Kontakt

Schnellsuche

Verwenden Sie Stichworte oder Bestellnummern, um passende Titel zu finden.

Aktuelle Bestsellerliste

Neue Titel 

Autor/ReferentIn

Informationen

Translate Page:

Verhaltensauffälligkeiten bei Kindern. Homöopathie bei Störungen in der Familiendynamik

product ratingproduct ratingproduct ratingproduct ratingproduct rating
ab

Preis für MP3-Download 99,00 EUR

inkl. MwSt zzgl. Versand

Lieferzeit: 2-5 Werktage*

Bestnr.: KS-2126
Varianten (z. B. MP3/CD)
unter Medium auswählbar
Keine ausreichenden Bonuspunkte zur Verfügung

Verhaltensauffälligkeiten bei Kindern. Homöopathie bei Störungen in der Familiendynamik

Weite, Breite & Tiefe - homöopathische Vielfalt!


Unsere Sommeraktion 2018 - Teil 3 - Spätsommerlicher Sternenhimmel

300 Fünf-Sterne Vorträge und Seminare


Dieses Seminar als MP3-Download jetzt nur 99,- € (statt 114,-) oder als CD nur 119,- € (statt 134,-) bis 31. August 2018!


Auch auf CD erhältlich!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Die "moderne" Familie sieht sich in zunehmendem Maße in ihrer existenziellen Integrität bedroht. Stetig steigende Berufsbelastungen, zunehmende Scheidungsraten und Patchwork-Konstellationen und die vermehrte Übertragung von Erziehungsaufgaben an die Institutionen erzeugen bei heutigen Kindern viele Ängste und Unsicherheiten. In der sich weiter beschleunigenden Leistungsgesellschaft geraten sie immer mehr unter Druck, mit teilweise verheerenden Folgen für ihre geistig-emotionale Entwicklung. Besonders in Konfliktsituationen reagieren sie mit Regression, Realitätsflucht oder hysterischem Verhalten. Oder sie versuchen den Druck durch Somatisierung (Schlafstörungen, Enuresis u.

a.) oder dissoziales Verhalten zu kompensieren: In Besorgnis erregendem Maß werden heute immer mehr ADS/ADHS-Diagnosen gestellt.

Der Altersschwerpunkt in diesem Seminar über die homöopathische Behandlung von Verhaltensstörungen liegt bei den Kindergarten- und Schulkindern (bis zum Eintritt in die Pubertät). Neben "bewährten" Arzneien aus dem Metall- und Mineralienreich sowie den Nosoden, stellt Dr. Klaus Roman Hör auch seltener eingesetzte Arzneien verschiedener Pflanzenfamilien (Compositae, Gramineae, Labiatae) sowie Insekten, Parasiten und Pilze vor, dazu einige "Spezialmittel" aus der 30-jährigen Praxis des Referenten.

Themen und Inhalte:

  • Entwicklungspsychologische Aspekte (Geburt und frühe Entwicklungsphasen, archaische Verhaltensweisen bei Kindern)
  • Ursachen von Verhaltensauffälligkeiten bei Kindern (Überforderung, mediale Reizüberflutung, etc.)
  • Belastende Familiensituationen
  • Reaktionsmuster: Von Regression bis Hyperaktivität
  • Somatisierung bei Kindern
  • Dissoziales Verhalten
  • Symbolik, Ähnlichkeit und Arzneimittelbilder
  • Unvorhersehbare Heilungswege: Erwartung, Wirkung und Resonanz
  • Miasmatische Belastungen
  • Behandlung mit Nosoden
  • Strukturierung durch Arznei-Familien und -Gruppen
  • Systematisierung von Verhaltensauffälligkeiten in passenden Rubriken
  • Spezifische Rubriken und ihre Bedeutung für die Praxis
  • Umfangreiche Fallbeispiele und Differenzialdiagnosen wenig bekannter homöopathischer Arzneien
  • Umbelliferen (Asa foetida u.a.), Drogen und Gifte (Opium, Coca, Arsen), Pilze (Agaricus, Bovista, Ustilago, u.a.), Insekten und Parasiten (Apis, Formica rufa ), Spinnen (Latrodectus mactans, Loxosceles reclusa), Schlangen
  • "Powerdrogen", Ritalin ® und ADHS
  • Bewährte ADS/ADHS-Mittel
Einer der renommiertesten Homöopathen Deutschlands teilt hier seine gesammelten Erfahrungen zu Verhaltensstörungen bei Kindern. Dr. Klaus Roman Hörs Wissen, insbesondere seine breite Kenntnis der Arzneifamilien, bietet eine solide Grundlage für die erfolgreiche individuelle Behandlung "schwieriger" Kinder.

 

Nähere Informationen weiter unten

Edition: KS (Karlsruher Seminare)

Schlüsselworte (mit Querlinks): ADHS, ADS/ADHS, Arzneibeziehungen, Arzneifamilien, Familie, Familiensystem, Hyperaktivität, Kinder, Kleinkinder, Miasma, Miasmen, Nosoden, Regression, Verhaltensauffälligkeit, Verhaltensstörung

Abspieldauer (ca.): 20 Std. 38 Min.

