Infos anfordern

Schnellsuche

Verwenden Sie Stichworte oder Bestellnummern, um passende Titel zu finden.

Aktuelle Bestsellerliste

Neue Titel 

Autor/ReferentIn

Informationen

Translate Page:

Partner

Synoptische Referenz. Homöopathische Arzneien aus dem Tierreich.

55,00 EUR

inkl. MwSt zzgl. Versand

Lieferzeit: 2-5 Werktage*

Bestnr.: 318
Leseprobe:

Synoptische Referenz. Homöopathische Arzneien aus dem Tierreich.

Jetzt zum günstigen Subskriptionspreis von nur 55,- € vorbestellen! (statt 68,- € späterer Ladenpreis)

Vorauss. ab Anf. Okt. 2017 lieferbar - in der Reihenfolge des Bestelleingangs.


Deutsche Übersetzung von Petra Brockmann

 

Eine hochwertige Arzneimittellehre sollte ein breites Spektrum homöopathischer Arzneien umfassen, die sie mit wissenschaftlich exakter, sachlich verlässlicher und zugleich aktueller Information auf klar verständliche Weise vermittelt.

Frans Vermeulen gilt als einer der renommiertesten Homöopathieautoren weltweit. Seit über 20 Jahren stehen seine Werke für akribische Zuverlässigkeit, inhaltliche Vielseitigkeit und detailreiche Tiefe. Dazu wertet der Autor sowohl die alten als auch unzählige neue Quellen (Arzneiprüfungen) aus und bündelt ihre Charakteristika und Symptomatologie in aussagekräftige Essenzen. Daher zählen seine Bücher zu den meistverkauften und vertrauenswürdigsten Medien in der homöopathischen Praxis.

Dieser erste Teil der mehrbändigen "Synoptische Referenz" stellt 234 Arzneimittel quer durch das homöopathische Tierreich vor. Zu sämtlichen bekannten Tieren gesellen sich zahlreiche weniger bekannte. Viele Arzneien wurden bislang noch in keinem Textwerk derart kompakt und lebendig dargestellt.

Jedes Arzneibild besteht aus (a) der morphologischen Beschreibung des Tiers, (b) der auf Primärquellen (v. a. Prüfungen) beruhenden Kernsymptomatik sowie (c) auffallenden, sonderlichen und eigenheitlichen Rubriken. Um neuere Verschreibungspraktiken zu reflektieren, wurden auch Einträge der »Empfindungsebene« hinzugefügt. "Plus-Gruppen" erhöhen die Verschreibungssicherheit. Stichwortartige Zusammenfassungen runden das Bild ab.

Um beste Heilergebnisse zu erzielen, müssen Homöopathen ihre Referenzmaterialien stets aktualisieren und sicherstellen, dass sie ihre Fälle mit höchster informativer Qualität lösen können. Diesem Anspruch werden Autor und Werk vollauf gerecht!

234 alte und junge Arzneien des homöopathischen Tierreichs in einem Band! Wundervoll lebendige, prägnante Tierbeschreibungen paaren sich mit kompakten Essenzen aus fundierten Prüfsymptomen und Leitrubriken!




Form und Gestaltung

  • 234 Arzneimittelbilder (auf je 4-9 Seiten) aus dem gesamten Tierreich!
  • 1195 Seiten im Handbuchformat 17 x 24 cm
  • Hardcover fest gebunden mit farbigem Umschlag

     

    Nähere Informationen weiter unten

  • Schlüsselworte (mit Querlinks): Amphibien, Anthozoa, Arachnida, Arthropoda, Arzneimittelbild, Aves, Beuteltiere, Cnidaria, Echinodermata, Echsen, Fische, Gliederfüßer, Hasentiere, Huftiere, Hundeartige, Insecta, Insekten, Katzenartige, Krebs, Krokodil, Mammalia, Materia Medica, Meeressäuger, Mollusca, Nagetiere, Pisces, Porifera, Raubvögel, Reptilia, Reptilien, Säugetiere, Schlangen, Schwämme, Singvögel, Skorpion, Spinnen, Stachelhäuter, Tiere, Tierreich, Vögel, Wasservögel, Weichtiere

    Kurzdarstellung - als Einführung zu empfehlen Umfassende Darstellung - zur Vertiefung  Anfänger / Einsteiger (Laie)Homöopathie-StudentAbsolvent / PraxisanfängerFortgeschrittene PraxisMeister / Experte
    Merkzettel (Wunschliste) Synoptische Referenz. Homöopathische Arzneien aus dem Tierreich.

    Deutsche Übersetzung von Petra Brockmann

     

    Eine hochwertige Arzneimittellehre sollte ein breites Spektrum homöopathischer Arzneien umfassen, die sie mit wissenschaftlich exakter, sachlich verlässlicher und zugleich aktueller Information auf klar verständliche Weise vermittelt.

    Frans Vermeulen gilt als einer der renommiertesten Homöopathieautoren weltweit. Seit über 20 Jahren stehen seine Werke für akribische Zuverlässigkeit, inhaltliche Vielseitigkeit und detailreiche Tiefe. Dazu wertet der Autor sowohl die alten als auch unzählige neue Quellen (Arzneiprüfungen) aus und bündelt ihre Charakteristika und Symptomatologie in aussagekräftige Essenzen. Daher zählen seine Bücher zu den meistverkauften und vertrauenswürdigsten Medien in der homöopathischen Praxis.

    Dieser erste Teil der mehrbändigen “Synoptische Referenz” stellt 234 Arzneimittel quer durch das homöopathische Tierreich vor. Zu sämtlichen bekannten Tieren gesellen sich zahlreiche weniger bekannte. Viele Arzneien wurden bislang noch in keinem Textwerk derart kompakt und lebendig dargestellt.

