Infos anfordern

Schnellsuche

Verwenden Sie Stichworte oder Bestellnummern, um passende Titel zu finden.

Aktuelle Bestsellerliste

Neue Titel 

Autor/ReferentIn

Informationen

Translate Page:

Partner

The false-self and the false-image. Seminoble metals and other remedies

ab

Preis für MP3-Download 87,00 EUR

inkl. MwSt zzgl. Versand

Lieferzeit: 2-5 Werktage*

Bestnr.: BA-2132
Varianten (z. B. MP3/CD)
unter Medium auswählbar
Keine ausreichenden Bonuspunkte zur Verfügung

The false-self and the false-image. Seminoble metals and other remedies

Referentengruppe des Monats

Materia-Medica-Pioniere

Die moderne Arzneifamilienforschung


Dieses Seminar als MP3-Download jetzt nur 87,- € (statt 97,-) oder als CD nur 107,- € (statt 119,-) bis 28. Feb. 2018!


Auch auf CD erhältlich!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Englische Originalversion!

English description please see below. Now easily available by download - from anywhere!

Eine Maske sagt uns mehr als ein Gesicht. (O. Wilde)

Winnicotts Begriff "falsches Selbst" ("false-self") bezeichnet eine Persönlichkeitsstörung, bei der schon in früher Kindheit ein falsches Selbst konstruiert wird - eine Verhaltensmaske, die sich den Erwartungen und Wünschen der Anderen unterwirft. Authentische Lebendigkeit, Spontanität und Ungezwungenheit werden dabei zunehmend unterdrückt. Als Auslöser wird eine als unsicher oder überwältigend empfundene Umgebung während der frühen Kindheit angesehen. Die Theorie prägte die Psychoanalyse nachhaltig.

"Nur das wahre Selbst kann kreativ sein und real empfinden."

Dr. Massimo Mangialavori zählt zu den Homöopathen mit dem weltweit breitesten und gleichzeitig tiefgründigsten Arzneiwissen, gepaart mit umfassender praktischer Erfahrung. Er bietet im vorliegenden Seminar eine Einführung in die von Winnicott entdeckte Problematik. Dabei unternimmt er zugleich eine umfassende und tiefgreifende homöopathische Annäherung an viele für das Thema relevante Arzneimittel.

Warum ist Winnicotts Modell für die homöopathische Therapie wichtig? Betroffene Patienten können ihre echten Gefühle nicht artikulieren und führen den Homöopathen leicht auf falsche Fährten. Die Reaktion auf eine gute konstitutionelle Verschreibung wird dann möglicherweise falsch interpretiert, weil der Eindruck entsteht, dass sie der Hering'schen Regel zuwider läuft.

Bei der Anamnese fällt auf, dass Patienten mit dieser Störung jene Symptome am gravierendsten empfinden, die für ihr Image am bedrohlichsten sind (z. B. Hautsymptome, Impotenz, Panik). Es besteht häufig eine Kluft zwischen objektiver Pathologie und der subjektiven Empfindung oder auch zwischen den ausgesprochen hohen Erwartungen und davon sehr verschiedenen inneren Bildern (z. B. aus Träumen).

Mangialavori bespricht in diesem Seminar ausführlich zahlreiche homöopathische Arzneien und Arzneifamilien, z. B. die Lacs, Rosaceae, Primulaceae oder Acidums, die er bis in feinste Details differenziert.

Besonders geht er dabei auf Carcinosinum und die Halbedelmetalle ein.

Ein aufschlussreicher Brückenschlag zwischen Psychoanalyse und Homöopathie. Diese spannende Reise durch die Materia Medica erweitert den Horizont mit neuen Perspektiven auf viele Arzneien, die den Weg zum wahren Selbst ebnen können.

