Infos anfordern

Schnellsuche

Verwenden Sie Stichworte oder Bestellnummern, um passende Titel zu finden.

Aktuelle Bestsellerliste

Neue Titel 

Autor/ReferentIn

Informationen

Translate Page:

Partner

Vom Bekannten zum Unbekannten. Lanthanide und andere Arzneien in den Stadien des Periodensystems

ab

Preis für MP3-Download 52,00 EUR

inkl. MwSt zzgl. Versand

Lieferzeit: 2-5 Werktage*

Bestnr.: ME-2161
Varianten (z. B. MP3/CD)
unter Medium auswählbar
Keine ausreichenden Bonuspunkte zur Verfügung

Vom Bekannten zum Unbekannten. Lanthanide und andere Arzneien in den Stadien des Periodensystems

Auch auf CD erhältlich - für nur 64,- €!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Die renommierte homöopathische Ärztin Dr. Resie Moonen (Holland/Belgien) erforscht seit vielen Jahren das Periodensystem der Elemente als natürliche, auf die Homöopathie übertragbare Matrix. Mit Hilfe des PSE erkundet sie essenzielle gemeinsame Merkmale von Arzneigruppen, insbesondere zur Identifizierung bislang wenig bekannter Mittel. In ihrem Seminar anlässlich der Meißner Hahnemanntage demonstriert sie die praktische Relevanz der PSE-Stadien (Spalten) für die Fallanalyse und Arzneimittelfindung.

Am Beispiel der Lanthanide - einer besonders aufschlussreichen "modernen" Arzneifamilie - sowie anderer Arzneien bespricht Dr. Moonen typische Attribute, Schwächen, Stärken und Probleme der Stadien und differenziert ihre Merkmale, um Verwechslungen und Fehler bei der Anwendung möglichst zu vermeiden.

Mit ihren ausgewählten Fallbeispielen macht sie deutlich, wie wir uns der Bestimmung des vorliegenden Stadiums eines Patienten annähern und die arzneiliche Auswahl Schritt für Schritt zuspitzen können, bis zur passenden Arznei - sei diese mineralisch, pflanzlich oder tierisch. Resie Moonens lebendiger, abwechslungsreicher Vortragsstil und ihr empathischer Umgang mit Patienten lassen die anfänglich abstrakten Inhalte einprägsam und gut nachvollziehbar werden.

Die innere Logik des Periodensystems strukturiert den homöopathischen Arzneischatz auf einzigartige Weise - als überzeugendes Raster für die Suche nach der passendsten Arznei.

Themen
  • Systematik der Mittel im Periodensystem der Elemente
  • Erkennen des richtigen Stadiums
  • Die Stadien am Beispiel der Lanthanide
  • Die Serien des PSE im Überblick
  • Lanthanide: Medizin für eine hochtechnisierte Welt?
  • Lanthanide-Kinder: frühreif, weise, autonom
  • Sieben beispielhafte Praxisfälle


Nähere Informationen weiter unten

Edition: ME (Meißner Hahnemanntage)

Schlüsselworte (mit Querlinks): Calcium Fluor., Cerium, Edelgase, Erbium mur., Lanthanide, Lanthanum fluor., Lanthanum mur., Lathyrus sativus, Leguminosen, Liliaceen, Neodynium carb., Ornithogalum umbellatum, Oxal. Acid., Periodensystem, Plumbum, Seltene Erden, Stadien PSE, Stannum

Abspieldauer (ca.): 8 Std. 48 Min.

Klang sehr gut (HiFi) Seminar Umfassende Darstellung - zur Vertiefung  Anfänger / Einsteiger (Laie)Homöopathie-StudentAbsolvent / PraxisanfängerFortgeschrittene PraxisMeister / Experte

Medium / Varianten und Preise

(Bitte ankreuzen)

52,00 EUR: MP3-Download (Download-Bedingungen)
44,80 EUR: Nur für Seminarteilnehmer mit Nachweis: Audio-CD
64,00 EUR: Audio-CD
36,40 EUR: Nur für Seminarteilnehmer mit Nachweis: MP3-Download (Download-Bedingungen)
Merkzettel (Wunschliste) Vom Bekannten zum Unbekannten. Lanthanide und andere Arzneien in den Stadien des Periodensystems
Hahnemann selbst und viele seiner Nachfolger (v. Bönninghausen, Hering, Boger u. a.) waren großartige Pioniere. Stets forschten sie weiter, in unbekannte methodische und praktische Gefilde hinein, und an einem bis heute zunehmenden Schatz an Arzneien.
Seit damals haben sich auch die Krankheitsformen verändert: Krebs und andere schwere immunologische Störungen sind auf dem Vormarsch. All diese Veränderungen erfordern flexible Anpassungen der homöopathischen Methodik. Wir sollten daher nicht allein im überlieferten Wissen verharren.