    Jedes Arzneibild besteht aus (a) der morphologischen Beschreibung des Tiers, (b) der auf Primärquellen (v. a. Prüfungen) beruhenden Kernsymptomatik sowie (c) auffallenden, sonderlichen und eigenheitlichen Rubriken. Um neuere Verschreibungspraktiken zu reflektieren, wurden auch Einträge der »Empfindungsebene« hinzugefügt. »Plus-Gruppen« erhöhen die Verschreibungssicherheit. Stichwortartige Zusammenfassungen runden das Bild ab.

    Um beste Heilergebnisse zu erzielen, müssen Homöopathen ihre Referenzmaterialien stets aktualisieren und sicherstellen, dass sie ihre Fälle mit höchster informativer Qualität lösen können. Diesem Anspruch werden Autor und Werk vollauf gerecht!

    234 alte und junge Arzneien des homöopathischen Tierreichs in einem Band! Wundervoll lebendige, prägnante Tierbeschreibungen paaren sich mit kompakten Essenzen aus fundierten Prüfsymptomen und Leitrubriken!




    Die Synoptische Referenz im Überblick

    Für die Schriftenreihe Materia Medica sind folgende weitere Bände Synoptische Referenz geplant, unterscheidbar an ihrer Kennfarbe:


    TeilInhaltFarbeJahr
    ITierreichRot2017
    IIPflanzenreich 1Grün2018
    IIIPflanzenreich 2Grün2019
    IVMineralienBlau2020
    VSonstige Arzneien (Pilze, Nosoden, Sarkoden, Imponderabilien, organische, (bio)chem. Stoffe u. a.)Gelb2020



    Die verschiedenen Bände der Schriftenreihe sind inhaltlich unabhängig voneinander und werden jeweils einzeln erhältlich sein.

     

    Klassifikation und Reihenfolge der Arzneien

    Annelida (Ringelwürmer)

    Clitellata (Gürtelwürmer)

    Helodrilus caliginosus. Hirudo medicinalis.

    Arthropoda (Gliederfüßer)

    Insecta (Insekten)

    Blattläuse, Fliegen, Flöhe, Heuschrecken, Käfer, Kakerlaken, Läuse, Libellen, Stechmücken und andere

    Aphis chenopodii glauci. Blatta orientalis. Calopteryx splendens. Cantharis. Cimex. Coccinella septempunctata. Coccus cacti. Culex musca. Culex musca ,India`. Culex pervigilans. Doryphora decemlineata. Enallagma carunculatum. Lamprohiza splendidula.
    Libellula quadrimaculata. Mantis religiosa. Musca domestica. Pediculus capitis. Pulex irritans. Schistocerca americana. Schistocerca gregaria.

    Schmetterlinge & Motten

    Anthocharis cardamines. Apeira syringaria. Bombyx processionea. Graphium agamemnon. Graphium sarpedon choredon. Inachis io. Limenitis bredowii californica. Morpho menelaus. Morpho peleides. Papilio lowi. Pieris brassicae. Vanessa atalanta.

    Soziale Insekten

    Apis. Apis regina. Formica rufa. Formica subsericea. Galla quercina robur. Propolis. Vespa crabro. Vespa vulgaris.

    Arachnida (Spinnentiere)

    Skorpione

    Androctonus amoreuxi. Buthus australis. Mesobuthus tamulus. Scorpio europaeus.

    Spinnen

    Aranea diadema. Aranea ixobola. Atrax robustus. Lampona cylindrata. Latrodectus hasselti. Latrodectus mactans. Latrodectus tredecimguttatus. Loxosceles laeta. Loxosceles reclusa. Mygale lasiodora. Pholcus phalangioides. Portia fimbriata. Tarentula(hispanica). Tarentula cubensis. Tegenaria atrica. Tela araneae. Theridion.

    Zecken & Milben

    Dermatophagoides pteronyssisus. Ixodes ricinus. Trombidium.

    Malacostraca (Höhere Krebse)

    Astacus fluviatilis. Homarus americanus. Homarus gammarus. Oniscus asellus.

    Chordata (Chordatiere)

    Amphibia (Amphibien)

    Bufo.

    Aves (Vögel)

    Raubvögel

    Bubo virginianus. Buteo jamaicensis. Cathartes aura. Falco peregrinus. Haliaeetus leucocephalus. Tyto alba. Vultur gryphus.

    Singvögel

    Acridotheres tristis. Apus apus. Ara macao. Calypte anna. Colibri amazilia. Columba livia. Columba palumbus. Corvus caurinus. Corvus corax. Corvus splendens. Erithacus rubecula. Geococcyx californianus. Gracula religiosa. Nidus edulis. Ovi gallinaepellicula. Passer domesticus. Pavo cristatus. Pharomachrus mocinno. Pica pica. Picus viridis. Sialia currucoides.

    Wasservögel

    Anas indica. Anas platyrhinchos. Anser anser. Ardea herodias. Branta canadensis. Ciconia ciconia. Cygnus bewickii. Cygnus cygnus. Diomedea exulans. Gavia immer. Larus argentatus. Threskiornis aethiopicus.

    Mammalia (Säugetiere)

    Beuteltiere

    Didelphis virginiana. Lac macropi gigantei. Phascolarctos cinereus.

    Elefanten & Huftiere

    Castor equi. Cerebrum suis. Cervus brasilicus. Chorda umbilicalis suis. Dama dama. Embryo suis. Hippomanes. Lac asinum. Lac cameli dromedari. Lac caprinum. Lac elephas maximus. Lac equinum. Lac lama glama. Lac loxodonta africana. Lac ovinum. Lacsuinum.
    Lac vaccinum defloratum. Loxodonta africana ebur. Moschus moschiferus. Pancreas suis. Placenta suis.

