Infos anfordern

Schnellsuche

Verwenden Sie Stichworte oder Bestellnummern, um passende Titel zu finden.

Aktuelle Bestsellerliste

Neue Titel 

Autor/ReferentIn

Informationen

Translate Page:

Partner

Symptom-Selbsterfahrung in einer Verreibestudie. Korrespondenz der Symptome von Verum und Placebo

product ratingproduct ratingproduct ratingproduct ratingproduct rating
ab

Preis für MP3-Download 19,00 EUR

inkl. MwSt zzgl. Versand

Lieferzeit: 2-5 Werktage*

Bestnr.: IH-261
Varianten (z. B. MP3/CD)
unter Medium auswählbar
Keine ausreichenden Bonuspunkte zur Verfügung

Symptom-Selbsterfahrung in einer Verreibestudie. Korrespondenz der Symptome von Verum und Placebo

Auch auf CD erhältlich - für nur 24,- €!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Die Arzneimittelprüfung an gesunden Probanden ist eine der Kernsäulen der Homöopathie. Wegen gesetzlicher Auflagen, hoher Kosten und Risiken ist ihre Durchführung heutzutage allerdings ein recht schwieriges und aufwendiges Unterfangen. Welche Alternativen gibt es? Könnte der Rückgriff auf Arzneiverreibungen ein möglicher Ausweg aus dem Dilemma sein?

Gegenstand dieses Vortrags von Rocco Kirch ist die detaillierte Darstellung des Auftretens von Symptomen während einer Verreibestudie. Ihr Ziel war es, das qualitative und quantitative Verhältnis auftretender Symptome im Vergleich einer Verum- mit einer Placebogruppe präzise zu erfassen. Damit sollte die Frage beantwortet werden, ob eine solche Verreibungserfahrung eine geeignete Möglichkeit bieten könnte, Schlüsselsymptome (§153 Organon) repertorial zu verifizieren. Darüber hinaus sollte geprüft werden, ob Symptome auch unter doppelverblindeten, randomisierten Bedingungen eindeutig identifiziert und gegebenenfalls reproduziert werden können.

Kreative Möglichkeiten vereinfachter homöopathischer Arzneiforschung unter wissenschaftlicher Verifizierung.

Mit visuellem Seminarmaterial im PDF-Format!

(Selbstverständlich ist dieses Material auch in der Download-Version enthalten.)

 

Nähere Informationen weiter unten

Edition: IH (Integrative Homöopathie)

Schlüsselworte (mit Querlinks): Arzneimittelprüfung, Doppelblindstudie, Natrium sulf., Placebo, Repertorium, Symptom, Verreibung

Abspieldauer (ca.): 2 Std. 31 Min.

Klang mäßig Kurzdarstellung - als Einführung zu empfehlen  Anfänger / Einsteiger (Laie)Homöopathie-StudentAbsolvent / PraxisanfängerFortgeschrittene PraxisMeister / Experte

Medium / Varianten und Preise

(Bitte ankreuzen)

19,00 EUR: MP3-Download (Download-Bedingungen)
24,00 EUR: Audio-CD
Merkzettel (Wunschliste) Symptom-Selbsterfahrung in einer Verreibestudie. Korrespondenz der Symptome von Verum und Placebo

"Ähnlichkeit ist Gleichheit im Wesentlichen!"

(Constantin Hering: Kleine medizinische Schriften)

Die Arzneimittelprüfung an gesunden Probanden ist eine der Kernsäulen der Homöopathie. Wegen gesetzlicher Auflagen, hoher Kosten und Risiken ist ihre Durchführung heutzutage allerdings ein recht schwieriges und aufwendiges Unterfangen. Welche Alternativen gibt es? Könnte der Rückgriff auf Arzneiverreibungen ein möglicher Ausweg aus dem Dilemma sein?

Gegenstand dieses Vortrags von Rocco Kirch ist die detaillierte Darstellung des Auftretens von Symptomen während einer Verreibestudie. Ihr Ziel war es, das qualitative und quantitative Verhältnis auftretender Symptome im Vergleich einer Verum- mit einer Placebogruppe präzise zu erfassen. Damit sollte die Frage beantwortet werden, ob eine solche Verreibungserfahrung eine geeignete Möglichkeit bieten könnte, Schlüsselsymptome (§153 Organon) repertorial zu verifizieren. Darüber hinaus sollte geprüft werden, ob Symptome auch unter doppelverblindeten, randomisierten Bedingungen eindeutig identifiziert und gegebenenfalls reproduziert werden können.

