Infos anfordern

Schnellsuche

Verwenden Sie Stichworte oder Bestellnummern, um passende Titel zu finden.

Aktuelle Bestsellerliste

Neue Titel 

Autor/ReferentIn

Informationen

Translate Page:

Partner

Wechseljahre und Homöopathie. Ewige Jugend und Schönheit? Granatapfel, Frauenmantel, Osterluzei u. a. Arzneien

ab

Preis für MP3-Download 11,00 EUR

inkl. MwSt zzgl. Versand

Lieferzeit: 2-5 Werktage*

Bestnr.: FR-3307
Varianten (z. B. MP3/CD)
unter Medium auswählbar
Keine ausreichenden Bonuspunkte zur Verfügung

Wechseljahre und Homöopathie. Ewige Jugend und Schönheit? Granatapfel, Frauenmantel, Osterluzei u. a. Arzneien

Jetzt zum Einführungspreis (bis 24. Juli 2017)!
MP3-Download nur 11,- € statt regulär 13,- €
oder CD-Version nur 15,- € statt 17,50 €


Auch auf CD erhältlich - für nur 15,- €!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

"Wechseljahre sind keine Krankheit, die behandelt werden muss."

Wiewohl der weibliche Organismus natürlicherweise nicht darauf ausgelegt ist, einen hohen Östrogenspiegel noch jenseits der Menopause zu erhalten, wird das Klimakterium unter Medizinern dennoch oft als "Östrogenmangelkrankheit" gehandelt. Hingegen ist die Freiburger Homöopathin Dr. Juliane Hesse der Ansicht, dass Östrogen lediglich während der Fortpflanzungsphase genügend gebildet werden sollte.

Etwa ein Drittel der Frauen durchlebt ihr Klimakterium völlig beschwerdefrei, bei deutlichen kulturellen Differenzen. Im Unterschied zu naturverbundenen Völkern scheinen Frauen des westlichen Kulturkreises stärker von Störungen betroffen zu sein. Neben körperlichen Beschwerden spielt dabei insbesondere der Verlust an Jugend, Fruchtbarkeit und Attraktivität eine Rolle. In matriarchalen Gesellschaften wird diese Übergangsphase hingegen eher als Gewinn an Reife, Lebenserfahrung und Freiheit betrachtet.

"Das Klimakterium kann dabei helfen, eine neue Brille aufzusetzen".

Die Behandlung typischer Wechseljahresbeschwerden (Hitzewallungen, Schlafstörungen u. a.) kann auf unterschiedlichen Ebenen stattfinden. Juliane Hesse verfügt über umfangreiche Kenntnisse und einen üppigen Erfahrungsschatz und stellt die verschiedenen Optionen vor - vom oberflächlichen Ansatz der konventionellen Hormonersatztherapie bis hin zur tiefgreifenden homöopathischen Konstitutionsbehandlung.

Ein gelungenes Potpourri typischer Probleme der Wechseljahre und ihrer Chancen, mit bewährten naturheilkundlichen sowie homöopathischen Möglichkeiten der Unterstützung.


Nähere Informationen weiter unten

Edition: FR (Freiburger Abende)

Schlüsselworte (mit Querlinks): Alchemilla vulgaris, Aristolochia clematitis, Cimicifuga, Folliculinum, Granatapfel, Hormon-Sarkoden, Hormone, Klimakterium, Menopause, Östrogen, Oxytocin, Punica granatum, Selen, Sepia, Wechseljahre, Zincum met.

Abspieldauer (ca.): 1 Std. 43 Min.

Klang gut (nahe HiFi) Kurzdarstellung - als Einführung zu empfehlen  Anfänger / Einsteiger (Laie)Homöopathie-StudentAbsolvent / PraxisanfängerFortgeschrittene PraxisMeister / Experte

Medium / Varianten und Preise

(Bitte ankreuzen)

11,00 EUR: MP3-Download (Download-Bedingungen)
15,00 EUR: Audio-CD
Merkzettel (Wunschliste) Wechseljahre und Homöopathie. Ewige Jugend und Schönheit? Granatapfel, Frauenmantel, Osterluzei u. a. Arzneien

"Wechseljahre sind keine Krankheit, die behandelt werden muss."

