Kontakt

Schnellsuche

Verwenden Sie Stichworte oder Bestellnummern, um passende Titel zu finden.

Aktuelle Bestsellerliste

Neue Titel 

Autor/ReferentIn

Informationen

Translate Page:

Psychische Erkrankungen. Depressionen, Ängste und Zwangsstörungen homöopathisch behandeln

product ratingproduct ratingproduct ratingproduct ratingproduct rating
ab

Preis für MP3-Download 67,00 EUR

inkl. MwSt zzgl. Versand

Lieferzeit: 2-5 Werktage*

Bestnr.: KS-2165
Varianten (z. B. MP3/CD)
unter Medium auswählbar
Keine ausreichenden Bonuspunkte zur Verfügung

Psychische Erkrankungen. Depressionen, Ängste und Zwangsstörungen homöopathisch behandeln

Weite, Breite & Tiefe - homöopathische Vielfalt!


Unsere Sommeraktion 2018 - Teil 2 - Hochsommerliche Downloadwolke

300 Vorträge und Seminare zum Herunterladen


Dieses Seminar als MP3-Download jetzt nur 67,- € (statt 74,-) / 92,- € (CD) bis 31. August 2018!


Auch auf CD erhältlich!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Depressive Verstimmungen oder Ängste sind jedem Menschen in unterschiedlichem Ausmaß bekannt. Problematisch werden sie erst, wenn sie den Alltag dominieren, wobei die Grenzen gegenüber dem "Normalen" stets fließend verlaufen. Solche Gemütserkrankungen berauben uns der Möglichkeit ungehinderter lebendiger Entfaltung: Wir können uns des Geistes nicht mehr "frei zu dem höheren Zwecke unseres Daseins bedienen" (§ 9 Organon).

In diesem Seminar geht es primär um jene Störungen, die einer Behandlung bedürfen. Der erfahrene und beliebte klassische Homöopath Matthias Richter beantwortet zum einen grundsätzliche Fragen der homöopathischen Behandelbarkeit psychischer Störungen, zum anderen geht er schwerpunktmäßig auf die drei Hauptbereiche Depressionen, Ängste und Zwänge ein. Diese Pathologien kommen in Abstufungen von leichten bis extrem schweren Verläufen vor, weshalb auch die Themen Suizid und Einweisung in eine psychiatrische Einrichtung sowie die Problematik allopathischer Medikation umfassend diskutiert werden.

Anhand zahlreicher Fälle zeigt Matthias Richter in diesem Seminar auf pragmatische und praxisnahe Weise, mit welchen Herangehensweisen und welchen Arzneien Homöopathie zur Besserung psychischer Erkrankungen beitragen kann - bis hin zur medikationsfreien Gesundung.

Themen

  • Hahnemanns Vorstellungen zu den Gemütserkrankungen
  • Krankheitsformen Depression, Hypochondrie, Suizid, Ängste, Zwänge
  • Konventionelle Behandlung, allopathische Medikationen und Nebenwirkungen
  • Die Möglichkeiten homöopathischer Behandlung
  • Suizidalität und therapeutischer Handlungsbedarf
  • Die wichtigsten Arzneien bei Suizid und Ängsten
  • Exkurs: Benno Wipp - Ein Stern am Homöopathenhimmel
  • Ausführliche Literaturliste, mit Statements der Autoren zum Thema

Mit umfangreichem PDF-Seminarmaterial (Skript, Fälle)

 

Nähere Informationen weiter unten

Edition: KS (Karlsruher Seminare)

Schlüsselworte (mit Querlinks): Angst, Depression, Hypochondrie, Hysterie, Krise, Neurose, Paranoia, Psychische Erkrankungen, Psychose, Suizid, Zwangsstörungen, Zyklothymie

Abspieldauer (ca.): 11 Std. 27 Min.

Klang gut (nahe HiFi) Seminar Umfassende Darstellung - zur Vertiefung  Anfänger / Einsteiger (Laie)Homöopathie-StudentAbsolvent / PraxisanfängerFortgeschrittene PraxisMeister / Experte

Medium / Varianten und Preise

(Bitte ankreuzen)

67,00 EUR: MP3-Download (Download-Bedingungen)
64,40 EUR: Nur für Seminarteilnehmer mit Nachweis: Audio-CD
51,80 EUR: Nur für Seminarteilnehmer mit Nachweis: MP3-Download (Download-Bedingungen)
92,00 EUR: Audio-CD
Merkzettel (Wunschliste) Psychische Erkrankungen. Depressionen, Ängste und Zwangsstörungen homöopathisch behandeln

Depressive Verstimmungen oder Ängste sind jedem Menschen in unterschiedlichem Ausmaß bekannt. Problematisch werden sie erst, wenn sie den Alltag dominieren, wobei die Grenzen gegenüber dem "Normalen" stets fließend verlaufen. Solche Gemütserkrankungen berauben uns der Möglichkeit ungehinderter lebendiger Entfaltung: Wir können uns des Geistes nicht mehr "frei zu dem höheren Zwecke unseres Daseins bedienen" (§ 9 Organon).

In diesem Seminar geht es primär um jene Störungen, die einer Behandlung bedürfen. Der erfahrene und beliebte klassische Homöopath Matthias Richter beantwortet zum einen grundsätzliche Fragen der homöopathischen Behandelbarkeit psychischer Störungen, zum anderen geht er schwerpunktmäßig auf die drei Hauptbereiche Depressionen, Ängste und Zwänge ein. Diese Pathologien kommen in Abstufungen von leichten bis extrem schweren Verläufen vor, weshalb auch die Themen Suizid und Einweisung in eine psychiatrische Einrichtung sowie die Problematik allopathischer Medikation umfassend diskutiert werden.