Rocco Kirch, Berliner Homöopath und Homöopathie-Dozent, stellt hier nicht nur die Studie selbst vor, sondern führt zunächst auch in ihre theoretischen Voraussetzungen ein. Dazu stellt er die Hauptsäulen der Homöopathie vor und geht auf ihr Wesen als ganzheitliche Ordnungs- bzw. Selbstregulationstherapie ein. Insbesondere hinterfragt er kritisch typische Mängel und wissenschaftliche Probleme der Homöopathie, z. B. begriffliche Inkonsistenzen, unterschiedliche Terminologie oder den meist fehlenden wissenschaftlich genauen Diskurs.

Im weiteren stellt er die Studie vor und diskutiert ihr methodisches Design (Doppelverblindung und Randomisierung, Gruppenbildung, Kriterien für Symptome, Auswertung). Im Ergebnis zeigte sich eine deutlich höhere repertoriale Trefferquote der Verumgruppe. Bislang nicht erklärbar ist allerdings, dass die Placebo-Gruppe eine insgesamt höhere Zahl (unspezifischer) Symptome hervorbrachte. Dieses verblüffende Ergebnis wirft neue Fragen auf, die ein weiteres Forschungsfeld eröffnen könnten.

Kreative Möglichkeiten vereinfachter homöopathischer Arzneiforschung unter wissenschaftlicher Verifizierung.

Mit visuellem Seminarmaterial im PDF-Format!

(Selbstverständlich ist dieses Material auch in der Download-Version enthalten.)

 

CD/Teil 1 (74:26)
1. Übersicht über das Projekt "Verreibestudie" / Methodik und Auswertung / Fazit (09:45)
2. Die vier Hauptsäulen der Homöopathie / Simileprinzip und Arzneiprüfung (06:54)
3. Potenzierung / Die Sichtweise der modernen Wissenschaft / Ein neues Theoriemodell (06:16)
4. Individualisierung / Therapeutische Konsequenzen / Anregung zur Selbstregulation (08:19)
5. Historische Entwicklungen der Homöopathie / Probleme der Begriffs- und Diskursbildung (09:45)
6. Diskrepanz zur Wissenschaft / Der Miasmenbegriff / Evolution der Homöopathie / Der Weltknoten (11:15)
7. Insuffiziente Materia Medica / Klarheit schaffen und präziser werden (06:25)
8. Problem der Arzneimittelprüfungen / Rückgriff auf Arzneiverreibungen (07:13)
9. Zwei legale Möglichkeiten nach dem HAB / Dubiose Quellen (08:31)

CD/Teil 2 (76:05)
1. Der Symptombegriff in der Homöopathie / Etymologie / Organon §§ 9, 13 (07:01)
2. Vom Symptom zum Wesen / Organon §§ 14, 15 / Weg zur "Selbst"-Verwirklichung (06:39)
3. Das Simileprinzip bei Hegel / Die fünf Merkmale eines Symptoms / Der rote Faden (06:41)
4. Organon § 153 / Zur Forschungsfrage und Methodik (06:36)
5. Ergebnisse der qualitativen und quantitativen Auswertung (07:52)
6. Auswertung im Literaturvergleich / Vorläufiges Studienergebnis (07:14)
7. Vergleich zwischen monozentrischer und polyzentrischer Studie (09:14)
8. Diskussion der Ergebnisse: Placebo vs. Verum / Mehr Fragen als Antworten (09:04)
9. Anforderungen an die PrüferInnen / Frage nach dem Beobachter / Der holistische Ansatz (08:57)
10. Hahnemann über die Wahrheit (Einleitung Org.VI, Fußnote D2 / Ausblick auf weitere Studien (06:46)

CD/Teil 3 Extra-CD-R mit Zusatzmaterial


Rocco Kirch

Integrative Homöopathie für Mensch und Tier

Der Heilpraktiker Rocco Kirch betreibt seit 1991 eine Homöopathische Praxis.
Schwerpunkte seiner Arbeit sind:
  • MSc komplementäre und psychosoziale Gesundheitswissenschaften SP Homöopathieforschung
  • Salutogenese (integratives und komplementäres Behandlungskonzept)
  • die Behandlung von Kindern
  • die LM (Q) - Potenzen
  • die Miasmenlehre Hahnemanns
  • Homöopathie für Pferde

z. Zt. Promotionsstudium komplementäre und psychosoziale Gesundheitswissenschaften SP Homöopathieforschung am Interuniversitären Kolleg Schloß Seggau / Graz

