Kontakt

Schnellsuche

Verwenden Sie Stichworte oder Bestellnummern, um passende Titel zu finden.

Aktuelle Bestsellerliste

Neue Titel 

Autor/ReferentIn

Informationen

Translate Page:

Schilddrüsenerkrankungen. Die homöopathische Behandlung

product ratingproduct ratingproduct ratingproduct ratingproduct rating
ab

Preis für MP3-Download 67,00 EUR

inkl. MwSt zzgl. Versand

Lieferzeit: 2-5 Werktage*

Bestnr.: DD-215
Varianten (z. B. MP3/CD)
unter Medium auswählbar
Keine ausreichenden Bonuspunkte zur Verfügung

Schilddrüsenerkrankungen. Die homöopathische Behandlung

Referentengruppe des Monats Mai

Kents Erben

Meister großer Symptomatiken, Repertorien und Potenzen


Dieses Seminar als MP3-Download jetzt nur 67,- € (statt 74,-) oder als CD nur 82,- € (statt 92,-) bis 31. Mai 2018!


Auch auf CD erhältlich!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Die Bedeutung der Schilddrüse wird allgemein stark unterschätzt. Obwohl Schilddrüsenstörungen bei etwa einem Drittel der Bevölkerung auftreten sollen und somit sehr verbreitet sind, finden sie in der schulmedizinischen Klinik und Forschung kaum Beachtung, zumal sie nicht selten verdeckt verlaufen.

Bittere Realität ist, dass selbst chronische Krankheiten wie Hashimoto-Thyreoiditis oftmals nicht erkannt und behandelt werden. Zudem ist die klinisch-therapeutische Palette bei Schilddrüsenerkrankungen recht schmal (Operation, Thyroxinsubstitution, Radiojodtherapie).

Zu den häufigsten Schilddrüsenkrankheiten gehören (knotige) Strumata, Hashimoto-Thyreoiditis, Hypo- und Hyperthyreose. Nur wenigen Patienten ist bekannt, dass es neben den oft lebenslangen Maßnahmen (z. B. Thyroxin-Medikation) auch alternative Möglichkeiten zur Behandlung gibt. Als systemisch-hormonelle Störungen sind Schilddrüsenerkrankungen gerade auch der Homöopathie zugänglich, wie Roland Methner hier anhand von Fällen belegt. Die erfolgreiche Behandlung bedarf allerdings einer umfassenden Schulung, genauer Anamnese und zielführender Fallanalysestrategien.

Mit großer analytischer Präzision und einem unbestechlich ehrlichen Blick erörtert Roland Methner alle wichtigen theoretischen und praktischen Aspekte der homöopathischen Schilddrüsenbehandlung.

Dieser bislang umfassendste Seminarmitschnitt zum Thema imponiert durch fundierte theoretische Kenntnisse, langjährige praktische Erfahrungen und präzise Fallanalysen. Damit versetzt Methner Homöopathen in die Lage, die oft schwer zugänglichen Schilddrüsenerkrankungen sicher und erfolgreich zu behandeln.

Themen

  • Die zentrale Bedeutung der Schilddrüse
  • Auswirkungen von Schilddrüsenstörungen auf andere organische Bereiche
  • Symptome der Über- und Unterfunktion
  • Anamnese: Spontanbericht / Zeitchronologie / Erweiterte Anamnese (v. a. bei Stagnation)
  • Die konventionelle Behandlung und naturheilkundliche Alternativen
  • Thyroxin, Thyreostatika, Radiojodbehandlung und mögliche Alternativen
  • Die substanzielle Bedeutung von Jod für die Schilddrüse. Problematik von Jod- Verwertungsstörungen. Das homöopathische Bild von Jodum.
  • Verschiedene Repertorisations-Strategien: Materia Medica / Repertorisation der Charakteristika / Umfangreiche Repertorisation ("Totalität")
  • Verwendbarkeit und Zuverlässigkeit moderner Repertorien.
  • Rubriken bei Schilddrüsenstörungen
  • Behandlungsstrategien: Warten / Potenz-Wechsel / Wiederholungen / Mittelwechsel
  • Wichtige Verlaufsparameter, klinische Laborwerte
  • Krankheitsunterhaltende Ursachen
  • Einfache (kohärente) und schwierige (inkohärente) Fälle
Angesprochene Arzneien
  • Mercurius
  • Silicea
  • Jodum
  • Phosphor
  • Thuja

Mit umfangreichem Seminarmaterial (Skripte, Fälle) im PDF-Format

 

Nähere Informationen weiter unten

Edition: DD (Dresdner Homöopathietag)

Schlüsselworte (mit Querlinks): Basedow, Endokrinologie, Hashimoto-Thyreoiditis, Heilungsverlauf, Hormone, Hormonstörung, Hyperthyreose, Hypothyreose, Jodum, Kropf, Mercurius, Morbus Basedow, Phosphor, Schilddrüse, Silicea, Struma, Thuja, Thyreoiditis, Totalität, Verlaufsbeurteilung

Abspieldauer (ca.): 12 Std. 12 Min.

