Kontakt

Schnellsuche

Verwenden Sie Stichworte oder Bestellnummern, um passende Titel zu finden.

Aktuelle Bestsellerliste

Neue Titel 

Autor/ReferentIn

Informationen

Translate Page:

Wunderbare Pflanzen - Übungsseminar. Ein praktischer Wegweiser zur homöopathischen Verschreibung

ab

Preis für MP3-Download 59,00 EUR

inkl. MwSt zzgl. Versand

Lieferzeit: 2-5 Werktage*

Bestnr.: KS-2174
Varianten (z. B. MP3/CD)
unter Medium auswählbar
Keine ausreichenden Bonuspunkte zur Verfügung

Wunderbare Pflanzen - Übungsseminar. Ein praktischer Wegweiser zur homöopathischen Verschreibung

Weite, Breite & Tiefe - homöopathische Vielfalt!


Unsere Sommeraktion 2018 - Teil 2 - Hochsommerliche Downloadwolke

300 Vorträge und Seminare zum Herunterladen


Dieses Seminar als MP3-Download jetzt nur 59,- € (statt 69,-) / 81,- € (CD) bis 31. August 2018!


Auch auf CD erhältlich!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Dieses Übungsseminar dient (nach dem ersten Berliner Seminar "Wunderbare Pflanzenwelt ") als vertiefende Fortführung, um den Zuhörern eine größere Sicherheit in der Handhabung der Scholten-Systematik zu vermitteln. Zugleich bietet es eine kompakte Einführung für Neueinsteiger, also einen Überblick über die Pflanzentheorie und ihre Neuerungen. Verschiedene weitere Pflanzenfamilien werden vorgestellt, darunter auch homöopathisch bislang unerschlossene Pflanzen wie Justicia adhatoda (Indisches Lungenkraut) oder Glechoma hederacea (Gundermann).

Wie finden wir mithilfe des Scholtensystems zur passenden (pflanzlichen) Arznei? Welche besonderen Aspekte sind bei der Fallanalyse zu berücksichtigen? Welche Bedeutung kommt dabei speziell der Familienanamnese zu? Der Schwerpunkt dieses Seminars liegt eindeutig in der Anwendung: Anhand von 14 erfolgreich verlaufenen Fällen aus Jakobs eigener Praxis wird die Methode praktisch eingeübt, mit dem Ziel eines vertrauteren Umgangs mit dem neuen Werkzeug.

Der Kurs entwickelt somit einen verlässlichen Kompass zur Orientierung in Scholtens Pflanzenreich. Die Übungen dienen zudem der Entwicklung eines feinen Gespürs für jene besonders relevanten Zeichen und Symptome, mit denen die passende Pflanze auffindbar wird.

Dieses Übungsseminar schafft ein theoretisches und praktisches Fundament, um das Scholtensche Pflanzensystem bei ganz unterschiedlichen Krankheiten individuell, präzise und effektiv einzusetzen.

Mit Extra-CDR! Visuelles Zusatz-Material mit Präsentation im PDF-Format

(Selbstverständlich ist dieses Material auch in der Download-Version enthalten)

 

Nähere Informationen weiter unten

Edition: KS (Karlsruher Seminare)

Schlüsselworte (mit Querlinks): Amborellanae, APG, Asclepiaceae, Asclepias tuberosa, Caryophyllidae, Cerastium boisserianianum, Chenopodium bonus henricus, Datura arborea, Fallanalyse, Familienanamnese, Frankenia laevis, Glechoma hederacea, Justicia adhatoda, Peperomia urocarpa, Pflanzen, Pflanzensystematik, Piper Friedrichsthalii, Piper hispidum, Piperales, Plectanthrus fruticosus, Pulmonaria, Sarsaparilla, Scholten, Siliciumserie

Abspieldauer (ca.): 10 Std. 53 Min.

Klang gut (nahe HiFi) Seminar Umfassende Darstellung - zur Vertiefung  Anfänger / Einsteiger (Laie)Homöopathie-StudentAbsolvent / PraxisanfängerFortgeschrittene PraxisMeister / Experte

Medium / Varianten und Preise

(Bitte ankreuzen)

59,00 EUR: MP3-Download (Download-Bedingungen)
56,70 EUR: Nur für Seminarteilnehmer mit Nachweis: Audio-CD
48,30 EUR: Nur für Seminarteilnehmer mit Nachweis: MP3-Download (Download-Bedingungen)
81,00 EUR: Audio-CD
Merkzettel (Wunschliste) Wunderbare Pflanzen - Übungsseminar. Ein praktischer Wegweiser zur homöopathischen Verschreibung