Weitere Infos: Webseite von Rocco Kirch

2 Audio-CDs/Teile und 1 Extra-CDR mit Präsentation in dekorativer Buchformatbox oder als MP3-Download.

Integrative Homöopathie. Vortragsreihe im Umwelt-Bildungszentrum Berlin Gatow am 4. Dezember 2016

Dieser Vortrag ist Teil der Vortragsreihe "Integrative Homöopathie" im Umwelt-Bildungszentrum Berlin Gatow. Alle verfügbaren Vorträge können Sie zum stark vergünstigten Paketpreis ebenfalls bei uns erhalten:

IH-27


Kundenrezensionen:

Autor: Astrid v. am 27.12.2017
Bewertung:TEXT_OF_5_STARS

Rezension:

Dies ist ein Vortrag besonders für wissenschaftlich veranlagte Menschen, aber auch für Homöopathie-Anfänger, da Rocco kirch noch einmal ausführlich auf die Grundlagen der Homöopathie eingeht. Vor allem aber geht es um eine Überprüfung der Aussagekräftigkeit von Verreibungen und da kommt, so scheints, heraus, dass nicht nur das Verum, sondern auch das Placebo interessante Symptome produziert. Dies mag ähnlich begründet sein, wie die Erfahrung, die des öfteren zu machen ist, dass sich Symptome einstellen, schon lange bevor man mit der Verreibung oder Arzneiprüfung tatsächlich beginnt, dh mit dem Entschluss zur Teilnahme an derselben. HMM, wie kommts? Darauf gibt es (noch) keine Antworten, aber Hinweise in einem anderen, hier erschienenen Vortrag von Harald Walach, der auch sehr interessant ist...Der lange Vortrag von Rocco Kirch kommt zum Glück mit einem ausführlichen Skript, das man auch braucht, um seinen Ausführungen zu folgen. Für Forschergeister sehr zu empfehlen!

Bewertung schreiben

Kunden, die diesen Titel kauften, haben auch folgende Titel bestellt:

Homöopathische Traumatherapie. Behandlung und wichtige Arzneien

Homöopathische Traumatherapie. Behandlung und wichtige Arzneien

Auch auf CD erhältlich - für nur 47,- €!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

In der Traumatherapie wird üblicherweise zwischen Schocktrauma, Entwicklungstrauma, sozialem Trauma und Sekundärtraumatisierung unterschieden. In ihrem Vortrag geht die erfahrene Hamburger Homöopathin Heike Hampel vor allem auf Schocktraumata ein, denen einschneidende singuläre Ereignisse wie Gewalterlebnisse, Naturkatastrophen, Unfälle usw. zugrundeliegen.

Welche (habituellen) Hinweise und Zeichen auf ein (möglicherweise verdecktes) Trauma gibt es? Welche Reaktionsweisen sind speziell bei Kindern zu finden? Wie lassen sich die Ressourcen des Patienten nutzen und fördern? Wie unterstützen wir seine Selbstregulation? Welche Rubriken und welche homöopathischen Arzneien kommen bei Schocktraumata, insbesondere mit Dissoziation oder auch Neigung zur Selbstverletzung in Frage?

Dazu bespricht die Referentin verschiedene homöopathische Arzneien ausführlicher, die bei Traumatisierung häufig in Frage kommen und schildert auch einige Fallbeispiele. Darüber hinaus gibt sie wertvolle Praxistipps für den Umgang mit Traumatisierten, was die Kontaktaufnahme (Respektierung von Grenzen), die Gesprächsführung und das Gesamtsetting anbelangt.

Nach Heike Hampels Erfahrung kann die passende homöopathische Arznei den Heilungsprozess des Traumatisierten hilfreich unterstützen, wobei Heilung ihrer Ansicht nach vor allem darin besteht, dass der Patient lernt, mit und trotz seines Traumas gut zu leben.

Versierter Einblick in die Problematik von Schocktraumata und in die Möglichkeiten ihrer homöopathischer Behandlung.

