Kontakt

Schnellsuche

Verwenden Sie Stichworte oder Bestellnummern, um passende Titel zu finden.

Aktuelle Bestsellerliste

Neue Titel 

Autor/ReferentIn

Informationen

Translate Page:

Theorie und Praxis der Miasmenlehre. Mit Schwerpunkt Carcinogenie

ab

Preis für MP3-Download 69,00 EUR

inkl. MwSt zzgl. Versand

Lieferzeit: 2-5 Werktage*

Bestnr.: BA-2173
Varianten (z. B. MP3/CD)
unter Medium auswählbar
Keine ausreichenden Bonuspunkte zur Verfügung

Theorie und Praxis der Miasmenlehre. Mit Schwerpunkt Carcinogenie

Auch auf CD erhältlich - für nur 81,- €!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

"Homöopathie heißt: Gesundheit sich entwickeln lassen."

Was ist Gesundheit, was Krankheit? Wo liegt der tiefste Punkt einer Störung? Auf welcher Ebene sollten wir mit der Therapie beginnen? Wie beurteilen wir die vorhandenen Symptome klinisch und miasmatisch? Woran erkennen wir einen Miasmenwechsel? Was sind die Haltepunkte der Arzneien? Wie bewerten wir Heilreaktionen? Kann Homöopathie Krebs heilen?

Diese und viele weitere Fragen klärt der miasmatisch langjährig erfahrene homöopathische Arzt Dr. Thomas W. A. Koch im Geiste einer humanistisch orientierten Spiritualität und Medizin ausführlich, auch anhand zahlreicher Fallbeispiele. Für Koch besteht die Kunst der miasmatischen Behandlung darin, den Menschen in seiner Ganzheit und Individualität anzunehmen, mit all seinen Beschwerden, Vorlieben, Abneigungen, Stimmungen und systemischen Vorbelastungen.

"Die Menschen bedürfen unserer Hinwendung, Empathie und unseres Schutzes, sowie miasmatischer Homöopathika, um gesund zu werden und später 'gesund in den Himmel zu kommen'."

Themenliste

  • Was ist Homöopathie?
  • Philosophisch humanistische Reflexionen zu Krankheit und Gesundheit
  • Was ist Unterdrückung?
  • Sinn des Miasmenmodells
  • Entwicklungen der Miasmenlehre von Hahnemann bis Gienow
  • Die Kunst der miasmatischen Behandlung
  • Die einzelnen Miasmen und ihre spezifischen Arzneien
  • Allgemeine Kriterien der Arzneiwahl: Haltepunkt, Organbezug und Ähnlichkeit
  • Haltepunkte der Arzneien (unter Berücksichtigung von Burnett)
  • Die Carcinogenie: Krankheitsbilder, Zeichen, Symptome und Stigmata
  • Die drei Säulen der Krebstherapie: Tumorreduktion, Psychoonkologie und Homöopathie
  • Der Heilweg aus der Carcinogenie
  • Carcinosinum: Leitsymptome und Anwendungsmöglichkeiten
  • Die wichtigsten carcinosinischen Arzneien

 

Extra! Mit aktueller Haltepunktliste im PDF-Format

 

Nähere Informationen weiter unten

Edition: BA (Berliner Verein homöopath. Ärzte)

Schlüsselworte (mit Querlinks): Artemisia annua, Autoimmunerkrankung, Carbo anim., Carcinogenie, Carcinosinum, chronische Krankheit, Conium, Epilepsie, Graphites, Haltepunkt, Hekla Lava, Hydrastis, Krebs, miasmatische Behandlung, Miasmen, Miasmenmodelle, Morbus Hodgkin, Multiple Sklerose, Myristica, Nachtschattengewächse, Nosoden, Psora, Psoriasis, Stramonium, Sykose, Syphilinie, Tuberkulinie, Unterdrückung

Abspieldauer (ca.): 10 Std. 26 Min.

Klang sehr gut (HiFi) Seminar Umfassende Darstellung - zur Vertiefung  Anfänger / Einsteiger (Laie)Homöopathie-StudentAbsolvent / PraxisanfängerFortgeschrittene PraxisMeister / Experte

Medium / Varianten und Preise

(Bitte ankreuzen)

69,00 EUR: MP3-Download (Download-Bedingungen)
81,00 EUR: Audio-CD
56,70 EUR: Nur für Seminarteilnehmer mit Nachweis: Audio-CD
48,30 EUR: Nur für Seminarteilnehmer mit Nachweis: MP3-Download (Download-Bedingungen)
Merkzettel (Wunschliste) Theorie und Praxis der Miasmenlehre. Mit Schwerpunkt Carcinogenie

"Homöopathie heißt: Gesundheit sich entwickeln lassen."