Dieses Übungsseminar dient (nach dem ersten Berliner Seminar "Wunderbare Pflanzenwelt ") als vertiefende Fortführung, um den Zuhörern eine größere Sicherheit in der Handhabung der Scholten-Systematik zu vermitteln. Zugleich bietet es eine kompakte Einführung für Neueinsteiger, also einen Überblick über die Pflanzentheorie und ihre Neuerungen. Verschiedene weitere Pflanzenfamilien werden vorgestellt, darunter auch homöopathisch bislang unerschlossene Pflanzen wie Justicia adhatoda (Indisches Lungenkraut) oder Glechoma hederacea (Gundermann).

Wie finden wir mithilfe des Scholtensystems zur passenden (pflanzlichen) Arznei? Welche besonderen Aspekte sind bei der Fallanalyse zu berücksichtigen? Welche Bedeutung kommt dabei speziell der Familienanamnese zu? Der Schwerpunkt dieses Seminars liegt eindeutig in der Anwendung: Anhand von 14 erfolgreich verlaufenen Fällen aus Jakobs eigener Praxis wird die Methode praktisch eingeübt, mit dem Ziel eines vertrauteren Umgangs mit dem neuen Werkzeug.

Der Kurs entwickelt somit einen verlässlichen Kompass zur Orientierung in Scholtens Pflanzenreich. Die Übungen dienen zudem der Entwicklung eines feinen Gespürs für jene besonders relevanten Zeichen und Symptome, mit denen die passende Pflanze auffindbar wird.

Die komplexere Struktur von Pflanzen gegenüber Mineralien ermöglicht - bezogen auf eine bestimmte Problematik - oftmals noch tiefer wirkende Verschreibungen, also eine höchst individuelle Anwendung des Ähnlichkeitsprinzips. Die Bestimmung der benötigten Klasse, Phase und Stadium bei den hier vorgestellten Fällen erfolgt mittels genauer Ausarbeitung der Themen und Ziele des Patienten. Das System erweist sich dabei als zuverlässiger Wegweiser durch die innere Landschaft seiner Persönlichkeit.

Wertvolle Hinweise zur Anamnese, zur Fallanalyse und Verlaufsbeurteilung - unter besonderer Berücksichtigung der Familiengeschichte - unterstützen und vervollständigen die Absicht des Referenten, dieses mächtige Werkzeug handhabbar zu machen. Der Umgang damit dient nach Jakobs Erfahrung auch der Verfeinerung der eigenen Persönlichkeit, da wir an bestimmten Punkten lernen, genauer zu beobachten.

Dieses Übungsseminar schafft ein theoretisches und praktisches Fundament, um das Scholtensche Pflanzensystem bei ganz unterschiedlichen Krankheiten individuell, präzise und effektiv einzusetzen.

 

Fälle

1. Hashimoto und Migräne → Justicia adhatoda
2. Hashimoto und Hypertonie → Chenopodium bonus henricus
3. Herzprobleme und Herzschwäche → Plectanthrus fruticosus
4. Rezidivierende Sinusitis und Eisenmangel → Glechoma hederacea
5. Bauchkrämpfe und unregelmäßiger Stuhlgang → Datura arborea
6. Migräne und Ohnmachtsanfälle → Pulmonaria
7. Akute Kniebeschwerden → Piper Friedrichsthalii
8. Zyste in der rechten Brust → Piper hispidum
9. Morbus Raynaud → Peperomia urocarpa
10. Beziehungsprobleme → Sarsaparilla
11. Magenbeschwerden → Cerastium boisserianianum
12. Schmerzhafte Dornwarze am rechten Fuß und Obstipation, mit Erbrechen → Asclepias tuberosa
13. Rheuma → Frankenia laevis
14. Panikattacken (Stressbedingtes Überlastungssyndrom) → Aconitum lycoctonum

 

Der Pflanzencode im Überblick {am Beispiel Justicia Adhatoda}

(3) Pflanzenreich
(6) Teilreich {Angiospermae}
(6) Serie 1 (Klasse) → Wo kommt das Problem her? / Ziel des Lebens in Bezug auf das Problem {Asteranae}
(5) Serie 2 (Subklasse) → Was tut die Person für das Ziel (Beschäftigung, allg. Aktivität) {Lamiidae}
(6) Phase (Ordnung) → Situation, wie sie ist {Verbenales}
(2) Subphase (Familie) → Gefühl in der Situation {Justiciodeae}
(08) Stadium (Spezies) → Reaktion darauf, Verhalten bezüglich dessen {Justicia Adhatoda}