Klang hervorragend (optimal) Seminar Umfassende Darstellung - zur Vertiefung  Anfänger / Einsteiger (Laie)Homöopathie-StudentAbsolvent / PraxisanfängerFortgeschrittene PraxisMeister / Experte

Medium / Varianten und Preise

(Bitte ankreuzen)

67,00 EUR: MP3-Download (Download-Bedingungen)
64,40 EUR: Nur für Seminarteilnehmer mit Nachweis: Audio-CD
82,00 EUR: Audio-CD
51,80 EUR: Nur für Seminarteilnehmer mit Nachweis: MP3-Download (Download-Bedingungen)
Merkzettel (Wunschliste) Schilddrüsenerkrankungen. Die homöopathische Behandlung

Die Bedeutung der Schilddrüse wird allgemein stark unterschätzt. Obwohl Schilddrüsenstörungen bei etwa einem Drittel der Bevölkerung auftreten sollen und somit sehr verbreitet sind, finden sie in der schulmedizinischen Klinik und Forschung kaum Beachtung, zumal sie nicht selten verdeckt verlaufen.

Bittere Realität ist, dass selbst chronische Krankheiten wie Hashimoto-Thyreoiditis oftmals nicht erkannt und behandelt werden. Zudem ist die klinisch-therapeutische Palette bei Schilddrüsenerkrankungen recht schmal (Operation, Thyroxinsubstitution, Radiojodtherapie).

Dies verwundert, zählt doch die Schilddrüse - als zentrales Steuerungsorgan hormoneller systemischer Prozesse - zu den wichtigsten Organen überhaupt! Selbst geringfügige Störungen können sich langfristig gravierend auf den Gesamtorganismus auswirken.

Zu den häufigsten Schilddrüsenkrankheiten gehören (knotige) Strumata, Hashimoto-Thyreoiditis, Hypo- und Hyperthyreose. Nur wenigen Patienten ist bekannt, dass es neben den oft lebenslangen Maßnahmen (z. B. Thyroxin-Medikation) auch alternative Möglichkeiten zur Behandlung gibt. Als systemisch-hormonelle Störungen sind Schilddrüsenerkrankungen gerade auch der Homöopathie zugänglich, wie Roland Methner hier anhand von Fällen belegt. Die erfolgreiche Behandlung bedarf allerdings einer umfassenden Schulung, genauer Anamnese und zielführender Fallanalysestrategien.

Wie erkennen wir zunächst, ob eine Schilddrüsenerkrankung vorliegt? Welche Bedeutung haben Thyroxin und Jod? Welche Hintergründe und Auslöser sind bekannt? Was sagen die wichtigsten Laborparameter aus und welchen Stellenwert haben sie für die Verlaufsbeurteilung? Welche Analysestrategien können wir unterscheiden? Wie gehen wir mit inkohärenten Fällen um? Wie sichern wir unsere Arzneiwahl zuverlässig ab?

Diese und viele weitere theoretische und praktische Fragen erörtert Roland Methner in unserem bislang umfassendsten Seminar zum Thema! Mit großer analytischer Präzision und einem unbestechlich ehrlichen Blick geht Methner schrittweise auf alle wichtigen Aspekte der Schilddrüse ein. Dazu stellt er, begleitet von theoretischen Ausführungen, verschiedene Beispielfälle vor: sowohl einfach zu behandelnde (kohärente) Fälle, als auch schwierige bis hochkomplexe (inkohärente) Verläufe. Sie erfordern gute Kenntnisse in allen verfügbaren Analyse- und Repertorisationsmethoden. Jeder Behandlungsschritt wird von Methner genau erläutert und nachvollziehbar begründet. Damit wappnet er die Seminarteilnehmer auch für schwierige Fälle.

Besprochene Fälle

    1. Thyreoiditis de Quervain (Beispiel für einen kohärenten Fall) 2. Morbus Basedow 3. Hashimoto-Thyreoiditis (Beispiel für einen inkohärenten Fall) 4. Hashimoto-Thyreoiditis mit Asthma
Ein essenzieller Anamneseschwerpunkt für Methner liegt in der genauen Klärung der zeitlichen Dynamik (Abfolge) der Krankheitsentwicklung. An ihr lassen sich nicht nur Arzneimuster und Charakteristika erkennen, sondern auch hormonelle Zusammenhänge, insbesondere bei den eher symptomarmen Fällen.

"Die Fähigkeit, von jeder Lebensgeschichte die herausragenden und ungewöhnlichen Merkmale zu extrahieren, bedeutet das Potenzial zu tiefer Heilung, wenn sie gehäuft und bei vielen Krankheitsformen auftreten." (Boger)

Nebenbei räumt der Referent noch mit einigen gängigen homöopathischen Mythen und Dogmen auf, die sich in der Praxis nicht durchweg aufrechterhalten erhalten, z. B. zu Miasmen, zur Hering'schen Regel, zur Unterdrückung oder zur Gabenwiederholung. Als erfahrener Praktiker vermittelt Methner hier eine gesunde Skepsis gegenüber vorgefertigten Schemata. Leitendes Paradigma sollte stets das Individuum selbst und dessen Krankheitsverlauf sein. Dabei dienen auch die klinischen Parameter als objektivierbare, gut beobachtbare Verlaufskriterien.