Obwohl der weibliche Organismus von Natur aus nicht darauf ausgelegt ist, noch jenseits der Menopause einen hohen Östrogenspiegel aufrechtzuerhalten, wird das Klimakterium unter Schulmedizinern oft als "Östrogenmangelkrankheit" gehandelt. Die Freiburger Homöopathin Dr. Juliane Hesse vertritt hingegen die Auffassung, dass Östrogen nur während der Fortpflanzungsphase ausreichend vorhanden sein sollte.

Etwa ein Drittel aller Frauen durchlebt ihr Klimakterium völlig beschwerdefrei - bei deutlichen kulturellen Differenzen. So scheinen Frauen des westlichen Kulturkreises im Unterschied zu naturverbundenen Völkern stärker von Störungen betroffen zu sein. Neben körperlichen Beschwerden spielt dabei besonders auch der Verlust an Jugend, Fruchtbarkeit und Attraktivität eine Rolle. Hingegen wird in matriarchalen Gesellschaften die Übergangsphase eher als Gewinn an Reife, Lebenserfahrung und Freiheit erachtet.

"Das Klimakterium kann dabei helfen, eine neue Brille aufzusetzen".

Die Behandlung typischer Wechseljahresbeschwerden (Hitzewallungen, Schlafstörungen u. a.) sollte insofern auf allen Ebenen stattfinden. Juliane Hesse verfügt über umfangreiche Kenntnisse und einen üppigen Erfahrungsschatz. Hier stellt sie verschiedene Optionen vor - vom oberflächlichen Ansatz der konventionellen Hormonersatztherapie bis hin zur tiefgreifenden homöopathischen Konstitutionsbehandlung.

Einen unverzichtbaren Anteil an ihrer Arbeit hat die Phytotherapie: Ob Blutwurz, Mönchspfeffer oder Schafgarbe - viele Pflanzen sind im Klimakterium seit Jahrhunderten als hilfreich bewährt. So gilt der Granatapfel (Punica granatum) nicht nur als Symbol ewiger Jugend und Wiedergeburt. Seine Samen sind auch die reichhaltigste Naturquelle von Phytoöstrogenen. Granatapfel gleicht den Wasserhaushalt aus, mindert Falten, befeuchtet Schleimhäute, wirkt stimmungsaufhellend und stärkt die Libido.

Den Frauenmantel (Alchemilla) hat die Dozentin im Rahmen einer C4-Verreibung selbst homöopathisch aufbereitet und erkundet - mit eindrucksvollen Erlebnissen und Erkenntnissen. Alchemilla lässt die Frau mehr zu sich selbst finden und bringt Akzeptanz für die (scheinbare) Endlichkeit. Da Alchemilla auch hormonelle Ungleichmäßigkeiten ausgleichen kann, gilt die Pflanze seit Urzeiten als grundlegende Arznei bei Frauen in verschiedenen Lebensphasen.

Darüber hinaus stellt die Referentin nützliche homöopathische Repertoriumsrubriken vor und differenziert verschiedene weniger bekannte Arzneien: Aristolochia clematitis, Sabina, Trillium pendulum (Waldlilie), Bursa Pastoris (Hirtentäschel), Ustilago (Maisbeulenbrand) oder Folliculinum. Selbstverständlich bleiben auch Klassiker wie Sepia, Lachesis, Sulfur und Natrium Muriaticum nicht unerwähnt.

Ein gelungenes Potpourri typischer Probleme der Wechseljahre und ihrer Chancen, mit bewährten naturheilkundlichen sowie homöopathischen Möglichkeiten der Unterstützung.