 

Mit Extra-CDR! Visuelles Zusatz-Material mit Präsentation im PDF-Format

(Selbstverständlich ist dieses Material auch in der Download-Version enthalten)

 

CD/Teil 1 (75:54)
1. Begrüßung / Klassifikation als Basis der Arzneifindung / Selbstvorstellung (08:24)
2. Überblick und Einführung / Was sind Pflanzen? (08:24)
3. Klassifikationssysteme früher und heute / Das APG (05:34)
4. Erkennung des Naturreichs / Formen des Seins: Mineralien, Tiere, Pflanzen (08:48)
5. Das Pflanzensystem nach Scholten im Überblick / Evolution (07:54)
6. Frage zu Lycopodium / Höhere Pflanzenordnungen / Amborellanae (08:21)
7. Klasse, Subklasse und Phasen / Die Phasen in Kurzportraits / Phase 1 (09:07)
8. Vertiefung der Phasen 2 bis 4 (08:22)
9. Phasen 5 bis 7 / Der Lebenszyklus / Unsicherheit in der Zuordnung / Wo ist das Problem? (10:57)

CD/Teil 2 (73:50)
1. Fall 1: Hashimoto, Migräne / Welcher Eindruck herrscht vor? (07:30)
2. F1: Symptome des Hashimoto / Probleme in der Partnerschaft / Kindheit, Eltern, Hobbys (07:16)
3. F1: Analyse / Hinweise auf Arzneien, Phase, Qualitäten (07:39)
4. F1: Was ist das Gefühl? / Bestimmung: Subphase und Stadium (06:24)
5. F1: Dechiffrierung des Zahlencodes / Verordnung: Justicia adhatoda (05:40)
6. Buchhinweis / F1: Erklärung der Codezahlen / Zwischenfragen (10:20)
7. F1: Verlauf nach Justicia adh. / Verschreibungsmethodik (11:24)
8. Fall 2: Hypertonie, Hashimoto / Erste Einschätzung / Vorgeschichte, Familie (09:24)
9. F2: Analyse / Was ist das Ziel ihres Lebens? / Nitricum-Qualität (08:09)

CD/Teil 3 (77:19)
1. F2: Verdacht auf Neuritis vestibularis / Verlauf nach Chenopodium bonus henricus (07:38)
2. F2: Zusammenfassung / Was ist wichtig? (11:49)
3. Betrachtung des Falls im Arzneicode / Die Caryophyllidae (07:33)
4. Zur Anamnese: Bedeutung der Lebensgeschichte (05:13)
5. Fall 3: Herzprobleme, Herzschwäche / Erster Eindruck, Einschätzung / Wahrnehmung (06:18)
6. F3: Symptome und Beschwerdebild / Kindheit, Familie, Ausbildung (05:58)
7. F3: Frühere Verschreibungen / Analyse / Tierische Qualitäten (09:27)
8. F3: Überprüfung erforderlich / Verordnung und Verlauf nach Plectanthrus fruticosus (08:51)
9. Fall 4: Rezidivierende Sinusitis, Eisenmangel / Einschätzung, Symptome, Beschwerdebild (07:25)
10. F4: Entscheidungsschwierigkeiten / Kindheit, Verhältnis zu Eltern (07:03)

CD/Teil 4 (73:50)
1. F4: Fallanalyse / Möchte alles haben und machen / Glechoma hederacea (06:47)
2. Die Struktur ist tiefer als die Geschichte / Verwirrung in der APG III (06:00)
3. F4: Guter Verlauf nach Glechoma hederacea (05:13)
4. Fall 5: Bauchkrämpfe und unregelmäßiger Stuhlgang / Vorbehandlungen, Geschichte (05:36)
5. F5: Analyse / Solanaceen-Qualität / Datura arborea (08:04)
6. F5: Bestätigungssymptome (07:49)
7. F5: Verlauf / Schwierigkeiten bei der Verschreibung (05:50)
8. Beispiel: Bismutum carbonicum / Schizanthus pinnatus / Anderes Beispiel: Datura metel (07:20)
9. Fall 6: Migräne mit Ohnmachtsanfällen / Erster Eindruck, Symptombild (05:37)
10. F6: Persönlichkeit, Kindheit, Familie (06:37)
11. F6: Einordnung der Symptome / Nicht gesehen werden / Vorschläge (08:51)