Mit Extra-CDR: Seminarmaterial im PDF-Format

 

Nähere Informationen weiter unten

Edition: BA (Berliner Verein homöopath. Ärzte)

Schlüsselworte (mit Querlinks): Aceticum acid., Anagallis, Carcinosinum, Chromium, Cocculus, Coccus cacti, Eucalyptus, False-image, False-self, Fluor, Hypericum, Lac caninum, Lac caprinum, Lac ovinum, Lac vaccinum, Niccolum met., Palladium, Plumbum chromicum, Prunus spinosa, Psychoanalyse, Rosa damascena, Saccharum raff., Sanguisorba officinalis, Sulphur, Zincum chromicum, Zincum met.

Abspieldauer (ca.): 15 Std. 42 Min.

Klang sehr gut (HiFi) Seminar Umfassende Darstellung - zur Vertiefung  Anfänger / Einsteiger (Laie)Homöopathie-StudentAbsolvent / PraxisanfängerFortgeschrittene PraxisMeister / Experte

Medium / Varianten und Preise

(Bitte ankreuzen)

87,00 EUR: MP3-Download (Download-Bedingungen)
107,00 EUR: Audio-CD
Merkzettel (Wunschliste) The false-self and the false-image. Seminoble metals and other remedies

Ausführliche deutsche Beschreibung siehe weiter unten

English Description

"A mask tells us more than a face" (Oscar Wilde)

Winnicott's concept of the "false self" describes a personality disorder in which a false self is constructed at a very early age - a behavioral mask which submits itself to the expectations and wishes of others. Authenticity, vitality, spontaneity and informality are being increasingly suppressed. This is often triggered by an unsafe or overwhelming environment during early childhood. Winnicotts theory deeply influenced modern psychoanalysis.

"Only the true self can be creative and feel real."

Dr. Massimo Mangialavori is one of the homeopaths with the worldwide broadest and deepest knowledge about homeopathic remedies, coupled with an extensive practical experience. With this seminar he offers an introduction into the problems discovered by Winnicott and a comprehensive and profound homeopathic insight into the drugs which are most relevant and helpful for this psychological disorder.

And why is Winnicott's model so important for homeopathic treatments in general? Patients with a "false self" cannot express their deepest feelings, thus easily and unintentionally guiding the homeopath onto a wrong track. The response to a well selected constitutional prescription might then be misinterpreted by the impression that the remedy is working against Hering's rule.

In the consultation patients often reveal this disorder by considering those symptoms as most severe that are most threatening to their image (e.g. skin problems, impotence, panic reactions). Here we often find a gap between the objective pathology and the subjective sensation, or even between the very high self-expectations and inner mental images (e. g. from dreams).

Mangialavori discusses many homeopathic remedies and - most interesting - whole drug families in detail: Lacs, Rosaceae, Primulaceae or Acidums, with the finest differentiation between them. Also he comprehensively explains the use of Carcinosin and semi-precious metals.

The seminar establishes enlightening ties between psychoanalysis and homeopathy. This exciting journey through the Materia Medica expands your horizons with new perspectives about many homeopathic remedies which can pave the way to the true self of the patient.

Including the written seminar material in PDF format

Ausführliche deutsche Beschreibung

Eine Maske sagt uns mehr als ein Gesicht. (O. Wilde)

Donald W. Winnicott gehört durch seine Konzepte und therapeutische Verfahrensweise zu den prägendsten Psychoanalytikern. Neben dem Modell der Übergangsobjekte fand auch sein Begriff "falsches Selbst" ("false-self") nachhaltige Beachtung in der psychoanalytischen Theoriebildung. Er bezeichnete damit eine Persönlichkeitsstörung, bei der schon in früher Kindheit ein falsches Selbst konstruiert wird - eine Verhaltensmaske, die sich den Erwartungen und Wünschen der Anderen unterwirft.

