Kontakt

Schnellsuche

Verwenden Sie Stichworte oder Bestellnummern, um passende Titel zu finden.

Aktuelle Bestsellerliste

Neue Titel 

Autor/ReferentIn

Informationen

Translate Page:

Wage schamlos zu sein. Die Heilung der verletzten Scham

product ratingproduct ratingproduct ratingproduct ratingproduct rating
ab

Preis für MP3-Download 53,00 EUR

inkl. MwSt zzgl. Versand

Lieferzeit: 2-5 Werktage*

Bestnr.: WI-214
Varianten (z. B. MP3/CD)
unter Medium auswählbar
Keine ausreichenden Bonuspunkte zur Verfügung

Wage schamlos zu sein. Die Heilung der verletzten Scham

Weite, Breite & Tiefe - homöopathische Vielfalt!


Unsere Sommeraktion 2018 - Teil 2 - Hochsommerliche Downloadwolke

300 Vorträge und Seminare zum Herunterladen


Dieses Seminar als MP3-Download jetzt nur 53,- € (statt 59,-) oder als CD nur 65,- € (statt 73,-) bis 31. August 2018!


Auch auf CD erhältlich!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

"Moralisch ist alles, was dem Lebendigen dient." (Vayvamos)

"Schäm Dich"! "Sei schamhaft", "Benimm Dich mal anständig" und andere "Erziehungs-Mantren" werden den Kindern in unserer christlich-moralischen Kultur seit Jahrhunderten eingeimpft, doch solcherlei Beschämungen wirken sich unbewusst auf unser ganzes weiteres Leben aus. Sie machen unfrei, denn wer beschämt wurde, schwört sich: "Nie wieder will ich mich so fühlen!" Fortan meidet er ähnliche "peinliche" Situationen, die ihn erneut bloßstellen könnten...

Scham ist die stärkste Kraft hinter der Verleugnung unserer individuellen "Lust"-igkeit, "außer"-ordentlichen Lebendigkeit und freien Kreativität. Das vorliegende Seminar konfrontiert uns auf heilsame Weise mit den typischen Scham-Themen des Erwachsenenalters und der Kindheit, auch innerhalb des systemischen Kollektivs von Familie oder institutioneller Erziehung. Und es zeigt Wege zur Schamfreiheit auf.

Themen

  • Herkunft und Bedeutung des Wortes Scham
  • Die Macht der Frauen
  • Scham und die Furcht, gesehen zu werden
  • Erlebnisräume / Der intime Raum und seine Äußerungen
  • Sinn der natürlichen Scham
  • Mitschämen / Scham zugeben können
  • Scham als Not
  • Pubertäre Scham / Abgrenzung gegen Indiskretion
  • Wunsch nach Nähe und Furcht vor Zurückweisung
  • Fetischismus
  • Erotische Belohnungen
  • Hintergründe der "Honeymoon"-Zystitis
  • Schambesetzte Lust am Essen / Die Gier nach Süßem
  • Beschämungen und Besetzungen / Wer wird wodurch beschämt? / Beschämen als Scham-Abwehr
  • Scham-anismus - Erregung und Ekstase
Gestaltung
  • Trommeltrancen, Heilreise, Timeline, Leib-Wertschätzungsübung
  • Heilübungen zur natürlichen Scham
  • Differenzierung homöopathischer Arzneien zum Thema: Staphisagria, Ignatia, Hyoscyamus, Lac suis (Schweinemilch), Aconit, Opium u. v. a.
"Wage schamlos zu sein!" ist ein radikales Plädoyer für den Mut, sich von zu engen Schamgrenzen frei zu machen. Wer hingegen seinem natürlichen Schamempfinden folgt, ist mit der Seele im innigsten Kontakt - ein kostbares Gefühl! Nähere Informationen weiter unten

Edition: WI (Wiesbaden Homöopathiezentru)

Schlüsselworte (mit Querlinks): Carcinogenie, Carcinosinum, Grenzverletzung, Hyoscyamus, Ignatia, Lac suis, Lust, Opium, Scham, Sexualität, Staphisagria, Trauma, Traumatisierung, Verleugnung

Abspieldauer (ca.): 9 Std. 25 Min.