CD/Teil 1 (56:22)
1. Einleitung / Was sind Wechseljahre? (07:03)
2. Die Menopause ist keine Krankheit / Kulturelle Unterschiede (07:37)
3. Männliches Klimakterium / Lycopodium, Zincum, Selenium (06:48)
4. Phasen der Menopause / Symptome / Ebenen möglicher Behandlung (09:33)
5. Hormonersatztherapie / Miasmen im Überblick / Aktivierte Sykose (07:27)
6. Sykose-Prävention / Bewährte Arzneimittel der Phytotherapie (06:11)
7. Homöopathische Komplexmittel und andere Präparate (06:11)
8. Oxytocin / Hormone der Nebennierenrinde (05:29)

CD/Teil 2 (45:32)
1. Hormon-Sarkoden / Wirkungsweise / Folliculinum (08:34)
2. Alchemilla - Der Frauenmantel / Arzneimittel-Verreibung (06:55)
3. Punica granatum - Der Granatapfel / Ewige Jugend und Schönheit (07:44)
4. Die Prämenopause / Nützliche Rubriken / Kleine Mittel (07:18)
5. Sepia-Fall / Wechseljahresbeschwerden / Cimicifuga (05:34)
6. Hitzewallungen / Schlafstörungen / Aristolochia clematitis (09:25)



Dr. Juliane Hesse (Foto: privat)

Dr. rer. nat. Juliane Hesse ist Biologin und Heilpraktikerin mit eigener klassisch-homöopathischer Praxis in Freiburg seit 1991. Sie ist SHZ-zertifiziert und Mitglied im VKHD.

Ihr besonderes Interesse gilt der Systematischen Homöopathie nach Dr. Rajan Sankaran (Bombay-Schule), einer der jüngeren Richtungen innerhalb der klassischen Homöopathie.

In ihre Arbeit bezieht sie auch Elemente der schamanischen Medizin mit ein.

Weitere Informationen zu Dr. Juliane Hesse finden Sie hier: http://www.freiburger-heilpraxis.de/dr-juliane-hesse.html


2 CDs in dekorativer Buchformat-Box oder als Download

Bild auf der Covervorderseite:
"Granatapfel offen" © Fruchthandel_Magazin / Pixabay.com
Wir danken dem/der FotografIn herzlich für die Erlaubnis zur Nutzung dieses Bildes!
We thank the photographer very much for the permission to use this picture!

Freiburger Homöopathievorträge an der Universität, 24. Februar 2016

Kunden, die diesen Titel kauften, haben auch folgende Titel bestellt:

Die Behandler-Patient-Beziehung. Chancen und Stolpersteine. Phosphor, Ignatia, Staphisagria

Die Behandler-Patient-Beziehung. Chancen und Stolpersteine. Phosphor, Ignatia, Staphisagria

Jetzt zum Einführungspreis (bis 7. August 2017)!
MP3-Download nur 21,- € statt regulär 24,- €
oder CD-Version nur 24,- € statt 28,- €


Auch auf CD erhältlich - für nur 24,- €!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

"Die beste Medizin für den Menschen ist der Mensch, und der höchste Grund dieser Arznei ist die Liebe." (Paracelsus)

Dieser Satz sollte für jeden therapeutischen Kontakt gelten, bei dem der Behandler mehr als nur technischer Dienstleister ist. Im Mittelpunkt dieses überaus interessanten und für die Praxis wichtigen Homöopathischen Sonntags stehen die typischen Phänomene, Chancen und Stolpersteine der Therapeut-Patient-Beziehung - auch und gerade in der homöopathischen Arbeit!

Wie können wir mit Projektionen und Übertragungen von Patienten umgehen? Und wie mit unseren eigenen Reaktionen und Empfindungen auf bestimmte Phänomene bei Patienten? Was meint Gegenübertragung? Was besagt die Abstinenzregel und was versteht man unter "Containing"?

"Unser Job ist es, unseren Patienten ähnlich zu werden." (Andreas Krüger)

Um dem Patienten ähnlich zu werden, ist es erforderlich, sich in dessen innere Welt zu begeben und auch seine destruktiven Anteile wohlwollend anzunehmen. Nach Sara Riedels Verständnis setzt sich der Mensch aus unterschiedlichen Teilpersönlichkeiten zusammen. Im Laufe seines Lebens machen sie (wiederholte) Erfahrungen, von denen die frühkindlichen am prägendsten sind. Selbst negative Erfahrungen (z. B. Angst, Misshandlung) können - als vertraute Umgebung - paradoxerweise ein Gefühl von Sicherheit vermitteln. Therapeutisches Wachstum und erwachsene (Nach)Reifung bedeuten, über diese kindliche Erfahrungswelt hinauszuwachsen und neue Möglichkeiten zuzulassen.