CD/Teil 5 (77:42)
1. F6: Verlauf nach Pulmonaria / Möglichkeiten ausbauen (10:08)
2. Fall 7: Akute Kniebeschwerden / Beschwerdebild, Charakter (06:07)
3. F7: Wie von Gott verlassen / Kindheitserfahrungen / Die Eltern (07:34)
4. F7: Was ist das Ziel? / Vernachlässigtes Kind / Piperales (07:04)
5. Piper Friedrichsthalii / Thema Vernachlässigung (07:20)
6. Zusammenfassung: Themen der Piperales / F7: Verlauf (05:10)
7. Vorteile des Pflanzensystems (06:35)
8. Fall 8: Zyste in der rechten Brust / Einschätzung / Symptome, Kindheit (06:32)
9. F8: Familie, Psyche, Ängste, Mutter und Vater, Interessen (06:04)
10. F8: Analyse / Verordnung: Piper hispidum (07:43)
11. F8: Verlauf nach Piper hispidum (07:20)

CD/Teil 6 (67:32)
1. Rekapitulation des ersten Tages / Vorgehensweise bei den Fällen (08:04)
2. Verdeutlichung der Zusammenhänge: Klasse, Subklasse, Serie, Phase, Subphase (10:36)
3. Zusammenhang zwischen Perioden- und Pflanzensystem (07:56)
4. Fall 9: Morbus Raynaud / Einschätzung der Person / Beschwerden, Kindheit, Familie (09:58)
5. F9: Träume / Analyse und Klassifizierung (08:26)
6. F9: Bestimmung der Subphase / Methodischer Fehler (08:52)
7. Frage: Wie kommt man auf die Arznei? / Weitere Fragen (08:28)
8. Thema der Piperales / Möglichst genau verschreiben (05:08)

CD/Teil 7 (71:42)
1. F9: Verlauf nach Peperomia urocarpa (07:58)
2. F9: Weiterer Verlauf / Verständnisfragen / Fallverständnis (08:18)
3. Zweifel und Unsicherheiten / Frage nach Tieren und Insekten (07:00)
4. Fall 10: Beziehungsprobleme / Problematik / Elternhaus / Weitere Beschwerden (10:22)
5. F10: Analyse / Beziehung: Siliciumserie - Sarsaparilla (07:07)
6. F10: Verlauf nach Sarsaparilla / Gestärktes Selbstwertgefühl / (08:14)
7. Fall 11: Magenbeschwerden / Bedeutung der Familie / Zentrum der Familie (08:06)
8. F11: Familie des Sohnes / Beziehung, Versorgung / Symptome / "Die Familie ist alles" (07:36)
9. F11: Vermittlerin / Thema Freiheit / Hobbys, Kindheit, Spiritualität (06:57)

CD/Teil 8 (63:00)
1. F11: Analyse / Verordnung: Cerastium boisserianianum / Caryophyllidae (10:22)
2. F11: Themen der Caryophyllidae / Lanthanide (07:12)
3. F11: Variabilität des Zahlencodes (06:24)
4. F11: Verlauf nach Cerastium / Nachbetrachtung (06:34)
5. Fall 12: Dornwarze rechter Fuß, Obstipation / Einschätzung, Symptomatik, Geschichte (06:53)
6. F12: Pflegefamilie, leibliche Mutter, Freund / Ein Leben für die anderen (07:57)
7. F12: Analyse: Themen / Stadium, Phase / Asclepiaceen: Verlangen nach der Mutter (09:10)
8. F12: Ideale Liebe / Verlauf nach Asclepias tuberosa (08:26)

CD/Teil 9 (71:07)
1. Fall 13: Rheuma / Erster Eindruck / Kranken- und Vorgeschichte (07:49)
2. F13: Kindheit / Verhältnis zur Familie / Das prägende Muster / Zusammenbruch (07:35)
3. F13: Analyse: Was ist das Lebensziel? / Die bestimmenden Themen (07:50)
4. F13: Verlauf nach Frankenia laevis (Caryophyllidae) (06:17)
5. F13: Weiterer Verlauf / Nachlese zum Fall (06:47)
6. Fall 14: Panikattacken / Einschätzung / Symptome, Beschwerdebild, Dispositionen (07:49)
7. F14: Verschlimmerungen, Vorerkrankungen, Lebensgeschichte, Familie (06:52)
8. F14: Analyse: Viele Ängste / Zentrales Problem: Gefühl der Nichtzugehörigkeit (08:14)
9. F14: Begründung der Vorgehensweise und Zuordnung (06:13)
10. F14: Vergleich mit älterem Fall / Verlauf nach Aconitum lycoctonum (05:37)

CD/Teil 10 Visuelles Zusatz-Material mit Präsentation im PDF-Format

Martin Jakob (Foto: privat)

