Kontakt

Schnellsuche

Verwenden Sie Stichworte oder Bestellnummern, um passende Titel zu finden.

Aktuelle Bestsellerliste

Neue Titel 

Autor/ReferentIn

Informationen

Translate Page:

Polychreste - Die Alleskönner. Arnica, Calcium carb., Sulphur u. a.

ab

Preis für MP3-Download 14,00 EUR

inkl. MwSt zzgl. Versand

Lieferzeit: 2-5 Werktage*

Bestnr.: TQ-2181
Varianten (z. B. MP3/CD)
unter Medium auswählbar
Keine ausreichenden Bonuspunkte zur Verfügung

Polychreste - Die Alleskönner. Arnica, Calcium carb., Sulphur u. a.

Auch auf CD erhältlich - für nur 17,50 €!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Als Polychreste werden üblicherweise jene homöopathischen Arzneien bezeichnet, die in der Alltagspraxis überproportional häufig verschrieben werden - zum einen, weil sie ein vergleichsweise breites Wirkungsspektrum haben, zum anderen weil in 200 Jahren Homöopathie besonders viele Erfahrungen mit ihnen gesammelt wurden. Da sie eine Vielzahl belegter Symptome / Rubriken abdecken, geraten sie leicht in die engere Wahl. Doch wie passen Polychreste zur Forderung nach möglichst individueller Betrachtung des einzelnen Falles?

Anhand von vier Fällen zeigt der Referent, dass es weder reine Akut- noch reine Konstitutionsmittel gibt, sondern diese Zuschreibungen allein die jeweilige Anwendung beschreiben. In einem "akuten" Fall eingesetzt, kann ein vermeintliches Akutmittel durchaus zum Konstitutionsmittel "mutieren", wenn es sich überraschenderweise auch für die chronische/tiefere Schicht als hilfreich erweist.

Entscheidend für die Angemessenheit einer Arznei ist viel eher, dass sie ihren grundlegenden Ideen nach zum Fall passt, beispielsweise das Thema "Unverletzlichkeit" und/oder "Verletzungsneigung" bei Arnica. An zwei Arnica-Fällen macht der Referent deutlich, wie sich die zunächst akut eingesetzte Arznei als chronisches Konstitutionsmittel entpuppte. Neben Arnica bespricht Haberstock mittelweisende Kernaspekte von Calcarea und Sulfur. Um das Typische einer Arznei zu verstehen, ist die Unterscheidung in Akut- und Konstitutionsmittel wenig hilfreich, auch wenn der charakteristische Kern oft besonders klar in einer akuten Situation zum Ausdruck kommt.

 

Nähere Informationen weiter unten

Edition: TQ (TQ)

Schlüsselworte (mit Querlinks): Akutmittel, Arnica, Belladonna, Calcium carb., Konstitutionsmittel, Polychrest, Sanicula aqua, Sulphur

Abspieldauer (ca.): 1 Std. 32 Min.

Klang gut (nahe HiFi) Kurzdarstellung - als Einführung zu empfehlen  Anfänger / Einsteiger (Laie)Homöopathie-StudentAbsolvent / PraxisanfängerFortgeschrittene PraxisMeister / Experte

Medium / Varianten und Preise

(Bitte ankreuzen)

14,00 EUR: MP3-Download (Download-Bedingungen)
17,50 EUR: Audio-CD
Merkzettel (Wunschliste) Polychreste - Die Alleskönner. Arnica, Calcium carb., Sulphur u. a.

Als Polychreste werden üblicherweise jene homöopathischen Arzneien bezeichnet, die in der Alltagspraxis überproportional häufig verschrieben werden - zum einen, weil sie ein vergleichsweise breites Wirkungsspektrum haben, zum anderen weil in 200 Jahren Homöopathie besonders viele Erfahrungen mit ihnen gesammelt wurden. Da sie eine Vielzahl belegter Symptome / Rubriken abdecken, geraten sie leicht in die engere Wahl. Doch wie passen Polychreste zur Forderung nach möglichst individueller Betrachtung des einzelnen Falles?

