China

>>>China - Der überforderte Held. Mit Einleitung und Heilgesängen.

Hahnemann, der über die Chinarinde die Homöopathie entdeckte, war selbst ein extrem kritischer Geist, der stets alles überprüfte, was behauptet wurde. Diese nach Wahrheit und Tiefe suchende Haltung ist auch ein Wesensmerkmal des Chinarinden-Typs an sich. Bekannt ist diese somit älteste Arznei der Homöopathie für Folgen von Säfteverlust und Überforderung. Doch was steckt noch hinter ihrem fiebernden Geist? Hans-Jürgen Achtzehn, kritischer Vordenker der prozessorientierten Homöopathie, sieht China im Ähnlichkeitsdreieck zwischen Platin ("ich bin etwas ganz besonderes"), Lycopodium (Gefühl innerer Größe, Unterlegenheit und Wehrlosigkeit nach außen, Heldenphantasien) und Sulphur (Forschungsdrang).

In seinem Vortrag beschreibt Achtzehn zunächst die peruanische Herkunft von China (Peruvian Bark) und erläutert den historischen Hintergrund ihrer pharmazeutischen Rolle in Europa, besonders bei Malaria. Er umreißt ihre wichtigsten Charakteristika und Erkennungsmerkmale. Schließlich gelangt er zu einem tieferen Verständnis des China-Menschen, der sich in seiner Ernsthaftigkeit dem Leben gegenüber als "andersartig" empfindet, doch diese Besonderheit im Außen nicht adäquat darstellen kann und stattdessen in Schwäche verfällt.

Hans-Jürgen Achtzehn (Fotos: Holger Bachmann)

Wichtiger Hinweis zu diesem Titel

Dieser Vortrag bildet den Auftakt eines der beiden Veranstaltungstage der betr. "Berliner Homöopathietage". Es ist an der Samuel-Hahnemann-Schule üblich, die Homöopathietage mit einigen Begrüßungsworten und Gesängen einzustimmen. Um die Veranstaltung vollständig zu dokumentieren und somit Interessenten zu ermöglichen, die Veranstaltung als Ganzes zu genießen, finden sich Einleitung und Gesänge auch am Beginn dieses CD-Titels - vor dem eigentlichen Vortrag. Falls Sie die ca. 15-minütige Einleitung nicht hören möchten, können Sie sie einfach überspringen und direkt mit dem eigentlichen Vortrag beginnen. Das Vorhandensein der Einleitung ändert weder etwas an der Länge des Vortrags, noch an seinem Preis.

Aus: Achtzehn, Hans-Jürgen: China - Der überforderte Held. Mit Einleitung und Heilgesängen. (HT-381)

>>>China (AMB, Trance, Erfahrungen)

China Officinalis

oder "Wie ein Baum ohne Rinde"

oder "Wenn die Säfte uns verlassen"

Die Homöopathischen Sonntage sind eine seit vielen Jahren regelmäßig jeden Monat an der Samuel-Hahnemann-Schule in Berlin stattfindende Veranstaltung, in denen ein halber Tag (fünf Stunden) einem einzigen Arzneimittel, einem theoretischen oder praktischen Thema umfassend gewidmet ist. Diese Veranstaltung besteht zumeist aus einer zum Thema passenden Meditation und Trance, Fallbeispielen, einer Übersicht über das Mittel/Thema und einem abschließenden - ebenfalls zum Thema passenden - Märchen. Diese Sonntage sind berühmt, nicht zuletzt weil an ihnen die besten der Krügerschen Seelenreisen stattfanden, die Sie auch großenteils in unseren Büchern und auf den Trancen-CDs wiederfinden.

Die Aufzeichnungen wurden vom Symbolon-Verlag (Frankfurt) bearbeitet und herausgegeben, geschmückt mit passenden Motiven und Bildern aus dem Symbolon-Verlag.

Viele der Seelenreisen, die auf diesen Sonntagen gehalten wurden, finden Sie auch auf unseren Trancen-CDs der Reihe CS (Bestellnummern CS-01 bis CS-72).

Aus: Krüger, Andreas: China (AMB, Trance, Erfahrungen) (SO-27)

>>>China officinalis. Gibt es noch Hoffnung?

Am Tiefpunkt seiner persönlichen Existenz, in der Verzweiflung und Hoffnungslosigkeit über die Unzulänglichkeit seiner ärztlichen Tätigkeit, stieß Samuel Hahnemann auf das erste Mittel der Homöopathie: China officinalis, die Chinarinde. Mit dieser für die homöopathische Heilkunst so grundlegenden Arznei befasst sich Jeannine Dubau in ihrem Vortrag.