Ein umfassender Blick auf die professionelle Nutzung des Patientenkontakts - hilfreich für alle Homöopathen, die sich nicht hinter ihrem Repertorium verstecken, sondern auf eine lebendige Beziehung einlassen!


21,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Klimakterische Beschwerden - Die homöopathische Begleitung

Klimakterische Beschwerden - Die homöopathische Begleitung

Unsere Sommeraktion 2017
300 Titel ermäßigt!


Weite, Breite & Tiefe...
Homöopathische Vielfalt!

Bei uns bekommen Sie was zu hören!


Dieser Vortrag als MP3-Download jetzt nur 11,- € (statt 13,-) bis 31. August 2017!


Als Download (keine CD)!


Carmen Böhm, langjährig erfahrene Homöopathin aus Berlin, leitet ihren Vortrag zum Thema "Klimakterische Beschwerden" mit der Kasuistik einer Patientin ein, die wegen verfrühten Eintritts in die Wechseljahre zur Behandlung kam. Davon ausgehend blickt die Referentin zunächst auf die verschiedenen Stadien des Lebens, vornehmlich unter entwicklungsspezifischen Gesichtspunkten. So birgt auch die wichtige Zeit des Klimakteriums besondere Herausforderungen und Schwierigkeiten. Körper und Seele durchlaufen eine tief greifende Wandlung. Mögliche Probleme in dieser Zeit können symptomatisch auf bislang unbearbeitete Themen und Aspekte des eigenen Lebens verweisen.

11,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Das Hellsehen - Die Bejahung der eigenen Potenziale

Das Hellsehen - Die Bejahung der eigenen Potenziale

Referent des Monats Juli


Andreas Krüger

Die 200 beliebtesten Vorträge & Seminare


Dieser Vortrag als MP3-Download jetzt nur 11,- € (statt 13,-) oder als CD nur 15,- € (statt 17,50) bis 31. Juli 2017!


Auch auf CD erhältlich!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Andreas Krüger stellt am "Magischen Mittwoch" ungewöhnliche Wege zur Entwicklung verborgener Potenziale vor.

Die Schulung hellseherischer Fähigkeiten beim Therapeuten kann dazu beitragen, Ressourcen des Patienten zu erschließen, die bislang verleugnet wurden und brach lagen.

Mit einfach durchzuführenden Übungen, die eine lösungsorientierte Arbeitsweise fördern und unterstützen.

11,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Migräne - Die homöopathische Behandlung

Migräne - Die homöopathische Behandlung

Referent des Monats Juli


Andreas Krüger

Die 200 beliebtesten Vorträge & Seminare


Dieser Vortrag als MP3-Download jetzt nur 11,- € (statt 13,-) oder als CD nur 15,- € (statt 17,50) bis 31. Juli 2017!


Auch auf CD erhältlich!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

"Migräne ist kein Schicksal!" Andreas Krüger berichtet von seiner persönlichen Leidensgeschichte mit Migräne und von ihrer "wundersamen" homöopathischen Heilung.

Warum kommt es zu Migräne-Anfällen? Als mögliche Ursachen spielen unterdrückte Wut und unterdrückte Sexualität eine große Rolle. Doch interessant ist auch das Phänomen, dass Hellsichtige sehr häufig unter Migräne leiden.

11,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Synoptische Referenz. Homöopathische Arzneien aus dem Tierreich.

Synoptische Referenz. Homöopathische Arzneien aus dem Tierreich.

Jetzt zum günstigen Subskriptionspreis von nur 55,- € vorbestellen! (statt 68,- € späterer Ladenpreis)

Die ersten 50 Subskribenten erhalten das Buch mit signierter Karte. Und die ersten 200 dürfen mit über das finale Cover entscheiden! Vorauss. ab 1. Okt. 2017 lieferbar - in der Reihenfolge des Bestelleingangs.