Wie kann man, mit dem Ziel eines stabileren Zustands des Patienten, bei psychischen Krankheiten homöopathisch vorgehen? Welche Symptome spielen die größte Rolle in der Fallanalyse? Welche Begleitmaßnahmen können wir Patienten darüber hinaus empfehlen? Wie vermeiden wir es, auf unheilvolle Weise in die Problematik des Patienten verstrickt zu werden?

Homöopathisch betrachtet sind klinische Diagnosebegriffe allein hier wenig zielführend. Als deutlich wichtiger erweisen sich auffällige Zeichen / Symptome und eine "offensichtliche" (nicht nur vermutete!) Causa. Der umfassende körperliche Befund rückt gegenüber psychischen Merkmalen hier deutlich in den Vordergrund, da er eine höhere Sicherheit der Arzneiwahl gewährt. Das Krankenexamen nach Bönninghausen bietet sich dabei als relativ einfache, zielführende und verlässliche Methode an.

Auffällig ist, wie depressive Erkrankungen sich häufen, je reicher, gebildeter und "zivilisierter" eine Gesellschaft ist. Schuld, Versagen, Einsamkeit, Zukunftsangst, unerfüllte Sehnsüchte, Entfremdung, Hilflosigkeit und Selbsthass zeichnen das depressive Erleben aus. Mit zunehmendem Lebensalter steigt auch das Suizidrisiko, doch auch bei Jugendlichen gehört Suizid zu den häufigsten Todesursachen. Woran erkennen wir eine Suizidgefährdung? Wie können wir damit umgehen? Nach Richters Erfahrung ist ein offenes Gespräch mit dem Patienten besser als die Vermeidung des Themas! Zudem kann die intendierte Suizidform auch bei der Mittelfindung eine differenzierende Rolle spielen.

Wie befragen wir Angstpatienten nach ihren (angstbesetzten) Phantasien und nach möglichen Gründen für bestimmte Ängste und Phobien? Oft treten verschiedene, instabil wechselnde Angstinhalte auf. Somit kann es auch hier sinnvoll sein, vorrangig auf Allgemein- und Körpersymptome zu achten, soweit sie mit der Angststörung in Verbindung stehen. Aufgrund der gravierenden Nebenwirkungen und der Abhängigkeitsgefahr ist in vielen Fällen eine psychotherapeutische Behandlung der rein medikamentösen vorzuziehen!

Bei Zwangsstörungen handelt es sich um Gedanken, Impulse oder Handlungen, die zwar an sich "unsinnig" sind, sich dem Betroffenen jedoch stets aufs Neue aufdrängen, oftmals in kurzen Abständen oder gar ständig. Der Zwang als solcher ist dem Patienten zumeist bewusst, doch fühlt er sich ihm hilflos ausgeliefert. Unterdrückung erzeugt nur zusätzliche Spannung - bis hin zu extremer Angst. Pathologische Zwänge entwickeln sich meist langsam und neigen im Laufe des Lebens zur Chronifizierung.

Anhand zahlreicher Fälle zeigt Matthias Richter in diesem Seminar auf pragmatische und praxisnahe Weise, mit welchen Herangehensweisen und welchen Arzneien Homöopathie zur Besserung psychischer Erkrankungen beitragen kann - bis hin zur medikationsfreien Gesundung.

Wichtige Arzneien

1. Depression:

Anac., Anh., Ant-c., Arg-n., Ars., Aur., Bar-c., Bell., Bry., Calc-c., Caps., Carb-v., Carc., Caust., Cham., Chin., Con., Graph., Hyos., Ign., Lach., Lyc., Merc., Nat-c., Nat-m., Nit-ac., Nux-v., Phos., Phos-ac., Psor., Puls., Rhus-t., Pul., Sep., Staph., Stram., Sulf., Thuj., Tub., Verat.

2. Hypochondrie:

Ars., Aur., Calc-c., Card-m., Caust., Cham., Con., Dulc., Grat., Ign., Lach., Nat-c., Nux-v., Phos., Plat., Sep., Stann., Staph., Sulf., Zinc.

3. Suizid:

Aur., Ant-c., Ars., Bell., Carb-v., Hyos., Lach., Merc., Nat-m., Nat-s., Nux-v., Phos., Psor., Puls., Sep. u.a.

4. Ängste:

Acon., Arg-n., Ars., Bar-c., Bry., Calc-c., Cann-i., Gels., Ign., Kali-ars., Lyc., Nat-m., Nit-ac., Nux-v., Op., Phos., Psor., Puls., Rhus-t., Stram., Sulf.

Besprochene Fälle

  • Heilung einer Geisteskrankheit (A. Saine)
  • Akute suizidale Krise
  • Verdacht auf eine Psychose (B. Wipp)
  • Heilung einer Zyklothymie (B. Wipp)
  • Depressionen nach Operation des Hüftgelenks
  • Urtikaria und sexuelle Zwangsgedanken
  • Zwangsstörung mit Mordimpulsen
  • Mordimpuls bei einer Mutter
  • Messerstecher-Willi
  • Beginnende Paranoia
  • "Hysterie"

Mit umfangreichem Seminarmaterial im PDF-Format!