Klang gut (nahe HiFi) Seminar Umfassende Darstellung - zur Vertiefung  Anfänger / Einsteiger (Laie)Homöopathie-StudentAbsolvent / PraxisanfängerFortgeschrittene PraxisMeister / Experte

Medium / Varianten und Preise

(Bitte ankreuzen)

99,00 EUR: MP3-Download (Download-Bedingungen)
93,80 EUR: Nur für Seminarteilnehmer mit Nachweis: Audio-CD
79,80 EUR: Nur für Seminarteilnehmer mit Nachweis: MP3-Download (Download-Bedingungen)
119,00 EUR: Audio-CD
Merkzettel (Wunschliste) Verhaltensauffälligkeiten bei Kindern. Homöopathie bei Störungen in der Familiendynamik

Die "moderne" Familie des 21. Jahrhunderts sieht sich, von innen wie von außen, in zunehmendem Maße in ihrer existenziellen Integrität bedroht. Stetig steigende Berufsbelastungen und Mobilitätsanforderungen für Eltern, zunehmende Scheidungsraten und Patchwork-Konstellationen und die vermehrte Übertragung von Erziehungsaufgaben an die Institutionen erzeugen bei heutigen Kindern viele Ängste und Unsicherheiten. In der sich weiter beschleunigenden Leistungsgesellschaft geraten sie immer mehr unter Druck, mit teilweise verheerenden Folgen für ihre geistig-emotionale Entwicklung. Besonders in Konfliktsituationen reagieren sie mit Regression, Realitätsflucht oder hysterischem Verhalten. Oder sie versuchen den Druck durch Somatisierung (Schlafstörungen, Enuresis, Bauchsymptome, Ess-Störungen, Tics u. a.) oder dissoziales Verhalten zu kompensieren: In Besorgnis erregendem Maß werden heute immer mehr ADS/ADHS-Diagnosen gestellt.

Um Kindern mit chronischen Störungen homöopathisch helfen zu können, müssen wir zunächst versuchen, zum Kern des auslösenden Konflikts vorzudringen. Daher sollte die Anamnese nicht nur alle Ereignisse rund um die Geburt und Schwangerschaft ins Auge fassen, sondern die gesamte Familiengeschichte davor, denn miasmatische Belastungen spielen hier eine besonders wichtige Rolle. Die einmalige Gabe der passenden miasmatischen Nosode kann bisweilen den weiteren Lebensweg eines Kindes völlig neu gestalten, berichtet Dr. Klaus Roman Hör aus langer Behandlungserfahrung.

Als Homöopath hat er es sich zur besonderen Aufgabe gemacht, eine bessere Struktur in die unüberschaubare Menge in Frage kommender Arzneien zu bringen - zugunsten größtmöglicher Praxistauglichkeit. Daher vermittelt er die vorgestellten homöopathischen Arzneimittel, Mangialavori, Sankaran, Scholten und anderen Vorreitern folgend, bevorzugt nach Arzneigruppen (Familien) - mit allen wichtigen Variationen ihrer jeweiligen Einzelarzneien.

Bestimmte Verhaltensweisen begegnen uns in nahezu stereotyper Weise speziell bei Kindern immer wieder, da sie aufgrund ihrer Unreife einfach (archaisch) reagieren. Das bietet aber auch die Möglichkeit, bestimmte Themen leichter zu erkennen - bei aller individuellen Unterschiedlichkeit. Dabei zeigt der Referent, inwieweit sich die Themen bestimmter Arznei-Familien und -Gruppen in beispielhaften Rubriken widerspiegeln und welchen Aussagewert sie dadurch erhalten. Der Altersschwerpunkt liegt hier bei den Kindergarten- und Schulkindern (bis zum Eintritt in die Pubertät). Neben "bewährten" Arzneien aus dem Metall- und Mineralienreich sowie den Nosoden, stellt Hör auch seltener eingesetzte Arzneien verschiedener Pflanzenfamilien (Compositae, Gramineae, Labiatae) sowie Insekten, Parasiten und Pilze vor, dazu einige "Spezialmittel" aus der 30-jährigen Praxis des Dozenten.

Mit seinem zuweilen schalkhaften Esprit gelingt es Klaus R. Hör immer wieder, seine Seminarteilnehmer durch seine vielseitige klinische Erfahrung und sein umfassendes Wissen über bekannte und weniger bekannte Details der Materia medica zu beeindrucken.

Einer der renommiertesten Homöopathen Deutschlands teilt hier seine gesammelten Erfahrungen zu Verhaltensstörungen bei Kindern. Dr. Klaus Roman Hörs Wissen, insbesondere seine breite Kenntnis der Arzneifamilien, bietet eine solide Grundlage für die erfolgreiche individuelle Behandlung "schwieriger" Kinder.

Besprochene Arzneien

Actea spicata, Agaricus, Ambra grisea, Anacardium, Anagallis, Anantherum muriaticum, Anhalonium, Apis, Arg-m., Arg-n., Asa foetida, Arsen und Arsen-Salze, Arundo mauritanica, Aspergillus, Aurum, Avena sativa, Badiaga, Bar-c., Belladonna, Bovista, Brom, Bryonia, Calc-c., Calc-sil., Camphora, Carcinosinum, Chamomilla, Cicuta virosa, Cimicifuga, Cina, Cobaltum, Coca, Cocculus, Coffea, Cuprum, Colocynthis, Cypripedium pubescens, Ferrum, Fluor, Formica rufa, Gallium acidum, Gelsemium, Germanium, Gnaphalium polycephalum, Granitum, Heloderma, Hippmanes, Jod, Lalappa, Latrodectus mactans, Loxosceles reclusa, Lycopodium, Lysimachia, Lyssinum, Mag-c., Mercurius, Mephitis putorius, Mygale isiodora, Nat-m., Opium, Palladium, Paris quadrifolia, Phosphor, Phos-ac., Piper metysthicum, Platin, Plumbum, Primula vera, Psilocybe, Pulex irritans, Pulsatilla, Rheum, Secale, Sepia, Spongia, Stannum, Stapysagria, Tarentula cubensis, Tyrannosaurus rex, Ustilago, Valeriana, Veratrum album, Zincum valerianum u.a.