Was ist Gesundheit, was Krankheit? Wo liegt der tiefste Punkt einer Störung? Auf welcher Ebene sollten wir mit der Therapie beginnen? Wie beurteilen wir die vorhandenen Symptome klinisch und miasmatisch? Woran erkennen wir einen Miasmenwechsel? Was sind die Haltepunkte der Arzneien? Wie bewerten wir Heilreaktionen? Kann Homöopathie Krebs heilen?

Diese und viele weitere Fragen klärt der miasmatisch langjährig erfahrene homöopathische Arzt Dr. Thomas W. A. Koch im Geiste einer humanistisch orientierten Spiritualität und Medizin ausführlich, auch anhand zahlreicher Fallbeispiele. Für Koch besteht die Kunst der miasmatischen Behandlung darin, den Menschen in seiner Ganzheit und Individualität anzunehmen, mit all seinen Beschwerden, Vorlieben, Abneigungen, Stimmungen und systemischen Vorbelastungen.

"Die Menschen bedürfen unserer Hinwendung, Empathie und unseres Schutzes, sowie miasmatischer Homöopathika, um gesund zu werden und später 'gesund in den Himmel zu kommen'."

Homöopathie sieht er als die Medizin der Zukunft, mit bislang noch unerschlossenen Möglichkeiten, gerade bei schweren Pathologien. Dabei erweist sich das miasmatische Koordinatensystem als sehr hilfreich, da es die Krankheit am tiefsten Punkt angeht. Auch erleichtert es die Arzneiwahl erheblich, da sie sich auf eine übersichtliche Zahl möglicher Arzneien reduzieren lässt. Insofern überrascht es nicht, dass erfolgreiche Kollegen - oft ohne sich dessen bewusst zu sein - Arzneien verschreiben, die dem miasmatischen Hintergrund entsprechen.

Ein zweiter Aspekt ist der Blick auf das tieferliegende chronische Geschehen, hinter den akuten Erscheinungen. Hier lassen sich oftmals versteckte Themen finden, beispielsweise alte Schuldgefühle. Die Miasmatik bietet auch für solche Fälle klare Antworten, da sie dem ganzheitlichen Anspruch vollauf genügt: Das einzelne Miasma wird umfassend und individuell ermittelt, woraus sich der einzuschlagende Heilweg ergibt.

Die Carcinogenie - Ausdruck eines unterdrückten Ichs - ist das dominante Miasma unserer heutigen Zeit. Als Kulturmiasma spiegelt es die aktuelle Situation am deutlichsten wider - eine Folge innerlicher und äußerlicher Drucksituationen. Moderne chronische Krankheiten wie Infektionen (Borreliose, Pfeiffersches Drüsenfieber, Herpes oder Chlamydien), Autoimmunerkrankungen (Rheumatismus, MS, Morbus Crohn u.a.) oder Krebs werden im Licht der Carcinogenie klarer verständlich. Das erleichtert den Umgang mit diesen Erkrankungen und eröffnet klare Therapiemöglichkeiten.

"Die Schulmedizin kennt den Körper, weiß aber nichts vom Leben"

Hingegen verhindern suppressive allopathische Behandlungsmethoden die Ventilreaktion des Organismus und verschlimmern dadurch den inneren Krankheitsprozess statt ihn zu beheben! Der Körper bringt jedoch nur dann Symptome hervor, wenn er sie als Ausgleich und Hinweisgeber benötigt. Unterdrückung verhindert solche Prozesse der Regulation und Gegenregulation. Es hilft also nicht dauerhaft, "gegen" das eigene Kranksein zu kämpfen. Wenn ein bestimmter Weg in die Krankheit hinein geführt hat, lässt sich auch ein Weg heraus finden - der Heilweg. Thomas Koch ist sicher: "Je mehr man sich mit dem Thema Heilung beschäftigt, desto heiler wird man selbst. Heile andere und Du wirst selbst geheilt."