Die renommierte homöopathische Ärztin Dr. Resie Moonen (Holland/Belgien) erforscht seit vielen Jahren das Periodensystem der Elemente als natürliche, auf die Homöopathie übertragbare Matrix. Mit Hilfe des PSE erkundet sie essenzielle gemeinsame Merkmale von Arzneigruppen, insbesondere zur Identifizierung bislang wenig bekannter Mittel. In ihrem Seminar anlässlich der Meißner Hahnemanntage demonstriert sie die praktische Relevanz der PSE-Stadien (Spalten) für Fallanalyse und Arzneimittelfindung.

Ihr Anliegen ist, einen prägnanten Sinn für die Essenz der verschiedenen Stadien zu entwickeln, die unseren menschlichen Entwicklungsphasen entsprechen: Während die Alkalimetalle sich im frühkindlich "unentschiedenen" Zustand aufhalten, suchen die folgenden Stadien Fortschritt und Etablierung und erreichen in Stadium 10 den Zenit. Die folgenden Stadien möchten das Erreichte bewahren, doch es folgen Konflikte, Verdrängung und Rückzug. Am Ende stehen der Verlust und schließlich die Loslösung (Edelgase, Stadium 18).

Am Beispiel der Lanthanide - einer besonders aufschlussreichen "modernen" Arzneifamilie (vgl. Kurzbeschreibung unten) - sowie anderer Arzneien bespricht Dr. Moonen typische Attribute, Schwächen, Stärken und Probleme der Stadien und differenziert ihre Merkmale, um Verwechslungen und Fehler bei der Anwendung möglichst zu vermeiden.

Mit ihren ausgewählten Fallbeispielen macht sie deutlich, wie wir uns der Bestimmung des vorliegenden Stadiums eines Patienten annähern und die arzneiliche Auswahl Schritt für Schritt zuspitzen können, bis zur passenden Arznei - sei diese mineralisch, pflanzlich oder tierisch. Resie Moonens lebendiger, abwechslungsreicher Vortragsstil und ihr empathischer Umgang mit Patienten lassen die anfänglich abstrakten Inhalte einprägsam und gut nachvollziehbar werden.

Die innere Logik des Periodensystems strukturiert den homöopathischen Arzneischatz auf einzigartige Weise - als überzeugendes Raster für die Suche nach der passendsten Arznei.

Die Lanthanide - eine "moderne" Elementegruppe des Periodensystems
Auch wenn sie häufig als "seltene Erden" bezeichnet werden, sind Lanthanide weit verbreitet: Viele technische Gebrauchsgegenstände (vor allem elektronische Geräte wie Handys, Computer oder Fernsehgeräte) - typischen Produkte unserer Zeit - wären ohne Lanthanide nicht funktionsfähig.

Das hervorstechendste Merkmal von Lanthanide-Patienten ist ihr Streben nach Selbst-Sein und Autonomie. Gekennzeichnet durch einen starken Willen und viel Kreativität, sind sie ihr eigener Herr - frei von Bevormundung, weitgehend unabhängig von Anderen. Oft handelt es sich um (potenziell) charismatische Persönlichkeiten, fähig zur (Selbst)Reflexion, voller Spiritualität und Feinfühligkeit für die Gefühle anderer. Damit überfordern sie sich selbst jedoch leicht, was mit einer erhöhten Anfälligkeit für Autoimmunerkrankungen einhergeht. Resie Moonen hebt die Lanthanide aufgrund ihrer besonderen Eigenschaften und der Affinität zum vorherrschenden Zeitgeist hervor - und als zunehmend häufig benötigte Gruppe von Arzneien unserer Zeit.

Vorgestellte Fälle
1. Paralyse und Neuropathie -> Lathyrus sativus
2. Colitis ulcerosa -> Erbium muriaticum
3. Morbus Behcet -> Lanthanum muriaticum
4. Alopecia areata -> Calcium fluoratum, Lanthanum fluoricum
5. Depression -> Cerium oxidatum, Oxalicum acidum
6. Colitis ulcerosa -> Neodymium carbonicum
7. Sigmoid-Karzinom -> Ornithogalum umbellatum

Ausführlich besprochene Arzneien und Arzneifamilien
  • Lanthanide: Autonomie, Unabhängigkeit, Selbstkontrolle, Freiheit
  • Lathyrus sativus / Leguminosen
  • Erbium muriaticum: Machtlosigkeit, Resignation, Distanz
  • Lanthanum muriaticum: Unsicherheit, Instabilität, Veränderlichkeit
  • Lanthanum fluoricum: Zweifel, Mangel an Selbstsicherheit, Instabilität
  • Cerium oxidatum: Rückzug, Enge, Kokon
  • Oxalicum acidum: Schwäche, Müdigkeit, Taubheit, G. v. Behinderung
  • Liliaceae: (Nicht)Zugehörigkeit, Verdammnis
  • Ornithogalum umbellatum: tiefer Kummer und Schmerz

Weitere Arzneien/Substanzgruppen
Barium, Calcium fluoratum, Carcinosinum, Europium, Gadolinium, Hydrogenium, Leguminosen, Lutetium, Neodymium carbonicum, Nux moschata, Ornithogalum umbellatum, Plumbum, Praseodymium, Promethium, Samarium, Stannum, Terbium, Thulium, Uranium

Übung zu den Stadien zum kostenlosen Download!


