Infos anfordern

Schnellsuche

Verwenden Sie Stichworte oder Bestellnummern, um passende Titel zu finden.

Aktuelle Bestsellerliste

Neue Titel 

Autor/ReferentIn

Informationen

Translate Page:

Partner

Synoptische Referenz. Homöopathische Arzneien aus dem Tierreich.

55,00 EUR

inkl. MwSt zzgl. Versand

Lieferzeit: 2-5 Werktage*

Bestnr.: 318
Leseprobe:

Synoptische Referenz. Homöopathische Arzneien aus dem Tierreich.

Jetzt zum günstigen Subskriptionspreis von nur 55,- € vorbestellen! (statt 68,- € späterer Ladenpreis)

Die ersten 50 Subskribenten erhalten das Buch mit signierter Karte. Und die ersten 200 dürfen mit über das finale Cover entscheiden! Vorauss. ab 1. Okt. 2017 lieferbar - in der Reihenfolge des Bestelleingangs.


Deutsche Übersetzung von Petra Brockmann


Eine hochwertige Arzneimittellehre sollte ein breites Spektrum homöopathischer Arzneien umfassen, die sie mit wissenschaftlich exakter, sachlich verlässlicher und zugleich aktueller Information auf klar verständliche Weise vermittelt.

Frans Vermeulen gilt als einer der renommiertesten Homöopathieautoren weltweit. Seit über 20 Jahren stehen seine Werke für akribische Zuverlässigkeit, inhaltliche Vielseitigkeit und detailreiche Tiefe. Dazu wertet der Autor sowohl die alten als auch unzählige neue Quellen (Arzneiprüfungen) aus und bündelt ihre Charakteristika und Symptomatologie in aussagekräftige Essenzen. Daher zählen seine Bücher zu den meistverkauften und vertrauenswürdigsten Medien in der homöopathischen Praxis.

Dieser erste Teil der mehrbändigen "Synoptische Referenz" stellt 234 Arzneimittel quer durch das homöopathische Tierreich vor. Zu sämtlichen bekannten Tieren gesellen sich zahlreiche weniger bekannte. Viele Arzneien wurden bislang noch in keinem Textwerk derart kompakt und lebendig dargestellt.

Jedes Arzneibild besteht aus (a) der morphologischen Beschreibung des Tiers, (b) der auf Primärquellen (v. a. Prüfungen) beruhenden Kernsymptomatik sowie (c) auffallenden, sonderlichen und eigenheitlichen Rubriken. Um neuere Verschreibungspraktiken zu reflektieren, wurden auch Einträge der »Empfindungsebene« hinzugefügt. "Plus-Gruppen" erhöhen die Verschreibungssicherheit. Stichwortartige Zusammenfassungen runden das Bild ab.

Um beste Heilergebnisse zu erzielen, müssen Homöopathen ihre Referenzmaterialien stets aktualisieren und sicherstellen, dass sie ihre Fälle mit höchster informativer Qualität lösen können. Diesem Anspruch werden Autor und Werk vollauf gerecht!

234 alte und junge Arzneien des homöopathischen Tierreichs in einem Band! Wundervoll lebendige, prägnante Tierbeschreibungen paaren sich mit kompakten Essenzen aus fundierten Prüfsymptomen und Leitrubriken!


Form und Gestaltung

  • 234 Arzneimittelbilder (auf je 4-9 Seiten) aus dem gesamten Tierreich!
  • 1100-1200 Seiten im Handbuchformat 17 x 24 cm
  • Hardcover fest gebunden mit farbigem Umschlag
    Nähere Informationen weiter unten

  • Schlüsselworte (mit Querlinks): Amphibien, Anthozoa, Arachnida, Arthropoda, Arzneimittelbild, Aves, Beuteltiere, Cnidaria, Echinodermata, Echsen, Fische, Gliederfüßer, Hasentiere, Huftiere, Hundeartige, Insecta, Insekten, Katzenartige, Krebs, Krokodil, Mammalia, Materia Medica, Meeressäuger, Mollusca, Nagetiere, Pisces, Porifera, Raubvögel, Reptilia, Reptilien, Säugetiere, Schlangen, Schwämme, Singvögel, Skorpion, Spinnen, Stachelhäuter, Tiere, Tierreich, Vögel, Wasservögel, Weichtiere

    Kurzdarstellung - als Einführung zu empfehlen Umfassende Darstellung - zur Vertiefung  Anfänger / Einsteiger (Laie)Homöopathie-StudentAbsolvent / PraxisanfängerFortgeschrittene PraxisMeister / Experte
    Merkzettel (Wunschliste) Synoptische Referenz. Homöopathische Arzneien aus dem Tierreich.

    Deutsche Übersetzung von Petra Brockmann


    Eine hochwertige Arzneimittellehre sollte ein breites Spektrum homöopathischer Arzneien umfassen, die sie mit wissenschaftlich exakter, sachlich verlässlicher und zugleich aktueller Information auf klar verständliche Weise vermittelt.

    Frans Vermeulen gilt als einer der renommiertesten Homöopathieautoren weltweit. Seit über 20 Jahren stehen seine Werke für akribische Zuverlässigkeit, inhaltliche Vielseitigkeit und detailreiche Tiefe. Dazu wertet der Autor sowohl die alten als auch unzählige neue Quellen (Arzneiprüfungen) aus und bündelt ihre Charakteristika und Symptomatologie in aussagekräftige Essenzen. Daher zählen seine Bücher zu den meistverkauften und vertrauenswürdigsten Medien in der homöopathischen Praxis.

    Dieser erste Teil der mehrbändigen “Synoptische Referenz” stellt 234 Arzneimittel quer durch das homöopathische Tierreich vor. Zu sämtlichen bekannten Tieren gesellen sich zahlreiche weniger bekannte. Viele Arzneien wurden bislang noch in keinem Textwerk derart kompakt und lebendig dargestellt.

