Restsymptome / Nebenwirkungen von Bestrahlung / Wie weiter? (08:38)
6. F2: Nebenwirkungen und Radium brom. / Hinweise zur Verlaufsbeurteilung (07:43)
7. F2: Zurück zu Conium / Verlaufsanalyse / Epilog (05:44)
8. F2: Über Conium / Bilanz und Fazit zum Fall (06:05)

CD/Teil 6 (77:18)
1. Zur begleitenden Therapie bei Schwäche durch Chemotherapie / Auslösung von Krebs (06:02)
2. Bedeutung von Tumormarkern / Rolle der Homöopathie (05:45)
3. Zu Carcinosinum und anderen Nosoden / Gibt es homöopathische Krebsprävention? (06:41)
4. Carcinosinum - Projektionsfläche für moderne Probleme / Krebs durch Homöopathie? (08:02)
5. Spielen miasmatische Überlegungen eine Rolle? / Behandlung akuter Leukämien? (07:37)
6. Krebsentstehung und Behandlung bei Kindern / Frage zur Antikörper-Therapie (05:49)
7. Fasten: Einsatzmöglichkeiten, Vor- und Nachteile / 18-6-Fasten (06:29)
8. Hilfreiche Grundhaltung / Langzeitüberlebende / Prognose Hoffnung (B. Siegel) (06:15)
9. Drei Gruppen von Patienten (05:19)
10. Die "Krebspersönlichkeit"? / Buchtipps / Faktoren der Krebsheilung (09:41)
11. Klare Entscheidung zum Leben / Kraftvolle Visionen / Häufige Bestandsaufnahmen (09:33)

CD/Teil 7 (71:46)
1. Religiosität und Verbundenheit mit anderen Menschen / Zusammenfassung (09:29)
2. "Man sagt sich mehr als einmal Lebewohl" (Servan-Schreiber) / Hahnemanns Erkenntnis (05:41)
3. Hilfreiche Fragen und Antworten bei der Patientenführung / Angst frisst alle Energie! (09:51)
4. Die fünf wichtigsten Hindernisse / Die Sprache dahinter / Die "Lust-Falle" (07:41)
5. Angst / Verstrickungen und ungelöste Familiendynamiken / Negative Glaubenssätze (06:35)
6. Ein interessantes Experiment / Grundhaltung: "Ich habe nichts zu verlieren" (05:09)
7. Fall 3: Zustand nach Darmkrebs-OP / Vorgeschichte / Unspezifische Empfehlungen (10:11)
8. F3: Prognose / Nebenwirkungen der Chemo / Aktuelle Beschwerden / Analyse (09:49)
9. F3: Weitere Analyse / Gefahr der Vermischung / Repertoriale Auswertung (07:17)

CD/Teil 8 (78:13)
1. F3: Chronologie / Anamnese, Selbsteinschätzung / Mittelideen / Methodische Hinweise (09:41)
2. F3: Verlauf nach Sulfur / DD Carb-a. und Carb-v. / Verlauf nach Carb-a. (08:32)
3. F3: Behandlungsabbruch / Parkinson-Behandlung / Hilfreiche, hemmende Aspekte des Falls (07:15)
4. Arzneisets / Wie weiter mit den Potenzen? / André Saines Vorgehensweise (08:41)
5. Die Potenzfrage - ein schwieriges Thema / Selbst probieren, was funktioniert! (06:57)
6. Allgemeines zu Metastasen / Phasenverlauf bei multiplen Metastasen (07:55)
7. Gibt es einen "point of no return"? / Fragen an A. Saine (08:11)
8. Sokrates: Sterben lernen und Angst überwinden / Voegelis Zitat (05:37)
9. Fall 4: Ovarial- und Peritonealkrebs / Aktuelle Situation und Beschwerden (07:37)
10. F4: Hinweise auf Lachesis / Chronologie / Familie / Allgemeinsymptome (07:42)

CD/Teil 9 (75:22)
1. F4: Gemüt / Homöopathische Vorbehandlung / Organotrop anfangen? / Verlaufsparameter (06:26)
2. F4: Rubrik Eierstockkrebs / Überlegungen zur Mittelwahl (04:44)
3. F4: Verlauf nach Staph. akut und Sepia / Verlaufsbeurteilung / Strategische Überlegung (07:51)
4. F4: Weiter nach Sepia / Neue Auswertung / Verlauf nach Phosphor / Neue Informationen (07:43)
5. F4: Verordnung: Ars., Chel., Card-m. / Verordnungen: Lachesis, danach Arsen (08:31)
6. F4: Weiterer Fallverlauf / Prüfungssymptome? / Zusammenfassender Rückblick (08:50)
7. Strategien der Krebsbehandlung im Überblick (07:18)
8. Wichtige Faktoren der Krebsbehandlung / Patientenführung (07:31)
9. Krebs ist keine einseitige Erkrankung / Traumata in der Vorgeschichte (09:18)
10. Flexibilität, Verlaufsparameter, Prognose, Heilungshindernisse, Dranbleiben (07:06)