Polychreste werden auch oft mit sogenannten "Konstitutionsmitteln" gleichgesetzt, d. h. Arzneien, die einer (angenommenen) Grundkonstitution des Patienten entsprechen. Das wohl bekannteste Beispiel dafür ist Sulfur. Polychreste wirken jedoch nur dann wirklich tiefgreifend, wenn sie tatsächlich zum Kern des Falls passen. Die verbreitetsten 120 Polychreste reichen daher nicht aus, um jeden Fall zu heilen, auch wenn sie meist zumindest ein Stück weiterhelfen.

Ein weiterer, ebenso unscharfer und doch gebräuchlicher Begriff ist der des "Akutmittels" - Arzneien wie Arnica, Belladonna, Apis oder Rhus toxicodendron, die fast ausschließlich bei akuten Geschehen (Verletzungen, akute Infekte) eingesetzt werden. Die unnötige Beschränktheit dieser polarisierenden Begrifflichkeiten aufzuzeigen, ist das Hauptanliegen des Vortrags von Dr. Jörg Haberstock.

Anhand von vier Fällen zeigt der Referent, dass es weder reine Akut- noch reine Konstitutionsmittel gibt, sondern diese Zuschreibungen allein die jeweilige Anwendung beschreiben. In einem "akuten" Fall eingesetzt, kann ein vermeintliches Akutmittel durchaus zum Konstitutionsmittel "mutieren", wenn es sich überraschenderweise auch für die chronische/tiefere Schicht als hilfreich erweist.

Entscheidend für die Angemessenheit einer Arznei ist viel eher, dass sie ihren grundlegenden Ideen nach zum Fall passt, beispielsweise das Thema "Unverletzlichkeit" und/oder "Verletzungsneigung" bei Arnica. An zwei Arnica-Fällen macht der Referent deutlich, wie sich die zunächst akut eingesetzte Arznei als chronisches Konstitutionsmittel entpuppte. Neben Arnica bespricht Haberstock mittelweisende Kernaspekte von Calcarea und Sulfur. Um das Typische einer Arznei zu verstehen, ist die Unterscheidung in Akut- und Konstitutionsmittel wenig hilfreich, auch wenn der charakteristische Kern oft besonders klar in einer akuten Situation zum Ausdruck kommt.

Fälle

1. 80-jähriger Patient mit Asthma und Herzbeschwerden: Arnica
2. Mann mit Kopfschmerzen: Arnica
3. Kleinkind mit Darmträgheit und schmerzhaftem Stuhlgang: Calc-c.
4. 18-jährige Schülerin mit Prüfungsangst und Kopfschmerzen: Calc-c.

 

CD/Teil 1 (43:41)
1. Begrüßung und Einleitung / Was sind Polychreste? / Akut- oder Konstitutionsmittel? / Arnica (07:57)
2. Zwei Arnica-Fälle / Fall 1: 80-jähriger Patient mit Asthma und Herzbeschwerden (09:52)
3. Fall 2: Feuerwehrmann mit Kopfschmerzen / Angst um seine Gesundheit (05:07)
4. Gemeinsamkeiten konstitutioneller Fälle / Symptomenmenge und Einsatz von Polychresten (05:32)
5. Fall 3: Kleinkind mit Darmträgheit / Verlauf nach Calc-c. / Vorgeschichte (08:02)
6. Typisches Calc-c.-Bild bei Kindern / Irrtum immer möglich / Sanicula aqua (07:08)

CD/Teil 2 (48:01)
1. Assoziative Annäherungen an Calc-c. / Idee der Sicherheit am Beispiel Muschel (09:28)
2. Fall 4: Schülerin mit Prüfungsangst und Kopfschmerzen / Gefahr von Schubladendenken (09:33)
3. Sulfur Bei Kindern / Anekdotischer Sulfurfall / Ein Sulfur-Keynote (06:37)
4. Sulfur: Egomanie, Unterdrückung, Gestank, Hitze etc. (06:52)
5. Sulfur: Äußere Erscheinung, Anspruch / Weitere Polychreste: Ars., Sil., Nux-v., Sep. (08:33)
6. Wärme und Kälte, Durst und Durstlosigkeit / Der rote Faden im Patienten (06:57)

Dr. med. Jörg Haberstock

  • Jahrgang 1961
  • Klassischer Homöopath und praktischer Arzt
  • Privatärztlich niedergelassen in Augsburg seit 1995
  • Supervision und Dozententätigkeit
  • Ärztliche Laufbahn