Klang mäßig bis gut Seminar enthält eine Trance (Seelenreise) mit persönlichem Selbsterfahrungsbericht/Fall Umfassende Darstellung - zur Vertiefung  Anfänger / Einsteiger (Laie)Homöopathie-StudentAbsolvent / PraxisanfängerFortgeschrittene PraxisMeister / Experte

Medium / Varianten und Preise

(Bitte ankreuzen)

53,00 EUR: MP3-Download (Download-Bedingungen)
51,10 EUR: Nur für Seminarteilnehmer mit Nachweis: Audio-CD
41,30 EUR: Nur für Seminarteilnehmer mit Nachweis: MP3-Download (Download-Bedingungen)
65,00 EUR: Audio-CD
Merkzettel (Wunschliste) Wage schamlos zu sein. Die Heilung der verletzten Scham

"Moralisch ist alles, was dem Lebendigen dient." (Vayvamos)

"Schäm Dich"! "Sei schamhaft", "Benimm Dich mal anständig" und andere "Erziehungs-Mantren" werden den Kindern in unserer christlich-moralischen Kultur seit Jahrhunderten eingeimpft, doch solcherlei Beschämungen wirken sich unbewusst auf unser ganzes weiteres Leben aus. Sie machen unfrei, denn wer beschämt wurde, schwört sich: "Nie wieder will ich mich so fühlen!" Fortan meidet er ähnliche "peinliche" Situationen, die ihn erneut bloßstellen könnten...

Scham ist die stärkste Kraft hinter der Verleugnung unserer individuellen "Lust"-igkeit, "außer"-ordentlichen Lebendigkeit und freien Kreativität. Das vorliegende Seminar konfrontiert uns auf heilsame Weise mit den typischen Scham-Themen des Erwachsenenalters und der Kindheit, auch innerhalb des systemischen Kollektivs von Familie oder institutioneller Erziehung. Und es zeigt Wege zur Schamfreiheit auf.

Andreas Krüger und Beate Latour unterscheiden zunächst unser natürliches Schamgefühl von der Beschämung durch andere Menschen. Scham als Wächterin der eigenen körperlichen und seelischen Intimsphäre tritt natürlicherweise in Erscheinung, wenn wir uns dort entblößen, wo wir verletzt werden können - oder wo wir (schamlos) fremde Grenzen zu übertreten drohen. Das Schamgefühl dient hier dem gegenseitigen Respekt - eine Grundvoraussetzung für vertrauensvolle Beziehungen, Toleranz und Wertschätzung.

Wird Scham hingegen als Not empfunden, handelt es sich oftmals nicht um die natürliche Form, sondern um eine "falsche" (fremde) Scham als Folge von Beschämung. Doch der Beschämende leugnet und unterdrückt mit seinem projektiven Verhalten meist nur die eigene Scham. Grenzverletzungen und Kränkungen sind dann die Folge... oder eine trotzige "Schamlosigkeit" als mögliche Gegenreaktion des Beschämten.

In ihrem Seminar beschreiben die ReferentInnen, in gewohnt "schamfreier", heiterer Atmosphäre, Wege aus der eingeimpften Scham und fordern uns zur Befreiung von den Ungeistern falscher Scham auf: "Werde zum Scham-anen". Mit ihrer langjährigen therapeutischen Erfahrung, ihrer didaktischen Kompetenz und mit offenem Herzen erschaffen sie einen gemeinsamen Heilraum.

Krüger-Latour-Seminare sind geprägt von der besonderen Qualität einer Verbindung aus Theorie, Selbsterfahrung und unmittelbarer, praktischer Anwendbarkeit. Dazu werden, neben einer Palette passender homöopathischer Arzneien, verschiedene schamanische und andere Formate vorgestellt und durchgeführt ("Heilübung zur natürlichen Scham", "Leib-Wertschätzungsübung", "Timeline" u. a.).

Wichtige Arzneimittel zum Thema Scham werden differenziert: Hyoscyamus (Angst vor der inneren Hure), Lac suis (schämt sich für die eigene Bedürftigkeit), Opium (Scham wird nicht mehr gefühlt), Carcinosinum (Verzicht auf Lebendigkeit), Ignatia (Delegation von Scham) und Staphisagria (Angst vor Bloßstellung und Entblößung).