Theorieskript, Fälle

(Selbstverständlich ist dieses Material auch in der Download-Version enthalten)

 

CD/Teil 1 (75:41)
1. Einleitung / Literaturliste / Lehrbuch der Semiotik (06:09)
2. Kurzer Exkurs zu J. P. Gallavardin (05:23)
3. G. H. G. Jahr: Werke, Methode / Bedeutung körperlicher Symptome / Pennekamp (05:39)
4. Geheimtipp: Benno Wipp / M. Boss: Grundzüge / A. Saine: Nat-s. bei F. v. Elektroschock (08:57)
5. F. Riemann / G. Vithoulkas / E. C. Whitmont / F. Hartmann / Psychiatrische Lehrbücher (05:28)
6. Problem mit alter Begrifflichkeit / Grenze zwischen gesund und krank / Phänomene zählen (08:04)
7. Selbstversuch mit Haldol / Psychopharmaka als homöopathische Arzneien / LSD (06:58)
8. Hahnemann über Gemütskrankheiten / Organon §§ 210-213 (07:43)
9. Organon § 215 / Moderne Trennung zwischen Geist und Körper (05:43)
10. Fall 7: Heilung einer Geisteskrankheit (nach Saine) (08:11)
11. F7: Anamnese und Zustandsbeschreibung / Weitere Beobachtungen / Verordnung: Nux-v. (07:20)

CD/Teil 2 (70:11)
1. F7: Verlauf nach Nux-v. / Bedeutung von Prüfsymptomen / Folgeverordnung: Sec. / Ergotamin u. LSD (09:48)
2. F7: Verlauf nach Secale / Folgemittel Hyoscyamus / Nachbetrachtung / Der Fall Klockenbrink (08:59)
3. Organon § 216 / Geschichte vom gespaltenen Schädel / Tuberculinumarten (09:47)
4. Abwechselnde Körperkrankheiten / Geschichten aus der Psychiatrie (04:48)
5. Organon §§ 221, 222: Beispiel PTBS / Frage nach Hahnemanns Sulfur-Verordnungen (08:58)
6. Organon §§ 224-226 / DD Psychose vs. Neurose / Beispiele "wohlverdeckter" Täuschung (Org. § 226) (10:13)
7. Benno Wipp: Homöopathie in Psychiatrie und Neurologie / Begriff der "Inaffinimentation" (07:15)
8. Krankenexamen nach Bönninghausen / Pathologien und Indikationen: Süchte (10:19)

CD/Teil 3 (79:12)
1. Wipp: Depression, Hierarchisierung der Symptome und weitere Indikationen (11:28)
2. Wipp: Repertorisation, Dosierung und Arzneien / Hypnose als Zusatztherapie (06:22)
3. Fall 8: Akute suizidale Krise / Vorgeschichte, Symptomatik / Problem Zwangseinweisung (09:04)
4. F8: Mittelvorschläge / Natrium sulfuricum bei Kent / Verlauf nach Lycopodium (08:32)
5. Fall 18: Psychose? (B. Wipp) / Krankengeschichte / Wie ist hier vorzugehen? (07:55)
6. F18: Symptomensammlung / Psychische Verfassung / Repertorisation / Verordnung Sulfur (06:50)
7. F18: Verlauf nach Sulfur / Folgeverordnung und Reaktion auf Natrium mur. (09:29)
8. F18: Phosphor / Nach Phos., Ars., Lyc., Calc. / Homöopathischer "Selbstbetrug" (10:15)
9. F18: Nachworte, Fragen, Einwände, Kommentare (09:13)

CD/Teil 4 (76:47)
1. Fall 11: Heilung einer Zyklothymie (B. Wipp) (10:16)
2. Depression: Erfahrungen des Referenten / Staph., Thuja, China, Nat-m. u. a. Arzneien (09:24)
3. Lieb nach außen und innen die Hölle / Schlaf und Tod / Leben im Kopf (08:25)
4. Auslösende Impulse / Die Ruhe vor dem Sturm (08:02)
5. Weg durch die therapeutischen Instanzen / Das homöopathische Aha-Erlebnis (05:06)
6. Das heilige Mittel der Kelten / Hyoscyamus - Die Wahrheitsdroge (08:41)
7. Hyoscyamus: Mythologie, Etymologie / Gehirnwäsche und Manipulation / Auffällige Symptome (08:59)
8. Hyos.: Starke oder unterdrückte Sexualität, Kotschmiererei, Eifersucht, Arithmomanie (09:44)
9. Hyos. Verordnung / Folgemittel Nat-m. (08:06)

CD/Teil 5 (37:11)
1. Folgemittel Thuja / Will sich nicht zeigen, Träume vom Tod, Fixe Ideen (05:22)
2. Anhalonium (Peyote): Das Sulfur der Stadtneurotiker / Probleme mit der Realität des Lebens (05:41)
3. Matthias: Verlauf nach Anhalonium / Merkwürdige Phänomene / Ablenkungsübungen (07:36)
4. Matthias: Verlauf nach Sulfur / Zustände nach Arzneiprüfungen (05:47)
5. Selbstversuch mit Psorinum (07:18)
6. Psorinum-Flashbacks / Kleine Haut-Anekdote (05:24)