    Jedes Arzneibild besteht aus (a) der morphologischen Beschreibung des Tiers, (b) der auf Primärquellen (v. a. Prüfungen) beruhenden Kernsymptomatik sowie (c) auffallenden, sonderlichen und eigenheitlichen Rubriken. Um neuere Verschreibungspraktiken zu reflektieren, wurden auch Einträge der »Empfindungsebene« hinzugefügt. »Plus-Gruppen« erhöhen die Verschreibungssicherheit. Stichwortartige Zusammenfassungen runden das Bild ab.

    Um beste Heilergebnisse zu erzielen, müssen Homöopathen ihre Referenzmaterialien stets aktualisieren und sicherstellen, dass sie ihre Fälle mit höchster informativer Qualität lösen können. Diesem Anspruch werden Autor und Werk vollauf gerecht!

    234 alte und junge Arzneien des homöopathischen Tierreichs in einem Band! Wundervoll lebendige, prägnante Tierbeschreibungen paaren sich mit kompakten Essenzen aus fundierten Prüfsymptomen und Leitrubriken!


    Die Synoptische Referenz im Überblick

    Für die Schriftenreihe Materia Medica sind folgende weitere Bände Synoptische Referenz geplant, unterscheidbar an ihrer Kennfarbe:
    TeilInhaltFarbeJahr
    ITierreichRot2017
    IIPflanzenreich 1Grün2018
    IIIPflanzenreich 2Grün2019
    IVMineralienBlau2020
    VSonstige Arzneien (Pilze, Nosoden, Sarkoden, Imponderabilien, organische, (bio)chem. Stoffe u. a.)Gelb2020

    Die verschiedenen Bände der Schriftenreihe sind inhaltlich unabhängig voneinander und werden jeweils einzeln erhältlich sein.
    Klassifikation und Reihenfolge der Arzneien

    Annelida (Ringelwürmer)

    Clitellata (Gürtelwürmer)

    Helodrilus caliginosus. Hirudo medicinalis.

    Arthropoda (Gliederfüßer)

    Insecta (Insekten)

    Blattläuse, Fliegen, Flöhe, Heuschrecken, Käfer, Kakerlaken, Läuse, Libellen, Stechmücken und andere

    Aphis chenopodii glauci. Blatta orientalis. Calopteryx splendens. Cantharis. Cimex. Coccinella septempunctata. Coccus cacti. Culex musca. Culex musca ,India`. Culex pervigilans. Doryphora decemlineata. Enallagma carunculatum. Lamprohiza splendidula.
    Libellula quadrimaculata. Mantis religiosa. Musca domestica. Pediculus capitis. Pulex irritans. Schistocerca americana. Schistocerca gregaria.

    Schmetterlinge & Motten

    Anthocharis cardamines. Apeira syringaria. Bombyx processionea. Graphium agamemnon. Graphium sarpedon choredon. Inachis io. Limenitis bredowii californica. Morpho menelaus. Morpho peleides. Papilio lowi. Pieris brassicae. Vanessa atalanta.

    Soziale Insekten

    Apis. Apis regina. Formica rufa. Formica subsericea. Galla quercina robur. Propolis. Vespa crabro. Vespa vulgaris.

    Arachnida (Spinnentiere)

    Skorpione

    Androctonus amoreuxi. Buthus australis. Mesobuthus tamulus. Scorpio europaeus.

    Spinnen

    Aranea diadema. Aranea ixobola. Atrax robustus. Lampona cylindrata. Latrodectus hasselti. Latrodectus mactans. Latrodectus tredecimguttatus. Loxosceles laeta. Loxosceles reclusa. Mygale lasiodora. Pholcus phalangioides. Portia fimbriata. Tarentula(hispanica). Tarentula cubensis. Tegenaria atrica. Tela araneae. Theridion.

    Zecken & Milben

    Dermatophagoides pteronyssisus. Ixodes ricinus. Trombidium.

    Malacostraca (Höhere Krebse)

    Astacus fluviatilis. Homarus americanus. Homarus gammarus. Oniscus asellus.

    Chordata (Chordatiere)

    Amphibia (Amphibien)

    Bufo.

    Aves (Vögel)

    Raubvögel

    Bubo virginianus. Buteo jamaicensis. Cathartes aura. Falco peregrinus. Haliaeetus leucocephalus. Tyto alba. Vultur gryphus.

    Singvögel

    Acridotheres tristis. Apus apus. Ara macao. Calypte anna. Colibri amazilia. Columba livia. Columba palumbus. Corvus caurinus. Corvus corax. Corvus splendens. Erithacus rubecula. Geococcyx californianus. Gracula religiosa. Nidus edulis. Ovi gallinaepellicula. Passer domesticus. Pavo cristatus. Pharomachrus mocinno. Pica pica. Picus viridis. Sialia currucoides.

    Wasservögel

    Anas indica. Anas platyrhinchos. Anser anser. Ardea herodias. Branta canadensis. Ciconia ciconia. Cygnus bewickii. Cygnus cygnus. Diomedea exulans. Gavia immer. Larus argentatus. Threskiornis aethiopicus.

    Mammalia (Säugetiere)

    Beuteltiere

    Didelphis virginiana. Lac macropi gigantei. Phascolarctos cinereus.

    Elefanten & Huftiere

    Castor equi. Cerebrum suis. Cervus brasilicus. Chorda umbilicalis suis. Dama dama. Embryo suis. Hippomanes. Lac asinum. Lac cameli dromedari. Lac caprinum. Lac elephas maximus. Lac equinum. Lac lama glama. Lac loxodonta africana. Lac ovinum. Lacsuinum.
    Lac vaccinum defloratum. Loxodonta africana ebur. Moschus moschiferus. Pancreas suis. Placenta suis.

    Hasentiere, Igel & Nagetiere

    Castor canadensis. Castoreum. Erinaceus europaeus. Lac oryctolagum cuniculum. Rattus norvegicus. Rattus rattus. Sphiggurus martini.

    Katzenartige Fleischfresser

    Lac felinum. Lac leoninum. Panthera onca. Panthera pardus. Panthera tigris. Panthera uncia.