"Wage schamlos zu sein!" ist ein radikales Plädoyer für den Mut, sich von zu engen Schamgrenzen frei zu machen. Wer hingegen seinem natürlichen Schamempfinden folgt, ist mit der Seele im innigsten Kontakt - ein kostbares Gefühl! Besprochene Arzneien

Staphisagria: Der große Märtyrer / unterdrückte Sexualität / Zölibatäres Leben und virtueller Sex / Mütterlicher Missbrauch an Männern / Angst vor Bloßstellung und Entblößung

Ignatia: Sich mitschämen / Scham für den Vater / Delegierte und existenzielle Scham / Erröten / tiefer Kummer / Unausgesprochenes aussprechen

Hyoscyamus: Anale Scham / Menstruationsbeschwerden, PMS und Scham / Tabuisierung des Bluts / Die Hure / Die Angst "nuttig" zu wirken

Schweinemilch (Lac suis): Kunst und unterdrückte Sexualität / Bedürfnis und Bedürftigkeit / Romantisches Jagdschema / DD Sepia / Gegenseitige Abhängigkeit / Berührungsfeindlichkeit / Süchte und Drogenentwöhnung / Neigung zur Unterwürfigkeit Opium: Gefühllosigkeit und Starre / Charles Baudelaire / Opium als Schmerzpalliativum

Carcinosinum: Verbot jeglicher Lebendigkeit / Verleugnung der eigenen Existenz: "Entschuldigung, dass ich geboren bin."

 

CD 1 (79:49)
1. Andreas Krüger: Essenz meiner Verleugnung / Emotionale Pestilenz (08:05)
2. Einführung / Ermunterung zur Schamlosigkeit (06:18)
3. Schreiende Häute / Ermunterung zum Anfassen / Bart-Geschichte (06:31)
4. Die Macht der Frauen / Peinliche Geschichte (08:36)
5. "Kameradschaftliche" Masturbation / Den Verschämten helfen können (09:33)
6. Heilreise: Primäre Beschämungen (10:26)
7. Zwei lebensbestimmende Sätze (04:21)
8. Beate Latour: Drei Scham-Mittel / Trommeltrance (09:44)
9. Dankesworte / Leben an der Schamgrenze / Beates Scham (08:33)
10. Über Scham sprechen / Andreas zum Milchpunkt / Schamanismus - Erregung und Ekstase (07:37)

CD 2 (75:29)
1. Herkunft und Bedeutung des Wortes Scham / Die Furcht gesehen zu werden (09:29)
2. Erlebnisräume / Der intime Raum und seine Äußerungen (05:54)
3. Erlebnis-Beispiel / Solidarität gibt Sicherheit (07:12)
4. Ein krasses Schamerlebnis / Tabus in fremden Kontexten (08:03)
5. Natürliche Scham / Mit-Schämen / Scham zugeben können (06:50)
6. Scham als große Not / Sinn der natürlichen Scham (08:38)
7. Pubertäre Scham / Abgrenzung gegen Indiskretion (07:44)
8. Wunsch nach Nähe und Furcht vor Zurückweisung / Trommeltrance (07:03)
9. Heilübung zur natürlichen Scham (05:44)
10. Heilübung: Durchführung und Trommeln / Zusammenfassung (08:47)

CD 3 (65:49)
1. Andreas Krüger: Wertschätzung / Therapie des Therapeuten (06:28)
2. Wer heilt welche Wunden? / Männer brauchen Heilerinnen (07:32)
3. Homöopathie ist Gnade / Staphisagria: Der große Märtyrer / Andreas' Migränewunder (09:33)
4. Staph.: unterdrückte Sexualität / Begegnung mit Annie Sprinkle (06:45)
5. Staph.: DD Carc. / Zölibatäres Leben und virtueller Sex (07:44)
6. Staph.: Impotenz und Fremdgehen / Mütterlicher Missbrauch an Männern (10:05)
7. 1. Staphisagria-Geschichte: Fußfetischismus (07:01)
8. 2. Staphisagria-Geschichte: Ketten- und Klemmenfetischismus (05:16)
9. Erotische Belohnungen / Hintergründe der "Honeymoon"-Zystitis (05:21)