Während die konventionelle Medizin dem Patienten die Verantwortung abnimmt, will die Homöopathie sie ihm wieder zurückgeben. Während die Schulmedizin von "Zufall" spricht, berücksichtigt Homöopathie die konkreten Lebensumstände, die familiäre Herkunft und die Belastung des Patienten. Dabei ist z. B. eine Erkrankung wie Krebs keinesfalls mit der Frage nach Schuld verknüpft. Koch: "Es gibt keine Schuld, aber es gibt Verantwortung". Das bedeutet zunächst, die Krankheit als solche anzunehmen, um sie im Weiteren lösen und loslassen zu können. Heilung zeigt sich beispielsweise auch darin, dass die Betroffenen liebevoller zu sich selbst werden.

Die Fallbeispiele verdeutlichen die konkrete Anwendung der Miasmatik und machen sie praktisch handhabbar. Koch schöpft aus der langjährigen Erfahrung seiner konsequent miasmatischen Praxis und gibt diese vielfältigen Erfahrungen, insbesondere auch hinsichtlich der Differenzierung möglicher Arzneien, offenherzig an seine Zuhörer weiter.

Arzneien

Adamas, Alumina, Anthracinum, Asterias rubens, Aurum muriaticum natronatum, Placenta und andere Nosoden, Baptisia, Bellis perennis, Bismutum, Cadmiums, Candida albicans, Carbo animalis, Carbo vegetabilis, Carbolicum acidum, Carboneum sulfuratum, Carcinosinum, Ceanothus americanus, Cholesterinum, Cistus canadensis, Clematis recta, Clematis vitalba, Cocculus, Cortisonum, Conium, Cygnus cygnus, Condurango, Folliculinum, Graphit, Hekla Lava, Hydrastis, Hydrogenium, Kaliums, Kreosotum, Lac equinum, Lac caninum und die Milche allgemein, Lobelia, Myristica, Mytilus margarita, Nuphar, Ovinum, Pertussinum, Pinguin, Placenta-Nosode, Pneumococcus-Nosode, Podophyllum, Ranunculus, Radium bromatum, Ruta, Sarcolacticum acidum, Scarlatinum, Scrophularia nodosa, Stramonium und Nachtschattengewächse, Strontium, Staphisagria, Stillinga, Chromturmalin, Thyreoidinum, Variolinum, X-Ray

Fallbeispiele

1. 34 jähriger Patient mit Epilepsie
2. 70-jähriger Patient mit Psoriasis
3. 37-jährige Patientin mit Multipler Sklerose
4. Patient mit Morbus Hodgkin

Weitere Fallbeispiele zum Thema Unterdrückung und zur Carcinogenie




Extra! Mit aktueller Haltepunktliste im PDF-Format

 

CD/Teil 1 (73:14)
1. Begrüßung, eigener Werdegang / Kritische Einführung / Warum Miasmatik? (08:43)
2. Zwei Fallbeispiele: Erstes Thema: Schuldig! / Der Winzer / Beispiel von Burnett (10:41)
3. Die unsichtbare Kraft hinter der Krankheit / Was ist Medizin? (05:01)
4. Unterschied zwischen Heilkunde und Heilkunst / Die Grundfragen (07:37)
5. Fall 1: Epilepsie / Wie entsteht Krankheit? / Der Körper vergisst nichts (09:38)
6. Was bedeutet Krankheit? / Krankheit als Störung / Was ist eigentlich Gesundheit? (07:24)
7. Wo bleibt das Geistige? / Nicht zu viel denken! (07:47)
8. Urteilen und Verurteilen / Materielle und geistige Gesetzmäßigkeiten (08:05)
9. Nichts ohne Grund / Schicksal und Krankheit - gibt es den Zufall? / Kants "Ding an sich" (08:15)

CD/Teil 2 (74:38)
1. Schopenhauer / Das neue Weltbild der Physik / Die Quantenphysik (06:44)
2. Information ohne Materie und über Generationen / Zukunft des Gesundheitssystems (09:40)
3. Angriffe gegen die Homöopathie / Methodische Beschränkung / Eine Art der Fragestellung (08:37)
4. Im linearen Denken verhaftet / Naiver Realismus / Interessen hinter klinischen Studien (04:22)
5. Was macht Homöopathie anders? / Suppression / Vertrauen und Zulassen (05:53)
6. Nicht "dagegen" kämpfen / Entlastung durch Symptome / Über Potenzierung (06:11)
7. Fallbeispiele zur Unterdrückung / Das Geheimnis der Spontanremission (07:14)
8. Theorie der Unterdrückung / Regulation und Gegenregulation / Die Zahl Neun (09:38)
9. Naturgesetzliches Heilen / Unterstützung zur Entwicklung und Reifung (09:39)
10. Wie chronische Krankheit zu verstehen ist / Ätiologie unserer Muster (06:34)