Freundlicherweise stellt Dr. Resie Moonen ihre kleine Übung zu den 18 Stadien, die sie während des Seminars mit den Teilnehmern durchführte, für Sie zum kostenlosen Download als PDF zur Verfügung (im Download-Set automatisch enthalten)! Die Übung wurde von ihr und Alex Leupen gemeinsam verfasst und enthält typische Selbstaussagen, die Sie den Stadien zuordnen sollen...

Übung zu den Stadien - als PDF

(Die Lösungen geben wir ab 28. Juni 2016 auf dieser Seite unter "Hinweise" bekannt.)


Dr. Resie Moonen im Seminar


Teilnehmerschaft der Meißner Hahnemanntage

Teil/CD 1 (76:10)
1. Begrüßung und Einführung / Wichtige Regeln aus dem Organon (05:58)
2. Stille Beobachtung / Unvoreingenommenheit / Das höchste Ziel / Lebenskraft (05:01)
3. Fall 1: Paralyse und Neuropathie / Vorgeschichte, Medikation, Symptome (06:58)
4. F1: Welche Beschwerden? / Gefühl von Zersplitterung / Plussing-Methode (08:36)
5. F1: Frühere Beschwerden / Gefühl, Modalitäten, Empfindungen / Welcher Eindruck? (08:34)
6. F1: Analyse und Arzneiideen / Nux moschata, Lathyrus sativus / Repertorisation (06:35)
7. F1: Verordnung Lathyrus / Arzneibild von Lathyrus sativus / Leguminosen (07:51)
8. F1: Reaktion auf Lathyrus / Follow-up nach vier Jahren (11:12)
9. F1: Beurteilung des neuen Zustands / Plumbum / Goldserie (07:35)
10. F1: Verlauf nach Plumbum / Gefühl ausrangiert zu sein / Zurückgewonnene Vitalität (07:46)

Teil/CD 2 (73:46)
1. F1: Zusammenfassung / Arzneibild Plumbum / DD Stannum / Kurzer Stannum-Fall (09:21)
2. Teilnehmerfragen / Erläuterungen zur Stadienzugehörigkeit (06:26)
3. Fall 2: Colitis ulcerosa / Hintergrundproblematik / Zentrale Empfindung (09:18)
4. F2: Was braucht die Patientin? / Berufliches Umfeld / Was macht das mit Ihnen? (07:52)
5. F2: Anamnese zu Colitis / Begleitbeschwerden, Vorgeschichte und Medikation (06:19)
6. F2: Hoffnungslosigkeit / Autonomieverlust / Heilende Konsultation (09:12)
7. F2: Welche Position im Periodensystem? / Lanthanide / Erbium muriaticum (09:27)
8. F2: Verlauf nach Erbium / Schwer wie Blei / Über die Wiederholung von Gaben (09:10)
9. F2: Phänomen "sechster Sinn" / Grenzen aufzeigen, Position beziehen (06:36)

Teil/CD 3 (73:28)
1. F2: Zurückbekommen, was man ausstrahlt / Wieder zugehörig und in Balance / Vertrauen (06:11)
2. F2: Womit Heilung beginnt / Teilnehmerfrage / Rückblick Fall 2 / Lanthanide (08:17)
3. Lanthanide: Inneres Selbst und Autonomie / Vorkommen und Bedeutung der Lanthanide (06:23)
4. Starker Wille, Kreativität und Spiritualität / Lanthanide-Kinder (06:06)
5. Fall 3: Morbus Behcet / Klinik, Laborwerte, Krankheitsbild (05:48)
6. F3: Charakter und Persönlichkeitsstruktur / Rekapitulation des Ursprungsbildes (08:22)
7. F3: Unter homöopathischer Behandlung / Was hat sich verändert? (09:24)
8. F3: Fallanalyse und Arzneierwägung / Welches Stadium? (06:00)
9. F3: Lanthanum muriaticum - Arzneimittelanalyse / DD Barium / Teilnehmerfragen (08:13)
10. F3: Erläuterung zu den Stadien / Fragen zum Thema Immunkrankheiten (08:40)