CD 4 (79:44)
1. Beate Latour: Schambesetzte Lust am Essen / Gier nach Süßem (08:33)
2. Carcinogenie / Rubrik: Beschwerden durch Scham / Staphisagria, Opium (06:39)
3. Staph. Forts.: Bloßstellung, Entblößung / Zur Timeline / Beispiel: Zystitis-Fall (09:52)
4. Staph. Forts.: DD Opium / Vorscham und Nachscham (07:08)
5. Staph. Forts.: Unterdrückte Gefühle / Lederhosengeschichte / Zwischenfrage (09:13)
6. Beschämung / Beispiel für absichtslose Beschämung (07:23)
7. Sich beschämt fühlen / Scham-Arzneien DD / Grenzen respektieren (08:22)
8. Wer wird wodurch beschämt? / Eigene Erfahrungen (08:03)
9. Beschämungen sind Besetzungen / Beschämen als Scham-Abwehr (07:56)
10. Die Schwelle des Fühlens verändern / Beschämen aus Hilflosigkeit / Täterschaft spüren (06:30)

CD 5 (62:47)
1. Ja, ich war's! (06:25)
2. Andreas Krüger: Die Scham von Hyoscyamus (08:14)
3. Verschämte Schönheit / Scham-Traum (06:04)
4. Vorbildliche Eltern / Abgestorbene Sexualität / Fallbeispiel (08:43)
5. Schöpfer gegenseitiger Freude / Hyoscyamus und die anale Scham (07:37)
6. Menstruationsbeschwerden, PMS und Scham / Tabuisierung des Blutes (09:11)
7. Hyoscyamus - Die Hure / Die Angst nuttig zu wirken (05:59)
8. Lippenstift und rote Haare (10:31)

CD 6 (71:53)
1. Beate Latour: Ignatia / Sich mitschämen / Scham für den Vater (08:06)
2. Delegierte und existenzielle Scham / Familiensonntage (06:16)
3. Erröten / Die Grundgefühle Liebe und Angst / Dämonische Lieblosigkeit (09:31)
4. Dämonische Angst / Wir wollen geliebt werden / Ignatia gibt die Sprache wieder (07:27)
5. Eine tragische Liebesgeschichte (08:20)
6. Die Prinzessin auf der Erbse / Liebe und Begehren teilen / Schweigen und Fühlen (07:53)
7. Trommelmeditation (08:24)
8. Andreas Krüger: Leib-Wertschätzungsübung (06:24)
9. Wertschätzung der nicht gewürdigten Körperstellen (09:27)

CD 7 (68:29)
1. Fortsetzung der Übung nach Rollenwechsel (09:51)
2. Formel zum Gelingen von Beziehungen / Angst vor Wertschätzung (07:27)
3. Schweinemilch (Lac suis): Kunst und unterdrückte Sexualität / Scham vor Bedürftigkeit (08:10)
4. Das Volk der Lagune / Entscheidung gegen die Liebe (06:53)
5. Umgang mit Bedürfnis und Bedürftigkeit / Romantisches Jagdschema (06:21)
6. Überraschende Leib-Erfahrung / Lac suis: DD Sepia (08:05)
7. Gegenseitige Abhängigkeit / Wertgeschätzte Bedürftigkeit (08:38)
8. Faul und selbstsicher / Berührungsfeindlichkeit (06:45)
9. Süchte und Drogenentwöhnung / Verlangen nach Gruppen (06:16)

CD 8 (58:32)
1. Beate Latour: Kraft des Dankens / Selbstlob und Eigenliebe (07:57)
2. Aconitum und Opium / Charles Baudelaire zu Opium (05:31)
3. Opium als Schmerzpalliativum? / Der innersten Seele dienen (08:07)
4. Überflutende Scham / Fallbeispiel (10:21)
5. Schamlosigkeit / Gefühllose Grenzüberschreitung (06:36)
6. Positive Rückmeldungen / "Kultivierte" Schamlosigkeit (05:56)
7. Trommelmeditation / Abschlussworte (14:02)

Die ReferentInnen:

Andreas Krüger

geboren 1954, ist seit 1988 Schulleiter der Samuel-Hahnemann-Schule in Berlin und Mitbegründer der Prozessorientierten Homöopathie. Seit 1982 arbeitet er in eigener Praxis als Heiler, Aufsteller und Seelenreisender. Er ist Autor mehrerer Bücher undvieler Fachartikel. Seine Fähigkeit tiefes Wissen auf humorvolle und einprägsame Weise zu vermitteln zeichnen ihn als Lehrer aus.