CD/Teil 3 (79:22)
1. Fall 2: Psoriasis / Symptome, Vorbehandlungen, Psyche, Eigenanamnese (06:58)
2. F2: Familienanamnese / Warum wirkte Lyc. nicht kurativ? / Miasmatische Analyse (06:01)
3. Ursache von Krankheit / Hegels Dialektik / Die Verbindung zum Universum (07:17)
4. Miasma als Anker zur geistigen Welt / Die drei Säulen der Homöopathie (08:24)
5. Miasma als Lösungsversuch / Die Miasmen bei Hahnemann, Ortega, J. H. Allen u. a. (08:43)
6. Symptome der drei Hauptmiasmen / Universal-miasmatische Perspektive / Die Haut (05:46)
7. Miasmatische Hautsymptome / Familien- und Eigenanamnese der drei Hauptmiasmen (07:19)
8. Impfungen und Sykose / Modifizierte Impfausleitung nach T. Smits (10:52)
9. Reisemedizin und Schutzmaßnahmen / Artemisia annua (09:25)
10. Tuberkulinie / Hauterscheinungen der Hauptmiasmen / Hering'sche Regel (08:34)

CD/Teil 4 (72:38)
1. Das Miasmenmodell von Gienow / Intermediärmiasmen / Reaktionswege (06:10)
2. Farbzuordnungen / Das Spiegelmiasma und die Gefahren mit Sulfur (07:16)
3. Die Parasitose: Pilze und Würmer / Schutzfunktion der Parasitose (06:01)
4. Anmerkungen zum Spiegelmiasma / Die Haltepunkte von Arzneien (05:00)
5. Trimiasmatische Arzneien? / Die limitierte Wirkungsbreite und -tiefe der Arznei (09:36)
6. Parasitose: Läuse / Fallbeispiel (05:05)
7. F2 Forts.: Miasmatisch analytische Besprechung / Carcinogenie: Herpes Zoster (07:14)
8. Parasitäre Heilreaktionen bei syphilitischer Belastung / Unterschätzter Haltepunkt (04:07)
9. Fall 3: Multiple Sklerose / Symptome, Eigen- und Familienanamnese / Analyse (06:30)
10. F3: Psychogramm, körperliche Zeichen / Thema Unterdrückung / Causticum in der Vorbehandlung (05:32)
11. Fall 4: Morbus Hodgkin / Befund, Vorerkrankungen, Familienanamnese / Akupunktur (10:03)

CD/Teil 5 (73:46)
1. Fragen zu Alternativmethoden, Allergien, Leaky Gut Syndrom (09:46)
2. Symptome zeigen den Weg / Arzneiliste zu Psora und Tuberkulinie (07:49)
3. Arzneien der Parasitose und Sykose (06:34)
4. Stramonium und die Nachtschattengewächse / Weitere Arzneien zur Sykose (05:45)
5. Arzneiliste Syphilinie, Carcinogenie / Heilreaktionen erkennen / Gesund in den Himmel (06:27)
6. "Heile andere und Du wirst geheilt" / Carcinogenie / Kann Homöopathie Krebs heilen? (06:03)
7. Drei Beispiele zur Carcinogenie / Krebs als Reparaturversuch / Es gibt keine Schuld (07:30)
8. Zur 5-Jahres-Überlebensrate / Was ist Krebs? / Biochemie der Krebsentstehung (09:10)
9. Frage zur Sauerstofftherapie nach Ardenne / Beiträge zur Morphologie der Krebszellen (06:34)
10. Sinn und Zweck von Verlaufskriterien / Krebs ist kein Zufall (08:02)