    Hundeartige Fleischfresser

    Ailuropoda melanoleuca. Lac caninum. Lac lupinum. Meles meles. Mephitis mephitis. Procyon lotor.

    Meeressäuger & Wassersäugetiere

    Ambra grisea. Delphinus amazonicus. Lac delphinum. Lac phoca vitulina.

    Reptilia (Reptilien)

    Echsen

    Chamaeleo dilepis. Heloderma suspectum. Maiasaura lapidea. Tyrannosaurus rex.

    Krokodile

    Alligator mississippiensis.

    Schlangen: Giftnattern & Seeschlangen

    Bungarus fasciatus. Dendroaspis angusticeps. Dendroaspis polylepis. Elaps corallinus. Hemachatus haemachatus. Hydrophis cyanocinctus. Naja haje. Naja mossambica. Naja pallida. Naja tripudians. Ophiophagus hannah. Oxyuranus scutellatus.

    Schlangen: Nattern & Würgeschlangen

    Boa constrictor. Natrix natrix. Python regius. Python reticulatus. Vipera aquatica carinata.

    Schlangen: Ottern & Grubenottern

    Ancistrodon piscivorus. Bitis arietans. Bitis gabonica. Bothrops atrox. Bothrops jararacussu. Bothrops lanceolatus. Cenchris. Cerastes cerastes. Crotalus cascavella. Crotalus horridus. Echis carinatus. Lachesis muta. Vipera aspis. Vipera berus.

    Schildkröten

    Chelydra serpentina. Geochelone sulcata.

    Cnidaria (Nesseltiere)

    Anthozoa (Blumentiere)

    Anthopleura xanthogrammica. Corallium rubrum. Stoichactis kenti.

    Cubozoa (Würfelquallen)

    Chironex fleckeri.

    Scyphozoa (Scheibenquallen)

    Medusa.

    Echinodermata (Stachelhäuter)

    Asteroidea (Seesterne)

    Acanthaster planci. Asterias rubens.

    Echinoidea (Seeigel)

    Toxopneustes pileolus.

    Mollusca (Weichtiere)

    Cephalopoda (Kopffüßer)

    Eledone cirrhosa. Loligo vulgaris. Nautilus pompilius. Octopus maculosus. Octopus vulgaris. Onychoteuthis banksii. Sepia.

    Bivalvia (Muscheln)

    Conchiolinum. Perla. Venus mercenaria.

    Gastropoda (Bauchfüßer)

    Cypraea eglantina. Helix tosta. Murex.

    Pisces (Fische)

    Carassius auratus. Clupea harengus. Erythrinus erythrinus. Gadus morhua. Galeocerdo cuvier hepar. Gymnura natalensis. Hippocampus kuda. Lepomis gibbosus. Oleum jecoris aselli. Oncorhynchus tshawytscha. Ostracion cubicus.
    Paracanthurus hepatus. Pleuronectes platessa. Serum anguillae. Urolophus halleri.

    Porifera (Schwämme)

    Demospongiae (Hornkieselschwämme)

    Badiaga. Spongia officinalis.



    Biographischer Überblick
    1948 in Den Helder (NL) geb., Pädagogik-Studium, Ausbildung in Homöopathie, 1979 eigene Praxis in Hoorn, Holland, 1989 Direktor der €School voor Homeopathie€ in Amersfoort (NL), Übersetzungen homöopathischer Bücher, seit 1985 Verfasser zahlreicher eigenerWerke: Kindertypen in der Homöopathie, Synoptische Materia Medica, Konkordanz der Materia Medica, Prisma, Kingdom Monera and Viruses, Plants, Synoptic Reference. Viele Werke wurden in andere Sprachen übersetzt. Verheiratet mit Dr. Linda Johnston.

    Ausführliche Vita und Werkhistorie
    • 1948 in Den Helder (Holland) geboren
    • 1965-1971 Pädagogik-Studium an der "Pedagogische Academie", Den Helder
    • 1970-1978 Grundschullehrer in Holland
    • 1976-1983 Ausbildung in Homöopathie bei "Opleiding tot Klassiek Homeopaat" (Eindhoven & Den Haag), Peter de Kok and Hans van Vliet, sowie autodidaktisch
    • Ab 1979 eigene Praxis in Hoorn, Holland
    • 1989-1999 Direktor der »School voor Homeopathie« (Schule für Homöopathie) in Amersfoort, Holland
    • Seit 1982 insgesamt 19 Übersetzungen homöopathischer Bücher aus dem Englischen und Deutschen ins Niederländische (Kent, Allen, Tyler, Voegeli, Vithoulkas u. v. a.)
    • 1985 erstes eigenes Werk Kindertypes in de Homoeopathie (Dt.: Kindertypen in der Homöopathie, Sonntag Verlag, 1988)
    • 1992 Synoptic Materia Medica I (Dt.: Synoptische Materia Medica, Kai Kröger Verlag, 1996)
    • 1994 Concordant Materia Medica, 1997 erweitert um Herings Leitsymptomen, (Dt.: Konkordanz der Materia Medica, Emryss Publishers, 2000)
    • 1997 Synoptic Materia Medica II (mit Schwerpunkt: kleine Heilmittel und ihre Quellen)
    • 2002 Prisma Materia Medica mit symptomrelevanten Informationen aus nicht-homöopathischen Quellen (Dt.: Prisma. Das Arcanum der Materia Medica ans Licht gebracht, Emryss Publishers, 2006)
    • 2004 Homöopathische Substanzen: Vom Element zum Arzneimittelbild (Übers. aus dem Holländischen von Dr. Bruno Zimmermann. Sonntag Verlag)
    • 2005 Kingdom Monera and Viruses (Königreich Monera und Viren. Emryss Publishers)
    • 2007 Kingdom Fungi (Königreich Pilze. Emryss Publishers)
    • 2011 gemeinsam mit seiner Frau Dr. Linda Johnston: Plants (4 Bände über Pflanzenarzneien, Saltire Books)
    • 2015-2016 Concordant Reference 2nd ed. (1284 Heilmittel, inkl. Allens Handbuch und Enzyklopädie, Saltire Books)
    • 2015-2016 Synoptic Reference 1 [505 Arzneien] und Synoptic Reference 2 [606 Arzneien]. Diese beiden Werke bilden die Grundlage für die bei uns erscheinende Schriftenreihe Synoptische Referenz (vorliegend Band I zum Tierreich)
    • Verschiedene digitale Werke für Synergy und Zeus [RadarOpus]: PassPort, Source & Substance, Vista Vintage und Vista Views
    • Viele seiner Werke wurden in andere Sprachen übersetzt: Deutsch, Französisch, Italienisch, Russisch, Bulgarisch und Japanisch

