Kontakt

Schnellsuche

Verwenden Sie Stichworte oder Bestellnummern, um passende Titel zu finden.

Aktuelle Bestsellerliste

Neue Titel 

Autor/ReferentIn

Informationen

Translate Page:

Pubertät. Gelebte Ambivalenz zwischen Distanz & Nähe

product ratingproduct ratingproduct ratingproduct ratingproduct rating
ab

Preis für MP3-Download 114,00 EUR

inkl. MwSt zzgl. Versand

Lieferzeit: 2-5 Werktage*

Bestnr.: KS-2135
Varianten (z. B. MP3/CD)
unter Medium auswählbar
Keine ausreichenden Bonuspunkte zur Verfügung

Pubertät. Gelebte Ambivalenz zwischen Distanz & Nähe

Auch auf CD erhältlich - für nur 134,- €!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Die Pubertät ist meist die zugleich spannendste und schwierigste Zeit im Leben eines Menschen. Der Heranwachsende selbst kämpft mit der eigenen Ambivalenz von Nähe und Distanz gegenüber seinen Bezugspersonen. Dieser ständige Spagat zwischen Loslassen und Haltgeben fordert auch die Mütter und Väter enorm heraus. Die daraus entstehenden Krisen und Konflikte bieten allerdings auch eine große Wachstumschance - für alle Beteiligten.

Wie kann die schwierige körperliche, emotionale und geistige Entwicklung leichter integriert werden? Welche Folgen hat die Delegation elterlicher Erziehungskompetenz an Institutionen? Die eigene innere Verunsicherung der Eltern hat bei den Kindern oftmals psychische Instabilität, Wankelmütigkeit, Ängstlichkeit und Unsicherheit zur Folge.

Wann und wie kann die Homöopathie helfen? Woran erkennen wir spezifische Entwicklungsdefizite? Wie erfassen wir den psychodynamischen Hintergrund einer Störung? Ängste und Sorgen, eigentümliche Träume, auffällige Wahrnehmungsstörungen oder Gedanken können hier wertvolle Hinweise für die homöopathische Arzneiwahl liefern.

Für Dr. Klaus Roman Hör bildet die Systematik Mangialavoris (Arzneireiche und Familien) das sinnvolle Grundgerüst der didaktischen Vermittlung. Seine umfassenden, prägnant mitgeteilten Materia-Medica-Kenntnisse vertieft und verknüpft Hör auch mittels aufschlussreicher Differenzialdiagnosen in den thematisch relevantesten und hilfreichsten Rubriken. Dabei geht er auf alle wichtigen Arzneifamilien ein: Insekten, Spinnentiere, Gase, Pilze, Drogen, Primeln, Milche, Lilien, Aurum-Salze u. v. a.

Die vielseitige homöopathische Unterstützung der physischen und psychischen Folgeerscheinungen einer rebellischen Zeit: Ein umfassender Lehrgang mit zahlreichen Fallbeispielen und ausführlicher Differenzialdiagnostik, der ein tiefes, leidenschaftlich vermitteltes Arzneiwissen für die Praxis bietet.

 

Nähere Informationen weiter unten

Edition: KS (Karlsruher Seminare)

Schlüsselworte (mit Querlinks): Adamas, Antimonium crud., Apis, Arsenicum brom., Arzneifamilien, Asterias, Buthus australis, Calcium phos., Coca, Compositae, Crocus sativus, Ferrum met., Hamamelis, Hypothalamus, Liliaceen, Milche, Phos. acid., Pituitarium ant., Pubertät, Schlangen, Sexualität

Abspieldauer (ca.): 20 Std. 31 Min.

Klang sehr gut (HiFi) Seminar Umfassende Darstellung - zur Vertiefung  Anfänger / Einsteiger (Laie)Homöopathie-StudentAbsolvent / PraxisanfängerFortgeschrittene PraxisMeister / Experte

Medium / Varianten und Preise

(Bitte ankreuzen)

114,00 EUR: MP3-Download (Download-Bedingungen)
134,00 EUR: Audio-CD
Merkzettel (Wunschliste) Pubertät. Gelebte Ambivalenz zwischen Distanz & Nähe

Die Pubertät ist meist die zugleich spannendste und schwierigste Zeit im Leben eines Menschen. Der Heranwachsende kämpft mit der eigenen Ambivalenz von Nähe und Distanz gegenüber seinen Bezugspersonen. Dieser ständige Spagat zwischen Loslassen und Haltgeben fordert auch die Mütter und Väter enorm heraus. Die daraus entstehenden Krisen und Konflikte bieten allerdings auch eine große Wachstumschance - für alle Beteiligten.

Hintergrund ist, dass Pubertierende ihre eigene rasante körperliche, emotionale und geistige Entwicklung zunächst kaum zu integrieren vermögen. So schwanken sie zwischen den Extremen und finden nur wenig Verständnis für ihr reizbares Verhalten. In ihm drückt sich jedoch auch die unausgesprochene Sehnsucht des Jugendlichen nach Führung und Klarheit der Erzieher aus. Leider geben Eltern ihre Erziehungskompetenz heutzutage oft lieber an Institutionen ab. Zudem übertragen sie häufig noch ihre eigene innere Unsicherheit auf ihre Kinder, die darauf mit psychischer Instabilität, Wankelmütigkeit, Ängstlichkeit und Verunsicherung reagieren. Unter Umständen kommt es zu erheblichen Reifungsdefiziten, die sich beispielsweise in einem inadäquaten Umgang mit Verlusten bemerkbar machen, oder in mangelnder Selbstakzeptanz.