Teil/CD 4 (74:46)
1. F3: Verlauf nach Lanthanum / Verständnisfrage / Hochbegabtes Kind (07:06)
2. Lanthanide-Kinder: Frühreif, weise, autonom, missverstanden / DD Ammonium-Salze (08:17)
3. Überempfindlichkeit, Aversion gegen Regeln / Verhaltens- und Lernprobleme (09:04)
4. Indigo-Kinder / Fall 4: Alopecia areata / Vorgeschichte, Verhalten, Repertorisation (07:01)
5. F4: Verlauf nach Calcium fluoratum / Rückfall und neue Anamnese (07:37)
6. F4: Reaktion auf Lanthanum fluoricum / Arzneibild / DD Fluoricums vs. Bichromicums (10:00)
7. Fall 5: Depression / Beschwerdebild, Lebenssituation (09:59)
8. F5: Eindruck vom Patienten / Welches Stadium? / Cerium oxidatum / Mittelwechsel (07:13)
9. F5: Verlauf nach Oxalicum acidum / Was ist geschehen? (08:26)

Teil/CD 5 (73:31)
1. F5: Oxalicum acidum (Oxalsäure) / Anwendungsmöglichkeiten (09:31)
2. F5: Vergleich: vorher - nachher / Warum keine Pflanze? (06:58)
3. F5: Frage zur Häufigkeit der Mittelgabe / Oxalsäure im Repertorium / DD Opium (06:45)
4. Alte und neue Arzneien / Was behandeln wir hier eigentlich? (09:18)
5. Was ist eine Autoimmunerkrankung? / Mögliche Ätiologien und kurze Beispiele (09:03)
6. Teilnehmerfragen zu Verordnungen, Bezugsquellen u. a. (06:58)
7. Wo die Schulmedizin am Ende ist / Austherapierte und "hoffnungslose" Fälle (05:08)
8. Serien und Stadien des PSE im Überblick: Hydrogen-, Kohlenstoff- und Siliciumserie (05:39)
9. Eisen- und Silberserie / Lanthanideserie (06:39)
10. Goldserie, Actide / Die Stadien von den Lanthaniden aus gesehen / Stadien (07:26)

Teil/CD 6 (75:09)
1. Stadium 5: Praseodymium - Vorsicht, Vorbereitung, kann sich nicht entscheiden (07:40)
2. Stadium 6: Neodymium - Mut und Entschlossenheit / Exkurs TSH-Wert und Vitamine (08:11)
3. Diätetische Hinweise bei Hahnemann / Fallbeispiel zu Stadium 6 (05:52)
4. Fragen nach Mittel- und Stadienwechsel (07:23)
5. Stadium 7: Promethium - Lichtbringer / Stadium 8: Samarium - Kampf, Durchsetzung (05:08)
6. Stadium 9: Euopium - fast in der Vollendung / Stadium 10: Gadolinium - Vollendung, Symmetrie (07:18)
7. (Stadien 11-18: Terbium, Dysprosium, Holmium, Erbium, Thulium, Ytterbium, Lutetium, Edelgase 10:05)
8. Übung zur Bestimmung des passenden Stadiums (06:52)
9. Frage zu den Edelgasen - Stadium 18 / Fortsetzung der Stadienzuordnung (06:05)
10. Fall 6: Colitis Ulcerosa / Eigentliches Problem / Biografischer Hintergrund (10:31)

Teil/CD 7 (79:25)
1. F6: Welches Mittel aus welchem Stadium käme in Frage? / Auszug aus der Anamnese (06:48)
2. F6: Der andere Weg / Was bedeutet Stress? / Wie war es früher? / Wie geht es jetzt? (09:18)
3. F6: Schneller Heilungsverlauf nach Neodymium carbonicum (06:13)
4. F6: Der Lanthanide-Typ / DD Carcinosinum (08:12)
5. Fall 7: Sigmoid-Ca. / Pathologie und Vorgeschichte / Grundgefühl (08:05)
6. F7: Krebs als "Entwicklungshelfer" / Die Lebensgeschichte / Nicht dazugehörig sein (07:01)
7. F7: Verändertes Lebensgefühl / Wie steht es um den Krebs? (07:37)
8. F7: Erstaunliche Heilung / Rückblick (08:28)
9. F7: Eindruck / Ornithogalum umbellatum (08:20)
10. Ornithogalum in der Krebstherapie / Symbolik von Ornithogalum (09:18)


(Foto: Martin Bomhardt)