Im individuellen Fall müssen wir uns stets neu um eine klare Erkenntnis bemühen, ob die Richtung (noch) stimmt - oder aber herausfinden, warum es nicht vorangeht und ggf. eine neue Entscheidung treffen. Mitunter werden schwierige Behandlungsverläufe daher erst im Nachhinein verständlich. Je komplizierter der Verlauf, umso eher kann es zu Fehleinschätzungen kommen. Dann sind eine selbstkritische Haltung und die Bereitschaft zur Revidierung besonders wichtig. So lassen sich auftretende "Knoten der Verwirrung" mit der Zeit auflösen. Ein nachhaltiger Heilungserfolg wird möglich:

"Das Leben wird nach vorne gelebt und nach hinten verstanden."

Dieser bislang umfassendste Seminarmitschnitt zum Thema imponiert durch fundierte theoretische Kenntnisse, langjährige praktische Erfahrungen und präzise Fallanalysen. Damit versetzt Methner Homöopathen in die Lage, die oft schwer zugänglichen Schilddrüsenerkrankungen sicher und erfolgreich zu behandeln.

Mit Extra-CDR: umfangreiches Seminarmaterial (Theorieskript, Fallskript, Begleitmaterial) im PDF-Format

(Selbstverständlich ist dieses Material auch in der Download-Version enthalten)

 

CD/Teil 1 (72:20)
1. Begrüßung / Inhalt / Arten und Häufigkeiten von Schilddrüsenerkrankungen (07:01)
2. Widersprüche zur Schilddrüse / Warum ist die Schilddrüse so wichtig? (08:02)
3. Die Betroffenheit des Gesamtsystems / Buchtipp (06:49)
4. Hormonelle Krisen und Stress / Faktor Jod (09:44)
5. Veränderungen der Schilddrüsenfunktion / Hyper- vs. Hypothyreose (09:33)
6. Knotige Struma: Ursachen, Diagnostik, Therapie (08:42)
7. Repertoriumsrubriken und bewährte Mittel / Abbildungsproblematik / Rubrik: Kropf (05:42)
8. Arzneien in der Rubrik "Kropf" / Sonderfall Mercurius (06:28)
9. Anordnung der Schilddrüsen-Mittel / Fragwürdige Unterrubriken (10:18)

CD/Teil 2 (74:17)
1. Thyreoiditis de Quervain / Hinweise zur Anamneseführung (08:44)
2. Zeitliche Zusammenhänge / Wert der objektiven Symptome (07:33)
3. Fall 1: Thyreoiditis de Quervain / Spontanbericht und Verlaufsparameter (07:14)
4. F1: Klinik, Laborwerte, Vorbehandlungen, sonstige Beschwerden / Unterdrückung (09:35)
5. F1: Zeitliche Ebene / Habitus und äußere Erscheinung (06.48)
6. F1: Was sind die wichtigsten drei Symptome? (09:56)
7. Wie lernt man Materia medica? / Literaturempfehlungen (07:20)
8. Weitere Literatur / Geschichte und Entwicklung der Homöopathie (07:16)
9. F1: Auswertung der Analyse, Mittelideen / Vorteil von MM-Kenntnis (09:46)

CD/Teil 3 (71:17)
1. F1: Verwendung von Rubriken / Unsicherheiten ausschließen (08:44)
2. Wert kleiner Repertorien / F1: Arznei-DD (06:22)
3. F1: Chronologischer Verlauf / Wie sicher ist die Causa? (07:59)
4. F1: Der Blick auf die Psyche / Fokussierung (07:40)
5. F1: Reaktionen auf Silicea / Verlaufsbeurteilung (07:26)
6. F1: Veränderung der Verlaufsparameter / Frage nach Miasma (06:40)
7. Hashimoto-Thyreoiditis in der Praxis / Hashimoto in der Schulmedizin (08:07)
8. Hashimoto: Ursachen, Symptomatik, Diagnostik / Therapiemöglichkeiten (09:44)
9. F1: Ergänzende Bemerkungen / Allgemeine Zeichen und Leitsymptome der Hypothyreose (08:31)

CD/Teil 4 (74:20)
1. Thyroxin in der Therapie / Subjektives Empfinden vs. Laborwerte (05:48)
2. Subjektives Empfinden als homöopathischer Parameter (05:47)
3. Grenz- und Normalwerte für TSH / T4-Unverträglichkeit (09:08)
4. Therapie mit Thyreostatika und Radiojod (07:07)
5. Jod: Vorkommen, Funktion, Bedarf / Ursachen steigender Schilddrüsenerkrankungen (07:38)
6. Jod-Verwertungsstörung / Erhöhte Jod-Mengen / Beispiel Vitamin D (07:16)
7. Erfahrungen mit erhöhter Jod-Zufuhr / Symptome für Überdosierungen / Fazit (06:05)
8. Jod als homöopathische Arznei / Aktuelle Materia-Medica-Projekte (06:06)
9. Charakteristika von Jodum (05:02)
10. Jodum / Schilddrüsen-Störungen aller Art (05:31)
11. Weitere Leitsymptome: Modalitäten (08:48)