Die Defizite lassen sich beheben, wenn der Jugendliche lernt, auch seine "dunklen Seiten" anzunehmen und zu integrieren. Dazu sind eine liebevolle Unterstützung und Begleitung durch die Eltern und ein gesunder Narzissmus (als stabiles Selbstwertgefühl) erforderlich: "Das alles bin ich - das alles gehört zu mir!". Darin kann sich die Reifung hin zur eigenen Identität, zur klaren sexuellen Orientierung und schließlich zur ersten Liebe vollziehen - auf dem Weg zum verantwortlichen Erwachsenen.

Wann und wie kann die Homöopathie hier helfen? Woran sind bei typisch juvenilen Problemen, wie ADHS/ADS, hormonellen Störungen oder dissoziativen Verhaltensauffälligkeiten spezifische Entwicklungsdefizite zu erkennen? Wie erfassen wir den psychodynamischen Hintergrund einer Störung? Ängste und Sorgen, eigentümliche Träume, auffällige Wahrnehmungsstörungen oder Gedanken können hier wertvolle Hinweise für die homöopathische Arzneiwahl liefern.

Für Dr. Klaus Roman Hör bildet die Systematik Mangialavoris (Anordnung von Arzneisubstanzen nach ihren Herkunftsgruppen) das sinnvolle Grundgerüst seiner didaktischen Vermittlung. Seine umfassenden, prägnant mitgeteilten Materia-Medica-Kenntnisse vertieft und verknüpft Hör auch mittels aufschlussreicher Differenzialdiagnosen zu den thematisch relevantesten und hilfreichsten Rubriken.

Im vorliegenden Seminar kommen, im Hinblick auf entwicklungsspezifische Situationen und Konflikte (z. B. Umgang mit Kummer und Verlust, Kompensationsstrategien etc.) alle wichtigen Arzneifamilien zur Sprache: Insekten, Spinnentiere, Gase, Pilze, Drogen, Primeln, Milche, Lilien, Aurum-Salze u. v. a.

Die vielseitige homöopathische Unterstützung der physischen und psychischen Folgeerscheinungen einer rebellischen Zeit: Ein umfassender Lehrgang mit zahlreichen Fallbeispielen und ausführlicher Differenzialdiagnostik, der ein tiefes, leidenschaftlich vermitteltes Arzneiwissen für die Praxis bietet.

 

CD 1 (75:28)
1. Einleitung (09:32)
2. Konstitutionsmittel / Reifungsdefizite / Grenzsetzung (09:24)
3. Verlust an Erziehungskompetenz und Autorität (09:38)
4. Physiologisch, psychologisch, neurologisch / Unsichere Eltern (08:02)
5. Was ist therapeutisch relevant? (10:01)
6. Reifung: Stimuli / "Dunkle Seite" (07:07)
7. Verluste / Narzissmus, Sexualität / Autonomie, Abhängigkeit (09:06)
8. Rubrikanalyse: Gehen lassen geliebter Personen / AM: Gruppenstrukturen (06:16)
9. Aether, Hydrogenium, Edelgase, Ozon / Gase: Psychodynamik (06:18)

CD 2 (73:53)
1. Pilze: Besonders sein / Secale: Anämie, Hämorrhagie / Ödeme (06:54)
2. Drogen: Isolation, Dissoziation / Amphetamine: Doping, ADHS (10:19)
3. Primeln: Selbstwertgefühl, Unterwürfigkeit (08:21)
4. Milche: Unterwürfig (07:24)
5. Lilien: Ambivalenz - Göttlichkeit, irdisches Verlangen (07:20)
6. Potenzen / Verschlimmerung (09:36)
7. Beispiel: Asthma (08:08)
8. Calcium Salze: Geborgenheit / Calc-ac., Calc-p. / Binge eating syndrome (06:43)
9. Rekapitulation: Drogen, Milche / Aurum (09:03)

CD 3 (72:48)
1. Lilien / Calcium Salze / Halogene: Rücksichtslosigkeit (09:06)
2. Brom: Asthma, Beziehungsprobleme / Calc-br., Calc-s., Calc-sil. (06:11)
3. Meeresmittel: Asterias, Medusa, Astacus, Aqua marina (09:32)
4. Nat-m.: Treten auf der Stelle / Carbone: Energiedefizit (07:05)
5. Carb-v., Carb-a., Carbol-ac. / Carb-s. (08:54)
6. Graphit: Trägheit, chronische Entzündungen (06:53)
7. Solanaceen: Schnell, unbeherrscht / Convolvolus duartinus (06:58)
8. Stramonium: Allein in der Wildnis / Lobelia: Hyperventilation (07:34)
9. Magnesium-Gruppe: Verlust, vorzeitiges Aufgeben, Psychosomatosen (10:31)

CD 4 (77:45)
1. Compositae: Lactuca virosa (08:00)
2. Nabalus serpentinaria, Lepidium bonariense / Cherianthus cheiri / DD Sepia (07:31)
3. Cochlearia armoracia / Lepi. (06:12)
4. Gruppen: Unreife / Laurocerasus / DD Lobelia (06:32)
5. Gelsemium: Festhalten / DD Digitalis / Epiphegus virginiana (06:13)
6. DD Calc., Träume (06:58)
7. Wismuth: unselbständig / DD Staph., Phos. (06:41)
8. Pulsatilla: Flexibilität / "Nestsucher"-Rubriken (09:40)
9. Carcinosinum: Egoistischer Altruismus / DD Phos. (06:02)
10. Ambra: Kinderseele / DD Medusa, Astacus (06:33)
11. Anacardium: Zerissenheit / Bovista, Dulcamara (07:21)