  • Studium in Bochum und Berlin
  • Arzt im Zivildienst Kinderklinik Braunschweig
  • Promotion MH Hannover: Rotaviren bei Neugeborenen
  • Arzt in der Giftberatung Berlin über 5 Jahre
  • Praktischer Arzt<
  • Homöopathie

  • Homöopathische Ausbildung bei Dr. Dr. FWPH Sohn, Berlin, 1990-1994
  • Zusatzbezeichnung Homöopathie und Homöopathie-Diplom
  • Ausbildung nach Massimo Mangialavori und Rajan Sankaran
  • Klassische Einzelmittelhomöopathie
  • Zusatzbezeichnung Homöopathie und Homöopathie-Diplom
  • Weiterbildungsermächtigt - Supervision
  • Mitglied DZVhÄ Landesverband Bayern
  • Stellvertretendes Mitglied Kommission D und HAB Kommission des BfArM (Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte)
  • Näheres zu Dr. med. Jörg Haberstock erfahren Sie auf www.homeotrust.de


    2 CDs/Teile in dekorativer Buchformat-Box oder als MP3-Download.


    Bild auf der Covervorderseite:
    Fotomontage von Cordula Brandt © Verlag Homöopathie + Symbol

    Homöop. Gemeinschaftspraxis Dr. Quak u. Kollegen, Neue Bühne Bruck, Fürstenfeldbruck, 9. März 2018

    2009 gründete Dr. Thomas Quak mit seiner Frau und homöpathischen Ärztin Katrin Quak die Praxis Dr. Quak und Kollegen in Fürstenfeldbruck, in der er bis heute tätig ist. Neben der umfassenden Praxistätigkeit engagiert er sich auch in Fürstenfeldbruckfür die Aus- und Weiterbildung homöopathischer Ärztinnen und Ärzte. Die kleine "homöopathische Akademie für Postgraduiertenausbildung" (HAPA) veranstaltet regelmäßig die Weiterbildungsveranstaltungen "Homöopathische Fragestunde" und "HomöopathischeSupervision". Für Laien bietet Dr. Quak pro Jahr bis zu acht Vortragsveranstaltungen mit assozierten homöopathischen Ärzten an.

    Weitere Infos: Webseite von Dr. Thomas Quak


    Kunden, die diesen Titel kauften, haben auch folgende Titel bestellt:

    Apis Mellifica - Die Honigbiene. (Arzneimittelbild)

    Apis Mellifica - Die Honigbiene. (Arzneimittelbild)

    Auch auf CD erhältlich - für nur 10,90 €!

    (unter "Medium" weiter unten auswählbar)

    Um die Arznei Apis mellifica (Honigbiene) zu verstehen, sollte man zunächst das Leben dieser nützlichen Insekten kennenlernen: Wie leben Bienen? Welche Sozialstrukturen regeln ihr Miteinander? Wie werden die Aufgaben im Bienenstaat verteilt?

    Im Arzneimittel spiegeln sich die Komplexität und Vielschichtigkeit dieser Lebensform, insbesondere wenn man über die rein organotrope Anwendung bei blassroten, ödematösen und stechenden Schwellungen hinausgeht, die dem Stich der Biene ähneln. Denn Apis hat weit mehr zu bieten: Über die Körper-, Geistes- und Gemütssymptome der Arznei entfaltet Gerhardus Lang einen ersten Zugang zum inneren Wesen dieses Mittels. So zeigt sich Apis konstitutionell oft bei sehr fleißigen (bienenhaft emsigen) Charakteren mit einer Tendenz zur Eifersucht.

    Die Apis-Kasuistik eines Neugeborenen und eine Aufzählung aller wichtigen bewährten Indikationen komplettieren diesen bestechend pointierten Vortrag.

    Die Reihe "Boller Homöopathiewoche"

    Das Anliegen der legendären Boller Homöopathiewochen war die Erkundung des Wesens der Arznei, insbesondere ihrer seelischen Heilkraft. Boll wurde zum Ausgangspunkt einer Homöopathie, die Heilung nicht allein als Beseitigung von Pathologie versteht, sondern als Wandlungs- und Erkenntnisweg.

     

    8,60 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
    Arsenicum Album - Der weiße Arsenik

    Arsenicum Album - Der weiße Arsenik

    Weite, Breite & Tiefe - homöopathische Vielfalt!