CD/Teil 5 (68:34)
1. Fall 2: M. Basedow / Anamnese, Befund, Vorgeschichte (06:25)
2. Exkurs: Verankerung in der zeitlichen Dynamik (06:40)
3. Kurzer Fall von Lippe / F2: Charakteristika des Falls (07:28)
4. F2: Repertorisation nach Boger / Verlauf nach Jodum (05:15)
5. Fall 3: Hashimoto-Thyreoiditis / Spontanbericht, Klinischer Befund (09:18)
6. F3: Beschreibung der Person / Was ist charakteristisch? / Welche Mittel kämen infrage? (09:33)
7. F3: Repertorisation des Spontanberichts / Unzureichende Informationen (09:03)
8. F3: Chronologie / Historisch konstante Symptome (06:23)
9. F3: Wie weit gehen wir zurück? / Welche Symptome nehmen wir? (08:25)

CD/Teil (60:34)
1. F3: Der Schlüssel zur Arznei / Was lässt sich noch erfragen? (11:11)
2. F3: Anamnese: Allgemeinsymptome und Psyche / Verlaufsparameter (05:57)
3. F3: Die wichtigsten Symptome / Verschiedene Repertorisationsstrategien (07:28)
4. F3: Sinn der Repertorisation nach Totalität / Erste Verschreibung: Phos. (08:48)
5. F3: Was ist im Verlauf das Wichtigste? (09:01)
6. F3: Reaktionen / Energie und Menses besser / Wiederholung ja oder nein? (07:45)
7. F3: Verlauf unter wiederholten Gaben / Besserung auf subjektiver Ebene (10:20)

CD/Teil 7 (79:23)
1. Fragen zu: Soja, Vorbereitung des Patienten, Chronologie-Liste (07:41)
2. Weitere Fragen: Thyroxin in der Schwangerschaft, NW von Allopathika / Chemo (08:32)
3. Frage zur Repertorisation der Totalität / Sinn: Verbindung von Einzelaspekten (07:55)
4. F3: Wichtigste Aspekte / Warzen als Verlaufsparameter (08:46)
5. Parameter zur Aktivität des Immunsystems / Warzen (06:44)
6. Heringsche Regel / Skepsis gegenüber Regeln und Schemata (06:30)
7. Fehler sind unvermeidbar / Komplizierter Fall, späte Erkenntnis (07:32)
8. Exkurs: Zeit- und Kostenfaktor in der Privatpraxis (07:51)
9. Hinweise zur Praxisabrechnung (08:27)
10. F3: Weiter mit Phos. / Frage zur Gabenwiederholung / Selbstverantwortung (09:19)

CD/Teil 8 (77:43)
1. F3: Krankheitsunterhaltende Ursachen: Quecksilber, familiensystemische Faktoren (09:57)
2. F3: Verlaufsanalyse / Weiter mit Phos. XM / Variationsmöglichkeiten (10:59)
3. F3: Weiteres Vorgehen / Drei Strategien / Mittelwechsel nach Reanalyse (05:38)
4. Fragen an André Saine / Gibt es Kriterien für Unheilbarkeit? (08:34)
5. Bei Stagnation "etwas Neues einführen" (Saine) / Point of no return? (07:49)
6. F3: Nach Calc., Lyc., Ars. / Zurück zu Phos. / Unsichere Reaktionsbeurteilung (09:02)
7. F3: Zustand nach Nat-m. / Wechsel zu Thuja (05:49)
8. F3: Reaktion auf Thuja / Zwischenbilanz (06:09)
9. F3: Verschlechterung / Reflexionen zur Compliance / Reaktion auf Thuja CM (07:39)
10. F3: Erhöhte Auto-Antikörper-Werte / Auftretende KS und Migräne (06:03)

CD/Teil 9 (74:10)
1. F3. Bewertung des Status Quo / Überlegungen zu Jodum (06:07)
2. Weiterer Verlauf unter Thuja CM / Wechsel auf Thuja Q3 (09:41)
3. Umstieg auf Jodum C30 mit gutem Verlauf / Bewegung im Seelischen (07:16)
4. Familienproblematik / Bewertung von Träumen / Aktuelles Gesamtbild (07:27)
5. Jodum in aufsteigenden Potenzen / Unklare Situation / Nach Jodum XM (06:36)
6. Ruhiger Verlauf / Verschlechterung durch das chronische Mittel? (06:42)
7. Was wäre jetzt sinnvoll? / Wechselhafte Situation (06:49)
8. Körperlich besser - psychisch schlechter / Wurde etwas übersehen? (06:55)
9. Spur zu einem neuen Mittel? / Beharren auf Jodum / Gefährliches Mercurius? (06:35)
10. Chel. und Card-m. / Wechsel auf Thuja (09:57)

CD/Teil 10 (79:05)
1. F3: Reaktion auf Thuja / Zusammenfassung (08:56)
2. Behandelbarkeit der psychischen Problematik (05:58)
3. Fragen zu Potenzreihen, Dosierungs- und Einnahmevorschriften (10:02)
4. Fall 4: Hashimoto-Thyreoiditis und Asthma / Spontanbericht (08:06)
5. Analyse des Spontanberichts / Die drei wichtigsten Informationen (08:03)
6. Vorgeschichte, Familienanamnese / Mittelvorschläge (09:56)
7. Weitere Symptome und Vorbehandlungen / Analyse und Repertorisation (07:04)
8. F4: Gute Reaktion auf Phos. auf allen Ebenen (07:57)
9. F4: Fortsetzung mit Phos. in höherer Potenz / Erstaunliche Wandlung (07:05)
10. F4: Carc. als Option? / Zusammenfassung und Abschluss (05:54)

Roland Methner

Sozialpädagoge, Heilpraktiker und Homöopath seit 24 Jahren, früher in Hamburg, seit 7 Jahren in der Schweiz. Umfangreiche Lehrtätigkeit und Supervision seit 19 Jahren in Deutschland und in der Schweiz.