 

39,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Homöopathie im Lichte neuerer wissenschaftlicher Befunde. Zur Problematik homöopathischer Studien

Homöopathie im Lichte neuerer wissenschaftlicher Befunde. Zur Problematik homöopathischer Studien

Auch auf CD erhältlich - für nur 24,- €!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Die vielen geheilten Fälle der Homöopathie, darunter auch "Sekundenheilungen" und andere spektakuläre Erfolge, sind nicht von der Hand zu weisen. Doch wie kommen solche Effekte zustande? Auch wenn sie rein phänomenologisch zweifelsohne beobachtbar sind, bleiben sie (im klassisch naturwissenschaftlichen) Sinne bis heute kausal nicht erklärbar - auch nicht mit einer reinen Reduktion auf "Placebo"-Effekte.

Die bislang unternommenen Erklärungsversuche (mit Modellen der Information, Energie, subtiler Felder) entpuppen sich letztendlich nur als Versuche, unser Nichtwissen zu kaschieren.

Prof. Dr. Walach, klinischer Psychologe, bekannter Wissenschaftstheoretiker und -historiker (Leiter des Instituts für transkulturelle Gesundheitswissenschaften an der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt) konstatiert:

"Die Homöopathie funktioniert in der Praxis, aber wir wissen nicht wie und warum!"

Er gelangt zu einem interessanten Schluss: Um mit der Wissenschaft auf Augenhöhe kommunizieren zu können, muss man neue Experimente entwerfen, zum Beispiel in Form eines veränderten Designs für Arzneimittelprüfungen. Diese und andere Vorschläge für eine bessere wissenschaftliche Nachweisbarkeit in der Zukunft werden in diesem Vortrag vorgestellt und diskutiert.

Kritische Fragen, interessante Schlussfolgerungen und kreative Ideen für angemessenere Wissenschaftskonzepte in der Homöopathie

Mit visuellem Seminarmaterial im PDF-Format!

(Selbstverständlich ist dieses Material auch in der Download-Version enthalten.)

 

19,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Spiritualität und Aufklärung. In der Heilkunde und Homöopathie

Spiritualität und Aufklärung. In der Heilkunde und Homöopathie

Auch auf CD erhältlich - für nur 17,50 €!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

"Der Mensch der Zukunft wird ein Mystiker sein, oder er wird gar nicht mehr sein." (Karl Rahner)

Ein starkes geistiges Ungleichgewicht bestimmt unsere westliche Kultur. Seit der Aufklärung hat das rationalistische, an materiellen Werten und messbaren Zahlen orientierte Weltverständnis die spirituellen Aspekte und Ebenen des Lebens weitgehend verdrängt. Die strikte Trennung zwischen äußerer ("objektiver") und innerer ("subjektiver") Erfahrung unter dem Primat mathematischer Messbarkeit führte zur Illusion der völligen Beherrschbarkeit der (äußeren) Welt mittels Naturwissenschaft/Technik und zur Abkopplung der Ethik (Moral) vom Handeln.

Wie kam es zu dieser Abspaltung und was bedeutet sie für uns als Homöopathen? Prof. Dr. Harald Walach geht in seinem inspirierenden Vortrag zunächst auf die Geschichte dieser Abspaltung ein. Im Zuge der Aufklärung und der folgenden Verdrängung des Religiösen/Spirituellen aus dem gesellschaftlichen Diskurs begann die Wissenschaft das entstandene Vakuum zunehmend auszufüllen, mit dem Anspruch, endgültige Antworten auf die drängenden Menschheitsfragen zu geben - ein Trugschluss, wie heute zunehmend deutlich wird.

Ein engagiertes, weitreichendes Plädoyer für eine zukunftsweisende Verbindung zwischen Aufklärung und Spiritualität, für eine Wissenschaft, die beide Seiten würdigt - auch in der Homöopathie.

 

 

13,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)

Diesen Titel haben wir am Mittwoch, 13. September 2017 in unseren Katalog aufgenommen.

Warenkorb 

Ihr Warenkorb ist noch leer.

Willkommen zurück!

Ihre E-Mail-Adresse:
   Passwort:
Passwort vergessen?

Rezensionen 

Autoreninformation

Weitere Titel:
  • Kirch, Rocco
  • Newsletter

    Hier können Sie sich für unseren Newsletter an/abmelden:

    Ihre E-Mail-Adresse:

    Parse Time: 0.437s