CD 5 (74:37)
1. Ignatia: Psychosomatosen / DD Sepia (08:12)
2. Haltlosigkeit / Überbehütung, Risikobereitschaft (06:51)
3. Haltgebend: Eltern, Lehrer, Trainer, Therapeuten, Idole (06:22)
4. Haltgebende AM: Drogen, Pilze (06:47)
5. Allmachtsgefühl / Rubrik: Omnipotenz / Carbone: Schlaf als Flucht (08:19)
6. Adamas: Druck, Überheblichkeit (07:03)
7. Körperliche Symptome / Äther, Hydrogenium (08:12)
8. Schlangen: Lachesis / DD Vipera, Naja, Bothrops (07:24)
9. Verhaltensweisen (06:27)
10. Schlangenthemen / Fallskizze (08:56)

CD 6 (74:59)
1. Tyrannosaurus rex / Ast-r., Kali-br., Aurum, Platin, Plat-m. (08:43)
2. Repertorium / Aconit (06:42)
3. Antimonium crudum: Unreife, Starre / Nostalgie (06:52)
4. Trägheit, Verhärtung / Haut, Schleimhaut (06:49)
5. Schwer einzuordnen / Klientel / DD Nit-ac. (07:27)
6. Apis: Fertilität / Baryta: Reifemangel (08:11)
7. Baryta Forts.: Möglichkeiten / DD Bar-j. / Enuresis (08:30)
8. Enuresis: Equisetum, Carcinosin, Benz-ac., Mag-p. u. a. (08:06)
9. Rubrik: Wie betäubt / Apis: Geschlechtliche Ambivalenz / Insekten, Parasiten (06:00)
10. Überleben, Egozentrik, Gier / Apis: Verführung, Rachsucht (07:34)

CD 7 (78:41)
1. Maskulin, dominantes Verhalten, Besserwisserei (07:40)
2. Führungsanspruch, Übertreibung, Neid / Schwellungsgefühl (07:24)
3. Zurschaustellung / Klinik: Thrombosen, Embolien, Nephritiden (07:20)
4. Gynäkologie, Sexualität (09:33)
5. Follikulärer Mittelschmerz, Erethismus / DD Cantharis (07:08)
6. Rubrik: Hysterie / Jonesia asoka (07:52)
7. Valeriana, Ipecacuanha, Lachesis, Theridion / Spinnen: Cleverness (08:32)
8. Rubriken: Gleichgültigkeit, Reizbarkeit / Phos-ac., Carc., Calc-p. (08:58)
9. Rubriken: Mürrisch, religiöse Affektionen / Cina, Phos-ac., Ars., Calc., Lach. (05:55)
10. Sulfur: Materialist, Fälle (08:15)

CD 8 (78:25)
1. Penthorum sedoides / Rubrik: Epistaxis / Abrotanum: Marasmus, Metastasierung (08:02)
2. Morbus Scheuermann, Ernährung (06:01)
3. Crocus: Kummer / Fall: psychogenes Erbrechen (06:31)
4. Maskiert, falsche Fröhlichkeit, Gefäßmittel (06:40)
5. Kompensation, Empfindlichkeiten / Rubrik: Schwarze Zunge (09:04)
6. Erscheinung / Pathologische Schwerpunkte / DD Cimicifuga (08:44)
7. Ferrum: falsche Anämie, Tatkraft, Starrsinn (06:19)
8. Stärke, Kritikresistenz, risikobereit (06:21)
9. Besser: langsame Bewegung / "Leben ist Kampf" / DD Merc. (06:12)
10. Ferrum phos.: Intelligenz als Waffe / DD Stannum (06:15)
11. Ängste, Frühreife, Kreislaufprobleme (08:12)

CD 9 (71:18)
1. Hamamelis: Will ernst genommen werden / Blutungsmittel / Hämorrhoiden (08:46)
2. Unbeugsamkeit, Angst vor Fledermäusen / Rubrik: Beschwerden durch Ärger (06:15)
3. Damenbart, Virilismus / Akne: Selbstwertgefühl, AM (11:02)
4. Arsenicum bromatum: Überlebensangst / Aspekte: Arsen-, Bromanteil (8:32)
5. Aknesymptomatik, Organ-, Mindbezug / DD Bufo, Tarent-cub., Phos-ac., Ammoniums (09:00)
6. Religiöse Manie, Fanatismus (11:02)
7. Asterias rubens: Krebseinstiegsmittel / Meerestiere: Psychodynamik (08:36)
8. Gynäkomastie bei Jungen: Hauptmittel / Asterias bei Mädchen (08:02)

CD 10 (75:32)
1. Asterias Forts.: Ständiger Hader / Aknesymptomatik, Eretismus (10:00)
2. Bacillinum: Risikobereitschaft, Widerstand / Hinweise und DD: Tuberkulinum (08:59)
3. Haut, Lunge / Nosoden / Bar-c.: Unreife Persönlichkeit (10:13)
4. Calc-s.: Fordernde Kinder, produktive Prozesse / DD Pulsatilla (08:02)
5. Graphites: Harte Schale, weicher Kern / Typen / Nahrungsverlangen, Nagelaffektionen (11:43)
6. Verdauung, Geldangst, Struktur-, Energielosigkeit (08:41)
7. Hepar sulfuris: eitrige Prozesse / Gemüt (08:00)
8. Nahrungsverlangen / Chron. rezidiv. Prozesse / DD Anthrac., Pyrog., Tarant-c. (09:50)