Weitere Informationen zum Referenten auf seiner Webseite:

www.rolandmethner.de


10 Audio-CDs/Teile und 1 Extra-CDR mit Seminarmaterial in dekorativer Buchformatbox.

Das Extra-Material ist in der Download-Version ebenfalls mit enthalten.


Bild auf der Covervorderseite:
Human Thyroid Gland © Nerthuz / Bigstock.com
Wir danken dem/der FotografIn herzlich für die Erlaubnis zur Nutzung dieses Bildes!
We thank the photographer very much for the permission to use this picture!

Leider treten an vereinzelten Stellen (v.a. CD 3, Track 9) einige kurze Mikrofonaussetzer/Unterbrechungen auf, die jedoch insgesamt den Fluss des Vortrags und seine Verständlichkeit nicht beeinträchtigen.


20. Dresdner Homöopathietag des Fachverbands Deutscher Heilpraktiker, LV Sachsen e. V., ENSO-Gebäude, 24./25. Januar 2015


Kundenrezensionen:

Autor: Corina A. am 15.04.2016
Bewertung:TEXT_OF_5_STARS

Rezension:

Da ich leider ein Seminar zu dem Thema von Methner liver verpasst habe, bin ich sehr froh nun das CD-Set ergattert zu haben. Methner ist Spezialist in Sachen Schilddrüse, habe ich mir mittlerweile sagen lassen und stellt beispielhafte Fälle absolut nachvollziehbar dar. Gespickt ist das Ganze mit Forschungsergebnissen und Erfahrungsberichten, die allgemeinhin nicht sehr bekannt sind. Diese passen aber zu der immer wieder entstehenden Problematik in der Behandlung der SD-Erkrankungen, allen voran der Hashimoto-Thyreoiditis. Insgesamt schlüssig und mit anwendbaren Tipps wie z.B. dem Umgang mit Jod und sicherlich aktuell!

Autor: Astrid v. am 08.08.2015
Bewertung:TEXT_OF_5_STARS

Rezension:

Ich möchte mich den bisherigen positiven Rezensionen unbedingt anschließen: dieses Hörseminar ist absolut und besonders hörenswert und ich bin einmal mehr froh, dass es einen Verlag gibt, der diese Seminare zugänglich macht!! Danke Martin Bomhardt!!!
Roland Methner gibt zuerst eine fundierte und klare medizinische Darstellung der Schilddrüsenerkrankungen, die zur Erinnerung sehr hilfreich ist, um dann die Grundlagen und die Herangehensweise der klassischen Homöopathie zu erläutern. Hier wird insbesondere Andre Saine immer wieder erwähnt, dessen Schüler und Mitarbeiter er ist. Natürlich kommen die modernen Richtungen wie Sankaran und auch Kent nicht besonders gut weg, aber seine Argumente sind nachvollziehbar, es lohnt sich sehr, seinem homöopathischen Denken zu folgen. Er bietet viele Fälle, anhand derer er sein Vorgehen erläutert und nachvollziehbar macht, und das grandiose Skript erlaubt es den Hörern mitzudenken und nachzuarbeiten. Danke für das bis dato beste Schilddrüsenseminar!!

Autor: Ursula H. am 18.04.2015
Bewertung:TEXT_OF_5_STARS

Rezension:

Wohltuend wie Roland Methner Entspannung in die durch viele begrenzende Dogmen behaftete homöopathische Therapie bringt. Und erfreulich sein Mut, sich klar zu äußern. Z.B. zum Thema „keine Wiederholung der Gabe während einer Verbesserung“, „Unterdrückung“ oder zur „ Hering’schen Regel“. Indem er u.a. darauf hinweist, dass manche Neuerungen in der Homöopathie auf Profilsucht zurückzuführen sind, legt er den Finger auch in diese Wunde. In der Homöopathie gibt es ja nicht nur viele unterschiedliche, sondern auch viele gegensätzliche Ansätze und Methoden. Auch bei der Mittelgabe ist alles vertreten bzw. verteufelt. Roland Methner nennt es im Vorwort seines Buches den „derzeitigen Müll der Beliebigkeit“. In diesem Seminar gibt es fundierte und handfeste Homöopathie, strukturiert und - wie schön! - jenseits aller Schwafelei. Angenehm auch seine ruhige Vortragsart. Ein sehr empfehlenswertes Seminar! Ein Extra-Punkt für das 1-A-Begleitmaterial auf CD.

(Vermisst habe ich allerdings die Erwähnung der Schilddrüsen-Zysten…….)

N.B.: Soja behindert nach meiner eigenen Erfahrung tatsächlich die Tätigkeit der Schilddrüse. Möglicherweise kann man Soja nicht so einfach aus dem Kontext asiatischer Ernährung herauslösen und hier isoliert verspeisen. Das Thema Soja und Schilddrüse ist auf jeden Fall einer weiteren Betrachtung wert.