    Unsere Sommeraktion 2018 - Teil 3 - Spätsommerlicher Sternenhimmel

    300 Fünf-Sterne Vorträge und Seminare


    Dieser Vortrag als MP3-Download jetzt nur 11,- € (statt 13,-) oder als CD nur 14,- € (statt 16,50) bis 31. August 2018!


    Auch auf CD erhältlich!

    (unter "Medium" weiter unten auswählbar)

    "Ist dir gerade kalt und du sehnst dich nach Wärme? Kennst du Menschen, die sich (wie auch Natrium) vor Räubern fürchten, oder auch Menschen, die nicht gerade Frohnaturen sind und gar nie zu Späßen aufgelegt sind?

    Nun, dann könnte der Vortrag über Arsenicum Album interessant sein. Menschen mit einem starken Arsen-Anteil sind gaaanz penibel, studieren im Bioladen ganz genau die Liste der Inhaltsstoffe. Mehr noch, sie haben sogar Angst davor, vergiftet zu werden.

    Doch hat die Klarheit und elegante Nüchternheit des gesunden Arsen auch etwas Schönes, ja fast Anmutiges. Beate Latours Vortrag gibt dir einen schönen Einblick in die Seelenlandschaft des stark arsenisch aspektierten Menschen.

    Als weiterführendes "Hörerlebnis" möchte ich dir gerne Andreas Krügers CD "Arsenicum album - Arzneimittelbild (Unterricht)" empfehlen. Ich habe es noch ganz genau im Ohr, wie brilliant Andreas Krüger das Wesen des unerlösten Arsens, das durch einen krampfhaften Perfektionismus auffällt, widergibt: "Setzt euch und hört zu, denn sonst sinkt die Wahrscheinlichkeit, die Prüfung zu bestehen, um ... Prozent".

    Gerade die Wesenszüge des unerlösten Arsens sind sehr markant. Eben aus diesem Grunde bitte ich dich: Denke auch an die arsenischen Sonnenseiten. Beate Latours Vortrag kann dir dabei helfen!"

    Kundenrezension zum Titel von Kai H.

     

    11,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
    Aconitum - Der Sturmhut (Arzneimittelprüfung, Arzneimittelbild, Märchen)

    Aconitum - Der Sturmhut (Arzneimittelprüfung, Arzneimittelbild, Märchen)

    Aus der Reihe "Boller Rohschnitte"


    Als Download (keine CD)!


    Die Reihe "Boller Homöopathiewoche"

    Das Anliegen der legendären Boller Homöopathiewochen war die Erkundung des Wesens der Arznei, insbesondere ihrer seelischen Heilkraft. Boll wurde zum Ausgangspunkt einer Homöopathie, die Heilung nicht allein als Beseitigung von Pathologie versteht, sondern als Wandlungs- und Erkenntnisweg.

    Die Aconit-Prüfung

    Aconitum wurde hier in zwei Potenzen (C6 und C30) geprüft. 13 PrüferInnen berichten hier nacheinander von ihren Erfahrungen. Dabei kristallisieren sich die wesentliche Aspekte und Themen von Aconit zunehmend deutlich heraus, so dass am Ende das geprüfte Mittel kaum noch beim Namen genannt werden muss... Gerhardus Lang fasst die Prüfungserlebnisse noch einmal zusammen und stellt sie in Beziehung zur bereits bekannten Symptomatik und Thematik des Sturmhuts.

    Zusammenfassung und Märchen/Legenden

    - Gerhardus Lang: Zusammenfassung der Prüfung / DD Thuja und Medorrhinum

    - Bemerkungen zur Prüfung und zur Arznei

    - Geschichte des Sturmhuts

    - "Wie der Eisenhut giftig wurde" (griech. Mythologie)

    - Die Nähe zum Tod

    - Herakles und der Höllenhund

    - Götter der Abgeschiedenen

    - Höllenhund als Hüter der Schwelle

    - Aconit-Patienten / Planeten

    - Sensibilität "abpuffern"

    - Angst vor Krieg (Golfkrieg)

    - Verständnis für Ängste und Egoismus entwickeln / Der Menschheitsorganismus

    - Die starre Pflanzenform von Aconit / Der unbewegliche Stolz

     

    19,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
    Rheuma & Arthrosen. Die Heilung der miasmatischen Hintergründe

    Rheuma & Arthrosen. Die Heilung der miasmatischen Hintergründe

    Auch auf CD erhältlich - für nur 81,- €!