    Hasentiere, Igel & Nagetiere

    Castor canadensis. Castoreum. Erinaceus europaeus. Lac oryctolagum cuniculum. Rattus norvegicus. Rattus rattus. Sphiggurus martini.

    Katzenartige Fleischfresser

    Lac felinum. Lac leoninum. Panthera onca. Panthera pardus. Panthera tigris. Panthera uncia.

    Hundeartige Fleischfresser

    Ailuropoda melanoleuca. Lac caninum. Lac lupinum. Meles meles. Mephitis mephitis. Procyon lotor.

    Meeressäuger & Wassersäugetiere

    Ambra grisea. Delphinus amazonicus. Lac delphinum. Lac phoca vitulina.

    Reptilia (Reptilien)

    Echsen

    Chamaeleo dilepis. Heloderma suspectum. Maiasaura lapidea. Tyrannosaurus rex.

    Krokodile

    Alligator mississippiensis.

    Schlangen: Giftnattern & Seeschlangen

    Bungarus fasciatus. Dendroaspis angusticeps. Dendroaspis polylepis. Elaps corallinus. Hemachatus haemachatus. Hydrophis cyanocinctus. Naja haje. Naja mossambica. Naja pallida. Naja tripudians. Ophiophagus hannah. Oxyuranus scutellatus.

    Schlangen: Nattern & Würgeschlangen

    Boa constrictor. Natrix natrix. Python regius. Python reticulatus. Vipera aquatica carinata.

    Schlangen: Ottern & Grubenottern

    Ancistrodon piscivorus. Bitis arietans. Bitis gabonica. Bothrops atrox. Bothrops jararacussu. Bothrops lanceolatus. Cenchris. Cerastes cerastes. Crotalus cascavella. Crotalus horridus. Echis carinatus. Lachesis muta. Vipera aspis. Vipera berus.

    Schildkröten

    Chelydra serpentina. Geochelone sulcata.

    Cnidaria (Nesseltiere)

    Anthozoa (Blumentiere)

    Anthopleura xanthogrammica. Corallium rubrum. Stoichactis kenti.

    Cubozoa (Würfelquallen)

    Chironex fleckeri.

    Scyphozoa (Scheibenquallen)

    Medusa.

    Echinodermata (Stachelhäuter)

    Asteroidea (Seesterne)

    Acanthaster planci. Asterias rubens.

    Echinoidea (Seeigel)

    Toxopneustes pileolus.

    Mollusca (Weichtiere)

    Cephalopoda (Kopffüßer)

    Eledone cirrhosa. Loligo vulgaris. Nautilus pompilius. Octopus maculosus. Octopus vulgaris. Onychoteuthis banksii. Sepia.

    Bivalvia (Muscheln)

    Conchiolinum. Perla. Venus mercenaria.

    Gastropoda (Bauchfüßer)

    Cypraea eglantina. Helix tosta. Murex.

    Pisces (Fische)

    Carassius auratus. Clupea harengus. Erythrinus erythrinus. Gadus morhua. Galeocerdo cuvier hepar. Gymnura natalensis. Hippocampus kuda. Lepomis gibbosus. Oleum jecoris aselli. Oncorhynchus tshawytscha. Ostracion cubicus.
    Paracanthurus hepatus. Pleuronectes platessa. Serum anguillae. Urolophus halleri.

    Porifera (Schwämme)

    Demospongiae (Hornkieselschwämme)

    Badiaga. Spongia officinalis.



    Biographischer Überblick
    1948 in Den Helder (NL) geb., Pädagogik-Studium, Ausbildung in Homöopathie, 1979 eigene Praxis in Hoorn, Holland, 1989 Direktor der €School voor Homeopathie€ in Amersfoort (NL), Übersetzungen homöopathischer Bücher, seit 1985 Verfasser zahlreicher eigenerWerke: Kindertypen in der Homöopathie, Synoptische Materia Medica, Konkordanz der Materia Medica, Prisma, Kingdom Monera and Viruses, Plants, Synoptic Reference. Viele Werke wurden in andere Sprachen übersetzt. Verheiratet mit Dr. Linda Johnston.

    Ausführliche Vita und Werkhistorie
    • 1948 in Den Helder (Holland) geboren
    • 1965-1971 Pädagogik-Studium an der "Pedagogische Academie", Den Helder
    • 1970-1978 Grundschullehrer in Holland
    • 1976-1983 Ausbildung in Homöopathie bei "Opleiding tot Klassiek Homeopaat" (Eindhoven & Den Haag), Peter de Kok and Hans van Vliet, sowie autodidaktisch
    • Ab 1979 eigene Praxis in Hoorn, Holland
    • 1989-1999 Direktor der »School voor Homeopathie« (Schule für Homöopathie) in Amersfoort, Holland
    • Seit 1982 insgesamt 19 Übersetzungen homöopathischer Bücher aus dem Englischen und Deutschen ins Niederländische (Kent, Allen, Tyler, Voegeli, Vithoulkas u. v. a.)
    • 1985 erstes eigenes Werk Kindertypes in de Homoeopathie (Dt.: Kindertypen in der Homöopathie, Sonntag Verlag, 1988)
    • 1992 Synoptic Materia Medica I (Dt.: Synoptische Materia Medica, Kai Kröger Verlag, 1996)
    • 1994 Concordant Materia Medica, 1997 erweitert um Herings Leitsymptomen, (Dt.: Konkordanz der Materia Medica, Emryss Publishers, 2000)
    • 1997 Synoptic Materia Medica II (mit Schwerpunkt: kleine Heilmittel und ihre Quellen)
    • 2002 Prisma Materia Medica mit symptomrelevanten Informationen aus nicht-homöopathischen Quellen (Dt.: Prisma. Das Arcanum der Materia Medica ans Licht gebracht, Emryss Publishers, 2006)
    • 2004 Homöopathische Substanzen: Vom Element zum Arzneimittelbild (Übers. aus dem Holländischen von Dr. Bruno Zimmermann. Sonntag Verlag)
    • 2005 Kingdom Monera and Viruses (Königreich Monera und Viren. Emryss Publishers)
    • 2007 Kingdom Fungi (Königreich Pilze. Emryss Publishers)
    • 2011 gemeinsam mit seiner Frau Dr. Linda Johnston: Plants (4 Bände über Pflanzenarzneien, Saltire Books)
    • 2015-2016 Concordant Reference 2nd ed. (1284 Heilmittel, inkl. Allens Handbuch und Enzyklopädie, Saltire Books)
    • 2015-2016 Synoptic Reference 1 [505 Arzneien] und Synoptic Reference 2 [606 Arzneien]. Diese beiden Werke bilden die Grundlage für die bei uns erscheinende Schriftenreihe Synoptische Referenz (vorliegend Band I zum Tierreich)
    • Verschiedene digitale Werke für Synergy und Zeus [RadarOpus]: PassPort, Source & Substance, Vista Vintage und Vista Views
    • Viele seiner Werke wurden in andere Sprachen übersetzt: Deutsch, Französisch, Italienisch, Russisch, Bulgarisch und Japanisch