Autor: Petra O. am 12.04.2015
Bewertung:TEXT_OF_5_STARS

Rezension:

Hurra, endlich mal ein Seminar über die Schilddrüse! Ich habe mich riesig darüber gefreut, als ich die Mitteilung bekam, dass es nun endlich jemand in Angriff genommen hat, über die Erkrankung von Schilddrüsenbeschwerden ein ausführliches Seminar zu halten. Denn die Schilddrüsenerkrankungen nehmen in der heutigen Zeit immer mehr zu und es wird immer wichtiger, dass auch wir Therapeuten uns gut damit auskennen. Vielen Dank an dieser Stelle an den tollen Referenten Roland Methner und auch an Martin Bomhardt, dass er eine Seminaraufzeichnung möglich gemacht hat.

Neben dem medizinischen Verständnis bringt Roland Methner in sympathischer Art und Weise und sehr präzise die homöopathische Behandlung rüber und erklärt, wie er in der Praxis bei Anamnesen und ähnlichem vorgeht. Es ist alles sehr gut nachvollziehbar und das Begleitmaterial auf PDF ist ein echter Traum! So kann man sich gut Notizen machen und alles später nochmals nachlesen. Absolut empfehlenswert!!!

Bewertung schreiben

Kunden, die diesen Titel kauften, haben auch folgende Titel bestellt:

Krebsbehandlung mit Homöopathie. Therapie-Optionen, Strategien & positive Patientenführung

Krebsbehandlung mit Homöopathie. Therapie-Optionen, Strategien & positive Patientenführung

Referentengruppe des Monats Mai

Kents Erben

Meister großer Symptomatiken, Repertorien und Potenzen


Dieses Seminar als MP3-Download jetzt nur 67,- € (statt 74,-) oder als CD nur 82,- € (statt 92,-) bis 31. Mai 2018!


Auch auf CD erhältlich!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Krebs entwickelt sich, auch aufgrund der Altersstruktur unserer Gesellschaft, allmählich zur häufigsten Todesursache in Europa. So sehen sich auch HomöopathInnen mit dem Thema zunehmend konfrontiert, sowohl in ihrer Praxis als auch im persönlichen Umfeld. Doch in kaum einem homöopathischen Gebiet besteht zugleich eine derart große therapeutische Verunsicherung. Um mehr Sicherheit zu erlangen, gibt dieses Seminar des international renommierten Dozenten, Autors und Supervisors Roland Methner dem Hörer ein rundes Konzept aus Strategien an die Hand, die sich in seiner Praxis vielfach bewährt haben.

Methner versteht Krebs nicht als einen linearen, sondern schleichenden Prozess, der zunächst lange potenziell reversibel bleibt, soweit durchgreifende Veränderungen in der Lebensweise vorgenommen werden. Da die Homöopathie auf primär immunstimulierender Wirkung beruht, wird das Immunsystem zum natürlichen Bündnispartner in der gemeinsamen Arbeit.

Wie eine sinnvolle Behandlung und die begründete Verschreibung passend gewählter homöopathischer Arzneimittel in Praxi vonstattengeht, wird im Seminar an lehrreichen Fällen gemeinsam erarbeitet. Die Fälle zeigen auch mögliche Grenzen und Schwierigkeiten auf, bereiten aber vor allem viel Hoffnung! Hier stärkt der Dozent unsere therapeutische Gelassenheit und den Mut, sich vom weit üblichen Krebs-Zeitdruck nicht aus der inneren Ruhe bringen zu lassen.

Ein sehr ermutigendes, didaktisch klares und in sich schlüssiges Strategie-Konzept ganzheitlicher Krebs-Behandlung, untermauert von alltagstypischen Fällen, optisch begleitet von einer hochwertigen Skript-PDF.

Themen:

  • Theorie der Krebsentstehung aus homöopathischer Sicht
  • Exkurs Vitamin D und Sonne
  • Prognose aus homöopathischer Sicht
  • Chemotherapie, Bestrahlung und andere konventionellen Strategien
  • Nosoden und Homöopathie
  • Wege der Arzneimittelfindung
  • Patientenführung
  • Merkmale von Langzeitüberlebenden
  • Die fünf größten Hindernisse
  • Kriterien der Verlaufsbeurteilung
  • Adjuvante Maßnahmen
  • Umgang mit Endzuständen und die Angst des Therapeuten

 

67,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Ängste, Zwänge und Depressionen. Psychische Erkrankungen in der homöopathischen Praxis

Ängste, Zwänge und Depressionen. Psychische Erkrankungen in der homöopathischen Praxis

Referentengruppe des Monats Mai

Kents Erben

Meister großer Symptomatiken, Repertorien und Potenzen


Dieses Seminar als MP3-Download jetzt nur 67,- € (statt 74,-) oder als CD nur 79,- € (statt 92,-) bis 31. Mai 2018!


Auch auf CD erhältlich!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Einer aktuellen Studie (AOK 2017) zufolge haben sich die Fehlzeiten durch psychische Erkrankungen allein in den letzten zehn Jahren um fast 80 Prozent erhöht - annähernd eine Verdoppelung! Diese enorme Zunahme, insbesondere von Depression, aber auch Ängsten / Phobien und Zwangsneurosen spiegelt sich auch in der homöopathischen Praxis, zumal die typischen konventionellen Maßnahmen (Verabreichung von Psychopharmaka) kaum zur nachhaltigen Heilung führen.