CD 11 (73:19)
1. Hypothalamus-Sarkode: Organ / Pathologien / Psychisches Bild / Hypothalamus-Akne (07:23)
2. Brüchige Nägel / Unverträglichkeiten / DD Pulsatilla (06:37)
3. Juglans regia: Spezifikum für Akne / Körper-Regionen, Leitsymptome (11:08)
4. Kalium bromatum: Psychosemittel / Ätiologie / Psychisches Bild (09:05)
5. Akne bei Mädchen (07:52)
6. Akne: Zusammenfassung / Primeln: Unterwürfigkeit / Cyclamen: DD Pulsatilla (09:59)
7. Gossypium herbazeum: Hyperemesis gravidatum / Apomorphinum hydrochloricum, Arnika, Opium (10:30)
8. Cycl. Forts.: Mensesbezogene Akne (10:43)

CD 12 (78:42)
1. Salz: Anwendung, Vorkommen / Nat-c.: DD Nat-m. / Sodom u. Gomorrha (08:34)
2. Lebens-Element / Nat-c. Forts.: Distanz zu Anderen (08:25)
3. Nahrungsunverträglichkeiten / Therapeutisches Handling / Nuphar lutea: Tierliebe (09:03)
4. Mephitis putorius (Stinktier): Cleverness / Fallbeispiele (10:12)
5. Nat-c. Forts.: Knöchelschwäche / Wetteränderungen / DD Nat-sil., Calc-sil. (10:45)
6. Nat-m., Puls., Sabina, Thuja (08:00)
7. Thuja: Wahn, Fäulnis, Verdorbenheit, Verworrenheit (07:42)
8. Selenium: vernachlässigter, altmodischer Eindruck / DD Phos-ac. (08:47)
9. Sel.: DD Psorinum / Aristolochia: Probleme im Mundraum (07:10)

CD 13 (68:31)
1. Hormonstörungen: Virilismus, Behaarung (08:42)
2. Gossypium herbaceum: Hyperemesis, Sterilität, Dehydrierung, Panik: Insekten / DD Sepia (09:09)
3. Goss. Forts.: Probleme in der SS, Migräne / DD Milche (07:29)
4. Pituitarium anteriorium (Sarkode): Allergisch gegen alles / Beschwerden nach Enttäuschungen (06:48)
5. Klimakterium, Menses, Vitiligo, F. v. Hormonbehandlung (07:46)
6. Ausfluss, Heißhunger: Süßes / Fallträume: DD Thuja, Koniferen (09:30)
7. Wenn Sepia nicht hilft / Prüfungsproblematik / Osteoporose (10:04)
8. Skorpione / Buth-a., Androc.: Virilismus / agil, hyperaktiv, maskulin, aufmüpfig / DD Merc., Tarent., Tub. (08:59)

CD 14 (75:59)
1. Teilnehmer-Fall: Skorpionstich / Mercurius (08:45)
2. Tarent., Buthus / Interessanter Buthus-Traum (06:12)
3. Buthus Forts.: Strabismus / Unterdrückung mit Zink / Redebeiträge zur Unterdrückung (08:27)
4. ADS-ADHS, Exibitionismus / Spinnenmittel bei ADS-ADHS / Skorpione (08:29)
5. Folgen von Stichen, Essstörungen (08:28)
6. Stichfolgen Forts.: Hypersalivation, Erytheme / DD Lyssinum (06:18)
7. Pubertäre Hyperthyreose / Masturbation / DD Masturbationsmittel (07:35)
8. Mancinella: Schuldgefühle, Sünde, Verdammnis / DD Staph. / Religiöse Zwanghaftigkeit (09:33)
9. Filix: Scheinheiligkeit, unausgesprochene Dinge (06:26)
10. DD Nat-m., Lyc., Cina (05:41)

CD 15 (75:02)
1. Unterrepräsentierte Nosoden / Miasma? / Beispiel-Fall (07:31)
2. Beiträge zur Miasmatik / Calcium phosphoricum: Dynamik entwickelndes Mittel (06:51)
3. Bewegung, Neugier, Unabhängigkeit, Erhaltung, Schwäche (06:54)
4. Kälte, Kommunikation, Hypochondrie (08:19)
5. Hyperästhesie, Absonderungen, Sexualität / Calc., Phos.: konträre Beziehungen (07:44)
6. Wachstum, Wachstumsschmerzen / Schulprobleme (08:56)
7. Verlangen nach: Gerechtigkeit, Stimulantien / Nägelbeißen, Eifersucht, Reiselust (07:52)
8. Kopfschmerzen, Herz-Rhythmusstörungen / Gesichtsdeformationen / Funktionelle Kieferorthopädie (09:47)
9. Heimweh, Tierliebe / Peinliche Eltern / Zahnung / DD Zahnungsmittel (11:05)

CD 16 (74:38)
1. Fall: Alopezie / Anamnese (09:34)
2. Analyse / Mittelideen / Coca: Großartiges Selbstbild (08:07)
3. Abgehobenheit, Drogenkonsum, Gedächtnisschwäche, Isolation (07:38)
4. Coca-Prüfungssymptome: Euphorisierung, Geruchshalluzination, Träume / Placebo (09:55)
5. Phosphoricum acidum / Säure: Kollaps, Destruktivität, Opferhaltung / Phosphor: Enthusiasmus (07:16)
6. Schulkopfschmerz, Wachstumsschmerzen, Sozialkontakte (06:42)
7. Phosphorische Themen / DD Calc-p., Ignatia (07:08)
8. "Null-Bock"-Klischee / Herpes nach Enttäuschung / Enttäuschte Liebe (06:50)
9. Psoriasis / Emotional gesteuertes System / Hektik, katatone Zustände (11:27)

CD 17 (25:45)
1. DD Helleborus: Sozialer Rückzug, geistige Abstumpfung, Unbeholfenheit, gestörte Koordination (07:46)
2. Verlangen nach Hilfe, Meningitismittel, Stupor, Opisthotonus (07:32)
3. Hura brasiliensis: Ausstoßungs-, Verlassenheitsgefühl / DD Sepia, Tabaccum, Platin / Fragen (10:26)

Dr. Klaus Roman Hör

ist als Allgemeinarzt, Zahnarzt und Dozent in eigener Praxis in Waldmünchen (Bayern) niedergelassen.