CD/Teil 10 (55:39)
1. Fall 5: Metastasen nach Melanomen / Vorgeschichte und bisheriger Verlauf (09:52)
2. F5: Charakteristische Merkmale / Grundhaltung, Charakter, Gemüt / Arzneiideen (09:23)
3. F5: Verlauf nach Lyc. / Akute Pneumonie / Neue Verordnung: Sulfur (08:59)
4. F5: Chelidonium als Akutmittel / Rückfall / Neue Verordnung: Nux vomica (08:42)
5. F5: Wiederholung Nux-v. / Familienproblematik / Wiederholung Sulfur (08:06)
6. F5: Ars-j. als Option / Zusammenfassung (10:35)
CD/Teil 11
Begleitmaterial in PDF-Form (Seminarskript)


Roland Methner
Sozialpädagoge, Heilpraktiker und Homöopath seit 1991, früher in Hamburg, seit 2008 in der Schweiz. Umfangreiche Lehrtätigkeit und Supervision seit über 20 Jahren in Deutschland und in der Schweiz.

Weitere Informationen zum Referenten auf seiner Webseite:
www.rolandmethner.de

10 Audio-CDs/Teile und 1 Extra-CDR mit Seminarmaterial in dekorativer Buchformatbox.
Das Extra-Material ist in der Download-Version ebenfalls mit enthalten.

Bild auf der Covervorderseite:
Collage von Cordula Brandt © Verlag Homöopathie (mit Bildmaterial von Servier Medical Art, Jerry Kirkhart und Daniel Jolivet, Quelle: flickr.com)
Wir bedanken uns für die freundliche Genehmigung zur Verwendung!
We are grateful for the permission to use this work!

Hinweis: In einigen Abschnitten des Mitschnitts kann es, bedingt durch eine kurzzeitige Überlastungen des Aufzeichnungsgeräts, zu kurzen (sekündlichen) Aussetzern im Vortrag kommen. Diese beeinträchtigen jedoch kaum die Verständlichkeit des laufendenVortrags. Der weitaus größte Teil des Mitschnitts ist völlig unbeeinträchtigt.

Aufgrund der Raumgröße und der technischen Ausstattungsmöglichkeiten mit zusätzlichen Saalmikrofonen sind nicht alle Teilnehmerfragen gut verständlich, erschließen sich jedoch zumeist aus der Antwort des Referenten.

22. Dresdner Homöopathietag des Fachverbands Deutscher Heilpraktiker, LV Sachsen e. V., ENSO-Gebäude, 28./29. Januar 2017

Kunden, die diesen Titel kauften, haben auch folgende Titel bestellt:

Das Pflanzensystem nach Jan Scholten. Serien, Phasen und Stadien. Neue Wege zur Bestimmung pflanzlicher Arzneien

Das Pflanzensystem nach Jan Scholten. Serien, Phasen und Stadien. Neue Wege zur Bestimmung pflanzlicher Arzneien

Arzneifamilie des Monats Juni

Asteraceae (Compositae) - Die Korbblütler

Verletzlichkeit, Selbst-Unsicherheit, Autonomiestreben


Dieses Seminar als MP3-Download jetzt nur 62,- € (statt 69,-) oder als CD nur 72,- € (statt 81,-) bis 30. Juni 2017!


Auch auf CD erhältlich!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Mit seinem neuartigen, am Periodensystem orientierten fallanalytischen Ansatz stellt Jan Scholten ein zentrales Postulat der klassischen Homöopathie in Frage, dem zufolge die Anwendbarkeit von Arzneimitteln allein aus Arzneiprüfungen erschlossen werden könne. Schon seine Erkenntnisse über die direkte Ableitung mineralischer Arzneicharakteristiken aus dem Periodensystems der Elemente dienten dazu, Lücken in der Materia Medica zu schließen.