Dr. Resie Moonen
  • Geboren 1959 in den Niederlanden
  • 1978-84 Medizinstudium an der Universität Maastricht
  • 1985-87 Homöopathischer Ärztekurs in Wageningen (NL)
  • 1987-89 Allgemeinmedizin, Universität Leuven
  • 1990 European Homoeopathic Certificate, Wageningen
  • 1984-87 Dozentin für Gesundheitsfürsorge
  • seit 1985 eigene Klinik für Allgemeinmedizin mit Homöopathie in Vroenhoven (B)
  • seit 2003 2. Klinik und homöopathische Konsiliarärztin in Maastricht
  • seit 1992 Dozentin für Homöopathie in den Niederlanden und Belgien
  • seit 2000 Gremiumsmitglied der Homöopathischen Klinik in Bhaktapur (Nepal)
  • seit 2008 Dozentin des Masterkurses Pflanzenfamilien in Amersfoort (NL)
  • seit 2000 international als Dozentin tätig: Belgien, Nepal, Niederlande, Schweiz, Slovenien, Tschechien, Ungarn, USA
  • Referentin beim LIGA-Kongress 2005 in Berlin, 2008 in Ostende und 2014 in Paris
  • Homöopathie-Kongress Celebrating LINKS 2007 in Heidelberg u.a.
  • Autorin homöopathischer Artikel

Ein interessantes Interview mit Dr. Resie Moonen über Homöopathie und den "Zyklus des Lebens" finden Sie auf der Seite des DZVhAe e.V.:
https://www.dzvhae.de/dzvhae-presse/interviews/kinder-und-jugendliche/kinder-jugendliche-und-alte-menschen.html&html2pdf_sumbit=1

7 Audio-CDs in dekorativer Buchformatbox, oder als MP3-Download.

Bild auf der Covervorderseite:
Collage von Ariane Lüpke © Verlag Homöopathie + Symbol
Wir bedanken uns für die freundliche Genehmigung zur Verwendung!
We are grateful for the permission to use this work!

Aus Gründen des Patientenschutzes (Anonymisierung) mussten die Tonspuren bei zwei Fallvideos klanglich verzerrt und teilweise erheblich beschnitten werden. Der fortlaufende Kommentar der Referentin Dr. Moonen ermöglicht aber dennoch eine ausreichende Verständlichkeit des Falls. Wir bitten um Ihr Verständnis.

20. Meißner Hahnemanntage, Rathaus Meißen, 9./10. April 2016

Veranstaltet von:
Meißner Hahnemannzentrum e. V.
Gesellschaft homöopathischer Ärzte in Sachsen e. V.

Ein interessantes Interview mit Dr. Resie Moonen über Homöopathie und den "Zyklus des Lebens" finden Sie auf der Seite des DZVhAe e.V.:
Interview mit Dr. Resie Moonen

Kunden, die diesen Titel kauften, haben auch folgende Titel bestellt:

Lanthanide - Arzneien für den modernen Zeitgeist. Cerium, Promethium, Samarium, Thulium, Gadolinium & Ytterbium

Lanthanide - Arzneien für den modernen Zeitgeist. Cerium, Promethium, Samarium, Thulium, Gadolinium & Ytterbium

Auch auf CD erhältlich - für nur 81,- €!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Lanthanide, die dem Element Lanthan folgende Reihe von Metallen im Periodensystem, sind auch als "Seltene Erden" bekannt, weil sie nur in geringer Menge und in bestimmten Regionen vorkommen. Einst als billige Reduktionsmittel und "Zündsteine" in Verwendung, nimmt ihre technische Bedeutung als essenzielle Bestandteile von Smartphones, Computerbausteinen, Laser und Leuchtstoffen heutzutage ständig zu - bei abnehmender Verfügbarkeit. Die Lanthanide stehen somit für die überreizte Hochgeschwindigkeit der modernen virtuellen Kommunikationswelt, für die überspannte leistungs- und profitorientierte Konsumgesellschaft und für unseren Raubbau an der Natur, an den Mitmenschen und vor allem an uns selbst.

In der Homöopathie waren die Lanthanide bis vor kurzem noch weitgehend unbekannt. Dr. Rosina Sonnenschmidt hat sich in den letzten Jahren intensiv mit dieser jungen Familie, die von Jan Scholten homöopathisch erstmals breiter erforscht wurde, beschäftigt. Sie verschreibt die verschiedenen Arzneien zunehmend häufig bei chronischen Störungen mit dem Hintergrund von Dauerstress, permanenter Hochspannung, massivem Leistungsdruck und Mangel an Entspannung, mit den typischen Folgen eines Burnout oder anderen Stresssyndromen.

In ihrem ersten umfassenden Seminar über die Lanthanide stellt sie die einzelnen Substanzen und ihre arzneilichen Kernthemen, charakteristischen Merkmale und Störungen vor - eine in sich schlüssige Gesamtschau ihrer Gemeinsamkeiten und differenziellen Unterschiede. So entstehen prägnante, lebendige Arzneimittelbilder von Cerium, Promethium, Samarium, Thulium, Gadolinium und Ytterbium.