- Anwendung der Klassischen Homöopathie seit 1980, im gesamten Behandlungspektrum der Allgemeinmedizin

- Leitender Notarzt im Landkreis Cham, Hubschrauberpilot

- Leiter zweier Qualitätszirkel, Homöopathie und Notfallmedizin

- Seit 1990 in der Ausbildung homöopathischer Ärzte tätig, als Dozent und zertifizierter Ausbilder des DZVhÄ

- Mitbegründer und Moderator des 1. Homöopathischen Internetforums für Ärzte

- Umfangreiche Erfahrung in der Therapie chronischer Erkrankungen und in der Kinderheilkunde

- Regelmäßige Vorlesungen in Winthoek/Namibia


17 CDs in dekorativer Buchformat-Box

Bild auf der Covervorderseite:

"Família de Rua Game of Skate" © Casa Fora do Eixo Minas (Quelle: www.flickr.com, Lizenz CC BY-SA 2.0)

We thank the photographer for the permission to use this beautiful picture!

Wir danken dem Fotografen für die Erlaubnis zur Nutzung dieses schönen Bilds!


In manchen Tracks fehlen Teile des Vortrags, so dass der Zusammenhang bisweilen etwas holperig/schwierig nachvollziehbar ist.


HomöopathieTage-Seminar, 3.-7. Oktober 2013, Canyamel/Mallorca Seminarmanagement Ursula Jendrek

Weitere Seminare aus dieser Reihe finden Sie hier: www.homoeopathietage.com


Kundenrezensionen:

Autor: Ursula H. am 23.07.2017
Bewertung:TEXT_OF_5_STARS

Rezension:

Wer sich auch mit den Arzneifamilien nach Massimo Mangialavori näher befassen möchte, ist mit den Seminaren von Dr. Klaus Roman Hör bestens bedient. Er versteht es meisterhaft, dieses Wissen mit seinen praktischen Erfahrungen zu ergänzen, wobei er nicht damit geizt, seine persönlichen Erfahrungen und Erkenntnisse aus langjähriger Praxis weiterzugeben. Wie auch schon meine Vorrezensentin schrieb, ist es sehr wohltuend, dass Dr. Hör offen dazu steht, dass auch bei einem so erfahrenen homöopathischen Arzt, wie er es ist, nicht immer alles wie am Schnürchen läuft.

Ich kann die Seminare von Dr. Hör nur empfehlen. Sie sind kompetent, jenseits von Schwafelei und immer eine große Bereicherung! Wer in das Thema \"Pubertät\" tiefer einsteigen möchte, sollte hier zugreifen.

Autor: Corina A. am 12.07.2016
Bewertung:TEXT_OF_5_STARS

Rezension:

Wieder eines der mit Witz und Selbstkritik gespickten Seminare von Klaus Roman Hör, die aber auch an der notwendigen Ernsthaftigkeit nicht mangeln lassen. Hör lässt wieder tief in seinen Erfahrungsschatz blicken, ist auch offen und ehrlich zu seinen Misserfolgen - dafür ein Extra-Dankeschön.
Wieder strotzt das Seminar nur so vom Praxiswissen Hörs wie auch Mangialavoris, die Zusammenfassung in Mittelgruppen und die Essenz dieser Gruppen ist einfach soooo wertvoll. Dadurch kennt man ja mehr Mittel, als man eigentlich gelernt hat. Der Arzneischatz vergrößert sich - daher sehr günstig das Seminar für den Preis.
Und wieder habe ich mehrere Mittel-Ideen für meine Patienten finden können.
Herzlichen Dank

Autor: Astrid v. am 10.07.2015
Bewertung:TEXT_OF_5_STARS

Rezension:

Nachdem ich mich nun nach einigen Seminaren an die allgemeine Unstrukturiertheit Klaus Hörs gewöhnt habe, finde ich die behandelten Themen dann doch so spannend, dass ich mich aus Hören gerne einlasse. Und dies mit grossem Gewinn! Er kommt zwar manchmal von Hölzchen aufs Stöckchen, aber darüber folgt er den Mittelreichen bzw. Arzneifamilien und man lernt, Qualitäten und Themen in eben diesen größeren Zusammenhängen zu verstehen und einzuordnen. Die angesprochenen Fragen sind relevant und interessant dargebracht und allen, die sich noch mal freiwillig in die Pubertät vertiefen möchten, zum Hören anempfohlen. Sollte es ein Skript zu den Seminaren geben, wäre es sehr schön, wenn dies wie bei anderen Autoren, beigefügt werden könnte!

Bewertung schreiben

Kunden, die diesen Titel kauften, haben auch folgende Titel bestellt:

Akute und chronische Blasenentzündung. Behandlung mit klassischer Homöopathie

Akute und chronische Blasenentzündung. Behandlung mit klassischer Homöopathie

Weite, Breite & Tiefe - homöopathische Vielfalt!


Unsere Sommeraktion 2018 - Teil 3 - Spätsommerlicher Sternenhimmel

300 Fünf-Sterne Vorträge und Seminare


Dieses Seminar als MP3-Download jetzt nur 22,- € (statt 27,-) oder als CD nur 27,- € (statt 32,-) bis 31. August 2018!