CD/Teil 6 (76:41)
1. Fall 1: Depressionen nach OP / Vorgeschichte, Klinikbericht (06:06)
2. F1: Behandlung des Schmerzsyndroms / Homöopathische Anamnese (06:02)
3. F1: Familienanamnese / Biografisches und sonstige Symptome / Feenfrage / Lithium-Geschichte (09:20)
4. F1: Versuche mit Bogers GA und Bönninghausens TTB / Org. §206 Fußnote / Relativierung der Causa (09:21)
5. F1: Analyse des Falls / Das Silicea-Vorurteil / Warum nicht Rhus-t.? (06:56)
6. F1: Start mit Silicea / Verlauf / Interaktion mit Psychopharmaka (08:02)
7. F1: Unkontrollierte Schmerzmitteleinnahme (09:19)
8. F1: Reaktion auf Phos. / Alumina / Verlauf nach 5 Wochen (06:22)
9. F1: Neue Repertorisation - Schwerpunkt Psyche / Calcium-c. (06:31)
10. F1: Weiter mit Calc. / Eine Belladonna-Erfahrung (08:37)

CD/Teil 7 (77:14)
1. F1: Geschichte vom Taxifahrer / Verlauf nach 8 Wo. Calcium-c. (07:16)
2. F1: 7. Verordnung: Psorinum / Sulfur wegen einer Sinusitis (06:43)
3. Angst vor Wiederholung bei Psorinum / Krankheit als Gewinn sowie Chance zur Wandlung (06:46)
4. Psychopharmaka ausschleichen/absetzten / Lithium / Medikamente als Heilungshindernis (08:09)
5. Depression als Ausdruck von Denkstörung / Wertung und Bewertung in der Gesellschaft / Kinder als Lehrer (07:16)
6. Berühmte Depressive / Ursachen von Depression / Persönlichkeitsveränderungen nach Kopfverletzungen (06:24)
7. Rubrik: Beschwerden durch sexuellen Missbrauch / Second Impact (07:24)
8. Komorbidität / Hinterfragung der Hering'schen Regel / Zum Wert von AM-Prüfungen (06:02)
9. Antidepressiva / Fragliche Serotoninwirkung / Selbstversuch mit Fl-ac. (09:59)
10. Homöopathische Behandlung von Depression / Formen der Melancholie (06:50)
11. Heimweh und Angst vor dem Neuen (04:19)

CD/Teil 8 (74:18)
1. Depression und Schuldgefühle / Fallbeispiel zu Psor., Ars. (07:16)
2. Themen und Inhalte von depressivem Erleben / Zwänge und Süchte / Selbstanklage (06:37)
3. Heilung: "Du darfst Fehler haben" (07:15)
4. Prognose / Zeichen der Besserung / Erweiterung der Wahrnehmung (§ 253 Org.) / Zwänge (07:37)
5. Fall 6: Urtikaria und sexuelle Zwangsgedanken / Vergebliche Versuche mit Psor. u. Dulc. (08:13)
6. F6: Hinweisende Symptome / Staphisagria: Unterdrückte Sexualität (Gewalt und Sexualität) (06:29)
7. Zwangsgedanken und Zwangsimpulse / Kents Anekdote über den Cowboy (10:46)
8. Fall 9: Zwangsstörung mit Mordimpulsen / Der Tötungsimpuls / Verlauf nach Platin (09:42)
9. Fall 10: Mordimpuls bei einer Mutter / Tötungsimpulse bei Arsen / Fall von Kent: Der Frisör (10:21)

CD/Teil 9 (73:39)
1. Fall 17: Messerstecher-Willi / Anamnese, Repertorisation / Nachbemerkung (09:09)
2. Zwangshandlungen / LSD-Erfahrung / Pontius Pilatus-Syndrom (07:08)
3. Weitere Zwanghafte Phänomene: Anankasmus, Magisches Denken, Rituale und Aberglaube (06:11)
4. Zwangsentstehung nach Freud / Kaufsucht und Trichotillomanie (Haare ausraufen) (06:39)
5. Fall 15: Beginnende Paranoia / Spontanbericht und eingehende Befragung (07:37)
6. F15: Verlauf nach Thuja / Verfolgungswahn / Geschichte vom Pyromanen (05:20)
7. Angst: Etymologie, Begrifflichkeiten / Sinn von Angst (06:17)
8. Klassische Angstsymptome / Angstreaktionen (06:12)
9. Angsttypen: Realangst, Existenzangst, Irreale Ängste / Zwei Seiten der Angst (08:12)
10. Beispiele für Ängste / Erwartungsangst / Argentum nitricum / Geschichten und Anekdoten (10:50)

CD/Teil 10 (45:41)
1. Gewissensangst / Angst vor Krankheit (Hypochondrie) (09:49)
2. Erste Hypochonder-Geschichte / Hintergrund: Zuwendung (06:35)
3. Zweite Hypochonder-Geschichte / Der Nocebo-Effekt (07:45)
4. Placebo-Testfall / Verlustangst, Agoraphobie, Angst vor Tieren (08:28)
5. Fall 5: "Hysterie" / Einige Indikationen für Conium (07:45)
6. Coniumfall von Hahnemann / F5: Verlauf nach 2 Monaten Conium (05:17)

CD/Teil 11 (CDR)
Extra-CDR mit umfangreichem Seminarmaterial im PDF-Format

Matthias Richter Heilpraktiker

- 1964 in Herborn/Hessen geboren

- Nach dem Abitur studierte er in Berlin Sozialarbeit/-pädagogik mit Diplomabschluss

- 1986 kam er über eigene Krankheit erstmalig mit der Homöopathie in Kontakt

- Der positive Ausgang seiner eigenen Behandlung motivierte ihn, selbst Homöopathie zu lernen

- 1989 absolvierte er die Heilpraktiker-Prüfung und ließ sich anschließend in eigener Praxis nieder

- Seit 1991 unterrichtet er Homöopathie an verschiedenen Ausbildungsstätten

- Zwischen 1994 und 2000 wirkte er bei der Ausbildung von homöopathischen Ärzten in Armenien mit

- Mitglied im Verband Klassischer Homöopathen Deutschlands, VKHD http://www.vkhd.de

- Dozent/Supervisor bei der Stiftung Homöopathie Zertifikat https://www.homoeopathie-zertifikat.de

Matthias Richter hat bei verschiedenen Homöopathen und Homöopathinnen gelernt und fühlt sich innerhalb der Homöopathie keiner speziellen Richtung verpflichtet.