Während es sich beim "false-self" um das falsche Bild handelt das jemand von sich selbst hat, geht es beim "false-image" um jenes Bild das den Anderen (primär zum Selbstschutz) präsentiert wird. Das "wahre Selbst" mit seiner authentischen Lebendigkeit, Spontanität und Ungezwungenheit wird dabei unterdrückt bis hin zur völligen Abwesenheit. Als Grund dafür nahm Winnicott eine als unsicher oder überwältigend empfundene Umgebung an, beispielsweise aufgrund eines Mangels an Zuwendung und Pflege während der frühen Kindheit. Eine der wichtigsten Strategien des Kleinkindes ist die sogenannte "complience", die Bereitschaft, dem von der Umgebung gewünschten Verhalten zu entsprechen.

"Nur das wahre Selbst kann kreativ sein und real empfinden."

Homöopathisch wurde diese Verhaltensstörung bislang nicht weiter untersucht. Entsprechende Fälle wurden von Kent einst als "gute Jungs" bezeichnet.

Dr. Massimo Mangialavori zählt zu den Homöopathen mit dem weltweit breitesten und gleichzeitig tiefgründigsten Arzneiwissen, gepaart mit umfassender praktischer Erfahrung. Im vorliegenden Seminar bietet er eine Einführung in die von Winnicott entdeckte Problematik. Er unternimmt eine umfassende und tiefgreifende homöopathische Annäherung an viele für das Thema relevante Arzneimittel.

Warum ist Winnicotts Modell für die homöopathische Therapie so wichtig? Betroffene Patienten können ihre echten Gefühle nicht artikulieren und führen den Homöopathen infolgedessen leicht auf falsche Fährten. So sind körperliche Symptome oft das Hauptanliegen, manchmal sogar das Einzige was berichtet wird, obwohl ein tiefergehendes Leiden durchaus bewusst sein mag. Die Reaktion auf eine gute konstitutionelle Verschreibung wird dann möglicherweise falsch interpretiert, weil beispielsweise der Eindruck entsteht, dass sie der Hering'schen Regel zuwider läuft.

Bei der Anamnese fällt auf, dass bei einer False-self- bzw. False-image-Störung jene Symptome am gravierendsten empfunden werden, die für das Image des Patienten am bedrohlichsten sind. Dazu können auf körperlicher Ebene verschiedenste Hautsymptome gehören, aber auch Panik, Höhenangst, Ungeschicklichkeit, schlechtes Gedächtnis, Impotenz, orale Symptome, Alopezie, Über- und Untergewicht oder Leere- und Völlegefühl sind häufig. Typisch ist darüber hinaus eine Divergenz zwischen objektiver Pathologie und ihrer subjektiven Empfindungsweise. Ausgesprochen hohe Erwartungen stehen häufig im Gegensatz zu den davon sehr verschiedenen inneren Bildern (z. B. aus Träumen).

Ausführlich beschreibt Mangialavori in diesem Seminar zahlreiche homöopathische Arzneien und Arzneifamilien wie die Lacs, Rosaceae, Primulaceae, Acidums, die er bis in feinste Details differenziert.

Besonders ausführlich stellt er Carcinosinum, als Prototyp einer False-self-Arznei, vor. Bei den Arzneifamilien stehen die Halbedelmetalle, also die Chromicums, Niccolums, Sulphuricums, Zincums, Palladiums und Selenium, im Mittelpunkt.

Ein aufschlussreicher Brückenschlag zwischen Psychoanalyse und Homöopathie. Diese spannende Reise durch die Materia Medica erweitert den Horizont mit neuen Perspektiven auf viele Arzneien, die den Weg zum wahren Selbst ebnen können. Ausführlich besprochene Arzneimittel

Aceticum acidum, Anagallis, Carcinosinum, Chromium, Cocculus, Coccus cacti, Eucalyptus, Fluor, Hypericum, Lac caninum, Lac caprinum, Lac ovinum, Lac vaccinum, Niccolum, Palladium, Plumbum chromicum, Prunus spinosa, Rosa damascena, Saccharum raff., Sanguisorba officinalis, Sulphur, Zincum, Zincum chromicum

Inklusive Extra-CD-R mit Seminarmaterial im PDF-Format

Das Set beinhaltet neben dem Audiomitschnitt eine zusätzliche CD-R mit dem Seminarskript als PDF-Datei.