Auch auf CD erhältlich!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Blasenentzündung (Zystitis) ist eine weit verbreitete Erkrankung mit zumeist recht schmerzhaftem Verlauf. Frauen sind häufiger betroffen als Männer, was u. a. an der kürzeren Harnröhre liegt. Risikofaktoren bei Frauen sind Geschlechtsverkehr, Katheterisierung, Östrogenmangel und Unterkühlung, bei Männern Abwehrschwäche, Diabetes und Prostataleiden.

In seinem Vortrag beleuchtet Lars Friedrich die Möglichkeiten der Zystitis-Behandlung aus unterschiedlichen Perspektiven: Was sind die üblichen schulmedizinischen Maßnahmen und warum sind sie nicht unumstritten? Welche Alternativen bieten sich an? Wie sieht die homöopathische Herangehensweise aus und warum sollten wir akute, chronische und chronisch-rezidivierende Verläufe klar unterscheiden? Welche Rolle kommt möglichen Auslösern zu?

Die praktische, klassisch-homöopathische Herangehensweise wird anhand von zwei Fällen veranschaulicht. Dabei bespricht der Referent die verschriebenen Arzneien Aconit, Sepia und Thuja ausführlicher, in differenzialdiagnostischer Abgrenzung zu Chamomilla, Coffea und Natrium muriaticum. Wie bei einem der Fälle deutlich wird, erweist sich die Mitbehandlung des Partners bisweilen als hilfreich oder gar notwendig.

Ein kompakter Überblick über alternative Optionen bei entzündlichen Blasenbeschwerden, aus routiniert klassisch-homöopathischer Perspektive.

Mit Seminarmaterial im PDF-Format!

(Auch in der Download-Version enthalten.)

 

22,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Verhaltensauffälligkeiten bei Kindern. Homöopathie bei Störungen in der Familiendynamik

Verhaltensauffälligkeiten bei Kindern. Homöopathie bei Störungen in der Familiendynamik

Weite, Breite & Tiefe - homöopathische Vielfalt!


Unsere Sommeraktion 2018 - Teil 3 - Spätsommerlicher Sternenhimmel

300 Fünf-Sterne Vorträge und Seminare


Dieses Seminar als MP3-Download jetzt nur 99,- € (statt 114,-) oder als CD nur 119,- € (statt 134,-) bis 31. August 2018!


Auch auf CD erhältlich!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Die "moderne" Familie sieht sich in zunehmendem Maße in ihrer existenziellen Integrität bedroht. Stetig steigende Berufsbelastungen, zunehmende Scheidungsraten und Patchwork-Konstellationen und die vermehrte Übertragung von Erziehungsaufgaben an die Institutionen erzeugen bei heutigen Kindern viele Ängste und Unsicherheiten. In der sich weiter beschleunigenden Leistungsgesellschaft geraten sie immer mehr unter Druck, mit teilweise verheerenden Folgen für ihre geistig-emotionale Entwicklung. Besonders in Konfliktsituationen reagieren sie mit Regression, Realitätsflucht oder hysterischem Verhalten. Oder sie versuchen den Druck durch Somatisierung (Schlafstörungen, Enuresis u.

a.) oder dissoziales Verhalten zu kompensieren: In Besorgnis erregendem Maß werden heute immer mehr ADS/ADHS-Diagnosen gestellt.

Der Altersschwerpunkt in diesem Seminar über die homöopathische Behandlung von Verhaltensstörungen liegt bei den Kindergarten- und Schulkindern (bis zum Eintritt in die Pubertät). Neben "bewährten" Arzneien aus dem Metall- und Mineralienreich sowie den Nosoden, stellt Dr. Klaus Roman Hör auch seltener eingesetzte Arzneien verschiedener Pflanzenfamilien (Compositae, Gramineae, Labiatae) sowie Insekten, Parasiten und Pilze vor, dazu einige "Spezialmittel" aus der 30-jährigen Praxis des Referenten.

Themen und Inhalte:

  • Entwicklungspsychologische Aspekte (Geburt und frühe Entwicklungsphasen, archaische Verhaltensweisen bei Kindern)
  • Ursachen von Verhaltensauffälligkeiten bei Kindern (Überforderung, mediale Reizüberflutung, etc.)
  • Belastende Familiensituationen
  • Reaktionsmuster: Von Regression bis Hyperaktivität
  • Somatisierung bei Kindern
  • Dissoziales Verhalten
  • Symbolik, Ähnlichkeit und Arzneimittelbilder
  • Unvorhersehbare Heilungswege: Erwartung, Wirkung und Resonanz
  • Miasmatische Belastungen
  • Behandlung mit Nosoden
  • Strukturierung durch Arznei-Familien und -Gruppen
  • Systematisierung von Verhaltensauffälligkeiten in passenden Rubriken
  • Spezifische Rubriken und ihre Bedeutung für die Praxis
  • Umfangreiche Fallbeispiele und Differenzialdiagnosen wenig bekannter homöopathischer Arzneien
  • Umbelliferen (Asa foetida u.a.), Drogen und Gifte (Opium, Coca, Arsen), Pilze (Agaricus, Bovista, Ustilago, u.a.), Insekten und Parasiten (Apis, Formica rufa ), Spinnen (Latrodectus mactans, Loxosceles reclusa), Schlangen
  • "Powerdrogen", Ritalin ® und ADHS
  • Bewährte ADS/ADHS-Mittel
Einer der renommiertesten Homöopathen Deutschlands teilt hier seine gesammelten Erfahrungen zu Verhaltensstörungen bei Kindern. Dr. Klaus Roman Hörs Wissen, insbesondere seine breite Kenntnis der Arzneifamilien, bietet eine solide Grundlage für die erfolgreiche individuelle Behandlung "schwieriger" Kinder.