CD/Teil 6 (79:54)
1. Carcinogenie - das unterdrückte Ich / Carcinogene Krankheitsentwicklung (07:04)
2. Das Positive im Miasma / Krebs als Reaktion auf Druck / Druck in der Kindheit (06:55)
3. Reifung statt Druck / Zu frühe und permanente Überforderung (07:44)
4. Bewusstes falsches Handeln / Vom "Ich muss" zum "ich darf/will" (06:09)
5. "Entscheiden" und fragen: "Was tut meiner Seele gut?" / Krebs ist passiver Suizid (08:30)
6. Defizit in der Ich-Entwicklung / Epigenetik und Denken / Carcinogene Eigenschaften (08:07)
7. Drei Säulen der Krebstherapie / Erste Säule: Tumorreduktion (05:50)
8. Zweite Säule: Psychoonkologie / Christliche Mysterien / Was ist Krebsheilung (10:08)
9. Dritte Säule: Homöopathie / Heilweg aus der Carcinogenie / Drei verschiedene Heilweisen (06:16)
10. Homöopathischer Impuls / Fallbeispiele: Hydrastis, Carbo animalis, Conium, Graphit (06:09)
11. Einkapselung von Tumoren / Fallbeispiele (06:57)

CD/Teil 7 (70:42)
1. Methadon bei Wirbelsäulenmetastasen / Arzneien nach Chemotherapie und Strahlungsfolgen (06:34)
2. Einseitige Krankheiten / Kriterien der Arzneifindung / Zur Vorgehensweise (07:09)
3. Besprechung der Haltepunktliste: Adamas, Alumina, Anthracinum, DD Pyrogenium (08:05)
4. Asterias rubens, Aurum mur. natr., Placenta und andere Nosoden (08:32)
5. Baptisia, Bellis perennis, Bismuthum, DD Condurango, Cadmiums, Candida albicans (08:41)
6. Carbo animalis, Carbo vegetabilis, Carbolicum acidum, Carboneum sulfuratum (08:26)
7. Carcinosinum: Leitsymptome / Kinder / Angst verlassen zu werden (06:14)
8. Über die Mutter das Kind behandeln / Weiterer Lebensweg / Keine Angst vor Carc. (05:17)
9. Ceanothus americanus, Cholesterinum, Cistus canadensis (06:33)
10. Clematis recta, Clematis vitalba, Cocculus (05:06)

CD/Teil 8 (53:32)
1. Cortisonum, Conium, Cygnus cygnus, Condurango, Folliculinum / DD Carcinosinum (10:10)
2. Graphit: Klischeebild, Psyche, Haut / Hekla Lava: Zahnabszesse, Exostosen u. a. (06:13)
3. Hydrastis, Influencinum / Hydrogenium / Kaliums (07:13)
4. Kreosotum, Lac equinum, Lac caninum und die Milche allgemein, Lobelia (07:29)
5. Myristica: Das homöopathische Messer, Mytilus margarita (Muschelperle) (06:21)
6. Nuphar, Ovinum, Pertussinum, Pinguin, Placenta-Nosode, Pneumococcus-Nosode (06:13)
7. Podophyllum, Ranunculus, Radium bromatum, Ruta, Acidum sarcolacticum, Scarlatinum, Scrophularia nodosa (09:50)

CD/Teil 9 (46:00)
1. Strontium, Staphisagria, Stillinga, Chromturmalin, Thyreoidinum, Variolinum, X-ray (08:09)
2. Organbezüge carcinogener Arzneien / Frage zu Sulfur / Zu Biopsien (08:29)
3. Carcinogenes Repertorium / Reaktionsbeurteilung (07:32)
4. Carcinogenie-Symptome / Beispiel Hörsturz (08:05)
5. Zeichen und Stigmata / Immer dran bleiben! (06:41)
6. Versteckte Hinweise in Bildern / Naturheilverfahren und Ernährungsmedizin (07:02)

CD/Teil 10 Extra-CDR mit Begleitmaterial

Dr. Thomas W. A. Koch

Der Referent:

"Es geht darum, gesund in den Himmel zu kommen."

(Herbert Pfeiffer nach meinem Vortrag in Bamberg 2008)

Studium kath. Theologie, Philosophie, Medizin 1982-89, Promotion in Psychiatrie 1991, 8 Jahre Kassenarztpraxis, seit 2001 Privatarztpraxis in Ingelheim-Grosswinternheim

Hom. Ausbildung bei Römer, Kuhn, Möhrke u. Pfeiffer, tätig in hom. Weiterbildung seit 1999, Fortbildung, Vorträge

Seit 2001 1.Vorsitzender des DZVhÄ-LV HRPS

(c) DZVhÄ e.V. (Bundesverband)


9 Audio-CDs/Teile und 1 Extra-CDR mit Zusatzmaterial in dekorativer Buchformatbox.

Das Extra-Material ist in der Download-Version ebenfalls mit enthalten.