Wenn sich nicht nur die Mineralien, sondern der gesamte Aufbau der Natur im Periodensystem der Elemente spiegelt, müssten damit auch die anderen Arzneireiche (Pflanzen, Tiere usw.) erschließbar werden. Basierend auf seinen Erkenntnissen zum Mineralienreich entdeckte Scholten in den letzten Jahren zusätzliche Kriterien, die auf das arzneiliche Pflanzenreich anwendbar sind und sich ebenfalls im PSE wiederfinden.

Nach mehreren Jahren Pionierforschung entwickelte er daraus ein in sich schlüssiges Pflanzensystem, das wiederum Vorhersagen und Verschreibungen auch bislang ungeprüfter pflanzlicher Arzneien erlaubt - eine erhebliche potenzielle Erweiterung des homöopathischen Arzneispektrums: In Scholtens Pflanzensystem kommt jeder Spezies ein vorhersagbarer Platz zu. Durch die Entdeckung ihrer Gesetzmäßigkeiten kann die Thematik aller Pflanzen und ihrer Familien klarer eingegrenzt und vorhergesagt werden.

In seinem ersten Berliner Seminar stellt der Schweizer Arzt Dr. Heinz Wittwer, der Scholtens Methodik seit vielen Jahren praktisch nutzt, dieses neue analytische Konzept ausführlich vor - eine weniger theoretische als praktische/pragmatische Anleitung zur konkreten Anwendung im Behandlungsalltag. Anhand 15 gut nachvollziehbarer Fallbeispiele demonstriert Wittwer die systematische, geradezu mathematisch genaue Bestimmung der passendsten pflanzlichen Arznei aufgrund klarer anamnestischer Kriterien.

Schwerpunkt des Seminars ist somit nicht die systematisch umfassende Darstellung verschiedener Pflanzen oder gar Schwerpunktthemen von Pflanzenfamilien, sondern die ganz praktische Einübung der analytischen Vorgehensweise, als Übersetzung und Zuordnung charakteristischer, auffälliger und differenzierender Patientenmerkmale in die verschiedenen Serien, Phasen und Stadien - mit dem Ziel der Bestimmung der am besten passenden Arznei.

Das einzigartige Pflanzenklassifikations- und Analysesystem nach Scholten besticht durch seine natürliche, klare, in sich logische Struktur. Damit eröffnen sich nicht nur neue Anwendungsmöglichkeiten für eine faszinierende homöopathische Pflanzenwelt, sondern ein tieferes Verständnis für ihre unterschiedlichen Themen.

Themen
  • Einführung in die Struktur des Periodensystems
  • Erläuterung der Serien (Reihen)
  • Erläuterung der Stadien (Spalten)
  • Der Unterschied zwischen geraden und ungeraden Stadien
  • Grundaufbau des Pflanzensystems
  • Der Pflanzencode nach Scholten zur Identifizierung der Pflanze: XXX.YY.ZZ
  • Die sieben Phasen der persönlichen Stellung im Leben
  • Bestimmungskriterien für Phasen und Subphasen
  • 15 Fälle und ihre Analyse nach dem Pflanzencode

Mit Seminarmaterial im PDF-Format


62,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Is(s)t weniger mehr? Die Lust an der Entbehrung - Über die Verzicht-Sucht

Is(s)t weniger mehr? Die Lust an der Entbehrung - Über die Verzicht-Sucht

Auch auf CD erhältlich - für nur 28,- €!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

In einer verführerischen Konsumgesellschaft, die uns unbegrenzten Genuss vorgaukelt, verheißt Askese eine alternative, womöglich gesündere Lebenshaltung. Doch in extremen Ausprägungen kann gerade auch der Verzicht zu einer Sucht werden - aus ganz unterschiedlichen Motiven, die sich in bestimmten Krankheiten und homöopathischen Arzneien reflektieren. Mehrere erfahrene HomöopathInnen setzen sich hier mit ihren persönlichen Erfahrungen zum Thema auseinander und stellen eigene Fälle vor.

Eine füllig vielseitige, nachdenklich machende und zugleich unterhaltsame Auseinandersetzung mit dem Thema des selbstgewählten Mangels - und seinen arzneilichen Hauptvertretern!