Fälle

1. Kind mit Lernschwierigkeiten und autodestruktiven Tendenzen

2. Folgen eines Unfalls

3. ADHS

4. ADHS

5. Pollinose

6. ADHS

7. Hyperaktives Mädchen

 

CD 1 (76:39)
1. Was ist Krankheit? / Krank-Sein statt Krankheit! (06:08)
2. Was ist Leben? / Die Zielgerichtetheit der Natur / Sinn von Symptomen (08:10)
3. Drama des Lebens / Der Pulsschlag des Lebendigen (08:11)
4. Was heilt? / Symbolik und Ähnlichkeit / Arzneimittelbilder (06:10)
5. Konstanten und Variablen / Ordnung und Chaos als subjektive Sichtweisen (09:09)
6. Homöopathie ist keine Weltanschauung! / Unvoreingenommenheit (06:34)
7. Die unbekannte Arznei / Das Ähnliche heilt (06:28)
8. Wissen über Arzneien / Mangialavori / Wie geschieht Heilung? (09:15)
9. Unvorhersehbare Heilungswege / Erwartung, Wirkung und Resonanz (08:35)
10. Entwicklungspsychologische Aspekte / Geburt und frühe Entwicklungsphase (07:53)

CD 2 (76:53)
1. Intrapsychische Entwicklung / Sexuelle Orientierung und Einschulung (08:31)
2. Reaktionsmuster Regression / Eigenschaften der Carbon-Gruppe (06:44)
3. Regressionsmittel: Calc-c., Calc-p., Bar-c. (04:39)
4. Staph.: Kontaktprobleme / Schlucken / Karies (09:26)
5. Verminderte Resistenz / Fehlendes Durchsetzungsvermögen (08:44)
6. Opium: Traumwelten / Ignatia-Familie: Psychosomatose / Colocynthis (10:24)
7. Sepia: Unabhängigkeit, Konfrontation (07:43)
8. Cocculus: Schlafstörungen / Gelsemium: Verunsicherung, "Es geht bergab!" (08:29)
9. Germanium: Unflexibel, carbonähnlich / Carbone: Wenig Energie (06:09)
10. Angst vor dem Fallen / DD Aurum (06:00)

CD 3 (76:18)
1. Germanium Forts.: Angst vor Regelverlust / Carbon-Gruppe: Präsenile Demenz (07:12)
2. Gnaphalium polycephalum / Carbone schwitzen stark (08:39)
3. Primelgewächse: Anagallis, Lysimachia, Primula vera / Carcinosinum (07:45)
4. Magnesiums / Magnesium carbonicum (09:38)
5. Mag-c.: Mangialavoris vertikale Struktur / Silicea-Struktur (07:51)
6. Verlieren und sich verirren / Scheidungskinder (09:54)
7. Regressive Zustände / Fühlt sich verloren (06:27)
8. Was fühlen frustrierte Kinder? / Rubrik: Fühlt sich allein (09:55)
9. Anacardium: Verlassenheit, Gespaltenheit / Rubrik: Gefühl von Hilflosigkeit (08:51)

CD 4 (79:45)
1. Rubrik: Abhängigkeit / Alumina-Salze, Spongia, Badiaga, Calcium-Salze / Halogene (08:46)
2. Natrium mur. / Brom: Atemwegsaffektionen / Jod: Schnell Denken und Handeln (09:54)
3. Fluor: Durchsetzungsvermögen und Ellenbogenmentalität / Psychostruktur (05:12)
4. Calcium sil.: Abhängigkeit plus Beharrlichkeit (06:58)
5. Calc-sil. Forts.: Bindung über den Tod hinaus / Körperliche Beschwerden (08:13)
6. Abhängigkeit bei Pulsatilla / Katatone Zustände (05:13)
7. Camphora: Hysterische Ohnmacht, Eiseskälte / DD Tabacum, Veratrum (10:02)
8. Verwirrung, Struktur und Systematik / Absicht (07:35)
9. Besprechung und Begründung wichtiger Symptome/Rubriken (08:15)
10. Symptome Forts.: Träume von Verlorenheit, Beschwerden durch Missbrauch (09:30)

CD 5 (75:59)
1. Meeressäugetiere / Sozialverhalten der Delfine / Wale (06:26)
2. Ambra grisea: Substanz und Verwendung / Persönlichkeitsstruktur (06:03)
3. Ambra Forts.: Präsenile Demenz, Gefühl von Unterlegenheit (06:37)
4. Weitere Symptome / Ähnlichkeit zw. Carcinosinum und Primeln (04:48)
5. Umgang mit digitalen Repertorien: Suchkriterien für Arzneien (06:01)
6. Hinweise zu McRepertory / Reference Works (06:15)
7. Die adäquatesten Arzneien / Argentum: Ideen zu Arznei und Substanz (08:42)
8. Geldangelegenheiten / Argentum Forts.: DD zu Gold / Arg-n.: Chaos (09:04)
9. Nachträge Metalle und Argentum / Arg-n. Forts.: Einfluss des Nitrit-Anteils (06:06)
10. Arg-n. Forts: Reaktionsweisen und Beschwerden / DD Gelsemium (07:09)
11. Hura brasiliensis: Fehlende Bindung / Am Rande der Gesellschaft (08:42)

CD 6 (75:47)
1. Hura Forts.: Beschwerden bei Müttern / DD Ignatia, Paris quadrifolia (08:11)
2. Cimicifuga, Actea spicata / Typen von Hura-Patienten / Adenauer: Aurum (10:16)
3. Hura Forts.: Kein Durchhaltevermögen, Autoaggression / Kosmische Verbundenheit (09:42)
4. Geschichte von Gawlik / Hura Forts.: Verlangen zu sterben (06:06)
5. Fall 1: Lernschwierigkeiten, autodestruktive Tendenzen / Beschwerdebild (09:42)
6. F1 Paraplegie und Rheumaschub nach Mittelgabe / Analyse des Falls (10:11)
7. F1 Umgang mit unerwarteten Reaktionen (05:44)
8. F1 Pro und Kontra Lac-c. / Weitere Mittelideen: Nat-c. (06:33)
9. F1 Vorbehalte gegen Nat-c. / Mittelvorschläge: Sepia, Ignatia, Tub. (09:19)