  • Ausbildung zum Heilpraktiker und Homöopathen am Zentrum für Naturheilkunde, München.
  • Fortbildung in Klassischer Homöopathie, unter anderem bei Peter Werner (Deutschland), H.L. Chitkara (Indien) und regelmäßig bei Jan Scholten (Niederlande).
  • Seit 1996 in eigener Praxis tätig. Lehrer für Tai-Chi-Chuan.
Näheres zu Martin Jakob erfahren Sie auf seiner Webseite:

www.c1000.de/martin-jakob


9 Audio-CDs/Teile und 1 Extra-CDR mit Seminarskript in dekorativer Buchformatbox.

Das Extra-Material ist in der Download-Version ebenfalls mit enthalten.


Bild auf der Covervorderseite:
"Der Arzneimittel-Code" © Martin Jakob

Aus Gründen des Patientenschutzes wurden die Stimmen der Anamnesevideos verfremdet. Außerdem sind Anamnesevideos generell aufgrund der Aufzeichnungsbedingungen in Praxen (weit entferntes Mikrofon usw.) suboptimal. Diese Umstände haben leider eineverminderte Verständlichkeit der Videos zur Folge, die wir posthoc nicht ändern oder beheben können.

Unsere Klangwertung bezieht sich insofern auf die Tonqualität des Vortrags selbst.


HomöopathieTage Ursula Jendrek, Van-Delden-Haus Berlin, 24./25. Juni 2017

Weitere Seminare aus dieser Reihe finden Sie hier:

www.homoeopathietage.com


Kunden, die diesen Titel kauften, haben auch folgende Titel bestellt:

Die Systematik nach Mangialavori. Am Beispiel der Calciums, Kaliums, Leguminosen, Spinnen und anderer Arzneien

Die Systematik nach Mangialavori. Am Beispiel der Calciums, Kaliums, Leguminosen, Spinnen und anderer Arzneien

Weite, Breite & Tiefe - homöopathische Vielfalt!


Unsere Sommeraktion 2018 - Teil 2 - Hochsommerliche Downloadwolke

300 Vorträge und Seminare zum Herunterladen


Dieses Seminar als MP3-Download jetzt nur 59,- € (statt 67,-) / 81,- € (CD) bis 31. August 2018!


Auch auf CD erhältlich!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

"Nur der Patient kennt sein Simile"

Die Vorherrschaft der naturwissenschaftlichen, ökonomischen Perspektive in der Medizin führt zu einer fraktionierten, rein organbezogenen Herangehensweise anstelle eines ganzheitlichen Verständnisses des Menschen, auf Kosten seiner Würde, wie insbesondere im skandalösen Umgang mit alten Menschen zu beobachten ist, die in Altenheimen dahinvegetieren. Diese traurige Entwicklung bewog den zunächst konventionell arbeitenden Arzt Dr. Mangialavori dazu, der spezialisierten Medizin den Rücken zu kehren und sich der Homöopathie zuzuwenden.

Bei seinen Forschungen und in der Arbeit mit Patienten stieß er auf sogenannte "fundamentale Themen" der Arzneien und ihrer Familien. Jede Arznei, jedes fundamentale Thema beschreibt die grundlegende Dynamik in der Gesamtheit aller Reaktionsweisen eines Menschen als individuelle Überlebensstrategie. Sie beantwortet die Frage, warum ein Mensch sich auf bestimmte Weise (reif oder unreif) verhalten muss.

Dr. Klaus Roman Hör ist einer der engsten Schüler und Freunde Mangialavoris und kennt dessen methodisches Verständnis wie kaum ein anderer. Mit dieser holistischen Perspektive praktiziert er bereits seit vielen Jahren erfolgreich. Wenn er im vorliegenden Einführungsseminar verschiedene Arzneigruppen anhand mehrerer lehrreicher Fälle exemplarisch vergleicht, schöpft er aus einem riesigen Erfahrungsschatz. So kommen hier insbesondere die Gemeinsamkeiten (und differenziellen Unterschiede) der Calcium- und Kalium-Familie, der Leguminosen sowie der Spinnen zur Sprache, neben Exkursen zu weiteren Arzneien und Familien.

Daran verdeutlicht Hör nicht nur die zukunftsweisende Flexibilität des bahnbrechenden Familien-Konzepts in praktischer Anwendung, sondern stellt erneut seine erstaunlichen Arzneimittelkenntnisse unter Beweis. Diesen Erfahrungsschatz in bewundernswert analytischer Trennschärfe und pointierter Feindifferenzierung selbst bei weniger bekannten Arzneien, einprägsam darstellen zu können, gehört zu Hörs weithin gerühmten Fähigkeiten.