Weitere Informationen zu Andreas Krüger finden Sie hier: Webseite von Andreas Krüger

Dr. Beate Latour

Homöopathische Ärztin. Bei der Arzneimittelfindung und Heilung von Traumata spielt die Reise zu den inneren Bildern der Seele in ihrer Praxis eine große Rolle. Seit vielen Jahren unterrichtet sie Ärzte, Heilpraktiker und Laien in prozessorientierterHomöopathie.

Weitere Informationen zu Dr. Beate Latour finden Sie hier: Webseite von Dr. Beate Latour


8 CDs in dekorativer Buchformat-Box

Coverbild vorne:

"An implied nude in the poppy field" © Sean J Connolly (Quelle: www.flickr.com, Lizenz: CC-BY-2.0).

Wir bedanken uns beim Fotografen!


Hinweise zur Aufnahmequalität:

Die Stimme von Andreas Krüger sowie einzelne Trommelpassagen sind teilweise etwas übersteuert, bleiben jedoch insgesamt meist gut verständlich.

CD 1 Track 3 sowie CD 3 Track 2: an einigen Stellen kurze Mikrofon-Aussetzer


Tanja Vieten & Michael Knorr Seminare, Meisenheim, 29./30. August 2014

Veranstalterin: Tanja Vieten, Infos über Seminare in Mainz/Wiesbaden: 06703 303723

Webseite: http://www.knorr-vieten.de


Kundenrezensionen:

Autor: Beatrix B. am 10.04.2018
Bewertung:TEXT_OF_5_STARS

Rezension:

Ein Wahnsinnsseminar von Beate Latour und Andreas Krüger! Ich finde es passt wunderbar in eine für mich stimmige Trilogie, nämlich \"Liebesdienst und Leidenschaft\" von Andreas Krüger und Rosina Sonnenschmidt und \"Die bessere Hälfte\" von Andreas Krüger und Beate Latour, denn es geht um das Verständnis so zu sein, wie man gemeint ist. Wie immer schafft es eine grandiose Beate Latour eine wertschätzende, wohlwollende und selbst-bewusste Stimmung zu erzeugen mit persönlichen Schilderungen, Fallbeispielen und hervorragend recherchiertem Hintergrundwissen zu Definitionen und Unterscheidungen. Bei beiden Referenten spürt man die jahrzehntelange eigene Entwicklung auch in diesem Bereich und kann sich vertrauensvoll in ihre erfahrenen Arme bildlich gesprochen fallen lassen und annehmen, was sie zu erzählen haben. Das Zusammenspiel Arzneimittel, Trance, Übungen, Miasmatik, Wissensvermittlung und Praxiserfahrung wurde hier von Beate Latour und Andreas Krüger sehr gelungen komponiert.

Bewertung schreiben

Kunden, die diesen Titel kauften, haben auch folgende Titel bestellt:

56. Berliner Homöopathietage

56. Berliner Homöopathietage

Weite, Breite & Tiefe - homöopathische Vielfalt!


Unsere Sommeraktion 2018 - Teil 2 - Hochsommerliche Downloadwolke

300 Vorträge und Seminare zum Herunterladen


Dieses Seminar als MP3-Download jetzt nur 69,- € (statt 78,-) / 92,- € (CD) bis 31. August 2018!


Auch auf CD erhältlich!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Die Vorträge der 56. Berliner Homöopathietage bewegen sich in einem lebendigen Spannungsfeld zwischen fatalistisch verzweifelter Finsternis und dem Licht der Hoffnung auf Heilung und Befreiung. Arne Krüger leitet die Vorträge mit der Fragestellung ein, welche Rolle der Glaube (HT-561) für Krankheit und Heilung spielen kann, auch im Hinblick auf verschiedene homöopathische Arzneien.