Seminarsprache englisch - ohne Übersetzung!

Bild Vorderseite Cover: Fotocollage (von Lisa Schröder) unter Verwendung des Bildes "Dreams and hopes" © Brian Jones (Quelle: bigstockphoto.com)

 

CD 1 (68:35)
1. Homeopathic approach to false-self and false-image remedies (06:43)
2. The carnival mask / The theory of Winnicott (06:29)
3. Feeling creative and feeling real (11:00)
4. Sense of emptiness: Palladium, Chromium, Fluor (09:15)
5. Good parents? / Carcinosinum (10:02)
6. Imitating behavior (07:55)
7. Importance of homeopathic perspective (07:28)
8. Typical strange responses (09:40)

CD 2 (64:48)
1. The difference between false-self and false-image (10:24)
2. Gap: objective pathology and subjective affected image (07:12)
3. Overview: false-self, false-image remedies (05:54)
4. Idealisation of the father image (06:21)
5. False-self remedies: Carcinosinum (06:30)
6. Delay of the own satifsaction / The opposite in Carc. (07:30)
7. Serious disease / Carc. in materia medica (05:38)
8. Typical reactions / DD Staphisagria (08:46)
9. DD Lac remedies (06:28)

CD 3 (74:02)
1. Lac caninum: Plastic, changeable, adaptable, dependent (07:39)
2. DD Carcinosinum / Themes of milks / Reason for existance (07:18)
3. Lac caprinum: False-image remedy (06:45)
4. Head symptoms: important for milks / Typical headaches (06:22)
5. Lac ovinum: themes (07:43)
6. Idea of sacrifice / Protection (08:01)
7. Desperate state, midlife crisis (08:25)
8. Lac vaccinum defloratum: No defense (09:54)
9. Typical diseases / Lac Felinum / Milks in general (11:49)

CD 4 (69:00)
1. Rosaceae: Unhappy if someone else suffers (07:50)
2. Cardiac problems, oblativity, idealizing (10:15)
3. Typical diseases (05:59)
4. Prunus spinosa: rheumatic problems (10:05)
5. Stiffness, rigidity, several burning pains (07:21)
6. Sanguisorba officinalis: DD: other Rosacaeae (06:38)
7. Prunus and Sanguiso. / Sanguiso.: more characteristics (06:51)
8. Serious diseases (07:15)
9. DD Phosphorus (06:44)

CD 5 (49:29)
1. Rosa damascena: victim of own emotions / Many inhibitions (07:50)
2. Primulaceae: Anagallis, Cyclamen, Primula veris, Lysimacia (09:19)
3. Anagallis arvensis: Skin symptoms on hidden places (06:58)
4. Primulaceae cont.: Jealousy about newborn children, fear of being substituted, sense of injustice (08:42)
5. Silent victims / DD: Rosacaea and Labiatae (06:35)
6. Anagallis cont.: Self-punishing, masochistic attitude (10:02)

CD 6 (79:01)
1. Cocculus: leaving the family (09:01)
2. Idealistical situations / Anxious on getting older (08:52)
3. Vertigo whenever having to leave home / Acids (07:40)
4. Acids cont.: aggressive, different decompensation / Muriaticum acidum (07:36)
5. Aceticum acidum / Citricum acidum / Acetates / Calcium acetate (10:30)
6. Aceticum acidum: Materia medica / Acids: Lost a piece (09:14)
7. Hysteria, emptiness, depression / Hole as symbol (09:18)
8. Acids: different symptoms / Problems (06:43)
9. Emaciation / Aversion: milk / Injuries (10:03)

CD 7 (62:45)
1. How about anger? (11:49)
2. Eucalyptus: autistic children (06:41)
3. DD Opium, Agaricus, Conium, Cicuta, Alumina (07:57)
4. Mania: work / Periodical alternation / Close to Jodum (05:57)
5. Anesthesia, insensibility / DD Opium (08:58)
6. Offensive discharges / Relapse of complaints (07:12)
7. Stomach and intestine problems / Condylomata, cardiac asthma (06:01)
8. Eucalyptus cont.: Family / Psychological abuse / Black hole in childhood (08:07)