Weitere Informationen zum Referenten finden Sie auf seiner Webseite:

https://www.homöopathie-matthias-richter-berlin.de


10 Audio-CDs/Teile und 1 Extra-CDR mit Seminarskript in dekorativer Buchformatbox oder als MP3-Download.


Bild auf der Covervorderseite:
easy_rhino/6943455678 © Stu (www.flickr.com, Lizenz: Lizenz: CC BY-SA 2.0)
Wir danken dem/der FotografIn herzlich für die Erlaubnis zur Nutzung dieses Bildes!
We thank the photographer very much for the permission to use this picture!

HomöopathieTage Ursula Jendrek, Van-Delden-Haus Berlin, 3./4. September 2016

Weitere Seminare aus dieser Reihe finden Sie hier:

www.homoeopathietage.com


Kundenrezensionen:

Autor: Astrid v. am 22.04.2017
Bewertung:TEXT_OF_5_STARS

Rezension:

Gleich vorweg: Tolles Seminar, unbedingt zu empfehlen! Es gibt ja inzwischen nun schon einige Seminare zur homöopathischen Behandlung psychischer Erkrankungen und zusammen mit dem von Jens Ahlbrecht ist das Seminar von Matthias Richter eins der „grundlegenden“: will sagen die Hörer bekommen hier, wie auch schon in anderen Seminaren Richters, eine gründliche Einführung in die Thematik einschließlich einer Diskussion vorhandener Fachliteratur. Dies ist sehr erhellend und hilfreich. Darüber hinaus diskutiert er Fälle aus dieser Literatur sowie eigene und vor allem auch Selbstversuche. Dies finde ich besonders spannend. Die auch in der homöopathischen Praxis häufig auftauchenden Symptombilder psychischer „Störungen“ überhaupt angemessen einschätzen zu lernen, ist ein besonders wichtiger Lerneffekt dieses Seminars aus Sicht eines klassischen Homöopathen. Wer eine ganz andere Sicht, ebenfalls sehr interessant und wichtig, kennenlernen möchte, der kann sich mit Mahesh Gandhis Seminar zu Zwangsstörungen vergnügen, auch in diesem Verlag erschienen! Als Einstieg und Grundlage sind Richters Seminare jedoch immer vorzuziehen! Und wie gewohnt gibt es ein hervorragendes ausführliches Skript dazu!

Bewertung schreiben

Kunden, die diesen Titel kauften, haben auch folgende Titel bestellt:

Levels of health. Ebenen der Gesundheit - Einführung in das Modell von Prof. Georgos Vithoulkas (Workshop)

Levels of health. Ebenen der Gesundheit - Einführung in das Modell von Prof. Georgos Vithoulkas (Workshop)

Auch auf CD erhältlich - für nur 31,- €!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Der Kongress - Homöopathie KONKRET Live!

Beim 1. Homöopathie KONKRET Live! Kongress in Ottobrunn diskutierten hochkarätige Homöopathie-AutorInnen verschiedene theoretische Ansätze und praktische Möglichkeiten fundiert klassisch-homöopathischer Behandlung bei Akutkrankheiten und akuten Zuständen während chronischer Erkrankung.

Der Workshop von Andreas Hundseder

Häufig werden in homöopathischen Praxen Arzneien voreilig gewechselt, insbesondere bei uneindeutigem oder scheinbar ungünstigem Fallverlauf. Wenn das nur deshalb passiert, weil die zugrunde liegende Krankheitsdyamik nicht hinreichend verstanden wurde, ist ein Scheitern der Behandlung auf Dauer fast vorprogrammiert. Der Patient ist von der Homöopathie enttäuscht und der Behandler zweifelt frustriert an seinen Fähigkeiten.

Das Modell der Krankheitsebenen nach Prof. Georgos Vithoulkas ist ein geniales System zur Bewertung des Schweregrads von Krankheiten, mit dem Ziel einer darauf individuell zugeschnittenen homöopathischen Behandlung. Vithoulkas unterscheidet 12 Ebenen (bzw. vier Ebenen mit je drei Unterebenen), die durch zunehmende Schwere des vorhandenen pathologischen Prozesses bestimmt sind.

Zum leichteren Verständnis des Modells beschränkt Andreas Hundseder sich in seinem didaktisch sehr klaren und übersichtlichen Einführungsworkshop auf eine übersichtliche Darstellung der vier Hauptebenen, insbesondere im Hinblick auf die Bedeutung akuter Zustände auf den vier Ebenen. Dabei zeigt er schlüssig auf, wie sich eine Krankheit im biografischen Verlauf von rein konstitutionellen hin zu pathologischen Symptomen verschlechtern kann.

Diese übersichtliche Einführung in die Ebenen von Gesundheit und Krankheit (levels of health) bietet ein schlüssiges Konzept zur Beurteilung akuter und chronischer Krankheitsverläufe.