CD 7 (72:45)
1. F1 Warum nicht Ignatia oder Medorrhinum? (05:59)
2. F1 Weitere interessante Symptome / Manganum (07:11)
3. F1 Valeriana, Arnica / Was meint Hysterie? (08:29)
4. F1 Weitere Symptome des Falls (06:45)
5. F1 Verordnetes Mittel: Lyssinum (09:25)
6. Lyssinum bei Kindern und Erwachsenen / Ähnlichkeit zu Solanaceen (10:04)
7. Lyss.: Erduldete Speichelleckerei (08:09)
8. Lyss.: Symptome und klinisches Bild der Tollwut / Hydrophobinum (08:04)
9. Lyss.: Musik, Sexualität, Religiosität, Konfrontation (08:34)

CD 8 (68:04)
1. Lyss.: Kontrollverlust, Zwänge, Hunde / DD Mercurius, Syphilinum (10:10)
2. Lyss.: Unterdrückte Sexualität / Reaktionen auf fließendes Wasser (06:39)
3. Lyss.: wie wilde Tiere, Somnambulismus, Enuresis / DD Podophyllum (09:51)
4. Lyss.: Epilepsie, Angst vor Wasser (09:23)
5. Nosoden / Verantwortungsbewusster Einsatz / Komplementärmittel (08:04)
6. Miasmatische Fälle in der Praxis / Folgemittel, Nosoden (07:40)
7. Multimiasmatisches Pulsatilla / Lyssinum / Nachlese Lyssinum-Fall (08:21)
8. Frage zu Fall mit Wahnideeen von Ratten / Abusus-Verdacht (07:53)

CD 9 (77:51)
1. Fall 2: Folgen eines Unfalls / Vorgeschichte, familiäre Belastungen (06:16)
2. F2 Aktuelles Beschwerdebild: Hört Stimmen (06:00)
3. F2 Analyse: Strategie des Patienten? / Mittelideen (08:41)
4. F2 Symptomsammlung und Repertorisation (06:37)
5. F2 DD Opium und Anhalonium / Coca erythroxylum / Klassische Drogen (06:35)
6. Themen und Wirkungen der klassischen Drogen (Opiate) (09:53)
7. Drogenwirkungen Forts. / Süße des Lebens / Legale Drogen (07:03)
8. Illegale Drogen / Coca / Leistungssteigerung (04:40)
9. Wer braucht Coca? / Karrieristen / Ars-a. bei Höhenangst (07:35)
10. Arsen und Coca / Psychostruktur von Arsen (07:38)
11. Doping, Vergiftungen, Hypochondrische Angst / C. Hering (06:50)

CD 10 (74:19)
1. Arsen / DD Arsen-Salze / Arsen im Endstadium (06:31)
2. Arsenicum sulf. / Wann denkt man an Sulfur? (06:04)
3. Psychostruktur / Arsenicum sulf. flavum / Hinweise Ars.-Salze (06:57)
4. Coca Forts.: Verwischte Grenzen / DD Opium / Opium-Geschichte (06:53)
5. Coca: Polytoxikomanie / Kinder: Clevere Kerlchen (06:50)
6. Zwangsrituale, Tics, Tollpatschigkeit / Mygale lasiodora (09:33)
7. Echte Drogen und Power-Drugs (Stimulanzien) (05:05)
8. Reaktionsmuster: Verleugnung / Realitätsflucht, Selbstüberhöhung (06:57)
9. Welche Symptome? / "Selbstüberhöhung" im Repertorium (05:26)
10. Selbstbezogenheit bei den Schlangen / Agaricus, Granitum (05:57)
11. Lilien / Veratrum album: Höhenflug und Kollaps (08:00)

CD 11 (74:45)
1. Platin, Palladium / Aurum: Hoher Flug, tiefer Fall (07:31)
2. Tyrannosaurus rex, Heloderma, Pulex irritans (03:59)
3. Rückblick auf die Verleugnung (07:06)
4. Hysterische Reaktionsmuster / Konversion / Rubriken für Hysterie (07:13)
5. Zentrale Rubrik: Wechsel mentaler und körperlicher Symptome / Arnica, Cimic. (08:14)
6. Hysterie im Klimakterium / Historischer Begriff / Ph-ac. (06:10)
7. Spinnen: Arten und Themen (05:07)
8. Ignatia: Paradigma der Spinnen / Asa foetida, andere Umbelliferen (06:21)
9. Themen der Umbelliferen: Gottgebundenheit, übler Geruch (07:07)
10. Umbelliferen Forts.: Zwanghaftes Verhalten, Rituale, Reifestörungen (05:53)
11. Asa foetida: Psychostruktur / Hysteriemittel / Valeriana-Salze (10:00)

CD 12 (72:39)
1. Anamnese mit Kindern: Umfang, Inhalt, wichtige Aspekte / Magnesium-Kinder (07:27)
2. Erziehungsberatung / Liebe und Wertschätzung / Lernen durch Imitation (06:37)
3. Kinder als eigene soziale Schicht / Mediale Reizüberflutung (05:59)
4. Elektronische Medien / Folgen eines erhöhten Erregungszustands (07:55)
5. Leistungsbereitschaft / Magnesium-Kinder / Themen: Ehrgeiz, Fleiß, Aktivität (05:31)
6. Plausibilitätsprüfung / Arznei- und Gruppenspezifität (06:15)
7. Powerdrugs: Coca / Themen der Metalle: Aurum u. a. (10:10)
8. Metalle Forts.: Argentum, Cuprum, Ferrum, Plumbum (09:06)
9. Metalle Forts.: Stannum, Mercurius, Cobaltum / Fundamentale Themen der Metalle (07:39)
10. Graminaceae (Gräser): Anantherum mur., Avena sativa, Arundo mauritanica (05:56)