    (unter "Medium" weiter unten auswählbar)

    "Rheuma, der stille Schmerz"

    Als chronische Erkrankungen haben rheumatische Beschwerden in den letzten Jahrzehnten stark zugenommen. Rheuma ist Sammelname für sehr unterschiedliche, meist entzündliche Erkrankungen des Bewegungsapparats, mit Schmerzen und Missbildungen der Gelenke, Muskeln, Sehnen und Knochen, unter diagnostischen Begriffen wie Gicht, Fibromyalgie, Morbus Bechterew, Arthritis deformans und vielen anderen. Der chronische Verlauf ist meist von akuten Phasen durchsetzt, in denen der Patient stark an seinen Symptomen leidet.

    Wie können wir diese Erkrankungen erfolgreich homöopathisch behandeln? Welche Arzneien sind während der akuten und welche in der chronischen Phase angezeigt? Wann und auf welche Weise kommen Nosoden, Organmittel oder Schüsslersalze zum Einsatz? Welche Potenzen werden verwendet? Wie zeigen sich die akuten und chronischen Symptome bei psorischer, syphilitischer oder tuberkuliner miasmatischer Belastung? Wie gehen wir mit vererbten rheumatischen Beschwerden um? Diese und viele weitere Aspekte der Rheumabehandlung klärt der international bekannte Homöopath Ewald Stöteler in seinem dritten Berliner Seminar gekonnt ab.

    Themen

    • Die Krankheitsklassifikation nach Hahnemann
    • Philosophische Aspekte zum Rheuma
    • Die unterschiedlichen Miasmen und ihre typischen Heilmittel und Nosoden
    • Verschiedene Krankheitstendenzen, ihre Entstehung und Heilung
    • Was heißt kontextuelle Materia Medica?
    • Schrittweise Vorgehensweise bei der Behandlung
    • Einsatz von Nosoden, Zwischenmitteln, psorischen und antipsorischen Arzneien, organotropen Arzneien und Schüsslersalzen
    • Posologie (Verabreichungsformen) und Wechselgaben
    • Die Rolle des Behandlers im Heilungsprozess

    Extra! Mit visuellem Seminarmaterial im PDF-Format

     

    69,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
    Theorie und Praxis der Miasmenlehre. Mit Schwerpunkt Carcinogenie

    Theorie und Praxis der Miasmenlehre. Mit Schwerpunkt Carcinogenie

    Auch auf CD erhältlich - für nur 81,- €!

    (unter "Medium" weiter unten auswählbar)

    "Homöopathie heißt: Gesundheit sich entwickeln lassen."

    Was ist Gesundheit, was Krankheit? Wo liegt der tiefste Punkt einer Störung? Auf welcher Ebene sollten wir mit der Therapie beginnen? Wie beurteilen wir die vorhandenen Symptome klinisch und miasmatisch? Woran erkennen wir einen Miasmenwechsel? Was sind die Haltepunkte der Arzneien? Wie bewerten wir Heilreaktionen? Kann Homöopathie Krebs heilen?

    Diese und viele weitere Fragen klärt der miasmatisch langjährig erfahrene homöopathische Arzt Dr. Thomas W. A. Koch im Geiste einer humanistisch orientierten Spiritualität und Medizin ausführlich, auch anhand zahlreicher Fallbeispiele. Für Koch besteht die Kunst der miasmatischen Behandlung darin, den Menschen in seiner Ganzheit und Individualität anzunehmen, mit all seinen Beschwerden, Vorlieben, Abneigungen, Stimmungen und systemischen Vorbelastungen.

    "Die Menschen bedürfen unserer Hinwendung, Empathie und unseres Schutzes, sowie miasmatischer Homöopathika, um gesund zu werden und später 'gesund in den Himmel zu kommen'."