    Form, drucktechnische Gestaltung und Preise

    • 234 Arzneidarstellungen (je Arznei 4-9 Seiten Umfang, vgl. Leseprobe)
    • 1195 Seiten
    • Gebundenes Hardcover mit farbigem Umschlag
    • Handliches Format 17 x 24 cm
    • Ab sofort bei uns oder im Buchhandel zum Subskriptionspreis von nur 55,- € [D] vorbestellbar (statt regulär 68,- € ab 1. Jan. 2018)
    • Voraussichtlich ab 4. Okt. 2017 lieferbar.

    Alphabetische Liste aller Arzneien

    Acanthaster planci (Dornenkronenseestern)
    Acridotheres tristis (Hirtenmaina)
    Ailuropoda melanoleuca (Riesenpanda)
    Alligator mississippiensis (Mississippi-Alligator)
    Ambra grisea (Pottwal-Sekret)
    Anas indica (Indische Laufente)
    Anas platyrhinchos (Stockente)
    Ancistrodon piscivorus (Wassermokassin-otter)
    Androctonus amoreuxi (Gelber Dickschwanzskorpion)
    Anser anser (Graugans)
    Anthocharis cardamines (Aurorafalter)
    Anthopleura xanthogrammica (Grüne Riesenanemone)
    Apeira syringaria (Fliederspanner)
    Aphis chenopodii glauci (Mehlige Meldenblattlaus)
    Apis (Honigbiene)
    Apis regina (Bienenkönigin)
    Apus apus (Mauersegler)
    Ara macao (Hellroter Ara)
    Aranea diadema (Kreuzspinne)
    Aranea ixobola (Brückenkreuzspinne)
    Ardea herodias (Kanadareiher)
    Astacus fluviatilis (Edelkrebs)
    Asterias rubens (Roter Seestern)
    Atrax robustus (Sydney-Trichternetzspinne)
    Badiaga (Flussschwamm)
    Bitis arietans (Wassermokassinotter)
    Bitis gabonica (Gabunviper)
    Blatta orientalis (Kakerlake)
    Boa constrictor (Abgottschlange)
    Bombyx processionea (Eichen-Prozessionsspinner)
    Bothrops atrox (Gewöhnliche Lanzenotter)
    Bothrops jararacussu (Jararacussu)
    Bothrops lanceolatus (Martinique-Lanzenotter)
    Branta canadensis (Kanadagans)
    Bubo virginianus (Virginia-Uhu)
    Bufo (Kröte)
    Bungarus fasciatus (Gebänderter Krait)
    Buteo jamaicensis (Rotschwanzbussard)
    Buthus australis (Australischer Skorpion)
    Calopteryx splendens (Gebänderte Prachtlibelle)
    Calypte anna (Annakolibri)
    Cantharis (Spanische Fliege)
    Carassius auratus (Goldfisch)
    Castor canadensis (Kanadischer Biber)
    Castor equi (Pferdekastanie)
    Castoreum (Bibergeil)
    Cathartes aura (Truthahngeier)
    Cenchris (Kupferkopf-Schlange)
    Cerastes cerastes (Wüsten-Hornviper)
    Cerebrum suis (Schweinehirn)
    Cervus brasilicus (Pampashirsch)
    7Chamaeleo dilepis (Lappenchamäleon)
    Chelydra serpentina (Schnappschildkröte)
    Chironex fleckeri ((Australische)Seewespe)
    Chorda umbilicalis suis (Nabelschnur vom Schwein)
    Ciconia ciconia (Weißstorch)
    Cimex (Bettwanze)
    Clupea harengus (Atlantischer Hering)
    Coccinella septempunctata (Siebenpunkt-Marienkäfer)
    Coccus cacti (Schildlaus)
    Colibri amazilia (Rostbauchamazilie)
    Columba livia (Felsentaube)
    Columba palumbus (Gewöhnl. Holztaube)
    Conchiolinum (Perlmutt)
    Corallium rubrum (Rote Koralle)
    Corvus caurinus (Sundkrähe)
    Corvus corax (Kolkrabe)
    Corvus splendens (Glanzkrähe)
    Crotalus cascavella (Schreckensklapperschlange)
    Crotalus horridus (Klapperschlange)
    Culex musca (Stechmücke)
    Culex musca ,India` (Stechmückenart unklarer Identität)
    Culex pervigilans (Wandermoskito)
    Cygnus bewickii (Zwergschwan)
    Cygnus cygnus (Singschwan)
    Cypraea eglantina (Mauritius-Kauri)
    Dama dama (Damhirsch)
    Delphinus amazonicus (Boto)
    Dendroaspis angusticeps (Östl. Grüne Mamba)
    Dendroaspis polylepis (Schwarze Mamba)
    Dermatophagoides pteronyssinus (Europäische Hausstaubmilbe)
    Didelphis virginiana (Virginiaopossum)
    Diomedea exulans (Wanderalbatross)
    Doryphora decemlineata (Kartoffelkäfer)
    Echis carinatus (Gemeine Sandrasselotter)
    Elaps corallinus (Korallenotter)
    Eledone cirrhosa (Zirrenkrake)
    Embryo suis (Schweineembryo vom Hausschwein)
    Enallagma carunculatum (Enallagma carunculatum)
    Erinaceus europaeus (Braunbrustigel)
    Erithacus rubecula (Rotkehlchen)
    Erythrinus erythrinus (Blauer Raubsalmler)
    Falco peregrinus (Wanderfalke)
    Formica rufa (Ameise)
    Formica subsericea (Schwarze Ameise)
    Gadus morhua ((Atlantischer)Kabeljau)
    Galeocerdo cuvier hepar (Tigerhai [Leber])
    Galla quercina robur (Knopperngallwespe)
    Gavia immer (Eistaucher)
    Geochelone sulcata (Afrikanische Spornschildkröte)
    Geococcyx californianus (Wegekuckuck)
    Gracula religiosa (Beo)
    Graphium agamemnon (Neonsegelfalter)
    Graphium sarpedon choredon (Kolibrifalter)
    Gymnura natalensis (Schmetterlingsrochen (Gilchrist & Thomps)
    Haliaeetus leucocephalus (Weißkopfseeadler)
    Helix tosta (Weinbergschnecke)
    Heloderma suspectum (Gila-Krustenechse)
    Helodrilus caliginosus (Erdwurm)
    Hemachatus haemachatus (Ringhalskobra)
    Hippocampus kuda (Gewöhnliches Seepferdchen)
    Hippomanes (Pferdemekonium)
    Hirudo medicinalis (Europäischer medizinischer Blutegel)