CD 13 (71:42)
1. Labiatae: Nicht gewürdigt fühlen, kränkbar / Calc-s. DD Labiatae (08:04)
2. Labiatae: wie Schlangen / Weitere Schwerpunktthemen (09:22)
3. Schlangen: Auf Vorteil bedacht / Clever und "doppelzüngig" (08:25)
4. Einseitigkeit, Giftigkeit / Gruppen: Crotaliden, Elapiden, Vipern, Wasser- und Würgeschlangen (05:41)
5. Kinder in sozialen Gruppen / Kurzer Rückblick / Insekten und Parasiten (09:29)
6. Rücksichtslosigkeit / Apis, Formica rufa (08:14)
7. Gemeinsame Eigenarten / Hunger, Einschnürung, Sex (06:16)
8. Pilze: Agaricus, Bovista, Ustilago, Aspergillus, Psilocybe / Secale: finales Mittel (06:19)
9. Pilzthemen: Wachstum, Schmarotzertum, Koordinationsprobleme (09:46)

CD 14 (76:03)
1. Lilien Themen: Stiller Kummer / Was ist stiller Kummer? (09:48)
2. DD Nat-m.: Kummer als Schutzfunktion, demonstrativ und verleugnet (09:29)
3. Lilien Forts.: Religiosität, Kompensation / DD Koniferen: Auf Lügen gebaut (10:44)
4. Ehrgeiz-Mittel Zusammenfassung / Was Kinder brauchen (08:01)
5. Agrimonia eupatoria: Frieden / Fall: Folgen familiärer Dysharmonie (05:00)
6. ADS/ADHS: Störungen / Geeignete Rubriken (11:03)
7. ADS/ADHS - Lyc.: Falsches Understatement, schwaches Selbstvertrauen, Demütigung (05:27)
8. ADS/ADHS - Phos.: Falscher Altruismus / Phosphor und Nahrungsverlangen (06:34)
9. ADS/ADHS - Solanaceen: Chamomilla, Belladonna / Pulsatilla, Coffea (09:55)

CD 15 (76:49)
1. Fall 3 und 4 (ADHS): Erscheinungs- und Symptombild / Analyse und Mittelideen (11:57)
2. Mephitis putorius (Stinktier): Persönlichkeitsstruktur / Fallverlauf (09:27)
3. Fall 5 Pollinose: Anamnesebericht / Mittelvorschläge (07:57)
4. F5: Anantherum mur. (Cuscus-Gras) / Signatur, Charakterstruktur (08:45)
5. Prüfberichte zu Piper methysticum (Kava-Kava) (05:10)
6. Bericht einer Patientin (06:53)
7. Piper methysticum: Aufregung und Langeweile / Euphorisierende Powerdroge (10:06)
8. Piper-m. Forts.: A. g. Routine vs. hektische Aktivität (09:54)
9. Spinnenmittel: Araniden und Theridien / Latrodectus, Loxosceles (06:35)

CD 16 (60:49)
1. Fall 6 (ADHS): Vorgeschichte, aktuelles Bild (08:37)
2. F6: Follow-ups nach Belladonna und Cicuta / Re-Analyse (06:58)
3. Cicuta virosa: ADHS nach Schock oder zerebralen Traumata / Unreifes Benehmen (06:12)
4. Cicuta: Krämpfe / Goldkorn: Inselartiges Ekzem im Gesicht (06:44)
5. Fall 7 Hyperaktives Mädchen: Charakter- und Beschwerdebild / Analyse (10:03)
6. Cypripedium pubescens: Ideen- und Gedankenflut / Gossensprache, Spieldrang (06:38)
7. Cypripedium: Verminderte Erregungsmuster / DD Rhus-t. (06:59)
8. Cypripedium: DD Dulcamara und Solanaceen allg. (08:34)

CD 17 (47:55)
1. Bewährte ADHS-Mittel / Themen der Compositen / Chamomilla: unerklärbarer Schmerz (07:07)
2. Chamomilla: Kinder wollen nicht erwachsen werden / Chamomilla-Missbrauch und Belladonna (06:21)
3. ADHS-Mittel - Cina, Bryonia, Coffea (07:16)
4. ADHS-Mittel - Gallicum acidum / DD Belladonna (09:20)
5. ADHS-Mittel - Hippomanes, Jalappa, Mephitis, Rheum palmatum, Tarentula u. a. (08:01)
6. ADHS-Mittel - Valeriana, Zinc-val., Amphetamine, Insekten, Spinnen / Polychreste (09:47)

Dr. Klaus Roman Hör

Der Referent

Dr. Hör ist als Allgemeinarzt, Zahnarzt und Dozent in eigener Praxis in Waldmünchen (Bayern) niedergelassen.

- Anwendung der Klassischen Homöopathie seit 1980, im gesamten Behandlungspektrum der Allgemeinmedizin

- Leitender Notarzt im Landkreis Cham, Hubschrauberpilot

- Leiter zweier Qualitätszirkel, Homöopathie und Notfallmedizin

- Seit 1990 in der Ausbildung homöopathischer Ärzte tätig, als Dozent und zertifizierter Ausbilder des DZVhÄ

- Mitbegründer und Moderator des 1. Homöopathischen Internetforums für Ärzte

- Umfangreiche Erfahrung in der Therapie chronischer Erkrankungen und in der Kinderheilkunde

- Regelmäßige Vorlesungen in Winthoek/Namibia


17 CDs in zwei dekorativen Buchformat-Boxen

Coverbild ©Kasia Bialasiewicz (Quelle: Bigstock)

We thank the photographer for the permission to use this beautiful picture!