Kompakte Einführung in die Arzneifamilienperspektive Mangialavoris, anhand verschiedener ausgewählter Familien, unzähliger Arzneien und eindrucksvoller Fälle.

 

59,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Zur kindlichen Mitte. Schamanische und homöopathische Wege in eine geheilte Skrophulose. Mit Calcium carb., Barium carb., Silicea und Bufo

Zur kindlichen Mitte. Schamanische und homöopathische Wege in eine geheilte Skrophulose. Mit Calcium carb., Barium carb., Silicea und Bufo

Weite, Breite & Tiefe - homöopathische Vielfalt!


Unsere Sommeraktion 2018 - Teil 2 - Hochsommerliche Downloadwolke

300 Vorträge und Seminare zum Herunterladen


Dieses Seminar als MP3-Download jetzt nur 24,- € (statt 29,-) / 37,- € (CD) bis 31. August 2018!


Auch auf CD erhältlich!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

"Die Entdeckung der Langsamkeit"

Der heutige Zeitgeist und die ihm gemäße Erziehungshaltung erzwingen den Verzicht auf Selbstsein zugunsten eines rein rational durchorganisierten Funktionierens. Abweichungen von diesem weltanschaulichen Mainstream sind eher unerwünscht. Die Folgen: permanenter Stress (mit Burnout als finalem Resultat), Herz-Kreislauf-Erkrankungen, chronische Müdigkeit und (Selbst-)Vergesslichkeit. Hier herrscht das Miasma Skrophulose in Reinkultur.

Die Skrophulose ist das kranke Herz des Miasmenhauses, gewissermaßen das "Durchhalte"-Miasma. Mittels Verdrängung früherer traumatischer Erfahrungen wurde der Schmerz der Kindheit weggesperrt und wartet lebenslang auf Erlösung. Es handelt sich um unsere "Kellerkinder" - unterdrückte kindliche Anteile, die ein Leben unter den heutzutage üblichen ("normalen") Umständen erschweren würden.

Um diesem Zeitgeist etwas Wirkungsvolles entgegenzusetzen, hat Dr. Beate Latour, für ihre kompetente und liebevolle Verbindung von Homöopathie und Schamanismus weithin geschätzt, dieses (Wieder)findungsseminar veranstaltet. Dazu lädt sie die homöopathischen Arzneien Silicea, Calcium carbonicum, Barium carbonicum und Bufo ein.

Eine geheilte Skrophulose entstresst und entschleunigt. Sie gönnt sich Pausen und entdeckt die Langsamkeit wieder. Damit widersteht sie dem Diktat übermäßig beschleunigter Zeit, Stress und rationalem Druck. Der Weg führt vom (Selbst)Verzicht in die Erlaubnis zu genießen - in eine unverblendete, gesunde Mitte zwischen Machen und Sein.

"In die Welt gehen heißt, das Risiko einzugehen, zum Täter, zur Täterin zu werden."

 

24,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Das Pflanzensystem nach Jan Scholten. Serien, Phasen und Stadien. Neue Wege zur Bestimmung pflanzlicher Arzneien

Das Pflanzensystem nach Jan Scholten. Serien, Phasen und Stadien. Neue Wege zur Bestimmung pflanzlicher Arzneien

Weite, Breite & Tiefe - homöopathische Vielfalt!


Unsere Sommeraktion 2018 - Teil 2 - Hochsommerliche Downloadwolke

300 Vorträge und Seminare zum Herunterladen


Dieses Seminar als MP3-Download jetzt nur 59,- € (statt 69,-) / 81,- € (CD) bis 31. August 2018!


Auch auf CD erhältlich!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

Mit seinem neuartigen, am Periodensystem orientierten fallanalytischen Ansatz stellt Jan Scholten ein zentrales Postulat der klassischen Homöopathie in Frage, dem zufolge die Anwendbarkeit von Arzneimitteln allein aus Arzneiprüfungen erschlossen werden könne. Schon seine Erkenntnisse über die direkte Ableitung mineralischer Arzneicharakteristiken aus dem Periodensystems der Elemente dienten dazu, Lücken in der Materia Medica zu schließen.

Wenn sich nicht nur die Mineralien, sondern der gesamte Aufbau der Natur im Periodensystem der Elemente spiegelt, müssten damit auch die anderen Arzneireiche (Pflanzen, Tiere usw.) erschließbar werden. Basierend auf seinen Erkenntnissen zum Mineralienreich entdeckte Scholten in den letzten Jahren zusätzliche Kriterien, die auf das arzneiliche Pflanzenreich anwendbar sind und sich ebenfalls im PSE wiederfinden.