Der schwarze Rabe (Corvus Corax, HT-567) überfliegt, gewissermaßen als dunkles Leitmotiv, die gesamte Spannbreite der Vorträge dieser Tagung - mit der Botschaft, dass das Leben kein Entweder-Oder, sondern ein Sowohl-Als-Auch ist. Die Suche nach Zwischentönen, nach einem Überlebensweg jenseits fixierter Vorstellungen, kommt auch im dunkelsten Vortrag des Wochenendes zum Ausdruck, über den destruktiven Fatalismus von Syphilinum (HT-568). China (HT-569) befindet sich ebenfalls an einem existenziell geschwächten Tiefpunkt, mit zugleich hohen Ansprüchen und Idealvorstellungen. Thuja (HT-564) verbirgt ihre innere Gruft hinter einer adretten Fassade.

Wie entstehen solche Abgründe der Lebensverzweiflung? Andreas Krüger verweist in seinem Beitrag über Calcium carbonicum (HT-565) und Ignatia (HT-566) auf das emotionale Verlassenwerden, bei Vipera (HT-562) auf den Verrat und das Misstrauen in diktatorischen Strukturen. Eine andere Schlange, Lachesis (HT-5611), erstickt am Argwohn, zu kurz gekommen zu sein.

Was sind mögliche Lösungen und Hilfen? Der schottische Rothirsch (HT-5610), ein duldsamer und doch kampfesbereiter Überlebenskünstler, ruht in sich - im Selbstverständnis des Genügsamen. Auch die friedliebende Hummel (Bombus, HT-563) macht sich keinen Kopf darum, aus anatomischer Sicht flugunfähig zu sein. Gelassen, stets aufs pragmatisch positive Ziel orientiert und voller kindlicher Unbekümmertheit fliegt sie ihre eigenen Achterbahnen.

HT-561: Homöopathische Arzneien und Glauben. Zur Religiosität von Arnica, Arsen, Aurum, Calcium u. a. (Krüger, Arne)
HT-562: Vipera berus. Diktatur und Verrat (Krüger, Andreas)
HT-563: Die Hummel. Sisyphos und die Paradoxie der Freiheit (Große, Martina; Riedel, Sara)
HT-564: Thuja. Hübsche Fassade - innere Gruft (Lorenz, Liliana)
HT-565: Calcium carbonicum. Engel und die Sicherheit der Kreiskultur (Krüger, Andreas)
HT-566: Ignatia. Das Drama des emotionalen Hungers (Krüger, Andreas)
HT-567: Corvus corax (Kolkrabe). Die Individualität beschützen (Lettmann, Hannah)
HT-568: Syphilinum. Jeden Tag ein bisschen sterben (Noto, Serena)
HT-569: China officinalis. Gibt es noch Hoffnung? (Dubau, Jeannine)
HT-5610: Der schottische Rothirsch. Eine homöopathische Reise in die Highlands (Feist, Franziska)
HT-5611: Lachesis. Entspannung in der Stille (Krämer, Michael)

 

69,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Hexen Hurra II - Schamanismus und Homöopathie

Hexen Hurra II - Schamanismus und Homöopathie

Referent des Monats Juli


Andreas Krüger

Kreative homöopathisch-schamanische Heilkunst


Dieses Seminar als MP3-Download jetzt nur 64,- € (statt 71,-) oder als CD nur 77,- € (statt 86,-) bis 31. Juli 2018!


Auch auf CD erhältlich!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Nach dem Erfolg von Hexen Hurra I (aus dem Vorjahr, Bestnr. HF-2101) nehmen uns die beiden "homöopathischen Schamanen" Dr. Beate Latour und Andreas Krüger auf eine spirituelle Reise mit, bei der sie Schamanismus und Homöopathie erneut zu einem umfassenden heilerischen Ansatz verbinden.

Ausgangspunkt ihrer Arbeit ist die Überzeugung, dass jeder Mensch eigene schamanische bzw. magische Potenziale in sich trägt. So dürfte sich mancher an Kindheitserlebnisse erinnern, die magisch erschienen, jedoch auf wenig Beachtung oder gar Missachtung trafen. Wenn wir uns selbst gegenüber toleranter werden, können wir spüren, wo die eigene "Magierseele" womöglich schon früh verletzt wurde. Um dieses verschüttete Potenzial zu heilen und zu fördern, widmen sich Krüger und Latour diesmal den magischen Aspekten zweier großer homöopathischer Arzneien - Hyoscyamus und Naja.