Wir danken dem Fotografen für die Erlaubnis zur Nutzung dieses schönen Bilds!


HomöopathieTage Ursula Jendrek, Canyamel, Mallorca, 3.-7. Oktober 2012

Weitere Seminare aus dieser Reihe finden Sie hier:

http://www.homoeopathietage.com


Kundenrezensionen:

Autor: Corina A. am 26.08.2016
Bewertung:TEXT_OF_5_STARS

Rezension:

Das Seminar ist lang und gut und am Ende ist doch noch nicht alles gesagt. Der Referent Klaus Roman Hör weiß eben sehr viel und ich bin dankbar, dass Hör das Wissen von Mangialavori zugänglich macht. Wenn man seine Seminare gehört hat, dann lesen sich die Bücher von Mangialavori leichter. Vielen Dank dafür!

Wie immer bei Hör kann man nicht genug davon kriegen, auch wenn er sich gelegentlich (bei Silicea, Staphisagria, Natrium,...) gegenüber anderen Seminaren wiederholt.
Absolut bereichernd sind Hörs Spezialmittel, die er wunderbar kurz charakterisiert. Seine pragmatische Art einzelne Mittel mit Symptomenkonstellationen festzunageln klingt spannend - auch wenn Hör dann oft die Luft herausnimmt und mit Witz sagt: "Wenn das nicht hilft, dann weiß ich auch nicht weiter" oder wieder ernst "... dann sollten Sie zumindest an das Mittel xy DENKEN..."
Wunderbar finde ich die Eigenschaft, Repertorisation im Deutsch-Englisch-Mix zu handhaben, denn so lernt der Hörer automatisch und verliert hoffentlich die Scheu vor englischen Werken, was ja den Wissensschatz enorm erweitert...

Autor: Astrid v. am 27.12.2014
Bewertung:TEXT_OF_5_STARS

Rezension:

Dieses sehr umfangreiche Seminar zum Thema Kinder wird von Klaus Hör ausführlich eingeleitet mit Erläuterungen zum Wesen der Homöopathie und wie sie sich von der Schulmedizin und anderen Ansätzen unterscheidet. Damit zusammenhängend geht er auch noch mal spezieller auf den therapeutischen Zugang Massimo Mangialavoris ein, der große Lehrer dieses selbst so erfahrenen Lehrers. Das beinhaltet auch die Erläuterung von Mittelfamilien nach strukturellen Merkmalen. Darüberhinaus nimmt er entwicklungspsychologische Theorien zum Gerüst seines Seminars, denen man nicht immer folgen muss, etwa dass Neugeborene keine von sich getrennte Wahrnehmung der Mutter haben. Aber sehr wertvoll fand ich seine detaillierten Erläuterungen zu wichtigen Mitteln für die einzelnen Entwicklungsstadien und ihre potentiellen Probleme. Dabei gibt er Hinweise, zur Erkennung solcher Mittel wie Staphisagria, die ich so noch nie gehört habe, und die das jeweilige Mittel in seinem inhaltlichen Zusammenhang verständlich machen. Empfehlenswertes Seminar mit einer Fülle von Hinweisen!

Bewertung schreiben

Kunden, die diesen Titel kauften, haben auch folgende Titel bestellt:

Verhaltensauffälligkeiten, Impulsivitätsstörungen & Aufmerksamkeitsdefizitsyndrome. Behandlung mit klassischer Homöopathie

Verhaltensauffälligkeiten, Impulsivitätsstörungen & Aufmerksamkeitsdefizitsyndrome. Behandlung mit klassischer Homöopathie

Weite, Breite & Tiefe - homöopathische Vielfalt!


Unsere Sommeraktion 2018 - Teil 3 - Spätsommerlicher Sternenhimmel

300 Fünf-Sterne Vorträge und Seminare


Dieses Seminar als MP3-Download jetzt nur 15,- € (statt 19,-) oder als CD nur 19,- € (statt 24,-) bis 31. August 2018!


Auch auf CD erhältlich!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Über Verhaltensstörungen bei Kindern und Jugendlichen unter dem Etikett AD(H)S wird gerade in jüngerer Zeit sehr heftig und kontrovers debattiert. Selbst der Diagnosebegriff als solcher ist umstritten. Unbestritten ist, dass zahlreiche Kinder heutzutage verhaltensauffällig sind. Was sind die tieferen Gründe dieser Entwicklung? Welche Behandlungsmöglichkeiten kommen in Betracht? Wie sinnvoll ist der Einsatz von Methylphenidat (Ritalin®) und anderen allopathischen Maßnahmen? Welche Alternativen bieten sich an, und was kann die Homöopathie bei Verhaltensproblemen leisten?

Ein abwechslungsreicher Vortrag für Anfänger und Laien, gespickt mit vielen Hinweisen, Erläuterungen und praktischen Anweisungen.

Themen

  • Verhaltensstörungen bei Kindern und Jugendlichen
  • Das Diagnoseetikett AD(H)S, Definition
  • Gründe für sich häufende Verhaltensauffälligkeiten in unserer Zeit
  • Schulmedizinische Erklärungsmodelle und Maßnahmen (Ritalin®)
  • Alternative pädagogische Ansätze
  • Mögliche Ursachen: Genetik, Schwangerschaft/Geburt, psychosoziale Risikofaktoren, hereditäre Belastungen (miasmatische Perspektive), besondere ätiologischen Faktoren, iatrogene Ursachen (Impfungen), Zahnspangen, Umwelteinflüsse (Nahrungsmittel)
  • Die klassisch-homöopathische Herangehensweise (Anamnese, Fallanalyse, Rubriken)
  • Vier Fallbeispiele (Apis mellifica, Apisinum, Ignatia, Natrium mur., Tarantula hispanica, Lycopodium)

Mit Extra-CDR! Visuelles Zusatz-Material mit Präsentation im PDF-Format

 

15,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Eifersüchtige Kinder. Lachesis, Hyoscyamus und Stramonium

Eifersüchtige Kinder. Lachesis, Hyoscyamus und Stramonium

Weite, Breite & Tiefe - homöopathische Vielfalt!