Deutsche Übersetzung von Petra Brockmann


Eine hochwertige Arzneimittellehre sollte ein breites Spektrum homöopathischer Arzneien umfassen, die sie mit wissenschaftlich exakter, sachlich verlässlicher und zugleich aktueller Information auf klar verständliche Weise vermittelt.

Frans Vermeulen gilt als einer der renommiertesten Homöopathieautoren weltweit. Seit über 20 Jahren stehen seine Werke für akribische Zuverlässigkeit, inhaltliche Vielseitigkeit und detailreiche Tiefe. Dazu wertet der Autor sowohl die alten als auch unzählige neue Quellen (Arzneiprüfungen) aus und bündelt ihre Charakteristika und Symptomatologie in aussagekräftige Essenzen. Daher zählen seine Bücher zu den meistverkauften und vertrauenswürdigsten Medien in der homöopathischen Praxis.

Dieser erste Teil der mehrbändigen "Synoptische Referenz" stellt 234 Arzneimittel quer durch das homöopathische Tierreich vor. Zu sämtlichen bekannten Tieren gesellen sich zahlreiche weniger bekannte. Viele Arzneien wurden bislang noch in keinem Textwerk derart kompakt und lebendig dargestellt.

Jedes Arzneibild besteht aus (a) der morphologischen Beschreibung des Tiers, (b) der auf Primärquellen (v. a. Prüfungen) beruhenden Kernsymptomatik sowie (c) auffallenden, sonderlichen und eigenheitlichen Rubriken. Um neuere Verschreibungspraktiken zu reflektieren, wurden auch Einträge der »Empfindungsebene« hinzugefügt. "Plus-Gruppen" erhöhen die Verschreibungssicherheit. Stichwortartige Zusammenfassungen runden das Bild ab.

Um beste Heilergebnisse zu erzielen, müssen Homöopathen ihre Referenzmaterialien stets aktualisieren und sicherstellen, dass sie ihre Fälle mit höchster informativer Qualität lösen können. Diesem Anspruch werden Autor und Werk vollauf gerecht!

234 alte und junge Arzneien des homöopathischen Tierreichs in einem Band! Wundervoll lebendige, prägnante Tierbeschreibungen paaren sich mit kompakten Essenzen aus fundierten Prüfsymptomen und Leitrubriken!


Form und Gestaltung

  • 234 Arzneimittelbilder (auf je 4-9 Seiten) aus dem gesamten Tierreich!
  • 1100-1200 Seiten im Handbuchformat 17 x 24 cm
  • Hardcover fest gebunden mit farbigem Umschlag

    55,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
  • Homöopathie bei Tumoren und chronischen Erkrankungen. Kongress Locarno 2016. Gesamtpaket

    Homöopathie bei Tumoren und chronischen Erkrankungen. Kongress Locarno 2016. Gesamtpaket

    Unsere Sommeraktion 2017
    300 Titel ermäßigt!


    Weite, Breite & Tiefe...
    Homöopathische Vielfalt!

    Bei uns bekommen Sie was zu hören!


    Dieses Seminar als MP3-Download jetzt nur 119,- € (statt 129,-) oder als CD nur 139,- € (statt 158,-) bis 31. August 2017!


    Auch auf CD erhältlich!

    (unter "Medium" weiter unten auswählbar)

    Zum Kongress in Locarno 2016
    Wie unterscheiden sich die klassisch-europäische und die indische Herangehensweise bei der homöopathischen Behandlung schwerer chronischer Erkrankungen, insbesondere Krebs? Inwieweit können sie sich ergänzen, und welche Vorteile ergeben sich daraus für die tägliche Praxis? Welche Aspekte sollten bei der Ausbildung von Homöopathen stärker berücksichtigt werden?

    Auf diesem zweiten großen Kongress in Locarno (vgl. Erster Krebskongress in Locarno) bringen Dr. Dario Spinedi und Dr. Alok Pareek ihre langjährigen Erfahrungen ein und erörtern diese und viele weitere Fragen anhand einer Vielzahl klinischer Fälle sowie Live-Anamnesen. Die Verbindung der Erkenntnisse aus der Klinik Pareeks (Agra/Indien) und der Klinik Spinedis (Orselina/Schweiz) ist das Kernanliegen dieses spannenden interkulturellen Austauschs.