Zunächst bekundet sie ihren eigenen akuten Zustand: die Angst, den Faden zu verlieren, nicht von Interesse zu sein, mit Abneigung zu denken, leerem Geist und dissoziativem Empfinden. Dann erzählt sie vom Umbruch im Medizinwesen, von der Morgenröte der Homöopathie auf der Suche nach einer sanften, gewissen und dauerhaften Medizin. Die lebenslange Suche Hahnemanns war kein leichter Weg: Er wurde verfolgt, verachtet, in Frage gestellt und angezweifelt.

Im Weiteren beschreibt sie den Chinarindenbaum und seine pharmakologische Wirkung, die typische Symptomatik (bitterer, adstringierender Geschmack) und wegweisende Ätiologie: Erschöpfung bei stillenden Müttern, Schwäche und Tendenz zur Dissoziation durch Säfteverlust (Aderlass, Blut, Stillen, Samenerguss). Diese Phänomene kamen auch in ihrer eigenen Verreibung und danach zum Vorschein: Eine heftige Krankheit ging mit hoher Empfindlichkeit gegen laute Geräusche und Gerüche und Abneigung gegen oberflächlichen Kontakt einher. Hier wird die geringe Frustrationstoleranz und die leichte Überforderung des Mittels deutlich - bei gleichzeitig hohen Ansprüchen und Idealen gegenüber sich selbst ("Heldengeschichten").

Den Heilweg sieht die Referentin darin, zu lernen, wie man sich selbst besser nähren und sich genug sein kann, ohne zu hohen Ansprüchen zu erliegen, im Zusammenspiel von großer Empfindsamkeit und der Fähigkeit, in die Tiefe zu gehen.

Aus: Dubau, Jeannine: China officinalis. Gibt es noch Hoffnung? (HT-569)

Querverweise & weitere Hauptthemen der Titel

Miasmen Rhus tox.

China|Vorträge & Seminare|CD MP3 Download DVD|Arzneimittelbild



>>>China - Der überforderte Held. Mit Einleitung und Heilgesängen. Hahnemann, der über die Chinarinde die Homöopathie entdeckte, war selbst ein extrem kritischer Geist, der stets alles überprüfte,... mehr erfahren »
Fenster schließen
China
>>>China - Der überforderte Held. Mit Einleitung und Heilgesängen.

Hahnemann, der über die Chinarinde die Homöopathie entdeckte, war selbst ein extrem kritischer Geist, der stets alles überprüfte, was behauptet wurde. Diese nach Wahrheit und Tiefe suchende Haltung ist auch ein Wesensmerkmal des Chinarinden-Typs an sich. Bekannt ist diese somit älteste Arznei der Homöopathie für Folgen von Säfteverlust und Überforderung. Doch was steckt noch hinter ihrem fiebernden Geist? Hans-Jürgen Achtzehn, kritischer Vordenker der prozessorientierten Homöopathie, sieht China im Ähnlichkeitsdreieck zwischen Platin ("ich bin etwas ganz besonderes"), Lycopodium (Gefühl innerer Größe, Unterlegenheit und Wehrlosigkeit nach außen, Heldenphantasien) und Sulphur (Forschungsdrang).

In seinem Vortrag beschreibt Achtzehn zunächst die peruanische Herkunft von China (Peruvian Bark) und erläutert den historischen Hintergrund ihrer pharmazeutischen Rolle in Europa, besonders bei Malaria. Er umreißt ihre wichtigsten Charakteristika und Erkennungsmerkmale. Schließlich gelangt er zu einem tieferen Verständnis des China-Menschen, der sich in seiner Ernsthaftigkeit dem Leben gegenüber als "andersartig" empfindet, doch diese Besonderheit im Außen nicht adäquat darstellen kann und stattdessen in Schwäche verfällt.

Hans-Jürgen Achtzehn (Fotos: Holger Bachmann)

Wichtiger Hinweis zu diesem Titel

Dieser Vortrag bildet den Auftakt eines der beiden Veranstaltungstage der betr. "Berliner Homöopathietage". Es ist an der Samuel-Hahnemann-Schule üblich, die Homöopathietage mit einigen Begrüßungsworten und Gesängen einzustimmen. Um die Veranstaltung vollständig zu dokumentieren und somit Interessenten zu ermöglichen, die Veranstaltung als Ganzes zu genießen, finden sich Einleitung und Gesänge auch am Beginn dieses CD-Titels - vor dem eigentlichen Vortrag. Falls Sie die ca. 15-minütige Einleitung nicht hören möchten, können Sie sie einfach überspringen und direkt mit dem eigentlichen Vortrag beginnen. Das Vorhandensein der Einleitung ändert weder etwas an der Länge des Vortrags, noch an seinem Preis.