    Homarus americanus (Amerikanischer Hummer)
    Homarus gammarus (Europäischer Hummer)
    Hydrophis cyanocinctus (Streifenruderschlange)
    Inachis io (Tagpfauenauge)
    Ixodes ricinus (Gemeiner Holzbock)
    Lac asinum (Hausesel [Milch])
    Lac cameli dromedari (Dromedar [Milch])
    Lac caninum (Rottweiler-Hundemilch)
    Lac caprinum (Ziege [Milch])
    Lac delphinum (Delphin [Milch])
    Lac elephas maximus (Asiatischer Elefant [Milch])
    Lac equinum (Pferd, domestiziertes [Milch])
    Lac felinum (Katze [Milch])
    Lac lama glama (Lama [Milch])
    Lac leoninum (Löwe [Milch])
    Lac loxodonta africana (Afrikanischer Steppenelefant [Milch])
    Lac lupinum (Wolfsmilch)
    Lac macropi gigantei (Östliches Graues Riesenkänguruh [Milch])
    Lac oryctolagum cuniculum (Wildkaninchen [Milch])
    Lac ovinum (Hausschaf [Milch])
    Lac phoca vitulina (Gemeiner Seehund [Milch])
    Lac suinum (Schweinemilch)
    Lac vaccinum defloratum (Kuh [Milch, entrahmte])
    Lachesis muta (Buschmeister)
    Lampona cylindrata (Weißschwänzige Spinne)
    Lamprohiza splendidula (Leuchtkäfer)
    Larus argentatus (Silbermöwe)
    Latrodectus hasselti (Rotrückenspinne)
    Latrodectus mactans (Schwarze Witwe)
    Latrodectus tredecimguttatus (Europäische Schwarze Witwe)
    Lepomis gibbosus (Kürbiskernbarsch)
    Libellula quadrimaculata (Vierfleck)
    Limenitis bredowii californica (Kalifornien-Schwester)
    Loligo vulgaris (Gemeiner Kalmar)
    Loxodonta africana ebur (Elfenbein [Loxodonta africana])
    Loxosceles laeta (NN)
    Loxosceles reclusa (Braune Einsiedlerspinne)
    Maiasaura lapidea (Ausgestorbener Entenschnabel- / Hadrosau)
    Mantis religiosa (Gottesanbeterin)
    Medusa (Ohrenqualle)
    Meles meles (Europäischer Dachs)
    Mephitis mephitis (Streifenskunk)
    Mesobuthus tamulus (Ind. roter Skorpion)
    Morpho menelaus (Blauer Menelaus Morpho)
    Morpho peleides (Blauer Morphofalter)
    Moschus moschiferus (Sibirisches Moschustier)
    Murex (Purpurschnecke)
    Musca domestica (Gemeine Stubenfliege)
    Mygale lasiodora (Vogelspinne)
    Naja haje (Uräusschlange)
    Naja mossambica (Mosambik-Speikobra)
    Naja pallida (Rote Speikobra)
    Naja tripudians (Kobra / Brillenschlange)
    Natrix natrix (Ringelnatter)
    Nautilus pompilius (Gemeines Perlboot)
    Nidus edulis (Vogelnest einer Aerodramus-Spezies)
    Octopus maculosus (Blaugeringelter Krake)
    Octopus vulgaris (Gewöhnlicher Krake)
    Oleum jecoris aselli (Dorsch-Lebertran)
    Oncorhynchus tshawytscha (Königslachs)
    Oniscus asellus (Mauerassel)
    Onychoteuthis banksii (Gemeiner Hakenkalmar)
    Ophiophagus hannah (Königskobra)
    Ostracion cubicus (Gelbbrauner Kofferfisch)
    Ovi gallinae pellicula (Haushuhn)
    Oxyuranus scutellatus (Küstentaipan)
    Pancreas suis (Pankreas des Hausschweins)
    Panthera onca (Jaguar [Fell])
    Panthera pardus (Leopard [Blut])
    Panthera tigris (Tiger)
    Panthera uncia (Schneeleopard)
    Papilio lowi (Großer Mormone)
    Paracanthurus hepatus (Paletten-Doktorfisch)
    Passer domesticus (Haussperling)
    Pavo cristatus (Blauer Pfau)
    Pediculus capitis (Kopflaus)
    Perla (Perle)
    Pharomachrus mocinno (Quetzal)
    Phascolarctos cinereus (Koala)
    Pholcus phalangioides (Große Zitterspinne)
    Pica pica (Echte Elster)
    Picus viridis (Grünspecht)
    Pieris brassicae (Großer Kohlweißling)
    Placenta suis (Schweineplazenta)
    Pleuronectes platessa (Scholle)
    Portia fimbriata (Portia fimbriata)
    Procyon lotor (Waschbär)
    Propolis (Bienenleim)
    Pulex irritans (Menschenfloh)
    Python regius (Königspython)
    Python reticulatus (Netzpython)
    Rattus norvegicus (Wanderratte)
    Rattus rattus (Ratte)
    Schistocerca americana (Amerikanische Wanderheuschrecke)
    Schistocerca gregaria (Wüstenheuschrecke)
    Scorpio europaeus (Gewöhnlicher Europäischer Skorpion)
    Sepia (Gewöhnlicher Tintenfisch)
    Serum anguillae (Blutserum des Flussaals)
    Sialia currucoides (Berghüttensänger)
    Sphiggurus martini (Südamerikanischer Baumstachler)
    Spongia officinalis (Gewöhnlicher Badeschwamm)
    Stoichactis kenti (Riesenanemone)
    Tarentula (hispanica)(Spanische Tarantel)
    Tarentula cubensis (Kubanische Spinne [unklare Identität])
    Tegenaria atrica (Gewöhnliche Hausspinne)
    Tela araneae (Netzseide)
    Theridion (Westindische Spinne)
    Threskiornis aethiopicus (Heiliger Ibis)
    Toxopneustes pileolus (Rosen-Seeigel)
    Trombidium (Larvenstadium der Samtmilbe)
    Tyrannosaurus rex (Tyrannosaurus Rex)
    Tyto alba (Schleiereule)
    Urolophus halleri (Kalifornischer Rundstechrochen)
    Vanessa atalanta (Admiral)
    Venus mercenaria (Venusmuschel)
    Vespa crabro (Hornisse)
    Vespa vulgaris (Gemeine Wespe)
    Vipera aquatica carinata (Machete savane)
    Vipera aspis (Aspisviper)
    Vipera berus (Deutsche Otter)
    Vultur gryphus (Andenkondor)