 

99,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Allergische Diathese. Pollinose, Asthma, Atopien. Die ganzheitlich homöopathische Behandlung

Allergische Diathese. Pollinose, Asthma, Atopien. Die ganzheitlich homöopathische Behandlung

Weite, Breite & Tiefe - homöopathische Vielfalt!


Unsere Sommeraktion 2018 - Teil 3 - Spätsommerlicher Sternenhimmel

300 Fünf-Sterne Vorträge und Seminare


Dieses Seminar als MP3-Download jetzt nur 59,- € (statt 67,-) oder als CD nur 72,- € (statt 81,-) bis 31. August 2018!


Auch auf CD erhältlich!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Für einen ganzheitlich denkenden Homöopathen drücken atopische Störungen ein gestörtes Gesamtsystem aus und sind keinesfalls lediglich als partielle, isolierte Erkrankungen zu behandeln. Die allergische Diathese bildet die Grundlage einer übersteigerten, bisweilen dramatischen Reaktion des Immunsystems gegenüber harmlosen Substanzen. Die Pollinose, manche Colitiden, das allergische Asthma, das atopische Ekzem (Neurodermitis) und verschiedene Formen der Urtikaria sind die typischsten Vertreter des atopischen Formenkreises, der zunehmend häufig in Erscheinung tritt.

Hör will die Augen seiner Zuhörer für den individuellen Gesamtzusammenhang schärfen - auch in einem erweiterten Blick auf die sogenannten "kleinen" und neuen Arzneien, deren Nutzen über ihre bislang bekannte "Bewährte" Anwendung oftmals weit hinausreicht. So sind auch die "typischen" Pollinosearzneien meist nur in ihrer Akutsymptomatik bekannt. Sie tragen jedoch ein erheblich größeres Potenzial in sich, wenn sie individuell systemisch eingesetzt werden.

Das immer wieder erstaunlich breite und tiefe Arzneiwissen Hörs macht dieses Seminar zu einem schier unerschöpflichen Füllhorn fundierter Informationen, sowohl der bekannten Arzneien und Nosoden, als auch vieler seltenerer Arzneien. Auf seine unnachahmlich amüsante Art stellt der Referent dabei auch grundlegende Überlegungen an, die bei allergischen und atopischen Erkrankungen wichtig sind.

Hör weitet sowohl das ganzheitliche Verständnis für allergische und atopische Erkrankungen als auch den Blick für das große Spektrum bekannter und unbekannter Arzneien und ihrer Familien.

 

59,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Schwere Pathologien. Die homöopathische Behandlung.

Schwere Pathologien. Die homöopathische Behandlung.

Weite, Breite & Tiefe - homöopathische Vielfalt!


Unsere Sommeraktion 2018 - Teil 3 - Spätsommerlicher Sternenhimmel

300 Fünf-Sterne Vorträge und Seminare


Dieses Seminar als MP3-Download jetzt nur 64,- € (statt 71,-) oder als CD nur 77,- € (statt 86,-) bis 31. August 2018!


Auch auf CD erhältlich!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Angesichts schwerer Pathologien wie Krebs oder Multipler Sklerose sind selbst viele erfahrene Therapeuten unsicher, ob bzw. in welchem Umfang Homöopathie zum Einsatz kommen kann. Können wir damit nur Anfangsstadien oder auch fortgeschrittene Fälle behandeln? Genügt ein Mittel oder braucht man mehrere? Wie muss man dosieren? Was ist mit Operationen, Strahlen- und Chemotherapie? Was bedeuten neue Symptome? Wie ist es zu bewerten, wenn der Verlauf nicht der Hering'schen Regel entspricht? Woran erkennt man eine homöopathische Unterdrückung?

Der seit Jahren an der bekannten Clinica Sta. Croce tätige Dr. Jens Wurster stellt in seinem Seminar zahlreiche neue Fälle vor, deren Pathologie teilweise als unheilbar galt. Besonders eindrucksvoll illustriert dies der Fall eines Merkelzelltumors. Anhand vielfältiger Beispiele bespricht Wurster Methoden und Strategien, aber auch Fallen bei der Behandlung von Pankreas-, Prostata- und Nierenzellkarzinomen, MS und Ewing-Sarkom.

Dieses sehr ermutigende Seminar veranschaulicht, wie Homöopathie auch als Rüstzeug bei schweren Krankheiten genutzt werden kann.

Themen

  • Krebsheilung mit dem Konstitutionsmittel
  • Wiederaufbau des Immunsystems
  • Erstanamnese und Tumoranamnese
  • Vorgehen bei komplexen Fällen
  • Reaktionsbeurteilungen bei Tumoren
  • Anwendung der Q-Potenzen
  • Tumorbehandlung bei Tieren
  • Homöopathische Begleittherapie bei Chemotherapie
Besprochene Arzneien

Aloe vera, Arsen, Belladonna, Cadmium sulfuricum, Calcium carbonicum, Calendula, Carcinosinum, Causticum, Chamomilla, Crotalus horridus, Ipecacuanha, Kakibaum (Diospyros kaki), Lycopodium, Momordica, Nitricum acidum, Nux vomica, Okoubaka, Phosphor, Radium bromatum, Sepia, Silicea, Tabacum, Thuja, Tuberculinum, X-Ray

 

64,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Die homöopathische Behandlung

Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Die homöopathische Behandlung

Weite, Breite & Tiefe - homöopathische Vielfalt!


Unsere Sommeraktion 2018 - Teil 3 - Spätsommerlicher Sternenhimmel

300 Fünf-Sterne Vorträge und Seminare


Dieses Seminar als MP3-Download jetzt nur 62,- € (statt 69,-) oder als CD nur 72,- € (statt 81,-) bis 31. August 2018!