    Form, drucktechnische Gestaltung und Preise

    • 234 Arzneidarstellungen (je Arznei 4-9 Seiten Umfang, vgl. Leseprobe)
    • Voraussichtlich etwa 1100-1200 Seiten
    • Gebundenes Hardcover mit farbigem Umschlag
    • Handliches Format 17 x 24 cm
    • Ab sofort bei uns oder im Buchhandel zum Subskriptionspreis von nur 55,- € [D] vorbestellbar (statt regulär 68,- € ab 1. Jan. 2018)
    • Vorauss. ab 1. Okt. 2017 lieferbar.

    Alphabetische Liste aller Arzneien

    Acanthaster planci (Dornenkronenseestern)
    Acridotheres tristis (Hirtenmaina)
    Ailuropoda melanoleuca (Riesenpanda)
    Alligator mississippiensis (Mississippi-Alligator)
    Ambra grisea (Pottwal-Sekret)
    Anas indica (Indische Laufente)
    Anas platyrhinchos (Stockente)
    Ancistrodon piscivorus (Wassermokassin-otter)
    Androctonus amoreuxi (Gelber Dickschwanzskorpion)
    Anser anser (Graugans)
    Anthocharis cardamines (Aurorafalter)
    Anthopleura xanthogrammica (Grüne Riesenanemone)
    Apeira syringaria (Fliederspanner)
    Aphis chenopodii glauci (Mehlige Meldenblattlaus)
    Apis (Honigbiene)
    Apis regina (Bienenkönigin)
    Apus apus (Mauersegler)
    Ara macao (Hellroter Ara)
    Aranea diadema (Kreuzspinne)
    Aranea ixobola (Brückenkreuzspinne)
    Ardea herodias (Kanadareiher)
    Astacus fluviatilis (Edelkrebs)
    Asterias rubens (Roter Seestern)
    Atrax robustus (Sydney-Trichternetzspinne)
    Badiaga (Flussschwamm)
    Bitis arietans (Wassermokassinotter)
    Bitis gabonica (Gabunviper)
    Blatta orientalis (Kakerlake)
    Boa constrictor (Abgottschlange)
    Bombyx processionea (Eichen-Prozessionsspinner)
    Bothrops atrox (Gewöhnliche Lanzenotter)
    Bothrops jararacussu (Jararacussu)
    Bothrops lanceolatus (Martinique-Lanzenotter)
    Branta canadensis (Kanadagans)
    Bubo virginianus (Virginia-Uhu)
    Bufo (Kröte)
    Bungarus fasciatus (Gebänderter Krait)
    Buteo jamaicensis (Rotschwanzbussard)
    Buthus australis (Australischer Skorpion)
    Calopteryx splendens (Gebänderte Prachtlibelle)
    Calypte anna (Annakolibri)
    Cantharis (Spanische Fliege)
    Carassius auratus (Goldfisch)
    Castor canadensis (Kanadischer Biber)
    Castor equi (Pferdekastanie)
    Castoreum (Bibergeil)
    Cathartes aura (Truthahngeier)
    Cenchris (Kupferkopf-Schlange)
    Cerastes cerastes (Wüsten-Hornviper)
    Cerebrum suis (Schweinehirn)
    Cervus brasilicus (Pampashirsch)
    7Chamaeleo dilepis (Lappenchamäleon)
    Chelydra serpentina (Schnappschildkröte)
    Chironex fleckeri ((Australische)Seewespe)
    Chorda umbilicalis suis (Nabelschnur vom Schwein)
    Ciconia ciconia (Weißstorch)
    Cimex (Bettwanze)
    Clupea harengus (Atlantischer Hering)
    Coccinella septempunctata (Siebenpunkt-Marienkäfer)
    Coccus cacti (Schildlaus)
    Colibri amazilia (Rostbauchamazilie)
    Columba livia (Felsentaube)
    Columba palumbus (Gewöhnl. Holztaube)
    Conchiolinum (Perlmutt)
    Corallium rubrum (Rote Koralle)
    Corvus caurinus (Sundkrähe)
    Corvus corax (Kolkrabe)
    Corvus splendens (Glanzkrähe)
    Crotalus cascavella (Schreckensklapperschlange)
    Crotalus horridus (Klapperschlange)
    Culex musca (Stechmücke)
    Culex musca ,India` (Stechmückenart unklarer Identität)
    Culex pervigilans (Wandermoskito)
    Cygnus bewickii (Zwergschwan)
    Cygnus cygnus (Singschwan)
    Cypraea eglantina (Mauritius-Kauri)
    Dama dama (Damhirsch)
    Delphinus amazonicus (Boto)
    Dendroaspis angusticeps (Östl. Grüne Mamba)
    Dendroaspis polylepis (Schwarze Mamba)
    Dermatophagoides pteronyssinus (Europäische Hausstaubmilbe)
    Didelphis virginiana (Virginiaopossum)
    Diomedea exulans (Wanderalbatross)
    Doryphora decemlineata (Kartoffelkäfer)
    Echis carinatus (Gemeine Sandrasselotter)
    Elaps corallinus (Korallenotter)
    Eledone cirrhosa (Zirrenkrake)
    Embryo suis (Schweineembryo vom Hausschwein)
    Enallagma carunculatum (Enallagma carunculatum)
    Erinaceus europaeus (Braunbrustigel)
    Erithacus rubecula (Rotkehlchen)
    Erythrinus erythrinus (Blauer Raubsalmler)
    Falco peregrinus (Wanderfalke)
    Formica rufa (Ameise)
    Formica subsericea (Schwarze Ameise)
    Gadus morhua ((Atlantischer)Kabeljau)
    Galeocerdo cuvier hepar (Tigerhai [Leber])
    Galla quercina robur (Knopperngallwespe)
    Gavia immer (Eistaucher)
    Geochelone sulcata (Afrikanische Spornschildkröte)
    Geococcyx californianus (Wegekuckuck)
    Gracula religiosa (Beo)
    Graphium agamemnon (Neonsegelfalter)
    Graphium sarpedon choredon (Kolibrifalter)
    Gymnura natalensis (Schmetterlingsrochen (Gilchrist & Thomps)
    Haliaeetus leucocephalus (Weißkopfseeadler)
    Helix tosta (Weinbergschnecke)
    Heloderma suspectum (Gila-Krustenechse)
    Helodrilus caliginosus (Erdwurm)
    Hemachatus haemachatus (Ringhalskobra)
    Hippocampus kuda (Gewöhnliches Seepferdchen)
    Hippomanes (Pferdemekonium)
    Hirudo medicinalis (Europäischer medizinischer Blutegel)