Unsere Sommeraktion 2018 - Teil 3 - Spätsommerlicher Sternenhimmel

300 Fünf-Sterne Vorträge und Seminare


Dieses Seminar als MP3-Download jetzt nur 41,- € (statt 45,-) oder als CD nur 48,- € (statt 54,-) bis 31. August 2018!


Auch auf CD erhältlich!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Eifersucht ist zwar eine sehr verbreitete menschliche Schwäche, verbirgt jedoch im Grunde nur persönliche Unzulänglichkeiten und Schwierigkeiten. Gerade bei Kindern kann sie ein wesentlicher Aspekt von Verhaltensstörungen sein.

Aus seiner langen Praxiserfahrung weiß der international renommierte Arzt und Lehrer Dr. Mohinder S. Jus, dass die Eifersuchtsentwicklung meist schon früh beginnt, z. B. bei der Geburt eines Geschwisters, der Scheidung der Eltern oder fehlender Grenzsetzung. Das vorliegende Seminar schafft ein mitfühlendes Verständnis für diese besondere Form menschlicher Missgunst und zeigt homöopathische Möglichkeiten auf, sie positiv zu wandeln.

Jus ordnet die Eifersucht primär dem psorischen Miasma zu. Anhand dreier großer antipsorischer Arzneien mit Eifersucht (Lachesis, Hyoscyamus und Stramonium) spannt er einen facettenreichen Bogen um ihre verschiedenen Äußerungsformen und Hintergründe. Wie unterscheiden sich bestimmte Erkennungsmerkmale dieser Arzneien von ähnlichen anderen Mitteln?

Über die genaue Materia Medica-Kenntnis hinaus vermittelt Jus einen achtsamen Umgang mit den Patienten, denen er mit Geduld, Mitgefühl und genauer Beobachtung begegnet.

Ein Seminar, das nicht nur die differenzielle Arzneikenntnis verfeinert, sondern auch Chancen aufzeigt für ein Leben jenseits eifersüchtiger Vergleiche und neidischer Gier.

 

41,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Phosphorus bei Schulkindern. ADHS - Diagnoseprobleme & homöopathischer Umgang

Phosphorus bei Schulkindern. ADHS - Diagnoseprobleme & homöopathischer Umgang

Auch auf CD erhältlich - für nur 11,90 €!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Die Zunahme von Schulproblemen, die als ADS/ADHS etikettiert werden, ist enorm. Ausgehend von eigenen praktischen Erfahrungen im Umgang mit betroffenen Kindern, geht Arne Krüger zunächst auf die Schwierigkeiten vorschneller oder ungenauer schulmedizinischer Diagnosen und Maßnahmen ein, denn die tatsächlichen Probleme der Kinder bleiben dabei häufig außer Acht.

Wie können Kinder die (Über-)Fülle an Informationen aus Schule und Medien heute noch bewältigen? Welche Folgen haben fehlende kindgemäße Auszeiten? Welche Bedeutung hat die oftmals schwierige Familiensituation?

Die vorhandenen Symptome weisen oft recht eindeutig auf eine spezifische homöopathische Arznei. Daher sollte eine homöopathische Behandlung erwogen werden, bevor die heute üblichen, nebenwirkungsreichen Psychopharmaka verabreicht werden.

Zur Veranschaulichung dieser Alternative stellt Krüger die typischen Schwierigkeiten eines Phosphorkindes vor. Wie kann sein wesensgerechter Entwicklungsweg bestmöglich unterstützt werden?

Eine kritische Betrachtung der heutigen Situation unserer Schulkinder - mit Aha-Effekt. Ein informativer Vortrag für Eltern, Pädagogen und Therapeuten.

 

9,50 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Allergische Diathese. Pollinose, Asthma, Atopien. Die ganzheitlich homöopathische Behandlung

Allergische Diathese. Pollinose, Asthma, Atopien. Die ganzheitlich homöopathische Behandlung

Weite, Breite & Tiefe - homöopathische Vielfalt!


Unsere Sommeraktion 2018 - Teil 3 - Spätsommerlicher Sternenhimmel

300 Fünf-Sterne Vorträge und Seminare


Dieses Seminar als MP3-Download jetzt nur 59,- € (statt 67,-) oder als CD nur 72,- € (statt 81,-) bis 31. August 2018!


Auch auf CD erhältlich!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Für einen ganzheitlich denkenden Homöopathen drücken atopische Störungen ein gestörtes Gesamtsystem aus und sind keinesfalls lediglich als partielle, isolierte Erkrankungen zu behandeln. Die allergische Diathese bildet die Grundlage einer übersteigerten, bisweilen dramatischen Reaktion des Immunsystems gegenüber harmlosen Substanzen. Die Pollinose, manche Colitiden, das allergische Asthma, das atopische Ekzem (Neurodermitis) und verschiedene Formen der Urtikaria sind die typischsten Vertreter des atopischen Formenkreises, der zunehmend häufig in Erscheinung tritt.