Doch vertritt Sonnenschmidt, über die Verschreibung von Homöopathika hinaus, ein schlüssiges ganzheitliches Therapiekonzept, bei dem die Selbstbetätigung des Patienten im Vordergrund steht. Dazu demonstriert sie gezielte regelmäßige Übungen zur Selbstwahrnehmung, Atmung, Entspannung und vor allem zur Rhythmisierung, unterstützt durch die Heilkraft des Humors. Damit Betroffene ihren verlorenen Rhythmus wiederfinden - mit dem Ziel eines sinnvollen Gleichgewichts zwischen Aktivität und Passivität im Leben.

Dieses klar strukturierte Hörkompendium über die junge Arzneifamilie der Lanthanide bietet ein schlüssiges ganzheitliches Behandlungskonzept für die typischen Störungen der "Höher-schneller-weiter"-Generation.

67,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Der Rücken - Geschmeidig wie ein Leopard II. Beweglichkeit und Homöopathie.

Der Rücken - Geschmeidig wie ein Leopard II. Beweglichkeit und Homöopathie.

Referent des Monats


Michael Antoni

Homöopathie, Astrologie & Symbolische Medizin


Dieses Seminar als MP3-Download jetzt nur 21,- € (statt 24,-) oder als CD nur 25,- € (statt 28,-) bis 31. März 2017!


Auch auf CD erhältlich!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

"Die Haltung VOR der Bewegung bestimmt die Haltung IN der Bewegung."

Nichts behindert und verleidet die aufrechte Haltung und freie Beweglichkeit so sehr wie Beschwerden des Rückens. Mögliche Ursachen können, neben gewohnheitsmäßig falschen Bewegungsabläufen, auch physische oder psychische Traumatisierungen sein.

Rückenschmerzen sind überwiegend das Ergebnis von Fehlhaltungen und ungünstigen Bewegungsmustern, die auf Dauer zu Verkürzungen von Bändern, Schwächungen und schmerzhaften Verhärtungen der Haltemuskulatur führen.

Ein aufrichtiger Vortrag für alle, die Verbeugen nicht mit Verbiegen verwechseln - mit vielen Tipps und Anregungen, um ohne Schmerzen zum aufrechten Menschen zu werden.

Themen
  • Schmerzen an Rücken und Beinen
  • Falsche und korrekte Dehnung der hinteren Beinmuskeln
  • Die anatomische Funktion einzelner muskulärer Strukturen
  • Die Haltung vor und in der Bewegung: Heben, Tragen und Strecken
  • Die homöopathische Behandlung von Rückenschmerzen: Bewährte Arzneien und ihre Differenzierung
  • Systemische Auswirkungen von Rückenschmerzen
  • Stolz und Anmaßung - die nicht ausgeführte Verbeugung
  • Skrofulose, das Unmündigkeits-Miasma

21,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Existenzangst. Die Furcht alles zu verlieren. Ambra, Psor., Calc., Aurum, Arsen u. a.

Existenzangst. Die Furcht alles zu verlieren. Ambra, Psor., Calc., Aurum, Arsen u. a.

Auch auf CD erhältlich - für nur 28,- €!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

"Cogito ergo sum / Ich denke, also bin ich" (René Descartes)

Die Frage nach der eigenen Existenz und die Angst davor, sie zu verlieren, hat Menschen seit jeher beschäftigt. Ihrer Erforschung widmet sich eine eigene Strömung der Philosophie - der Existenzialismus. Religionen offerieren eigene Antworten auf die Frage, woher wir kommen und wohin wir gehen, während sich die Psychologie der Angst widmet, die durch bedrohliche existenzielle Erfahrungen entsteht - der Existenzangst.

Viele Menschen lernen Existenzangst schon sehr früh im Leben kennen - vor oder während der Geburt und erleben sie später erneut in besonders kritischen Situationen. In Zeiten gefühlter globaler Unsicherheit, Krieg, Flucht und Armutsbedrohung treibt heute viele die Sorge vor dem Verlust ihrer Lebensgrundlage um. Nicht wenige verlieren plötzlich alles - ihr Zuhause, ihren Arbeitsplatz, ihren gesamten Besitz, ihre Heimat.

Jens Brambach, Sara Riedel, Ulrike Müller und Jens Thaler betrachten die Geburt als zutiefst existenzielle Erfahrung und klären, anhand welcher Symptome sich Existenzangst äußern kann. Außerdem stellen sie die spezifischen Ängste von Ambra grisea, Psorinum, Silicea und weiterer möglicher Arzneien vor.

Ein nachdenklicher Blick auf unsere Existenz, der Aspekte der humanistischen Psychologie mit Fällen, eigenen Erfahrungen und aufschlussreichen Arzneidarstellungen verbindet.