 

64,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Das System der 14 Nothelfer. Arzneien für Lebenskrisen aus Sicht der C4-Homöopathie

Das System der 14 Nothelfer. Arzneien für Lebenskrisen aus Sicht der C4-Homöopathie

Auch auf CD erhältlich - für nur 17,50 €!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Die "14 Nothelfer" sind im Christentum als eine Gruppe von Heiligen bekannt, die in Notsituationen zu Hilfe kommen. Mittels der C4-Forschung konnte Witolds Ehrler auch in der Homöopathie ein System von 14 Nothelfern entdecken. Sie repräsentieren kritische Stufen der Lebensbewältigung und können in den damit verbundenen Krisen sehr hilfreich sein. In diesem Vortrag geht es jedoch weniger um eine unmittelbar praktische Anwendung von Notfallmitteln, sondern um die Bedeutung und Wesenhaftigkeit von Arzneien in einer spirituellen und allgemeineren Bedeutung von "Notfall".

In seinem Vortrag beschreibt Witold Ehrler zunächst die einzelnen Verreibungsstufen von C1 nach C4, ihre Erfahrungsbereiche sowie die vier Wirkungsformen von Arznei. Er berichtet einführend allgemein von seinen Erfahrungen mit der Erforschung von Arzneien mittels der Verreibung: "Nicht ich prüfe die Arznei, sondern die Arznei prüft mich".

 

13,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Fische (Astrologie + Homöopathie) - Opium, Causticum, Ambra

Fische (Astrologie + Homöopathie) - Opium, Causticum, Ambra

Weite, Breite & Tiefe - homöopathische Vielfalt!


Unsere Sommeraktion 2018 - Teil 2 - Hochsommerliche Downloadwolke

300 Vorträge und Seminare zum Herunterladen


Dieses Seminar als MP3-Download jetzt nur 17,- € (statt 19,-) / 24,- € (CD) bis 31. August 2018!


Auch auf CD erhältlich!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Michael Antoni umreißt die wesentlichen Qualitäten des Sternzeichens aus astrologischer Sicht. Im weiteren stellen die Vortragenden drei große homöopathische Mittel vor, die durch diese Qualität besonders gekennzeichnet sind. Dazu gehören auch differentialdiagnostische Betrachtungen.

Andreas Krüger ergänzt die Ausführungen durch seine eigenen Erfahrungen. Fallbeispiele und persönlich erlebte Prozesse der beteiligten ReferentInnen lassen das Thema lebendig und praxisnah werden.

Der Sonntag wird abgerundet durch ein Märchen - zum Thema ausgesucht, vorgetragen und erläutert von Marion Rausch, die unsere Homöopathischen Sonntage seit Anbeginn (vor über 10 Jahren) märchenhaft begleitet.

17,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Sexualität. Die Heilung der Rose - Wege zu einer erfüllten Libido

Sexualität. Die Heilung der Rose - Wege zu einer erfüllten Libido

Referent des Monats Juli


Andreas Krüger

Kreative homöopathisch-schamanische Heilkunst


Dieses Seminar als MP3-Download jetzt nur 21,- € (statt 24,-) oder als CD nur 25,- € (statt 28,-) bis 31. Juli 2018!


Auch auf CD erhältlich!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Sexualität und Libido sind Lieblingsthemen von Andreas Krüger, der - nicht anders als viele psychotherapeutische Richtungen - in der Sexualität eine der zentralen Antriebskräfte unseres Lebens (und Liebens) sieht. Dieser homöopathische Sonntag widmet sich ganz der Frage, wie Sexualität positiv gefördert und entwickelt werden kann, insbesondere aber nicht nur bei Menschen, die ein Problem mit ihrer Sexualität oder sexuellen Orientierung haben. Michael Antoni gibt einen ausführlichen Abriss über die Stellung der Sexualität im Horoskop, mögliche Hemmnisse oder Problemaspekte, die sich dabei ergeben und erläutert, wie sie sich lösen lassen.

Die Heilung der Rose ist die Heilung unserer Liebesfähigkeit und sexuellen Hingabe. Die wichtigsten Mittel, um die Rose blühen zu lassen sind Staphisagria Medorrhinum, Lilium Tigrinum, Hyoscyamus und Lachesis und werden hier in ihrer jeweiligen Besonderheit besprochen, wie immer nicht nur theoretisch, sondern anhand von vielen Geschichten und Beispielen aus dem Leben und aus der homöopathischen Praxis.