Nach mehreren Jahren Pionierforschung entwickelte er daraus ein in sich schlüssiges Pflanzensystem, das wiederum Vorhersagen und Verschreibungen auch bislang ungeprüfter pflanzlicher Arzneien erlaubt - eine erhebliche potenzielle Erweiterung des homöopathischen Arzneispektrums: In Scholtens Pflanzensystem kommt jeder Spezies ein vorhersagbarer Platz zu. Durch die Entdeckung ihrer Gesetzmäßigkeiten kann die Thematik aller Pflanzen und ihrer Familien klarer eingegrenzt und vorhergesagt werden.

In seinem ersten Berliner Seminar stellt der Schweizer Arzt Dr. Heinz Wittwer, der Scholtens Methodik seit vielen Jahren praktisch nutzt, dieses neue analytische Konzept ausführlich vor - eine weniger theoretische als praktische/pragmatische Anleitung zur konkreten Anwendung im Behandlungsalltag. Anhand 15 gut nachvollziehbarer Fallbeispiele demonstriert Wittwer die systematische, geradezu mathematisch genaue Bestimmung der passendsten pflanzlichen Arznei aufgrund klarer anamnestischer Kriterien.

Schwerpunkt des Seminars ist somit nicht die systematisch umfassende Darstellung verschiedener Pflanzen oder gar Schwerpunktthemen von Pflanzenfamilien, sondern die ganz praktische Einübung der analytischen Vorgehensweise, als Übersetzung und Zuordnung charakteristischer, auffälliger und differenzierender Patientenmerkmale in die verschiedenen Serien, Phasen und Stadien - mit dem Ziel der Bestimmung der am besten passenden Arznei.

Das einzigartige Pflanzenklassifikations- und Analysesystem nach Scholten besticht durch seine natürliche, klare, in sich logische Struktur. Damit eröffnen sich nicht nur neue Anwendungsmöglichkeiten für eine faszinierende homöopathische Pflanzenwelt, sondern ein tieferes Verständnis für ihre unterschiedlichen Themen.

Themen

  • Einführung in die Struktur des Periodensystems
  • Erläuterung der Serien (Reihen)
  • Erläuterung der Stadien (Spalten)
  • Der Unterschied zwischen geraden und ungeraden Stadien
  • Grundaufbau des Pflanzensystems
  • Der Pflanzencode nach Scholten zur Identifizierung der Pflanze: XXX.YY.ZZ
  • Die sieben Phasen der persönlichen Stellung im Leben
  • Bestimmungskriterien für Phasen und Subphasen
  • 15 Fälle und ihre Analyse nach dem Pflanzencode

Mit Seminarmaterial im PDF-Format

 

59,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
The cycle of life: homeopathy during birth and in terminal care (engl.) / Homeopathy, biophotone field and healing (engl.) (DVD)

The cycle of life: homeopathy during birth and in terminal care (engl.) / Homeopathy, biophotone field and healing (engl.) (DVD)

Nur auf Video-DVD erhältlich!


22,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Das Pflanzensystem nach Scholten. Serien, Phasen und Stadien. Übungsfälle II

Das Pflanzensystem nach Scholten. Serien, Phasen und Stadien. Übungsfälle II

Weite, Breite & Tiefe - homöopathische Vielfalt!


Unsere Sommeraktion 2018 - Teil 2 - Hochsommerliche Downloadwolke

300 Vorträge und Seminare zum Herunterladen


Dieses Seminar als MP3-Download jetzt nur 31,- € (statt 35,-) / 42,- € (CD) bis 31. August 2018!


Auch auf CD erhältlich!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

"Das ist das Schöne an der Homöopathie, dass man plötzlich die Menschen versteht."

Das Pflanzensystem nach Jan Scholten, das mit seiner Aufteilung nach Serien, Phasen und Stadien auf dem Periodensystem der Elemente aufbaut, erfreut sich zunehmender Bekanntheit und wachsender Beliebtheit, denn als natürliche Matrix spiegelt es die gesamte Evolution ebenso wie die Entwicklung des individuellen Menschen. Die (spirituelle) Entwicklung des Menschen findet sich auch im Pflanzenreich wieder. In ihrer inneren Ordnung spiegelt die evolutionäre Verzweigung der Arzneipflanzen alle Lebensbereiche des Menschen - von grundlegenden Identitätsfragen über alltägliche Lebensprobleme bis hin zu spirituellen Konflikten.