    Vorteil für Subskribenten!

    • Günstigerer Preis: Nur 55 Euro statt 68 Euro (ab 1. Januar 2018)
    • Sie erhalten das Buch umgehend nach Fertigstellung! Es wird Ihnen portofrei geliefert, voraussichtlich Anf. Okt. 2017 - in der Reihenfolge des Bestelleingangs!

    Die Synoptische Referenz im Überblick

    Für die Schriftenreihe Materia Medica sind folgende weitere Bände Synoptische Referenz geplant, unterscheidbar an ihrer Kennfarbe:





    TeilInhaltFarbeJahr
    ITierreichRot2017
    IIPflanzenreich 1Grün2018
    IIIPflanzenreich 2Grün2019
    IVMineralienBlau2020
    VSonstige Arzneien (Pilze, Nosoden, Sarkoden, Imponderabilien, organische, (bio)chem. Stoffe u. a.)Gelb2020


    Die verschiedenen Bände der Schriftenreihe sind inhaltlich unabhängig voneinander und werden jeweils einzeln erhältlich sein.

    Kunden, die diesen Titel kauften, haben auch folgende Titel bestellt:

    Spätsommer der Lust. Liebeskunde & Homöopathie im Herbst des Lebens

    Spätsommer der Lust. Liebeskunde & Homöopathie im Herbst des Lebens

    Auch auf CD erhältlich - für nur 73,- €!

    (unter "Medium" weiter unten auswählbar)

    "Ich kann meine Träume nicht fristlos entlassen, ich schulde ihnen noch mein Leben."

    Eine lustvolle, befreite Sexualität gehört zu den wesentlichen Bedingungen, um mit uns selbst und anderen in Frieden und Harmonie zu sein. Als Therapeuten können wir fast täglich erleben, wie Patienten daran leiden, ihre Sexualität nicht ungehemmt ausleben zu können. Selbst in vielen homöopathischen Praxen wird das Thema gerne umgangen - oftmals von beiden Seiten! Wenn der Patient unbewusst spürt, dass auch der Therapeut Angst davor hat, gibt sie ihr Innerstes nicht preis. Die Patientenseele öffnet sich nur, wenn der Therapeut unbefangen, verständnisvoll, mitfühlend und wirklich offen mit Thema umgehend kann. Daher ist eine "vorurteilslose" Haltung des Homöopathen eine wichtige Voraussetzung der heilenden Arbeit, selbst wenn die sexuellen Bedürfnisse des Patienten den moralischen Horizont des Therapeuten überschreiten.