Wie bei so vielen homöopathischen Sonntagen rundet Marion Rausch das Thema mit einer besonderen Geschichte ab.

 

21,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Die Muttermittel. Amni liquor, Chorda umbilicalis, Folliculinum, Lac humanum, Oxytocin, Placenta, Vernix caseosa

Die Muttermittel. Amni liquor, Chorda umbilicalis, Folliculinum, Lac humanum, Oxytocin, Placenta, Vernix caseosa

Weite, Breite & Tiefe - homöopathische Vielfalt!


Unsere Sommeraktion 2018 - Teil 2 - Hochsommerliche Downloadwolke

300 Vorträge und Seminare zum Herunterladen


Dieses Seminar als MP3-Download jetzt nur 31,- € (statt 35,-) / 42,- € (CD) bis 31. August 2018!


Auch auf CD erhältlich!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Jüngere Erkenntnisse über die Entwicklung der individuellen Persönlichkeit besagen, dass unsere psychische Grundstruktur bereits mit 3 Jahren größtenteils angelegt ist. Die Pränatalphase ist davon die wichtigste und prägendste, wie der Schweizer homöopathische Arzt Dr. Heinz Wittwer auch aus eigener praktischer Erfahrung weiß. Viele Beispiele aus seiner Praxis belegen, dass grundlegende Wahnideen (im Sinne Sankarans) auf pränatale traumatische Erlebnisse zurückgehen. Scheinbar sinnlose oder zusammenhanglose Äußerungen erwachsener Patienten werden oft erst vor dem Hintergrund ihrer Schwangerschafts- und Geburtsumstände verständlich.

Die sichere Bindung zwischen Kind und Eltern, vor allem aber zur Mutter, ist Voraussetzung für eine optimale kindliche Entwicklung. Im Normalfall gibt eine Mutter ihrem Kind alles, was ihr möglich ist. Doch kann auch sie nicht mehr geben, als sie selbst bekommen hat, insbesondere was Nähe und Bindung anbelangt. Daher können wir vielfach beobachten, wie ein Patient das Schicksal seiner Mutter weiterträgt.

Bei der homöopathischen Behandlung der Folgen bieten sich immer öfter die sogenannten "Muttermittel" an. Dr. Wittwer befasst sich bereits seit Jahren mit den mütterlichen Sarkoden und hat vielfältige Erfahrungen mit ihnen gemacht. Sie kommen vor allem dann in Frage, wenn das Kernproblem bereits während der Schwangerschaft bestand. Zur Muttermittelgruppe gehören jene Arzneisubstanzen, die direkt mit der Schwangerschaft verbunden sind: Fruchtwasser (Amni liquor), Nabelschnur (Chorda umbilicalis), Mutterkuchen (Placenta) und Käseschmiere (Vernix caseosa). Weitere wichtige Arzneien bei pränatalen Traumatisierungen sind Lac maternum und Lac humanum. Oxytocin kommt hingegen bevorzugt bei perinatalen Traumen in Frage.

Gemeinsame Merkmale aller Muttermittel sind eine schwierige Identitätsfindung und ein beeinträchtigtes Grundwohlbefinden.

Um die Zusammenhänge zwischen prä- bzw. perinataler Traumatisierung und den Muttermitteln explizit zu verdeutlichen, stellt Dr. Wittwer in diesem Seminar sechs spannende Fälle vor, die mit jeweils einer oder mehrerer dieser Arzneien erfolgreich behandelt werden konnten.

Lehrreicher und einfühlsamer Einblick in eine bislang noch wenig beachtete Arzneigruppe, der in unserer entfremdeten Zeit künftig eine zunehmende homöopathische Bedeutung zukommen dürfte.

 

31,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)

Diesen Titel haben wir am Mittwoch, 29. Oktober 2014 in unseren Katalog aufgenommen.

Warenkorb 

Ihr Warenkorb ist noch leer.

Willkommen zurück!

Ihre E-Mail-Adresse:
   Passwort:
Passwort vergessen?

Rezensionen 

Autoreninformation

Newsletter

Hier können Sie sich für unseren Newsletter an/abmelden

Parse Time: 0.474s