Mit diesem Seminar schließt Wittwer an sein erstes Berliner Einführungsseminar (BA-2161) ins Scholten-Pflanzensystem an. Die Fortsetzung dient somit der Vertiefung der Systematik und der Übung im Umgang mit ihr. Dazu stellt der Referent weitere sechs aussagekräftige Kasuistiken vor. Sie verdeutlichen nicht nur das enorm weite Anwendungsspektrum der Methode, sondern belegen in ihren Heilungsverläufen auch die hohe Verschreibungssicherheit.

Scholtens visionäres und zugleich revolutionäres System eröffnet dem engagierten Therapeuten einen breiten Zugang zu einem umfassenderen Verständnis des pflanzlichen Arzneischatzes. Der scharf differenzierende Fallanalytiker Wittwer ebnet die Wege dorthin.

Mit visuellem Seminarmaterial im PDF-Format!

(Selbstverständlich ist dieses Material auch in der Download-Version enthalten.)

 

31,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)
Noble Gases, Imponderables & Mammals. Homeopathy in the Periodic Table

Noble Gases, Imponderables & Mammals. Homeopathy in the Periodic Table

Weite, Breite & Tiefe - homöopathische Vielfalt!


Unsere Sommeraktion 2018 - Teil 2 - Hochsommerliche Downloadwolke

300 Vorträge und Seminare zum Herunterladen


Dieses Seminar als MP3-Download jetzt nur 95,- € (statt 104,-) / 125,- € (CD) bis 31. August 2018!


Auch auf CD erhältlich!

(unter "Medium" weiter unten auswählbar)

New long audio sample!
Free download of a 30-minutes seminar clip!
Directly here by just one mouseclick!

The whole universe follows certain rhythms and patterns: This fundamental premise is the base of Drs. Bhawisha & Shachindra Joshis' worldwide famous homeopathic research and practical approach. Both lecturers, who play an important role in the further development of the "sensation method" ("Bombay group" around Rajan Sankaran) are convinced that these patterns can also be found and used in homeopathy. Their systematic perspective opens up new possibilities of bringing a steadily increasing amount of remedies, symptoms (rubrics), themes and characteristics into a better comprehensible order.

The structure of the periodic table creates a natural base for all kingdoms (minerals, plants, animals and nosodes) and serves as an optimal matrix. From this matrix individually most appropriate homeopathic remedies can be deduced. The matrix helps to identify individual similarities for the practical work with patients, by examining patterns of the patient's (and remedy's) attitudes, behavior and appearance. Since nature follows a hierarchical structure, minerals, plants and animals do not exist as autonomous, independent entities. A coherent system of mutual relations enables the recognition of common characteristics and patterns.

According to Joshis' experiences and research, the symptoms described in the sections of our repertories and overarching patterns always guide us to specific cells of the periodic table: The periodic series (level) corresponds with the hierarchical status of a person, while the columns correspond to the stages of development in human life.

To allow thorough systematic prescriptions by using this particular system, we need to take a scientific attitude and find out to which kingdom a case currently belongs to and at which level of development the patient stands. In order to determine this, we must understand his way of speaking and reconnect to his "source language". Then will we reach a good chance to identify the most fitting remedy. This exceptional seminar provides a comprehensive introduction and many practical tools to this art.

A most inspiring seminar, where Joshi & Joshi do not only introduce their innovative approach and ways of case taking, but also demonstrate how perception, essence, motives and respective symptoms appear in the patient. Seminar topics

  • The periodic table and the allocation of remedies to the kingdoms
  • Importance of rows and columns in the periodic table
  • Patterns and their recognition
  • Stages of (in)stability
  • Characteristics and key topics of noble gases, imponderables and mammals
  • Levels of development and how to recognize them
  • Language of the patient and other important hints for case taking
  • Questioning techniques and dealing with feelings (sensations) of patients
  • The concept of polarities
  • Kingdoms of nature in Kent
  • Levels and animal affiliations
  • Prescription criteria for different levels
This seminar is also available with German translation:

DH-215D

 

95,00 EUR (inkl. MwSt zzgl. Versand)

Diesen Titel haben wir am Dienstag, 21. November 2017 in unseren Katalog aufgenommen.

Warenkorb 

Ihr Warenkorb ist noch leer.

Willkommen zurück!

Ihre E-Mail-Adresse:
   Passwort:
Passwort vergessen?

Rezensionen 

Autoreninformation

Weitere Titel:
  • Jakob, Martin
  • Newsletter

    Hier können Sie sich für unseren Newsletter an/abmelden

    Parse Time: 0.484s