Welche Möglichkeiten bietet die Homöopathie als Behandlungsalternative? Was ist beim homöopathisch-therapeutischen Umgang mit psychisch erkrankten Patienten zu beachten, auch im Verhältnis zur meist parallel eingenommenen schulmedizinischen Medikation? Was lässt sich aus homöopathischer Erfahrung an Besserung erwarten und welche begleitenden Therapien sind zu empfehlen?

Nicht nur homöopathische Anfänger fühlen sich auf diesem Gebiet oft unsicher, zumal die anamnestische Begegnung mit dem Patienten heikel sein kann. Spezielle Fragen stellen sich hinsichtlich der Anamnese-Schwerpunkte und der Reaktionsbeurteilung. Auch die Analyse psychischer Erkrankungen unterscheidet sich in manchen Punkten gegenüber primär körperlichen Pathologien. Welche Rolle spielen bei der Arzneiwahl beispielsweise die psychischen Hauptsymptome gegenüber körperlichen Begleiterscheinungen? Wie lassen sich echte Körpersymptome von neurotischen Phänomenen unterscheiden? Welche Aspekte der Biografie sind besonders wichtig? Wie sind die Neben- und Langzeitwirkungen von Psychopharmaka zu bewerten?

Anhand sorgfältig ausgewählter, spannender Fälle aus der eigenen Praxis erörtern Roland Methner und Michael Leisten in diesem Seminar alle relevanten Fragen. Beide Referenten sind als Lehrer mit viel praktischer Erfahrung international bekannt. Michael Leistens eigene Schule (DAKH) in Prichsenstadt gehört zu den erfolgreichsten in Deutschland. Den Dresdner Homöopathietag bestreiten die beiden Lehrer erstmals gemeinsam. Dabei ergänzen sie sich hervorragend, indem sie - auf ihre jeweils ganz unterschiedliche Weise - einen reichen Schatz an Erfahrungen zusammenführen! Ihre komplexen Fälle spiegeln, angesichts bisweilen uneinheitlicher Verläufe, die gängige Alltagspraxis realistisch wider!

Das Seminar zeigt - im Wechselspiel zwischen den ausführlichen Darstellungen der Beispielfälle und theoretischen Erörterungen - das Vorgehen bei der Anamnese, Fallanalyse und Arzneimittelwahl detailliert auf. Dabei werden nicht nur mögliche Fehler und Fallstricke erklärt, in denen wir uns als homöopathische Behandler leicht verfangen können, sondern auch prognostische Einschätzungen zum weiteren Verlauf. Die Kasuistiken zeigen - auf verantwortungsvolle Weise - sowohl die Möglichkeiten als auch die Grenzen der homöopathischen Begleitung bei psychisch Erkrankten auf.

Themen

  • Situation psychischer Erkrankungen in der heutigen Praxis
  • Strategien der Fallanalyse und Verlaufsbeobachtung
  • Verhältnis zwischen subjektiven und objektiven Symptomen, Umgang mit Mangel an Körpersymptomen
  • Die Angstproblematik und mögliche Gegenstrategien
  • Unterschied zwischen Angst und Furcht (Repertorium)
  • Benutzung von Angstrubriken
  • Die Angst vor der Angst, Strategien gegen Angst
  • Kontroll- und Verlaufskriterien bei der Behandlung
  • Allopathische Leitlinien bei Depression
  • Suizid- und Retraumatisierungsrisiken unter homöopathischer Behandlung
  • Wirkungen und Nebenwirkungen von Psychopharmaka, insbesondere Antidepressiva
  • Zur Problematik des Absetzens von Psychopharmaka
  • Einsatz von Polychresten und die klassische Methode
  • Erstellung eines Therapieplans
  • Gebrauch unterschiedlicher Potenzhöhen

Mit umfangreichem Skriptmaterial in PDF-Form!

 

67,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Die Muttermittel. Amni liquor, Chorda umbilicalis, Folliculinum, Lac humanum, Oxytocin, Placenta, Vernix caseosa

Die Muttermittel. Amni liquor, Chorda umbilicalis, Folliculinum, Lac humanum, Oxytocin, Placenta, Vernix caseosa

Arzneigruppe April-Mai

Säugetiere & Milche

(Un)gestillte Geborgenheit - Homöopathische Nachnährung


Dieses Seminar als MP3-Download jetzt nur 31,- € (statt 35,-) oder als CD nur 37,- € (statt 42,-) bis 31. Mai 2018!


Auch auf CD erhältlich!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Jüngere Erkenntnisse über die Entwicklung der individuellen Persönlichkeit besagen, dass unsere psychische Grundstruktur bereits mit 3 Jahren größtenteils angelegt ist. Die Pränatalphase ist davon die wichtigste und prägendste, wie der Schweizer homöopathische Arzt Dr. Heinz Wittwer auch aus eigener praktischer Erfahrung weiß. Viele Beispiele aus seiner Praxis belegen, dass grundlegende Wahnideen (im Sinne Sankarans) auf pränatale traumatische Erlebnisse zurückgehen. Scheinbar sinnlose oder zusammenhanglose Äußerungen erwachsener Patienten werden oft erst vor dem Hintergrund ihrer Schwangerschafts- und Geburtsumstände verständlich.