    Themenliste

    • Was ist Homöopathie?
    • Philosophisch humanistische Reflexionen zu Krankheit und Gesundheit
    • Was ist Unterdrückung?
    • Sinn des Miasmenmodells
    • Entwicklungen der Miasmenlehre von Hahnemann bis Gienow
    • Die Kunst der miasmatischen Behandlung
    • Die einzelnen Miasmen und ihre spezifischen Arzneien
    • Allgemeine Kriterien der Arzneiwahl: Haltepunkt, Organbezug und Ähnlichkeit
    • Haltepunkte der Arzneien (unter Berücksichtigung von Burnett)
    • Die Carcinogenie: Krankheitsbilder, Zeichen, Symptome und Stigmata
    • Die drei Säulen der Krebstherapie: Tumorreduktion, Psychoonkologie und Homöopathie
    • Der Heilweg aus der Carcinogenie
    • Carcinosinum: Leitsymptome und Anwendungsmöglichkeiten
    • Die wichtigsten carcinosinischen Arzneien

     

    Extra! Mit aktueller Haltepunktliste im PDF-Format

     

    69,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
    Schlafstörungen. Homöopathische Arzneien, Fallbeispiele und Liveanamnesen

    Schlafstörungen. Homöopathische Arzneien, Fallbeispiele und Liveanamnesen

    Auch auf CD erhältlich - für nur 47,- €!

    (unter "Medium" weiter unten auswählbar)

    "Homöopathie ist Medizin mit Spirit."

    Schlafstörungen sind ein häufiges Behandlungsanliegen, hinter dem stets eine tiefere Störung steckt. Ihr vielgestaltiges Gesicht reicht von leichten Einschlaf- bis hin zu schweren Durchschlafstörungen. Schlafprobleme können einen Menschen sehr quälen und seine Gesamtbefindlichkeit erheblich beeinträchtigen. Im Zuge der homöopathischen Anamnese gilt es, die individuellen Gründe und Auslöser zu finden, was nicht immer einfach ist. Darüber hinaus ist der miasmatische Hintergrund zu beachten, denn Schlafstörungen kommen bei jedem Miasma vor. Fast immer sind sie Ausdruck einer gewissen Überempfindlichkeit (z. B. gegen Umwelteinflüsse oder soziale Probleme) oder auch Folge besonderer körperlich-seelischer Belastungen sowie anderer Erkrankungen.

    Dr. Mohinder S. Jus und seine Frau Dr. Martine Cachin Jus gehören zu den renommiertesten Homöopathen Europas, bekannt nicht nur für hervorragende Bücher ("Die Reise einer Krankheit"), sondern auch für eine hochkarätige Homöopathieausbildung an der eigenen Schule in der Schweiz (SHI - Haus der Homöopathie. In Frankfurt waren sie zu einem Gastseminar über Schlafstörungen eingeladen.

    Zu Beginn beschreibt Dr. Martine Cachin Jus die verwendete anamnestische und fallanalytische Methodik und ihren historischen Entstehungshintergrund. Im Anschluss daran skizziert die Referentin fünf der wichtigsten Schlaflosigkeits-Arzneien aus ihrer besonderen Materia-Medica-Perspektive: Psorinum, Zincum phosphoricum, Ignatia, Cocculus und Digitalis. Sie können bei den unterschiedlichsten Anlässen zum Einsatz kommen.

    Die vier Live-Anamnesen, die Dr. Jus im vorliegenden Seminar durchführt, zeigen sein Vorgehen auf höchst anschauliche Weise: Detailliert und in leicht nachvollziehbaren Schritten erläutert er die Anamnesen und begründet jede einzelne Verordnung, insbesondere auch in differenzialdiagnostischer Abgrenzung gegenüber anderen ähnlichen Arzneien. Dabei betont er auch immer wieder die miasmatische Bedeutung von Begleitsymptomen und Ausscheidungsreaktionen und warnt umso eindringlicher vor unterdrückender Behandlung.

    "Medizin ohne Flügel ist hilflos. Wir haben Medizin mit Flügeln."

    Fundierte Materia-medica-Kenntnisse gehen in diesem Seminar mit empathischer Patientenbefragung virtuos Hand in Hand. Ein leidenschaftliches Plädoyer für eine fundierte Homöopathie!

     

    39,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)

    Diesen Titel haben wir am Dienstag, 08. Mai 2018 in unseren Katalog aufgenommen.

    Warenkorb 

    Ihr Warenkorb ist noch leer.

    Willkommen zurück!

    Ihre E-Mail-Adresse:
       Passwort:
    Passwort vergessen?

    Rezensionen 

    Autoreninformation

    Weitere Titel:
  • Haberstock, Dr. Jörg
  • Newsletter

    Hier können Sie sich für unseren Newsletter an/abmelden

    Parse Time: 0.586s