Aus: Achtzehn, Hans-Jürgen: China - Der überforderte Held. Mit Einleitung und Heilgesängen. (HT-381)

>>>China (AMB, Trance, Erfahrungen)

China Officinalis

oder "Wie ein Baum ohne Rinde"

oder "Wenn die Säfte uns verlassen"

Die Homöopathischen Sonntage sind eine seit vielen Jahren regelmäßig jeden Monat an der Samuel-Hahnemann-Schule in Berlin stattfindende Veranstaltung, in denen ein halber Tag (fünf Stunden) einem einzigen Arzneimittel, einem theoretischen oder praktischen Thema umfassend gewidmet ist. Diese Veranstaltung besteht zumeist aus einer zum Thema passenden Meditation und Trance, Fallbeispielen, einer Übersicht über das Mittel/Thema und einem abschließenden - ebenfalls zum Thema passenden - Märchen. Diese Sonntage sind berühmt, nicht zuletzt weil an ihnen die besten der Krügerschen Seelenreisen stattfanden, die Sie auch großenteils in unseren Büchern und auf den Trancen-CDs wiederfinden.

Die Aufzeichnungen wurden vom Symbolon-Verlag (Frankfurt) bearbeitet und herausgegeben, geschmückt mit passenden Motiven und Bildern aus dem Symbolon-Verlag.

Viele der Seelenreisen, die auf diesen Sonntagen gehalten wurden, finden Sie auch auf unseren Trancen-CDs der Reihe CS (Bestellnummern CS-01 bis CS-72).

Aus: Krüger, Andreas: China (AMB, Trance, Erfahrungen) (SO-27)

>>>China officinalis. Gibt es noch Hoffnung?

Am Tiefpunkt seiner persönlichen Existenz, in der Verzweiflung und Hoffnungslosigkeit über die Unzulänglichkeit seiner ärztlichen Tätigkeit, stieß Samuel Hahnemann auf das erste Mittel der Homöopathie: China officinalis, die Chinarinde. Mit dieser für die homöopathische Heilkunst so grundlegenden Arznei befasst sich Jeannine Dubau in ihrem Vortrag.

Zunächst bekundet sie ihren eigenen akuten Zustand: die Angst, den Faden zu verlieren, nicht von Interesse zu sein, mit Abneigung zu denken, leerem Geist und dissoziativem Empfinden. Dann erzählt sie vom Umbruch im Medizinwesen, von der Morgenröte der Homöopathie auf der Suche nach einer sanften, gewissen und dauerhaften Medizin. Die lebenslange Suche Hahnemanns war kein leichter Weg: Er wurde verfolgt, verachtet, in Frage gestellt und angezweifelt.

Im Weiteren beschreibt sie den Chinarindenbaum und seine pharmakologische Wirkung, die typische Symptomatik (bitterer, adstringierender Geschmack) und wegweisende Ätiologie: Erschöpfung bei stillenden Müttern, Schwäche und Tendenz zur Dissoziation durch Säfteverlust (Aderlass, Blut, Stillen, Samenerguss). Diese Phänomene kamen auch in ihrer eigenen Verreibung und danach zum Vorschein: Eine heftige Krankheit ging mit hoher Empfindlichkeit gegen laute Geräusche und Gerüche und Abneigung gegen oberflächlichen Kontakt einher. Hier wird die geringe Frustrationstoleranz und die leichte Überforderung des Mittels deutlich - bei gleichzeitig hohen Ansprüchen und Idealen gegenüber sich selbst ("Heldengeschichten").

Den Heilweg sieht die Referentin darin, zu lernen, wie man sich selbst besser nähren und sich genug sein kann, ohne zu hohen Ansprüchen zu erliegen, im Zusammenspiel von großer Empfindsamkeit und der Fähigkeit, in die Tiefe zu gehen.

Aus: Dubau, Jeannine: China officinalis. Gibt es noch Hoffnung? (HT-569)

Querverweise & weitere Hauptthemen der Titel

Miasmen Rhus tox.