CD 8 (73:33)
1. Hypericum: overresponsible, Carc. / DD: Aurum, Cuprum, Thuja (10:12)
2. Social panic attacks / Victim of high expectation (10:25)
3. The vulnerably remedy / Causa (07:13)
4. Saccharum album: DD Belladona / Case study: suppressed anger (08:21)
5. Incohesive reaction to anger / Aggressivity in dreams (06:42)
6. Tilia: Tranquilizer / Similar other remedies / Indications (05:12)
7. Folliculinum: Infertility, preadolescential state, immaturity (08:56)
8. Characteristics of false-image remedies / False impression (07:53)
9. Reactions on prescriptions / Good prescription (08:34)

CD 9 (79:25)
1. Equisetum: symptoms / Like paprika (07:29)
2. Seminoble metals: compared to other metals (06:52)
3. Sulphur: The false gold / Powerfull / Spiritual authority and master (07:37)
4. Characteristics / DD: Aurum (08:58)
5. The healthy part of Sulphur (08:13)
6. Study the followers of Sulphur / Sulfuric remedies (09:55)
7. Fanatic ideas and the reasons (11:06)
8. Chromium: Physiological affects, clinical symptoms, image (09:41)
9. Emptiness and vomiting (09:29)

CD 10 (43:16)
1. Chromium and other chromicums: Vivid disturbing dreams / Chrom-s. (09:36)
2. Unreachable father image / Plumbum chromicum: The hermit (07:46)
3. Strange attitude / The best of everything (06:18)
4. The compansated Plumbum / About combined remedies (07:03)
5. Chromicum acidum: dreams (06:08)
6. Idea of being guilty / Delusions (06:02)

CD 11 (73:26)
1. Niccolum: Best friend of the most intelligent (08:47)
2. Symptoms, overcriticism / DD Lyc. / Dreams (07:29)
3. Mind and skin affections (06:15)
4. Impotence in many ways / Inner emptiness (11:59)
5. Nicc-s.: Infertility, headache / Zincum: skin, sexual functions (07:34)
6. Restlessness, overactivity (06:12)
7. Claustrophobia / The unlived life (09:29)
8. Zincum chromicum: fears and phobias / Overcapricious (08:34)
9. Impeding motion / Short summary to Zinc-chr. (07:03)

CD 12 (65:30)
1. Zincum iodatum / About the iodum salts (10:30)
2. Zincum phosphoricum: Difference to snakes / Common symptoms (07:49)
3. DD Zinc-p. and Snakes (05:31)
4. Walter Giesler: Webinar-App: "Über die zentralen Elemente" (10:17)
5. Massimo about his webinar (05:27)
6. Insects: competition as survival fight (11:51)
7. Coccus cacti: considers himself a loser (06:35)
8. Apparent, childish grandiosity / Symptoms of insects and Cocc-c. (07:25)

CD 13 (61:20)
1. Musca domestica: DD Cocc-c. / Poor self image, fastidious / Fears (08:47)
2. Recognizing insects (09:32)
3. Hirudo officinalis: therapeutical use / Cimex, Pulex: Attitude for being special (06:19)
4. Pulex cont.: Case example / Question about Platinum (06:23)
5. Palladium: Haughty / Role in fairy tales (06:28)
6. Try to be a part of others / DD Phos. / Palladium group (07:26)
7. Masks / On top in fashion (07:27)
8. Mainly affections of Palladium / DD Chromium (08:56)