    Neben jenem Patienten, wo sich sexuelle Unterdrückung hinter anderen Erkrankungen verbirgt, kommen mit zunehmendem Alter auch Patienten in die Praxis, deren sexuelle Probleme direkt im Vordergrund stehen, beispielsweise Erektionsstörungen, Impotenz oder das Versiegen der Lust bei Frauen. Nicht wenige Patienten haben bereits eine lange therapeutische "Karriere" hinter sich.

    Die wundervolle Wirkung passender homöopathischer Arzneien wird gerade auch bei gestörter Sexualität deutlich. Passende Mittel können dabei behilflich sein, innere negative Glaubenssätze aufzulösen und sich wieder mehr selbst zu lieben - eine Grundvoraussetzung für die liebevolle Begegnung mit dem anderen. Unter dem besonderen Aspekt lebendiger Sexualität jenseits der Jugend stellt Andreas Krüger in seinem Seminar zahlreiche bekannte (Causticum, Medorrhinum, Hyoscyamus) und weniger bekannte Arzneien vor, die in seiner Praxis bei sexuellen Problemen oft dienlich waren, darunter Lac dama, Caladium, Picricum Acidum, Phosphoricum Acidum oder Ginseng.

    "Menschen zu helfen, dass sie sich wieder lieben können, ist Friedensarbeit!" A. Krüger

     

    59,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
    Nachtschattengewächse - Unser schreckhafter Körper. Problem und Heilung der Solanaceen.

    Nachtschattengewächse - Unser schreckhafter Körper. Problem und Heilung der Solanaceen.

    Arzneifamilie des Monats September

    Die Nachtschattengewächse (Solanaceen)

    Der erschreckende Schatten des Animalischen


    Dieser Vortrag als MP3-Download jetzt nur 7,- € (statt 8,-) bis 30. Sept. 2017!


    Als Download (keine CD)!


    Die Reihe "Boller Homöopathiewoche"
    Das Anliegen der legendären Boller Homöopathiewochen war die Erkundung des Wesens der Arznei, insbesondere ihrer seelischen Heilkraft. Boll wurde zum Ausgangspunkt einer Homöopathie, die Heilung nicht allein als Beseitigung von Pathologie versteht, sondern als Wandlungs- und Erkenntnisweg.

    Der Vortrag über die Nachtschattengewächse
    Welche Aufgabe/Botschaft haben die Nachtschatten-Arzneien? Jürgen Becker bringt hier, auf seine einmalige Weise, die homöopathisch-arzneiliche Thematik der Nachtschattenfamilie auf ihren essenziellen Kernpunkt. Diese Familie befindet sich - auch von ihrer Symptomatik her (Wahnideen, Halluzinationen, Schreckvorstellungen, Folgen von Schreckerlebnissen) - in der zwielichten Grenzzone zwischen dem Pflanzlichen und Animalischen, zwischen der Sphäre der Körperlichkeit und der Seele... So stellen uns die Nachtschatten die Frage: Wie gehst du mit den Schrecken des Lebens um? Wie sehr bist Du mit dem Körperlichen (materiellen Aspekt des Lebens) identifiziert?

    Themenliste unten und im Inhaltsverzeichnis

    7,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
    Familienbande - Systemische Verstrickungen - Ursachen, Folgen und Potenziale

    Familienbande - Systemische Verstrickungen - Ursachen, Folgen und Potenziale

    Auch auf CD erhältlich - für nur 28,- €!

    (unter "Medium" weiter unten auswählbar)

    Die Verbindung von Familiensystemik und Homöopathie hat eine lange Tradition an der Samuel-Hahnemann-Schule. Diese Forschung ermöglicht immer wieder neue Erkenntnisse über das Entstehen, den Verlauf und die therapeutischen Behandlungsmöglichkeiten systemischer Verstrickungen.

    Am 204. Homöopathischen Sonntag nehmen uns die Referenten Michael Antoni und Fabian Strumpf mit auf eine spannende Reise zu den Ursprüngen familiärer Prägungen. Sie beschreiben das Entstehen tief sitzender Glaubenssätze sowie Denk- und Handlungsmuster. Dieses Wissen stellen sie in einen interessanten Bezug zu den homöopathischen Säuren, Milchen und Nosoden.

    Ein inspirierender Vortrag, der die Bande zwischen Familie, Prägung und Homöopathie knüpft.

    24,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
    Elemente des Periodensystems. Nach Jan Scholten. Unter besonderer Berücksichtigung der Lanthanide

    Elemente des Periodensystems. Nach Jan Scholten. Unter besonderer Berücksichtigung der Lanthanide

    Auch auf CD erhältlich - für nur 77,- €!

    (unter "Medium" weiter unten auswählbar)

    "Krankheit ist Verwirrung!"

    Scholtens Theorie über die Elemente des Periodensystems gehört zu den progressiven Neuerungen der Homöopathie unserer Zeit. Sie ermöglicht eine systematische Anwendung sämtlicher Mineralien und ihrer Salze - in Form einer Landkarte, mit der man sich auch auf bislang wenig erschlossenem arzneilichen Terrain gut orientieren und bekannte ebenso wie noch unbekannte mineralische Arzneien begründet verschreiben kann.

    Das Seminar von Martin Jakob, der seit vielen Jahren eng mit Jan Scholten zusammenarbeitet und nach dessen System behandelt, gibt eine umfassende Einführung in den Umgang mit dem PSE, um es im Praxisalltag sinnvoll zu nutzen - vorausgesetzt, dass eine mineralische Arznei im betreffenden Fall überhaupt in Frage kommt. Eine spezielle Gruppe von jungen Arzneimitteln wird besonders hervorgehoben und diskutiert, die sich bei der Behandlung moderner Autoimmunerkrankungen als enorm wichtig erwiesen hat: die Lanthanide.