Coverbild vorne:
Ausschnitt aus "Miasma" © Ute Wentzel (ute-maria.de)
Wir bedanken uns herzlich bei der Künstlerin für das Bild und ihre Genehmigung zur Nutzung!

Berliner Verein homöopathischer Ärzte, 9./10. September 2017

Näheres über den Berliner Verein homöopathischer Ärzte erfahren Sie hier


Kunden, die diesen Titel kauften, haben auch folgende Titel bestellt:

Die HIV-Nosode. Arzneimittelprüfung / Erfahrung in der Arbeit mit HIV und AIDS.

Die HIV-Nosode. Arzneimittelprüfung / Erfahrung in der Arbeit mit HIV und AIDS.

Als Download (keine CD)!


Wichtiger Hinweis zu diesem Titel

siehe unten in der ausführlichen Beschreibung

 

9,80 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Polychreste - Die Alleskönner. Arnica, Calcium carb., Sulphur u. a.

Polychreste - Die Alleskönner. Arnica, Calcium carb., Sulphur u. a.

Auch auf CD erhältlich - für nur 17,50 €!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Als Polychreste werden üblicherweise jene homöopathischen Arzneien bezeichnet, die in der Alltagspraxis überproportional häufig verschrieben werden - zum einen, weil sie ein vergleichsweise breites Wirkungsspektrum haben, zum anderen weil in 200 Jahren Homöopathie besonders viele Erfahrungen mit ihnen gesammelt wurden. Da sie eine Vielzahl belegter Symptome / Rubriken abdecken, geraten sie leicht in die engere Wahl. Doch wie passen Polychreste zur Forderung nach möglichst individueller Betrachtung des einzelnen Falles?

Anhand von vier Fällen zeigt der Referent, dass es weder reine Akut- noch reine Konstitutionsmittel gibt, sondern diese Zuschreibungen allein die jeweilige Anwendung beschreiben. In einem "akuten" Fall eingesetzt, kann ein vermeintliches Akutmittel durchaus zum Konstitutionsmittel "mutieren", wenn es sich überraschenderweise auch für die chronische/tiefere Schicht als hilfreich erweist.

Entscheidend für die Angemessenheit einer Arznei ist viel eher, dass sie ihren grundlegenden Ideen nach zum Fall passt, beispielsweise das Thema "Unverletzlichkeit" und/oder "Verletzungsneigung" bei Arnica. An zwei Arnica-Fällen macht der Referent deutlich, wie sich die zunächst akut eingesetzte Arznei als chronisches Konstitutionsmittel entpuppte. Neben Arnica bespricht Haberstock mittelweisende Kernaspekte von Calcarea und Sulfur. Um das Typische einer Arznei zu verstehen, ist die Unterscheidung in Akut- und Konstitutionsmittel wenig hilfreich, auch wenn der charakteristische Kern oft besonders klar in einer akuten Situation zum Ausdruck kommt.

 

14,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Schlafstörungen. Homöopathische Arzneien, Fallbeispiele und Liveanamnesen

Schlafstörungen. Homöopathische Arzneien, Fallbeispiele und Liveanamnesen

Auch auf CD erhältlich - für nur 47,- €!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

"Homöopathie ist Medizin mit Spirit."

Schlafstörungen sind ein häufiges Behandlungsanliegen, hinter dem stets eine tiefere Störung steckt. Ihr vielgestaltiges Gesicht reicht von leichten Einschlaf- bis hin zu schweren Durchschlafstörungen. Schlafprobleme können einen Menschen sehr quälen und seine Gesamtbefindlichkeit erheblich beeinträchtigen. Im Zuge der homöopathischen Anamnese gilt es, die individuellen Gründe und Auslöser zu finden, was nicht immer einfach ist. Darüber hinaus ist der miasmatische Hintergrund zu beachten, denn Schlafstörungen kommen bei jedem Miasma vor. Fast immer sind sie Ausdruck einer gewissen Überempfindlichkeit (z. B. gegen Umwelteinflüsse oder soziale Probleme) oder auch Folge besonderer körperlich-seelischer Belastungen sowie anderer Erkrankungen.