Themen

  • Die vier Ebenen der Gesundheit / Krankheit
  • Ebene I: Eine Arznei kann alles schnell heilen (weitestgehende Gesundheit)
  • Ebene II: Vorhandene Unterdrückungen (relative Gesundheit)
  • Ebene III: Erschöpfte Lebenskraft (relative Krankheit)
  • Ebene IV: Schwere Pathologien und Defekte (schwere Krankheit)
  • Die Bedeutung von Fieber und Akuterkrankungen
  • Miasmatische Aspekte bei der Behandlung

Mit umfangreicher Präsentation im PDF-Format

 

24,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Elemente des Periodensystems. Nach Jan Scholten. Unter besonderer Berücksichtigung der Lanthanide

Elemente des Periodensystems. Nach Jan Scholten. Unter besonderer Berücksichtigung der Lanthanide

Weite, Breite & Tiefe - homöopathische Vielfalt!


Unsere Sommeraktion 2018 - Teil 2 - Hochsommerliche Downloadwolke

300 Vorträge und Seminare zum Herunterladen


Dieses Seminar als MP3-Download jetzt nur 58,- € (statt 64,-) / 77,- € (CD) bis 31. August 2018!


Auch auf CD erhältlich!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

"Krankheit ist Verwirrung!"

Scholtens Theorie über die Elemente des Periodensystems gehört zu den progressiven Neuerungen der Homöopathie unserer Zeit. Sie ermöglicht eine systematische Anwendung sämtlicher Mineralien und ihrer Salze - in Form einer Landkarte, mit der man sich auch auf bislang wenig erschlossenem arzneilichen Terrain gut orientieren und bekannte ebenso wie noch unbekannte mineralische Arzneien begründet verschreiben kann.

Das Seminar von Martin Jakob, der seit vielen Jahren eng mit Jan Scholten zusammenarbeitet und nach dessen System behandelt, gibt eine umfassende Einführung in den Umgang mit dem PSE, um es im Praxisalltag sinnvoll zu nutzen - vorausgesetzt, dass eine mineralische Arznei im betreffenden Fall überhaupt in Frage kommt. Eine spezielle Gruppe von jungen Arzneimitteln wird besonders hervorgehoben und diskutiert, die sich bei der Behandlung moderner Autoimmunerkrankungen als enorm wichtig erwiesen hat: die Lanthanide.

Martin Jakob bietet mit diesem Seminar eine didaktisch klare Schulung, um in den Strukturen des Periodensystems denken und auf seiner Basis sicher verschreiben zu können. Im Mittelpunkt stehen dabei 17 exemplarisch ausgewählte Fallbeispiele, deren Analyse auf bereits vorhandenen Kenntnissen und Fähigkeiten der Hörer aufbaut, um sie dann in Beziehung zur Matrix Scholtens zu setzen und dabei zu vertiefen und zu verfeinern.

Diese systematische Einführung vermittelt auf bestens nachvollziehbare und anschauliche Weise die komplexen homöopathischen Anwendungsmöglichkeiten des Periodensystems und seiner mineralisch arzneilichen Vertreter.

Themen

  • Aufbau des Periodensystems
  • Bewusstseinsebenen und Entwicklungsstadien
  • Serien und Stadien des Periodensystems
  • Arzneimittelverbindungen
  • Lanthaniden

Mit visuellem PDF-Seminarmaterial (Präsentation)

Erweiterte Hörprobe! Die gesamte erste CD hier KOSTENLOS anhören / herunterladen!

 

58,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Die homöopathische Behandlung

Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Die homöopathische Behandlung

Weite, Breite & Tiefe - homöopathische Vielfalt!


Unsere Sommeraktion 2018 - Teil 2 - Hochsommerliche Downloadwolke

300 Vorträge und Seminare zum Herunterladen


Dieses Seminar als MP3-Download jetzt nur 62,- € (statt 69,-) / 81,- € (CD) bis 31. August 2018!


Auch auf CD erhältlich!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Schon seit langem führen die Herz-Kreislauf-Erkrankungen die Statistiken der häufigsten Todesursachen in Industrieländern an. Dies ist zwar zum einen durch die zunehmende Überalterung bedingt, doch vor allem auch durch die Risikofaktoren des westlichen Lebensstils mit Nahrungs-Überfülle, psychischem Dauerstress und einer verbreiteten Übermedikalisierung. Eine Schätzung geht davon aus, dass 90% der sogenannten "herzstärkenden" Medikamente unnötigerweise verschrieben werden, mit dem Risiko potenzieller Vergiftung. Eine kritische Reflexion der Medikation von HK-Patienten ist daher bei einer neuen Behandlung stets sinnvoll.

Matthias Richter bespricht in diesem vielseitigen Seminar alle praxisrelevanten Herz-Kreislauf-Krankheiten, insbesondere Hypertonie, Herzrhythmusstörungen, Herzschwäche und Apoplex. Dazu stellt er das umfassende Anwendungsspektrum der Homöopathie detailliert vor und vertieft wesentliche Aspekte relevanter Arzneien anhand verschiedener typischer Kasuistiken.

Didaktisch einfühlsam und sympathisch vermittelt Matthias Richter wertvolles homöopathisches Praxiswissen von Apoplex bis Zyanose.