    Homarus americanus (Amerikanischer Hummer)
    Homarus gammarus (Europäischer Hummer)
    Hydrophis cyanocinctus (Streifenruderschlange)
    Inachis io (Tagpfauenauge)
    Ixodes ricinus (Gemeiner Holzbock)
    Lac asinum (Hausesel [Milch])
    Lac cameli dromedari (Dromedar [Milch])
    Lac caninum (Rottweiler-Hundemilch)
    Lac caprinum (Ziege [Milch])
    Lac delphinum (Delphin [Milch])
    Lac elephas maximus (Asiatischer Elefant [Milch])
    Lac equinum (Pferd, domestiziertes [Milch])
    Lac felinum (Katze [Milch])
    Lac lama glama (Lama [Milch])
    Lac leoninum (Löwe [Milch])
    Lac loxodonta africana (Afrikanischer Steppenelefant [Milch])
    Lac lupinum (Wolfsmilch)
    Lac macropi gigantei (Östliches Graues Riesenkänguruh [Milch])
    Lac oryctolagum cuniculum (Wildkaninchen [Milch])
    Lac ovinum (Hausschaf [Milch])
    Lac phoca vitulina (Gemeiner Seehund [Milch])
    Lac suinum (Schweinemilch)
    Lac vaccinum defloratum (Kuh [Milch, entrahmte])
    Lachesis muta (Buschmeister)
    Lampona cylindrata (Weißschwänzige Spinne)
    Lamprohiza splendidula (Leuchtkäfer)
    Larus argentatus (Silbermöwe)
    Latrodectus hasselti (Rotrückenspinne)
    Latrodectus mactans (Schwarze Witwe)
    Latrodectus tredecimguttatus (Europäische Schwarze Witwe)
    Lepomis gibbosus (Kürbiskernbarsch)
    Libellula quadrimaculata (Vierfleck)
    Limenitis bredowii californica (Kalifornien-Schwester)
    Loligo vulgaris (Gemeiner Kalmar)
    Loxodonta africana ebur (Elfenbein [Loxodonta africana])
    Loxosceles laeta (NN)
    Loxosceles reclusa (Braune Einsiedlerspinne)
    Maiasaura lapidea (Ausgestorbener Entenschnabel- / Hadrosau)
    Mantis religiosa (Gottesanbeterin)
    Medusa (Ohrenqualle)
    Meles meles (Europäischer Dachs)
    Mephitis mephitis (Streifenskunk)
    Mesobuthus tamulus (Ind. roter Skorpion)
    Morpho menelaus (Blauer Menelaus Morpho)
    Morpho peleides (Blauer Morphofalter)
    Moschus moschiferus (Sibirisches Moschustier)
    Murex (Purpurschnecke)
    Musca domestica (Gemeine Stubenfliege)
    Mygale lasiodora (Vogelspinne)
    Naja haje (Uräusschlange)
    Naja mossambica (Mosambik-Speikobra)
    Naja pallida (Rote Speikobra)
    Naja tripudians (Kobra / Brillenschlange)
    Natrix natrix (Ringelnatter)
    Nautilus pompilius (Gemeines Perlboot)
    Nidus edulis (Vogelnest einer Aerodramus-Spezies)
    Octopus maculosus (Blaugeringelter Krake)
    Octopus vulgaris (Gewöhnlicher Krake)
    Oleum jecoris aselli (Dorsch-Lebertran)
    Oncorhynchus tshawytscha (Königslachs)
    Oniscus asellus (Mauerassel)
    Onychoteuthis banksii (Gemeiner Hakenkalmar)
    Ophiophagus hannah (Königskobra)
    Ostracion cubicus (Gelbbrauner Kofferfisch)
    Ovi gallinae pellicula (Haushuhn)
    Oxyuranus scutellatus (Küstentaipan)
    Pancreas suis (Pankreas des Hausschweins)
    Panthera onca (Jaguar [Fell])
    Panthera pardus (Leopard [Blut])
    Panthera tigris (Tiger)
    Panthera uncia (Schneeleopard)
    Papilio lowi (Großer Mormone)
    Paracanthurus hepatus (Paletten-Doktorfisch)
    Passer domesticus (Haussperling)
    Pavo cristatus (Blauer Pfau)
    Pediculus capitis (Kopflaus)
    Perla (Perle)
    Pharomachrus mocinno (Quetzal)
    Phascolarctos cinereus (Koala)
    Pholcus phalangioides (Große Zitterspinne)
    Pica pica (Echte Elster)
    Picus viridis (Grünspecht)
    Pieris brassicae (Großer Kohlweißling)
    Placenta suis (Schweineplazenta)
    Pleuronectes platessa (Scholle)
    Portia fimbriata (Portia fimbriata)
    Procyon lotor (Waschbär)
    Propolis (Bienenleim)
    Pulex irritans (Menschenfloh)
    Python regius (Königspython)
    Python reticulatus (Netzpython)
    Rattus norvegicus (Wanderratte)
    Rattus rattus (Ratte)
    Schistocerca americana (Amerikanische Wanderheuschrecke)
    Schistocerca gregaria (Wüstenheuschrecke)
    Scorpio europaeus (Gewöhnlicher Europäischer Skorpion)
    Sepia (Gewöhnlicher Tintenfisch)
    Serum anguillae (Blutserum des Flussaals)
    Sialia currucoides (Berghüttensänger)
    Sphiggurus martini (Südamerikanischer Baumstachler)
    Spongia officinalis (Gewöhnlicher Badeschwamm)
    Stoichactis kenti (Riesenanemone)
    Tarentula (hispanica)(Spanische Tarantel)
    Tarentula cubensis (Kubanische Spinne [unklare Identität])
    Tegenaria atrica (Gewöhnliche Hausspinne)
    Tela araneae (Netzseide)
    Theridion (Westindische Spinne)
    Threskiornis aethiopicus (Heiliger Ibis)
    Toxopneustes pileolus (Rosen-Seeigel)
    Trombidium (Larvenstadium der Samtmilbe)
    Tyrannosaurus rex (Tyrannosaurus Rex)
    Tyto alba (Schleiereule)
    Urolophus halleri (Kalifornischer Rundstechrochen)
    Vanessa atalanta (Admiral)
    Venus mercenaria (Venusmuschel)
    Vespa crabro (Hornisse)
    Vespa vulgaris (Gemeine Wespe)
    Vipera aquatica carinata (Machete savane)
    Vipera aspis (Aspisviper)
    Vipera berus (Deutsche Otter)
    Vultur gryphus (Andenkondor)