CD 14 (63:06)
1. Pall. cont.: Some somatical symptoms / Idea of being lucky or unlucky (06:05)
2. Development after treatment (05:38)
3. How to differentiate other hiding remdies (09:11)
4. Differentiating Thuja (07:24)
5. Additions to Thuja / Thanatos and Eros (11:07)
6. Brassicacae: Sinapis nigra, Raphanus / Easily confounded remedies (07:00)
7. Strong sense of minus value, of being a loser (07:34)
8. Seeking for powerfull and leading positions / Questions (09:04)

CD 15 Bonus-CDR
- Umfangreiches Seminarskript
als PDF-Datei

Massimo Mangialavori

Der aus Neapel stammende Mangialavori schloss 1984 sein Medizinstudium ab. Anfangs in der Herzchirurgie tätig beschäftigte er sich bald mit alternativen Heilmethoden und gründete eine homöopathische Praxis in Modena.

Die Materia Medica Kenntnisse Mangialavoris gelten als erstaunlich umfassend, vor allem jene der kleineren, unbekannteren Arzneien. Auf der Grundlage erfolgreich behandelter Fälle hat er ein eigenes System zur Ordnung homöopathischer Arzneiengeschaffen. Seine Methoden der Arzneimittelforschung sowie zur versierten Anwendung vermittelt er als überaus gefragter Dozent auf internationalen Seminaren und leitet Weiterbildungskurse in Modena und Boston.

Webseite von Dr. Massimo Mangialavori: www.mangialavori.com


15 CDs in zwei kompakten Buchformatboxen

Bild Vorderseite Cover: Fotocollage (von Lisa Schröder) unter Verwendung des Bildes "Dreams and hopes" © Brian Jones (Quelle: bigstockphoto.com)


Berliner Verein homöopathischer Ärzte, 22./24. November 2013 im Van-Delden-Haus Berlin

Näheres über den Berliner Verein homöopathischer Ärzte erfahren Sie hier


Seminarsprache englisch - ohne Übersetzung!

Extra-CDR mit umfangreichem Seminarmaterial im PDF-Format


Kunden, die diesen Titel kauften, haben auch folgende Titel bestellt:

Geriatrie. Möglichkeiten und Grenzen der homöopathischen Behandlung

Geriatrie. Möglichkeiten und Grenzen der homöopathischen Behandlung

Referentengruppe des Monats

Materia-Medica-Pioniere

Die moderne Arzneifamilienforschung


Dieses Seminar als MP3-Download jetzt nur 95,- € (statt 104,-) oder als CD nur 112,- € (statt 125,-) bis 28. Feb. 2018!


Auch auf CD erhältlich!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

In unserer stets älter werdenden Gesellschaft spielen die typischen Erkrankungen des Alters (Demenz, Inkontinenz, psychosoziale Isolation) eine immer größere Rolle. Homöopathie kann dazu beitragen, Altersleiden zu lindern und die Lebensqualität im Rahmen des Möglichen zu verbessern.

Was ist bei einem alten Menschen das zu Heilende und was ist überhaupt möglich? Wenn Abbauprozesse, lange chronische Krankheitsbiographien und strukturelle Organveränderungen vorliegen, sind einer kurativen Behandlung zwar Grenzen gesetzt, doch die palliative Linderung der Beschwerden ist mithilfe organotroper Arzneien oft noch möglich.

Dr. Klaus Roman Hör stellt sich den besonderen Herausforderungen homöopathischer Geriatrie und geht in seinem Seminar auch auf allgemeine Behandlungsprobleme bei alten Menschen ein. Typische Alterskrankheiten wie Inkontinenz, Niereninsuffizienz und die zunehmende Verbreitung der Demenz werden ebenso fundiert besprochen wie die Möglichkeiten homöopathischer Sterbebegleitung und Palliativmedizin. Dabei stehen der Respekt vor der Würde des Patienten, die Angemessenheit der Behandlung und der Verzicht auf unnötige oder belastende Therapiemaßnahmen stets im Mittelpunkt.

Wertvolle Hinweise auf Rubriken, um die verschiedenen Störungen gut abzubilden, sowie eine umfassende Feindifferenzierung möglicher Arzneien und Arzneifamilien spiegeln die große Erfahrung des Referenten im Umgang mit alten Patienten wider. Aussagekräftige Fallbeispiele vermitteln Sicherheit im praktischen Umgang und runden das Seminar anschaulich ab.