    Zum Kongressteil mit Dr. Dario Spinedi
    Fallbeispiele und Behandlung
    Dr. Spinedi macht einleitend deutlich, dass die moderne Homöopathie durch viele neuere Strömungen geprägt ist, die sich von den ursprünglichen Lehren Hahnemanns entfernt haben. Dadurch versäumt es womöglich eine ganze Generation von Homöopathen, solide homöopathische Arbeitswerkzeuge zu erlernen und anzuwenden. Spinedi ist davon überzeugt, dass das Fehlen einer klaren Methodik einer der Hauptgründe für das derzeit nachlassende Interesse an Homöopathie ist. Daher richten sich seine engagierten Bemühungen auf eine moderne Lehre und Praxis unter Vermittlung einer robusten, wissenschaftlich fundierten Methodik, um Studenten sicherer an die Homöopathie heranzuführen und ihnen unsinnige Umwege zu ersparen.

    Zum Kongressteil mit Dr. Alok Pareek
    Live-Anamnesen und Fallanalysen
    Mit deutscher Übersetzung von Uta Schildwächter Dr. Pareek führt im Kongress vorort 8 Live-Supervisionen schwieriger Fälle durch. Aus den Anamnesen und anschließenden Analysen ergibt sich ein beeindruckendes Bild der üblichen Vorgehensweise in Agra/Indien. Zusätzlich gibt Pareek unzählige klinische und homöopathische Hinweise aus seinem nahezu unerschöpflichen Erfahrungsschatz, der über Jahrzehnte aus der Behandlung von jährlich 6000 Patienten erwachsen ist. Besonderen Wert legt Pareek dabei auf die sogenannten "kleinen" (organotropen) Arzneien. Diese nutzt er als Wegbereiter für die konstitutionelle Ebene, damit Patienten mit stark geschwächter Lebenskraft für tiefer wirkende Polychreste überhaupt erst empfänglich werden. Dazu muss man diese sehr spezifischen Arzneien allerdings gut kennen, um sie treffsicher differenzieren zu können.

    Themen:
    • Entwicklung der Homöopathie nach Hahnemann
    • Arbeitsweise in der Clinica St. Croce und Agra - Unterschiede und Gemeinsamkeiten
    • Homöopathische Ausbildung in der Zukunft
    • Fehler in der Ausübung der Homöopathie
    • Grundsätze der Kent'schen Theorie der Homöopathie
    • Die drei Hauptreaktionen nach Kent
    • Dr. Künzli und seine Beobachtungen zum Brustkrebs
    • Therapieplan und Behandlungsstrategien
    • Potenzen, Dosierung und Wiederholung der Arznei
    • Einsatz von Nosoden, "kleinen" Mitteln und organotropen Arzneien
    • Merkmale und Behandlung weit fortgeschrittener Fälle
    • Unterdrückung durch Homöopathie
    • Wichtige Arzneien verschiedener Indikationen
    • Wie man Materia medica lernt
    • 17 ausführlich besprochene Fälle
    • 8 Live-Anamnesen mit gemeinsamer Analyse

    Diese rundum gelungene Veranstaltung macht Mut zur Behandlung schwerer Pathologien. Angesichts der verwirrenden Vielfalt konkurrierender Methoden trägt sie dazu bei, den therapeutischen Überblick zu behalten.

    119,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)

    Diesen Titel haben wir am Dienstag, 04. Juli 2017 in unseren Katalog aufgenommen.

    Warenkorb 

    Ihr Warenkorb ist noch leer.

    Willkommen zurück!

    Ihre E-Mail-Adresse:
       Passwort:
    Passwort vergessen?

    Rezensionen 

    Autoreninformation

    Weitere Titel:
  • Hesse, Juliane
  • Newsletter

    Hier können Sie sich für unseren Newsletter an/abmelden:

    Ihre E-Mail-Adresse:

    Parse Time: 0.496s