    Die Gestaltung des Covers ist derzeit noch nicht endgültig. Das Cover kann sich daher bis zum Erscheinen des Buchs (bzw. Wegfall dieses Hinweises) noch ändern. Insofern ist das hier abgebildete Cover-Bild nur symbolisch, vorläufig und unverbindlich.

    Übrigens: Wenn Sie zu den ersten 200 Direkt-Bestellern gehören, können Sie bei der späteren Festlegung des endgültigen Covers mitentscheiden!

    Vorteile für frühe Subskribenten!

    Die ersten 50 Subskribenten erhalten das Buch mit signierter Karte. Und die ersten 200 dürfen über das finale Cover mit entscheiden!


    Bestellen Sie das Buch daher schon jetzt zum besonders günstigen Subskriptionspreis! Das Buch wird Ihnen dann voraussichtlich ab 1. Okt. 2017 portofrei geliefert - in der Reihenfolge des Bestelleingangs!

    Die Synoptische Referenz im Überblick

    Für die Schriftenreihe Materia Medica sind folgende weitere Bände Synoptische Referenz geplant, unterscheidbar an ihrer Kennfarbe:





    TeilInhaltFarbeJahr
    ITierreichRot2017
    IIPflanzenreich 1Grün2018
    IIIPflanzenreich 2Grün2019
    IVMineralienBlau2020
    VSonstige Arzneien (Pilze, Nosoden, Sarkoden, Imponderabilien, organische, (bio)chem. Stoffe u. a.)Gelb2020


    Die verschiedenen Bände der Schriftenreihe sind inhaltlich unabhängig voneinander und werden jeweils einzeln erhältlich sein.

    Kunden, die diesen Titel kauften, haben auch folgende Titel bestellt:

    Prozessorientierte Homöopathie (Paket aller 6 Teile des Abendkurses)

    Prozessorientierte Homöopathie (Paket aller 6 Teile des Abendkurses)

    Referent des Monats Juli


    Andreas Krüger

    Die 200 beliebtesten Vorträge & Seminare


    Dieses Seminar als MP3-Download jetzt nur 69,- € (statt 78,-) oder als CD nur 82,- € (statt 92,-) bis 31. Juli 2017!


    Auch auf CD erhältlich!

    (unter "Medium" weiter unten auswählbar)

    PH-961
    PH-962
    PH-963


    69,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
    Wechseljahre und Homöopathie. Ewige Jugend und Schönheit? Granatapfel, Frauenmantel, Osterluzei u. a. Arzneien

    Wechseljahre und Homöopathie. Ewige Jugend und Schönheit? Granatapfel, Frauenmantel, Osterluzei u. a. Arzneien

    Jetzt zum Einführungspreis (bis 24. Juli 2017)!
    MP3-Download nur 11,- € statt regulär 13,- €
    oder CD-Version nur 15,- € statt 17,50 €


    Auch auf CD erhältlich - für nur 15,- €!

    (unter "Medium" weiter unten auswählbar)

    "Wechseljahre sind keine Krankheit, die behandelt werden muss."

    Wiewohl der weibliche Organismus natürlicherweise nicht darauf ausgelegt ist, einen hohen Östrogenspiegel noch jenseits der Menopause zu erhalten, wird das Klimakterium unter Medizinern dennoch oft als "Östrogenmangelkrankheit" gehandelt. Hingegen ist die Freiburger Homöopathin Dr. Juliane Hesse der Ansicht, dass Östrogen lediglich während der Fortpflanzungsphase genügend gebildet werden sollte.

    Etwa ein Drittel der Frauen durchlebt ihr Klimakterium völlig beschwerdefrei, bei deutlichen kulturellen Differenzen. Im Unterschied zu naturverbundenen Völkern scheinen Frauen des westlichen Kulturkreises stärker von Störungen betroffen zu sein. Neben körperlichen Beschwerden spielt dabei insbesondere der Verlust an Jugend, Fruchtbarkeit und Attraktivität eine Rolle. In matriarchalen Gesellschaften wird diese Übergangsphase hingegen eher als Gewinn an Reife, Lebenserfahrung und Freiheit betrachtet.

    "Das Klimakterium kann dabei helfen, eine neue Brille aufzusetzen".

