Dr. Willibald Gawlik (†)

Der herausragende homöopathische Arzt, Dr. Willibald Gawlik, wurde am 3. August 1919 geboren. Er erspürte früh den inneren Zusammenhang, welcher Biologie, Chemie, Mineralogie, Botanik, menschliche Entwicklung und Soziologie, Mythologie und Mystik, Medizin, Philosophie und Theologie als Teilaspekte eines großen Granzen, eines Universums erscheinen lässt. Er hatte in russischer Kriegsgefangenschaft seinen ersten Kontakt mit der Homöopathie. Mit der Kenntnis der Literatur von Jahrtausenden spannte er einen atemlosen Bogen von der Entstehung der Welt über Mineralien, Pflanzen, archaische Heilkunst und moderne Naturwissenschaft mit seiner eigenen frappierenden Logik. Er zog die Verbindung zur Mythologie ebenso leichtfüßig wie zu Musik und Malerei, zu Mystik und Religion. Außerdem erwies er sich als Meister der Ethnologie, als tiefschürfender Philosoph gleichermaßen wie als lebendiger Erzähler mythologischer Begebenheiten. Mit seiner unbändigen Schaffenskraft und Vitalität, seinem Humor und seiner Menschlichkeit vermittelte er ein holistisches Weltbild als Grundbedingung für homöopathisches Denken. Im Mittelpunkt seines Wirkens stand der Mensch, nicht die Lehre. Dr. Willibald Gawlik, ein Humanist par excellence und ein Meister der Rhetorik, aus dessen Füllhorn homöopathischen Wissens und ärztlicher Erfahrung ein spritziger Humor sprudelte, hat sich bis zu seinem Tode ein kindliches Staunen vor den Wundern der Schöpfung bewahrt. Dr. Willibald Gawlik verstarb unerwartet im September 2003.

Der herausragende homöopathische Arzt, Dr. Willibald Gawlik, wurde am 3. August 1919 geboren. Er erspürte früh den inneren Zusammenhang, welcher Biologie, Chemie, Mineralogie, Botanik, menschliche... mehr erfahren »
Fenster schließen
Dr. Willibald Gawlik (†)
Der herausragende homöopathische Arzt, Dr. Willibald Gawlik, wurde am 3. August 1919 geboren. Er erspürte früh den inneren Zusammenhang, welcher Biologie, Chemie, Mineralogie, Botanik, menschliche Entwicklung und Soziologie, Mythologie und Mystik, Medizin, Philosophie und Theologie als Teilaspekte eines großen Granzen, eines Universums erscheinen lässt. Er hatte in russischer Kriegsgefangenschaft seinen ersten Kontakt mit der Homöopathie. Mit der Kenntnis der Literatur von Jahrtausenden spannte er einen atemlosen Bogen von der Entstehung der Welt über Mineralien, Pflanzen, archaische Heilkunst und moderne Naturwissenschaft mit seiner eigenen frappierenden Logik. Er zog die Verbindung zur Mythologie ebenso leichtfüßig wie zu Musik und Malerei, zu Mystik und Religion. Außerdem erwies er sich als Meister der Ethnologie, als tiefschürfender Philosoph gleichermaßen wie als lebendiger Erzähler mythologischer Begebenheiten. Mit seiner unbändigen Schaffenskraft und Vitalität, seinem Humor und seiner Menschlichkeit vermittelte er ein holistisches Weltbild als Grundbedingung für homöopathisches Denken. Im Mittelpunkt seines Wirkens stand der Mensch, nicht die Lehre. Dr. Willibald Gawlik, ein Humanist par excellence und ein Meister der Rhetorik, aus dessen Füllhorn homöopathischen Wissens und ärztlicher Erfahrung ein spritziger Humor sprudelte, hat sich bis zu seinem Tode ein kindliches Staunen vor den Wundern der Schöpfung bewahrt. Dr. Willibald Gawlik verstarb unerwartet im September 2003.

Top-Titel
Tuberkulinum in der Therapie chronischer Krankheiten
DS-210-01
Tuberkulinum in der Therapie chronischer Krankheiten
16,00 € *
DS-210-01