    Martin Jakob bietet mit diesem Seminar eine didaktisch klare Schulung, um in den Strukturen des Periodensystems denken und auf seiner Basis sicher verschreiben zu können. Im Mittelpunkt stehen dabei 17 exemplarisch ausgewählte Fallbeispiele, deren Analyse auf bereits vorhandenen Kenntnissen und Fähigkeiten der Hörer aufbaut, um sie dann in Beziehung zur Matrix Scholtens zu setzen und dabei zu vertiefen und zu verfeinern.

    Diese systematische Einführung vermittelt auf bestens nachvollziehbare und anschauliche Weise die komplexen homöopathischen Anwendungsmöglichkeiten des Periodensystems und seiner mineralisch arzneilichen Vertreter.

    Themen
    • Aufbau des Periodensystems
    • Bewusstseinsebenen und Entwicklungsstadien
    • Serien und Stadien des Periodensystems
    • Arzneimittelverbindungen
    • Lanthaniden

    Mit visuellem PDF-Seminarmaterial (Präsentation)


    Erweiterte Hörprobe! Die gesamte erste CD hier KOSTENLOS anhören / herunterladen!


    64,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
    Is(s)t weniger mehr? Die Lust an der Entbehrung - Über die Verzicht-Sucht

    Is(s)t weniger mehr? Die Lust an der Entbehrung - Über die Verzicht-Sucht

    Aktuelles klinisches Thema

    Die gestörte Seele

    Homöopathie bei psychischen Erkrankungen, Traumata & Sucht


    Dieses Seminar als MP3-Download jetzt nur 21,- € (statt 24,-) oder als CD nur 24,- € (statt 28,-) bis 18. Okt. 2017!


    Auch auf CD erhältlich!

    (unter "Medium" weiter unten auswählbar)

    In einer verführerischen Konsumgesellschaft, die uns unbegrenzten Genuss vorgaukelt, verheißt Askese eine alternative, womöglich gesündere Lebenshaltung. Doch in extremen Ausprägungen kann gerade auch der Verzicht zu einer Sucht werden - aus ganz unterschiedlichen Motiven, die sich in bestimmten Krankheiten und homöopathischen Arzneien reflektieren. Mehrere erfahrene HomöopathInnen setzen sich hier mit ihren persönlichen Erfahrungen zum Thema auseinander und stellen eigene Fälle vor.

    Eine füllig vielseitige, nachdenklich machende und zugleich unterhaltsame Auseinandersetzung mit dem Thema des selbstgewählten Mangels - und seinen arzneilichen Hauptvertretern!




    Arzneien
    • Natrium mur.: Verzicht auf die Erfüllung ihrer Sehnsüchte, darbende Haltung und Anerkennung dafür.
    • Sepia: Trotz, klaren Vorstellungen, was sie (nicht) will.
    • Causticum: die Heilige, die nichts für sich selbst braucht.
    • Carcinosinum: Resignativer Selbstverzicht - Gegenteil des Krebses
    • Lachesis: Gespaltene Grenzgängerin zwischen Askese und Exzess, immer zu kurz gekommen, später selbst lustvolle Entsagung.
    • Kalium carbonicum: Verzicht auf Emotion aus Unsicherheit
    • Arsen: Bestrafung/Einschränkung sichern die €höhere Ordnung€.
    • Naja tripudians: Lust vs. Pflicht
    • Lilium tigrinum: Lust vs. Keuschheit
    • Mercurius: Abweisende Grundhaltung, Selbstzerstörung, Menschenfeindlichkeit, Flucht
    • Staphisagria: Unterdrückung des Mars-Prinzips (aggressiver Aspekt der Sexualität).

     

    21,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
    Sucht und Sehnen - Die Befreiung und Heilung der Seele - Homöopathie - TOA - ESRA - ESA

    Sucht und Sehnen - Die Befreiung und Heilung der Seele - Homöopathie - TOA - ESRA - ESA

    Aktuelles klinisches Thema

    Die gestörte Seele

    Homöopathie bei psychischen Erkrankungen, Traumata & Sucht


    Dieses Seminar als MP3-Download jetzt nur 21,- € (statt 24,-) oder als CD nur 25,- € (statt 28,-) bis 18. Okt. 2017!


    Auch auf CD erhältlich!

    (unter "Medium" weiter unten auswählbar)

    Vertrieben aus dem Paradies bleibt uns nur die ewige Sehnsucht - ein schmerzvolles Sehnen. Der Wunsch nach Rückkehr verführt manche zum Ersatz, in die Sucht nach Drogen, Konsum oder Liebe.

    Andreas Krüger sieht den Mangel an Zärtlichkeit im modernen Leben als eine Ursache für die weit verbreitete Süchtigkeit unserer Zeit. Im Versuch, das Zarte in der Welt zu retten, scheitern die Süchtigen und benötigen professionelle Hilfe.
    Neben verschiedenen homöopathischen Arzneien mit Suchtthematik stellt das Referententeam um Andreas Krüger unterstützende Behandlungsmethoden vor: ESRA, TOA, Baum-Qigong, Haka und Glaubenssatzarbeit.

    Ein seh(n)ender Blick auf die Süchte des Lebens.

    21,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)

    Diesen Titel haben wir am Donnerstag, 31. August 2017 in unseren Katalog aufgenommen.

    Warenkorb 

    Ihr Warenkorb ist noch leer.

    Willkommen zurück!

    Ihre E-Mail-Adresse:
       Passwort:
    Passwort vergessen?

    Rezensionen 

    Autoreninformation

    Weitere Titel:
  • Vermeulen, Frans
  • Newsletter

    Hier können Sie sich für unseren Newsletter an/abmelden:

    Ihre E-Mail-Adresse:

    Parse Time: 0.536s