    Die Behandlung typischer Wechseljahresbeschwerden (Hitzewallungen, Schlafstörungen u. a.) kann auf unterschiedlichen Ebenen stattfinden. Juliane Hesse verfügt über umfangreiche Kenntnisse und einen üppigen Erfahrungsschatz und stellt die verschiedenen Optionen vor - vom oberflächlichen Ansatz der konventionellen Hormonersatztherapie bis hin zur tiefgreifenden homöopathischen Konstitutionsbehandlung.

    Ein gelungenes Potpourri typischer Probleme der Wechseljahre und ihrer Chancen, mit bewährten naturheilkundlichen sowie homöopathischen Möglichkeiten der Unterstützung.


    11,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
    Homöopathie bei Tumoren und chronischen Erkrankungen. Kongress Locarno 2016. Gesamtpaket

    Homöopathie bei Tumoren und chronischen Erkrankungen. Kongress Locarno 2016. Gesamtpaket

    Unsere Sommeraktion 2017
    300 Titel ermäßigt!


    Weite, Breite & Tiefe...
    Homöopathische Vielfalt!

    Bei uns bekommen Sie was zu hören!


    Dieses Seminar als MP3-Download jetzt nur 119,- € (statt 129,-) oder als CD nur 139,- € (statt 158,-) bis 31. August 2017!


    Auch auf CD erhältlich!

    (unter "Medium" weiter unten auswählbar)

    Zum Kongress in Locarno 2016
    Wie unterscheiden sich die klassisch-europäische und die indische Herangehensweise bei der homöopathischen Behandlung schwerer chronischer Erkrankungen, insbesondere Krebs? Inwieweit können sie sich ergänzen, und welche Vorteile ergeben sich daraus für die tägliche Praxis? Welche Aspekte sollten bei der Ausbildung von Homöopathen stärker berücksichtigt werden?

    Auf diesem zweiten großen Kongress in Locarno (vgl. Erster Krebskongress in Locarno) bringen Dr. Dario Spinedi und Dr. Alok Pareek ihre langjährigen Erfahrungen ein und erörtern diese und viele weitere Fragen anhand einer Vielzahl klinischer Fälle sowie Live-Anamnesen. Die Verbindung der Erkenntnisse aus der Klinik Pareeks (Agra/Indien) und der Klinik Spinedis (Orselina/Schweiz) ist das Kernanliegen dieses spannenden interkulturellen Austauschs.

    Zum Kongressteil mit Dr. Dario Spinedi
    Fallbeispiele und Behandlung
    Dr. Spinedi macht einleitend deutlich, dass die moderne Homöopathie durch viele neuere Strömungen geprägt ist, die sich von den ursprünglichen Lehren Hahnemanns entfernt haben. Dadurch versäumt es womöglich eine ganze Generation von Homöopathen, solide homöopathische Arbeitswerkzeuge zu erlernen und anzuwenden. Spinedi ist davon überzeugt, dass das Fehlen einer klaren Methodik einer der Hauptgründe für das derzeit nachlassende Interesse an Homöopathie ist. Daher richten sich seine engagierten Bemühungen auf eine moderne Lehre und Praxis unter Vermittlung einer robusten, wissenschaftlich fundierten Methodik, um Studenten sicherer an die Homöopathie heranzuführen und ihnen unsinnige Umwege zu ersparen.

    Zum Kongressteil mit Dr. Alok Pareek
    Live-Anamnesen und Fallanalysen
    Mit deutscher Übersetzung von Uta Schildwächter Dr. Pareek führt im Kongress vorort 8 Live-Supervisionen schwieriger Fälle durch. Aus den Anamnesen und anschließenden Analysen ergibt sich ein beeindruckendes Bild der üblichen Vorgehensweise in Agra/Indien. Zusätzlich gibt Pareek unzählige klinische und homöopathische Hinweise aus seinem nahezu unerschöpflichen Erfahrungsschatz, der über Jahrzehnte aus der Behandlung von jährlich 6000 Patienten erwachsen ist. Besonderen Wert legt Pareek dabei auf die sogenannten "kleinen" (organotropen) Arzneien. Diese nutzt er als Wegbereiter für die konstitutionelle Ebene, damit Patienten mit stark geschwächter Lebenskraft für tiefer wirkende Polychreste überhaupt erst empfänglich werden. Dazu muss man diese sehr spezifischen Arzneien allerdings gut kennen, um sie treffsicher differenzieren zu können.

    Themen:
    • Entwicklung der Homöopathie nach Hahnemann
    • Arbeitsweise in der Clinica St. Croce und Agra - Unterschiede und Gemeinsamkeiten
    • Homöopathische Ausbildung in der Zukunft
    • Fehler in der Ausübung der Homöopathie
    • Grundsätze der Kent'schen Theorie der Homöopathie
    • Die drei Hauptreaktionen nach Kent
    • Dr. Künzli und seine Beobachtungen zum Brustkrebs
    • Therapieplan und Behandlungsstrategien
    • Potenzen, Dosierung und Wiederholung der Arznei
    • Einsatz von Nosoden, "kleinen" Mitteln und organotropen Arzneien
    • Merkmale und Behandlung weit fortgeschrittener Fälle
    • Unterdrückung durch Homöopathie
    • Wichtige Arzneien verschiedener Indikationen
    • Wie man Materia medica lernt
    • 17 ausführlich besprochene Fälle
    • 8 Live-Anamnesen mit gemeinsamer Analyse

    Diese rundum gelungene Veranstaltung macht Mut zur Behandlung schwerer Pathologien. Angesichts der verwirrenden Vielfalt konkurrierender Methoden trägt sie dazu bei, den therapeutischen Überblick zu behalten.

    119,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
    Die Rabenkrähenfeder. Corvus corone corone - Ein magisches homöopathisches Arzneimittel

    Die Rabenkrähenfeder. Corvus corone corone - Ein magisches homöopathisches Arzneimittel

    Erfahrungen mit der Rabenkrähe - ein neues homöopathisches Mittel!