Dr. Mohinder S. Jus und seine Frau Dr. Martine Cachin Jus gehören zu den renommiertesten Homöopathen Europas, bekannt nicht nur für hervorragende Bücher ("Die Reise einer Krankheit"), sondern auch für eine hochkarätige Homöopathieausbildung an der eigenen Schule in der Schweiz (SHI - Haus der Homöopathie. In Frankfurt waren sie zu einem Gastseminar über Schlafstörungen eingeladen.

Zu Beginn beschreibt Dr. Martine Cachin Jus die verwendete anamnestische und fallanalytische Methodik und ihren historischen Entstehungshintergrund. Im Anschluss daran skizziert die Referentin fünf der wichtigsten Schlaflosigkeits-Arzneien aus ihrer besonderen Materia-Medica-Perspektive: Psorinum, Zincum phosphoricum, Ignatia, Cocculus und Digitalis. Sie können bei den unterschiedlichsten Anlässen zum Einsatz kommen.

Die vier Live-Anamnesen, die Dr. Jus im vorliegenden Seminar durchführt, zeigen sein Vorgehen auf höchst anschauliche Weise: Detailliert und in leicht nachvollziehbaren Schritten erläutert er die Anamnesen und begründet jede einzelne Verordnung, insbesondere auch in differenzialdiagnostischer Abgrenzung gegenüber anderen ähnlichen Arzneien. Dabei betont er auch immer wieder die miasmatische Bedeutung von Begleitsymptomen und Ausscheidungsreaktionen und warnt umso eindringlicher vor unterdrückender Behandlung.

"Medizin ohne Flügel ist hilflos. Wir haben Medizin mit Flügeln."

Fundierte Materia-medica-Kenntnisse gehen in diesem Seminar mit empathischer Patientenbefragung virtuos Hand in Hand. Ein leidenschaftliches Plädoyer für eine fundierte Homöopathie!

 

39,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Ignatia. Das Drama des emotionalen Hungers

Ignatia. Das Drama des emotionalen Hungers

Auch auf CD erhältlich - für nur 10,90 €!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

"Das Einzige, was hilft, ist paradoxe Therapie - oder eben Ignatia"

In diesem (in Vertretung) spontan gehaltenen Vortrag fasst Andreas Krüger seine vielfältigen Erfahrungen zu Ignatia zusammen. Das wohl paradoxeste Mittel der homöopathischen Materia Medica ist "die Leiche, die bergauf schwimmt", wie Jürgen Becker zu sagen pflegte.

Ignatia ist Krüger zufolge das wichtigste Mittel für alle (emotional) Verhungerten. Ihre Wunschpartner bekommen Angst, (seelisch) verspeist zu werden, so dass nichts mehr von ihnen übrig bleibt... Zudem verhält sich Ignatia heute so und morgen so - "situativ wahrhaft"! Doch was uns an Krügers humorvollem Vortrag zum Lachen bringt, erscheint aus der Perspektive Betroffener nur wenig lustig. Sie leiden sehr unter ihrem eigenen Drama: Wenn sie ihren Geliebten "zu Tode rilken" (Gedichte schicken) oder "wegsimsen" (SMS-Dauerfeuer), dazu häufige und kontroverse Änderungen im Denken und Reden, Wahnvorstellungen ("verheiratet zu sein"), hysterische Ausbrüche und Überidealisierungen.

 

8,60 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Die Sprache der Krankheit. Boger und die Semiotik

Die Sprache der Krankheit. Boger und die Semiotik

Auch auf CD erhältlich - für nur 69,- €!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

"Jeder Kranke ist ein Tempel der Natur" (C. W. Hufeland)

Zu Bogers Zeiten befand sich die Medizin in einem Spannungsfeld zwischen antiker Säftelehre, Vitalismus und der neu aufkommenden Zellularpathologie - eine Epoche euphorischen Aufbruchs, voller pharmakologischer und chirurgischer Verheißungen. Doch die traditionellen diagnostischen Methoden gerieten darüber zunehmend aus dem ärztlichen Blick.

Heute orientiert sich die universitäre Medizin fast nur noch an messbaren Parametern und bildgebenden Verfahren. Ein derart beschränkter diagnostischer Rahmen erschwert jedoch die unmittelbare Wahrnehmung der Krankheit mit allen Sinnen, also das Verständnis ihrer ganz eigenen Sprache: den vorhandenen Zeichen und Symptomen.

Die uralte Semiotik (Zeichentheorie), darunter besonders Kompetenzen wie Puls-, Schweiß-, Urin- und Zungendiagnose, aber auch die Bewertung von Krisenzeichen, droht immer mehr in Vergessenheit zu geraten.