Ein umfassender Kurs zur homöopathischen Unterstützung der körperlichen und psychosozialen Lebensqualität im Alter - anhand einer beispielhaft vielseitigen Materia Medica.

 

95,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Vital Sensation. Sankarans Empfindungsmethode. Gesamtpaket

Vital Sensation. Sankarans Empfindungsmethode. Gesamtpaket

Günstiger Paketpreis für alle 3 Vorträge!

Nur 39,- € / 46,- € (statt 39,- € / 52,50 € einzeln)


Auch auf CD erhältlich - für nur 46,- €!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Bei der traditionellen Fallanalyse können nur solche Symptome verwendet werden, die in der Materia medica verzeichnet bzw. dem Homöopathen bekannt sind. Die vollständige Beherrschung aller Symptome ist jedoch angesichts unseres stetig wachsenden Arzneischatzes heute kaum noch realisierbar. Sind neue, prägnantere Wege zur Erkenntnis der Krankheit und der Arznei erforderlich und möglich?

Rajan Sankaran und Jan Scholten erkannten übergeordnete Systematiken (Arzneireiche, Familien), die anhand der Gemeinsamkeiten und Unterschiede der Substanzen eine treffendere Differenzierung ermöglichen. Anamnestisch orientiert sich Sankaran heute primär an der "Kernempfindung" (vital sensation) des Patienten - dem tiefsten Erlebensmuster, das seiner Störung entspricht (und sie aufrecht erhält).

Die dreiteilige Vortragsreihe von Klaus Löbisch, der sich seit langem mit Sankaran beschäftigt und dessen Methodik in der eigenen Praxis konsequent umsetzt, gibt hier anhand interessanter Fälle, bei denen auch kleine, seltene Arzneien heilend waren, eine umfassende Einführung in alle wichtigen Aspekte der Vital-Sensation-Methode.

 

39,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Homöopathie in der Gynäkologie - Entzündungen, Schmerzen, Blutungen und Miasmen

Homöopathie in der Gynäkologie - Entzündungen, Schmerzen, Blutungen und Miasmen

Auch auf CD erhältlich - für nur 69,- €!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Die Vielfalt und Komplexität von Frauenleiden ist ein eigenes, umfangreiches Kapitel in der Homöopathie - und ihm widmet Dr. Friedrich P. Graf sein Seminar. Er beschreibt die häufigsten Beschwerden und spricht sich gegen ein zu aktives Eingreifen der Schulmedizin als Störung des Organismus aus. Grafs Vortragsspektrum reicht von Unterleibsschmerzen und gefährlich hellen Blutungen über den skyotischen Hintergrund von Vulvovaginitis und Zysten bis hin zur Krebsbehandlung, bei der der Wille eine zentrale Rolle spielt. Eingestreute, kritische Exkurse zu Impfungen oder Konsumverhalten ergänzen diese Rundumsicht. Gynäkologie aus dem spannenden Blickwinkel eines langjährig praktizierenden homöopathischen Arztes.

 

57,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Zwölf Juwelen / 12 Jewels. Provings and experiences of gems in homeopathy.

Zwölf Juwelen / 12 Jewels. Provings and experiences of gems in homeopathy.

Referentengruppe des Monats

Materia-Medica-Pioniere

Die moderne Arzneifamilienforschung


Dieses Seminar als MP3-Download jetzt nur 69,- € (statt 78,-) oder als CD nur 86,- € (statt 96,-) bis 28. Feb. 2018!


Auch auf CD erhältlich!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Bitte beachten Sie: Die Vortragssprache ist Englisch!