Die sichere Bindung zwischen Kind und Eltern, vor allem aber zur Mutter, ist Voraussetzung für eine optimale kindliche Entwicklung. Im Normalfall gibt eine Mutter ihrem Kind alles, was ihr möglich ist. Doch kann auch sie nicht mehr geben, als sie selbst bekommen hat, insbesondere was Nähe und Bindung anbelangt. Daher können wir vielfach beobachten, wie ein Patient das Schicksal seiner Mutter weiterträgt.

Bei der homöopathischen Behandlung der Folgen bieten sich immer öfter die sogenannten "Muttermittel" an. Dr. Wittwer befasst sich bereits seit Jahren mit den mütterlichen Sarkoden und hat vielfältige Erfahrungen mit ihnen gemacht. Sie kommen vor allem dann in Frage, wenn das Kernproblem bereits während der Schwangerschaft bestand. Zur Muttermittelgruppe gehören jene Arzneisubstanzen, die direkt mit der Schwangerschaft verbunden sind: Fruchtwasser (Amni liquor), Nabelschnur (Chorda umbilicalis), Mutterkuchen (Placenta) und Käseschmiere (Vernix caseosa). Weitere wichtige Arzneien bei pränatalen Traumatisierungen sind Lac maternum und Lac humanum. Oxytocin kommt hingegen bevorzugt bei perinatalen Traumen in Frage.

Gemeinsame Merkmale aller Muttermittel sind eine schwierige Identitätsfindung und ein beeinträchtigtes Grundwohlbefinden.

Um die Zusammenhänge zwischen prä- bzw. perinataler Traumatisierung und den Muttermitteln explizit zu verdeutlichen, stellt Dr. Wittwer in diesem Seminar sechs spannende Fälle vor, die mit jeweils einer oder mehrerer dieser Arzneien erfolgreich behandelt werden konnten.

Lehrreicher und einfühlsamer Einblick in eine bislang noch wenig beachtete Arzneigruppe, der in unserer entfremdeten Zeit künftig eine zunehmende homöopathische Bedeutung zukommen dürfte.

 

31,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Rheuma - Homöopathische Arzneien in der Praxis

Rheuma - Homöopathische Arzneien in der Praxis

Aktuelles klinisches Thema

Autoimmunkrankheiten

Homöopathische Hilfen für eine gestörte Abwehr


Dieses Seminar als MP3-Download jetzt nur 35,- € (statt 39,-) oder als CD nur 42,- € (statt 47,-) bis 18. Juni 2018!


Auch auf CD erhältlich!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

"Als Homöopathen behandeln wir keine Symptome - wir behandeln einen Zustand!"

Ravi Roys mahnende Erinnerung gleich zu Beginn des Seminars weist auf eine große Gefahr bei der Behandlung rheumatischer Erkrankungen hin: Häufig sind die Patienten auf ihre sehr schmerzhaften Symptome derart fixiert, dass auch der Homöopath leicht den Blick für den Gesamtzustand des Patienten verlieren kann. Auch warnt der Referent vor einer methodischen Ignoranz, die meint, ausschließlich auf intuitivem Wege zum richtigen Mittel gelangen zu können.

Diesem Problem hält der Referent seine umfassenden Kenntnisse über die charakteristischen Verhaltensweisen der einzelnen Arzneien entgegen. Roy "verwandelt" sich während der Darstellung gewissermaßen in die gerade besprochene Arznei:

Anschaulich spricht und betont er wie der jeweilige Arzneityp und ermöglicht so seinen Zuhörern, den typischen Arzneizustand hinter der Symptomatik zu erfühlen und zu erfassen.

Ein kompaktes Überblicks-Seminar über die praktisch homöopathische Herangehensweise und ihre wichtigsten Arzneien bei Rheuma.

 

35,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Angststörungen und Depressionen - Die homöopathische Behandlung

Angststörungen und Depressionen - Die homöopathische Behandlung

Referentengruppe des Monats Mai

Kents Erben

Meister großer Symptomatiken, Repertorien und Potenzen


Dieses Seminar als MP3-Download jetzt nur 47,- € (statt 52,-) oder als CD nur 57,- € (statt 64,-) bis 31. Mai 2018!


Auch auf CD erhältlich!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Wenn sich solche Sätze häufen, ist Hilfe vonnöten. Unter Angststörungen und Depressionen leidet in unserer westlichen Gesellschaft inzwischen jeder Vierte mindestens einmal im Laufe seines Lebens. Wie kann die Homöopathie in solchen Fällen helfen?

 

47,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Migräne - chronische Fälle

Migräne - chronische Fälle

Nur auf Video-DVD erhältlich!


Leider derzeit kein Filmausschnitt verfügbar.

 

25,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)

Diesen Titel haben wir am Mittwoch, 18. Februar 2015 in unseren Katalog aufgenommen.

Warenkorb 

Ihr Warenkorb ist noch leer.

Willkommen zurück!

Ihre E-Mail-Adresse:
   Passwort:
Passwort vergessen?

Rezensionen 

Autoreninformation

Weitere Titel:
  • Methner, Roland
  • Newsletter

    Hier können Sie sich für unseren Newsletter an/abmelden

    Parse Time: 0.524s