Themen

  • Hypertonie, Blutdruckmessung, Fragwürdigkeit der Normwerte, blutdrucksteigernde Faktoren, physiologischer Sinn von Bluthochdruck, wichtige Homöopathika bei Hypertonie
  • Hypertensive Krise, Hinweise für Hochdruckpatienten, Folgen von chronischem Bluthochdruck, Nebenwirkungen von Hypertensiva
  • Umstrittene Diäten
  • Positives Altern, Umgang mit Zeitdruck
  • Apoplexie: Definition, Ätiologien, Mortalität, Typische Symptome, Einteilungen, Risikofaktoren, Früherkennung, Apoplexformen, IRA- oder Zorn-Apoplexie, Zorn als Heilmittel
  • Erkrankungsformen des Herzens, Problematik bei Herztransplantationen
  • Umgang mit Herz-Medikamenten, Medikamentenanalyse, Frage des Absetzens
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen in der Praxis, Herzrhythmusstörungen, Rubriken im Repertorium
  • Angina pectoris, Herzneurose, Herzinfarktformen, Akutmaßnahmen, passende Rubriken
  • Chronische und degenerative Herzkrankheiten, Zyanose, Morbus Cyaneus, Herzklappenfehler
  • Literatur zum Thema

      Mit Extra-CDR: umfangreiches Seminarskript im PDF-Format

       

      62,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Krebserkrankungen. Die homöopathische Behandlung.

Krebserkrankungen. Die homöopathische Behandlung.

Auch auf CD erhältlich - für nur 92,- €!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Nach wie vor zählt die Diagnose Krebs zu den schlimmsten Befunden für jeden Betroffenen. Selbst die modernsten medizinischen Therapiekonzepte können keine sichere Aussicht auf Heilung gewährleisten. Aufgrund ihrer gefürchteten Nebenwirkungen werden sie von Patienten zudem oft nicht mehr vorbehaltlos angenommen.

Wo liegen die Möglichkeiten und Grenzen einer (begleitenden) homöopathischen Krebs- und Präkanzerosebehandlung? Wie kann man als Homöopath Patienten umfassend beraten? Wie können Operationen, Chemotherapien und Bestrahlungen sinnvoll begleitet werden? Welche Möglichkeiten der Vor- und Nachsorge haben wir? Ist bei fortgeschrittenen Zuständen, neben der Morphin-Medikation, auch ein homöopathisches Schmerzmanagement denkbar? Diesen und allen weiteren wichtigen Fragen widmet sich der bekannte Berliner Homöopath Matthias Richter hier auf gewohnt professionelle und erfahrungsreiche Weise: Anhand zahlreicher Fälle vermittelt er den Teilnehmern mehr Sicherheit im Umgang mit diesem schwierigen Thema.

Themen

  • Möglichkeiten und Grenzen homöopathischer Krebs- und Präkanzerosebehandlung
  • Typische Präkanzerosezeichen in der Homöopathie
  • Homöopathische Begleitung bei OP, Bestrahlung und Chemotherapie
  • Morphine vs. homöopathisches Schmerzmanagement bei finalen Zuständen
  • Leitlinien für das homöopathische Vorgehen bei Krebserkrankungen
  • Die Gefahr (homöopathischer) Unterdrückung
  • Akuterkrankungen als Ausdruck gestärkter Immunkompetenz
  • Mögliche Gefahren und Folgen moderner Diagnostik, Prognose und Therapie
  • Wichtige Kriterien für den Fallverlauf
  • Patientenführung nach den paulinischen Prinzipien "Glaube, Liebe, Hoffnung"
  • Umgang mit der Angst / möglicher Machtmissbrauch
Umfassender Überblick über alle wichtigen Aspekte homöopathischer Krebsbehandlung.

Anhand von Kasuistiken teilt Matthias Richter seinen umfangreichen Erfahrungsschatz zu diesem komplexen Krankheitsgeschehen.

Mit Extra-CDR: umfangreiches Seminarskript im PDF-Format

 

74,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Das Pflanzensystem nach Scholten. Serien, Phasen und Stadien. Übungsfälle II

Das Pflanzensystem nach Scholten. Serien, Phasen und Stadien. Übungsfälle II

Weite, Breite & Tiefe - homöopathische Vielfalt!


Unsere Sommeraktion 2018 - Teil 2 - Hochsommerliche Downloadwolke

300 Vorträge und Seminare zum Herunterladen


Dieses Seminar als MP3-Download jetzt nur 31,- € (statt 35,-) / 42,- € (CD) bis 31. August 2018!


Auch auf CD erhältlich!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

"Das ist das Schöne an der Homöopathie, dass man plötzlich die Menschen versteht."

Das Pflanzensystem nach Jan Scholten, das mit seiner Aufteilung nach Serien, Phasen und Stadien auf dem Periodensystem der Elemente aufbaut, erfreut sich zunehmender Bekanntheit und wachsender Beliebtheit, denn als natürliche Matrix spiegelt es die gesamte Evolution ebenso wie die Entwicklung des individuellen Menschen. Die (spirituelle) Entwicklung des Menschen findet sich auch im Pflanzenreich wieder. In ihrer inneren Ordnung spiegelt die evolutionäre Verzweigung der Arzneipflanzen alle Lebensbereiche des Menschen - von grundlegenden Identitätsfragen über alltägliche Lebensprobleme bis hin zu spirituellen Konflikten.