Edelsteine üben nicht nur aufgrund ihrer Seltenheit und Kostbarkeit, sondern besonders auch wegen ihrer unnachahmlichen Schönheit seit Urzeiten eine große Faszination auf Menschen aus. Sie besitzen - im wahrsten Sinne des Wortes - eine eigentümliche Ausstrahlung und Wirkung, die in der Heilkunde allgemein (speziell in der Edelsteintherapie), als auch in der Mythologie oder im Schmuckgebrauch schon lange bekannt sind. Umso mehr verwundert es, dass diese Kostbarkeiten in der Homöopathie bislang nur wenig bekannt und kaum erforscht sind. Hier liegt ein großer Schatz neuer und hoch wirksamer Mittel verborgen, die ans Tageslicht zu heben sind.

 

69,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Empfindlich gegen Kritik. Homöopathie für Kritiker und Kritisierte

Empfindlich gegen Kritik. Homöopathie für Kritiker und Kritisierte

Auch auf CD erhältlich - für nur 28,- €!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Kritik ist den meisten Menschen unangenehm und wird doch allgemein als wichtig erachtet. Ist es aber wirklich notwendig, andere zu beurteilen und zu bewerten? Michael Antoni, Mary Sickmüller und Friedrich Koller untersuchen diese Fragen aus kulturgeschichtlicher, pädagogischer und homöopathischer Sicht. Nicht selten wird Kritik als Werkzeug benutzt, um anderen das eigene System aufzuzwängen. Somit hat sie oft die Unterdrückung mit im Gepäck.

Michael Antoni beschreibt Machtstrukturen aus unserer geschichtlichen Entwicklung heraus. Daraus ergibt sich die Frage: geht es auch ganz ohne Kritik? Jüngere Erkenntnisse über kindliche Lernprozesse legen neue Kommunikationsstile nahe, die ohne kritische Äußerungen auskommen. Stattdessen wecken sie die natürliche Lust zu lernen und fördern ein gesundes Selbstbewusstsein.

Mary Sickmüller und Friedrich Koller stellen eine Reihe von Arzneien aus der Rubrik "Empfindlich gegen Kritik" vor: Lycopodium, Adamas, Thuja, Aurum, Ignatia, Sepia und Platin. Teils durch persönliche Erfahrungsberichte schildern die Referenten Hintergründe der arzneispezifischen Symptomatik und erörtern Lösungswege zu einem besseren Umgang mit Kritik.

Antoni wagt am Ende einen Blick auf die Wertesysteme und Vorurteile unserer Gesellschaft. Da wir uns heute primär über unser Handeln, unsere Arbeit und Leistung definieren, wird auch Handlungskritik leicht als Pauschalkritik aufgefasst.

Homöopathisches, kulturelles und pädagogisches Hintergrundwissen für einen achtsameren Umgang miteinander. Begeisterung und Verständnis füreinander statt Vorwurf, Tadel und Negativbewertung.

 

24,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
C4 Edelstein-Verreibungen

C4 Edelstein-Verreibungen

Nur auf CD erhältlich!


Aus dem Infoblatt der Veranstalterin

Das Thema

Erlebte Edelstein-Arzneikräfte von Lapislazuli. Erfahrungsbericht von Verreibung, Arzneimittel-Selbsterfahrung und Anwendung beim Patienten

Die Referentin

Anne Schadde: HP-Prüfung 1986, Homöopathische Praxs seit 1986, leitet diverse AMPs (Arzneimittelprüfungen), z.b. Ozon, Ginkgo biloba, Cypraee (Kani-Schnecke), videodokumentierte Fälle.

12,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)

Diesen Titel haben wir am Samstag, 04. Januar 2014 in unseren Katalog aufgenommen.

Warenkorb 

Ihr Warenkorb ist noch leer.

Willkommen zurück!

Ihre E-Mail-Adresse:
   Passwort:
Passwort vergessen?

Rezensionen 

Autoreninformation

Weitere Titel:
  • Mangialavori, Massimo
  • Newsletter

    Hier können Sie sich für unseren Newsletter an/abmelden:

    Ihre E-Mail-Adresse:

    Parse Time: 2.363s