China|Vorträge & Seminare|CD MP3 Download DVD|Arzneimittelbild

Top-Titel
Augenerkrankungen. Miasmatische Homöopathie nach Hahnemann
KS-2202
Augenerkrankungen. Miasmatische Homöopathie nach Hahnemann
ab 69,00 € *
KS-2202
Krebstherapie I. Hirntumore, Leukämie und Hautkrebs. Behandlung mit miasmatischer Homöopathie
KS-2192
Krebstherapie I. Hirntumore, Leukämie und Hautkrebs. Behandlung mit miasmatischer Homöopathie
ab 98,00 € *
KS-2192
Hahnemanns Arzneien im Wechsel. Die Krankheitsklassifikation nach Hahnemann
KS-2167
Hahnemanns Arzneien im Wechsel. Die Krankheitsklassifikation nach Hahnemann
ab 69,00 € *
KS-2167
Psychische Beschwerden und Erkrankungen. Miasmatische Homöopathie nach Hahnemann
KS-2194
Psychische Beschwerden und Erkrankungen. Miasmatische Homöopathie nach Hahnemann
ab 69,00 € *
KS-2194
Autoimmunerkrankungen. Miasmatische Hintergründe und homöopathische Behandlung
KS-2186
Autoimmunerkrankungen. Miasmatische Hintergründe und homöopathische Behandlung
ab 59,00 € * 69,00 € (Regulärer Preis)
KS-2186
Drüsen-Erkrankungen und Homöopathie. Zur Behandlung von Schilddrüse, Pankreas (Diabetes) und anderen Drüsen
KS-2181
Drüsen-Erkrankungen und Homöopathie. Zur Behandlung von Schilddrüse, Pankreas (Diabetes) und anderen Drüsen
ab 59,00 € * 69,00 € (Regulärer Preis)
KS-2181
Rheuma & Arthrosen. Die Heilung der miasmatischen Hintergründe
KS-2178
Rheuma & Arthrosen. Die Heilung der miasmatischen Hintergründe
ab 59,00 € * 69,00 € (Regulärer Preis)
KS-2178
Krebstherapie. Paket aus Teil I und II
KS-22P-CD
Krebstherapie. Paket aus Teil I und II
ab 176,00 € *
KS-22P-CD
Neurologische Fälle. Homöopathische Fallanalyse mit klassischen und modernen Methoden
ME-2182
Neurologische Fälle. Homöopathische Fallanalyse mit klassischen und modernen Methoden
ab 39,00 € * 54,00 € (Regulärer Preis)
ME-2182
TIPP!
Chiron in der Homöopathie. Wunderheiler und Heilerwunden
M-2191
Chiron in der Homöopathie. Wunderheiler und Heilerwunden
59,00 € *
M-2191
Parasitose. Ein Weg durch die Miasmen IV
LA-2124
Parasitose. Ein Weg durch die Miasmen IV
ab 39,00 € *
LA-2124
Schwindel. Wenn der Boden schwankt (Vortrag). Ein Überblick für Laien und Homöopathen
AN-2194
Schwindel. Wenn der Boden schwankt (Vortrag). Ein Überblick für Laien und Homöopathen
ab 9,90 € *
AN-2194
63. Berliner Homöopathietage
HT-63
63. Berliner Homöopathietage
89,00 € *
HT-63
Träume in der Homöopathie. Über die Wertschätzung des Verträumten. Anacardium, Positronium, China, Agaricus, Phascolarctos cinereus
SO-267-CD
Träume in der Homöopathie. Über die Wertschätzung des Verträumten. Anacardium, Positronium, China, Agaricus, Phascolarctos cinereus
ab 19,60 € * 28,00 € (Regulärer Preis)
SO-267-CD
Das schwierige Kind. Entwicklungsbezogene Störungen in der homöopathischen Pädiatrie
KS-2162
Das schwierige Kind. Entwicklungsbezogene Störungen in der homöopathischen Pädiatrie
ab 69,00 € *
KS-2162
From deep oceans to wide skies. The seven levels. Homoeopathic remedies from sea animals and birds
DH-216
From deep oceans to wide skies. The seven levels. Homoeopathic remedies from sea animals and birds
ab 89,00 € * 119,00 € (Regulärer Preis)
DH-216
Es sind 35 Titel in der aktuellen Kategorie / Auswahl vorhanden.
Filter schließen
 
 
 
 
von bis
 
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
1 von 2
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
China officinalis. Gibt es noch Hoffnung?
HT-569-CD
China officinalis. Gibt es noch Hoffnung?
CD-Ausverkauf! CD-Version jetzt mit über 25% Rabatt! (Unter "Medium" auswählbar, nur solange Vorrat reicht! Als Download weiterhin erhältlich.) Am Tiefpunkt seiner persönlichen Existenz, in der Verzweiflung und Hoffnungslosigkeit über die Unzulänglichkeit seiner ärztlichen Tätigkeit, stieß Samuel Hahnemann auf das erste Mittel der Homöopathie: China officinalis , die...
ab 6,90 € * 9,50 € (Regulärer Preis)
HT-569-CD