Hör will die Augen seiner Zuhörer für den individuellen Gesamtzusammenhang schärfen - auch in einem erweiterten Blick auf die sogenannten "kleinen" und neuen Arzneien, deren Nutzen über ihre bislang bekannte "Bewährte" Anwendung oftmals weit hinausreicht. So sind auch die "typischen" Pollinosearzneien meist nur in ihrer Akutsymptomatik bekannt. Sie tragen jedoch ein erheblich größeres Potenzial in sich, wenn sie individuell systemisch eingesetzt werden.

Das immer wieder erstaunlich breite und tiefe Arzneiwissen Hörs macht dieses Seminar zu einem schier unerschöpflichen Füllhorn fundierter Informationen, sowohl der bekannten Arzneien und Nosoden, als auch vieler seltenerer Arzneien. Auf seine unnachahmlich amüsante Art stellt der Referent dabei auch grundlegende Überlegungen an, die bei allergischen und atopischen Erkrankungen wichtig sind.

Hör weitet sowohl das ganzheitliche Verständnis für allergische und atopische Erkrankungen als auch den Blick für das große Spektrum bekannter und unbekannter Arzneien und ihrer Familien.

 

59,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Pubertät. Gelebte Ambivalenz zwischen Distanz & Nähe

Pubertät. Gelebte Ambivalenz zwischen Distanz & Nähe

Auch auf CD erhältlich - für nur 134,- €!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Die Pubertät ist meist die zugleich spannendste und schwierigste Zeit im Leben eines Menschen. Der Heranwachsende selbst kämpft mit der eigenen Ambivalenz von Nähe und Distanz gegenüber seinen Bezugspersonen. Dieser ständige Spagat zwischen Loslassen und Haltgeben fordert auch die Mütter und Väter enorm heraus. Die daraus entstehenden Krisen und Konflikte bieten allerdings auch eine große Wachstumschance - für alle Beteiligten.

Wie kann die schwierige körperliche, emotionale und geistige Entwicklung leichter integriert werden? Welche Folgen hat die Delegation elterlicher Erziehungskompetenz an Institutionen? Die eigene innere Verunsicherung der Eltern hat bei den Kindern oftmals psychische Instabilität, Wankelmütigkeit, Ängstlichkeit und Unsicherheit zur Folge.

Wann und wie kann die Homöopathie helfen? Woran erkennen wir spezifische Entwicklungsdefizite? Wie erfassen wir den psychodynamischen Hintergrund einer Störung? Ängste und Sorgen, eigentümliche Träume, auffällige Wahrnehmungsstörungen oder Gedanken können hier wertvolle Hinweise für die homöopathische Arzneiwahl liefern.

Für Dr. Klaus Roman Hör bildet die Systematik Mangialavoris (Arzneireiche und Familien) das sinnvolle Grundgerüst der didaktischen Vermittlung. Seine umfassenden, prägnant mitgeteilten Materia-Medica-Kenntnisse vertieft und verknüpft Hör auch mittels aufschlussreicher Differenzialdiagnosen in den thematisch relevantesten und hilfreichsten Rubriken. Dabei geht er auf alle wichtigen Arzneifamilien ein: Insekten, Spinnentiere, Gase, Pilze, Drogen, Primeln, Milche, Lilien, Aurum-Salze u. v. a.

Die vielseitige homöopathische Unterstützung der physischen und psychischen Folgeerscheinungen einer rebellischen Zeit: Ein umfassender Lehrgang mit zahlreichen Fallbeispielen und ausführlicher Differenzialdiagnostik, der ein tiefes, leidenschaftlich vermitteltes Arzneiwissen für die Praxis bietet.

 

114,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Heuschnupfen & andere allergische Atemwegsbeschwerden. Behandlung mit klassischer Homöopathie

Heuschnupfen & andere allergische Atemwegsbeschwerden. Behandlung mit klassischer Homöopathie

Auch auf CD erhältlich - für nur 24,- €!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Während Allergien im Mittelalter nur als exotische Erkrankung meist höherer Gesellschaftsschichten bekannt waren, zählt man in Deutschland heute an die 20 Millionen Allergiker - bei weiterhin steigender Tendenz! In England und den USA sind bereits 30% der Gesamtbevölkerung betroffen! Eine ebenfalls dramatische Entwicklung zeichnet sich beim allergischen Asthma ab, die zur inzwischen häufigsten chronischen Erkrankung im Kindesalter wurde.

Lars Friedrich stellt in seinem Überblicksvortrag verschiedene Möglichkeiten der klassisch-homöopathischen Behandlung von Heuschnupfen und anderen allergischen Atemwegserkrankungen vor - mit eindrucksvollen Fällen. Dabei warnt er vor dem Gebrauch der populären "homöopathischen" Komplexmittel, da sie pauschal, ungeprüft und nicht aufgrund individueller Ähnlichkeit genommen werden. Langfristig zeigen sie daher lediglich palliative (oder gar unterdrückende) Wirkung. Eine korrekte homöopathische Behandlung schließt hingegen die chronische Biographie (Anamnese) sowie die genaue akute Symptomatik des Anfalls mit ein und führt zu individuell ausgesuchten Arzneien.

Kompakter Überblick über die homöopathischen Behandlungsmöglichkeiten des verbreiteten Frühsommerleidens sowie weiterer Atemwegsallergien.

Mit visuellem Seminarmaterial im PDF-Format!

(Selbstverständlich ist dieses Material auch in der Download-Version enthalten.)

 

19,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)

Diesen Titel haben wir am Dienstag, 25. November 2014 in unseren Katalog aufgenommen.

Warenkorb 

Ihr Warenkorb ist noch leer.

Willkommen zurück!

Ihre E-Mail-Adresse:
   Passwort:
Passwort vergessen?

Rezensionen 

Autoreninformation

Weitere Titel:
  • Hör, Klaus Roman
  • Newsletter

    Hier können Sie sich für unseren Newsletter an/abmelden

    Parse Time: 0.501s