Themen
  • Ursachen von Existenzangst
  • Psychologische, philosophische und religiöse Aspekte
  • Urangst Geburt / Geburtstraumata
  • Symptomatik bei Existenzangst
  • Ambra: Erdrückt werden
  • Psorinum: Angst vor Armut
  • Aurum metallicum: Angst vor Verlust
  • Calcium carbonicum: Verletzt durch das Leid anderer
  • Empfindungen der Muschelmittel nach Sankaran

Besprochene Arzneien
Ambra, Psorinum, Silicea, Aurum, Arsen, Calcium carb. u. a.

24,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Spektrum der Fallanalyse. Wege zur passenden Arznei

Spektrum der Fallanalyse. Wege zur passenden Arznei

Auch auf CD erhältlich - für nur 92,- €!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

"Jedes Repertorium ist tot!" (Paul Dahlke)

Ein richtiges Fallverständnis und die daraus abgeleitete Bewertung der Symptome sind für die homöopathische Arzneifindung entscheidend. Doch damit beginnen auch schon die Probleme, mit denen der Homöopath bei seiner praktischen Arbeit immer wieder aufs Neue konfrontiert wird: Auswertung nach Totalität oder Suche nach Keynotes? Eher Allgemeinsymptome oder - falls vorhanden - hinreichend differenzierte Lokalsymptome? Eher die aktuelle Symptomlage fokussieren oder die biografischen und familienanamnestischen Befunde einbeziehen? Manche weichen diesen Fragen aus, indem sie einfach alles in einen Topf werfen - doch meist mit entsprechend geringem Erfolg...

Im Bewusstsein dieser möglichen Probleme unterzieht Dr. Jens Ahlbrecht verschiedene Systeme der Arzneifindung sowie das breite Spektrum an Repertorien einer ebenso fundierten wie kritischen Diskussion - anhand interessanter Fallbeispiele. Der inhaltliche Schwerpunkt dieses Seminars liegt auf den Konzepten und Methoden der in seiner Praxis bewährtesten Werkzeugbauer - G. H. G. Jahr und C. M. Boger. Doch weil für Ahlbrecht stets die symptomatische Lage des Falls ausschlaggebend ist, kommen auch andere Ansätze und Repertorien bei ihm zur Anwendung, wie v. Bönninghausen, Kent oder Synthesis.

Im Mittelpunkt dieses richtungsübergreifenden Seminars steht der Praxisbezug. Anhand ausgewählter Texte zur homöopathischen Fallanalyse sowie einer Vielfalt von 30 (!) Kasuistiken demonstriert der Referent seinen virtuosen Umgang mit den unterschiedlichen Werkzeugen, jeweils auf die Spezifität des einzelnen Patienten zugeschnitten. Das Seminar bietet dabei viel Gelegenheit zu eigenen fallanalytischen "Fingerübungen", die anschließend besprochen werden (die betr. Skripte sind als PDF mit enthalten).

Ein seminaristischer Paukenschlag des beliebten und didaktisch versierten Dr. Jens Ahlbrecht, der es wie kaum ein anderer versteht, seinem Publikum die komplexesten Zusammenhänge und Fallstricke homöopathischer Fallanalyse auf unkomplizierte Weise nahe zu bringen.

Themen
  • Die innere Haltung des Behandlers
  • Was ist Ähnlichkeit?
  • Der Placebo-Effekt und seine therapeutische Nutzung
  • Primäre, sekundäre und tertiäre Materia Medica
  • Flussdiagramm Homöopathie
  • Vierfeldtafel der Einordnung homöopathischer Quellen
  • Arzneimittellehren und Repertorien
  • Methoden und Strategien
  • Spannungsbogen der Fallanalyse: zwischen Totalität und Keynote
  • Bedeutung, Stellung und Lesarten des § 153 Organon
  • Logische und numerische Totalität
  • Der Wert des Einzelsymptoms (G. v. Keller)
  • Qualität vor Quantität
  • Warum Vorrang der Gemütssymptome? / Swedenborgs Einfluss
  • Die miasmatische Dimension
  • Burnett: Haltepunkt und Leiterprinzip
  • Kasuistikbeispiele zu jeder Analysestrategie
  • Die systemische Ebene
  • Die Humannosoden nach Dr. Meyer-König

Mit umfangreichem Seminarmaterial im PDF-Format


74,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Homöopathie bei Psychotrauma. Seelische Misshandlung erkennen und behandeln

Homöopathie bei Psychotrauma. Seelische Misshandlung erkennen und behandeln

Auch auf CD erhältlich - für nur 24,- €!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Ein feineres Gespür für traumatisierte Menschen zu entwickeln, ist das erklärte Ziel der homöopathischen Ärztin und Traumaexpertin Dr. Claudia De Laporte. In ihrem sensiblen Vortrag geht sie sowohl auf die offensichtlichen Traumatisierungsfolgen einer PTBS ein, als auch besonders auf die Problematik seelischer Gewalt, vor allem (subtiler) Gewalt in der Partnerschaft.