Auch auf CD erhältlich!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Schon seit langem führen die Herz-Kreislauf-Erkrankungen die Statistiken der häufigsten Todesursachen in Industrieländern an. Dies ist zwar zum einen durch die zunehmende Überalterung bedingt, doch vor allem auch durch die Risikofaktoren des westlichen Lebensstils mit Nahrungs-Überfülle, psychischem Dauerstress und einer verbreiteten Übermedikalisierung. Eine Schätzung geht davon aus, dass 90% der sogenannten "herzstärkenden" Medikamente unnötigerweise verschrieben werden, mit dem Risiko potenzieller Vergiftung. Eine kritische Reflexion der Medikation von HK-Patienten ist daher bei einer neuen Behandlung stets sinnvoll.

Matthias Richter bespricht in diesem vielseitigen Seminar alle praxisrelevanten Herz-Kreislauf-Krankheiten, insbesondere Hypertonie, Herzrhythmusstörungen, Herzschwäche und Apoplex. Dazu stellt er das umfassende Anwendungsspektrum der Homöopathie detailliert vor und vertieft wesentliche Aspekte relevanter Arzneien anhand verschiedener typischer Kasuistiken.

Didaktisch einfühlsam und sympathisch vermittelt Matthias Richter wertvolles homöopathisches Praxiswissen von Apoplex bis Zyanose.

Themen

  • Hypertonie, Blutdruckmessung, Fragwürdigkeit der Normwerte, blutdrucksteigernde Faktoren, physiologischer Sinn von Bluthochdruck, wichtige Homöopathika bei Hypertonie
  • Hypertensive Krise, Hinweise für Hochdruckpatienten, Folgen von chronischem Bluthochdruck, Nebenwirkungen von Hypertensiva
  • Umstrittene Diäten
  • Positives Altern, Umgang mit Zeitdruck
  • Apoplexie: Definition, Ätiologien, Mortalität, Typische Symptome, Einteilungen, Risikofaktoren, Früherkennung, Apoplexformen, IRA- oder Zorn-Apoplexie, Zorn als Heilmittel
  • Erkrankungsformen des Herzens, Problematik bei Herztransplantationen
  • Umgang mit Herz-Medikamenten, Medikamentenanalyse, Frage des Absetzens
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen in der Praxis, Herzrhythmusstörungen, Rubriken im Repertorium
  • Angina pectoris, Herzneurose, Herzinfarktformen, Akutmaßnahmen, passende Rubriken
  • Chronische und degenerative Herzkrankheiten, Zyanose, Morbus Cyaneus, Herzklappenfehler
  • Literatur zum Thema

      Mit Extra-CDR: umfangreiches Seminarskript im PDF-Format

       

      62,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Schmerztherapie in der Homöopathie. Kopfschmerzen, Neuralgien, Herzschmerzen, Arthrose, Traumaschmerzen u. a.

Schmerztherapie in der Homöopathie. Kopfschmerzen, Neuralgien, Herzschmerzen, Arthrose, Traumaschmerzen u. a.

Auch auf CD erhältlich - für nur 92,- €!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Patienten, die mit chronischen Schmerzen zum Homöopathen kommen, wurden meist schon viele Jahre erfolglos schulmedizinisch vorbehandelt. Homöopathie kann bei Schmerzsyndromen aller Art eine hervorragende Therapiealternative sein - nicht nur palliativ (lindernd), sondern auch kurativ (heilend).

Matthias Richter vermittelt in seinem Seminar sowohl medizinische Grundlagen des Schmerzes (Physiologie, Pathologie, Pharmakologie) als auch die erforderliche Fachkompetenz für die homöopathische Behandlung (Fallanalyse, Repertorisation, Reaktionsbeurteilung). Dabei bespricht er die häufigsten Schmerzsyndrome, stellt zahlreiche Praxisfälle vor und geht auf grundlegende Fragen ein: Wann wirken homöopathische Verschreibungen palliativ oder gar unterdrückend? Stört die Einnahme allopathischer Schmerzmittel die Wirkung der Homöopathie?

Schmerzunterdrückung (z. B. nach Operationen) und Schmerzbelassung sind sinnvoll abzuwägen, um die Symptomlage (auch jenseits vom Schmerz) nicht unnötig zu verdecken oder zu verfälschen. Dann können auch mögliche Komplikationen schneller erkannt werden.

Seine Fälle analysiert der Referent hier meist nach der Boger/Bönninghausen-Methode, die sich bei gut umschriebenen, kontinuierlichen Schmerzen besonders bewährt hat. Die Rubriken bei Boger und Bönninghausen bieten eine effiziente Alternative gegenüber den oftmals zu großen, wenig differenzierenden Rubriken der modernen Repertorien.

Dieser umfassende Lehrgang über das Phänomen chronischer Schmerzen und ihre homöopathische Behandlung bildet ein solides Fundament für den professionellen Umgang mit Schmerzpatienten.

Mit Extra-CDR: umfangreiches Seminarmaterial im PDF-Format

 

74,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)

Diesen Titel haben wir am Dienstag, 08. April 2014 in unseren Katalog aufgenommen.

Warenkorb 

Ihr Warenkorb ist noch leer.

Willkommen zurück!

Ihre E-Mail-Adresse:
   Passwort:
Passwort vergessen?

Rezensionen 

Autoreninformation

Weitere Titel:
  • Hör, Klaus Roman
  • Newsletter

    Hier können Sie sich für unseren Newsletter an/abmelden

    Parse Time: 0.478s