    Die Rabenkrähe ist ein sehr ungewöhnlicher Vogel mit hoher Intelligenz. Einerseits als Schattenwesen und Todesvogel verschmäht oder verachtet, andererseits als magisches Wesen bewundert und verehrt, kommt ihn seit Urzeiten bei uns und vielen anderen Kulturen eine große symbolische Kraft und eine tiefe Verankerung in der Mythologie zu. Unter Schamanen gilt er als Helfer an der Grenze zwischen Leben und Tod...

    Trotz seiner archaischen Verbindung zur spirituellen Welt, Heilkunde und Magie war Corvus corone in der Homöopathie bislang kaum bekannt und ist erst seit wenigen Jahren auch als homöopathische Arznei verfügbar.

    Das Buch gibt den bis heute ergründeten Erfahrungsschatz der Autorin mit dem Rabenwesen wieder, eine echte Pioniersarbeit. Seit vielen Jahren befasst sich Dr. Beate Latour, homöopathische Ärztin, mit den Verbindungen zwischen Homöopathie und Schamanismus, zwischen moderner Medizin und alter Heilkunst.

    Die Rabenkrähe, ihr persönliches Krafttier, hat es ihr schon seit langem angetan. Die Geschichte vom Krabat berührte sie bereits in frühester Jugend tief. So begann sie vor einigen Jahren, das heilerische Potenzial die Rabenkrähe zu erforschen - mittels Verreibens der Rabenkrähenfeder, schamanischem Reisen und ersten Anwendungen in ihrer Praxis.

    In ihrem hübsch aufbereiteten, mehrfarbigen Büchlein vermittelt die Autorin die Essenzen der erlebten Gesamtprozesse, aus ihrem ganz persönlichen Verständnis heraus. Der Inhalt erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder Objektivität, denn er ist im subjektiven Erleben der Autorin verfasst.

    Dabei entstand ein direkter, authentischer Text voller Bilder, Träume und Lyrik. Das Buch ist klar und übersichtlich strukturiert und dient somit auch als umfassender Fundus für eine primäre Materia medica des Raben. Vor allem ist er aber eine Liebeserklärung an einen faszinierenden Vogel, ein Flugbericht zwischen den Welten.

    52 Seiten, A4-Format, Paperback, mehrere Farbabbildungen

    19,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
    Impotenz des Mannes

    Impotenz des Mannes

    17,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
    Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Die homöopathische Behandlung

    Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Die homöopathische Behandlung

    Unsere Sommeraktion 2017
    300 Titel ermäßigt!


    Weite, Breite & Tiefe...
    Homöopathische Vielfalt!

    Bei uns bekommen Sie was zu hören!


    Dieses Seminar als MP3-Download jetzt nur 62,- € (statt 69,-) oder als CD nur 72,- € (statt 81,-) bis 31. August 2017!


    Auch auf CD erhältlich!

    (unter "Medium" weiter unten auswählbar)

    Schon seit langem führen die Herz-Kreislauf-Erkrankungen die Statistiken der häufigsten Todesursachen in Industrieländern an. Dies ist zwar zum einen durch die zunehmende Überalterung bedingt, doch vor allem auch durch die Risikofaktoren des westlichen Lebensstils mit Nahrungs-Überfülle, psychischem Dauerstress und einer verbreiteten Übermedikalisierung. Eine Schätzung geht davon aus, dass 90% der sogenannten "herzstärkenden" Medikamente unnötigerweise verschrieben werden, mit dem Risiko potenzieller Vergiftung. Eine kritische Reflexion der Medikation von HK-Patienten ist daher bei einer neuen Behandlung stets sinnvoll.

    Matthias Richter bespricht in diesem vielseitigen Seminar alle praxisrelevanten Herz-Kreislauf-Krankheiten, insbesondere Hypertonie, Herzrhythmusstörungen, Herzschwäche und Apoplex. Dazu stellt er das umfassende Anwendungsspektrum der Homöopathie detailliert vor und vertieft wesentliche Aspekte relevanter Arzneien anhand verschiedener typischer Kasuistiken.

    Didaktisch einfühlsam und sympathisch vermittelt Matthias Richter wertvolles homöopathisches Praxiswissen von Apoplex bis Zyanose.

    Themen
    • Hypertonie, Blutdruckmessung, Fragwürdigkeit der Normwerte, blutdrucksteigernde Faktoren, physiologischer Sinn von Bluthochdruck, wichtige Homöopathika bei Hypertonie
    • Hypertensive Krise, Hinweise für Hochdruckpatienten, Folgen von chronischem Bluthochdruck, Nebenwirkungen von Hypertensiva
    • Umstrittene Diäten
    • Positives Altern, Umgang mit Zeitdruck
    • Apoplexie: Definition, Ätiologien, Mortalität, Typische Symptome, Einteilungen, Risikofaktoren, Früherkennung, Apoplexformen, IRA- oder Zorn-Apoplexie, Zorn als Heilmittel
    • Erkrankungsformen des Herzens, Problematik bei Herztransplantationen
    • Umgang mit Herz-Medikamenten, Medikamentenanalyse, Frage des Absetzens
    • Herz-Kreislauf-Erkrankungen in der Praxis, Herzrhythmusstörungen, Rubriken im Repertorium
    • Angina pectoris, Herzneurose, Herzinfarktformen, Akutmaßnahmen, passende Rubriken
    • Chronische und degenerative Herzkrankheiten, Zyanose, Morbus Cyaneus, Herzklappenfehler
    • Literatur zum Thema

        Mit Extra-CDR: umfangreiches Seminarskript im PDF-Format


        62,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)

    Diesen Titel haben wir am Freitag, 16. Juni 2017 in unseren Katalog aufgenommen.

    Warenkorb 

    Ihr Warenkorb ist noch leer.

    Willkommen zurück!

    Ihre E-Mail-Adresse:
       Passwort:
    Passwort vergessen?

    Rezensionen 

    Autoreninformation

    Weitere Titel:
  • Vermeulen, Frans
  • Newsletter

    Hier können Sie sich für unseren Newsletter an/abmelden:

    Ihre E-Mail-Adresse:

    Parse Time: 0.525s