Mit diesem Seminar schließt Wittwer an sein erstes Berliner Einführungsseminar (BA-2161) ins Scholten-Pflanzensystem an. Die Fortsetzung dient somit der Vertiefung der Systematik und der Übung im Umgang mit ihr. Dazu stellt der Referent weitere sechs aussagekräftige Kasuistiken vor. Sie verdeutlichen nicht nur das enorm weite Anwendungsspektrum der Methode, sondern belegen in ihren Heilungsverläufen auch die hohe Verschreibungssicherheit.

Scholtens visionäres und zugleich revolutionäres System eröffnet dem engagierten Therapeuten einen breiten Zugang zu einem umfassenderen Verständnis des pflanzlichen Arzneischatzes. Der scharf differenzierende Fallanalytiker Wittwer ebnet die Wege dorthin.

Mit visuellem Seminarmaterial im PDF-Format!

(Selbstverständlich ist dieses Material auch in der Download-Version enthalten.)

 

31,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Homöopathie in Gynäkologie & Andrologie. Menstruation, Pubertät, Phimose, Prostata, Sterilität u. v. a.

Homöopathie in Gynäkologie & Andrologie. Menstruation, Pubertät, Phimose, Prostata, Sterilität u. v. a.

Weite, Breite & Tiefe - homöopathische Vielfalt!


Unsere Sommeraktion 2018 - Teil 2 - Hochsommerliche Downloadwolke

300 Vorträge und Seminare zum Herunterladen


Dieses Seminar als MP3-Download jetzt nur 67,- € (statt 74,-) / 92,- € (CD) bis 31. August 2018!


Auch auf CD erhältlich!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Homöopathische Behandlungen geschlechtsspezifischer Probleme (Fortpflanzung, Sexualität, Hormonelle Störungen) bei Männern und Frauen sind ungleich verteilt. Gynäkologische Beschwerden wie Menstruationsstörungen, Probleme bei der Empfängnisverhütung, unerfüllter Kinderwunsch, genitale Infektionen, Myome, Zysten, Gebärmutterkrebs oder Wechseljahrsbeschwerden gehören traditionell zu den häufigsten Anliegen, weshalb Frauen homöopathische Praxen aufsuchen. Die Homöopathie hat auf diesem Gebiet - seit ihren Anfängen bis heute - reichlich Erfahrung vorzuweisen.

Wie ist die Vorgehensweise bei der homöopathischen Behandlung gynäkologischer oder andrologischer Beschwerden? Welche Schwierigkeiten und Fallstricke lauern auf dem Weg? Welche Aspekte sind bereits bei der Anamnese zu berücksichtigen, um unnötige Umwege und Fehlschläge zu vermeiden? Heutzutage kommt insbesondere hormonellen Einflüsse eine nicht zu unterschätzende Rolle zu! In diesem Seminar stellt der Berliner Homöopath und Dozent Matthias Richter, der über umfangreiche Erfahrungen auf dem referierten Gebiet verfügt, in seinem kompakten Überblick das gesamte, sehr breite Spektrum geschlechtsbezogener Behandlungsanliegen vor.

Umfassender Rundblick auf die homöopathische Behandlung der wichtigsten Beschwerdebilder von Frauen und Männern

Themen

  • Unterschiede der Inanspruchnahme homöopathischer Behandlungen bei Männern und Frauen
  • Gynäkologische Beschwerden: Menarche, Pubertas praecox/tarda, Menstruationsstörungen, Dysmenorrhoe, Leukorrhoe, Empfängnisverhütung, unerfüllter Kinderwunsch, Abort, genitale Infektionen, HPV, Myome, Zysten, Kolpitis, Endometriose, Myome, Gebärmutterkrebs, Wechseljahrsbeschwerden
  • Unerfüllter Kinderwunsch, (männliche/weibliche) Unfruchtbarkeit
  • Andrologie: Prostataleiden (BPH), Potenzstörungen, Libidoprobleme, Viagra(®) und Folgen, Priapismus, Sterilität, Phimose, Orchitis, Balanitis, Epididymitis, Kondylome, Tripper, Syphilis, Harninkontinenz, Nykturie, Hoden- und Penis-Ca, andere Hodenerkrankungen
  • Sexuelle Störungen: Der Orgas"muss" (Orgasmusstörungen), Erektionsstörungen / Libodoverlust, Asexualität, Hypersexualität, Vaginismus / Lubrikationsstörungen, Masturbation, Konflikte der sexuellen Identität (Homosexualität)
  • Vorgehen bei der homöopathischen Behandlung. Was ist das zu Heilende?
  • Faktoren: hormonelle Funktionsstörungen (künstliche Hormone, Unverträglichkeit der Pille, Kinderwunschbehandlung, Schilddrüse), miasmatischer Hintergrund
  • Tipps zur Gesprächsführung bei heiklen Themen, Kommunikationstechnik
  • Wichtige Rubriken im Repertorium, Sexualität im Repertorium
  • 9 ausführliche Fälle zu verschiedenen Erkrankungen
  • Bewährte Arzneien in verschiedenen Situationen
  • Ausführliche Vorstellung der (homöopathischen) Literatur zum Thema

Mit Extra-CDR! Visuelles Seminarmaterial im PDF-Format

 

67,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)

Diesen Titel haben wir am Mittwoch, 15. Februar 2017 in unseren Katalog aufgenommen.

Warenkorb 

Ihr Warenkorb ist noch leer.

Willkommen zurück!

Ihre E-Mail-Adresse:
   Passwort:
Passwort vergessen?

Rezensionen 

Autoreninformation

Weitere Titel:
  • Richter, Matthias
  • Newsletter

    Hier können Sie sich für unseren Newsletter an/abmelden

    Parse Time: 0.500s