Arzneien
  • Natrium mur.: Verzicht auf die Erfüllung ihrer Sehnsüchte, darbende Haltung und Anerkennung dafür.
  • Sepia: Trotz, klaren Vorstellungen, was sie (nicht) will.
  • Causticum: die Heilige, die nichts für sich selbst braucht.
  • Carcinosinum: Resignativer Selbstverzicht - Gegenteil des Krebses
  • Lachesis: Gespaltene Grenzgängerin zwischen Askese und Exzess, immer zu kurz gekommen, später selbst lustvolle Entsagung.
  • Kalium carbonicum: Verzicht auf Emotion aus Unsicherheit
  • Arsen: Bestrafung/Einschränkung sichern die €höhere Ordnung€.
  • Naja tripudians: Lust vs. Pflicht
  • Lilium tigrinum: Lust vs. Keuschheit
  • Mercurius: Abweisende Grundhaltung, Selbstzerstörung, Menschenfeindlichkeit, Flucht
  • Staphisagria: Unterdrückung des Mars-Prinzips (aggressiver Aspekt der Sexualität).

24,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Sulfur - Arzneimittelbild mit Schwerpunkt Impffolgen

Sulfur - Arzneimittelbild mit Schwerpunkt Impffolgen

Referentenpaar des Monats Juni

Ulrike Müller & Ekkehard Dehmel

Liebevolle homöopathische Begegnungen


Dieser Vortrag als MP3-Download jetzt nur 8,- € (statt 9,50) bis 30. Juni 2017!


Als Download (keine CD)!


8,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Sulfur für Fortgeschrittene

Sulfur für Fortgeschrittene

Referentenpaar des Monats Juni

Ulrike Müller & Ekkehard Dehmel

Liebevolle homöopathische Begegnungen


Dieser Vortrag als MP3-Download jetzt nur 8,- € (statt 9,50) bis 30. Juni 2017!


Als Download (keine CD)!


8,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
PMS und Menstruationsbeschwerden

PMS und Menstruationsbeschwerden

Referentenpaar des Monats Juni

Ulrike Müller & Ekkehard Dehmel

Liebevolle homöopathische Begegnungen


Dieser Vortrag als MP3-Download jetzt nur 8,- € (statt 9,80) bis 30. Juni 2017!


Als Download (keine CD)!


Aus dem Infoblatt des Veranstalters
Frauen bilden das Hauptklientel in vielen homöopathischen Praxen. Nach jahrelanger Odyssee, ihre Kopfschmerzen oder Menstruationsbeschwerden loszuwerden, scheint die Homöopathie eine Alternative zur konservativen Schmerzmitteleinnahme zu sein. Gerade die Patienten fordern uns Therapeuten auf, schonendere Behandlungsmethoden mit guter Verträglichkeit und ohne Gefahr von Nebenwirkungen und Abhängigkeiten zu suchen und anzubieten.
So sollen an diesem Tag einige der häufigsten Krankheitsbilder und deren homöopathische Behandlung vorgestellt werden. Alle homöopathisch tätigen Ärzte, Heilpraktiker und Interessierte sind herzlich eingeladen.



8,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Beziehungsspiele. Paarkommunikation von drei Arzneipaaren in zwei Akten

Beziehungsspiele. Paarkommunikation von drei Arzneipaaren in zwei Akten

Referentenpaar des Monats Juni

Ulrike Müller & Ekkehard Dehmel

Liebevolle homöopathische Begegnungen


Dieser Vortrag als MP3-Download jetzt nur 11,- € (statt 13,-) bis 30. Juni 2017!


Als Download (keine CD)!


Die 36. Berliner Homöopathietage standen unter dem Leitthema "Mercurius und die Syphilis". Die Vorträge dieser Homöopathietage - auch zu anderen Themen - sind von diesem mercuriellen Geist geprägt.

Wir können immer wieder beobachten, dass oft geradezu polare Mittel in mehr oder weniger schwierigen Paarbeziehungen wiederzufinden sind - Arsen/Sulfur, Calcium/Phosphor, Pulsatilla/Tuberculinum oder Aurum/Sepia - Paare, die sich einerseits wunderbar ergänzen (und ihre eigenen Schwächen kompensieren) können, andererseits sich oft heftig missverstehen und streiten und dabei ihre Schattenanteile zum Ausdruck bringen - und meist dasselbe Grundthema haben.

11,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)

Diesen Titel haben wir am Mittwoch, 07. Juni 2017 in unseren Katalog aufgenommen.

Warenkorb 

Ihr Warenkorb ist noch leer.

Willkommen zurück!

Ihre E-Mail-Adresse:
   Passwort:
Passwort vergessen?

Rezensionen 

Autoreninformation

Weitere Titel:
  • Methner, Roland
  • Newsletter

    Hier können Sie sich für unseren Newsletter an/abmelden:

    Ihre E-Mail-Adresse:

    Parse Time: 0.478s