Dr. Norbert Winter war hierzulande der maßgebliche Pionier bei der neuzeitlichen Wiederentdeckung Cyrus Maxwell Bogers. Sein jüngeres Anliegen ist es, den kostbaren Erfahrungsschatz der Semiotik neu zu erschließen, um sie - in Verbindung mit modernen diagnostischen Möglichkeiten - auf zeitgemäße Weise zu nutzen.

Denn gerade in der Homöopathie ist ein umfassendes Verständnis für den Ausdruck der Krankheit entscheidend für die Qualität der Behandlung, insbesondere für eine zielsichere Arzneiwahl. Wie nahmen die alten Homöopathen Krankheit wahr? Wie gingen sie anamnestisch vor? Wonach unterschieden sie Krankheitszustände? Worauf gründeten sie ihre Arzneientscheidungen? Wie sind die feinen Differenzierungen der Repertoriumsrubriken zu verstehen?

Dr. Norbert Winters jüngste Pionierarbeit: ein Sprachgrundkurs der Semiotik, eine hochkarätige Einführung in die Grammatik und das Vokabular von Krankheit!

Themen

  • Medizinische Sprachenvielfalt um 1900
  • Semiotische Begrifflichkeiten: Erscheinung, Zeichen, Symptom, Symbol und Index
  • Die Entwicklung der Semiotik und der Übergang in die klinische Diagnostik
  • Zeichenanalyse an ausgewählten Beispielen
  • Die Sprache der Krankheit und die Sprache der Repertorien
  • Krankheitsdynamik und Krisenlehre
  • Arzneigaben und Verläufe bei Tief- und Hochpotenzen
  • Puls- und Zungendiagnostik (mit Übungen)
  • Beiträge zur homöopathischen Krebstherapie
  • Erläuterungen an zahlreichen Fallbeispielen
  • Literaturhinweise: von Hufeland bis in die Gegenwart

 

Extra! Visuelles Seminarmaterial - drei Präsentationen im PDF-Format

 

57,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Unterdrückte Wut. Wann tut Wut gut? Carc.,Sepia, Staph., Lac-c., Mag-m., Mag-c.

Unterdrückte Wut. Wann tut Wut gut? Carc.,Sepia, Staph., Lac-c., Mag-m., Mag-c.

Weite, Breite & Tiefe - homöopathische Vielfalt!


Unsere Sommeraktion 2018 - Teil 3 - Spätsommerlicher Sternenhimmel

300 Fünf-Sterne Vorträge und Seminare


Dieses Seminar als MP3-Download jetzt nur 21,- € (statt 24,-) oder als CD nur 25,- € (statt 28,-) bis 31. August 2018!


Auch auf CD erhältlich!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Wut wird oft mit Aggression und anderen eher negativ besetzten Begriffen gleichgesetzt. Dieser homöopathische Sonntag untersucht ihre Hintergründe, Ausdrucksformen und Potenziale.

Auf einfühlsame und anschauliche Weise wird deutlich, wie ein angemessener Umgang mit diesem menschlichen Grundgefühl, das jeder kennt, aber kaum einer haben möchte, sich konstruktiv auf unser Leben auswirken kann.

Themen

  • Wie entsteht Wut?
  • Folgen unterdrückter Wut
  • Natürliche Frustregulation
  • Wut und Gewalt
  • Wut und Zorn im Repertorium
  • Das ohnmächtige Kind im Innern
  • Verletzung von Bedürfnissen
  • Carcinosinum und Sepia
  • Krankhafte Mutter-Kind-Bindung
  • Staphisagria, Lac caninum und Magnesiumsalze
Besprochene Arzneien
  • Carcinosinum
  • Sepia
  • Staphisagria
  • Lac caninum
  • Magnesium muriaticum
  • Magnesium carbonicum

 

21,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)

Diesen Titel haben wir am Dienstag, 16. Januar 2018 in unseren Katalog aufgenommen.

Warenkorb 

Ihr Warenkorb ist noch leer.

Willkommen zurück!

Ihre E-Mail-Adresse:
   Passwort:
Passwort vergessen?

Rezensionen 

Autoreninformation

Weitere Titel:
  • Koch, Thomas W. A.
  • Newsletter

    Hier können Sie sich für unseren Newsletter an/abmelden

    Parse Time: 0.526s