Einfühlsam beschreibt Dr. de Laporte, welche Reaktionsformen auf Traumata hin auftreten können und welche Strategien zur Bewältigung ihrer Folgen zur Verfügung stehen. Dazu stellt sie auch einige häufige und bewährte homöopathische Traumamittel vor und verdeutlicht ihre eigene therapeutische Vorgehensweise anhand von drei exemplarischen Fällen.

Ein mitfühlender, sorgfältiger Vortrag über kreative homöopathische und psychologische Handlungsoptionen bei der Behandlung traumatisierter Patienten, insbesondere subtiler Partnerschaftsgewalt.

Themen
  • Trauma - was ist das?
  • Umgang mit traumatisierten Patienten
  • Wichtige Trauma-Arzneien: Aconit, Arnica, Nat-mur. u. a.
  • Seelische Gewalt in Beziehungen, auch nach einer Trennung
  • Phasen einer Gewaltbeziehung
  • Checkliste "Subtile Gewalt"
  • Opferprofile und Motivation der Täter

Mit umfangreicher Präsentation im PDF-Format


19,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Genusssucht. Belohnung, Befriedigung oder Abhängigkeit? Chocolate, Medorrhinum, Tub., Sulfur

Genusssucht. Belohnung, Befriedigung oder Abhängigkeit? Chocolate, Medorrhinum, Tub., Sulfur

Referent des Monats


Michael Antoni

Homöopathie, Astrologie & Symbolische Medizin


Dieses Seminar als MP3-Download jetzt nur 21,- € (statt 24,-) oder als CD nur 24,- € (statt 28,-) bis 31. März 2017!


Auch auf CD erhältlich!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Ein Gläschen Wein in geselliger Runde, ein Stückchen Schokolade im Alltag zwischendurch: Diese Art von Genuss gilt als normal und gesund. Doch was steckt dahinter, wenn es nicht bei einem Gläschen bleibt und die Stückchen regelmäßig zu großen Mengen werden? In unserer Zeit sind Suchtprobleme aller Art weit verbreitet - auch in homöopathischen Praxen.

Sara Riedel befasst sich anhand verschiedener Beispiele von Ess- und Süßigkeitensucht mit den Hintergründen von Frustessen und Völlerei. Dabei erörtert sie auch die Relevanz der Miasmen für die Behandlung und gibt wertvolle Hinweise, wie wir Suchtpatienten in der Praxis unterstützen können. Denise Lang referiert über die Arznei Chocolate (Schokolade), die im Sinne des Ähnlichkeitsprinzips bei Süchten homöopathisch indiziert sein kann.

Jedes Problem birgt die Lösung bereits in sich, findet Michael Antoni, und betrachtet die Sucht-Thematik aus einem ungewohnten Blickwinkel. Mit Hilfe von Drogen wollen wir eigentlich Hemmnisse auf dem Weg zur Lösung überwinden. Trügerisch dabei ist nur, dass im Rausch das Problem bereits gelöst erscheint. Am Beispiel von Sulfur und Tuberculinum verdeutlicht Antoni die Rolle der eigenen Bedürfnisse und zeigt, wie inneres Fühlen und äußeres Handeln in Einklang kommen könnten, um den Suchtkreislauf zu verlassen.

Ein homöopathisches Hörgenussmittel, um das Verlangen nach Suchtstoffen aus unterschiedlichen Blickwinkeln zu betrachten und zu einer lösungsorientierten Synthese zu bringen.

Themen
  • Belohnung und Ersatzbefriedigung
  • Genusssucht und Selbstwert
  • Die Relevanz der Miasmen
  • Chocolate (Schokolade): Signatur, Arzneimittelbild, Themen
  • Medorrhinum: Wunsch nach Verbindung
  • Sulfur: Neugier und Konsequenz
  • Tuberculinum: Sucht nach Abenteuer
  • Rausch als Versuch der Selbstheilung
  • Mechanismen und mögliche Lösungen einer Suchterkrankung

Besprochene Arzneien
Chocolate, Medorrhinum, Nux vomica, Sulfur, Tuberculinum

21,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)

Diesen Titel haben wir am Dienstag, 07. Juni 2016 in unseren Katalog aufgenommen.

Warenkorb 

Ihr Warenkorb ist noch leer.

Willkommen zurück!

Ihre E-Mail-Adresse:
   Passwort:
Passwort vergessen?

Rezensionen 

Autoreninformation

Weitere Titel:
  • Moonen, Resie
  • Newsletter

    Hier können Sie sich für unseren Newsletter an/abmelden:

    Ihre E-Mail-Adresse:

    Parse Time: 0.505s