Curt Kösters

Autobiographisches:

Volker Rohleder habe ich dafür zu danken, dass er 1981 in Berlin einen notorischen Skeptiker für die Homöopathie interessieren konnte. Gelernt habe ich in verschiedener Weise von Martin Stübler, von Vithoulkas und etlichen seiner Schüler, einigen indischen Kollegen, von Klaus Henning Gypser und André Saine, und am meisten immer noch aus den Schriften von Samuel Hahnemann. Seit 1991 bin ich in einer homöopathischen Privatpraxis niedergelassen, zwischenzeitlich war ich in verschiedenen Weiterbildungskursen meines Landesverbandes tätig, war einige Zeit dessen Vorsitzender, habe in dieser Funktion die DZVhÄ-Jahrestagung 2001 in Hamburg mit organisiert.

Ansonsten: Als Mitherausgeber einer Internet-Debatte über die Grundlagen der Homöopathie erfolgreich angeeckt, nebenbei noch einige Jahre in einem homöopathischen Entwicklungsprojekt in Nepal tätig gewesen, derzeit zweiter Vorsitzender des DZVhÄ.

Interessiert bin ich weiterhin an Überlegungen zu homöopathischen Interventionen in sozialen Systemen und an der Konzeption einer Falldokumentation.

(c) DZVhÄ e.V. (Bundesverband)

Autobiographisches: Volker Rohleder habe ich dafür zu danken, dass er 1981 in Berlin einen notorischen Skeptiker für die Homöopathie interessieren konnte. Gelernt habe ich in verschiedener... mehr erfahren »
Fenster schließen
Curt Kösters

Autobiographisches:

Volker Rohleder habe ich dafür zu danken, dass er 1981 in Berlin einen notorischen Skeptiker für die Homöopathie interessieren konnte. Gelernt habe ich in verschiedener Weise von Martin Stübler, von Vithoulkas und etlichen seiner Schüler, einigen indischen Kollegen, von Klaus Henning Gypser und André Saine, und am meisten immer noch aus den Schriften von Samuel Hahnemann. Seit 1991 bin ich in einer homöopathischen Privatpraxis niedergelassen, zwischenzeitlich war ich in verschiedenen Weiterbildungskursen meines Landesverbandes tätig, war einige Zeit dessen Vorsitzender, habe in dieser Funktion die DZVhÄ-Jahrestagung 2001 in Hamburg mit organisiert.

Ansonsten: Als Mitherausgeber einer Internet-Debatte über die Grundlagen der Homöopathie erfolgreich angeeckt, nebenbei noch einige Jahre in einem homöopathischen Entwicklungsprojekt in Nepal tätig gewesen, derzeit zweiter Vorsitzender des DZVhÄ.

Interessiert bin ich weiterhin an Überlegungen zu homöopathischen Interventionen in sozialen Systemen und an der Konzeption einer Falldokumentation.

(c) DZVhÄ e.V. (Bundesverband)

Top-Titel
2. Europäisches Borreliose-Symposium
TO-213
2. Europäisches Borreliose-Symposium
149,00 € *
TO-213
P für 149 Punkte